Coronaausbruch eine...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Coronaausbruch einer Freikirche in Frankreich

Seite 1 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi, wer schwach im Glauben ist sollte jetzt nicht mehr weiter lesen.

Wie einige es sicherlich schon mitbekommen haben ist in Müllhausen, in einer evangelischen Freikirche, das Virus durch eine Großveranstaltung verbreitet worden und hat in Frankreich viele Todesopfer gefordert. Der dortige Pastor erhält morddrohungen. Auch war schwer erkrankt und seine große Familie ebenso.

Blöd nur, dass Gott das wusste. Was nun? Mir ist bewusst, dass das Virus keine Grenzen kennt und jeder infiziert werden kann. Aber das der Tod aus einer christlichen Gemeinde verteilt wurde.....oha.

Warum warnte Gott niemanden? Josef erfuhr durch den Geist das Leute Jesus töten wollen und das geraten wurde zu fliehen.

Ich spürte letztes Jahr das irgendwas im diesem Jahr was kam und dieser Ausbruch hat mich nicht so sehr gewundert. Aber was und wie hätte ich das sagen sollen.

Sind die evangelikalen nicht mehr Hörfähig geworden? Ichbezogen und erlebnissorientiert?

Klar, die Sache hätte auch auf am Petersdom passieren können.

M.

Antwort
184 Antworten
Deborah71
Beiträge : 17807

Wann.....
Wann war das denn?

Großveranstaltungen sind doch schon länger verboten.

ein link zum Artikel wäre auch ganz nett...

deborah71 antworten


Herbstrose
Beiträge : 14194

Zeitungsartikel vom 10. März
Falls du dich auf das Ereignis im Elsass beziehst: das fand statt, bevor wir alle Corona auf dem Schirm hatten.

https://www.tageblatt.lu/headlines/goettliche-infektion-aus-dem-elsass-evangelische-freikirche-ist-infektionsherd-fuer-covid-19/

Ohne die richtige Datierung ist dein Beitrag einfach nur Polemik.

herbstrose antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ohne die richtige Datierung ist dein Beitrag einfach nur Polemik.

Polemik? Gegen wen oder was? 🤨

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

"Gegen wen" ist die falsche Frage. Polemik bezeichnet eine unsachliche Diskusdion.

herbstrose antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 693

Niemand hat das Recht, dieser Kirche nur irgendeinen Vorwurf zu machen. Die Großveranstaltung fand vor Corona statt, als auch noch Politiker diese Krankheit falsch einschätzten.

Aber es zeigt auch deutlich, dass Beten allein nicht vor Krankheiten schützt. Wer meint, durch Beten werden immer Krankheiten o. Ä. verhindert oder geheilt, der wird hier eines Besseren belehrt. Zwar helfen Gebete auch zu heilen, aber halt nicht immer.

1-ichthys antworten
netchie
Beiträge : 133

darf ich fragen, wann denn die Großveranstaltung war?

netchie

netchie antworten
1 Antwort
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Die war vom 17. bis 24. Februar un Mulhouse.

herbstrose antworten


Tinkerbell
Beiträge : 1535

Nun ja...

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich spürte letztes Jahr das irgendwas im diesem Jahr was kam und dieser Ausbruch hat mich nicht so sehr gewundert. Aber was und wie hätte ich das sagen sollen.

Diese Gabe der erfolgreichen Prophetie im Nachhinein erleben ja momentan viele Evangelikale 😉

Veröffentlicht von: @meriadoc

Aber das der Tod aus einer christlichen Gemeinde verteilt wurde.....oha.

Ich finde diese Darstellung seltsam. In Heinsberg war es keine christliche Gemeinde, sondern, soweit ich mich erinnere, eine Karnevalssitzung. In Wuhan "kam der Tod" von einem Tier auf einem großen Markt. In Ischgl waren es die Après-Ski-Partys. Die schiere Logik sagt einem, dass dort, wo viele Menschen eng aufeinander sind, die Infektionsgefahr sehr hoch ist. Und natürlich passiert das dann auch in Gemeinden, das ist doch klar.

Diese Suche nach Schuldigen, denn nichts anderes ist das letztendlich, führt zu solchen irren Dingen wie Drohungen gegen den Pastor der Gemeinde. Die Veranstaltung war nach wie vor erlaubt, niemand war sichtlich krank - offensichtlich hat keiner etwas falsch gemacht. Und wenn nun schon selbst die Christen damit anfangen, die Stirn zu runzeln und das Ganze bedeutungsschwer aufzuladen, dürfte das der Gemeinde noch viel weniger helfen.

Vielleicht lässt es sich auch einfach so sehen: Gott bevorzugt Christen und Juden nicht in dieser Situation, das ist hier kein alttestamentarisches "Ich rotte die sündigen Heiden aus"-Ding, sondern eine "Wir sitzen alle im selben Boot"-Prüfung. Wir sollen auch nicht orakeln, denn wir werden vermutlich keine richtigen und guten Antworten finden, sondern den anderen im Boot ein Licht sein. Christliche Verschwörungstheorien sind nicht besser als weltliche 😉

tinkerbell antworten
20 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17807
Veröffentlicht von: @tinkerbell

Diese Gabe der erfolgreichen Prophetie im Nachhinein erleben ja momentan viele Evangelikale 😉

😀 gut umschrieben.... 😀

unklare Vorahnungen haben mit Prophetie nicht wirklich was zu tun 😉

Dein Post bringt es auf den Punkt. Grün.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nuja, man behauptet ja ständig das Gott heute noch spricht. Da kommen schon mal die abenteuerlichsten Sachen heraus. Sachen wie. Gott liebt dich, also bleib so wie bist. Egal ob HS oder sonstiges. Und wenn man sie fragt woher sie das wissen. Dann heißt es...najaaaa, das hat Gott gesagt.

Evangelikal hin oder Herr, Gott kann den „aus Menschlicher Sicht gesehen“ Jeden Depp eine prophetische Sicht geben.

Ich steh zu dem was ich gespürt habe u d ich weiß das Jesus hinter mir steht. [r]Also vorsichtig sein mit Spöttelei.[/r]

VG

Max

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Hast du denn zum Rest des Postings auch was zu sagen?

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nein, ich empfand es sehr abwertend.

Max

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Alles?!?
Was ist denn daran:

"Ich finde diese Darstellung seltsam. In Heinsberg war es keine christliche Gemeinde, sondern, soweit ich mich erinnere, eine Karnevalssitzung. In Wuhan "kam der Tod" von einem Tier auf einem großen Markt. In Ischgl waren es die Après-Ski-Partys. Die schiere Logik sagt einem, dass dort, wo viele Menschen eng aufeinander sind, die Infektionsgefahr sehr hoch ist. Und natürlich passiert das dann auch in Gemeinden, das ist doch klar. 

Diese Suche nach Schuldigen, denn nichts anderes ist das letztendlich, führt zu solchen irren Dingen wie Drohungen gegen den Pastor der Gemeinde. Die Veranstaltung war nach wie vor erlaubt, niemand war sichtlich krank - offensichtlich hat keiner etwas falsch gemacht. Und wenn nun schon selbst die Christen damit anfangen, die Stirn zu runzeln und das Ganze bedeutungsschwer aufzuladen, dürfte das der Gemeinde noch viel weniger helfen. 

Vielleicht lässt es sich auch einfach so sehen: Gott bevorzugt Christen und Juden nicht in dieser Situation, das ist hier kein alttestamentarisches "Ich rotte die sündigen Heiden aus"-Ding, sondern eine "Wir sitzen alle im selben Boot"-Prüfung. Wir sollen auch nicht orakeln, denn wir werden vermutlich keine richtigen und guten Antworten finden, sondern den anderen im Boot ein Licht sein. Christliche Verschwörungstheorien sind nicht besser als weltliche".

abwertend?!

tristesse antworten
Heinzwolfgang
(@heinzwolfgang)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 17

Jetzt wird es konkret, da verschwinden die meisten dieser User, weil sie keine Antwort.

heinzwolfgang antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911
Veröffentlicht von: @heinzwolfgang

Jetzt wird es konkret, da verschwinden die meisten dieser User, weil sie keine Antwort.

Keine Antwort...?

Noch ist Max ja da, mal schauen ob er sich äußert, ich rede ja lieber mit als über User 😊

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7628
Veröffentlicht von: @meriadoc

Also vorsichtig sein mit Spöttelei.

Drohungen an den Gesprächspartner sind weder ein überzeugendes Argument für die eigene Ansicht noch ein gutes Zeugnis für den eigenen Glauben.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich meinte nur, das es Dinge gibt die zu einem wieder zurück kommen. Daher schrieb ich das.

M.

Anonymous antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Manchmal hat man das Gefühl dass die Isolation dem ein oder anderen User nicht wirklich gut bekommt 🙄

zaphod antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1535
Veröffentlicht von: @meriadoc

Evangelikal hin oder Herr, Gott kann den „aus Menschlicher Sicht gesehen“ Jeden Depp eine prophetische Sicht geben.

Gott sprach auch aus dem Munde eines Esels, insofern kann er theoretisch durch jeden reden, ja, tut er aber nicht. Gottes Aussagen sind konkret und haben einen Zweck - in erster Linie sollen Propeheten Menschen zur Umkehr bewegen, zur Buße bringen, vom falschen Weg zurückholen, auf Gott hinweisen. Warnungen waren niemals nur Gefühle, sondern ganz konkret ("Sodom und Gomorra vernichten" vs. "irgendeine Stadt in Israel wird zerstört werden").

Biblische Prophezeiungen wurden auch immer denen überbracht, die damit etwas anfangen konnten. Wenn Gott die Welt hätte warnen wollen - hätte er dann nicht vielleicht einen sichereren Weg gewählt? Denn was genau hat dein Eindruck genützt? Du hast ihn nicht weitergeleitet, du hast niemanden gewarnt, du hast ihn nicht mit deinem Pastor besprochen, hier wurde auch kein Thread eröffnet, nichts. Alles kommt erst mitten in der Katastrophe. Aber glaubst du, Gott gibt jemandem eine Prophetie, von dem er weiß, dass er damit nichts anfangen wird?

Ich bin generell sehr vorsichtig mit heutigen Prophetien, denn sie sind schwer überprüfbar. Ein "Gott hat mir gesagt..." ist schnell geäußert, und dem anderen bleibt nichts anderes, als es zu glauben oder dem anderen zu sagen, dass er sich vielleicht irrt.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich steh zu dem was ich gespürt habe und ich weiß das Jesus hinter mir steht. Also vorsichtig sein mit Spöttelei.

Ich spotte nicht, ich finde es gefährlich, was du da tust. Das ist ein Unterschied. Im Korinther-Brief steht:

"Wenn jemand hingegen eine prophetische Botschaft verkündet, richten sich seine Worte an die Menschen; was er sagt, bringt ihnen Hilfe, Ermutigung und Trost"

Tun das deine Worte?

tinkerbell antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911
Veröffentlicht von: @tinkerbell

Vielleicht lässt es sich auch einfach so sehen: Gott bevorzugt Christen und Juden nicht in dieser Situation, das ist hier kein alttestamentarisches "Ich rotte die sündigen Heiden aus"-Ding, sondern eine "Wir sitzen alle im selben Boot"-Prüfung. Wir sollen auch nicht orakeln, denn wir werden vermutlich keine richtigen und guten Antworten finden, sondern den anderen im Boot ein Licht sein. Christliche Verschwörungstheorien sind nicht besser als weltliche

Danke.
Dem ist nichts hinzuzufügen.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich habe auch nie behauptet das es Christen nicht trifft.

Damals beim WTC Anschlag wurde Von evangelikalen behauptet, dass kein einziger Christ starb. Ich fand das dermaßen lächerlich und peinlich. Ganz ehrlich, mir sind evangelikale ziemlich oft peinlich. Megachurches gehe ich konsequent aus dem Weg. Das gab es nicht mal in der apostelgeschichte trotz massenhafter Bekehrungen. Nein, es gab kleinere Gemeinden. Heute sind es Rockkonzerte mit „christlichen Touch“ und keine gottesdienste. Da sind Pastoren, die mehr Entertainer als Gottes Diener sind. In der RKK sind es nur die gepflegten Liturgien und woanders we4den gesetzte gehütet....

Ne,ich glaub Gott hat das zugelassen.

Leider trifft diese Sache nur mal wieder die falschen. Die Kranken, alten und schwachen und ärmsten.

M.

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @meriadoc

Leider trifft diese Sache nur mal wieder die falschen. Die Kranken, alten und schwachen und ärmsten.

Wer sind denn die Richtigen, die es treffen sollte???

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Warum trifft es immer nur Arme, Behinderte, Schwache die schwersten Leiden.

Warum trifft nicht mal ein Tsunami die reicheren Länder?

Mag jetzt brutal klingen. Aber warum nicht?

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

Warum trifft nicht mal ein Tsunami die reicheren Länder?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Mag jetzt brutal klingen. Aber warum nicht?

Weil die physikalischen, tektonischen, etc. Gegebenheiten Europas idR nicht die Grundlage für Tsunamis bieten.
Eine Ausnahme wäre der zB. Atlatik Tsunami von 1858

https://www.planet-wissen.de/video-tsunamis-in-der-nordsee-100.html

Nachtrag vom 15.04.2020 1152
Eine der Opfer des Tsunamis 2004 war eine ehm. Arbeitskollegin von mir.
Nach Deiner "Definition" wohl eines der "richtigen" Opfer die es "verdient" haben jämmerlich im Meer zu ersaufen …. 😢

[auf eigenen Wunsch vorläufig gestrichen; mfG kueken-mod, Forenfeuerwehr]

Wenn Du doch 2019 von Gott eine Vision bekommen hast, von dem was 2020 auf uns zu kommt. Warum hast Du dann bis jetzt geschwiegen??

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Warum trifft es andauernd die schwachen?

Das war meine Frage.

Belgien und Deutschland haben sich auf Rücken der schwarzen reich gemacht. Menschen wurden abgeschlachtet wie Vieh und gehalten und geschlagen wie Vieh.

In Kongo herrscht leid, weil die reichen Industrienationen es ausbeuten, aber kein Schutz geben. Wer such wehrt wird aussortiert.

Jetzt stell dir mal einen Menschen vor der so zu Gott geht und sein Leid klagt währen andere essen wegwerfen und satt im Gottesdienst sitzt und Gott lobt.

Touristen die sich in asiatischen Ländern ausbreiten werden für ihre Arroganz und Hochmut immer mehr gehasst. Warum? Weil sie nebenher als Müllhalden für deren wegwerfgesellschaften missbraucht werden.

Warum trifft es immer die Armen. Warum nicht diejenigen die es verursachen?

Vor ein paar Wochen war hier einer der Folgendes schrieb. Corona als Gericht Gottes. Mich hat das so angewidert. Die Krankheit tötete keine gesunden. Nur schwache, alte und Menschen mit Vorerkrankungen. Haben diese Menschen ganz besonders gesündigt?

Jesus sagte mal folgendes in eine Situation. Der Einsturz eines Turmes in shiloah. Er sagte am Ende. Wenn ihr nicht umkehrt, werdet ihr ebenso umkommen.

Aber heute wird nicht darüber geredet.

Also, warum trifft es nur die schwächsten hartes Leid. Die wehrlosen Zivilisten in Syrien. Die eingepferchten in Griechenland die nebenher von Nazis verprügelt werden.

Vor ein paar Jahren sagte mal arroganter Evangelikaler. Die Menschen dort beten Dämonen und falsche Götter an. Daher übt Gott an denen seine Gerichte durch.

Suuuuper! Ich hoffe, er hat damals seine Aussage zurückgenommen.

M.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911
Veröffentlicht von: @meriadoc

Warum trifft es andauernd die schwachen?

Tut es nicht.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Belgien und Deutschland haben sich auf Rücken der schwarzen reich gemacht. Menschen wurden abgeschlachtet wie Vieh und gehalten und geschlagen wie Vieh.

Und Frankreich, Spanien und Italien auch. Also Länder, die von der Corona Krise derzeit ganz besonders hart betroffen sind. Und die Engländer auch. Warum fehlen die in Deiner Aufzählung?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Jetzt stell dir mal einen Menschen vor der so zu Gott geht und sein Leid klagt währen andere essen wegwerfen und satt im Gottesdienst sitzt und Gott lobt.

Verlallgemeinerung. Die wenigsten Christen die ich persönlich kenne schmeißen Essen weg.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Touristen die sich in asiatischen Ländern ausbreiten werden für ihre Arroganz und Hochmut immer mehr gehasst. Warum? Weil sie nebenher als Müllhalden für deren wegwerfgesellschaften missbraucht werden.

Quelle?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Warum trifft es immer die Armen. Warum nicht diejenigen die es verursachen?

Stimmt doch nicht.
Auch nicht arme Menschen erleiden Schicksalsschläge, werden krank, werden getötet. Nimm denn 11. September z.B. Die Ostdeutschen, die von einem korrupten System 50 Jahre lang eingesperrt wurden. Existenzen die wegen eines heißen Sommers kaputt gehen. Kinder, die missbraucht und getötet werden.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Aber heute wird nicht darüber geredet.

Sagt wer?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Also, warum trifft es nur die schwächsten hartes Leid. Die wehrlosen Zivilisten in Syrien. Die eingepferchten in Griechenland die nebenher von Nazis verprügelt werden.

Nazis in Griechenland prügeln auf Flüchtlinge ein?
Quelle?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Die Krankheit tötete keine gesunden. Nur schwache, alte und Menschen mit Vorerkrankungen. Haben diese Menschen ganz besonders gesündigt?

Warum fragst Du nicht den einen, der das gesagt hat? Hier hat es nämlich noch keiner behauptet. Im Übrigen werden auch Gesunde krank und sterben.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Vor ein paar Jahren sagte mal arroganter Evangelikaler. Die Menschen dort beten Dämonen und falsche Götter an. Daher übt Gott an denen seine Gerichte durch.

Quelle?`Wer war das?
Und wieder auf die Evangelikalen eingedroschen.
Sag mal, geht's noch?

Lern bitte zu differenzieren, nicht alles in einen Topf zu werfen, hör auf zu verallgemeinern und über andere zu Gericht zu sitzen. Das ist einfach nur mühsam, hinter Deinen Vorurteilen und Verallgemeinerungen aufzuräumen.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Suuuuper! Ich hoffe, er hat damals seine Aussage zurückgenommen.

Solltest Du an manchen Stellen vielleicht auch mal beherzigen.

Herrschaftszeiten noch einmal.

tristesse antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ne,ich glaub Gott hat das zugelassen.

Sonst wäre es nicht passiert, oder? So wie der weltweite Hunger auch schon vor Corona, Umweltkatastrophen etc etc etc... wo ist jetzt das Außergewöhnliche?

zaphod antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich habe auch nie behauptet das es Christen nicht trifft.

Ich hab auch nicht behauptet, dass Du das gesagt hast?
Wieso hängst du es an meinen Beitrag?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ganz ehrlich, mir sind evangelikale ziemlich oft peinlich. Megachurches gehe ich konsequent aus dem Weg.

Ach so. Und nur Evangelikale Christen pflegen Verschwörungstheorien? Und da können auch alle Evangelikalen was für, wenn es ein paar Spinner gibt? Wenn es darum geht, dann müsstest Du jeder religiösen Gruppierung aus dem Weg gehen.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Das gab es nicht mal in der apostelgeschichte trotz massenhafter Bekehrungen.

Wie kommst Du jetzt darauf?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Nein, es gab kleinere Gemeinden

Blätter doch mal nach, wie groß z.B. die Gemeinde in Jerusalem war.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Heute sind es Rockkonzerte mit „christlichen Touch“ und keine gottesdienste. Da sind Pastoren, die mehr Entertainer als Gottes Diener sind. In der RKK sind es nur die gepflegten Liturgien und woanders we4den gesetzte gehütet....

Fände ich mal prima, was Dein liebloser, rundum verurteilender Post gegen Mitgeschwister (ich bin übrigens auch evangelikal!) mit dem Thema zu tun hat?
DAS ist peinlich, was Du hier machst.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Leider trifft diese Sache nur mal wieder die falschen. Die Kranken, alten und schwachen und ärmsten.

Wen dürfte es denn Deiner Meinung nach treffen?

tristesse antworten
Miss.Piggy
Beiträge : 1654

Ja, ich habe das mitbekommen. Verstehe aber nicht so ganz, weshalb das meinen Glauben auf die Probe stellen sollte.

Auch Gläubige sind Teil dieser Welt und können sich mit Krankheiten infizieren und andere anstecken.

Geht es nicht in Richtung Wohlstandsevangelium, wenn du meinst, dass Gott das hätte verhindern müssen?

miss-piggy antworten


Seite 1 / 4
Teilen: