Benachrichtigungen
Alles löschen

Mai-Garten 2024

Seite 3 / 4

Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23305

Ich will in den Garten an allen Tagen die mit „g“ enden. Und Mittwochs.  😉

                                                                                              gefunden bei Gartenfan

 

2024 >  der 1. Mai ein Mittwoch..... na denn mal los 😎 

 

Die Hasenglöckchen mit ihrem Himmelblau holen den Himmel unter die Goldulme. 

Der Flieder beginnt zu duften und der Apfelbaum blüht noch. Die Hummeln sind fleissig und auch die Bienen sind wieder unterwegs.
Ein leichter Schauer erspart das Giessen und alles sieht wie frisch gewaschen aus.

Gutes Gelingen im Garten wünsche ich euch....

 

 

Antwort
83 Antworten
Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23305

Das Päckchen mit den Schneckenkrägen hängt noch im Verteilzentrum. Ich hoffe auf morgen.

Jedenfalls ist der Platz für die Kletterbohnen kaninchensicher vorbereitet.

Drei Stücke Meerrettich hatte ich geschenkt bekommen.... mit Triebspitzen dran. Sie hatten auf dem Transport ein wenig gelitten, weil der Expressversand zwei Tage länger dauert als normal DHL. Die Blätter waren recht knusprig und für den Kompost. Die Wurzeln  haben sich aber in Wasser schnell erholt und zeigten gleich neue Wurzeltriebspitzen. Jetzt habe ich sie mit Wurzelfix versorgt einpflanzen können. Nun ist Geduld gefragt.

 

 

deborah71 antworten


Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23305

Es regnet ein wenig. In der Nähe war ein Gewitter und wir haben die Regenwolken des Aussenbereiches abbekommen. Sehr feiner milder Regen.

Da werden sich die heute gepflanzten Stangenbohnen freuen. Morgen muss ich mich entscheiden, wo ich die Süßkartoffeln einpflanze. Letztes Jahr hatte ich festgestellt, dass die Pflanzen aus Trieben kleiner geblieben sind in der Ausbreitung als die Pflanze samt Knolle.

Ich bin gespannt, wie die Chayote auf Regen reagieren.

Das kleine Kartoffelbeet hat nochmal Moosmulch bekommen, der nun die Triebe etwas stützt. Mehr Mulch wird es wohl nicht werden, ist jetzt ca 30 cm hoch.

Das zweite Beet hat noch nicht alle Kartoffeltriebe gleich hoch genug. Da muss ich noch warten mit Nachmulchen.
In den Kartoffelsäcken wächst alles munter vor sich hin. Da habe ich wieder eine Etage Erde aufgefüllt.
Die Kohlrabi sehen so aus, als ob sie doch Knollen produzieren und keine Kältebotschaft zum gleich Blühen aufgenommen haben (Vernalisation... hab ich neulich gelernt).

Der erste große Pak Choi ist heute in die Pfanne gewandert mit  Gewürzen, Salz und Pfeffer, frischem Schnittlauch-Knoblauch und Soyasahne.

Ich habe mir eine Ernteliste gemacht. Alles was ich als Portion aus dem Garten ernte, bekommt ein angekreuztes Kästchen.

deborah71 antworten
Murphyline
Beiträge : 1589

Auch von mir mal ein Gartenbericht: hier ist es sehr warm und trocken, langsam wird das Wasser in den Regentonnen immer weniger. Meine Margariten haben die Schnecken trotz Schneckenkragen aufgefressen, ich glaube, die graben sich Tunnel durch die Erde unter dem Kragen durch.

Dafür war ein anderes Experiment erfolgreich. Meine Kürbispflanze, die die Schnecken letztes Jahr sofort gefressen haben, habe ich in einen großen Kübel gesetzt und den mangels Kupferfolie einfach mit Alufolie umwickelt und oben einen geknüllten Alurand produziert. Bis jetzt ( 5 Tage) war noch keine Schnecke dran. Ich werde weiter berichten.

Mein Beet mit den Erbsen, Zwiebeln , Zuchini (im Schneckenkragen), Rote Beete und Rucolasalat wurde bisher fast völlig in Ruhe gelassen- nur die Radieschen ?$? wurden abgefressen. Im Gewächshaus hatte ich über den Winter Rucola stehen gelassen, der jetzt sehr hoch ist und schon geblüht hat. Die Blätter schmecken sehr intensiv scharf, sehr lecker aber eher wie Kräuter zum Würzen nutzbar.

Im Gewächshaus war heute eine Tomatenpflanze am Stil völlig durchgefressen und umgelegt. Es treiben sich immer wieder Schnecken darin rum, woher immer die auch kommen. Nur an die Mini-Wassermelone gehen sie nicht. Die hatte schon eine Blüte aber ich weiß gar nicht so genau, wie die bestäubt werden, muss ich noch googeln. Immerhin hat es mich getröstet, dass bei Klaus und Danis Garten die Schnecken auch im Gewächshaus ihr Unwesen getrieben haben. Den vielen Kommentaren unter dem Video nach haben wir dieses Jahr eine riesige Schneckenplage. Auch bei meiner Freundin haben sie zugeschlagen und ich konnte ihr mit einer Zuchinipflanze aushelfen.

In einer Baumumrandung habe ich eine große Fläche, die auf den ersten Blick aussieht wie sehr feines, dünnes Gras, intensiv nach Knoblauch riecht und winzige weiße Zwiebelchen hat. Weiß jemand was das ist? Die Schnecken scheint der Geruch nicht zu stören, die wohnen da gerne drin, weswegen ich einen großen Teil davon herausgerissen habe.

 

 

murphyline antworten
2 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15657

@murphyline 

Veröffentlicht von: @murphyline

Dafür war ein anderes Experiment erfolgreich. Meine Kürbispflanze, die die Schnecken letztes Jahr sofort gefressen haben, habe ich in einen großen Kübel gesetzt und den mangels Kupferfolie einfach mit Alufolie umwickelt und oben einen geknüllten Alurand produziert. Bis jetzt ( 5 Tage) war noch keine Schnecke dran. Ich werde weiter berichten.

Großartig!! Ich hoffe, dass es so bleibt. 👍 🙂 

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23305

@murphyline 

Klasse, dass es auch mit Alukragen funktioniert. 

Ich werde wohl doch mal sicherheitshalber einen Kragen um die neue Physalis geben. Heute hatten sie Physalispflanzen im Supermarkt. Nachdem sie bei Klaus und Dani wächst, probier ich es auch mal.

Gut, dass deine Erbsen unbehelligt sind. Meine wurden schon am Anfang besucht und dann habe ich einen Kupferdrahtschlauch als kleinen Zaun platziert. Inzwischen sind sie schön groß und beginnen zu blühen.

Dafür hat sich hier ein Schwarm Rübsenblattwespe getummelt, dabei gibt es bei uns überhaupt keine Rapsfelder. Jetzt muss ich mal die Pak Choi und die Kohlrabi kontrollieren. Das ist neu.

Zu dem knoblauchigen Gewächs  habe ich keine Idee. Noch nie gesehen oder gehört. Zwiebelchen würde zu Schnittlauch passen.  Hattest du da ne Vogelfütterung? Irgendein unbekannter Samen drin?

 

deborah71 antworten


Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23305

Heute wieder volle Sonne und ich stelle die pikierten Salatpflänzchen in den Schatten, bevor sie knusprig werden.

Auf die freien Plätze in den Anzuchtschalen sind heute Riesenkohlrabi, Rosenkohl und Tagetes gewandert.

Die kleinen Windschutzheckenstücke schieben schon mächtig Blüten und wachsen in den Terassenweg zum Garten. Also habe ich eben die Mini-Heckenschere geschnappt und den Weg freigeschnitten. Wenn es demnächst mal wieder regnet, wird man nicht von der Seite beim Durchgehen durch die langen Triebe geduscht 😆 

deborah71 antworten
Murphyline
Beiträge : 1589

Jetzt sind die Schnecken groß genug um die Schneckenkrägen zu übersteigen. Eine habe ich heute vom Kragen um die Petersilie abgekratzt.

Überall versinkt Deutschland im Regen, nur um Kiel macht er einen großen Bogen. Zwei von drei Regentonnen sind schon leer.Hier wäre etwas Regen auch mal ganz gut.

Die Bohnen haben gut unter dem Flies gekeimt, nun muss ich sehen, wie ich daraus einen Tunnel mache, zu dem Schnecken keinen Zutritt haben. Der Kürbis im Alufolientopf ist immer noch nicht von Schnecken angefressen. Scheint bis jetzt zu wirken. Da die Dahlien inzwischen zu groß für ihren Schneckenschutzplastikübertopf werden, werde ich mal versuchen, einen Aufolienring drumherum zu legen.  Den Topinambur haben sie leider auch abgefressen. Im Gewächshaus wächst die Snackgurke fleißig und blüht und hat schon 8 Fruchtansätze. Die eine Tomate ist nun völlig hin, ich habe sie abgeschnitten und den Rest einfach in die Erde gesteckt. Laut Youtube soll sie wieder Wurzeln schlagen. Die Miniwassermelone wird immer größer und ich warte auf Blüten.

Gestern haben sich zwei flügge gewordene Meisenküken unter meinen Hortensien versteckt. Die Eltern waren wegen meiner Anwesenheit völlig in Panik. Dabei kreisten schon zwei gierige Krähen über meinem Garten. Ich hoffe, sie haben die Küken nicht gefunden.

 

murphyline antworten
1 Antwort
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23305

@murphyline 

Bei uns hat es gestern zweimal leicht geregnet.  Heute ist wieder trocken, aber noch leicht bedeckt, so dass nicht so viel verdunstet. Ich kratze regelmäßig die noch offenen Stellen durch, weil das die Verdunstung auch etwas hindert.

Wenn die Alufolie so gut wirkt, dann hast du einen wesentlich preiswerteren Schutz, als die Schneckenkrägen.

Ich musste sogar um die rauhen Kartoffelsäcke eine Kupferbandsperre legen. Und drei Häuschenschnecken lagen vor dem Kupfernetz, das sie noch abgehalten hat von den Erbsen.

Eine Schnecke hatte sogar den frisch ausgetriebenen Meerrettich angenagt.  Da passt kein Kupferband...da werde ich mal deinen Alutrick verwenden. Danke für das Teilen deines Versuches.

Gut, dass du die Krähen gestört hast.  Unser Meisenpaar trägt noch Futter ins Nest, aber die Elstern patoullieren schon.

deborah71 antworten


neubaugoere
Beiträge : 15657

Also, auch wenn ich keinen Garten habe, auch kein Wissen und keine "Ambitionen", lese ich doch immer wieder gern eure Berichte.

@murphyline @deborah71

🙂

neubaugoere antworten
Seite 3 / 4
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?