Benachrichtigungen
Alles löschen

Nachhaltig Leben im Alltag 2.0

Seite 1 / 4

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 17911

Hallo Community,
angelehnt an den Thread von WaldermarAst

https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?ctrl [post_uid]=12734998

kam die Idee auf, einen fortlaufenden Thread zum Thema "Nachhaltig Leben" ins Leben zu rufen, der Tips, Tricks und Hilfen dazu gibt die Natur und Umwelt zu schonen, natürliche Ressourcen zu nutzen und unnötigen Müll und Umweltbelastungen zu vermeiden.

Das fängt beim Kochen an und hört beim Müll rausbringen schon lange nicht auf 😊

Wie setzt Ihr in Eurem Umfeld "Nachhaltigkeit" ganz praktisch um? Habt Ihr Fragen zu bestimmten Themen, wo können wir von dem Wissen der anderen profitieren und uns ergänzen? Was sollten andere unbedingt wissen und wo müssen wir noch ein wenig nachbessern?

Dieser Thread ist als Austausch gedacht. Es wäre schön, wenn wir Wertungen, Ver-und Beurteilungen vermeiden. Es gibt keine Frage, die zu dumm wäre und es finden auch keine Challenges statt, wer ökologischer ist als der andere.

Gott sagte uns "Macht Euch die Erde untertan" (1. Mose 1,28), aber von "zerstören" hat er nichts gesagt. Gerade wir als Christen haben da eine Verantwortung.

Abschließend würde ich gern an dieser Stelle ein Lied von Reinhard Fendrich zitieren:
"Macht euch die Erde untertan.
Es sollte sein - doch irgendwann hat etwas die Vernunft verdrängt.
Der Leben gibt und Sterblichkeit, er hat es sicher schon bereut,
dass er uns seine Macht geschenkt."

https://www.youtube.com/watch?v=vEq6O3X3eQI

Ich bin gespannt, was wir hier so fortlaufend zusammen tragen.
Grüssle Trissi

Antwort
205 Antworten
Pinia
 Pinia
Beiträge : 1375

Schulranzen spenden
Unsere Kinder sind jetzt in der 4. Klasse, im Sommer steht mit dem Schulwechsel nicht nur bei ihnen auch der Schulranzenwechsel an.
Nachdem ich neulich zufällig auf die Schulranzen-Aktion von GAiN e.V. gestoßen bin, habe ich gestern die Rektorin der Grundschule und einige Eltern von KlassenkameradInnen angeschrieben und auf die Aktion hingewiesen.
Nicht nur weil das Jahresthema der Schule dieses Jahr "Nachhaltigkeit" ist, ist der Vorschlag auf offene Ohren getroffen. Das heißt, die Eltern/Kinder putzen die im Sommer ausgedienten Schulranzen und Mäppchen, befüllen sie mit Heften und Stiften nach Vorgabe, und dann gibt es einen Sammeltransport zu einer Sammelstelle, die gar nicht so weit entfernt liegt.

Klar, man kann wieder einwenden, dass die Transporte nicht nachhaltig sind und es andere Möglichkeiten gäbe, aber ich fand die Weitergabe an bedürftige Kinder per Sammeltransport sinnvoller als den noch kaum abgenutzten Schulranzen im Müll zu entsorgen (was hier mehrheitlich geschieht). Außerdem kann es auch in den Kindern ein Bewusstsein wecken für Kinder, die es nicht so einfach haben zu Schule zu gehen, ...

Nachtrag vom 31.01.2020 1125
von der Sammelstelle gehen die Ranzen dann nach Gießen und werden von dort aus mit Spendentransporten in unterschiedliche Länder gebracht und an bedürftige Schulkinder verteilt.

pinia antworten
9 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich lass das mal hier so stehen, als Erfahrungsbericht. Ich möchte aber kurz drauf hinweisen, dass Spendenaufrufe bei Jesus.de nicht erlaubt sind. Wir können nicht alles prüfen, möchten aber auch nicht Werbung machen für Aktionen, deren Hintergrund wir nicht kennen bzw. prüfen können.
In diesem Sinne: Danke für deinen Erfahrungsbericht und deine Idee. Jeder möge selbst entscheiden, ob er diesen Tipp für gut befindet.
Und bei weiteren Hinweisen ähnlicher Art: Bitte immer nur auf die eigene Erfahrung verweisen, bitte keine Aufrufe, dass andere sich beteiligen sollen o.ä.
Danke,
Tineli-mod

Anonymous antworten
Pinia
 Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @tineli-mod

Ich lass das mal hier so stehen, als Erfahrungsbericht. Ich möchte aber kurz drauf hinweisen, dass Spendenaufrufe bei Jesus.de nicht erlaubt sind.

Das tut mir sehr leid!
Ich hatte mit keinem Gedanken an einen Spendenaufruf gedacht. Mir gings tatsächlich nur um die Erfahrung, bzw. die Idee weiterzugeben, weil ich dachte das passt zum Thema. - Du kannst auch gerne den Namen und den Link entfernen und das, was dir nach Aufruf klingt.

Liebe Grüße, Pinia

pinia antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Unsere Kinder sind jetzt in der 4. Klasse, im Sommer steht mit dem Schulwechsel nicht nur bei ihnen auch der Schulranzenwechsel an.

Werden die Kinder zum Schulwechsel auch mit gebrauchten Ranzen ausgestattet?

stundenglas antworten
Pinia
 Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @stundenglas

Werden die Kinder zum Schulwechsel auch mit gebrauchten Ranzen ausgestattet?

Nein.
Allerdings mit Rucksäcken, die keine reinen Schulrucksäcke sind, und nach Erfahrungswerten aus der Verwandtschaft mindestens 16 Jahre halten. - Wir haben uns bewusst für Rucksäcke entschieden, die sie auch über die Schul-/Ausbildungszeit hinaus und jenseits der Schule nutzen können.

Unsere Kinder bekommen aber sonst fast alles gebraucht, von der Kleidung angefangen über Fahrräder, Schlittschuhe, Inline-Skates bis hin zu Büchern und Spielzeug, sogar die Möbel im Kinderzimmer. Da darf es zum Schulwechsel etwas Neues sein.

pinia antworten
amicelli
(@amicelli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 6

Rücksäcke
Hallo,
da bei uns auch der Schul- und somit Ranzen- Wechsel ansteht. Für welche Rucksäcke habt ihr euch denn entschieden? Kannst mir gerne auch eine PN schicken, falls das zuviel Werbung ist.

Den alten Ranzen werden wir als Erinnerungsstück behalten.

amicelli antworten
Pinia
 Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @amicelli

Den alten Ranzen werden wir als Erinnerungsstück behalten.

- eine Bekannte macht das auch so, gefüllt mit den schönsten Heften und Erinnerungen aus der Schulzeit. Eine tolle Idee, finde ich.

Wir haben uns für den Eastpak Tutor entschieden - zur Wahl stand noch der Ultimate mit dem Kunstlederboden, das ist wohl gut wenn die Schüler auf den Bus warten, der Rucksack öfter mal unten steht und so - wegen Bodenschutz. Ich habe lange hin und her überlegt, aber beim Tutor gefiel mir, dass er außen eine Trinkflaschenhalterung hat - damit sind die Bücher und Hefte eher sicherer als wenn die Flasche im Rucksack transportiert werden müsste.
6 meiner Neffen und Nichten hatten/haben einen solchen Eastpak, 4 von ihnen sind längst aus der Schule und nutzen ihren Rucksack immer noch. Das war für mich ein großer Pluspunkt, und wenn man etwas sucht, bekommt man auch günstige Angebote.

Ein Rucksack von JanSport hätte mir noch besser gefallen, weil er Kunstlederboden und Flaschenhalterung außen hat, aber der ist in Deutschland nicht erhältlich. (JanSport gehört zur Eastpak-Familie)

pinia antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @pinia

6 meiner Neffen und Nichten hatten/haben einen solchen Eastpak, 4 von ihnen sind längst aus der Schule und nutzen ihren Rucksack immer noch. Das war für mich ein großer Pluspunkt,

Kann ich nur bestätigen. Habe einen solchen ca 20 Jahre und er sieht immer noch passabel aus.
Die Firma bietet außerdem eine 30 Jahre Garantie an (natürlich nur unter gewissen Bedigungen, aber immerhin - ich weiß von einigen Freundinnen, die die Garantieleistung in Anspruch nahmen.)

blondschopf10000 antworten
amicelli
(@amicelli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 6

Danke!

amicelli antworten
amicelli
(@amicelli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 6

Vielen Dank! Werde sie mir mal anstehen.

amicelli antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi,

tolle Idee.

Diese Aktion habe ich hier in der Arbeit in Bewegung gebracht und ich finde das toll.

Alles weitere auf der Webseite.

https://www.terracycle.com/de-DE/brigades/stifte-sammelprogramm

VG

Max

Nachtrag vom 31.01.2020 1741
Man kann diese nicht nur in der Arbeit anleiern, sondern auch Schulen, Gemeinden usw. . Eben da, wo viel geschrieben wird.

Anonymous antworten
4 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12619

wir hatten in unserer Gemeinde auch gesammelt und einen mittelgroßen Karton voll gekriegt.

Auf der Home steht:

Wichtige Information!

Beachte bitte, dass dieses Programm aktuell voll ist und wir keine neuen Mitglieder akzeptieren. Bitte gib deinen Abfall an einer bereits bestehenden öffentlichen Sammelstelle ab, die du auf der interaktiven Karte weiter unten auf dieser Seite suchen kannst.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, ich bringe diese zu einer Sammelstelle. In meinem Fall nach Zirndorf. Mache ich gerne. Fahre ja elektrisch...*hahahahaha* . Dann gehe ich noch ins Cafe.
In Berlin gibt's Sammelstellen 😊

M.

Nachtrag vom 31.01.2020 1711
Du kennst doch die Kartons wo Kopierpapier drin sind. Wenn die hier voll sind, bringe ich es dort hin. Ist nicht sehr schwer.

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12619
Veröffentlicht von: @meriadoc

In Berlin gibt's Sammelstellen 😊

Und das sogar in unserer Nähe 😀

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Na also 😊

Viel Spaß! Ich habe jedenfalls Spaß und es kommt hier gut an.

Max

Anonymous antworten
WaldemarAst
Beiträge : 354

Mit dem Rad...
Diesw Woche habe ich mir ein E-Bike und einen Anhänger für meine Zwerge ausgeliehen um zu schauen ob ich meine kurzen Wege damit fahren kann und das gut in meinen Alltag passt.

Ich fand es total toll. Dauert natürlich länger als mit dem Auto, aber ich hatte richtig Spaß.
Werde mich jetzt darum kümmern mir etwas in der Richtung anzuschaffen. Habe für fast alle Wege diese Woche das Rad benutzt und der Akku war nicht ganz leer. Das verbraucht also viel weniger als Autofahren.
Und ich bin froh, dass ich das diese Woche gemacht habe. Bei Kälte, Regen und guten Wetter. War alles dabei und ich habe nie gedacht "och nöö jetzt aufs Fahrrad".

Das einzige was echt blöd ist, dass die Bedingungen fürs Radfahren bei uns nicht so optimal sind. Ich kann zwar teilweise ruhige Nebenstrecken nutzen aber auf einem Stück muss ich über die Hauptstraße. Da käme ich nur mit einem 6km großen Umweg drum herum, den ich nicht einsehe. Da fahre ich jetzt aber einfach auf dem Bürgersteig, wenn ich die Zwerge mitnehme. Das ist zwar gegen die Regel, aber mir ist das einfach bei den ganzen LKW zu gefährlich. Der Bürgersteig ist briet genug und man kan vorausschauend fahren. Bei HIndernissen (z.B. Kinderwagen) steige ich einfach ab und ein Fußgänger passt noch locker neben her.

waldemarast antworten
15 Antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376
Veröffentlicht von: @waldemarast

Der Bürgersteig ist briet genug und man kan vorausschauend fahren. Bei HIndernissen (z.B. Kinderwagen) steige ich einfach ab und ein Fußgänger passt noch locker neben her.

Ich hab zwar keinen Hänger (und keine Zwerge), aber genau so mache ich es auch: einfach viel Rücksicht nehmen, nicht schnell noch durchschlängeln, auch mal absteigen oder sehr langsam fahren.

Lastenrad: Schau dir mal dieses an: https://www.ternbicycles.com/de/bikes/gsd
Das haben wir uns zugelegt, und finden es total flexibel. Passt sogar in unseren Aufzug (hochkant), und kommt so in den Fahrradkeller.

Gruß, Tineli

tineli antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Danke für den Tipp.
Kommt auf meine Liste.
Hoffe mein Händler hat das 😉

waldemarast antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17803
Veröffentlicht von: @tineli

Lastenrad: Schau dir mal dieses an: https://www.ternbicycles.com/de/bikes/gsd
Das haben wir uns zugelegt, und finden es total flexibel. Passt sogar in unseren Aufzug (hochkant), und kommt so in den Fahrradkeller.

Das ist ja interessant.... vor allen Dingen nicht so riesig und hoch... das behalte ich mal in Erinnerung.... es wäre sogar in erreichbarer Nähe bei einem Händler zu bekommen.

deborah71 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung.
Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) betreibt seit seiner Gründung Lobbyarbeit für Fahrradfahrer von der Kommune bis zum Bundestag. Wenn es in deiner Stadt einen Ortsverein gibt, könntest du das Problem mit dem fehlenden Radweg an der Hauptstraße dort ansprechen.
Förderung des Fahrradverkehrs in den Städten ist eine wirksame Maßnahme zur CO2-Reduktion. Manchmal müssen die Stadtverwaltungen nur mal aus dem Büroschlaf geweckt werden, um dringend notwendige Maßnahmen umzusetzen. Die Expertise des ADFC ist eigentlich immer willkommen.

ungehorsam antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Bin ja noch ganz am Anfang meiner Rad Karriere.
Ohne Kinder fahre ich auch auf der Hauptverkehrsstraße (wir sind ja keine Großstadt).
Ich weiß, dass wir jemanden im Stadtrad haben der da sehr engagiert ist 😀

waldemarast antworten
netchie
(@netchie)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 133

über ein E Bike denke ich auch schon länger nach, vorallem um zur Arbeit zu kommen, 8 km eine Strecke.
Das vorgeschlagene E Bike fände ich spannend, aber der Preis.
Wir denken gerade über eine Solaranlage nach... und man kann das Geld ja nur einmal ausgeben. Und nun??

netchie

netchie antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Und nun??

Es muß ja kein E-Bike sein. Ein konventionelles Fahrrad tuts doch auch. Acht Kilometer sind doch wirklich nicht viel.

ungehorsam antworten
netchie
(@netchie)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 133

also ich finde acht Kilometer eine Strecke, vor allem bei uns wo es immer wieder stürmt, auch mit leichter Steigung, nicht so wenig. Dazu kommt, dass ich ein Kita und ein Grundschulkind habe, und da nicht viel Zeit für den Arbeitsweg ist.

Vermutlich wird es auf ein gebrauchtes E- Bike hinaus laufen. Mein Mann fährt jeden zweiten Tag die Strecke und benötigt 25 min.

netchie

netchie antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Meine Strecke beträgt neun Kilometer, und ich muß über einen Berg. Ich fahre konventionell, also ausschließlich mit Muskelkraft, und brauche inzwischen 30 Minuten. Anfangs waren es 40 Minuten.

Nachtrag vom 03.02.2020 2147
In den letzten zwei Jahren habe ich im Urlaub jeweils eine viertägige Tour gemacht mit Tagesetappen zwischen 50 und 80 Kilometern.
Das war jedesmal eine sehr schöne Erfahrung - das strebe ich jetzt in jedem Jahr an, gerne auch noch ein paar Tage länger.

ungehorsam antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Ich verstehe netchi.
Ich habe ja nur 3 km und dachte theoretisch schaffe ich das auch ohne Motor.
Aber mit den Kindern schaffe ich keinen Berg ohne völlig fertig zu sein. Und da ist der Motor echt eine Entspannung. Man muss ja trotzdem strampeln und wenn ich gut im Training bin, kann ich den Motor ja aus machen.

Mit der Arbeit finde icha uch wichtig, dass man nicht völlig durchgeschwitzt ankommt. Wir hatten früher wen im Büro der mit dem Fahrrad kam und der hat immer voll geschwitzt und das war nicht so angenehm, wenn man viel mit dem zu tun hatte. Deshalb bin ich früher nie mit dem Fahrrad gefahren. Und mit Motor kommt man entspannter an.

waldemarast antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Wie viele Höhenmeter fährst du?

stundenglas antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Äh keine Ahnung.
Nicht so viele. Aber sobald nur eine kleine Steigung kommt zieht so ein Anhänger echt nach hinten.
Das war ohne Motor nicht so easy 😉

waldemarast antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Das wird aber auch mit einem normalen Rad schnell besser, wenn du keine Berge hast.

stundenglas antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Du hast Recht! Schutz der Kleinen geht vor. Pass halt auf die vermutlich dort seltenen Fussgänger auf.

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich auch!

Habe nicht mal einen PKW Führerschein 😊

Nur für Roller. Ansonsten Öffis, Fahrrad.

M.

Anonymous antworten


Deborah71
Beiträge : 17803
Veröffentlicht von: @tristesse

Das fängt beim Kochen an und hört beim Müll rausbringen schon lange nicht auf 😊

Wir kaufen gezielt nach Speiseplan wöchentlich ein und die Mengen, die wir auch verbrauchen.

Für Obst und Gemüse hat der Supermarkt Mehrwegnetze angeboten, davon habe ich welche und das merke ich deutlich, wieviel weniger Plastiktüten das produziert.

Geflügelwurst gibt es leider nicht unverpackt. Da wir auf Vorrat kaufen und einfrieren, würde das auch nicht wirklich was bringen.

Was es in Gläsern gibt, wird im Glas gekauft.

Ich koche für uns Portionen. Bleibt etwas übrig, dann wird es weiterverwertet. Dann habe ich nichts wegzuwerfen. Inzwischen weiß ich in etwa pro Gericht wieviel ich von den einzelnen Komponenten ich brauche. Als Rentner musste ich da neu nachwiegen, da wir nun nicht mehr soviel brauchen, wie während der Arbeit.

Gemüseabfälle vom Schälen und Kaffeesatz kommen auf den Kompost.

Mülltrennung gibt es hier schon länger.
Papiersammlung extra für Kartons.

Neu: Sodazitronenwasser zum Putzen hat sich als hervorragender Fettlöser bei den Herdfliesen erwiesen.

Das nächste Projekt wird eine Sodazubereitung fürs Toiletteputzen.

deborah71 antworten
4 Antworten
netchie
(@netchie)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 133
Veröffentlicht von: @deborah71

Geflügelwurst gibt es leider nicht unverpackt. Da wir auf Vorrat kaufen und einfrieren, würde das auch nicht wirklich was bringen.

gerade über das Thema habe ich auch mit meinem Mann gesprochen, beim Fleischer, bei dem man ja eine Dose mitbringen kann, gibt es keine Geflügelwurst (wir essen nur nach ganz wenig Schweinefleisch) oder auch kein Biofleisch. Habt ihr Tipps? Einen Bio Bauern gibt es auch nicht in der Nähe. Nun muss man schon zw. Schwein oder Plastik entscheiden

netchie

netchie antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17803
Veröffentlicht von: @netchie

Nun muss man schon zw. Schwein oder Plastik entscheiden

Schönen Schweinerei 😀

Aber glaub mal nicht, dass alles was in Plastik glänzt an Geflügelwurst frei von Schwein ist. Da hilft nur lesen.

deborah71 antworten
netchie
(@netchie)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 133

ich wollte eigentlich auch eher auf Rind umsteigen, aber da sind immer ganz viele Zusatzstoffe in der Wurst, was man ja auch nicht will, oder Rind/Schweinmischung

habe bei Geflügel halt auch Angst wegen Antibiotika

ich esse jetzt viel weniger Wurst, aber ganz ohne Fleisch komme ich halt nicht aus, bekomme meinen Eisenwert nicht gehalten

netchie

netchie antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17803
Veröffentlicht von: @netchie

ich esse jetzt viel weniger Wurst, aber ganz ohne Fleisch komme ich halt nicht aus, bekomme meinen Eisenwert nicht gehalten

Ja, da muss man drauf achten...

Es gibt einen Saft von Hohes C: Hohes C plus Eisen... Vielleicht ist das eine Alternative für dich. Ist aber auch in einer Plastikflasche.

Dann haben getrocknete Aprikosen viel Eisen.... es gibt noch mehr Eisenlieferanten, nicht nur Fleisch.

Letzte Woche hatte ich geräucherten Rinderschinken bekommen können. Das gönn ich mir ab und zu. Und dann auch Bio- Rinderhack.

Wurst esse ich sonst gar nicht.. ich esse kein Schwein; und in Geflügelaufschnitt ist meist Hühnereiweiß als Kleber verwendet, das darf ich auch nicht und zusätzlich muss ich noch auf Lactose und Gluten achten.

Meine Rinderfrikadellen mache ich mit geriebener Kartoffel anstelle von Brötchen oder Paniermehl.

deborah71 antworten
netchie
Beiträge : 133

Danke für den Thread.

Ich wollte mal fragen, wie ihr das mit Süßigkeiten macht? Wir haben Kinder und ganz ohne Süßigkeiten kann ich auch nicht leben. Wie macht ihr das mit Gummibären, Schokoladen und vor allem Kekse?

netchie

netchie antworten
20 Antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

statt Gummibärchen gibt es bei uns Fruchtleder:
püriertes Fruchtmus (je nach dem, was gerade übrig ist, Stichwort: Resteverwertung) im Backofen, auf dem Kachelofen oder im Dürrautomat trocknen. Rezepte gibt es zahlreiche im Netz.

Aber Schokolade gibt´s bei uns trotzdem 😉

blondschopf10000 antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325

Wir haben sehr schenkwütige Verwandschaft und da kommen immer mehr Süßigkeiten zusammen, als mein Kind überhaupt essen darf. Da ich das der Verwandschaft auch nicht beibringen kann, dass das nicht so erwünscht ist, wird das halt eingeteilt.

Im Idealfall backen wir selbst Kekse. Die schmecken eh am besten. In der Regel haben wir am Wochenende Besuch, der dann einen Kuchen mitbringt oder wir backen. Dann bleibt da meist auch noch was übrig, was noch für ein paar Tage reicht. Und ansonsten gibt es auch mal eine süße Mahlzeit (Pfannkuchen mit Apfelmuß, Milchreis, Dampfnudeln mit Vanillesauce etc.) pro Woche. Meist reicht das für den Süßhunger.

Schokolade kaufen wir - mein Mann hat da auch immer gerne seinen Vorrat auf der Arbeit. Aber wir haben auch nicht den Anspruch es perfekt zu machen.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Hey,
ich bin Single und esse keine Süssigkeiten. Ich esse auch keine Chips oder Knabbereien. Ich hab immer gemischte Nüsse da für mich, die ich im Supermarkt abwiege.

Aber wenn ich Kinder hätte, würde ich ihnen ganz normale Schokolade kaufen, Gummibärchen in der Tüte und da nicht groß Theater machen. Es gibt genug vegane, ökologisch korrekte, biologisch korrekte und nachhaltige Dinkelkeks-Mütter, die unterwegs sind und alle in den Wahnsinn treiben 😎
Da müsst ihr nicht auch noch mitmachen.

tristesse antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325
Veröffentlicht von: @tristesse

Es gibt genug vegane, ökologisch korrekte, biologisch korrekte und nachhaltige Dinkelkeks-Mütter, die unterwegs sind und alle in den Wahnsinn treiben 😎

Ich persönlich hab mit dem Satz trotz Smiley echt ein Problem. Nicht etwa weil ich mich da zugehörig oder angesprochen fühle, aber ich finde es problematisch wie hier verschiedene (auch sinnvolle) Dinge in einen Topf geworfen werden und damit abgewertet werden.

Es ist nicht falsch sich vegan zu ernähren.
Es ist nicht falsch sich ökologisch bewusst zu verhalten.
Es ist nicht falsch auf die Herstellung von Lebensmitteln zu achten und ggf. biologisch zu kaufen.
Es ist auch nicht schlimm Dinkelkekse zu essen.
Es wäre noch nicht mal schlimm, wenn es sich um Vollkorn-Dinkelkekse handeln würde. Wem das schmeckt, der soll es essen.

Ich kenne die angesprochenen Mütter aus der eigenen Erfahrung, die laut aufschreien, weil mein Kind mit zwei Jahren schon ganz normal alles essen darf (inklusive Industriezucker) und ich kenne auch die Leute, die fragen "WAS? Du wickelst nicht mit Stoff? WAS? Du hast dein Kind nur acht Monate gestillt?" usw. Ja, das kann anstrengend sein, aber jeder muss mit seinen Entscheidungen glücklich sein und die für sich verantworten können. Und es ist nicht das Problem der "Dinkelkeks-Mütter", wenn man sich davon in den Wahnsinn treiben lässt. Wenn ich mich davon stressen lasse, hat das allein mit mir zu tun.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Hallo,
Ich wollte mit meinem Beitrag hier niemanden persönlich angreifen oder lächerlich machen.

Es ging mir ein wenig auch darum, ein Klischee auf die Schippe zu nehmen und natürlich ist nichts von all dem per se schlecht. Es ist eher der Umgang damit, die Überbetonung auf einen gewissen Lifestyle, verbunden mit Unnatürlichkeit.

tristesse antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325

Hallo tristesse,

ok, dann hab ich dich falsch verstanden. Danke für deine Erklärung.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Vermutlich hab ich mich auch nicht so klar ausgedrückt 😊
Das lag sicherlich nicht nur an Dir ^^

tristesse antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325

Mag der Negativ-Smiley-Drücker mir bitte erklären...
... für was genau er den gegeben hat? Gerne auch anonym.

Ich würde es gerne nachvollziehen können, was denjenigen an meinem Beitrag so gewaltig stört, dass er einen Negativ-Smiley vergeben hat.

Ich habe diesen Beitrag nicht geschrieben, um irgendwie Stress oder Stunk zu machen und ich hatte Tristesse Intention nicht verstanden, aber das hatte sich ja dann geklärt.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325

Und nochmal... eine Bitte...
Ok... ich verstehs immer noch nicht und ich bin wirklich an einer Erklärung interessiert. Ich bin momentan ziemlich empfindlich was Kritik angeht und ich versuche derzeit meine Meinung wirklich klar als meine Meinung/mein Gefühl zu kennzeichnen und ich wollte weder tristesse noch sonst irgendjemand mit meinem Beitrag zu nahe treten. Deshalb war ich auch der Ansicht ich hätte den sehr neutral formuliert und eben MEIN eigenes Erleben geschildert. Kann mir das bitte jemand erklären? Ich versuch derzeit nämlich weniger in Fettnäpfchen zu treten und da gehört das dazu.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Hi,
da sich keiner meldet:
Du hast von mir keinen negativen Smiley bekommen. Ich hab mich unsauber ausgedrückt, bzw. meine kleine ironische Spitze ist nicht angekommen, das hast Du kommuniziert, ich hab das auch zur Kenntnis genommen und dann erklärt, wie ich es meine.

Ich glaube nicht, dass man da jetzt negative Smileys drücken muss. Und ich denke nicht, dass Du was Schlimmes gesagt hast, ich verbuch das unter Missverständnis und wenn da jetzt Leute noch werten müssen, dann sollen sie halt 😊

Mach Dir bitte keinen Kopf.

tristesse antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325

Liebe Tristesse,

danke für deine Antwort!

Ich glaube, ich muss es jetzt tatsächlich einfach abhaken. Fällt nur gerade schwer, weil ich mittlerweile echt versuche auf meine Wortwahl zu achten und Dinge auch klar als mein Gefühl beschreibe und es ging mir ja auch nicht darum dich anzugreifen.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Liebe Anyway,
auch ich als Moderatorin kann nichts Problematisches an deinem Post erkennen. Offensichtlich hat jemandem deine Meinung nicht gepasst. Nimm's dir nicht zu sehr zu Herzen!
Liebe Grüße
Tineli-mod

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Ich finde, du reagierst total über.

stundenglas antworten
Anyway
 Anyway
(@anyway)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 325

Hallo Stundenglas,

ist doch schon längst geklärt.
Aber kurze Erklärung/Antwort: Ich kann mir gut vorstellen, dass sich das von außen als Überreaktion liest und in manchen Teilen hab ich das jetzt auch so abgehakt. Hintergrund von mir ist einfach, dass ich mich in der letzten Zeit grundlegend (nicht nur hier auf J.de) stark bemühe mich diplomatischer auszudrücken, weil mir das im schriftlichen sehr schwer fällt/fiel. Und bei diesem Posting hab ich jetzt einfach nicht verstanden, was da ein Negativ-Smiley wert ist - vor allem nicht hier in diesem Thread. Wenn das woanders passiert, wo Meinungen weit auseinandergehen oder gewisses "Streitpotential" vorhanden ist, da hab ich kein Problem damit, aber hier hab ichs einfach nicht verstanden - deshalb meine Nachfrage und es hätte mich einfach interessiert.

Liebe Grüße
Anyway

anyway antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Ich habe bisher nur Schokolade zum backen gebraucht, seit ich auf dei Verpackung mehr achte.

Habe mir überlegt, wenn ich was kaufe (ich mag Chips und Süßes), dann wenn möglich Sachen die 1mal verpackt sind. Sprich keine Riegel oder Mini Gummibärchentüten, auch wenn ich das eigentlich für Kinder praktisch finde, weil man dann ein bisschen besser einteilen kann, aber da finde ich schon einen Weg.
Das ist meine Vorstellung, die ich aber noch nicht in die Tat umgesetzt habe.
Aber da wir auch jede Menge geschenkt bekommen und ich das da glaube ich nicht umgesetzt bekomme, wird es ab und zu bei uns auch Riegel geben 😉

waldemarast antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1376
Veröffentlicht von: @waldemarast

Sprich keine Riegel oder Mini Gummibärchentüten, auch wenn ich das eigentlich für Kinder praktisch finde, weil man dann ein bisschen besser einteilen kann, aber da finde ich schon einen Weg.

Ein kleines Schälchen, in dem das Kind die vereinbarte Portion bekommt, z.B. 5 Gummibärchen oder zwei Kekse. Dann kann es selbst nochmal entscheiden, ob es die auf einmal isst, oder sich etwas für später aufhebt.

tineli antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Ja so eine Idee habe ich auch.
Später aufheben gibt es wahrscheinlich nicht bei unseren Scheunendrescher 😀

waldemarast antworten
Pinia
 Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1375

Gummibären - offen kaufen

Veröffentlicht von: @waldemarast

Habe mir überlegt, wenn ich was kaufe (ich mag Chips und Süßes), dann wenn möglich Sachen die 1mal verpackt sind. Sprich keine Riegel oder Mini Gummibärchentüten, auch wenn ich das eigentlich für Kinder praktisch finde, weil man dann ein bisschen besser einteilen kann, aber da finde ich schon einen Weg.

Beim Lesen fiel mir gerade ein, dass es Läden gibt, in denen man Gummibären offen kaufen kann. Da könntest z.B. eine Tupperdose oder ein Glas oder was auch immer mitnehmen, eine große Menge kaufen, und dann für deine Kinder in kleine Döschen abfüllen. Falls es keinen solchen Laden in eurer Nähe gibt, kannst sicher auch eine Ladung bestellen. Gummibären halten sich - Erfahrungswert unserer Kinder, die Gummibärchen gerne im gelben Innenleben von Überraschungseiern aufbewahren.
Wir haben für unsere Kinder früher immer ein paar Gummibärchen oder Salzbrezeln in kleine Tupperdöschen gepackt für den Gottesdienst.

pinia antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 354

Keksidee
Mir fiel heute noch ein, dass unser örtlicher Bäcker auch außerhalb der Weihnachtszeitverschiedene Sorten Kekse. Die kann man bestimmt auch in der eigenen Dose mitnehmen.
Vielleicht hat das bei euch auch jemand?

waldemarast antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Gute Datteln.

https://www.apotheken-umschau.de/Dattel

Auf die Sorte achten.

Ich mag das. Gerne!

Und Nüsse!

Ein Apfel und ein paar Walnüsse zusammen essen...superfood

M.

Anonymous antworten


Seite 1 / 4
Teilen: