Wie man im Geist wa...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie man im Geist wandelt?

Seite 1 / 2

Lachmöwe
Themenstarter
Beiträge : 1651

Hallo ihr alle,

bin eben in einem benachbarten Thread auf diese Frage gestoßen und gebe sie hier an euch weiter:

Wie man im Geist wandelt? Was verstehst du darunter? (Wie) gelingt dir das?

https://forum.jesus.de/community/jesus-nachfolgen/wer-bin-ich-in-jesus-christus/#post-341412

Praktiker am 11. März 2023 7:30

Auf guten Austausch!

LG Seidenlaubenvogel

Antwort
56 Antworten
Deborah71
Beiträge : 23519

@seidenlaubenvogel 

Wie man im Geist wandelt?

Das alte Wort wandeln übersetze ich für mich mit Lebensführung. 

Was verstehst du darunter?

Bezogen auf das Wort Geist geht es mir darum, wovon lasse ich mich leiten. 

Wobei ich das Wort Geist auf zweifache Weise verstehen kann, einmal als meinen wiedergeborenen Geist, der nicht sündigen will und mir Impulse gibt wie "so?..ja!" oder "soo?..lieber nicht!" Zum anderen sind da die Impulse des Heiligen Geistes, der über meinen Geist auf meine alten Gewohnheiten einwirken will.

Anhaltspunkte für den Unterschied zwischen alt und neu stehen ja im Galaterbrief Kapitel 5 oder auch 1. Kor 13.

(Wie) gelingt dir das?

Mal mehr, mal weniger. 😉 Es ist ein Lernprozess, dass nicht mehr die alten Gewohnheiten das Sagen haben, sondern der neue Lebensstil zunehmend zur Gewohnheit wird.

 

deborah71 antworten
1 Antwort
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23519

Fortsetzung

einen weiteren Aspekt des Wandelns im Geist, der Lebensführung unter der Führung des Heiligen Geistes möchte ich als Standleitung bezeichnen....  jederzeit mögliche Kommunikation mit Gott, ob ich nun den Vater, den Sohn oder den Heiligen Geist anspreche oder von ihm Antwort erwarte und bekomme...wird auch Gebet genannt.

Dabei können die Antworten sich sehr unterschiedlich bemerkbar machen, als da wären einige Beispiele: 

- neue Gedanken, die sich vom eigenen Gedankenfluß deutlich unterscheiden und Korrektur, Verstehen, Ermutigung und Lösungen aufzeigen können

- oder diese innere Kennung, das, was ich da wahrnehme kommt von Gott zu mir...so wie die Emmausjünger sagten: brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete?

- etwas, das ich optisch sehe, erhält plötzlich eine Botschaft über den natürlichen Gegenstand hinaus

- etwas, das ich akustisch hören, erhält plötzlich eine Botschaft über das Thema hinaus

- Träume

- inneres und visionäres Sehen (Innere Bilder, Überlagerungen, Engel)

- plötzliches Wissen, das ich eigentlich gar nicht wissen kann

- ......

deborah71 antworten


neubaugoere
Beiträge : 15759

@seidenlaubenvogel 

Ich schließe mich den Worten Deborahs an, weil ich mich da wiederfinde. Es ist ein Lern-Prozess ...

neubaugoere antworten
Praktiker
Beiträge : 706

@seidenlaubenvogel Der Begriff "im Geist wandeln" ist etwas irreführend in meinen Augen . Vom Geist bewegt zu werden trifft die Sache eher .

Ein Beispiel aus meiner Anfangszeit als Christ . Ich war am Ende meines Dienstes in der Gemeinde und war auf dem Weg zu meinem Fahrzeug . Auf einmal hatte ich den Eindruck wieder um zu kehren . Ein leichten "Ziehen" , kein Zwang . Ich drehte nach kurzem Zögern um und kam in eine Gruppe von jungen Christen . Es war zu der Zeit Halloween und ihr Leiter lies Kürbisse aushöhlen und ausschneiden . Ich ging zu einem Jungen , der mich strahlend anschaute . Er hatte ein Kreuz ausgeschnitten . Die anderen eher mit typischen Halloween Motiven . Kurz vorher war bei einem Vorbereitungstreffen ein Wort gefallen . Man sollte aufpassen , auf welche Impulse / Input man reagiert .

Ein wichtiger Teil von diesem "im Geist bewegt zu werden" ist leider zu warten . Ich haße warten .. Zu nehmen , was Gott einem geben will .

Bei Mose sehe ich eine radikale Änderung in seiner Herangehensweise an Probleme . Vor dem Treffen mit Gott versuchte er die Probleme selbst zu lösen . Er brachte den Übeltäter um . Nach dem Treffen und weiteren 30 ( ? ) Jahren ging er die Probleme MIT Gott an . Mal ganz abgesehen davon , das die Probleme durch seine Nachfolge entstanden sind . So in der Art wird man auch verändert , wenn man sich vom Geist führen läßt .

Die Frage ist ja , WARUM will Jesus führen ! 

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
16 Antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6286

@praktiker 

"Kurz vorher war bei einem Vorbereitungstreffen ein Wort gefallen . Man sollte aufpassen , auf welche Impulse / Input man reagiert".

Ich verstehe weder, was dieses Beispiel jetzt über "Geist" aussagen soll, noch was das mit dem Wort des Vorbereitungstreffens zu tun hat.

queequeg antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@queequeg  Um das zu verstehen muß man den charismatischen Ablauf sowohl eines Gottesdienstes als auch eines Treffens auf dem Hintergrund bibl. geistl. Gaben Gottes kennen . Das nennt die Bibel Wort der Erkenntnis .

Das Wort war eine Warnung von Gott nicht jedem Impuls zu folgen . Bei diesem Impuls Halloween zu feiern handelte es sich jedenfalls um keinen Impuls von Gott mit den Kürbissen , was ein typisches Symbol für Halloween ist . Der hl.Geist führt einen auch manchmal so , das man erkennt warum er etwas durch jemand gesagt hat . Es geht hier um keine Wertung von Halloween . Bitte keine Diskussion darüber . Nenn es meinetwegen ein nicht christliches Fest .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6286

@praktiker 

"Das Wort war eine Warnung von Gott nicht jedem Impuls zu folgen ."

Versteh ich trotzdem im Zusammenhang nicht. Warst Du denn auf dem Weg, Halloween zu feiern? Warum sonst solltest Du zurück gehen?

queequeg antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@queequeg Sorry . Ich kann sagen , das war der hl. Geist , aber beweisen kann ich nichts . 

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6286

@praktiker 

Ich versteh nicht, worauf sich seine Intervention bezieht. Er hat Dir den Weg zurück zu den Leuten des Treffens gewiesen? Wozu? Was solltest Du da? Du hast nur geschrieben, dass Du denen mit ihren Masken begegnet bist.

queequeg antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@queequeg Ich glaube , das er mir etwas zeigen wollte . Es gab ein Wort der Erkenntnis das man nicht auf alle Impulse reagieren soll , nur auf seine seine . Dieses Reden war nicht umsonst weil Halloween nicht Gott verherrlicht .

Ich hatte ja keinen Einfluß auf das Geschehen . Ich denke , der hl. Geist hat eine Absicht wenn er mich führen will . Ein Ziel . Das ist vielleicht das Schwierige im eingespielten Alltag . Warum sollte ich mich vom Geist führen lassen , wenn "es doch läuft" ohne ihn . 

Man muß sich bewußt machen , das er andere Ziele mit mit hat  als ich sie habe . Automatisch laufe ich ohne Führung . Erst wenn ich mich nach seiner Führung ausstrecke fängt er an zu führen . Wie wenn man an der Hand läuft die einen losläßt wenn man nicht in ihr bleiben will .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6286

@praktiker 

Na gut. Dein Beispiel überzeugt mich von nichts, weil Du nicht erkennbar machst, worin denn die Führung in dieser Situation überhaupt besteht. Nur damit Du Dir noch mal eben die Leute mit den Masken angucken sollst, kann es ja nicht sein. Aber ein anderes Ziel ist mir nicht erkennbar.

Belassen wir es dabei.

queequeg antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@queequeg Von was überzeugen ? Willst Du einen Beweis ? Schau Dir dann die Beschreibungen in der Apg. an wie die das nennen .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6286

@praktiker 

Du schreibst permanent an mir vorbei. Lassen wir es.

queequeg antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 20857

@queequeg ist doch ganz einfach.....Berufung bewegt.............wir lassen uns vom Geist Gottes bewegen.

Runter vom warmen Sofa, mit Christus zu den Menschen gehen.....

Wer sich nicht bewegt, bewegt nichts.........Bewegen vom Geist Gottes, mit meinem Körper,

meiner Seele...............

 

deleted_profile antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6286

@hundemann 

Das beantwortet nicht meine Frage an Proktiker.

queequeg antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1651

@praktiker … ich verstehe auch nicht was du uns sagen möchtest.

- der Hl Geist zog dich zurück.

— du solltest mit dem Jungen, der ein Kreuz eingeritzt hatte, eine Begegnung haben.

Ja, und weiter?

seidenlaubenvogel antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@seidenlaubenvogel Mir wurde hier mal gesagt , ich sollte mehr Erlebnisse statt Bibelstellen berichten . Die Bibelstellen kennt jeder der sich näher damit befaßt . 

Ich kann natürlich auch in Kurzform folgende Bibelstellen aufführen , die ich für mich zur Führung im hl. Geist erkannt habe .

1. In den Werken zu wandeln , die er vorbereitet hat . Oder anders gesagt , das er das Wollen und das Vollbringen bewirkt in mir . Also in dem Sinn keine Führung sondern ein Zulassen und mitgehen . Wie ein Surfer , der auf einer Welle gleitet .

2. Die Führung im Geist ist sanft , wie das Wasser das im Bach läuft . Er leitet mein Herz wie einen Wasserbach .

3. Ich muß seine Führung suchen und annehmen . Suchen , da ist auch das Warten auf ihn inbegriffen .

4. Um sich führen zu lasen muß ich schwach sein . Das bedeutet nicht in eigener Kraft zu gehen sondern in seiner . In den Schwachen ist er mächtig .

5. Damit ich überhaupt bereit bin mich führen zu lassen muß ich dahinter einen Sinn erkennen . Warum sollte ich ein Sklave sein ( so bezeichnet sich ein Apostel ) wenn ich damit meine Freiheit verliere ?

Trotzdem nochmal zurück zu meiner kleinen Geschichte . Mein Ziel war die Heimfahrt . Sein Ziel die Umkehr . Was er dann daraus macht ist seine Sache . Warum ? Jetzt würde ich sagen , das er mir zeigen wollte , das er nichts durch Menschen sagt ( Wort der Erkenntnis , Prophetie , etc. ) was nicht begründet ist . Damals hatte ich ein Bild von Billardkugeln die von einer weißen oder schwarzen Kugel angestoßen wurden . Er sagte , das wir aufpaßen sollen von welcher Kugel wir uns bewegen lassen , auf welche Impulse wir reagieren und losmarschieren .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@seidenlaubenvogel Ich habe "dumm" nur das gemacht , was er mich hat tuen lassen . Die Frage ist , was wir erwarten , wenn der hl. Geist führt . Großartige Ereignisse ? Das ist ganz und gar nicht meine Erfahrung . Weshalb ich trotzdem weiter laufe ist , weil ich merke das er weitermacht . Ich hätte schon lange aufgehört weil ich zwar die Arbeit sehe und tue , aber gleichzeitig auch die Erfolglosigkeit eines Sämanns , der sät aber die Saat geht nicht auf .

Obwohl ich mittlerweile auf einer Verantwortungsebene gelangt bin die mir etwas Angst macht . Wenn die Führer der Christen schon entweder unauffällig ineffektiv oder auffällig mehr im negativen Bereich sind , was können wir von der Zukunft erwarten ?

Ich "hänge" seit Jahren an Brian Houston . Wie sich herausstellt hat er nach 40 jährigem Dienst finanziell schwer daneben gegriffen . Ich hatte seltsamerweise nie den "Traum" der Zusammenarbeit obwohl das naheliegend war . 

Ein Vers kommt mir noch . Der hl. Geist führt in alle Wahrheit . Eine etwas andere Art zu lernen . Also nicht vom grünen Tisch .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1651

@praktiker Lassen wir am besten so stehen. Du gehst - aus welchen Gründen auch immer - nicht auf Queequegs und mein Nachfragen ein. Ich streite dir dein Erleben und deine Erkenntnis auch nicht ab. Nur - dein konkretes, rudimentär angerissenes Beispiel ist für mich so einfach nicht aussagekräftig. Wenn ich das übertrage, kann ich alles als Gottes Führung erleben, was auch okay ist, nur nachvollziehbar für andere wird es nicht und hat damit etwas von Beliebigkeit.

Ich kann natürlich auch in Kurzform folgende Bibelstellen aufführen , die ich für mich zur Führung im hl. Geist erkannt habe .

1. In den Werken zu wandeln , die er vorbereitet hat . Oder anders gesagt , das er das Wollen und das Vollbringen bewirkt in mir . Also in dem Sinn keine Führung sondern ein Zulassen und mitgehen . Wie ein Surfer , der auf einer Welle gleitet .

2. Die Führung im Geist ist sanft , wie das Wasser das im Bach läuft . Er leitet mein Herz wie einen Wasserbach .

3. Ich muß seine Führung suchen und annehmen . Suchen , da ist auch das Warten auf ihn inbegriffen .

4. Um sich führen zu lasen muß ich schwach sein . Das bedeutet nicht in eigener Kraft zu gehen sondern in seiner . In den Schwachen ist er mächtig .

5. Damit ich überhaupt bereit bin mich führen zu lassen muß ich dahinter einen Sinn erkennen . Warum sollte ich ein Sklave sein ( so bezeichnet sich ein Apostel ) wenn ich damit meine Freiheit verliere ?

 

Danke dafür. Möchtest du die Bibelstellen, auf die du dich beziehst noch ergänzen?

Hab einen guten Sonntag!

 

seidenlaubenvogel antworten
Praktiker
(@praktiker)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 706

@seidenlaubenvogel Ich habe kein Patentrezept . Man kann etwas berichten und es dann Gott zuschreiben . Egal ob er es getan oder so geführt hat . Wer danach sucht , der Führung Gottes , sich also führen lassen will , muß das mit sich selbst ausmachen ob er es als von Gott sieht .

Interessant wird diese Führung , wenn man ohne Sicherung arbeitet und sich voll auf ihn verlassen muß ( will ) .

Ich mußte auf Grund einer Erbschaftssache vor kurzem aus unserem Familienhaus ausziehen . Auf Anfrage meiner Geschwister gab ich eine KW an die in 4 Wochen war . Ich fing nicht an zu suchen und tat nichts für eine neue Wohnung . An dem Tag des Umzugs hatte ich um 16.00 Uhr keine Wohnung . Ich ging zu meinem ehemaligen Vermieter und hatte um 18.00 Uhr eine Wohnung in die ich am gleichen Abend provisorisch umzog .

Jetzt kann ich natürlich die "Lücken" mit "Hinweisen auf den hl. Geist" füllen oder es bleiben lassen . Siehst Du wo das Problem ist ? Ich kann niemand beweisen , selbst wenn ich es noch so mundgerecht darlege , das da Gott die Führung hatte . Im Prinzip , wenn es kein offenes Wunder ist was doch ein starkes Indiz für Gott ist , gibt es keinen Beweis das Gott die neue Wohnung vorbereitet hat und ich nur ganz naiv und risikofreudig hintergelatscht bin . Glaube ist in der Realität genauso zu Hause wie im Gottesdienst in dem die Wahrheit gepredigt wird .

Gruß

Praktiker

praktiker antworten


Lachmöwe
Themenstarter
Beiträge : 1651

Hmm, ein Lernprozess… Ja, dem stimme ich auch zu.

Römer 7 möchte ich noch reinwerfen.

Werden wir unsere „alte Natur“ nicht nach und nach (komplett) los? Ja, ich wachse Tag für Tag im Glauben, in der Nachfolge Christi und in der Heiligung. Dennoch erlebe ich mich - dem Verhalten nach - sozusagen nur als „Teilzeit-Christ“. Das macht Christi Versöhnung, Gottes Gnade groß. Wunderbar! Werden wir immer die Spannung haben, dass wir nicht stets „das Gute“ vollbringen werden?

seidenlaubenvogel antworten
1 Antwort
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23519

@seidenlaubenvogel 

Das neue Leben fängt im Geist an und soll sich dann durch Seele und Körper zunehmend ausbreiten. Das ist so meine Vorstellung. Dazu passt für mich auch Phil 2, 12+13 Teamwork mit Gott.

Vollendung sehe ich erst im Himmel... gemäß Philipper 1,6, wenn ich den Vers richtig verstehe.

Einen Prozess beschreibend finde ich auch in dem Gebet des Paulus...der für die jungen Christen betet, dass Christus mehr und mehr in ihnen Gestalt gewinnen möge.

deborah71 antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 20857

Es gibt so manche christliche Begriffe (oder Sätze), mit denen ich nicht so viel anfangen kann (oder will). 
"Im Geist zu wandeln" gehört ebenso dazu wie z.B. "Jesus in mir" oder ähnliche Aussagen.

Denn meistens folgen solchen Aussagen dann langwierige Versuche einer Erläuterung, also persönliche Erfahrungen begleitet von Bibelstellen, deren Zusammenhang allerdings Außenstehenden nicht selten verschlossen bleibt und die eigentlich oft nur den Betroffenen selbst etwas bedeutet. 

Ich versuche dann als Realist, die jeweilige "metaphysische" Bedeutung etwas zu entrümpeln und alles in wenige Worte und möglichst anschauliche Bilder zu fassen - auch wenn das nicht immer gelingt. 

So kann dieses "im Geist wandeln" für mich zweierlei sein:
1. man spürt manchmal den Drang, etwas zu sagen oder zu tun, ohne darauf explizit vorbereitet zu sein. Man gibt dem nach und stellt im Nachhinein fest, dass dieses Handeln gut und richtig und biblisch begründet war - und evtl. genau zur richtigen Zeit im richtigen Moment. 
Dann war es wohl ein "Handeln im Geist", ein "geführt werden"  vielleicht sogar gegen sonstige eigene Gewohnheiten. 

2. man versucht, als Christ bewusst zu leben und das eigene Tun und Handeln nach den Geboten, also nach Gottes Willen und Maßstab zu richten (wie z.B. Martin Niemöller, der sich immer wieder fragte "was würde Jesus dazu sagen" (bzw. tun)). 
Die wäre nach meiner Überzeugung ebenfalls ein "Wandeln im Geist". 

Im ersten Fall also (evtl. entgegen eigenem Wollen) kein zielgerichtetes Tun sondern das "sich-einlassen" auf ein Abenteuer,
im zweiten Fall dagegen die gezielte Frage nach Gottes Willen und die bewusste Unterordnung unter seine Führung. 

Zwei völlig unterschiedliche Ansätze - aber m.E. beide zulässig und richtig. 

deleted_profile antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?