Benachrichtigungen
Alles löschen

Zink-Einnahme - Zeitpunkt?

Seite 1 / 2

neubaugoere
Themenstarter
Beiträge : 15295

Moin, hat jemand Erfahrungen mit der Einnahme von Zink? Die längere Vorgeschichte erspare ich mir, nur so viel: Mein Zahnarzt empfahl mir die Einnahme, weil seiner Meinung nach (die ich schätze) mein Immunsystem ziemlich down ist (er empfahl Zink und Vit C, um das Immunsystem wieder auf Vordermann zu bringen, es zu unterstützen). Ich hab ne Riesenherpes an der Lippe seit jetzt einer Woche, also riesig ist sie seit 4 oder 5 Tagen, klingt laaaangsaaaam ab. - Leider hab ich auch ne Zahn-OP vor mir, die natürlich jetzt erschwert ist und erst mal verschoben.

Die Einnahme sollte nur über einen Zeitraum von wenigen Wochen erfolgen, dann sollte ich über die Blutwerte mal meinen Zinkspiegel checken.

Was ich hier nicht möchte ist eine Diskussion über meinen Zahnarzt. Mir geht es um die Zink-Einnahme. Der Arzt sagte was von nachmittags, also genau zwischen den Mahlzeiten. Die Apothekerin bestätigte das. In der Packungsbeilage lese ich was von morgens mit großem Abstand vor dem Essen oder eben zur Nacht hin. Allerdings auch nicht auf nüchternen Magen. Ja wie denn nun? (Möglicherweise habe ich das mit dem, was ich kurz im Internet recherchierte durcheinandergebracht. In solcher "Aufregung" passiert mir das auch manchmal.)

Deshalb die Frage nach Erfahrungswerten. Ich würde sie zur Nacht einnehmen wollen. Sieht da jemand mit Erfahrung Probleme drin?
Danke an den Schwarm.

Antwort
44 Antworten
7 Antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Deshalb die Frage nach Erfahrungswerten.

@neubaugoere

ich habe keine Erfahrung mit Zink. Ich habe allerdings viele Erfahrungen mit gedanklichen Konstrukten.

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@stero 

Wow, das hilft mir genau wie weiter? Hilf mir auf die Sprünge, ich seh's grad nicht. 🙂

neubaugoere antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002
Veröffentlicht von: @neubaugoere

@stero 

Wow, das hilft mir genau wie weiter? Hilf mir auf die Sprünge, ich seh's grad nicht. 🙂

@neubaugoere

Ich seh das auch nicht. Wer sollte auch die Natur, das Wesen und die Wirkung von Zink in jedem beliebigen physiologischen Kontext mit absoluter Sicherheit benennen können?

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@stero 

Wow, Kommunikation zum Beziehungsbau hast du echt drauf. Alle Achtung. 👍 

neubaugoere antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@neubaugoere 

Dir geht es laut Eröffnungspost um die Einnahme von Zink vermutlich im Kontext von deiner Gesundheit oder deiner Lebensdauer. Warum du nun auf  "Kommunikation zum Beziehungsbau" umschwenkst, kann ich nicht nachvollziehen. Was bitte hat Zink mit Beziehungsaufbau zu tun?

deleted_profile antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19099

@stero 

Wieso lässt Du es nicht einfach, wenn Du die Frage nicht beantworten kannst?

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19099

@stero 

ich habe keine Erfahrung mit Zink

Ja, wie blöd.

Hier geht es aber nun mal um Zink.

Machst Du das extra, dass Du ein einen Thread mit einem bestimmten Thema reinkommst, von dem Du keine Ahnung hast, aber einfach mal eben den Thread mit dem threadfremden Thema sprengst und durcheinander bringst?

Warum machst Du das?

 

tristesse antworten
Deborah71
Beiträge : 22985

@neubaugoere 

Beide haben recht... zwischen den Mahlzeiten, entweder zwischen Frühstück und Mittagessen oder zwischen Mittagessen und Abendessen.

Beide Male hast du noch was im Magen, aber nicht so, dass die explizite Zinkaufnahme gestört würde und sich auch nicht mit eventuellen anderen Medikamenten kloppen kann.

 

Fachlich genauer wird Trissi dir das sagen können.

deborah71 antworten
9 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19099

@deborah71 

Ich frag morgen meinen Chef mal 😉 😉 

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@tristesse 

Danke. Dann kommt Licht in die Angelegenheit, denn in meiner Packungsbeschreibung steht 0,5 Stunde vor dem Essen.

Jetzt kann ich mir auch was aussuchen mit den Infos, die die Göre bekommen hat. Freiheit für die Einnahmevorgaben 😆

deborah71 antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1940

@deborah71 

Und auf meiner Packung steht "zu einer Mahlzeit". Jetzt sind allmählich alle Varianten vertreten. 🤔 

miss-piggy antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@miss-piggy 

Das ist ja gediegen....   Freiheit für die Gummibärchen, Tüte auf.... 😆 

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@tristesse 

Danke, ist erst mal nicht so eilig. - Ich nehme gerade Antibiotika, da will ich nichts zusätzlich nehmen, was ich noch nicht kenne oder abschätzen kann. Aber dann ... also hat es ein paar Tage noch Zeit.

Vielen Dank.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19099

@neubaugoere

Zink ist an sich kein problematischer Wirkstoff. 

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@tristesse 

Nun, da spricht für mich die Packungsbeilage ne andere Sprache, gut, sicherlich nicht so problematisch wie bei Arzneimitteln ...

Danke dennoch. Das nimmt mir so'n bissl die "Scheu". 🙂

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19099

@deborah71 @neubaugoere

Zur Zinkeinnahme:

Je nachdem wie hoch dosiert das Zink ist, sollte man mindestens eine halbe, besser noch zwei Stunden Abstand halten. Es gibt Nahrungsmittel, die die Resorption von Zink beeinflussen, das wären vor allem Vollkorn, Bohnenkeimling und Mais. Ebenso gibt es ganz bestimmte Antibiotika, die ebenfalls die Resorption beeinflussen, daher auch da bitte nicht zusammen einnehmen.

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@tristesse 

Herzlichen Dank für Nachfragen und Mitteilen.

Das gibt Sicherheit im Umgang damit und ermutigt, beim Apotheker des Vertrauens genauer nachzufragen. Meiner hat mir schon die Unterschiede zwischen Zinkorot25 und Zinkorotat-POS erklärt.  Damit konnte ich dann besser entscheiden, was für mich sinnvoll ist.

Mais und Bohnenkeimlinge wären meine Abstandskandidaten und mein Mann muss den Abstand wegen Vollkorn halten.

Es ist hilfreich, wenn man weiß, was man tut und warum.

deborah71 antworten


holscha
Beiträge : 190

Die einfachste Lösung eures "Problems" ist, den Mangel in der Ernährung durch die Ernährung selber auszugleichen

Zink in aufnahmfähiger Form findet ihr: in Hartkäse, Weizen (Vollkorn), Linsen, Nüssen, Samen, Haferflocken und Rindfleisch.

Ihr habt einen Zinkmagel - also nehmt solche Nahrungmittel zu euch, die Zink enthalten

Nahrungergänzungsmittel haben etwas mit dem finanziellen Bedarf anderer Menschen - und nichts mit eurer Gesundheit zu tun.

holscha antworten
3 Antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@holscha 

Warum gehst du nicht auf Neubaugöres Fragestellung ein? 😅

Erinnert dich die Frage an jemand? 😉 

goldapfel antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@holscha 

zu post https://forum.jesus.de/community/gesundheit-nachhaltiges-leben/zink-einnahme-zeitpunkt/#post-334591

Hartkäse, Weizen (Vollkorn),Haferflocken   darf ich nicht wegen Unverträglichkeiten

Linsen und andere Hülsenfrüchte eingeschränkt

Ei - Allergie, geht auch nicht

bleiben also nur Nüsse und Samen und die tägliche Menge davon für genügend Zink hat zu viele Kalorien im Gepäck. Die Bioverfügbarkeit von pflanzlich geliefertem Zink beschränkt sich auf  ca 15% der vorhandenen Menge.

Sooo einfach ist das also nicht aus meiner Sicht.

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15295

@holscha 

Themenwechsel:

Die verführerischen roten Anführungszeichen sorgen dafür, dass ein Beitrag nicht mehr dort "druntersteht", wo er mittels angedeuteter Baumstruktur hingehört, sondern immer einfach ganz unten erscheint, als wäre er an den Eingangspost angehängt. - Wenn man den Text einfach nur kopiert und im Antwortfeld unter dem Beitrag, auf den du antworten möchtest, einfügt und mittels der schwarzen Anführungszeichen kennzeichnet, die sich neben Fett und Kursiv u.a. befinden, dann erscheint zwar kein "veröffentlicht von", aber es ist als Zitat gekennzeichnet und befindet sich dort in der Baumstruktur wo du es hinhaben möchtest. Beim neuen Layout ist dann nach mehreren Antworten die Baumstruktur "tot", was dazu verleitet, keine längeren Diskussionen zu führen. Aber es gibt genug Hartgesottene unter uns ("uns" sind hierbei alle jesus.de-User), die dann entweder sich konzentrieren und nachvollziehen können oder auch gerne Verweise mündlicher Natur geben, damit andere nachvollziehen können, worauf jemand gerade antwortet ("mündlicher Natur" heißt soviel wie mit Worten drauf verweisen).

🙂

neubaugoere antworten
holscha
Beiträge : 190

Den Tagesbedarf an Zink für einen Mann (14 Milligramm - eine Frau benötigt 8 Milligramm)  decken (unter anderem)

130 Gramm Hartkäse,

150 Gramm Haferflocken,

110 Gramm Corned Beef,

130 Gramm Nüsse oder Mandeln

holscha antworten


holscha
Beiträge : 190
Veröffentlicht von: @goldapfel

Warum gehst du nicht auf Neubaugöres Fragestellung ein? 😅

Erinnert dich die Frage an jemand?

Wieso gehst du jetzt auf die persönliche Ebene? - Und ich gehe darauf ein = statt Nahrungsergänzung - Nahrungsänderung

holscha antworten
1 Antwort
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@holscha bitte entschuldige, ich habe deine Antwort an mich jetzt erst gesehen. Aufgrund der Zitierfunktion. Da wird der zitierte User nämlich nicht benachrichtigt.

Zunächst war meine Frage, warum du ihre Frage zu den Zeiten, wann man Zink nehmen soll/kann, nicht beantwortest? Die Frage war doch klar und eindeutig. Sie fragte nicht nach Sinn oder Unsinn von Zink Präparaten und du belehrtest sie  sogar noch. 

Fühlst du dich durch mein "Erinnert dich die Frage an jemand?" persönlich angegriffen? Dann steht es dir frei, den Mod Alarm zu drücken. 🙂 

Ich habe deine anderen Beiträge in anderen Threads nur so verstanden, dass du selbst unzufrieden warst, wenn jemand anders als von dir erwartet, geantwortet hat bzw. die Antwort nicht genau deiner Fragestellung entsprach.

goldapfel antworten
holscha
Beiträge : 190
Veröffentlicht von: @deborah71

Hartkäse, Weizen (Vollkorn),Haferflocken   darf ich nicht wegen Unverträglichkeiten

Linsen und andere Hülsenfrüchte eingeschränkt

Ei - Allergie, geht auch nicht

bleiben also nur Nüsse und Samen und die tägliche Menge davon für genügend Zink hat zu viele Kalorien im Gepäck. Die Bioverfügbarkeit von pflanzlich geliefertem Zink beschränkt sich auf  ca 15% der vorhandenen Menge.

Sooo einfach ist das also nicht aus meiner Sicht.

Wow - die Keule der Unverträglichkeit.

Ich habe eine Unverträglichkeit bei Dinkel-Vollkorn. Und  bei Parmesan....Und ich kenne viele, die Unverträglichkeiten haben. Da muss frau vielleicht ma genauer hinschauen.

Was isst du dann? Fertigprodukte?

holscha antworten
3 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22985

@holscha 

Was isst du dann? Fertigprodukte?

Zinkergänzung ist ein Fertigprodukt. 😉

Ansonsten gibt es genug Lebens- und Nahrungsmittel, dass ich mich glutenfrei, eifrei und Lactosefrei ernähren kann. Ich backe mein Brot selbst, das ist wesentlich günstiger und ich weiß was drin ist. Die Schärmehle sind da sehr hilfreich. Nur Reisen ist unkommod. Ein Hotelfrühstück ist kaum möglich ohne Nachfrage nach Saft, Sojamilch und reinen Cornflakes.

Ich muss oft doppelt kochen, da mein Mann keine derartigen Einschränkungen hat.

Im Prinzip hast du recht, dass das Meiste an Mikronährstoffen über die Nahrung abgedeckt sein sollte, aber da kreuzen halt die persönlichen Belange dazwischen.

Nachdem Zink bestimmte Aufnahmebedingungen hat... hab inzwischen Dr. Google befragt...  gibt es nicht wirklich eine allgemeingültige Einnahmerzeitregel. Nicht nur, dass sich bestimmte Lebensmittel gegen die Aufnahme von Zink stellen, gibt es auch Wechselwirkungen mit Medikamenten... wie ich las. Also ist eine direkte Beratung beim Hausarzt oder durch einen Apotheker, der den Medikamentenplan des Kunden im PC hat,  sinnvoll.

 

deborah71 antworten
holscha
(@holscha)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 190

@deborah71 

Im Prinzip hast du recht, dass das Meiste an Mikronährstoffen über die Nahrung abgedeckt sein sollte, aber da kreuzen halt die persönlichen Belange dazwischen.

Das sind wir einer Meinung

holscha antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1986

@holscha 

Was soll das denn?

Wow - die Keule der Unverträglichkeit.

goldapfel antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?