Benachrichtigungen
Alles löschen

Karfreitag

Seite 5 / 5

Ratgeber
Themenstarter
Beiträge : 18

Es ist Karfreitag, der wichtigste Feiertag der Evangelischen, weil Gott durch sein furchtbares Leiden die Menschheit erlöst hat.
Doch hier fällt kein Wort, nur eitle Dinge kommen zur Sprache ...
Ist kein Eindruck für Dank und eine Meinung zur künftigen Meidung der Sünden?

Antwort
83 Antworten
Murphyline
Beiträge : 1583
Veröffentlicht von: @irrwisch

Darüber hinaus bin ich sehr dankbar, dass ich mit einem Auto zur Entbindung in eine Klinik gefahren wurde und nicht auf einem Esel hinreiten musste.

Sei froh, daß es zu deiner Zeit noch Kliniken mit Geburtsstationen gab ....

murphyline antworten
1 Antwort
Scylla
 Scylla
(@scylla)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 303

@murphyline 

Ach, das ist mir 1989 auch schon passiert, das ich mit meinem RTW mit einer Hochschwangeren die schon am kreisen war, von der Leitstelle zu einem Spital geschickt wurde, das garkeine Entbindungsabteilung mehr hatte.

Aber besser geworden ist es sicherlich nicht.

Dank Lauterbach und seiner auch nur profitorientierten Vorgänger werden uns noch richtig üble Zeiten ins Haus stehen....

scylla antworten


Irrwisch
Beiträge : 3512

@ratgeber 

 

2 Fragen noch:

 

Warum ist hier kein Eindruck für Dank bei dir?

 

Ich lebe mein Leben in großer Dankbarkeit Gott und Jesus gegenüber.

Es ist mir täglich neu ein Geschenk.

 

Warum sollte ich ausgerechnet an Karfreitag eine deutlich Meinung zur künftigen Meidung von Sünde haben?

 

Ich folge Jesus nach, so gut es mir glingt.

Von daher ist meine Lebensweise nicht fokussiert auf Sünde

Aber ich bin Mensch und möchte es auch gerne bleiben..

Das heisst ,ich versuche, nicht absichtlich zu sündigen.

 

In Jesus bin ich geheiligt............werde aber lebenslang dazu brauchen, wirklich heilig zu werden.

 

 

 

 

irrwisch antworten
Ratgeber
Themenstarter
Beiträge : 18
Veröffentlicht von: @ratgeber

und Johannes allein die Wahrheit sagt. 

????? Und die anderen Evangelien nicht?

https://bistummainz.de/pfarrei/ockstadt/lebensthemen/fragen-an-den-glauben-00001/mein-gott-mein-gott-warum-hast-du-mich-verlassen-war-jesus-von-gott-verlassen/

Du hast dir keine Mühe für eine Lösung gemacht, um die Evangelien selbst zu vergleichen, sondern gelangtest zu dem Link!

Danke erst einmal für die sachliche Antwort. Der Link enthält auch Davids Prophezeiung, den Psalm 22, worin viel Unverständliches steckt, weil die Bibel nicht richtig erschlossen worden ist. Das angelernte „Wissen“ wird zur „ökumenischen Glaubenssatzung“ und hat bereits die Religion verändert.

Laut der Theologen mit ihrem Studium haben die Evangelisten „falsche“ Angaben, sich widersprechend. Nur einer könnte Recht haben. Ein grausames Altes Testament wird als „Lehre“ gezeigt und abgelehnt. Seine Weisheit wurde nicht erfasst. Tausende Kirchenaustritte kamen unter falschen Lehrern. Die verwehren Kritik, tendierten zur Ökumene, planen Events, wollen nur ein bequemes Leben, mit viel Beifall, für nichts.

Geh mal an eine hochdotierte Stelle (oder ein Forum wie hier) und sieh, was an Gegenwind kommt. Es war analoges Gehabe der Pharisäer im Tempel zu Jesu Zeit: Fragen sind nicht erlaubt, du bist uninteressant, der Dumme und Streitsucher. Da war nicht Reue und Umkehr in das „Wort Gottes“. Ein gläubiger Mensch sucht und kann es finden. Wendet er sich an den „Antichristen“ kommt eine Falschmeldung samt Zweifel und Dirigieren. Gutes wird verdeckt und um Nebensächliches ein Gezeter veranstaltet.

Die Evangelisten Jesu gaben die letzten Worte richtig wieder, alle zusammen seine Taten und Wunder. Es entstand Glauben.
Die echten Kenntnisse machen sein Werk und Seine Tat sichtbar.

Die Wahrheit und Seine Naturgewalten werden sie aus dem Sattel werfen. Lügen haben nicht Bestand.

 

 

 

ratgeber antworten
2 Antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2670

@ratgeber

Laut der Theologen mit ihrem Studium haben die Evangelisten „falsche“ Angaben, sich widersprechend.

Meinst du das ernst?

Ich habe zwar lesen gelernt, aber ich verstehe nichts von deinen Beiträgen, die du bisher geschrieben hast. Mir fehlt da echt der Durchblick.

 

adjutante antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 3512

@ratgeber 

 

Wer sind denn bitte " die Theologen"?

Wasbefähigt dich zu solch pauschalenVerurteilungen?

Wie lautet denn deine Wahrheit?

irrwisch antworten


Goldapfel
Beiträge : 1999

@ratgeber 

Warum hast du eigentlich nicht einen thread eröffnet in dem du deinen Dank gegenüber Gott ausgedrückt hast, dass Er unvorstellbar grausam für dich und jeden, der Seine Erlösung annimmt, gelitten hat? Dass er den Menschen eine Möglichkeit zum Frieden mit Gott geschaffen hat? Dass er den Tod besiegt hat? Damit hättest du ein positives Beispiel geben können, wie man deiner Meinung nach zu Ostern in einem christlichen Forum schreiben sollte...

Was möchtest du mit deinen Beiträgen hier bewirken? Andere negativ kritisieren, sie niedermachen? Oder anderen den Weg zum Leben aufzeigen? Ihnen helfen?

Sollte es letzteres sein, solltest du mal deine Herangehensweise überdenken. Ich fürchte, dass dein Bemühen sonst von wenig Erfolg gekrönt sein wird.

Alles Gute dir. 

goldapfel antworten
Murphyline
Beiträge : 1583
Veröffentlicht von: @ratgeber

Du hast dir keine Mühe für eine Lösung gemacht, um die Evangelien selbst zu vergleichen, sondern gelangtest zu dem Link!

Woher willst du das wissen, welche Mühe ich mir mit den sieben Kreuzesworten Jesu gegeben habe? Das ist eine Unterstellung.

Veröffentlicht von: @ratgeber

Der Link enthält auch Davids Prophezeiung, den Psalm 22, worin viel Unverständliches steckt, weil die Bibel nicht richtig erschlossen worden ist.

Und du hast die Bibel richtig erschlossen und hast den Psalm 22 verstanden?

Veröffentlicht von: @ratgeber

Das angelernte „Wissen“ wird zur „ökumenischen Glaubenssatzung“ und hat bereits die Religion verändert.

kannst das mal anhand von Personen/Beispielen konkretisieren und was ist das Problem mit einer ökumenischen "Glaubenssatzung". Das apostolische Glaubensbekenntniss und das Nicäno-Konstantinopolitanum sind ja eine alte, ökumenische Glaubenssatzung, die ich nach meinem Verständnis nicht als "angelerntes Wissen" bezeichnen würde.

Veröffentlicht von: @ratgeber

Laut der Theologen mit ihrem Studium haben die Evangelisten „falsche“ Angaben, sich widersprechend. Nur einer könnte Recht haben.

Welche konkreten Theologen (Namen!) behaupten, daß die Evangelisten falsche Angaben machen? Mir ist keiner bekannt. Und wer ist der eine, der Recht haben könnte?

Veröffentlicht von: @ratgeber

Wendet er sich an den „Antichristen“ kommt eine Falschmeldung samt Zweifel und Dirigieren. Gutes wird verdeckt und um Nebensächliches ein Gezeter veranstaltet.

Veröffentlicht von: @ratgeber

Die Wahrheit und Seine Naturgewalten werden sie aus dem Sattel werfen. Lügen haben nicht Bestand.

Irgendwie kommt mir dein Beitrag mit diesen ganzen Behauptungen über Theologen sehr unkonkret und wirr vor. Du behauptest, dass andere falsches behaupten, ohne es zu belegen. Zu Inhalten äußerst du dich nicht.

 

murphyline antworten
5 Antworten
Ratgeber
(@ratgeber)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 18

Für diesen Beitrag gab es eine GELBE KARTE; mfg fr 🙂 sch 80-mod

 

@murphyline 

> Woher willst du wissen, welche Mühe ich mir mit den sieben Kreuzesworten gegeben habe?

Aus der fehlenden Lösung. Daraus ergibt sich die Antwort: „keine!“

Hast du den geschilderten Ablauf der Schreiber gegenübergestellt? Das wurde gemacht, um die Evangelien miteinander zu vergleichen. Üblicherweise kam „Geschrei“ dabei heraus: Die berichten verschieden, grad bei entscheidenden Sätzen.
We
r ist richtig? Schon ist das Vertrauen in die Evangelien dahin, gerade bei denen die gern mehr wissen wollten. 

Nimmst du in diesem Fall die Grundlage, dass es Jesu eigene Worte sind, steckt darin ein Geheimnis. Das Urteil wird anders.
Aber, warum berichteten sie „anders“ und warum. Was heißt es dann?

Zudem gibt es da Unterschiede von der Lutherbibel von 15xx zu anderen Übersetzungsausgaben. Dort stand [asaphtani] dann [sabachtani] und wer kennt sich aus? „Es ist doch übersetzt das Gleiche“, winken manche ab, ohne die Angelegenheit zu verstehen.

Jerusalemer Bibel: שבקתני war seltsam im Druck, mit q ohne tiefen Strich. [shabaq] verlassen, שבק (zerstört)
למה עזבת אותי [lama asavta oti] ergibt deutsch hebräisch per Internet übersetzt: „warum hast du mich verlassen?“

Wenn du das wirklich geschluckt hast, was da geändert wurde und worin der Grund liegt, gegen wir zu Psalm 22. Der ist mit analoger „Technik“ geschrieben. Statt „hier ist eine Prophezeitung“ beginnt er mit:

Ein Psalm Davids, vorzusingen, von der Hindin, die frühe gejagt wird.
למצח על־אילת השחר מזמר לדוד

Zwischen Flehen, Schreien und Hoffnung gehen die Verse und spätestens hier denkt der Leser, es scheint etwas nicht zu passen:

יג  סְבָבוּנִי, פָּרִים רַבִּים

:אַבִּירֵי בָשָׁן כִּתְּרוּנִי

(Hinweis: Hebräisch wird von rechts nach links geschrieben, aber die Psalmen haben aus bestimmten Gründen Spalten, die im Fließtext nicht mehr gesehen werden.)

13 Große Farren haben mich umgeben, fette Ochsen haben mich umringet;

Im früheren Judentum wareb unterschiedliche Gruppen in der Weltanschauung. Die einen betrachteten die Texte rein historisch wie es „üblich“ ist. Daraus kamen Meinungsverschiedenheiten (unpassende Vorschriften und Widersprüche samt Unglauben). Aber, Jesus erklärte den inneren Sinn. Das heißt, es bleibt die Historik, aber seine Lehre war gewaltig und anders. Er predigte "umwerfend" nicht wie die Schriftgelehrten". Die „mündliche Überlieferung“, (Talmud) erklärt in diesem Schema das AT, hat Grammatik und Regeln zum Verstehen. Gar nichts wurde verstanden, da obiger Aspekt unterschlagen war.

Zur Zeit Jesu entstand die „christliche Predigt“, die nicht mehr „Aug und Aug“ hervorhob, sondern es kam ein Fortschritt in der Vorgehensweise in der Justiz und der Wissenschaft: „Blickweisen untersuchen“. (Aug um Aug)

Falls du etwas Hebräisch kannst, wird dir der Mehrfachsinn mit natürlichen und philosophischen Begriffen auffallen. Es kommt etwas anderes heraus als in der 1:1 Übersetzung, gehört mehr gedacht, hin zu 1:2 oder bis 1:5 erläutert. Damit ist die Bibel nicht ein umstrittenes Werk in dem Texte verheimlicht, verbogen und widersprüchlich sind, sondern schier unglaubliche Weisheit.

Nach gefühlten 50 Gebellantworten zu „eitles Getue“, hast du die perfekte „pharisäerische Vorführung“ damaliger Schwierigkeiten. Zwecks Verhinderung zum Lernen und Weitergeben der Weisheitslehren scheuen die keine Mühen. Das wird wohl ähnlich gewesen sein und ist die Antwort, warum ich nicht „gleich“ alles sagte. Eure Denkweise hat das Verständnis platzen lassen.

 

ratgeber antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 3512

@ratgeber 

Immerhin scheinst du, im Gegensatz zu uns allen hier als Einzige richtig zu denken.

Aber bitte was ist ein"geplatztes Verständnis"?

 

Aber noch immer habe ich keine Antwort darauf, was " alle Theologen" sind.

irrwisch antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1999

@irrwisch 

Immerhin scheinst du, im Gegensatz zu uns allen hier als Einzige richtig zu denken.

Ich war kurz davor, Ratgeber zu bitten, mich armes Dummerchen mit seinem Rat zu erleuchten. 😅

Dachte aber dann, das wäre doch zu gemein. Und wer weiß, ob es verstanden worden wäre. 

goldapfel antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23171

@ratgeber 

Wenn ich deine Einlassungen folgerichtig zu Ende denke, dann bleiben von der Bibel am Ende nur noch zwei Buchdeckel übrig, wenn du mit ihr fertig bist.

😆 🤣 

deborah71 antworten
frosch80-mod
Moderator
(@frosch80-mod)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 700

@ratgeber 

Hallo Ratgeber,

wegen erneut überheblichem und andere abwertendem Auftreten erneut eine GK. Bitte beantworte nach Ablauf der Sperre  von ca. drei Tagen, die mit dieser GK verbunden ist, in klaren Worten die in diesem Thread noch unbeantworteten an dich gerichteten Fragen, bevor du irgendetwas anderes schreibst. 

Freundliche Grüße

frosch

frosch80-mod antworten


Seite 5 / 5
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?