Benachrichtigungen
Alles löschen

Warum nicht mal

Seite 3 / 3

Neubaugöre
Themenstarter
Beiträge : 11878

diesen Gott anbeten?

Der mir so viel geschenkt hat ...
Der mich erlöst hat aus meiner Not.
Der mich vorwärts führt, nie drängt.
Der mit mir gemeinsam an die für mich "schlimmen Orte" geht und mit mir gemeinsam aufräumt (auch wenn er es im Grunde ist, der da aufräumt 😉)

Großer herrlicher Gott!
Geheiligt werde Dein Name!

Antwort
38 Antworten
Uri.Kulm
Beiträge : 183

Anbetung Gott allein
1) Dankt unserm Gott und bringt Ihm Ehre,
Denn Er ist freundlich jederzeit!
Frohlockt, daß Seine Güte währe
Von Ewigkeit zu Ewigkeit!
Ja, rühmet Ihn mit Herz und Munde,
Er ist allein des Rühmens wert.
Ein Lobgesang sei jede Stunde,
Die Seine Güte uns beschert!

2) Du, großer Gott, bist unsre Stärke,
Bist unser Licht in dunkler Nacht.
Du hast durch wunderbare Werke
Heil und Erlösung uns gebracht.
Wir waren hoffnungslos verloren,
In Welt und Sündenlust verstrickt.
Du hast uns für Dich selbst erkoren,
Des Feindes Macht und List entrückt.

3) Dich sollen Herz und Zunge loben,
Erheben Deine Majestät.
Dein Ruhm, o Gott, sei hoch erhoben,
Der über alle Himmel geht!
Dein Vaterantlitz voll Erbarmen
Bestrahlet uns zu jeder Zeit.
Du trägst Dein Volk auf mächt'gen Armen,
Du großer Gott von Ewigkeit!

Text: Matthias Jorissen / Rudolf Brockhaus
Melodie: Johann Anastasius Freylinghausen

uri-kulm antworten
1 Antwort
Uri.Kulm
(@uri-kulm)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 183

Anbetung Gott allein
Ps 139,14 Ich preise dich darüber, dass ich auf eine erstaunliche, ausgezeichnete Weise gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke, und meine Seele weiß es sehr wohl. (Neugeburt)

Ich singe dir mit Herz und Mund

Gedicht von Paul Gerhardt

Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewußt.

Ich weiß, daß du der Brunn der Gnad
und ewge Quelle bist,
daraus uns allen früh und spat
viel Heil und Gutes fließt.

Was sind wir doch? Was haben wir
auf dieser ganzen Erd,
das uns, o Vater, nicht von dir
allein gegeben werd?

Du nährest uns von Jahr zu Jahr,
bleibst immer fromm und treu
und stehst uns, wenn wir in Gefahr
geraten, treulich bei.

Du strafst uns Sünder mit Geduld
und schlägst nicht allzusehr;
ja, endlich nimmst du unsre Schuld
und wirfst sie in das Meer.

Du zählst, wie oft ein Christe wein
und was sein Kummer sei;
kein Zähr- und Tränlein ist so klein,
du hebst und legst es bei.

Du füllst des Lebens Mangel aus
mit dem, was ewig steht,
und führst uns in des Himmels Haus,
wenn uns die Erd entgeht.

Wohlauf, mein Herze, sing und spring
und habe guten Mut!
Dein Gott, der Ursprung aller Ding,
ist selbst und bleibt dein Gut.

Er ist dein Schatz, dein Erb und Teil,
dein Glanz und Freudenlicht,
dein Schirm und Schild, dein Hilf und Heil,
schafft Rat und läßt dich nicht.

Was kränkst du dich in deinem Sinn
und grämst dich Tag und Nacht?
Nimm deine Sorg und wirf sie hin
auf den, der dich gemacht.

Hat er dich nicht von Jugend auf
versorget und ernährt?
Wie manchen schweren Unglückslauf
hat er zurückgekehrt?

Er hat noch niemals was versehn
in seinem Regiment;
Nein, was er tut und läßt geschehn,
das nimmt ein gutes End.

Ei nun, so laß ihn ferner tun
und red ihm nicht darein,
so wirst du hier in Frieden ruhn
und ewig fröhlich sein.

uri-kulm antworten


Clay
 Clay
Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Der mir so viel geschenkt hat ...
Der mich erlöst hat aus meiner Not.
Der mich vorwärts führt, nie drängt.
Der mit mir gemeinsam an die für mich "schlimmen Orte" geht und mit mir gemeinsam aufräumt (auch wenn er es im Grunde ist, der da aufräumt 😉)

Das ist wunderbar, was Er an und mit uns tut, und das ist viel Grund zum Danken.

Mir ist zudem wichtig geworden, den Vater um seiner selbst anzubeten, wer und wie Er ist:
GOTT ('êl/'ĕlôha/'ĕlôhı̂ym)
– der Mächtige; der Starke;
– der Erste; der Unterordner;
– der dem Ziel Zustrebende;
– der Bundesgott, der kraft seiner Bundestreue liebt;
– der Schwurgott, der in einer Bundesbeziehung steht, die durch Eid festgemacht ist
'êl–chay – der Gott des Lebens; der Gott der Lebenden [und nicht der Toten]
'êl–‛elyôn – der höchste Gott
'êl–‛ôlâm – der Gott der Zeitalter [Ewigkeit]; der Gott der Urzeit
'êl–qâdôsh – der Gott der Heiligkeit
'êl–rŏ'ı̂y – der Gott, der mich sieht [auf mich acht gibt]
’êl–shadday – der allmächtige Gott
– der allwissende Gott
– der große und herrliche Gott
– der eine [wahre] Gott und einzigartige Gott
– der einige Gott [Vater – Sohn – Heiliger Geist]
– der Gott des Himmels und der [ganzen] Erde
– der Gott der Berge [und nicht der Täler]
– der Gott aller Königreiche der Erde
– der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs/der Gott Israels/der Gott aller Geschlechter Israels/der Gott der Hebräer
– der Gott meiner Vorfahren; der Gott meines Vaters
– der Gott der Liebe
– der Gott der Wahrheit
– der Gott des Friedens [der vollständigen Wiederherstellung]
– der Gott der Vergebung und der Gott meines Heils
– der Gott aller Gnade
– der Gott der Rettungen
– der Gott des Segens
– der Gott des Ausharrens und der Ermutigung
– der Gott der Hoffnung
– der Gott allen Trostes
– der Gott der Waisen und Witwen
Sein Name: JHWH – der Ich bin, der ich bin
Jahwe–'ădônây – der HERR; der HERR aller Herren
Jahwe–kâbôd – der HERR der Herrlichkeit
Jahwe–nissı̂y – der HERR, mein Feldzeichen [Panier, Banner]
Jahwe–râ‛âh – der HERR, mein Hirte; der Erquicker meiner Seele
Jahwe–râphâh – der HERR, mein Arzt [Heiler], der mich heilt
Jahwe–shâlôm – der HERR, mein Wohlergehen [Friede]
Jahwe–shâm – der HERR, der hier [gegenwärtig] ist
Jahwe–tsebâ'âh – der HERR der Heerscharen
Jahwe–tsedeq – der HERR, meine Gerechtigkeit; der gerechte Richter
Jahwe–yir'eh – der HERR, mein Versorger [Er wird ersehen…]; der Versorger meines Alters
– der Ursprung allen Seins
– der Schöpfer des Universums und der Erhalter aller Dinge
– der Heilige Israels
– der Gütige
– der Prüfer der Herzen/der Herzenskenner
– der Anfänger und Vollender meines Glaubens
– der Einzige, der gut ist, und von Ihm kommen nur gute Gaben
– die vollkommene Liebe
– die Wahrheit
– das Licht der Welt
– das 'Horn meines Heils'
– ein verzehrendes Feuer
– ein Offenbarer der Geheimnisse
– mein Erlöser/Erretter
– mein König/der König aller Könige
– mein HERR [dem ich bis zu meinem Lebensende aus Liebe im Gehorsam mit viel Freude und Segen diene]
– mein Tröster
– mein Fels/der 'Fels der Ewigkeiten'
– mein Hüter
– mein Schirm/mein Schutz
– mein Schwert seiner Hoheit
– mein Schild der Hilfe/meine verlässliche Hilfe in der Not
– mein geliebter Papa in Jesus Christus
– meine hohe Festung/meine Burg/meine Zuflucht (Zufluchtsort)
– meine Rettung
– meine Freude
– meine Stütze
– meine Stärke/meine [übernatürliche] Kraft
– meine gewisse Hoffnung im Tod
– meine Zukunft; uvm.
Sein Wesen:
– allgegenwärtig [weil Er Geist ist; und ich in Ihm auf Gottes Thron und Er in mir auf dieser Erde]
– allwissend [Er sieht vom Ende her]
– allmächtig [auch mir ist im Glauben nichts unmöglich]
– zeitlos/ewig [auch ich habe ewiges Leben]
– heilig, heilig, heilig [etwas ganz Besonderes – auch für mich]
– groß, größer als alle Götter
– majestätisch und hoch erhaben
– stark und mächtig
– herrlich
– vollkommen gerecht
– gnädig
– barmherzig
– vergebend
– geduldig
– langsam zum Zorn
– von großer Güte
– voller Weisheit und Klugheit
– treu [und ist es auch dann, wenn ich untreu bin]
– zuverlässig
– gut [und von Ihm kommen nur gute Gaben]
– eifersüchtig [Er will mich mit niemandem teilen]
– liebevoll [Er ist nicht fähig, zu hassen]
– wahrhaftig [Er ist nicht fähig, zu lügen/betrügt niemals/hält, was Er verspricht/ tut, was Er sagt]
– nicht rachsüchtig
– nicht nachtragend
– nicht verletzend
– baut auf und reißt nicht ab
– löscht den glimmenden Docht nicht aus
– richtet das geknickte Rohr wieder auf und bricht es nicht ab
– [aller Ehren] würdig [um seiner selbst und um seiner Taten willen geehrt und angebetet, gelobt und gepriesen zu werden]; usw.

Eine ähnliche Aufstellung lässt sich anhand der biblischen Aussagen auch für Jesus aufstellen.

LG.
Clay

clay antworten
2 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11878

😊

Veröffentlicht von: @clay

Eine ähnliche Aufstellung lässt sich anhand der biblischen Aussagen auch für Jesus aufstellen.

Ich möchte nichts "aufstellen" ... ich möchte tun, worüber viele nur reden, ich möchte Gott anbeten und das geht auch hier ...

ER, der den Tod überwunden hat - Hallelujah!
IHM sei alle Ehre, dem alle Macht gegeben ist im Himmel und auf Erden - Hallelujah!
ER, der treu ist und gerecht nennt uns, die wir an ihn glauben, seine Kinder - Hallelujah!

IHM sei alle Lob und Preis und Ehre, der mich errettet hat aus der Not, der auch reagierte, trotzdem ich ihn "Gott von XYZ" nannte. ER sah meine Not, ER rettete mich.
Jederzeit ist er treu, jederzeit ist er da, jederzeit ist er gerecht, jederzeit ist er liebend, jederzeit ist er voller Güte, jederzeit ist er vergebend und ich bin jederzeit bei ihm angenommen. - Hallelujah!

neubaugoere antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich möchte nichts "aufstellen" ... ich möchte tun, worüber viele nur reden, ich möchte Gott anbeten und das geht auch hier ...

Beides; ich habe diese Aufstellung gemacht und ich bete darüber an, indem ich mir bewusst mache, wer und wie mein Papa im Himmel ist.
Dabei ist mein Fokus weniger, was das für mich bedeutet, was Er für mich getan hat und tut. Das kommt auch, wenn ich Ihm für alles danke, was ich mit Ihm erlebt habe und erlebe.
Die größte Herausforderung ist für mich, von mir weg auf den Vater zu sehen, und meinen Blick bei der Anbetung auch auf Ihm zu lassen.
Anbetung hat mein Herz und meine Beziehung zum Papa und in der Folge auch mein Leben am stärksten verändert. Preis dem HERRN!

GBY
Clay

clay antworten
Neubaugöre
Themenstarter
Beiträge : 11878

I raise a Hallelujah
https://www.youtube.com/watch?v=G2XtRuPfaAU
(Bethel Music)

Ich stelle den Unwägbarkeiten ein Hallelujah entgegen, weil in ihm Kraft steckt! Du hast überwunden, Jesus, Du wohnst in uns und durch Dich und Deinen Geist überwinden auch wir, haben auch wir durch Deine Gnade und Liebe zu uns eine Waffe gegen die Finsternis.

Danke Jesus!
Danke Vater!

neubaugoere antworten


Suzanne62
Beiträge : 7535

Meine Hoffnung und meine Freude,
meine Stärke, mein Licht
Christus, meine Zuversicht
auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht,
auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.

(J. Berthier, Gesang aus Taize)

suzanne62 antworten
Neubaugöre
Themenstarter
Beiträge : 11878

Mein Herr und mein Gott, ich danke Dir für jeden neuen Atemzug und jede schmerzfreie Bewegung, ich danke Dir, dass ich auf Deinem Boden stehen darf und Du mir nicht kommst mit "hab ich Dir doch gesagt" oder "hättste mal ..." und jeden Schritt, den Du mit mir gehst ohne ein "Du musst halt nur ..." oder "siehste ..." oder ähnlichem. Du bist einfach der, der seine Arme ausbreitet, um mich zu empfangen, um mich willkommen zu heißen, um mich zu umarmen, um mir seinen Frieden zu schenken, um mich ins Haus zu geleiten. Du bist der, der sich freut, wenn ich zu Dir komme, egal, wie lange ich nicht da war. Du schaust mich liebevoll an ohne Vorhaltungen, ohne Vorwürfe, ohne Aufrechnungen, ohne Anklage ...

Danke für Deine Liebe, Vater, die so groß ist, dass Du Deinen Sohn sandtest, um mich zu retten, um mich nach Hause zu holen und die dann immer noch für mich reicht, weil sie nie versiegt, nie ein Ende hat ...

Gelobt seist Du!
Geheiligt Dein Name!

neubaugoere antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

https://www.youtube.com/watch?v=hgBX4K9MJOU&list=PL8BA123B612E6AADB&index=4

Danke Jesus für Deinen Frieden den DU uns Deinen Kindern geschenkt hast. Friede mit DIR, mit mir selbst, mit anderen Menschen.

DANKE das wir bei DIR Ruhe und Frieden finden dürfen.

liebe Grüße,

Anonymous antworten


Seite 3 / 3
Teilen: