Prophetisch unterwe...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Prophetisch unterwegs 2.0

Seite 6 / 6

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 19271

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte schon mal Anfang des Jahres einen Thread zum Thema "Prophetisch unterwegs" eröffnet und mich lässt das einfach nicht los, weil ich weiß, dass hier schon der eine oder andere unterwegs ist, der in der Materie Erfahrungen gemacht hat.

Ich bin seit Februar intensiv dabei und hab seitdem viele gute Erlebnisse gehabt, auf Gott zu hören und Eindrücke, Bilder, Verse etc. weiterzugeben. Das ist ein Prozess und ich wachse da vermehrt hinein. Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich mich intensiv mit Leuten austausche, die ebenso denken wir ich.

Dadurch lerne ich viel und Gott stellt meine Füße auf weiten Raum.

Wie geht es Euch, die von Gott hören und es weitergeben? Ich würde gern mit Euch im Austausch bleiben.

Grundsätzlich spreche ich User an, die bei dem Thema "Prophetisch" nicht ein großes Fragezeichen vor den Augen haben. Ich spreche auf keinen Fall die User an, die glauben, Gott hat mit den übernatürlichen Manifestationen nach der Apostelgeschichte aufgehört. Ich möchte ungern darüber diskutieren, ob es die prophetischen Auswüchse heute noch gibt oder nicht.

Aber wenn jemand neugierig ist und Fragen zu dem Thema hat, bin ich gern bereit, da Rede und Antwort zu stehen. Aber ich diskutiere keine Grundsätzlichkeiten.

Uns viel Freude beim gegenseitigen ermutigen und berichten ❤

Gott ist groß und er möchte auch heute noch zu uns sprechen.

Trissi

Antwort
346 Antworten
Groffin
Beiträge : 1873

Zur Diskussion
Artikel hier auf jesus.de

Einfachstes Beispiel ist hier Jona, dessen Prophetie aufgrund Gottes Ratschluss nicht eintraf.

https://www.jesus.de/bibel-wenn-die-prophetie-nicht-eintritt/

groffin antworten
4 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23266

Jona
Das Buch Jona ist ein tolles Buch und super Beispiel für Gottes Kreativität im prophetischen Bereich. 😊

Ich bin gespannt.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19271

Ich liiiiiiiiiiebe Jona, er ist mir neben Johannes einer der Liebsten.

Warum?

Hans - Peter Royer hat mal eine Predigt über Jona gehalten. Royer war ja Inhaber einer Sporthotels, also neben seinem geistlichen Dienst auch Geschäftsmann.

Und er sagte in dieser Predigt:
"Stell Dir vor, Du hast einen Angestellten in Deinem Betrieb, den Du einen ganz klaren, eindeutigen Befehl gibst. Und dann packt dieser Angestellte seine Tasche und bucht eine Schiffspassage genau entgegensetzt an den Ort, wo Du ihn haben willst. Du musst alle Deine Allmacht aufbringen, um Menschen zu beeinflussen, ihn über Bord zu werfen, dabei Naturgesetze überwinden, einen Fisch erschaffen, der diesen Nichtsnutz schluckt und er da drin 3 Tage überleben kann, bis er ihn dann schlussendlich ausspuckt.

Was würdest Du mit diesem Angestellten machen?
Ich als Chef würde ihn nicht mal mehr Teller spülen lassen, das wäre völlig irre, ihm noch mal was anzuvertrauen.

Aber was macht Gott?
Gott stellt diesen rebellischen Propheten Jona auf die Beine, putzt ihm die dreckigen Hosen ab und schickt ihn mit genau denselben Auftrag wieder los. Er will, dass Jona das macht und kein anderer.

Diesmal gehorcht Jona.
Murrend, bockig und maulig sitzt er unter seinem Baum und meckert Gott an, weil die Botschaft Früchte trägt. Was macht Gott? Anstatt einen Blitz vom Himmel zu schicken und den mürrischen Propheten zu vernichten (was ich mit Sicherheit in Erwägung gezogen hätte!!!), setzt er wieder Naturgesetze außer Kraft, um einen Busch zu verdorren und Jona eine Lektion zu erteilen."

Die Geschichte Jona ist unglaublich. Sie zeigt, wie barmherzig, geduldig, humorvoll und uns zugewandt Gott ist.

Ich liebe diese Geschichte ❤

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23266

😀 Schöne Ausarbeitung von H.P. Royer ❤

Die Umkehr von Jona ist eng verknüpft mit der Umkehr von Ninive.

Mein Hebräischlehrer sagte, dass es bei Jona nicht vorrangig um die Prophetie an Ninive geht, sondern um das Leben und Beispiel des Propheten. Das ist ausgestaltet bis in den Namen hinein... Jona, Taube ----> Heiliger Geist ------->Gottes Reden und Willen
... und dann, wie die Prägung und Persönlichkeit des Jona gegen und mit wirkt und das Gegen auch ein Mit zeigt.

Und es gibt ein hebräisches Wort im Text, das aufzeigt, dass Gottes Wort sich erfüllte.... und eintraf, was er gesagt hatte. Dazu ist die Sprache genial, weil ein Wort oft im Kontext die eine und/oder die andere bzw. gegenteilige Bedeutung haben kann.

deborah71 antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1873

Ich lese gerade "Der Wal und das Ende der Welt" von John Ironmonger (den Namen finde ich cool).

Der fiktive Roman ist an Jona angelehnt und in die heutige Zeit versetzt.
Interessantes Buch, wenn auch nicht explizit christlich.

Bis jetzt gefällt es mir ganz gut.

groffin antworten


tristesse
Themenstarter
Beiträge : 19271

Wie Gott manchmal Menschen zusammen bringt...
Ich hatte heute ein sehr interessantes Erlebnis.

Wir haben eine sehr faszinierende Frau in unserer Gemeinde. Sie ist mehrfache Mutter, verheiratet mit einem Mann, der bei uns gerade dann predigen darf, wenn es evangelistisch werden muss, weil er einen sehr frischen, lebhaften und lockeren Stil hat, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren und die beiden füllen treu und unauffällig ihren Dienst aus, aber gerade sie ist schon was Besonderes.

Ich sehe sie oft mit Frauen irgendwo stehen und beten. Sie gibt ab und an mal prophetische Eindrücke weiter, aber ganz dezent und dezidiert. Sie geht eigentlich unter, aber mir fiel sie schon auf und ich hatte immer den Wunsch, ihr ein Bild zu malen und einen Eindruck weiterzugeben. Ich hab sie sogar mal nach ihrem Namen gefragt, damit ich was malen kann, aber es war nie der Kairos-Moment da.

Momentan haben wir eine "Geschenke-Aktion" in der Gemeinde. Man konnte Karten ausfüllen, wie man jemanden erfreuen oder beschenken kann und die wurden dann im Gemeinderaum aufgehängt und wenn einem eine Karte und das Angebot ansprach, dann konnte er die Karte abnehmen und Kontakt aufnehmen.

Kurz vorm Urlaub hab ich eine Karte ausgefüllt, dass ich gern für jemand ein prophetisches Bild malen möchte, aber er sollte noch keins von mir bekommen haben, das war die Bedingung.

Heute hat mich dann diese besagte Frau angeschrieben. Sie stand vor den Karten, wollte an sich keine ziehen, weil sie dachte, andere könnten es dringender brauchen und sah mein Angebot. Meine Karte zog sie an und sie hat sie dann genommen und sich ein Herz gefasst, mich zu kontaktieren.

Ich fand das so spannend, dass Gott uns jetzt zusammenbringt. Ich wollte schon so lange was für sie malen und sie hat die Karte gesehen und reagiert.

Was ich male, weiß ich noch nicht, aber ich bin sicher, es wird gut werden und passen 😊

tristesse antworten
7 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23266

Das klingt nach Fortsetzungsroman.... zumindest ein weiters Kapitel 😀

Spannend, wie Kontakte zustande kommen und Wege geebnet werden.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19271
Veröffentlicht von: @deborah71

Das klingt nach Fortsetzungsroman.... zumindest ein weiters Kapitel 😀

Ich sag Bescheid, wenn das Bild fertig ist 😎

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15621

Da schließe ich mich an, klingt nach Fortsetzung ... 😀
Spannend.

Das "Modell" interessiert mich.
Also die Geschenke-Aktion ... die Karten füllen die aus, die etwas verschenken möchten? Verstehe ich das richtig? Und wer dann sich von etwas angesprochen fühlt (und geschenkt haben will), meldet sich dann bei demjenigen?

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19271
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Das "Modell" interessiert mich.
Also die Geschenke-Aktion ... die Karten füllen die aus, die etwas verschenken möchten? Verstehe ich das richtig? Und wer dann sich von etwas angesprochen fühlt (und geschenkt haben will), meldet sich dann bei demjenigen?

In der Gemeinde lagen einige Sonntag Karten aus.
Da konnte man draufschreiben, was man verschenkt und an wen das gerichtet ist (konnte man freilassen, ich hab drauf geschrieben, dass derjenige noch kein Bild von mir bekommen haben sollte). Man konnte auch Hilfe verschenken oder Zeit, was man halt gern teilen möchte.

Und dann hat man die Karten am Infotisch abgegeben und die wurden dann am 1.12. aufgehängt und man kann hingehen und sich die Karte nehmen, wenn man das Geschenk möchte und anhand der Kontaktdaten auf der Karte mit demjenigen dann in Verbindung treten.

Ich schau mal, ob wir noch ne leere Karte in der Gemeinde haben, dann fotografiere ich die ab und schick sie Dir zur Ansicht über WhatsApp.

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15621

Grazie.

Also schon ungewöhnlich, dass sich jemand in der Position befindet, sich ein "Geschenk" auszusuchen ... *staun* ... egal, ob es nun Zeit ist oder Kuchen oder ne Handarbeit oder sonstwas ...

Coole Aktion!

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19271
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Also schon ungewöhnlich, dass sich jemand in der Position befindet, sich ein "Geschenk" auszusuchen ... *staun* ... egal, ob es nun Zeit ist oder Kuchen oder ne Handarbeit oder sonstwas ...

Ja, das ist wirklich mal was anderes und ich fand die Aktion auch richtig gut. Da wurden richtige 4 Gänge Menüs verschenkt 😊

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15621

Ich hatte gestern Gelegenheit, in kleiner Runde über diese Idee zu sprechen, sie war nicht ganz unbekannt. Möglicherweise entwickeln wir sozusagen passend für uns mal Derartiges, das muss ja eh "reifen" ... ich bin nicht auf gänzliche Ablehnung gestoßen, so gesehen freu ich mich, was dann daraus entsteht, ich muss nur dranbleiben ...

neubaugoere antworten
Deborah71
Beiträge : 23266

Bilder lassen sich auf verschiedene Art und Weise "malen" d.h. wiedergeben.

Den meisten ist nur das Bilderverbot bzgl Göttergestalten zur Anbetung bewusst, weil die 10 Gebote bekannt sind.

Es gibt aber Etliches mehr in der Bibel über Bilder. Selbst die hebräische Schrift besteht aus Bildern aus dem Protosemitischen.
So ist das Aleph aus einem Stierkopfbild entstanden.
Das Bet zeichnet ein Haus mit Dach.
Das Yod ist eine tätige, greifende Hand.
Das Kaph > so ähnlich wie Klammer zu ) ist eine Segenshand.
usw.

Dann gibt es die Lautmalerei in der hebräischen Sprache, in der der Textinhalt unterstützt wird.
Beispiel:
Jes 24,17 Grauen und Grube und Garn über dich, Bewohner der Erde!
Pachad wapachat wapach aleycha yoschev haAretz.
Es klingt wie drei Schläge, wenn man es laut spricht.

Und schließlich etwas, was oft gelesen , aber nicht mit Malerei in Verbindung gebracht wird:
Wortmalerei in der Bildbeschreibung wie z.B bei Jer 1 über das Bild des Mandelzweiges.
Jer 1, 11 Und das Wort des HERRN geschah zu mir: Was siehst du, Jeremia? Und ich sagte: Ich sehe einen Mandelzweig (schaqed). 12 Und der HERR sprach zu mir: Du hast recht gesehen; denn ich werde über meinem Wort wachen (schoqed), es auszuführen.

Das erste größere "Bild", das Gott in Auftrag gegeben hat, war die Gestaltung des Vorhanges im Tempel. Es war ein Textilbild:

2Mo 26,31 Und du sollst einen Vorhang anfertigen aus violettem und rotem Purpur und Karmesinstoff und gezwirntem Byssus; in Kunststickerarbeit soll man ihn machen, mit Cherubim.

Es spricht also nichts gegen Malen, aber es gibt Regeln dafür. 😊

deborah71 antworten
4 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19271

Poiema
bedeutet "Meisterstück" 😊

Es gibt ein Lied von "Könige und Priester", das so heißt. Im Refrain heißt es:

"Ich kenne Künstler, die ich wirklich bewunder,
doch auf keinem ihre Bilder geht sie Sonne bunter unter als in Wirklichkeit.
Aus deiner Hand bin ich.

Du bist der größte Künstler von allen,
hängst Planeten auf wie Bilder,
Poiema! Und nennst mich dein Meisterstück,
aus deiner Hand bin ich."

(Text: Könige und Priester)
https://www.youtube.com/watch?v=O5o8INmB2iY

Und dann denke ich mir immer, wenn Gott schon so schöne Bilder an den Himmel und auf die Erde malt, dann ist es nur normal, wenn ich mein Bestes gebe, um ihm durch meine Bilder die Ehre zu geben 😊

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23266

Der Regenbogen
Gottes Malerei... 😊

1Mo 9,13 Meinen Bogen setze ich in die Wolken, und er sei das Zeichen des Bundes zwischen mir und der Erde.

Veröffentlicht von: @tristesse

Und dann denke ich mir immer, wenn Gott schon so schöne Bilder an den Himmel und auf die Erde malt, dann ist es nur normal, wenn ich mein Bestes gebe, um ihm durch meine Bilder die Ehre zu geben 😊

..und die Farbe, die er in dein Leben gegeben hat und gibt, kommt hervor 😊

deborah71 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23266

Vater vergib ihnen... in hebr Buchstaben gemalt
https://www.gabrielwolff.com/canvas/slach-lahem-forgive-them-for-they-do-not-know-what-they-are-doing

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15621

WOW
o.w.T.

neubaugoere antworten


tristesse
Themenstarter
Beiträge : 19271

Thread 3.0
Hallo,
passend zum Jahreswechsel gibt es auch einen neuen Thread:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/prophetisch-unterwegs-3.0.html

tristesse antworten
Seite 6 / 6
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?