Benachrichtigungen
Alles löschen

Bischof vergleicht Thunberg mit Jesus

Seite 3 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

https://www.welt.de/politik/deutschland/article191860105/Berliner-Bischof-Mich-erinnern-die-Freitagsdemos-an-die-biblische-Szene-vom-Einzug-Jesu.html

Meine Güte, was heutzutage alles „Jesus“ sein soll.

Niemand kann ihm gleich sein.

Ich finde Umweltschutz ja ganz gut, aber die geht sonder so flöten je mehr Menschen auf diesem Planeten leben.

Die Erde geht so oder so verloren. Die Zeit hat Gott festgelegt und Jesus kommt.

Außerdem, die teenies gehen auf Demos und danach wird Abfall trotzdem weggeschmissen.....in Parks, Schulhof usw....

M.

Antwort
115 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Wo genau ist der Vergleich mit Jesus selbst?
?

aus dem Artikel
„Mich erinnern die Freitagsdemos ein wenig an die biblische Szene vom Einzug Jesu in Jerusalem“, sagte Koch mit Blick auf die Karwoche, an deren Ende, dem Karfreitag, Christen an den Tod von Jesus am Kreuz erinnern.

Ihm gehe es nicht darum, Greta Thunberg mit dem Vergleich zu einem weiblichen Messias zu machen, sagte Koch und ergänzte: „Ich möchte jedoch daran erinnern, dass unsere Gesellschaft und auch unsere Kirche von Zeit zu Zeit echte Propheten braucht, die auf Missstände und Fehlentwicklungen hinweisen und Lösungswege vorschlagen.“

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Da habe ich nicht alles und nicht richtig durchgelesen.

Sorry

Mod. könnte man den Thread löschen??

Max

Anonymous antworten
13 Antworten
Orleander
(@orleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 176

Hallo Meriadoc

Veröffentlicht von: @meriadoc

Mod. könnte man den Thread löschen??

Wir löschen nur in Ausnahmefällen.
Du hast Deinen Irrtum ja jetzt klar gestellt. Damit sollte es dann auch genügen.

Beste Grüße
Orleander

orleander antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @meriadoc

Da habe ich nicht alles und nicht richtig durchgelesen.

Ich bin dir dankbar, dass du den Thread eröffnet hast. Ich denke, er zeigt ziemlich beispielhaft auf, wie schnell man von der heutigen Medienberichterstattung auf's Glatteis geführt werden kann, wenn man nicht genau hinsieht. Vermutlich war es sogar beabsichtigt, dass die Leser es so verstehen, wie du es zuerst verstanden hattest.

Ich meine sogar, dass der Text seit letztem Samstag noch"frisiert" wurde. Oben steht "Stand 14.04.2019", du hast den Thread am 13.04. eröffnet und wenn ich mich recht erinnere, stand in der ersten (?) Version tatsächlich, dass der Berliner Bischof Thunberg mit Jesus Christus verglichen habe - und zwar am Ende des ersten Abschnittes und unter dem Foto von Thunberg. Aber es handelte sich eben um eine Erfindung des/der Journalisten/in, der das geschrieben hatte und nicht den Zitaten des Bischofs.

Nachtrag vom 17.04.2019 1949
Korrektur: Aber es handelte sich eben um eine Erfindung des/der Journalisten/in, der das geschrieben hatte und entsprach nicht den Zitaten des Bischofs.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi,

das habe ich nicht bemerkt.

Ich finde, es gibt nichts was man mit dem Einzug nach Jerusalem vergleichen kann. Es war kein Spaziergang für Jesus. Er war fokussiert auf das was vor ihm lag. Prügel, Schmerz und Tod.

Greta hat ihre eigene Mission. Ich dagegen denke, die Erde ist unrettbar. Die Menschheit wächst rasend schnell und die 12 Milliarden Grenze ist schneller erreicht als man denkt. Wälder werden gerodet, Tiere sterben aus, die Arktis schmilzt und wir haben jetzt schon wieder eine Trockenphase.

Wenn die Erde gerettet werden müsste, dann müsste eine Seuche 7,5 Milliarden Menschen dahinraffen. Weil der Mensch die Hauptursache ist.

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

wir haben jetzt schon wieder eine Trockenphase.

????
Wir hatten vor 4 Tagen noch Schneefall
Ist jetzt schon ein Woche kein Regen gehabt eine "Trockenphase" ?

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @scylla

Wir hatten vor 4 Tagen noch Schneefall

Jö. Hier geht es ja um das Klima und nicht um Wetter. So ein Schneefall vor ein paar Tagen kann man noch nicht einmal als einen Tropfen auf den heissen Stein bezeichnen.

Seit dem Dürrejahr 2018 ist es immer noch latent zu trocken, da es seither noch keine länger andauernde Regenphase gab, die das Defizit einigermassen hätte kompensieren können.

Die Reaktionen von besorgten Landwirten häufen sich schon wieder:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/trockenheit-bayern-wassermangel-bauernverband-1.4412413

https://www.br.de/nachrichten/bayern/waldbrandgefahr-wegen-trockenheit-in-nord-schwaben,RNzoIIh

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/04/osterfeuer-absage-trockenheit-waldbrandgefahr-brandenburg.html

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

die Arktis schmilzt

Vor ca. 10000 Jahren stieg der Meeresspiegel um 1- 2 Meter pro Jahrhundert:

ttps://www.sueddeutsche.de/wissen/doggerland-archaeologie-1.4397840?utm_source=pocket-newtab

... und es stand noch kein eiziges Kohlekraftwerk.

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128

Solche Ausflüge in die Vergangenheit sind zwar hochinteressant, sagen aber nichts über die Ursach(en) des heutigen Klimawandels aus.

Wenn nicht die durch den Menschen verursachten Treibhausgas-Emissionen, welche zu einer veränderten Zusammensetzung der Erdatmosphäre führen, was sollte denn sonst der Grund für die gegenwärtige Erwärmung sein?

... und selbst wenn es tatsächlich doch nicht der Mensch sein sollte, der Schuld am Klimawandel trägt, so bleibt das Problem der Abhängigkeit von endlich verfügbaren Ressourcen so oder so bestehen. Eine Abkehr von fossilen Rohstoffen wird somit früher oder später unumgänglich.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tamaro

Solche Ausflüge in die Vergangenheit sind zwar hochinteressant, sagen aber nichts über die Ursach(en) des heutigen Klimawandels aus.

Warum nicht? Das Klima hat sich immer geändert, es gab Warmzeiten und Kaltzeiten. Warum sollte also eine natürliche Ursache nicht auch hauptsächlich für den heutigen Klimawandel verantwortlich sein?

Veröffentlicht von: @tamaro

Wenn nicht die durch den Menschen verursachten Treibhausgas-Emissionen, welche zu einer veränderten Zusammensetzung der Erdatmosphäre führen, was sollte denn sonst der Grund für die gegenwärtige Erwärmung sein?

Natürliche Prozesse, wie schon immer. Momentan steigt der Meeresspiegel um ca. 3mm pro Jahr. Man sagt jetzt, dass der Mensch daran Schuld ist (CO2 usw.) Natürliche Prozesse werden vielfach ausgeblendet.

Veröffentlicht von: @tamaro

Eine Abkehr von fossilen Rohstoffen wird somit früher oder später unumgänglich.

Sicher, aber nicht so rigoros wie es momentan betrieben wird und die Versorgungssicherheit (Elektroenergie) gefährdet und Bereiche der Volkswirtschaft in Mitleidenschaft zieht.
Ohne Kohlekraftwerke oder AKWs kann dieses Land nicht stabil versorgt werden, das ist ein Fakt. Und wenn jetzt die Schüler fordern, dass die Kohlekraftwerke schnell abgeschaltet werden, dann ist das unsinnig. Sie gehen da den grünen Scharlatanen auf den Leim.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ostwind

Ohne Kohlekraftwerke oder AKWs kann dieses Land nicht stabil versorgt werden, das ist ein Fakt.

Vor allen Dingen, was nutze es wenn Deuschland seine Kohlekraftwerke abschaltet und gleichzeitig Andernots das 10 Fache an Kapazitäten hoch gezogen wird

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiepolitik-deutschland-treibt-den-ausstieg-voran-doch-weltweit-boomt-die-kohle/23141178.html?ticket=ST-1464577-hevk4X6XmjUkUSb1eayp-ap4

1.400 neue Kraftwerke in 59 Ländern in Planung oder sogar schon im Bau. Damit kämen neue Kapazitäten von gut 670 Gigawatt dazu.

Was nutzt es der Umwelt, wenn per Abwrack-/Umweltprämie zwar hier Autos aus dem Verkehr gezogen werden aber diese dann in Südost Europa oder Nordafrika weiter rollen.

"Am deutschen Wesen... usw "

Hatten wir schon mal, wird auch diesmal schiefgehn und die Welt wird klammheimlich lachend daneben stehn, wenn wir diesmal die andere Seite vom Pferd runterfallen.

Veröffentlicht von: @ostwind

Und wenn jetzt die Schüler fordern, dass die Kohlekraftwerke schnell abgeschaltet werden, dann ist das unsinnig

Dabei ist die Sache doch ganz einfach
Handy aus, Internet aus usw.
Wieviel MW Energie verpulvert Generation FFF für Instagram, Snapchat, Deezer,Spotyfi, FB, YT und co.?
Wieviel Energie frisst die Kühlung der Server diverser digitaler Dienstleister?

Tut dat not.. ?

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @ostwind

Warum nicht? Das Klima hat sich immer geändert, es gab Warmzeiten und Kaltzeiten.

Wenn ich wissen will, warum sich das Klima vor z.B. 10'000 Jahren erwärmt hat, muss ich die Ursache herausfinden, die damals zu dieser Erwärmung geführt hat. Dasselbe gilt für heute.

Ich bin der Meinung, dass wir uns eigentlich die ganze Diskussion bezüglich menschgemacht oder nicht sparen könnten. Diejenigen, die der Meinung sind, der Klimawandel sei nicht vom Menschen verursacht, sollten einfach darlegen, was denn sonst die Gründe für die gegenwärtige Erwärmung sind. Falls sie das könnten, wären das womöglich aber auch bad news, denn es würde ja bedeuten, dass der Mensch keine Möglichkeit hat, durch Verhaltensänderung etwas zu bewirken.

Veröffentlicht von: @ostwind

Natürliche Prozesse, wie schon immer.

Welche denn genau? Es gibt die zyklisch sich ändernden Parameter wie bspw. Neigungswinkel der Erdachse zur Sonne, Rotationseigenschaften der Erde oder Verlauf der Umlaufbahn der Erde um die Sonne. Diese können es jedoch schon mal nicht sein, weil das Prozesse sind, die sich über Tausende von Jahren hinziehen.

Dass sich die Konzentrationen von Treibhausgasen auf natürliche Weise erhöht haben sollen (und das zufälligerweise ausgerechnet seit dem Zeitalter der Industrialisierung), kann ich mir auch nicht vorstellen.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tamaro

Welche denn genau?

z.B. die Sonnenaktivität

Darauf weist Prof. Dr. Joseph Shaviv von der Hebräischen Universität Jerusalem bei einer Anhörung im Bundestag hin:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc ="s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi29K-zydrhAhWLLFAKHYf2Ai4QwqsBMAN6BAgHEAo&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DxJSVjCrrCu0&usg=AOvVaw1Ix-0Hdb7Kf4q0xr-g6Oc_"

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @meriadoc

Wenn die Erde gerettet werden müsste, dann müsste eine Seuche 7,5 Milliarden Menschen dahinraffen. Weil der Mensch die Hauptursache ist.

Ich finde als Christen (Salz der Erde) sollten wir eine optimistischere Haltung an den Tag legen.

tamaro antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Antibiotika-Resistenzen

Wenn die Erde gerettet werden müsste, dann müsste eine Seuche 7,5 Milliarden Menschen dahinraffen. Weil der Mensch die Hauptursache ist.

Das klingt weit dahergeholt. Und ist doch eine reale Bedrohung für die Menschheit. Es ist leider heute schon so, daß Bakterienstämme Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln. Der Medizin steht dann nichts mehr zur Verfügung, um den Kranken zu retten. Einzig und allein das Immunsystem steht noch zur Verfügung - so wie vor Entdeckung des Penizillins. Nur damals blieben die Ausbrüche von Seuchen lokal begrenzt. Heute können sie sich dank Flugverkehr rasend schnell ausbreiten.
Ich fürchte, den Bakterien könnten bald Pilze folgen, die Resistenzen gegen Funghizide entwickeln.

ungehorsam antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 69

Bischofswort zum Palmsonntag
Das Original war einfach zu finden:
https://www.erzbistumberlin.de/medien/rundfunk/wort-des-bischofs/radiowort/news-title/der-palmsonntag-und-die-freitagsdemos-3941/

Es geht mir jedoch nicht darum, die jugendliche Klimaschützerin Greta aus Schweden zu einem weiblichen Messias zu machen, indem ich sie mit Jesus von Nazareth vergleiche.

Aber die Themenüberschrift sagt immer noch das Gegenteil.

deleted_profile antworten


Seite 3 / 3
Teilen: