Benachrichtigungen
Alles löschen

Umgang mit Schuld, sich selbst annehmen und vergeben (triggert)

Seite 2 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich weiß, dass ist kein einfaches Thema und ich habe lange gebraucht, eher ich das zu lassen konnte.
Ich habe heute den ganzen Gottesdienst geweint und auch jetzt ist es schwer. In der Theorie ist alles klar, aber praktisch...
Ich habe als Kind unter Zwang ein anderes Kind ausziehen und anfassen müssen. Mir tut das unendlich Leid und ich hätte mir gewünscht, dass ich damals durch schaut hätte, was passiert und stark genug gewesen wäre, es nicht zu tun. In der Theorie ist mir klar, dass Gott mir vergibt, aber ich mir selbst? weine ganz doll. Ich wollte das damals auf keinen Fall tun! Mich trotzdem annehmen ist so unendlich schwer.

Und dann gibt es noch eine andere Situation, da war ich schon Erwachsen, da wurde mir unter Gewalt auch Dinge angelernt, die ich niemals tun wollte, ich aber getan habe. Auch da fühle ich mich schuldig, kann mir das kaum selbst vergeben.
Wie habt ihr es geschafft euch selbst zu vergeben, euch damit anzunehmen?
Plattitüden helfen mir nichts

Ano

Antwort
35 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Liebe anonyma

Wenn ich dein beitrag so lese, kommt mir plötzlich in sinn, dass ich mein bruder mal missbrauch habe. Ja, ich denke es war missbrauch. Er sagte nein zu dem und ich überredete ihn dazu.

Ich vergesse und verdränge das jeweils ganz gut. Mit meinem bruder spreche ich nicht über das, wir haben aber einen guten kontakt.

Da ich meist nicht daran denke, beschäftigt mich das nicht so sehr…. Leider 🙁

Schuldgefühle hab ich keine (würde ich mal behaupten) meinem bruder gehts auch gut. Es wäre vielleicht anders hätte er psychische probleme.

Ich bin mir nicht so sicher, ob ich nachspielen wollte was ich erlebt habe. Wobei so wie ich „das“ tat mit meinem bruder, ist mir nicht bewusst, dass ich das auch machen musste… hm, etwas verwirrt bin. Sorry. Es geht mir nun doch näher als ich dachte.
Meine frage ist….
Was ist wenn er das weiss was ich gemacht habe und nie darüber spricht und es ihm trotz familie nicht gut geht???
Was ist, wenn ihm das plötzlich in sinn kommt und sein leben dann zusammenbricht???
Wie können wir dann noch beziehung leben???

Puh da kommt einiges ins rollen.

Wollte dir das mal mitteilen, auch wenns bei mir anders war als bei dir. Zwang war sicherlich keine mit im spiel. Mein bruder und ich waren alleine.

Schöne abendgrüsse sendet

Eine weitere anonyma

Anonymous antworten
18 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Liebe weitere Anonyma,

Es tut mir Leid, das auch Dir grausames widerfahren ist. Ich habe schon das Gefühl, dass Du Schuldgefühle hast und egal, wie es Deinem Bruder heute geht, es war falsch und er hat Schaden genommen (auch wenn es ihm nicht bewusst ist).
Ich schreibe mal ein paar Gedanken dazu. Behalte einfach das, was Dir nützt und den Rest vergiss wieder.
Ich an Deiner statt würde es erstmal versuchen für mich klar zu bekommen. Was ist eigentlich passiert, welche Gefühle (positive und negative) waren da, wer ist eigentlich an was Schuld. Ich habe dazu immer Hilfe von außen gebraucht, es ist ein Prozess, manchmal sehr schmerzhaft.
Dann glaube ich, das Kinder von Natur aus nicht auf die Idee kommen, andere Kinder zu missbrauchen. Kinder schauen sich und Erwachsene meines Erachtens an, sie stimulieren sich selbst, kommen aber nicht auf die Idee, andere zu stimulieren oder Dinge in Körperöffnungen zu stecken. Kinder spielen aber nach, was sie gesehen haben oder tun mussten.
Und dann würde ich mir für mich wünschen, dass wenn ich es für mich geklärt hätte, das ich den Mut hätte, mit meinem Bruder darüber zu reden, mich zu entschuldigen. Vermutlich ist es nicht wieder gut zu machen. Ich leide darunter, dass ich mich nicht bei dem anderen Kind entschuldigen kann. Vermutlich wird dein Bruder erstmal verstört und verletzt sein und auch Zeit brauchen um es zu verdauen und vielleicht auch zu verzeihen, aber ich denke, eine Geschwisterbeziehung kann das überstehen. Vermutlich wird dein Bruder auch jetzt schon merken, dass Dich etwas bewegt, etwas zwischen Dir und ihm nicht mehr stimmt, dazwischen steht.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, Mut, Weisheit und Klarheit und Hilfe

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja falsch war es sicher….das sehe ich auch so. Bis jetzt hab ich noch nie im realen leben darüber gesprochen. Und ich möchte dies auch nicht tun. Auch keinesfall mal mit meinem bruder!

Hm ja, vielleicht spürt er was. Obwohl die beziehung zu ihm ist aus meiner sicht besser als zum jüngeren bruder. Aber ich denke oftmals wies ihm wohl wirklich geht oder ob er mich überhaupt sehen mag. Schliesslich war ich da doch (eine art) täterin. Obschon ich ev nur nachspielen wollte. Aber ich hab das nie tun müssen, da bin ich schon sehr sicher. Oder alles vergessen???

Vielleicht hab ich schuldgefühle…. Egal ist es mir zumindest nicht, da hast du recht.

Ich werde noch therapeutin wechseln, vielleicht schau ich das mit der neuen frau mal an. Puh, schwieriges thema.

Achja, danke für deine antwort

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für Deinen Mut und Offenheit.

Nur eins mag ich Antworten. Ich habe das Wort "nie" aus meinem Sprachgebrauch so gut wie gestrichen. Außer, nie wieder möchte ich missbraucht werden.
Ich habe mir angewöhnt zu Denken; "Zur Zeit habe ich nicht die Kraft oder den Mut, dies oder das zu tun und das ist O.K., das darf so sein"

Ich wünsche Dir den Mut und die Kraft da hinzusehen und dann in Ruhe zu entscheiden, mit wem und wann Du darüber reden kannst. Ich denke, es wäre gut, wenn Du damit nicht allein bleibst.

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Warum denkst du es wäre gut damit nicht alleine zu bleiben?

Ich seh momentan nur vorteile es nicht zu erzählen

Und ich kriegs nicht mal hier im forum hin dazu zu stehen und nutze die anonym-funktion 🙁

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ich würde es im öffentlichen Internet aus unterschiedlichen Gründen auch nicht mit Namen schreiben.
Und dann würde ich es auch nur jemanden erzählen, dem ich vertrauen kann, der Verständnis hat, es einordnen kann, Dich nicht verurteilt.

Veröffentlicht von: @anonyma-69d4375c2

Warum denkst du es wäre gut damit nicht alleine zu bleiben?

Ich habe erst Ruhe gefunden, nachdem ich es ausgesprochen oder jemand geschrieben hatte (weine gerade), es ans Licht kam, ich Klarheit gewonnen hatte, was eigentlich passiert war, ich mit der mega heftigen Situation nicht mehr alleine war. Es Verständnis und Trost gab. Du warst damals ein Kind und ich denke, das Kind in Dir braucht Hilfe.

Ano

P.s. Hast Du Angst, dass Du die Beziehung zu deinem Bruder verlierst? Diese Angst kenne ich gut.

Nachtrag vom 22.08.2021 1400
oder Angst, dass da noch mehr passiert ist, als Du gerade erinnern kannst?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hm, das problem scheint wohl, dass ich nicht genug darunter leide…..

Das ist eine gute frage, ob ich angst habe mein bruder zu verlieren oder ob die beziehung dann nicht mehr dieselbe ist. (Weiss nicht mehr genau wie du es formuliert hast.

Ja ängste sind schon da. Mehr wie reagiert er wohl, will er noch was mit mir zu tun haben. Auch müsste ich ihm ja dann erneut erklären was mit mir geschah, um es verständlicher zu machen.

In unserer familie ist die tradition vieles unter den teppich zu kehren, verschweigen, nicht darüber zu reden, dahinnehmen etc
Und das zu durchbrechen find ich extrem schwierig. Wenn ich mal von mir was erzähle kommt manchmal kein verständnis. Es kommen eher noch vorwürfe und auf die kann ich in zusammenhang mit missbrauch verzichten! Vielleicht reagiert mein bruder da anders. Meine mutter könnte mit dem bestimmt nicht umgehen, wenn raus kommt was ich als kind gemacht habe.

Danke dir vielmal für dein schreiben. Und überhaupt das hier zu posten. Ich hab geahnt, dass da was kommt. Hab dein erstes posting immer wieder gelesen und mir war nie wohl dabei. 😢

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich war gerade im Garten Tomaten naschen, und es kamen mir ein paar Gedanken

welche Vorteile hätte es wirklich, wenn Du es für Dich behältst?

Nur weil in Euer Familie geschwiegen wird, musst Du nicht schweigen und damit allein bleiben! Gibt es vielleicht sogar ein Schweigegebot?

ja, Vorwürfe kannst Du keine gebrauchen, dass verstehe ich sehr gut.
Und deiner Mutter musst du es ja nicht erzählen, und wenn auch, sie ist zum Glück nicht Dein Richter.

Denk an Dich

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vorteile:
-Ich muss nicht darüber reden,
-keiner verurteilt mich wegen dem
-die beziehung zu meinem bruder läuft so weiter wie bisher

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

mir ging es erstmal gar nicht darum, dass Du mit deinem Bruder redest,
sondern dass Du für Dich Entlastung, Klarheit und Frieden findest. (ob es nötig ist, mit deinem Bruder zu reden, wird sich zeigen). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das nicht zu schaffen ist, ohne sich jemanden anzuvertrauen.

Ein guter Therapeut, Seelsorger wird Dich nicht Verurteilen. Ich habe Mitgefühl für Dich. Es steht außer Frage, dass es falsch war, was du getan hast, aber es wird Gründe geben dafür. Du und vorallem das Kind in Dir brauchen Vergebung, dass Wissen, ich habe etwas schlimmes getan, aber trotzdem bin ich (noch) wertvoll und liebenswert.

Ich glaube, mit dem Ahnen was bei Dir jetzt hoch gekommen ist, wird die Beziehung zu deinem Bruder leider nicht mehr so sein wie bisher.

Ano, die sich gern etwas neben Dich setzen würde, wenn Du magst

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es ist für mich nicht sooooooo schlimm. Ich hab einen unglaublich starken boden, dass mich fast nichts so schnell umhaut. Meine therapeutin und andere leute staunen immer wieder wie ich mit meinem leben klar komme. Mir wurde von mehreren personen schon gesagt ich sei eine sehr starke frau.

Hab mich auch schon wieder ziemlich gut gefangen.
Also sorgen brauchst du dir keine zu machen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

nein, ich Sorge mich nicht um Dich. Ich wünschte mir nur, dass dein Kind in Dir Hilfe bekommt. Auch sehr, sehr starke Frauen können noch Innenkinder haben, die Trost und Hilfe brauchen

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das stimmt… da hast du recht, meine kleine die versteckt sich glaub. Die ist mal wieder nicht da! Oder schläft sie schon???

Mich lässt unser austausch von heute nachmittag nicht kalt. Danke für die zeit die du dir genommen hast. Ich werd mal überlegen wie und ob ich das thema angehen werde. Kenne noch eine sehr gute seelsorgerin. Oder doch lieber mit einer therapeutin….
Ich glaub ich schäme mich auch dafür was ich getan habe. Und ekle mich davor. Mit meinem freund mache ich das so nie… oh man, das thema missbrauch ist glaub noch nicht ganz durch.

Ich steh immer noch ohne geschlechtsverkehr da und bin sehr froh drüber. Aber irgendwann werde ich heiraten und dann kommt das wohl auch auf mich zu. Ich mag auch das geschlechtsteil eines mannes nicht, auch nicht bei meinem freund. Wenn der ganz klein ist gehts,sonst ekelts mich. Zeigs aber nicht wirklich, dass ich das nicht mag. Nur merkt er meistens, dass ich berührungsängste hab.

So, jetzt leg ich mich schlafen

eine weitere anonyma lässt noch liebe gute nacht grüsse hier.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für Deine Offenheit. Ich habe mich gern heute Nachmittag mit Dir ausgetauscht und bin auch gern weiter bereit, wenn Du möchtest (wenn es mir gut geht, manche Tage bin ich einfach zu sehr mit mir selbst beschäftigt). Schön, dass Du Deine Kleine in den Blick nimmst.

Ich wünsche ebenso eine gute Nacht, oder eine gute neue Woche

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

wenn ich fragen darf? Wie alt warst Du und Dein Bruder?

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Er ist zwei jahre jünger. Ich glaube ich war maximal 8,9,10 jahre. Ich hab bis ca 10 jahre zimmer geteilt mit ihm, also muss es da gewesen sein. Es war abends im bett.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ich kann verstehen, dass Du Dich schämst und auch Ekel empfindest.
Ich würde es mit einer Therapeutin besprechen, da sie mit dir gegebenen falls die Situation ansehen und auch diese Gefühle bearbeiten kann. Eine Seelsorgerin klärt ja oft "nur" die Schuldfrage, manchmal auch Ängste und hat kaum Methoden in der Hand, um auch noch andere Gefühle zu klären. Mich hat das oft ganz viel Überwindung gekostet, und es wurde manchmal auch erstmal noch heftiger, weil noch mehr Erinnerungen kamen, aber mir hat es sehr geholfen mich auch methodisch von Angst, Ekel, Scham zu trennen.

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

wie geht es Dir mit ein paar Tagen Abstand, wenn ich fragen darf?

Ano

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde….

Ich bin sehr gespannt wies mir geht, wenn ich meinem bruder das nä mal begegnen werde… auf die begegnung freu ich mich nicht sooo sehr, obwohl ich ihn gern mag.

Lg und guten Abend

Anonymous antworten


Seite 2 / 2
Teilen: