Benachrichtigungen
Alles löschen

Gedichte, Prosa, das, was uns gefällt

Seite 2 / 19

sa.br
 sa.br
Themenstarter
Beiträge : 483

Liebe User,

es gibt Sprüche, die uns berühren. So oder ähnlich, wie die Spruchweisheiten der
Bibel. Gott hat vielen Dichtern geschenkt, uns Dinge neu mitzuteilen - so, wie nur
dieser Dichter es gerade sieht und schreibt.
Ich fange an mit
Albert Camus:

"Erst im tiefsten Winter erkannte ich, dass in meinem Innern ein unbesiegbarer Sommer herrschte."

Ich freue mich über eure Gedanken hierzu und über weitere Sinnsprüche oder Gedichte. 😉

Antwort
286 Antworten
WaldemarAst
Beiträge : 354

vielleicht eher lustig als andächtig...
...gefiel mir aber trotzdem dieser Spruch auf einer Karte (vergessen von wem):

"Kinder geben einem so viel zurück:
Bonbonpapier zum Beispiel."

Da ich gerade mitten in der Kleinkindphase stecke erfreut dieser Spruch mein Herz.

waldemarast antworten
10 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @waldemarast

"Kinder geben einem so viel zurück:
Bonbonpapier zum Beispiel."

😀

Anonymous antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

😊

Nachtrag vom 03.02.2021 2211
... es sollte oben das lachende Smile sein 😀

sa-br antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

Wie wahr!

herbstrose antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 2151

Es muß ein alter Spruch sein, denn: Was um alles in der Welt ist Bonbonpapier? 😀

mrorleander antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

Sowas gibt es auch heute noch.

herbstrose antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 354

OKay, es müsste eher: Bonbonplastikumverpackung heißen 😉
Aber das gibt es in rauen Mengen.
Das kennt sogar mein kleiner Zwerg mit 2 schon. Es kommen nicht viele Wörter aus diesem Kind, aber als wir beim Markt bei der Eierfrau waren gab es ein neues Wort: Bonbon 😀
Die gibst da nämlich für die Kinder. Als würden sie nicht so schon gerne Eier essen.

waldemarast antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

So lange es nur Bonbonumverpackung ist. Meine Enkelin schenkt mir Steine.

herbstrose antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 354

Das ist doch toll. Da kannst du Mauern bauen oder die Bemalen...

Ich bekam gestern von meinem großen Zwerg einen Popel 😀

waldemarast antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @waldemarast

Ich bekam gestern von meinem großen Zwerg einen Popel 😀

War er wenigstens hübsch verpackt? 😀

Anonymous antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 354

Ganz natürlich.
Pur
Das liegt doch heute im Trend 😀

waldemarast antworten


Herbstrose
Beiträge : 14194

Ich hab ein Gedicht für dich:

Wird's besser? Wird's schlimmer?
So fragt man alljährlich.
Doch seien wir ehrlich:
Das Leben ist immer
lebensgefährlich.
(Erich Kästner)

herbstrose antworten
5 Antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Danke, das Gedicht ist ganz super! Und ich liebe
diesen Kästnerschen Humor !! 😉

sa-br antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 354

Ach der Kästner.
Soviel Wahrheit in wenigen Worten

waldemarast antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Erich Kästner nochmal
Ich liebe dieses Zitat aus dem Buch: "Das fliegende Klassenzimmer":

"Forscht, was ihr zu forschen findet, das Unerforschliche lasst unergründet."

sa-br antworten
papillon
(@papillon)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 6

Hier noch eins, auch wenn ich nicht an Evolution glaube:
Einst haben die Kerle auf Bäume gehockt,
behaart und mit böser Visage-
Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt
und die Welt asphaltiert und aufgestockt
bis zur 30.Etage.
Da sitzen sie nun den Flöhen entflohn
in zentral beheizten Räumen.
Da sitzen sie nun am Telefon
und es herrscht noch genau der selbe Ton
wie damals auf den Bäumen.

papillon antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Sehr lustig 😀

sa-br antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Tut mir leid, das ist jetzt nichts was ich mit Bibelweisheiten vergleichen würde.
Aber wenn mich einer nach einem Gedicht fragt, fällt mir irgendwie immer das hier ein, wahrscheinlich weil ich das mit 18/19 so gut fand.

Rudolf Hagelstange (aus dem Venezianischen Credo)

Denn Furcht beherrscht seit langem Eure Tage,
Furcht vor der Wahrheit. Eure Züge
sind fahl von Heuchelei und Lüge.
So wie das Zünglein an der Waage

den Gleichstand liebt, so sucht Ihr zu verbergen,
was Euch bewegt. Ihr braucht die Nächte,
um wieder Ihr zu sein: Verächter, Knechte,
Liebhaber, Günstlinge, Verschwörer, Schergen.

Anonymous antworten
4 Antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Das Gedicht ist stark, weil soviel Aussage darin steckt! Und direkt.

sa-br antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 354

Ich musste es öfter lesen um es zu verstehen. Der Reim und der Satz sind halt verschoben.
Ich glaube mich hätte das mit 18 nicht so gepackt 😉

Was fandest du daran gut?

waldemarast antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @waldemarast

Was fandest du daran gut?

Ich glaube ich fands gut, weil es so kritisch klang. 😀 Weiß ich aber nicht mehr genau, es ist wirklich sehr lange her. Ich war 1985 18 😊

Andererseits: wenn man ein Gedicht nach 36 Jahren noch im Kopf hat, muss es ja mal wichtig gewesen sein.

Was ich damals gar nicht wusste, weil ich das Gedicht in einem anderen Buch (und eben nicht aus dem Gedichteband: Venezianisches Credo) hatte, war, wer Rudolf Hagelstange eigentlich war.

Google machts möglich und das setzt für mich den Text noch mal in einen ganz anderen Kontext: https://www.deutschlandfunk.de/autor-der-stunde-null.871.de.html?dram:article_id=127580

Nachtrag vom 05.02.2021 1619
Nächste Versuch (beim ersten komme ich nur auf die allgemeine Deutschlandfunk-Seite):

https://www.deutschlandfunk.de/autor-der-stunde-null.871.de.html?dram:article_id=127580

Nachtrag vom 05.02.2021 1602
Auch nicht besser, aber wenn man auf der Seite vom Deutschlandfunk Rudolf Hagelstange in die Suchfunktion gibt, dann kommt als Ergebnis auch der Artikel "Autor der Stunde Null"

Anonymous antworten
WaldemarAst
(@waldemarast)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 354

Ahhhh im historischen Kontext macht dieses Gedicht total Sinn.

Habe noch nie von dem gehört.
Nunja jetzt bin ich schlauer.
Vielen Dank.

waldemarast antworten


PeterPaletti
Beiträge : 1276

Es lohnt sich doch
Es lohnt sich doch

Es lohnt sich doch, ein wenig lieb zu sein
Und alles auf das Einfachste zu schrauben.
Und es ist gar nicht Großmut zu verzeihn,
Daß andere ganz anders als wir glauben.

Und stimmte es, daß Leidenschaft Natur
Bedeutete im guten und im bösen,
Ist doch ein Knoten in dem Schuhband nur
Mit Ruhe und mit Liebe aufzulösen.

Joachim Ringelnatz

peterpaletti antworten
3 Antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Dieses Gedicht finde ich auch ganz stark von Joachim Ringelnatz! Danke.

sa-br antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723

War das der mit dem ...
"Kroklofwafzi sememi kreiokrontro propriflo ... " ?

deleted_profile antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1276

Nö, das ist Christian Morgenstern

peterpaletti antworten
Irrwisch
Beiträge : 3406

Rose Ausländer
Wer hofft
ist jung

Wer könnte atmen
ohne Hoffnung
dass auch in Zukunft
Rosen sich öffnen
ein Liebeswort
die Angst überlebt

---------

Ich mag die Gedanken und Worte dieser Frau ser!

irrwisch antworten


Irrwisch
Beiträge : 3406

Hans Dieter Hüsch
Was macht daß ich so unbeschwert

Und mich kein Trübsinn hält

Weil mich mein Gott das Lachen lehrt

Wohl über alle Welt

-----------------------

Ich mag seine Texte, in denen die Fröhlichkeit seines Glaubens tief schwingt, sehr!

irrwisch antworten
1 Antwort
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Ich bin von allen Sprüchen und Gedichten hier sehr beeindruckt.
Der von Hans Dieter Hüsch ist glaubensmäßig einfach stark! Danke.

sa-br antworten
Seite 2 / 19
Teilen: