Kaffee im Gottesdie...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kaffee im Gottesdienst 😉

Seite 3 / 3

neubaugoere
Themenstarter
Beiträge : 15763

Heute war es mal ein klitzekleinwenig "besonders" ... 😀 ... ich war "eingeweiht", der Pastor eröffnete seine Predigt mit einer Frage, ob denn alle auch wach und munter seien und für die, die es verneinen, hätte er Kaffee (auch Tee). Dann haben wir Kaffee ausgeschenkt (der Pastor und ich), während er in seiner Predigt fortfuhr. So cool. Da wurde dieses "Steife" etwas aufgebrochen und bekam einen Hauch (wirklich nur einen Hauch) lockerer Atmosphäre. Es hat sich (auch hinterher) niemand "beschwert". 😉

Habt Ihr ähnliche Dinge mal erlebt, die anderen vielleicht als Inspiration dienen könnten? Dann her damit 😀 !

Antwort
80 Antworten
Queequeg
Beiträge : 6304

@neubaugoere 

Wir haben so alle 2 Monate einen Gottesdienst Samstag nachmittags mit Kaffee und auch mal einer Suppe im Gemeindehaus.

queequeg antworten
7 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15763

@queequeg 

Cool. Wie läuft das organisatorisch im Gottesdienst mit der Suppe, wenn ich fragen darf?

neubaugoere antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6304

@neubaugoere 

Das wird ja nicht in der Kirche, sondern im Gemeindehaus gemacht und das hat eine ziemlich gut eingerichtete Küche, in der die Suppe gemacht oder mitgebracht aufgewärmt wird.

Die Pfarrerin oder der Pfarrer machen einen kleinen liturgischen Rahmen, jemand aus der Gemeinde liest einen Text, der meist, aber nicht immer, aus der Bibel stammt, und derselbe oder ein anderer trägt seine Gedanken dazu vor.

Die Leute dann, die zu viert oder fünft an einem Tisch sitzen, tauschen sich darüber aus und tragen das dann zum Schluss kurz ohne Diskussion vor.

queequeg antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15763

@queequeg 

Danke. Ich wollte eher genauer wissen, wie das Essen in den Gottesdienstablauf eingebaut wird. - Nur wenn du magst. - Also gibt es das wirklich mitten im GoDi? Sagte da noch wer was dazu? Ist die Liturgie dann genauso wie an anderen GoDis?? (sowas halt)

neubaugoere antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6304

@neubaugoere 

Die Leute sitzen ja nicht in Kirchenbänken, sondern eher so wie in einem Cafe um Tische. Dann kann die Suppe - oder was sonst dran ist - irgendwann zwischen den anderen Programmpunkten eingeschoben werden.

Die Liturgie beschränkt sich auf ein "Eingangswort" und am Ende das "Vaterunser" und den Segen.

queequeg antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@queequeg 

Also ist das im Grunde kein Gottesdienst, sondern ein Treffen mi Essen und Gebet?

tristesse antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6304

@tristesse 

Kannst Du nennen, wie Du willst.

queequeg antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@queequeg 

Kannst Du nennen, wie Du willst.

Ich weiß, danke 😉 

tristesse antworten


Murphyline
Beiträge : 1596

Ich würde mir wünschen, daß in der Winter-Erkältungszeit am Eingang neben den Gesangbüchern ein Körbchen mit Hustenbonbons und Papiertaschentüchern steht. Oft konnte ich mich nicht auf den Gottesdienst konzentrieren, weil ich die ganze Zeit nur dabei war ein paar Huster zu unterdrücken.

murphyline antworten
12 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@murphyline 

Wieso nimmst du dir nicht deine Bonbons einfach selbst mit? 

tristesse antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1596

@tristesse Weil ich manchmal erst auf dem Weg zur Kirche merke, daß ich z.B. wegen der kalten Luft einen Hustenreiz habe. Wenn ich schon zuhause Erkältungssymptome habe, gehe ich eh nicht, um die anderen nicht anzustecken.

murphyline antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@murphyline 

Aber wenn das mehrfach hintereinander passiert, denkt man da nicht irgendwann mal dran, sich einfach eins einzustecken?

tristesse antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1596

@tristesse hatte eine Zeit lang sicherheitshalber Hustenbonbons in meiner Handtasche, dort dann vergessen und das klebrige Zeugs hat sich irgendwann aufgelöst und den Innenraum meiner Handtasche ruiniert, als ich es wieder entdeckte. Ist doch kein großer Aufwand für 1 Euro ein Körbchen mit Hustenbonbons an den Eingang zu stellen ...

murphyline antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15763

@murphyline 

Ja, alles für alle Eventualitäten ... Taschentücherbox, Hustenbonbons, Wasser, Nasenspray, Masken, Stifte, Papier, Mülleimerbeutel, Deospray und und und ...

Besorgst du das alles bei dir in der Gemeinde? Und gibt es ein Spendenkonto dafür - muss ja auch irgendwer bezahlen? Und wenn das dann einmal steht, greift sicher jeder zu und schwupp isses alle und muss aufgefüllt werden ... und und und ...

neubaugoere antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1596

Und gibt es ein Spendenkonto dafür - muss ja auch irgendwer bezahlen? Und wenn das dann einmal steht, greift sicher jeder zu und schwupp isses alle und muss aufgefüllt werden ... und und und ...

@neubaugoere hier im Thread ist grad die Rede von Pastorinnen, die im Gottesdienst Kaffee und Tee ausschenken oder Suppe anbieten, um Menschen in die Gottesdienste zu locken. Das ist auch nicht billig. In einem Urlaub in Süddeutschland habe ich bei einer Kirchenbesichtigung mal so ein Husten/Schnupfen Notfall Körbchen mit dem Schild "Gespendet von der XYZ Apotheke" gesehen und fand das eine tolle und sinvolle Geste (im Gegensatz zum Kaffee im Gottesdienst). Eukalyptusbonbons sind nun auch nicht so lecker, daß sich z.B. Kinder die händevoll greifen und mitnehmen würden.

Wasser, Nasenspray, Masken, Stifte, Papier, Mülleimerbeutel, Deospray und und und ...

Davon habe ich nichts geschrieben.

 

murphyline antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15763

@murphyline 

Ich reflektiere auf dein "ist doch kein großer Aufwand ...".

Ich glaube einfach nicht, dass es gut ist, mit solchen Erwartungen in Gemeinden/Gottesdienste zu gehen. Deshalb wollte ich vor Augen führen, dass das auch immer "Aufwand" bedeutet, denn jemand muss sich kümmern, jemand muss das besorgen ... und wenn ich schon so einen Gedanken bei Hustenbonbons habe, könnten andere auch auf andere Ideen kommen - und dann stünden wir vor eben genau dem: der eine will Taschentücher (die er sich selbst mitbringen könnte und auch selbst spenden könnte), der nächste möchte Hustenbonbons in der Erkältungszeit (die er sich auch selbst mitbringen könnte und auch selbst spenden könnte), der nächste möchte Nasenspray in der Erkältungszeit (das er sich selbst mitbringen könnte und auch selbst spenden könnte), wieder ein anderer macht dann mit Deo (man könnte es ja mal brauchen) oder Stiften und Papier (könnte ja auch zufällig mal jemand gebrauchen) und und und weiter.

Verstehst du, worauf ich hinauswill? Es ist nett, etwas derartiges vorzufinden. Es kann aber nicht meine Erwartung sein. Ebenso könnte ich als normales Gemeindemitglied auch erwarten, dass die Besucher immer mal wieder eine Spende mitbringen oder eben auch alle anderen Glieder oder oder oder ...

Bei uns in der Gemeinde wird der Kaffee aus den Spenden bezahlt. Es bringen auch immer wieder Gemeindeglieder Kaffee(pulver) als Spende mit.

Als ich noch nicht im Klimakterium war, habe ich regelmäßig z.B. Binden in den Damentoiletten verteilt - als Spende von mir, damit sich andere freuen, wenn sie mal ein Malheur haben und nichts dabei. 😉 Wurde bisher nicht viel genutzt. Hat wohl jeder sein "Zeug" dabei.

Wie ist das bei euch?

neubaugoere antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1596

@neubaugoere ich habe dieses Jahr Gelbstgestricktes und Gebasteltes für den Bazar gespendet. Eimal monatlich gibt es nach der Messe ein Mitbringbuffet, wo jeder was mitbringt. War aber lange nicht da. Beim Frauenkreis bringt jeder was zum Abendessen mit. Ich würde sogar nen Körbchen mit Bonbons und Tatü spenden- nur müsste der Küster es eben vor der Messe hinstellen und dannach wieder abräumen - da kath. Kirchen bekanntlich offen stehen, wäre dann die Diebstahlsgefahr doch hoch.

murphyline antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@murphyline 

Wo gibt es denn noch Hustenbonbons für 1 Euro? 😉 Die werden im Körbchen übrigens auch klebrig, ich glaube nicht, dass da jeden Sonntag alles weggeht.

Ganz ehrlich, ich finde das irgendwie etwas seltsam. Tampons, Taschentücher und Haarspray stehen bei uns auch auf dem Damen WC, aber Bonbons? Wenn ich mal eins brauche, frage ich meist ne Omi in der Nähe, die haben immer Bonbons in der Tasche.

tristesse antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1596

@tristesse ach, irgendwie bist du auf Streit aus. Vergiß die Hustenbonbons.

Sollten Pastoren im Gottesdienst Kaffee ausschenken, damit die Gemeinde bei der Predigt nicht einschläft - das war ja die Frage.

Nein, sollten sie nicht! Sie sollten besser den Job wechseln und das Predigen an den Nagel hängen.

murphyline antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@murphyline 

ach, irgendwie bist du auf Streit aus. Vergiß die Hustenbonbons.

Nö, überhaupt nicht. Ich hab mit dem Thema ja nicht angefangen. 

Sollten Pastoren im Gottesdienst Kaffee ausschenken, damit die Gemeinde bei der Predigt nicht einschläft - das war ja die Frage.

Nein, sollten sie nicht! Sie sollten besser den Job wechseln und das Predigen an den Nagel hängen.

Falsch. Die Gemeindeglieder sollten einfach früher ins Bett gehen, dann schlafen sie auch bei einer Predigt nicht ein 😉 

Übrigens war das nicht das Thema. Es ging ursprünglich um kreative Gottesdienstgestaltung, unter anderem auch Kaffeeausschank.

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15763

@murphyline | zum Beitrag

Ja, tristesse hat recht, es ging ursprünglich um kreative Gottesdienstgestaltung. 🙂

neubaugoere antworten
Seite 3 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?