Laesst Jesus mich i...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Laesst Jesus mich im Stich?

Seite 1 / 3

seeli1234
Themenstarter
Beiträge : 55

Liebe alle 🙂 Ich bin heute ziemlich wütend auf Jesus. Das hatte ich noch nie... Ich habe vor kurzem etwas von ihm ins Herz gelegt bekommen und zu Beginn dachte ich, dass es nicht seine "Stimme" ist. Ganz einfach weil mir das noch nie passiert ist. Es ist noch nicht mal etwas schlimmes. Trotzdem bin ich keine, die rumprotzt von wegen Gottes Stimme gehört zu haben. Als ich aber gebetet und mit anderen Christen darüber geredet habe, hatte ich einen inneren Frieden und über 2 Monate hinweg leitete mich Jesus durch verschiedene Bibelverse von denen ich einfach wusste, dass er tatsächlich zu mir spricht. Es lief alles glatt und in die richtige Richtung. ich hatte echt freie Fahrt. Nun ist das heute morgen so gekommen, dass diese Sache, die er mir ins Herz gelegt hat aussichtslos erscheint und doch nicht passieren wird...Glaubt ihr, dass ich mich geirrt habe und es gar nicht Gottes Stimme war? Aber warum dann die ganzen Bibelstellen, die seine Verheißung bestätigten und auch diese Frieden im Herzen? Warum hat mir Jesus nicht von Beginn an eine Art Stopp gegeben, wenn er das nun doch nicht für mich möchte. Ich fühle mich jetzt total orientierungslos und weiß nicht weiter. Was will Jesus von mir? Ich fühle mich auf gut Deutsch ziemlich verarscht. Hat jemand mal solche Erfahrungen gemacht?

Antwort
107 Antworten
Suzanne62
Beiträge : 7630
Veröffentlicht von: @seeli1234

.Glaubt ihr, dass ich mich geirrt habe und es gar nicht Gottes Stimme war?

Das ist auf jeden Fall möglich.

Veröffentlicht von: @seeli1234

Ich fühle mich jetzt total orientierungslos und weiß nicht weiter.

Warum? Du kennst die 10n Gebote und die Bergpredigt - das gibt einem doch schon mal eine Idee wie ein Leben als Christ idealerweise aussehen könnte.

Veröffentlicht von: @seeli1234

Was will Jesus von mir?

Dass du die 10 Gebote hältst, weiterhin mit ihm sprichst (also betest), weiterhin in den Gottesdienst gehst und - falls du Familie hast - dich um die Menschen kümmerst, die dir anvertraut sind.
Und zu deiner Frage in der Threadüberschrift: ich glaube nicht, dass Jesus dich im Stich lässt - auch dann nicht, wenn er so gar nicht so reagiert, wie man es sich wünscht und erwartet.

suzanne62 antworten
7 Antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Ich werde versuchen weiter mit ihm zu reden und ihn zu fragen ob ich ihn richtig verstehe bzw auch höre... Ich bin etwas verwirrt und werde auf jeden Fall man die Bibelstellen lesen! Danke 🙂

seeli1234 antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Eines meiner Gebete...
..heißt "Herr, lass mich dein Wort (die Bibel oder wenn ich meine, ihn zu hören) so verstehen, wie du es meinst, nicht wie ich will, dass du es meinst!"
PtL
Karin

karinhugo antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Amen! (:

seeli1234 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @suzanne62

Dass du die 10 Gebote hältst, weiterhin mit ihm sprichst (also betest), weiterhin in den Gottesdienst gehst und - falls du Familie hast - dich um die Menschen kümmerst, die dir anvertraut sind. Und zu deiner Frage in der Threadüberschrift: ich glaube nicht, dass Jesus dich im Stich lässt - auch dann nicht, wenn er so gar nicht so reagiert, wie man es sich wünscht und erwartet.

Hi,

da sind mal wieder diese "Automatismen" die keine Garantien versprechen. Mach es so, dann funktioniert es so.

Ich kenne hingegebene Christen die alles geben, sich an die Gebote halten und doch auch massive Probleme haben. Oder Geschichten, wo Kinder "behütet" und liebevoll aufgewachsen sind und dann aus der Kirche austreten um Pornos zu machen. Da kommt man schon zum Fragen, was man falsch macht.

Da denke ich, wäre es besser Gott "allezeit" zu danken. Ob im Dreck liegend oder Erfolgreich im leben.

Max

Anonymous antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Da bin ich bei dir! Ich denke auch nicht, dass Gott DIE Formel für einen hat. Es haben Leute schon Dinge mit Gott erlebt, die für uns Menschen unglaublich klingen. Ich denke, dass Gott jeden individuell führt... und ich denke auch nicht, dass wir uns die Gebote rein prügeln müssen. Und von den Problemen dieser Welt ist keiner verschont. Egal ob Christ oder nicht...

seeli1234 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7630
Veröffentlicht von: @seeli1234

Und von den Problemen dieser Welt ist keiner verschont. Egal ob Christ oder nicht...

Sehe ich auch so. Shit happens, auch im Leben von Christen.
Ich bemühe mich darum, die 10 Gebote zu halten, weil ich sie für richtig halte, weil ich überzeugt bin, dass sie ein gedeihliches Zusammenleben als Gemeinschaft und ein gelingendes Leben des Einzelnen ermöglichen - wobei ich "gelingendes Leben" nicht unbedingt im Sinne des Wohlstandsevangeliums meine.
Aber ich erwarte nicht unbedingt eine Belohnung dafür.

suzanne62 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7630
Veröffentlicht von: @meriadoc

da sind mal wieder diese "Automatismen" die keine Garantien versprechen. Mach es so, dann funktioniert es so.

Wo spreche ich hier von einem "Automatismus"?
Nein, es gibt absolut keine Garantie, dass alles immer super läuft, wenn man sich an Gottes Gebote hält.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Da kommt man schon zum Fragen, was man falsch macht.

Wenn es einem schlecht geht, hat das nichts damit zu tun, dass man irgendetwas "falsch gemacht" haben müsste.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Da denke ich, wäre es besser Gott "allezeit" zu danken. Ob im Dreck liegend oder Erfolgreich im leben.

Mach das, wenn du das hinbekommst. Es gibt aber auch Situationen, da bleibt einem der Dank im Hals stecken. Und das ist auch in Ordnung - die Psalmisten haben Gott auch ihre Klage und Verzweiflung zugemutet. Er hält das aus.

suzanne62 antworten


Vigil
 Vigil
Beiträge : 386

Wenn Dich etwas "verarscht", wie Du schreibst, ist es Dein ich.
Werde Deine Wut los und denke neu!

vigil antworten
10 Antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Neu denke ist leicht gesagt. Wie meinst du das?

seeli1234 antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55
Veröffentlicht von: @vigil

Wenn Dich etwas "verarscht", wie Du schreibst, ist es Dein ich.
Werde Deine Wut los und denke neu!

Wie meinst du "mein ich" verarscht mich?

seeli1234 antworten
Vigil
 Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 386

Du fühlst - Du bist - Du tust.
Merke: Jesus "verarscht" nicht.

vigil antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Also du meinst, dass ich mich verarscht fühle ist nur mein eigenes Empfinden?

seeli1234 antworten
Vigil
 Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 386

So ist es.
Ein Gebet, die Zuwendung zu Gott ist immer ein Prozess des eigenen Ichs.
Zweifel und Verzweiflung vermuten, Gott habe sich abgewendet, wende sich Menschen nicht zu. Das passierte so sogar Jesus: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Eine so sehr menschliche KLage.
Du musst Antworten auf Deine Fragen an Gott in Dir finden, denn Du musst ja auch handeln, für Dich selbst Verantwortung tragen.
Wenn Du Dich lange bei jesus geborgen gefühlt hast - und jetzt nicht, liegt das in Dir begründet, in vielleicht falschen Erwartungshaltungen, in vielleicht erwarteten konkreten Antworten, die Dir so genehm wären.

vigil antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Danke Vigil

Also du meinst die Antworten waren für mich bisher angenehm, darum war alles in Ordnung für mich? Und weil jetzt was "schief zu laufen droht" habe ich das Gefühl, dass alles aus den Fugen gerät? Also muss ich im Prinzip auf Gottes nächste Schritte achten?

seeli1234 antworten
Vigil
 Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 386

Nimm Dir ein Dir schönes Gebet, sprich Zeile für Zeile und beachte Wort für Wort.
Da wird sich sicher etwas tun in Dir.
Vertraue Gott!

vigil antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Danke mach ich 🙂

seeli1234 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12674

Ich denke, Vigil meint, dass Du auch ein Ego hast. Viele reden vom Fleisch, oder der alten Natur. Unsere Seele eben, kurz gesagt. Deine Wortwahl war sinngemäß, ob "Dich jemand" verhonepipeln will. Möglicherweise könnte dies Dein Ego sein, was natürlich gespeist ist mit lauter Erlebnissen, Empfindungen, Emotionen ... Deshalb kam auch der gute Nachsatz: Merke: Jesus ver"...."t nicht!

Ich glaube, dass Du lernen darfst, diese vielen Stimmen in Dir zu sortieren und herauszufinden, welche Stimme nun dem Hirten gehört. Ein guter Weg dahin ist, mit ihm im Gespräch zu sein und ihn durch sein Wort kennenzulernen. Denn wenn er sagt, dass seine Schafe seine Stimme hören, dann ist das auch wahr.

Lieben Gruß
neubaug😇ere

neubaugoere antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Achso ich verstehe... Ja dann werde ich ihn im Gebet suchen.

Was die Stimme angeht. Ich hatte sie eigentlich schon letztes Jahr gehört und einfach ignoriert. Dann hat sie mich eingeholt. Deswegen dachte ich, dass ich dem Ganzen mal nachgehe. Deswegen ist der Frust so groß, weil ich dachte :"Ach hätte ich es doch gelassen und einfach mein Leben weiter gelebt." Aber irgendwas scheint ja schon dran zu sein und mit euch zu sprechen tut mir gut..

ich sollte einfach Gott suchen und mit ihm darüber reden. Das ist das beste was ich machen kann.

seeli1234 antworten
Arcangel
Beiträge : 3564

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen Aussichtslos ist der Ort wo Wunder Passieren.

Manchmal gehen Türen zu und es erscheint aussichtslos, nur damit Gott uns Zeigen kann, das er mächtig ist und er es ist der handeln.

Es tönt so als, ob dich Gott führt, cool 😊 nur manchmal führt diese Führung auf Wege, die wir so eigentlich nicht gedacht hätten und manchmal dauert es auch um einige Länger als wir gedacht haben.

Halte fest an dem, was Gott gesprochen hat und vertraue darauf, dass er erfüllen wird was er verheissen hat. Auch, wenn der Weg steiniger als erwartet und länger als erwünscht ist.

Gruss
Lars

arcangel antworten
7 Antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Lieber Lars,
vielen Dank für deine Nachricht
das

Veröffentlicht von: @arcangel

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen Aussichtslos ist der Ort wo Wunder Passieren.

Was genau meinst du damit? 🙂

Veröffentlicht von: @arcangel

Manchmal gehen Türen zu und es erscheint aussichtslos, nur damit Gott uns Zeigen kann, das er mächtig ist und er es ist der handeln.

Das klingt ganz logisch! 🙂 Bei einige Länder muss ich schmunzeln, weil das Gerade zu meiner Situation passt!

Veröffentlicht von: @arcangel

Halte fest an dem, was Gott gesprochen hat und vertraue darauf, dass er erfüllen wird was er verheissen hat. Auch, wenn der Weg steiniger als erwartet und länger als erwünscht ist.

Ich versuche es und hoffe eine gesunde Mitte zu finden ohne daran "kaputt zu gehen" verstehst du wie ich meine?

Liebe Grüße und vielen Dank!

seeli1234 antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55
Veröffentlicht von: @arcangel

Es tönt so als, ob dich Gott führt, cool 😊 nur manchmal führt diese Führung auf Wege, die wir so eigentlich nicht gedacht hätten und manchmal dauert es auch um einige Länger als wir gedacht haben.

Länger meine ich 🙂

seeli1234 antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Dazu fällt mir noch gerade ein, als ich mal wieder über diese Situation ziemlich verzweifelt war. Da hab ich viel geweint und gebetet. Irgendwann habe ich dann die Bibel aufgeschlagen und da war plötzlich ein Vers aus dem AT. Ich lese da eigentlich nie. Ich weiß gerade nicht auswendig wo das stand, aber da stand genau das was du gesagt hast. Dass Gott die Situation in der Hand hat und wir ohne ihn nicht ms tun können und dass Gott auf unterschiedliche Weise handelt, damit wir merken, dass er am Werk ist...Ich weiß noch als mich der Vers zwar verwirrt, aber ruhig werden lies.

seeli1234 antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1872

Habe ich dir nicht geboten: Sei getrost und unverzagt? Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst. (Josua 1,9)

Denn ich bin der HERR, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!
Jesaja 41:13 | LUT |

Sowas in der Art?
Gerade die Psalmen müssten Dich eigentlich ansprechen. Nicht selten geht es darin um Ungeduld und der Erwartung von Gottes Handeln. Am Ende münden Sie alle in Lobpreis ein.

groffin antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Dankeschön! Die sind sehr gut vor dem Einschlafen (:

seeli1234 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17958
Veröffentlicht von: @arcangel

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen Aussichtslos ist der Ort wo Wunder Passieren.

Einer der schönsten Aussagen, die ich in letzter Zeit hier gehört hab ❤

tristesse antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

♥️

seeli1234 antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Es ist schwer, daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen.

Und ja, kenne ich.

Außerdem auch von anderen Christen, in ganz verschiedener Form.
Die einen haben ihren Missionsdienst abbrechen müssen und sind dann wieder in Deutschland angekommen, eine andere hatte endlich nach viel Vorbereitung, Sprachen lernen und Visum usw. ihr Missionsland und ihren Missionsort erreicht, und dann ist sie innerhalb kürzester Zeit (Tage, höchstens Wochen) direkt an Malaria gestorben.
Zwei junge hochmotivierte Mädchen sind während ihres Bibelschulpraktikums (ging durch die Medien) in ihrem Missionsland erschossen worden.
Eine andere hatte gesagt, sie gehe wohin auch immer Gott wolle nur Afrika als Einziges nicht, das lehnte sie kategorisch ab - es gab ja noch genügend andere Länder fand sie.
Sie landete in Afrika ...
Corrie Ten Boom hat erlebt, dass zwar die Prophetie ihrer Schwester wortwörtlich eingetreten ist, aber die Schwester selber es entgegen ihren Bildern selber gar nicht miterlebt hat (sie starb noch im KZ).

Es ist Dir noch nie passiert.
Aber es ist Christen schon öfter in ihrem Leben passiert.
Manchmal mit der Folge des Abbruches oder "doch nicht" oder auch vorzeitigen Abbruches (selber erlebt...), manchmal so wie oben geschildert, usw.
Auch ganz persönlich habe ich es mal auf einschneidende Weise erlebt.
Was davon da wie Gottes Stimme war und was "ein Stopp", oder ob Du es doch noch so machen wirst aber nur durch Schwierigkeiten und Hindernisse musst vorher, dass kann Dir hier keiner sagen.

Gott ebnet den Weg nicht immer als glattes Durchkommen.
Das ist schmerzlich, aber mit dieser Erfahrung bist Du alles andere als allein in der Christenwelt.
Meine Beobachtung und wie gesagt auch mein eigenes Erleben - nicht nur einmal.

Das Du an Gott dran bleibst, dass Jesus Dich unendlich liebt und letztlich nur Seine Liebe und Erlösung zählt, nicht unser Tun, das wurde mir in meinem Leben sehr sehr wichtig und ich hoffe, das trägt auch Dich im innersten Deines Herzens und hilft Dir Deinen Weg weiter zu gehen - wie auch immer er nun aussehen mag.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Es ist schwer, daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen.

Und ja, kenne ich.

Außerdem auch von anderen Christen, in ganz verschiedener Form.
Die einen haben ihren Missionsdienst abbrechen müssen und sind dann wieder in Deutschland angekommen, eine andere hatte endlich nach viel Vorbereitung, Sprachen lernen und Visum usw. ihr Missionsland und ihren Missionsort erreicht, und dann ist sie innerhalb kürzester Zeit (Tage, höchstens Wochen) direkt an Malaria gestorben.
Zwei junge hochmotivierte Mädchen sind während ihres Bibelschulpraktikums (ging durch die Medien) in ihrem Missionsland erschossen worden.
Eine andere hatte gesagt, sie gehe wohin auch immer Gott wolle nur Afrika als Einziges nicht, das lehnte sie kategorisch ab - es gab ja noch genügend andere Länder fand sie.
Sie landete in Afrika ...
Corrie Ten Boom hat erlebt, dass zwar die Prophetie ihrer Schwester wortwörtlich eingetreten ist, aber die Schwester selber es entgegen ihren Bildern selber gar nicht miterlebt hat (sie starb noch im KZ).

Es ist Dir noch nie passiert.
Aber es ist Christen schon öfter in ihrem Leben passiert.
Manchmal mit der Folge des Abbruches oder "doch nicht" oder auch vorzeitigen Abbruches (selber erlebt...), manchmal so wie oben geschildert, usw.
Auch ganz persönlich habe ich es mal auf einschneidende Weise erlebt.
Was davon da wie Gottes Stimme war und was "ein Stopp", oder ob Du es doch noch so machen wirst aber nur durch Schwierigkeiten und Hindernisse musst vorher, dass kann Dir hier keiner sagen.

Gott ebnet den Weg nicht immer als glattes Durchkommen.
Das ist schmerzlich, aber mit dieser Erfahrung bist Du alles andere als allein in der Christenwelt.
Meine Beobachtung und wie gesagt auch mein eigenes Erleben - nicht nur einmal.

Das Du an Gott dran bleibst, dass Jesus Dich unendlich liebt und letztlich nur Seine Liebe und Erlösung zählt, nicht unser Tun, das wurde mir in meinem Leben sehr sehr wichtig und ich hoffe, das trägt auch Dich im innersten Deines Herzens und hilft Dir Deinen Weg weiter zu gehen - wie auch immer er nun aussehen mag.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
10 Antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Liebe Karibu,

danke für deine Worte. Das war sehr inspirierend und hat mir schon etwas weiter geholfen, vor allem weil ich nun weiß, dass ich offenbar nicht alleine damit bin.

Das mit den Missionaren klingt ja heftig... Mhh ich weiß leider echt nicht. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich ratlos. Ich frage mich, wie ich jetzt weiter machen soll...

Gott weiterhin nach der Sache bitten? Gott fragen was er von mir möchte? Oder, oder oder? ich finde das Ganze ziemlich Schwierig und es verwirrt mich auch total...

Aber danke für deine lieben Worte! 🙂 Grüße Seeli

seeli1234 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7630
Veröffentlicht von: @seeli1234

Ich bin ehrlich gesagt ziemlich ratlos. Ich frage mich, wie ich jetzt weiter machen soll...

Gott weiterhin nach der Sache bitten? Gott fragen was er von mir möchte? Oder, oder oder? ich finde das Ganze ziemlich Schwierig und es verwirrt mich auch total...

Ich bin nicht sicher, ob ich richtig verstehe, worum es dir geht - ich vermute mal, es geht um einen Dienst in deiner Kirche/Gemeinde, den du gerne übernehmen würdest oder eine Art innerkirchlicher Aus- oder Fortbildung, die du gerne machen würdest und wo sich dir jetzt Hindernisse in den Weg stellen.....falls ich mit meinen Vermutungen völlig falsch liege, vergiss es einfach.
Ich denke, es spricht nichts dagegen, die Sache weiter zu verfolgen, wenn es wirklich dein Herzenswunsch ist und es nichts gibt, das dich veranlassen müsste, ihn aufzugeben.
So lange bis es sich klärt, ob und wann du deinen Wunsch realisieren kannst, gibt es sicher den einen oder anderen Dienst, den du dort, wo du bist tun kannst - in deiner Gemeinde, bei der Tafel an deinem Wohnort, bei der Bahnhofsmission oder......was immer dir liegt und wo immer gerade Hilfe nötig ist.
Das bedeutet ja nicht, deinen Wunsch aufzugeben, im Gegenteil: wenn man im Kleinen treu und sorgsam ist, qualifiziert man sich auch für "Größeres".....
Und übrigens:❤lich willkommen hier bei j.de!

suzanne62 antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Hi Susanne (: erst mal danke fürs Willkommen heißen. Es geht tatsächlich nicht um einen göttlichen Dienst. Mein größtes Problem ist, dass wenn eine Sache mich nur unmittelbar betrifft oder es um einen Job geht „den jeder ja haben muss“ habe ich überhaupt keine Zweifel. Nie! Aber diesmal geht es um das Thema Liebe. Ich fand es immer albern wenn Leute deswegen gebetet haben. Ich hab mich ehrlich gesagt auch immer davor gedrückt. Und jetzt spüre ich einfach sehr diesen Impuls In diese Richtung und damit kann ich nicht umgehen. Und dass jetzt nach Monaten plötzlich Gegenwind herrscht auch nicht...

seeli1234 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich misch mich mal ein.

Du liebst einen Menschen und willst so gerne mit ihm zusammen sein.

Richtig????

M.

Anonymous antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Nee! 🤣

seeli1234 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Okay, voll daneben gelegen 🧐🧐🧐🧐🧐🧐😂😂

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Na, so hatte ich es aber auch verstanden ...
Und dachte "ups, mit Mission und Missionsland völlig daneben gelegen".

Ist halt auch schwer, so "in den Dunst hinein" dann weiter zu schreiben.

Anonymous antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55

Nicht schlimm (: alles gut!

seeli1234 antworten
seeli1234
(@seeli1234)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 55
Veröffentlicht von: @karibu20

Gott ebnet den Weg nicht immer als glattes Durchkommen.
Das ist schmerzlich, aber mit dieser Erfahrung bist Du alles andere als allein in der Christenwelt.
Meine Beobachtung und wie gesagt auch mein eigenes Erleben - nicht nur einmal.

Das ist mir bewusst und damit habe ich gerechnet... 🙁 Nur fühle ich mich irgendwie zurück gelassen und ich verstehe Gottes Führung gerade nicht. Warum ich dann genau an diesem Ort bin, an dem er mich geführt hat, wenn es nun doch nicht deswegen ist, weswegen ich hier sein soll...Warum sagt er mir dann nicht direkt den eigentlichen Grund, sondern sagt mir einen anderen?

seeli1234 antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Seit 41 Jahren...
...frage ich mich und Gott, warum ER mich auf diesem schweren Weg führt (Näheres auf unserer HP)!

Wir haben manche Vermutungen, aber die Antwort kriegen wir wahrscheinlich erst , wenn wir bei Gott sind!

PtL
Karin

karinhugo antworten


Seite 1 / 3
Teilen: