Benachrichtigungen
Alles löschen

10 neue Plagen?

Seite 3 / 3

Mariposa22
Themenstarter
Beiträge : 150

Ich finde, es gibt interessante Parallelen zwischen Ägypten in Moses Zeit und dem Kapitalismus heute. So wie Ägypten das israelische Volk versklavt hatte, so versklavt der Kapitalismus die Menschheit im übertragenen Sinne, aber auch im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kapitalismus begeht Raubbau an Mensch und Natur und geht dabei rücksichtslos zerstörerisch vor ohne an nachfolgende Generationen zu denken. So wie die Israeliten von den gefüllten Kornspeichern Ägyptens wegen vermeintlicher Sicherheit angelockt wurden, so werden in der heutigen Zeit Menschen vom Kapitalismus wegen vermeintlicher Sicherheit angelockt. Und so wie die Israeliten anschließend versklavt wurden, so werden die Menschen auch heutzutage vom Kapitalismus versklavt. Die neugeborenen Söhne der Israeliten wurden in Ägypten getötet, um zu verhindern, dass die Israeliten an Stärke gewinnen. In der heutigen Zeit verhindern Kapitalisten bewusst, dass sich bestimmte Völker weiterentwickeln, um weiterhin Zugriff auf deren Bodenschätze zu haben. Das Leid und das Elend, dass durch kapitalistische Machtstrukturen entstanden ist, steht in nichts der Brutalität des damaligen ägyptischen Pharaos nach, und auch nicht die Heimtücke und Manipulationen, die den Exodus verhindern sollen.

 

Ich frage mich, ob die jüngsten Ereignisse wie Klimawandel, Covid, Inflation und Wirtschaftskrise nicht die ersten von weiteren 10 Plagen sind.

Antwort
51 Antworten
Meriadoc
Beiträge : 294

@mariposa22 

 

Issss wurscht, Hauptsach der Boss kommt...(wenn er überhaupt kommt).

Der Planet ist eh schon ruiniert

Wasser wird knapper

Böses gibts immer mehr

Hungernde gibts auch immer mehr

Putin ist nicht das letzte

Der Antichrist ist schon lange da

Jetzt muss nur noch der Boss (???) kommen.

M.

meriadoc antworten


Suzanne62
Beiträge : 7568
Veröffentlicht von: @mariposa22

Ist doch gut, wenn Gott uns den Exodus ermöglicht.

Leider ist der nicht für jeden möglich. Ich habe im Frühjahr über eine Auswanderung in die Schweiz nachgedacht - und wäre ich 10-15 Jahre jünger, dann wäre das wohl eine realistische Option.

Aber auf eine 60jährige hat man in keinem Einwanderungsland der Welt gewartet. Außerdem mag ich meine Eltern (85 und 86 Jahre alt) nicht im Stich lassen.  

suzanne62 antworten
Meriadoc
Beiträge : 294

@mariposa22 

Hi,

all diese Sachen sind Menschgemacht und manches entsteht einfach nur durch pure Dummheit. Bolsonaro glaubt z.B. nicht an den Klimawandel und lässt Urwälder roden. Jethzt merken die Brasilianer das was mit dem Umwelt /Wetter nicht stimmt.Jetzt setzt er einen drauf. Die Bürger sollen Strom sparen.Weil durch den "Regenmangel" (durch Rodung) die Wasserkraftwerke schwächeln. Er sieht es immer noch nicht ein. Das nenne ich Dummheit!

Dann will jeder jeden Tag sein (gefühlt 5 Kilo) Fleisch am Tag und das muss auch noch exportiert oder eingeführt werden. Dummheit! 

 

Es gibt tausende Gründe das Klima zu retten und sein Verhalten zu ändern.

 

Jetzt ist es zu spät!

meriadoc antworten


Seite 3 / 3
Teilen: