Benachrichtigungen
Alles löschen

Bin gerade gefrustet.

Seite 2 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo,

bin gerade gefrustet.
Gestern war ich beim Orthopäden.
Seit 2 Jahren habe ich Schmerzen in der Hüfte.
Vor 2 Jahren sah man dort eine kleine Zyste. Im Rö-Bild mußte man genau hinsehen, und sie suchen. Im MRT war sie gut zu sehen.
Ich machte Krankengymnastik (eine Langzeit Therapie verweigerte mir dazu die Krankenkasse)
Krankengymnastik brachte Linderung. Doch die Schmerzen nahmen immer mehr zu.
Schmerzmittel wollten nicht lange wirken.
Nun habe ich mir nochmal einen Termin beim Orthopäden geben lassen. Ich kann fast nicht mehr laufen.
Da solche Bilder aus dem Vergleich leben, dachte ich, es wäre gut, wenn ich zum selben Orthopäden ginge.

Nun war das Rö-Bild so, daß ich da kein MRT mehr brauche
Die Hüfte ist hin.
Ich habe eine massive Coxarthrose, die vor 2 Jahren noch nicht mal richtig begonnen hatte.
Der Hüftkopf hat stark sein Aussehen verändert.
Der Pfannenrand löst sich auf.
Der Orthopäde meinte, daß der Kopf schon jetzt keinen Halt mehr in der Pfanne hätte. (Davon habe ich noch nichts gemerkt)
Schmerzmittel würden bei dem Zustand nichts mehr bringen.

Der Orthopäde sagte zwar was, daß man das Gelenk noch bestrahlen könnte, aber damit die Operation nur vielleicht ein Jahr herausgeschoben wird. (Ging nicht weiter darauf ein, auch nicht, womit "bestrahlen")
Wenn ich mir jetzt kein neues Gelenk einbauen lasse, bekommt man da keins mehr rein.
Anfang November hab ich ein Vorgespräch zur OP.
Sch***e.
Ein neues Gelenk habe ich mir überhaupt nicht gewünscht.

Danke fürs lesen.

Antwort
23 Antworten
Neubaugöre
Beiträge : 12069

Meine Empfehlung, ähnliche Lage:
https://www.liebscher-bracht.com/

Es ist möglich, schmerzfrei trotz Arthrose zu leben ...
Bitte warte noch mit einer OP.

Nachtrag vom 11.10.2019 1124
https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/hueft-schmerzen/?itm_medium=navi&itm_source=startseite&itm_campaign=dach.traf.startseite-navi-unter-sl-hu
https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/hueftarthrose/

neubaugoere antworten
7 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Bitte warte noch mit einer OP.

Das man dann kein Gelenk mehr einbauen kann?
Die Zyste hat sich massiv ausgebreitet. Und dadurch komplett den Gelenkspalt zugedrückt.
Dafür löst sich der Knochen, da wo die Pfanne sitzt auf.

Ich bin noch keine 80ig. Theoretisch muß ich noch #über# 10 Jahre arbeiten.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Meine Empfehlung, ähnliche Lage:

Bist Du auch Zysten-krank?
Vielleicht können wir uns darüber mal austauschen, wie Du damit umgehst, wenn hier ein neuer Knoten, da eine Zyste, und dort ein gravierender Befund sich anfindet. Alle gutartig. Trotzdem schmerzend.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @anonyma-60c7fa1fa

Das man dann kein Gelenk mehr einbauen kann?
Die Zyste hat sich massiv ausgebreitet. Und dadurch komplett den Gelenkspalt zugedrückt.
Dafür löst sich der Knochen, da wo die Pfanne sitzt auf.

Verstehe.

Veröffentlicht von: @anonyma-60c7fa1fa

Bist Du auch Zysten-krank?
Vielleicht können wir uns darüber mal austauschen, wie Du damit umgehst, wenn hier ein neuer Knoten, da eine Zyste, und dort ein gravierender Befund sich anfindet. Alle gutartig. Trotzdem schmerzend.

Hab auch eine Zyste, richtig. Noch dazu ne Dysplasie beidseitig, rechts "schlimmer" ausgeprägt. Aber nicht so schlimm wie bei der Mama, wo die Knochen einfach "rausgehüpft" sind und dort verweilen (und um über 10 cm Zeit ihres Lebens verschoben sind nach oben; sie kann trotzdem laufen, von einer OP haben ihr die Hamburger Spezialisten abgeraten).

Die Übungen lindern wirklich die Schmerzen. Gerade auf Dauer. Die durch die Zyste ausgelösten Schmerzen (Entzündungen) kommen nur noch phasenweise und bleiben ca. 1-2 Wochen, sind aber auch mittlerweile nicht mehr sooo schmerzhaft. Durch die moderne Lebensweise - vorwiegend Sitzen - verändern sich die Faszien, Muskeln und Co. Das ist der Hauptgrund (!) für die meisten Schmerzen. Die Faszien und Sehnen müssen gedehnt werden, das ist ein hartes Stück Arbeit, lohnt sich aber, weil schmerzfreier. Endziel: Schmerzfreiheit ohne OP, die mir auch schon "angeboten" wurde.

Ich würde sie dennoch ausprobieren an Deiner Stelle, auch wenn vermutlich eine OP bei Dir schon angesagter ist. Aber ich bin Laie. Dennoch würde ich die Abstände vergrößern wollen, die durch die Faszien und Sehnenverkürzung entstanden sind. Und das geht. Damit auch die Reibung und ständigen Entzündungen aufhören. Möglicherweise kannst Du das begleitend machen? Denn mit Sehnenverkürzung und neuer Hüfte ist das Problem ja nicht wirklich behoben. Lies Dich mal rein, ist wirklich gut. Ich hab mir das FaszienrollSet geholt, es lohnt sich wirklich. Geht auch ohne, man muss nur im Haushalt ein wenig fündig werden, aber das erklärt Roland in einigen Video. Klick Dich durch. Es gibt Hoffnung.

Nachtrag vom 11.10.2019 1127
Die Klinik in Hamburg war die ENDO-Klinik. Sind Ortho-Spezialisten https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/hamburg-endo-klinik/

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Durch die moderne Lebensweise - vorwiegend Sitzen - verändern sich die Faszien, Muskeln und Co. Das ist der Hauptgrund (!) für die meisten Schmerzen. Die Faszien und Sehnen müssen gedehnt werden, das ist ein hartes Stück Arbeit, lohnt sich aber, weil schmerzfreier.

Meine Beweglichkeit entspricht nicht dem Stand des Rö-Bildes.
(Mein Vater wollte immer hilflos aussehen, ich habe dagegen gesteuert)
Letztes Jahr war ich fast 3 Monate krank geschrieben, und habe mich geschont, weil die Hüfte a auch schon weh tat.. Ich habe dabei 10 kg zu genommen, was bis jetzt nicht runter ist. Das tut den Knochen auch nicht gut.
Wenn meine Kollegen gesagt haben, wie läufst Du schon wieder, lass dich krank schreiben, habe ich gesagt, ich kann mich nicht über 10 Jahre krank schreiben lassen. Und als ich zu Hause war, die 3 Monate, bin ich "schwach" geworden. Ich muß arbeiten gehen, damit ich nicht schwach werde.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Aber nicht so schlimm wie bei der Mama, wo die Knochen einfach "rausgehüpft" sind und dort verweilen

Das Risiko habe ich jetzt. eigentlich wollte ich noch eine Weile laufen können. Im Moment ist das sehr schmerzhaft. Die Belastung des Gelenkes tut sehr weh.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Hilfe bei Arthrose-Schmerzen
Ich denke, ich kann Deine Schmerzen halbwegs nachvollziehen. Es gab Zeiten, da hat mich der Weg auf die Arbeit derart viel Kraft gekostet, weil jeder Schritt, jeder cm Bewegung weh tat, dass ich völlig entkräftet auf der Arbeit ankam. Vor dem Heimweg hat es mich dann auch gegruselt. Schmerzmittel nehme ich allerdings keine. Diese Zeiten sind nun Gott sei Dank vorbei. Schmerzen habe ich phasenweise noch immer, aber lange nicht mehr so schlimm, dass ich auch keine Treppen laufen kann, weil das Hochheben des Beines einfach nicht mehr ging. Ich humpelte nur noch meine Wege, das war sehr kräftezehrend wie gesagt.

Ich würde es nicht empfehlen, wenn ich nicht selbst schmerzfreier geworden bin. Das dauert sich eine Zeit, aber schon nach den ersten Übungen war eine Besserung spürbar. Allein das ist auch schon viel Wert. Wenn Du es Dich allein nicht traust, guck auf der Webseite mal nach den Therapeuten, vielleicht ist ja einer bei Dir irgendwo in der Nähe, der nach dem Prinzip ausgebildet ist ( https://www.liebscher-bracht.com/schmerztherapeuten-finden/?itm_medium=navi&itm_source=startseite&itm_campaign=dach.traf.startseite-navi-tf )
Ich hatte mir zuerst das Buch gekauft https://www.liebscher-bracht.com/arthrose-luege-buch/
Es enthält viel Wissenswertes über Arthrose rundherum ...

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Es enthält viel Wissenswertes über Arthrose rundherum ...

Es ist ja nicht nur Arthrose. Die Arthrose ist durch die Zyste bedingt, die gewuchert ist.
Auch ich halte eine Menge von Krankengymnastik und Bewegung.
Wenn ich die Bewegung jetzt nicht mehr mit dem Bein alleine hin bekommen habe, habe ich dem Bein geholfen, dass es in Bewegung bleibt.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Schmerzmittel nehme ich allerdings keine.

Schmerzmittel nehme ich schon eine ganze Weile, aber sie sind nicht das Non + Ultra.
Liebe Neubaugoere, ich verstehe und bin auch dankbar für Dein Arrangement für Bewegung.
Aber ich habe jetzt die Wahl, jetzt ein Gelenk, oder der Kopf hüpft wie bei Deiner Mutter raus, und wenn das oft genug passiert, oder sogar verrutscht, wie bei Deiner Mutter, dann nützt eine Op nichts mehr.

LG

Anonymous antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1374

Liebscher&Bracht ist einen Versuch wert, wenn es um altersbedingte Arthrose geht.
Hier liegt der Fall anders: Nicht der Alterungsprozess, sondern eine Zyste hat die Hüfte zerstört und wird weiter zerstören. Da hilft kein Liebscher&Bracht. Der Arzt hat ja gesagt: Wenn man jetzt nichts macht, ist so viel kaputt, dass man keine neue Hüfte mehr einsetzen kann. So lange sollte Ano nicht warten.

Gruß, Tineli

tineli antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für Dein Verständnis, und die Erklärung!

LG

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

meine schwiegermutter hat die hüft-op lange hinausgezögert bis es wirklich nicht mehr anders ging. jetzt ist sie total happy und froh, dass sie es hat machen lassen. was ich von ihr höre und auch gelernt habe: ein neues hüftgelenk ist - wenn bei der op alles klappt und die prothese sich gut verankert - so gut wie ein neues gelenk. sie spürt keinerlei einschränkungen durch die gelenksprothese. blöd ist halt, dass man wenn man die prothese früh braucht nach 15 jahren oder so nochmals unters messer muss um die prothese tauschen zu lassen. hat meine tante schon hinter sich. sie hat es überhaupt blöd erwischt, nach einem dummen und eigentlich gar nicht schweren sturz beim schifahren hat es den oberschenkelknochen längs gespalten und sie musste zum 3. mal operieren. das war wirklich pech, aber jetzt geht es ihr gott sein dank wieder gut.

Anonymous antworten
3 Antworten
Blackhole
(@blackhole)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 982

Hat sie auch so einen Ausweis für den Flughafen, wegen der Kontrolle?

blackhole antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Bekommen alle, die eine Endo-Prothese oder eine Herzschrittmacher tragen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke fürs Mut machen!

Veröffentlicht von: @helm-helm

...,dass man wenn man die prothese früh braucht nach 15 jahren oder so nochmals unters messer....

Kenne jemanden, der wurde in der Tierklinik mit einer Hüfttep versorgt, und sie hält immer noch.
Die ersten künstlichen Hüftgelenke wurden Schäferhunden eingebaut.

Veröffentlicht von: @helm-helm

...überhaupt blöd erwischt, nach einem dummen und eigentlich gar nicht schweren sturz beim schifahren....

Die Spitze vom Eisberg kenne ich eben auch.

LG

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Danke auch für die Mail,
Danke auch für die Mail, mit den mutmachenden Worten.

LG

Anonymous antworten


Seite 2 / 2
Teilen: