Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie beginnt man ein Gebet?

Seite 2 / 2
  

Der erste Schritt ist manchmal der Schwerste. Wie beginnt man ein freies Gebet?

1
Antwort
13 Antworten

Ich fange in der Regeln mit "Vater unser im Himmel" an, wenn es in der Gebetszeit ist. Im Alltag fange ich dagegen meist mit "Lieber Gott" oder schlicht "Gott" an. 

0


@hans Wie möchtest du Gott denn ansprechen?

Bei mir variiert das von Himmlischer Vater, Papa,  über Jesus und Heiliger Geist , HErr, oder auch einfach nur Duuuhuuu..... . Kommt darauf an, was ich mit wem sprechen möchte.

0

Mir fällt zu dieser Frage spontan die Geschichte von "Jesus und die Frau am Jakobsbrunnen" ein. Die Frau fragt Jesus, wer denn richtig anbeten würde. Jesus antwortet:

Es ist egal, wie oder wo Menschen Gott (an)beten. Wichtig ist, dass man Gott mit aufrichtigem Herzen anbetet. 

 nach Luther:

Joh. 4,24 - Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Ich verstehe das so:

Es ist egal, wie oder wo Menschen Gott (an)beten.

Weil Gott nicht äußerlich sichtbar ist, kommt es auch nicht darauf an, dass man irgendetwas sichtbar darstellen muss.

Es kommt bei der Anrede nur auf die aufrichtige Herzenshaltung an. Es zählt keine Fassade oder Worte, sondern nur deine unmittelbare innere Einstellung zu Gott. Und genau so darfst du so reden, wie es dir gerade in den Sinn kommt ... wie du fühlst .. welche Worte dir einfallen oder auch nur Seufzer ... einfach und ohne Schnörkel.

Gott versteht alles, was du sagst und wie du es sagst, wo du es sagst und in welcher Situation du dich gerade befindest.

ER kennt dein Herz und das was dich bewegt, besser als du selbst. Und ER will dir helfen, dir Antwort geben ... so wie du es verstehst. 

0


hallo,

ich versuche mein Gebet immer mit einem "Danke" zu beginnen. Wie Gott zum Beispiel unendlich wertvoll erschaffen hat. Da kann man oft nur staunen. Allein wenn ich auf meinen Körper sehe. Allein unser Blutkreislauf ist 96000 km lang, Wahnsinn. Wir tragen so etwa 150000 Haare auf dem Kopf. Ich schon weniger, was ich schon älter bin.

Aber es gibt so vieles, für was wir Gott Danke sagen dürfen.

 

liebe, leise Grüße

0
Antwort
Seite 2 / 2
Teilen: