Benachrichtigungen
Alles löschen

Umgang mit eigenen Fehlern

Seite 2 / 2

MammaShatterbrain76
Themenstarter
Beiträge : 55

Liebe Community,
ich hab einen doofen Fehler gemacht und werde jetzt wohl die nächsten Wochen mit einem inneren Kritiker rumlaufen, mit einem unsicheren Gefühl, wie die anderen jetzt mit mir umgehen, mit dem Wunschtraum, es rückgängig zu machen, was nur mit der Zeit immer leiser wird, bis Gras drüber gewachsen ist. Irgendwie wäre der Weg ja, die Fehler und Reaktionen darauf und die Angst, wieder so was zu tun, bei Gott abzugeben. Wie macht Ihr das? Gelingt Euch das auf gute Weise?
(Mein Fehler: Im November hat die Freundin meiner Tochter ihr erzählt, dass sie wahrscheinlich zum Ende des Schuljahres die Klasse verlässt, sie das aber nicht weitersagen soll. Jetzt wollen wir ein kleines Klassenzusammenkommen machen und ich habe per Mail geäußert, dass ja zwei Kinder die Klasse verlassen (eines ist sowieso klar). Nun wird unter den Schülern herumgefragt, welches Kind denn noch. Mir ist mittlerweile klar, dass das - mal wieder - unkluges Handeln von mir war. Aber ich kann es ja nicht zurücknehmen, nur entschuldigen, was schon geschehen ist. Und hoffe jetzt, dass meine Tochter mir weiterhin Geheimnisse anvertraut, obwohl ich mich nicht vertrauenswürdig bewiesen habe und so etwas in der Art wahrscheinlich wieder mal vorkommen wird, weil ich irgendwie so bin, obwohl ich mir es anders vornehme. - Wie gesagt: Es geht mit nicht darum, ob das doof war (ja, es war doof) oder wie doof das jetzt war (war sicherlich nicht mein schlimmster Fehler bisher), sondern wie man damit umgeht, dass man etwas doofes gemacht hat - wie man darüber zur Ruhe kommt, was man mit den Selbstvorwürfen macht.)
Ich danke Euch jetzt einfach schon mal im Voraus und würde jetzt nicht jeden Kommentar von Euch wieder kommentieren, aber seid sicher: ich lese ihn und schon mal Danke!
Mamma Shatterbrain

Antwort
8 Antworten
Clay
 Clay
Beiträge : 1328

Wir machen Fehler - und das ist gut so, denn wir lernen auch aus Fehlern.
Es ist einerseits gut, als Eltern Fehler zu machen, denn es wäre nichts schlimmer, als wenn die Kinder den Eindruck hätten, dass die Eltern perfekt wären. Angesichts ihrer eigenen Fehler könnten sie verzweifeln oder depressiv werden.
Wenn wir als Eltern mit unseren Fehlern richtig umgehen, lernen unsere Kinder, mit ihren Fehlern umzugehen. Sprich mit Deiner Tochter darüber und entschuldige Dich. Es wird es ihr leichter machen, sich für ihre Fehler zu entschuldigen.

LG.
Clay

clay antworten
1 Antwort
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15870
Veröffentlicht von: @clay

Wenn wir als Eltern mit unseren Fehlern richtig umgehen, lernen unsere Kinder, mit ihren Fehlern umzugehen. Sprich mit Deiner Tochter darüber und entschuldige Dich. Es wird es ihr leichter machen, sich für ihre Fehler zu entschuldigen.

Grün dafür...

lucan-7 antworten


MammaShatterbrain76
Themenstarter
Beiträge : 55

DANKE EUCH!!!
Ich habe Eure Antworten per Email direkt lesen können und war schon vom ersten Tag ab sehr dankbar dafür, hat mir sehr gut getan! Ja, mit meiner Tochter habe ich schon gesprochen, dass ich mich auch bei der Mutter des Kindes entschuldigt habe. Jetzt hoffe ich mal, dass die Auswirkungen auf die Beziehung nicht tragisch sind, dann ist eh alles gut. Danke Euch!!!

mammashatterbrain76 antworten
Seite 2 / 2
Teilen: