Wer sind die Kinder...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wer sind die Kinder Israels (Welche glaubensrichtung ist das) ?

Seite 2 / 2

Helloitsme
Themenstarter
Beiträge : 1

Guten Morgen,

ich habe eine Frau kennen gelernt die mir sehr sympatisch ist und es hat sich herausgestellt das Sie sehr gläubig ist.

Sie sagte mir das Sie nicht Katholisch / Christlich ist, Sie glaubt an den Gott von Israel und Yeshua als den Messias. Sie geht auch in keine Kirche, sondern trifft sich einmal in der Woche mit gleichgesinnten zum Bibel lesen.
Diese Leute nennt man nach ihrer aussage die Kinder Israels.

Als ich mich etwas länger mit ihr unterhalten habe, ist herausgekommen das Sie Christlich aufgewachsen und erzogen wurde und Sie früher immer in eine Kirche gegangen sind, bis der Vater dann die diese "neue" glaubensrichtung als Weg gefunden hat, da in der Bibel nicht alles korrekt sei.
Ich verstehe nicht ganz warum Sie sich dann treffen um in der Bibel zu lesen.
Ich dachte erst das es etwas mit dem Judentum zutun hat, doch dann würden Sie in der Tora und nicht aus der Bibel lesen oder ?
(Kenne mich leider nicht sehr gut aus.)

Bisher habe ich mich 3 mal mit ihr getroffen und Sie gefällt mir sehr gut, doch ich merke auch das Sie sehr isoliert lebt.
Nicht gezwungen sondern bewusst in ihrer eigenen Welt.
Sie lebt mit ihrem Bruder und hat sich selbt diesen Weg ausgesucht.
Sie hört nur klassische Musik, geht nicht Feiern, trinkt kein Alkohol, etc. Was mir bis zu einem gewissen grad auch sehr gefällt.
Sie scheint auch sehr glücklich zusein doch sehr einsam.
Sie hat mir auch erzählt das es hier nicht viele Menschen gibt mir ihrem glauben und das Christliche freunde sich von ihr abgewand haben.

ich würde sehr gerne mehr Wissen welche Glaubensrichtung oder abspaltung die sogenannten Kinder Israels sind, bevor ich mich auf etwas einlasse was ich später vielleicht bereue.

Bin über jeden Tipp dankbar.

Antwort
23 Antworten
Orangsaya
Beiträge : 2894

Ich habe bislang über diese Gruppe genauso viel gehört. wie ich Helloitsme etwas hörte. Nämlich nur einmal.
Es hört sich aber interessant an und vermutlich handelt es sich um eine kleine Gruppe, die eher introvertiert ist. Sonst würde man im Internet mehr über die Gruppe finden.

Veröffentlicht von: @helloitsme

Sie geht auch in keine Kirche, sondern trifft sich einmal in der Woche mit gleichgesinnten zum Bibel lesen.

Das machen viele kleine Gruppen, die sich von der Kirche, oder einer Gemeinde abgeseilt haben. Ich kannte auch so eine Gruppe. Besser gesagt, die Kinder von dem, der die Gruppe gründete. Er war zunächst Prediger in einer FeG. Seiner Meinung nach, war die Gemeinde nicht konsequent genug und er stieg aus, arbeitete als Arbeiter in einer Fabrik und baute eine Gruppe auf, die sich nur zum Lesen in der Bibel, Gebet usw. trifft. Obwohl die Gruppe nicht mehr existiert, oder genauer geschrieben, die meisten verstorben sind. Kinder von diesem Prediger, die in die Großkirche zurückkehrten, arbeiten immer noch ihre Vergangenheit auf. Man erlebt es offenbar sehr intensiv und ist soweit es geht, von der Außenwelt abgenabelt. Selten, aber hin und wieder habe ich jemanden getroffen. der in einer Gruppe war, die nur durch sich in einer sehr kleinen Gemeinschaft treffen, existiert.

Veröffentlicht von: @helloitsme

... Sie früher immer in eine Kirche gegangen sind, bis der Vater dann die diese "neue" glaubensrichtung als Weg gefunden hat, da in der Bibel nicht alles korrekt sei.

Das finde ich ungewöhnlich. Normalerweise wird die Bibel als Grundlage zur Rechtfertigung der Sichtweise genommen.

Veröffentlicht von: @helloitsme

Ich verstehe nicht ganz warum Sie sich dann treffen um in der Bibel zu lesen.

Das ist durchaus möglich, die Bibel war ein wichtiges Buch, aber in der christlichen Geschichte nicht unbedingt die einzige Grundlage.
Aber auch unter Christen, die die Bibel als einzige Grundlage nehmen, haben da ihre Unterschiede. Einige haben als höchsten Maßstab die Bergpredigt. Andere das, was in den Evangelien Jesus gesagt hat. Dann gibt es noch in verschiedenen Spielarten eine Trennung zwischen AT und NT. Einige meinen, dass AT könne nur durch das NT richtig verstanden werden. Anderes sehen das NT als Zeugnis des alten Bundes und konzentrieren sich das NT. Im NT konzentrieren sich einige auf das, was die Endzeit betrifft, usw.

Veröffentlicht von: @helloitsme

Bisher habe ich mich 3 mal mit ihr getroffen und Sie gefällt mir sehr gut, doch ich merke auch das Sie sehr isoliert lebt.

Gefällt sie dir als Frau, oder Mensch sehr gut?😉 Vielleicht bist du für sie ein Fenster in die andere Welt. Es kann aber alles ganz anders sein. Meine Erfahrung ist, dass Menschen, die aus religiösen Gründen isoliert aufwuchsen und dann doch in die Welt gefunden haben, ein Leben damit verbringen, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Oft spielen auch viele Enttäuschungen und Verletzungen eine wichtige Rolle. Das wird lange mit sich rum getragen.

Veröffentlicht von: @helloitsme

Sie hört nur klassische Musik, geht nicht Feiern, trinkt kein Alkohol, etc. Was mir bis zu einem gewissen grad auch sehr gefällt.

Das ist nicht ungewöhnlich. Es gibt auch Phasen, wo diese gemacht wird. Bei den Mormonen leben z.B. die Elder so. Das ist allerdings befristet.

Veröffentlicht von: @helloitsme

ich würde sehr gerne mehr Wissen welche Glaubensrichtung oder abspaltung die sogenannten Kinder Israels sind, bevor ich mich auf etwas einlasse was ich später vielleicht bereue.

Die Kinder Israels sind die Kinder Abrahams. Wenn man bei den drei großen Religionen hinschaut, dann ist in der jüdischen, der christlichen und islamischen Religion Abraham nicht dieselbe Figur. Man benutzt für sich Abraham immer ein bisschen anders. Ich vermute dass die Kinder Israels auch ihren eigenen Abraham haben. Ich kann explizit zu dieser Gruppe nichts sagen. Bislang wohl auch kein anderer User. Darin sehe ich allerdings auch eine Chance. Du kannst unabhängig von externen Bewertungen herausfinden, was es mit dieser Gemeinschaft auf sich hat. Mich würde auch interessieren, was für Inhalt diese Gemeinschaft hat, wie sie lebt, usw. Es wäre schön, wenn man nochmal etwas darüber von dir hört.
Ich selber kenne Kinder die in vegetarischen Familien aufwuchsen. Vegetarismus von damals ist nicht mit dem Trend der Gegenwart gleichzusetzen. Das waren häufig Aussteiger und bei einem Teil der Familien wuchsen die Kinder auch vor der Außenwelt "geschützt" auf. Was aus den Kindern wurde, ist sehr verschieden, aber eine Aufarbeitung der Vergangenheit schwingt bei denen, die nicht weiterhin so lebten, immer mit. Auch, wenn sie heute nicht mehr so leben. Ich staune bei einigen, was für kreative Menschen daraus wurden. Es ist halt anders als beim Durchschnitt, aber leider häufig auch mit einem Schmerz verbunden.

orangsaya antworten


Buecherwand
Beiträge : 151

Das kann eine Sekte sein, das können aber auch freikirchliche Messianer sein oder einfach irgendein Freundeskreis, der faktisch eine Glaubensgemeinschaft gegründet hat.

Du könntest sie mal fragen, ob sie Messianerin ist, das ist eigentlich die einzige christliche Richtung, die Jesus "Yeshua" nennt. Das wären dann Freikirchler, die zugleich Christen und Juden sein wollen. Was jüdische Gemeinschaften von ihnen halten kann man sich denken, aus christlicher Sicht sind diese Leute harmlose Evangelikale. Das heißt auch, dass die christliche Bibel - und nicht nur das "Alte" Testament Grundlage ihres Glaubens ist.

buecherwand antworten
1 Antwort
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Klingt plausibel.

tatokala antworten
Orangsaya
Beiträge : 2894

Schade, Du warst nur einmal hier, stellst eine Gruppe vor, die keiner kennt und meldest ich nicht. Es wäre schön, wenn du hier im Forum mitmachst. Das hätte auch den Vorteil, dass die anderen User dich einschätzen können.

orangsaya antworten


Seite 2 / 2
Teilen: