Benachrichtigungen
Alles löschen

Ab wann ist man „rechts“?

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

In einem anderem Thread aufgeschnappt.

Ab wann ist man „rechts“?

Beispiele und...wenn keine Mühe es macht. Erklärung.

Zoffen ist erlaubt.

M.

Antwort
62 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14194

Kommt auf den Zusammenhang an. Ich bin rechts, denn die rechte ist meine Betthälfte.

herbstrose antworten
19 Antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 797

Hej Herbstrose,

Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich bin rechts, denn die rechte ist meine Betthälfte.

na ja...

Veröffentlicht von: @herbstrose

Kommt auf den Zusammenhang an.

Guckst du vom Fußende oder vom Kopfende?

Aber ich bin ja auch rechts. Ich habe noch nie die LINKE gewählt.

Liebe Grüße
fr😊sch

frosch80 antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 797

Ach... neee...
... wenn ich recht überlege, bin ich ja links.

Ich habe noch nie AfD gewählt.

frosch80 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17879

😀 😀 😀

wenn's denn sooo ist... auf meinem Fahrrad sitz ich mittig 😌🤓😀

deborah71 antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 797

ein echtes Argument für das Fahrrad...

im Auto sitze ich links...

die anderen Deutschen aber auch...

also sind die Deutschen links. Außer die Beifahrer.

Und die Briten rechts... Außer die Beifahrer.

Es sei denn, ich habe zwei Viertel Wein getrunken ...

dann bin ich rechts....

Dann ist Irrwisch ne Linke...

frosch80 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17879
Veröffentlicht von: @frosch80

ein echtes Argument für das Fahrrad...

jepppp.... 😀

nur wenn ich ein Taxi brauche, dann sitze ich rechts... allerdings nicht ganz rechts, denn zu nah an der Tür ist es kalt im Moment...

stehen wir allerdings an einem Fußgängerüberweg, dann sieht mich ein Fußgänger links und den Fahrer rechts...

alles mal wieder eine Frage des Sitzpunktes, Standpunktes und des Blickwinkels 😀

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Ich fürchte
diesem Thread fehlt eindeutig eine Definition des Begriffes "rechts" als Diskussionsgrundlage. Wobei: der Spekulatius hier ist wirklich herzerfrischend 😀

herbstrose antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 797
Veröffentlicht von: @herbstrose

diesem Thread fehlt eindeutig eine Definition des Begriffes "rechts" als Diskussionsgrundlage

Jepp!

Veröffentlicht von: @herbstrose

Wobei: der Spekulatius hier ist wirklich herzerfrischend

Finde ich auch.

Und so ein Spekulatius mag ja auch eine geeignete subtile Ermutigung sein, eben diese Definition nachzureichen 😊

frosch80 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17879
Veröffentlicht von: @frosch80

Und so ein Spekulatius mag ja auch eine geeignete subtile Ermutigung sein, eben diese Definition nachzureichen 😊

Bis die kommt, stell ich mal ne Kanne Tee und Kakao in die Runde. 😌

deborah71 antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1275

Meine Eltern sagten immer:
"Rechts" ist, wo der Daumen "links" ist.
Ich habe früher immer rechts und links verwechselt. Tue das bisweilen auch heute noch.
"Aber, Peter, gibt der Dame doch dein gutes Händchen" . Für mich als Linkshänder ist nun mal die Linke das "gute Händchen".

peterpaletti antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Solche Aussagen finde ich immer verwirrend. Ich hab 2 gute Hände. Die eine kann dies, die andere das, die eine ist stärker als die andere. Dennoch brauche ich beide.

Bloß gut, dass ich zwischen ihnen bin. So können sie weder nach links noch nach rechts abdriften.
So ein Mist. Ich bin weder links noch rechts.

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

🤣🤣🤣🤣

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Aber ich bin ja auch rechts. Ich habe noch nie die LINKE gewählt.

🤣🤣🤣🤣

Und ob ich vom Fuß- oder Kopfende schaue, verrate ich nicht.

herbstrose antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 797
Veröffentlicht von: @herbstrose

verrate ich nicht.

Geheimniskrämerin!

Bist wohl eine von denen, die nicht so recht wissen, aus welcher Richtung morgen der Wind weht, und die sich alle Optionen offen halten wollen.

frosch80 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Im Urlaub waren wir anders herum. Lag aber an den örtlichen Gegebenheiten.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und wenn nach unten schaust. Dein Herz schlägt links.

M.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Wenn du mir gegenübersteht, ist mein Herz aus deiner Sicht rechts.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also bist du rechts aber innen links??

Geht nicht......

M.

Nachtrag vom 08.11.2020 1035
Wobei.....Faschismus hat viele Gesichter.

M.

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 8051
Veröffentlicht von: @meriadoc

Also bist du rechts aber innen links??

Die extremen Positionen von links und rechts sind in ihrer politischen Selbst-Darstellung oft gar nicht so weit auseinander.

deleted_profile antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich bin sicher.....jeder hier ist unbewusst rechts oder linkslastigen. Man denkt oft nicht darüber nach.

Anonymous antworten


Deborah71
Beiträge : 17879

Hier ist mal ein einfacher Überblick über die politisch verwendeten Begriffe rechts und links.
https://magazin.sofatutor.com/schueler/politik-was-ist-rechts-was-ist-links/

Es gibt natürlich schlaue Wiki-Artikel dazu, die finde ich allerdings kompliziert geschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Linke

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_(Politik)

In dem Artikel über rechts wird im Abschnitt über die Parteienlandschaft in Deutschland ein wenig deutlich, wie das so verwendet wird.

deborah71 antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Gut,

aber was ist daran schlimm wenn man sich beklagt das Muslime Kirchen abkaufen und Moscheen daraus machen.

Mich stört das herzlich wenig. Zumal die Kirchen (auch manch Gemeinden) leerer werden. Aber warum tut das einem doch weh?

M.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17879
Veröffentlicht von: @meriadoc

aber was ist daran schlimm wenn man sich beklagt das Muslime Kirchen abkaufen und Moscheen daraus machen.

Nichts und alles.... kommt drauf an, mit welchem Ohr man diese Aussage hört und welche Schublade man aufgemacht hat beim Hören.

Für viele ist eine Kirche mehr als nur ein Gebäude. Viele nehmen ja auch die Gegenwart Gottes in Kirchen stärker wahr. Da ist das christliche Beziehungsohr aktiv.
Dann kann auch der Punkt des christlichen Leidens an Schwinden christlich glaubender Menschen getroffen sein.

Mit dem politischen Ohr wird die Klage sicher total anders eingeordnet und der Punkt Fremdenfeindlichkeit springt recht schnell auf.

deborah71 antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 8051

Ab dem Punkt, wenn andre Dich als "rechts" deklarieren. Aus der Schublade kommst du nicht mehr raus. Die ist von außen vernagelt.
Denn die anderen brauchen ihre Feindbilder um zu überleben.

deleted_profile antworten
1 Antwort
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 365

Die Schublade ..
.. hat auch einen Namen und heißt "Dunkeldeutschland."

Nachtrag vom 08.11.2020 0959
Den Inhalt der Schublade nennt man auch "Pack" und das stinkt unerträglich nach Fäulnis und Schwefel - wie in der Hölle.

staffan antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 2996

In der Schule hat man uns die Sitverteilung im Parlament erklärt.
Die Lehrer meiner Schulzeit waren oft in der SPD also war Franz-Josef-Strauß und die CSU für sie nationaler als Helmut Kohl, somit sitzen die weiter rechts.

Franz-Josef-Strauß war noch ein Politiker mit Profil.
Entweder man mochte ihn oder man mochte ihn nicht.

Respekt habe ich vor seinem Abitur mit 1,0 ohne Fächer abzuwählen.

Zwei Aussagen von ihm habe ich mir gemerkt.

Auf den Vorwurf er wäre ein Kalter Krieger erwiderte er.
Lieber ein Kalter Krieger als ein Warmer Bruder.

Seit es Parteien wie die Republikaner gibt, die wieder verschwunden ist, wie es andere auch wieder tun werden mag ich.

Es ist kein Platz für eine Partei im Bundestag rechts von der CSU.

jigal antworten
1 Antwort
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 8051
Veröffentlicht von: @jigal

In der Schule hat man uns die Sitverteilung im Parlament erklärt.

Es wäre schön, wenn man wieder zu so einer entspannten Sicht der Dinge kommen könnte.

Veröffentlicht von: @jigal

Es ist kein Platz für eine Partei im Bundestag rechts von der CSU.

Deswegen bin ich dafür die CSU bundesweit antreten zu lassen.

deleted_profile antworten
Lucan-7
Beiträge : 16992

Der Begriff wurde längst beschädigt

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ab wann ist man „rechts“?

Kommt drauf an, mit wem man spricht...

Meiner subjektiven Wahrnehmung nach wurde der Begriff "rechts" spätestens mit den "Rock gegen rechts" Konzerten zerstört.

Zwar richtete sich das offiziell gegen Rechtspopulisten und Neonazis, aber einige Schlaumeier hielten es wohl für eine gute Idee, den Konservativen gleich mit eins auszuwischen und keine genaue Unterscheidung mehr zu treffen.
Als Begründung diente wohl, dass es damals tatsächlich noch einige ehemalige NSDAP Mitglieder in der CDU und anderswo gab, was manch einem Linken dann wohl als Rechtfertigung ausreichte.

Seit dieser Zeit ist der Begriff im Grunde sinnlos geworden, weil unklar bleibt, ob man nun "konservativ" oder "rechtsradikal" meint... was im Zweifel immer dazu führen wird, dass jemand, der sich als "rechts" bezeichnet, mindesten in der Ecke der Rechtspopulisten verortet wird.

Die Rechtsradikalen ihrerseits scheinen über diese Zuordnung auch nicht wirklich unglücklich zu sein, weil sie sich damit der Illusion hingeben können, das ganze "rechte" Spektrum zu vertreten, also womöglich gar die Hälfte aller Bürger.

Lange Rede kurzer Sinn: Der Begriff wurde derartig verwässert, dass für sich alleine völlig unbrauchbar wurde...

lucan-7 antworten
9 Antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 693

rechts sind m. E. alle demokratischen Konservativen.

Rechtspopulistisch oder rechtsextrem beginnt da, wo Nationalismus und Verschwörungsmythen beginnen.

1-ichthys antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 413

Das finde ich einen sehr wichtigen Hinweis. In Deutschland kann man ohne Widerspruch sagen: "Mein Herz schlägt links". Aber wenn jemand sagt "Ich bin rechts und das ist auch gut so" dann kann er sich auch gleich als Nazi bezeichnen, die Reaktion dürfte sich nur in Nuancen unterscheiden. Deswegen bezeichnen sich heute auch nur noch diejenigen als rechts, deren Ruf ohnehin schon ruiniert ist. Das wurde sozusagen geft eingeschädelt.

Im Moment ist es in Deutschland tatsächlich so, dass "von rechts" deutlich mehr Gefahr ausgeht als "von links", aber keiner kann mir sagen, dass sich das nicht auch mal ändern kann. Immerhin wachen manche Linke inzwischen bei der real exisiterenden islam(ist)isch motivierten Gewalt, die ausgerechnet dort lange Zeit verharmlost wurde, so langsam mal auf. Spätenstens nachdem ich eine Stalin-Biographie gelesen habe mache ich zwischen ihm und Hitler keinen Unterschied mehr. Zu viel Ideologie führt zu Mord und Totschlag, egal von welcher Seite aus. Wer mit aller Gewalt das Paradies schaffen will kriegt am Ende die Hölle. Unsere Welt ist eine gefallene (Christen und andere Bibelleser sollten es eigentlich wissen) und kann nur durch Interessensausgleich und kluge Kompromisse (nicht mit Akriecherei, Appeasement oder faulen Kompromissen zu verwechseln!) einigermaßen in Balance gehalten werden. John Locke ist aktueller denn je.

tertullian antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 693

Ich sage anstatt, dass ich gemäßigt rechts bin, lieber ich bin wertkonservativ.

1-ichthys antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Das ist ja mal total Klartext 🤣🤣🤣

herbstrose antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 693

🤨

1-ichthys antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 8051

?

Und was würdest du sagen?

deleted_profile antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Wie ich weiter oben schon schrieb: es kommt auf die Blickrichtung an.

herbstrose antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 8051
Veröffentlicht von: @tertullian

Spätenstens nachdem ich eine Stalin-Biographie gelesen habe mache ich zwischen ihm und Hitler keinen Unterschied mehr.

Da kommst Du aber sehr spät drauf. Wie hast Du denn Stalin vorher gesehen?

deleted_profile antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 413

Ich schreibe ja "spätestens". Immerhin war er für Churchill und Roosevelt das kleiner Übel, was aus dem Gesamtzusammenhang ja auch verständlich ist. Nicht auszudenken, wenn die beiden mit Hitler gegen Stalin paktiert hätten. Die Lektüre der Biografie einer schon vorher als ultraböse eingeschätzten Person führt oft dazu, dass man diese Person danach noch böser findet, weil man noch genauere Details ihrer Taten kennt. Ging mit bei der Biografie Heinrichs VIII. im Grunde genauso, auch wenn der zein zahlenmäßig deutlich weniger Opfer produziert hat - für seine Zeit war er schlimm genug - und Propaganda und Gehirnwäsche als Machtinstrument hat er genauso gut beherrscht, hatte nur noch nicht die modernen Utensilien zur Verfügung.

tertullian antworten


Seite 1 / 3
Teilen: