Benachrichtigungen
Alles löschen

Alles rund um Corona und den Lockdown

Seite 4 / 4

Irrwisch
Themenstarter
Beiträge : 3339

Aktuell kämpfen wir in der oder auch gegen die 2. Welle dieser Viruserkrankung.

Da der andere Thread schonsehr unübersichtlich ist, kommt hier ein Nachfolger.

Ich wünsche uns gute, respektvolle und auch wenn nötig schmunzelnde
Gedanken

Liebe Grüße und bleibt bitte gesund

Inge

Antwort
395 Antworten
Alescha
Beiträge : 6031

Neues zum Einfluß von Schulen aufs Infektionsgeschehen
So ansteckend sind Kinder wirklich
Eine Großstudie aus Österreich zeigt: Sars-CoV-2 befällt ähnlich viele Schüler wie Lehrer – und die Kleinen infizieren Erwachsene.

Leider ein SPIEGEL+ Artikel, aber mal das wesentliche:

Tatsächlich können Kitakinder Sars-CoV-2 sehr effektiv verbreiten, wie bei einer Fallstudie im Salt Lake County herauskam. Dort hatten zwölf kleine Infizierte mindestens ein Viertel ihrer Kontakte außerhalb der Kita angesteckt, darunter Eltern und Geschwister; ein Erwachsener musste ins Krankenhaus.

Ein anderes Beispiel: In einer Stadt in Polen öffneten die Kitas nach dem Shutdown – zwei Wochen später hatten acht der Krippenkinder das Virus auf drei Geschwister, acht Mamas und Papas und ein Großelternteil übertragen; das ergab eine Fallnachverfolgung des Teams um die Medizinerin Magdalena Okarska-Napierała von der Uniklinik in Warschau.

[...]

Eine sogenannte prospektive Studie, die das Infektionsgeschehen in 101 Haushalten in Nashville, Tennessee, und in Marshfield, Wisconsin, von April bis September, verfolgt hat, gibt leider keine Entwarnung: In einigen dieser Familien waren tatsächlich Kinder die stillen Überträger; sie brachten das Virus ins Haus. Und obwohl sie keine Symptome hatten, steckten sie ebenso viele Familienmitglieder an, wie dies nachgewiesenermaßen in anderen Haushalten Erwachsene tun.

Tatsächlich verbreitet sich Sars-CoV-2 hauptsächlich in solchen »Clustern« über infektiöse Einzelpersonen, wie eine Studie der London School of Hygiene & Tropical Medicine zeigt: Von 100 Infektionen gehen 80 auf sehr wenige Menschen zurück, wahrscheinlich auf etwa zehn.

Und Cluster entfalten eine enorme Wucht – auch in Schulen. Als die Kinder nach dem Shutdown im kanadischen Montréal wieder zum Unterricht gingen, schnellte die Fallzahl in die Höhe. Bald gab es dort mehr Infizierte als in Unternehmen und Krankenpflegeberufen. Der Präsident des Verbands der Mikrobiologen und Infektiologen in Québec sagte: »Die Schulen waren entscheidend daran beteiligt, die zweite Welle in Québec auszulösen.«

In England nahm die Inzidenz nach den Herbstferien ab. Und schottische Forscherinnen analysierten sämtliche Anti-Corona-Maßnahmen in 131 Ländern in einer großen Modellierungsstudie. Die R-Zahl, Maß für das Ansteckungsgeschehen, ging zuverlässig zurück, wenn Großveranstaltungen verboten und Kontakte begrenzt wurden.

Aber nur, wenn Schulen dichtmachten, sanken die Zahlen deutlich.

Und nachdem die Klasse meiner Tochter und deren Paraklasse seit Dienstag wieder im Präsenzunterricht sind haben sie heute die Klasse meines Ältesten und deren Paraklasse wegen Verdachtsfällen heimgeschickt.

In der Klasse meiner Tochter hat sich meines Wissens nur der Nebensitzer des positiv getesteten Kindes infiziert.

alescha antworten


Johannes22
Beiträge : 2973

Lockdown in NRW
Nächste Woche mache ich den Unterricht mit iserf übers Internet, mein Sohn dürfte noch in die KITA aber das lass ich bleiben er bleibt ab jetzt zu Hause, bei meiner CoKlassenlehrerin war heute zum zweiten mal ein positiver Fall in der Kita, sie ist zum zweiten mal in Quarantäne. Tut mir zwar wirklich leid für meinen Kleinen, er fühlt sich in der kita richtig wohl aber jetzt bleibt er halt mal 4 Wochen zu Hause.

johannes22 antworten
1 Antwort
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2894

Meine Mutter wurde aus einem Coronanest in Sicherheit gebracht. Das war ganz plötzlich. Sie war beim Arzt und meine Schwester rief meine andere Schwester an und sagt, sie kann nicht zurück. Es waren in ihrem nahen Umfeld ungefähr 10 infiziert. Einer ist schon gestorben..

Mein Bruder steht unter Quarantäne. Meine Mutter ist bisher negativ und ist bei einer Schwester, die Ärztin ist. Das beruhigt mich nur teilweise, weil sie berufsbedingt mit vielen Kranken in Kontakt steht.

Ich gehe nur mit dem Hund raus, wenn sie sich meldet und abends einen längeren Spaziergang. Sonst bin ich nur daheim. Vielleicht noch einkaufen, dann ist es aber mit dem Leben in der Öffentlichkeit vorbei.

orangsaya antworten
Seite 4 / 4
Teilen: