Putzroutinen gesuch...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Putzroutinen gesucht

Seite 1 / 3

Anyway
 Anyway
Themenstarter
Beiträge : 325

Liebe Community,

wer von euch kann mit mir teilen, wie ihr euer Zuhause sauber und ordentlich haltet?

Bisher war es so, dass Freitags mein Mann ein paar Sachen gemacht und ich Montags den Rest (das was halt zeitlich drin war). Ich kam aber nie hinterher, seitdem wir ein Haus haben mit ca. 200qm Fläche. Ich habe manchmal von morgens um neun bis mittags um drei geputzt und hatte noch nicht alle Stockwerke durch. Problem ist sicherlich auch, dass ich leider perfektionistisch veranlagt bin. Ich weiß WIE man putzt, aber ich glaube es ist bei dieser Hausgröße nicht mehr ratsam alles an einem Tag machen zu wollen.

Aktuell arbeite ich nicht, kann also die Dinge auf die Woche aufteilen, das würde mir aktuell eher liegen, vor allem da ich aus gesundheitlichen Gründen gerade mich nicht so sehr verausgaben soll.

Habt ihr funktionierende Routinen - für die Woche? Für den Morgen? Für den Abend? Ich glaube, dass ich mich eher dazu motivieren kann, wenn ich mal zwanzig Minuten was machen muss, als wenn ich weiß, dass am Montag dann wieder sechs Stunden Putzen anstehen.

Es plagt mich, dass ich das Gefühl habe, dass es IMMER dreckig ist - unordentlich ist es eigentlich nicht so sehr, da wir relativ minimalistisch sind (außer mein Mann) und ich habe häufig große Schwierigkeiten mit spontanem Besuch, weil dann z.B. das Waschbecken im Gästeklo wieder total verkalkt ist, obwohl ich es jede Woche entkalke - wahrscheinlich müsste ich solche Dinge einfach täglich machen, oder?

Ich bin dankbar für jeden Tipp!

Liebe Grüße
Anyway

Antwort
56 Antworten
Zimtkeks
Beiträge : 73

Ich bin die letzte, die Haushaltstipps geben kann. Aber das:

Veröffentlicht von: @anyway

Es plagt mich, dass ich das Gefühl habe, dass es IMMER dreckig ist -

im Kombi hiermit:

Veröffentlicht von: @anyway

Ich habe manchmal von morgens um neun bis mittags um drei geputzt und hatte noch nicht alle Stockwerke durch

und hiermit:

Veröffentlicht von: @anyway

Waschbecken im Gästeklo wieder total verkalkt ist, obwohl ich es jede Woche entkalke

verrät mit, dass du, wie du schon sagst, extrem perfektionistisch bist.
Mal zu Vergleich: Bei mir wird alle 2 Wochen sauber gemacht. Da kommt nämlich meine Putzfrau. Den Abend vorher räumen wir hektisch und müde auf, damit sie überall zum Wischen hinkommt. Und fertig. Spontanen Besuch empfange ich trotzdem mit Freude.
Du wirst dein Perfektionistentum sicher nicht abstellen können, aber vielleicht hilft es dir, zu hören, dass du jetzt schon meiner Meinung nach eine, so wie es klingt, sehr, sehr saubere Behausung hast und du sicherlich nicht noch mehr machen musst.

zimtkeks antworten
1 Antwort
Simmy
 Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Das dachte ich mir auch 😉

Ich bin leider (?) nicht so perfektionistisch und ich denke oft, es könnte bei uns auch sauberer und ordentlicher sein und ich schaffe es trotz sehr kleiner Wohnung dann doch nicht.
Besuch darf trotzdem kommen, aufräumen schaffen wir dann noch 😀

Von daher habe ich nicht den ultimativen Tipp, aber ich putze oft wirklich viel am Stück, wenn ich mal Zeit habe.
Ansonsten nehme ich mir oft für den Tag etwas vor, z.B. Kühlschrank putzen. Das hilft auf jeden Fall auch.

simmy antworten


agapia
 agapia
Beiträge : 1404

Hallo Anyway,

für mich klingt es, wie auch Zimtkeks schon andeutete, nach einem sehr sauberen Heim.

Trotzdem will ich deine Frage beantworten, wie wir es handhaben:

Wir saugen täglich die Räume, in denen wir uns ständig bewegen. Ich halte es manchmal für übertrieben, aber mein Lebenspartner braucht das Gefühl, das alles - zumindest auf den ersten Blick - sauber ist. Waschbecken reiben wir täglich abends mit einem Mikrofasertuch trocken, damit die Kalkflecken sich in Grenzen halten. Freitags oder Samstags wischen wir die Böden und putzen Bad & Küche. Alles andere erledigen wir nach Gefühl / Zeit / Bedarf.

Insgesamt ist es bei uns sauber & ordentlich. Es gibt aber immer auch mal Stellen, in denen der Staub etwas dicker liegt oder Spinnen wohnen. Solche Stellen nehme ich mir dann nach & nach bei den Wochenendreinigungen vor. Ich muss das nicht alles auf einmal weg haben. Aber das ist wohl eher nichts für dich, mmh? 😉

agapia antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Also, ähm, ich putze auch nur alle 2 Wochen mal richtig.

Jede Woche wird staubgesaugt, Waschbecken und Toiletten geputzt.

Staubwischen tu ich selten, nur wenn ich meine, es ist wirklich nötig. Fensterputzen noch viel seltener...

Mein Vorgehen ist so: Mich ärgert es immer, wenn ich geputzt hab, und es ist noch irgendwas dreckig geblieben in dem Zimmer, so dass man es sieht (z.B. die Fußböden sind sauber, aber der Staub liegt auf den Möbeln...) Ich genieße es schon auch, wenn es mal richtig schön sauber aussieht. Darum ist mein Ansatz: Ich putze von Zeit zu Zeit mal ein Zimmer wirklich richtig gründlich (wenn man mehr als unsere 3,5 Zimmer hat, muss man sich vielleicht 2 Zimmer auf einmal vornehmen). Und dann freue ich mich eine Weile daran. Und nächste Woche oder in 2 oder 3 Wochen ist ein anderes Zimmer dran...

Dafür ist dann der Rest der Wohnung nicht ganz so top sauber...

Wäre ein solches "rotierendes" System vielleicht was für dich??

Anonymous antworten


Channuschka
Beiträge : 3341

Ich hab jetzt kein goßes Haus, aber ich schreib mal, wie meine Mutter es gehandhabt hat als wir noch daheim waren. Vermutlich macht sie es heute noch ähnlich - außer, dass die Wohnküche nicht mehr jeden abend gesaugt und gewischt wird, wie damals mit drei Kindern und Hund.

Montags hat sie Badezimmer und Gäste-WC gemacht. Zweites glaube ich dann donnertags nochmal. Dienstags hat sie die Küche geputzt und das EG gesaugt und gewischt. Mittwochs das Schlafzimmer abgestaubt und das 1.OG gesaugt und gewischt - Kinder, deren Zimmer sie noch mitgeputzt hat, waren da auch und mussten Diestagabends aufgeräumt werden mit Boden frei (sonst durften aufgebaute Lego oder Playmo stehen bleiben und musste nur ein Weg frei gemacht werden abends). Donnerstags wurde das Wohnzimmer abgestaubt. Was freitags dran war/ist, weiß ich nicht mehr. Samstag wird nochmal der Boden im ganzen Haus geputzt und Garten und Straße gefegt und so.

Waschbecken reibt meine Mutter täglich ab - vermutlich mehrmals,
weil wir sehr kalkhaltiges Wasser haben. Zumindest liegt immer ein Lappen in dem U-Rohr unter dem Waschbecken oder am Waschbeckenrand, der zum Waschbecken abreiben gedacht ist. Badewanne und Dusche müssen auch nach jedem Gebrauch trocken gerieben werden. Anders wird man dem Kalk halt wirklich nicht Herr und putzt einmal die Woche lange dran (meine Art es zu machen, aber definitif nicht die beste).

Die Zimmer, die nicht immer gebraucht wurden, wie Gästezimmer wurden nur selten geputzt. Da war die Tür zu und bei Zeit oder Bedarf wurde dann abgestaubt. Genauso das Gästebad, solange bis es dann zum Kinderbad wurde und dann war es unsere Aufgabe für Samstags, wobei das nur selten kontroliert wurde. Und für sein Zimmer war jeder selbst verantwortlich - auch mein Vater für sein Arbeitszimmer. Da es da immer katastrophal aussieht, muss er immer die Tür zu haben, damit es niemand sieht.

Allerdings hat meine Mutter immer gestöhnt, dass es nie sauber und ordentlich sei bei ihr. Auch wenn sie weiß, dass es bei anderen nicht besser aussieht, hat sie da hohe Ansprüche an sich und erfüllt das Klische der schwäbischen Hausfrau.

channuschka antworten
tristesse
Beiträge : 17988

Hallo Anyway!

Veröffentlicht von: @anyway

Es plagt mich, dass ich das Gefühl habe, dass es IMMER dreckig ist - unordentlich ist es eigentlich nicht so sehr, da wir relativ minimalistisch sind (außer mein Mann) und ich habe häufig große Schwierigkeiten mit spontanem Besuch, weil dann z.B. das Waschbecken im Gästeklo wieder total verkalkt ist, obwohl ich es jede Woche entkalke - wahrscheinlich müsste ich solche Dinge einfach täglich machen, oder?

Wie die anderen sagen, scheinst Du sehr gründlich zu sein, was Sauberkeit anbelangt. Das ist nichts Schlimmes oder wofür man sich schämen muss. Das ist einfach so und Du hast scheinbar andere Ansprüche an ein sauberes Heim als andere 😊

Ich glaube, wenn ich so lese, was Du alles hast und leisten willst, dass Du Dir im rotierenden System jeden Tag was für vielleicht maximal 1 Std. vornehmen solltest. Mach Dir da auch ruhig einen Plan. Damit verausgabst Du Dich nicht und wirst wahrscheinlich dann einmal pro Woche gründlich durchputzen. Und das reicht auch! Man muss nicht jeden Tag das Waschbecken im Gästeklo entkalken 😊 Echt nicht.

Setz Dir eine Zeit, wenn Du anfangen willst, wenn es Dir am besten paßt und dann gib 1, maximal 1,5 Stunden alles und hör dann aber auch auf, wenn die Zeit um ist. Handhabe das wie eine "Challenge" und sporne Dich selbst an.

Außerdem empfehle ich Dir, mal darüber nachzudenken, wie es ist, wenn Du andere Haushalte betrittst: schaust Du da in die Ecken, wischt über Schränke und suchst Krümel am Boden? Wohl kaum.
Kein Gast, der Dein Haus betritt, wird so kritisch über auf die Sauberkeit achten, wie Du es bei Dir selbst tust.

Mich z.B. interessiert es überhaupt nicht, ob meine Freunde im Waschbecken Kalkreste haben oder nicht. Ich wasch meine Hände und trockne sie ab. Fertig.

Sei in dem Punkt "Sauberkeit" barmherzig und freundlich zu Dir selbst ❤ Ich bin sicher, es ist ausreichend sauber.

Möge Dein Heim immer so sauber sein, dass es nicht gesundheitsschädlich ist, aber immer so dreckig, dass man sich wohlfühlt!

Grüssle Trissi

tristesse antworten


Seite 1 / 3
Teilen: