Benachrichtigungen
Alles löschen

Sprüche klopfen

Seite 8 / 13

Gelöschtes Profil
Themenstarter
Beiträge : 8051

Ich hab ja manchmal nen Satz im Kopf der mir einfach grad gefällt. Nennt man Aphorismus, glaube ich. Für sowas ist dieser Thread. Natürlich sind auch geliehene Weisheiten willkommen.

Fang ich mal an :

 

Der einzige Ausweg ist Christus - und der führt mittenhindurch.

 

Es geht nicht darum sich nach dem zweiten Kommen Christi zu sehnen, sondern seine Gegenwart zu realisieren.

Antwort
157 Antworten
Mr.K
 Mr.K
Beiträge : 69

Der nächste Satz ist gelogen.

 

Der vorherige Satz war die Wahrheit.

mr-k antworten


hundemann
Beiträge : 229

Manche Menschen sagen, einen Hund zu lieben, wäre Sünde,

der Hund blieb mir im Sturme treu, der Freund nur im Winde.

 

viele Grüße,

hundemann antworten
12 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

@hundemann 

Ich frag mal ganz interessiert:

Veröffentlicht von: @hundemann

Manche Menschen sagen, einen Hund zu lieben, wäre Sünde,

begründen die das auch irgendwie? Meinen die vielleicht mit "lieben" was anderes als das herkömmliche "ich hab mein Haustier lieb"? Meinen sie vielleicht eine Überbetonung der Liebe zum Tier, sodass anderes quasi vernachlässigt wird? Denn wo der HERR nicht die erste Stelle hat, sondern z.B. eben das Tier, dann ist das eben auch Sünde ... vielleicht sehen die, die das sagen, was anderes als du selbst? Stehen diese Personen dir nahe? Kennen sie dich näher oder schon länger?

neubaugoere antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@neubaugoere 

begründen die das auch irgendwie?

Ich nehme an, das bezieht sich auf die mancherorts religiös begründete Ansicht, dass Hunde "unrein" sind.

 

 

lucan-7 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

@lucan-7 

Das ist ja nett, dass du mir was "ich nehme mal an"-mäßiges vor die Nase hält, ich hätt's aber schon gern gewusst von dem, dem sie es ja sagen. 🙂

Nichts für ungut. Danke.

neubaugoere antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@neubaugoere 

Das ist ja nett, dass du mir was "ich nehme mal an"-mäßiges vor die Nase hält, ich hätt's aber schon gern gewusst von dem, dem sie es ja sagen.

Ich wollte lediglich deine Aufzählung möglicher Interpretationen ergänzen. Denn du schienst dich da etwas festgebissen zu haben...

 

 

 

lucan-7 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

@lucan-7 

schien ... ja, so ist das mit dem Scheinen ... 🙂

neubaugoere antworten
hundemann
(@hundemann)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 229

@neubaugoere liebe neubaugoere,

oh Danke für Deine Frage. Durch viele Umzüge war ich ja schon in vielen unterschiedlichen Gemeinden.

Und auch als ehemaliger Postmann hatte ich meine Hunde oft in den Postfilialen dabei............

In wenigen Gemeinden durfte ich auch mal meinen Hund mitnehmen. Aber oft hatte ich eher mit Ablehnung 

zu tun. Nein, es ist doch klar, nicht jeder Mensch mag Hunde, andere Menschen haben oft Angst vor

Hunden. 

Selbst mit Hunden aufgewachsen mag ich seit jeher Hunde. Natürlich ist die Liebe zu Gott das Wichtigste.

Aber Christus, geboren in einem Stall, mit Esel unterwegs.....mir gefällt das.

Und durch den Charme meines Hundes, darf ich unterwegs mit Menschen in Beziehung kommen.

Nicht immer, aber manchmal entstehen da auch tiefere Gespräche....................

Motiviert hat mich das Buch von der "Wanderpfarrerin" in der Schweiz, die mit Esel und Hund

unterwegs ist. 

Nein, ich möchte nicht sagen, jeder Christ muss das tun. Wir haben alle unterschiedliche Fähigkeiten

und Begabungen. Ich würde mir nur mehr wünschen, das wir Christen unser Wesen, unsere Fähigkeiten

usw........mehr akzeptieren, stehen lassen können. Und das ein Hund zu haben Sünde ist, habe ich

auch schon zu hören bekommen. Heute kann ich das eher stehen lassen.

 

liebe Grüße, 

 

hundemann antworten
hundemann
(@hundemann)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 229

um beim Thema zu bleiben.....

"wir Männer können viel.........aber nicht so gut Geschenke aussuchen, und die dann auch noch verpacken."

0h, Mann, mein Hund liebt sein Geschenk unverpackt. Das kann man gleich fressen.

Frau und Kinder lieben aufwendige Verpackungen mit viel Glitzer.............

 

liebe, lustige Grüße,

hundemann antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

@hundemann 

Meine Frage geht ja eher dahin, ob die Menschen, die das behaupten, dass einen Hund zu haben, Sünde ist, das auch begründen mit der Schrift. Denn solche Behauptungen müssen ihren Wahrheitsgehalt in der Schrift haben. Gott sagt nicht umsonst: prüft alles ! (und das Gute behaltet) - Wir dürfen da auch nachfragen, warum jemand so denkt. Oder bist du es, der mit dieser Denkweise aufgewachsen ist? - Kamst du mit den Leuten mal ins Gespräch, wenn es dir andere Leute sagten? Mir geht es immer um die Beziehung. Ins Gespräch zu gehen miteinander ...

Verstehst du, was ich frage?

neubaugoere antworten
mamba
 mamba
(@mamba)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 111

@neubaugoere und @hundemann

Beim Mitlesen eurer Unterhaltung ist mir gerade etwas eingefallen, das ungefähr 50 Jahre zurück liegt.

Meine Eltern hatten damals einen kleinen Pudel gekauft. Als der Gemeindepastor kurz darauf zu einem Hausbesuch kam, schaute er den kleinen Kerl etwas angewidert an und zitierte die Bibel

"Denn draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Totschläger und die Abgöttischen und alle, die liebhaben und tun die Lüge"

Meine Eltern haben sich damals davon nicht beeindrucken lassen und hatten in den Jahrzehnten danach noch weitere Hunde.

Warum der Schreiber der Offenbarung allerdings meint, Hunde würden "die Lüge liebhaben und die Lüge tun" kann ich auch nicht erklären 🙂

Danke für diese nette Erinnerung an meine Eltern, die inzwischen verstorben sind und ihren kleinen Hund.

mamba antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

@mamba 

Danke, dass du uns das erzählt hast. Gestatte mir noch eine Bemerkung.

In der Offenbarung geht es im Kontext dieses von dir erwähnten Verses um die Wiederkunft Jesu. Ich darf zitieren:

Offenbarung 22
13 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. 14 Freuen dürfen sich alle, die ihre Kleider reinwaschen. Sie empfangen das Recht, die Frucht vom Baum des Lebens zu essen und durch die Tore in die Stadt hineinzugehen. 15 Aber die Verworfenen, die Zauberer, die Ehebrecher und die Mörder müssen draußen vor der Stadt bleiben, und die Götzenanbeter und alle, die die Lüge lieben und entsprechend handeln. (16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch, den Propheten, zuverlässig mitzuteilen, was auf die Gemeinden zukommt.)

Es geht wirklich nicht darum, dass die Bibel sagen würde, Hunde müssten draußen bleiben und dürften nicht in die Kirchen oder gar Wohnungen. Es ist schlimm, dass sich auch damals schon Gläubige die Bibel zurechtgezimmert haben, um eine Vormachtstellung innezuhalten. - Aber es ist schön zu hören, dass sich deine Eltern davon haben nicht beeindrucken lassen. Vielleicht kannten sie - im Gegensatz zu dem Menschen, der das sagte - den Inhalt ihrer Bibel und liebten die Wahrheit.

🙂

neubaugoere antworten
hundemann
(@hundemann)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 229

@neubaugoere liebe neubaugoere,

natürlich verstehe ich deine Frage. Ja ich habe auch schon die Bibel studiert, und das gerade Hunde

nicht gut weg kommen. Selbst Christus sagt in Matthäus 7,6, wir sollen das Heilige nicht den

Hunden geben. 

Natürlich ist bekannt, das Hunde früher nicht so die Haushunde waren, sondern wild umher

gelaufen sind. Gut, mein Dackelmix war früher auch ein Straßenhund. .....

Aber gerade Missionare, Bibellehrer haben das mir gesagt........

Gut, das Thema habe ich jetzt durch. 

Es gibt auch Christen die Hunde haben.......

Gut, ich bin jetzt schon längere Zeit Christ, weiß was in Gemeinden abgeht.

Aber solche Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden, oder zur Zeit der

Bibel einen anderen Zusammenhang hatten. Wenn du das nicht weißt...................

Natürlich habe ich mit Menschen die so glauben darüber geredet. .......

Aber da wirst du schnell in eine Ecke gedrängt. (meine Erfahrung)

"Franz von Assisi, vorsicht katholisch, Öko, usw.....

Gut ich bin auch für Frieden, das Überwinden von Schranken und Klassen, gegen alle

Kriege, auch Beziehungskriege.......einfach leben und glauben...

Das ist meine Art, mein Wesen das mir Gott geschenkt hat. 

Letztendlich habe ich auch nicht über andere Christen zu richten.

Und da wir hier im Sprüche klopfen sind, darf ich auch einmal darüber lächeln......

 

liebe Grüße,

hundemann antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

@hundemann 

Danke für deine Erklärungen.

Ich möchte dennoch - wie bei mamba - darauf hinweisen, dass die Bibel hier NICHT Hunde als unsere Vierbeiner meint. Sie meint ja auch nicht wörtlich, dass wir keine Perlen vor die Säue werfen sollen gleich im Vers danach. Da darf sich jeder ruhig eben den Kontext (Hintergrund) mal anschauen. 

Bibelstudium Matthäus 7,6 
Vers 6 zeigt, dass Jesus nicht jede Form des Richtens verurteilt. Er warnte seine Jünger davor, Heiliges nicht den Hunden zu geben und Perlen nicht vor die Schweine zu werfen. Unter dem mosaischen Gesetz waren Hunde und Schweine unreine Tiere. Diese Ausdrücke werden hier benutzt, um böse Menschen zu bezeichnen. Wenn wir schlechten Menschen begegnen, die göttliche Wahrheiten ausgesprochen verachtungsvoll mit Füssen treten und auf unsere Predigt über die Ansprüche Christi mit Schimpfen oder sogar Gewalt reagieren, sind wir nicht mehr verpflichtet, ihnen noch weiter das Evangelium zu bringen. Wenn wir hier weitermachen, bringen wir nur noch schlimmere Verdammnis über diese Menschen.

Quelle: https://www.jesus.ch/information/bibel/bibelstudium/matthaeusevangelium/134748-bibelstudium_matthaeus_716.html

neubaugoere antworten
Mr.K
 Mr.K
Beiträge : 69

Lost causes are sometimes the only ones worth fighting for.

 

Übersetzung: Hoffnungslose Fälle sind beizeiten die einzigen, um die es sich zu kämpfen lohnt.

mr-k antworten
5 Antworten
hundemann
(@hundemann)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 229

@mr-k

Die Männer, die gleichzeitig Hosenträger und Gürtel tragen, sind dieselben, die nur mit Schwimmwesten ins Wasser gehen, obwohl sie doch eine Lebensversicherung haben.

Thomalla, Georg

 

 

 

 
Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat. Churchill, Winston  
   
hundemann antworten
Mr.K
 Mr.K
(@mr-k)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 69

@hundemann Ein Journalist ist ein Mensch, der hinterher alles vorher gewusst hat.

mr-k antworten
Mr.K
 Mr.K
(@mr-k)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 69

@hundemann Ein Consultant ist ein Mensch, der auf die Frage, wie spät es ist, Ihnen die Armbanduhr abnimmt und sich dann mit selbiger aus dem Staub macht.

mr-k antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

😆 🤣 😆 🤣 🤣 

neubaugoere antworten
hundemann
(@hundemann)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 229

@neubaugoere

Der Humor gewinnt manchmal Schlachten, die Kraft und Vernunft verlieren.

Abell, Juan Carlos

 

 

 
     
Deutscher Humor ist ja ein echter Schlankmacher: Man muss meilenweit laufen, bis man ihn trifft.

Hallervorden,

 

 

r
Die besten Vergrößerungsgläser für die Freuden der Welt sind die, aus denen man trinkt. Ringelnatz, Joachim
hundemann antworten


hundemann
Beiträge : 229

"Männer mit Niveau, sitzen auf dem Klo ."

 

Und Hund meint immer, das wäre eine große Fresschüssel zum ausschlecken, und möchte auch auf Klo......

hundemann antworten
hundemann
Beiträge : 229

Der Mann liebt mit dem Auge, die Frau mit dem Ohr.

 

 

Kara, Yadé  
Die Männer beteuern immer, sie lieben die innere Schönheit der Frau – komischerweise gucken sie aber ganz woanders hin. Dietrich, Marlene  
 
hundemann antworten
1 Antwort
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12684

😉 😀

neubaugoere antworten


Mr.K
 Mr.K
Beiträge : 69

„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“

(René Descartes)

mr-k antworten
Seite 8 / 13
Teilen: