Benachrichtigungen
Alles löschen

Nachhaltigkeit im Alltag 4

Seite 4 / 4

Anyway
 Anyway
Themenstarter
Beiträge : 325

Hallo zusammen,

es gab hier letztes Jahr (bevor ich dann in Babypause verschwunden bin) einen Thread über Nachhaltigkeit im Alltag. Gibt es Interesse das Thema wiederzubeleben oder wurde schon alles zu Genüge besprochen?

Wir sind da immer noch auf dem Weg zur Optimierung, wurden aber bedingt durch Babyzeit und Pandemie an manchen Stellen etwas ausgebremst. Dafür sind wir letztes Jahr so wenig Auto gefahren wie wahrscheinlich sonst noch nie.

Ich kaufe aktuell sehr viel mehr gebraucht als früher und verkaufe auch gezielter Sachen weiter. Unser Essen kommt zum größten Teil aus Biokiste und Biomarkt und ist daher meist unverpackt.

Womit ich aktuell echt kämpfe sind die Wünsche meiner Großen (3,5 Jahre)... sie hat durch die soziale Isolation in der Pandemie arg gelitten und bekam anfangs viele Pakete von Oma und Opa und Co... daher hat sich ein regelrechter "Wann bekomme ich das nächste Geschenk"-Wahnsinn aufgebaut und ich habe dann das ganze (nicht nachhaltige) Gedöns hier rumfahren, das sie gar nicht braucht, aber auch nicht hergeben mag. Gespräche mit der Verwandtschaft sind schwierig bis unmöglich... Habt ihr da Ideen?

Und wie läuft es bei euch mit Kinderkleidung? Ich kaufe sehr viel gebraucht und achte da dann auch auf nachhaltige Marken... das geht ganz schön ins Geld... und anfangs hat mich das nicht so gestört, weil ich ja dachte "Kann die kleine auch noch mal anziehen", aber die Große ist ein echter Wildfang und da überlebt nix lange... das kanns ja auch nicht sein... aber wenn ich dann Billig-Teile (gebraucht) kaufe, die in irgendwelchen Billiglohnländern unter miesen Bedingungen (von ausgebeuteten Frauen) hergestellt wurden und wo mit fieser Chemie die Umwelt zerstört wird, dann ist das ja auch nix...

Ich gehe bald wieder arbeiten (wenn die Pandemie nicht schon wieder andere Pläne hat) und habe überlegt mir ein E-Bike zu kaufen? Habt ihr da Empfehlungen worauf man achten muss?

Liebe Grüße
Anyway

Antwort
310 Antworten
Neubaugöre
Beiträge : 11895

Für die Damen - Empfehlung
Ich hab Nachhaltigkeit auch in die Monatshygiene gebracht. Nachdem ich einiges ausprobiert habe - und ich bin ein Kind, das noch mit Stoffwindeln großwurde 😀 - bin ich bei Stoffbinden und Stoffslipeinlagen gelandet, die wirklich sensationell sind. Für alle Bedarfe und Gelegenheiten bieten sie etwas. Und halten, je nach Bedarf eben, das muss man ein wenig probieren, aber das muss man ja bei Tampons und "Einmalbinden" oder "Einmalslipeinlagen" auch.

Guckt ihr hier: https://kulmine.de/

Dort gibt es z.B. auch Kosmetikpads zum Wiederverwenden. Also selbst wenn ich meinen kargen Bedarf mal rechne, ist das - wenn man das mal wirklich tut, das Rechnen - ein Hammerding, was da an Müll zusammenkommt. Und den spare ich dann eben ein.

Nachtrag vom 18.05.2021 1146
Angesprochen hatte mich am Ende die Bemerkung einer Kundin, die da sagte, dass sie nach vielen, vielen Jahren noch immer ihre allerersten Stoffbinden nutzt. SO lang haltbar sind die ... und ihre Tochter ist auch miteingestiegen ...

Klar macht der Preis erst mal 😨 😉 doch wenn wir mal rechnen ... es "rechnet" sich wirklich und man kann klein anfangen und immer wieder aufstocken.

neubaugoere antworten


Seite 4 / 4
Teilen: