Benachrichtigungen
Alles löschen

Covid-19/2

Seite 1 / 11

Irrwisch
Themenstarter
Beiträge : 3339

Der erste Thread zu diesem heftigen Geschehen hat nahe 1000 Postings.

Deswegen bitte hier weiter schreiben.

Euch allen Bewahrung und Gesundheit
wünscht
Inge

Antwort
983 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Kurve in Deutschland flacht deutlich ab
Statt über 30% Neuinfektionen pro Tag nur noch 12,1. Was für ein dramatischer Rückgang an einem Tag!

https://www.focus.de/gesundheit/news/corona-krise-regierung-plant-schutzschirm-fuer-mieter_id_11576018.html

Anonymous antworten
59 Antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Ist die Laborkapazität samstags die gleiche wie unter der Woche?

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

Ist die Laborkapazität samstags die gleiche wie unter der Woche?

Da bin ich mir nicht sicher, aber da es in anderen Ländern weiter deutlich hoch geht, denke ich, dass die wohl Dauerschichten fahren.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

18.03.20
12.327 bestätigte Corona Virus Fälle
28 Todesfälle

21.03.20 (Stand 20 Uhr)
22.213 bestätigte Corona Virus Fälle
84 Todesfälle

Wo siehst Du da eine "Abflachung"

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Du vergleichst nicht die aufeinanderfolgenden Tage. Gestern auf heute nur 12,1% vorgestern auf gestern gut 30%.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Um von einer Abflachung zu reden, würde ich mindestens drei aufeinanderfolgende Tage abwarten.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @moorwackler

Um von einer Abflachung zu reden, würde ich mindestens drei aufeinanderfolgende Tage abwarten.

Das ist schon richtig. Ich weiß auch nicht, ob am WE genauso viele Tests angeordnet werden wie an einem normalen Wochentag. Nicht, dass wir am Montag bzw. eher Dienstag einen Nochholeffekt beobachten müssen.

Aber dennoch, da die Zuwachsrate sich mehr als halbiert hat, handelt es sich wohl nicht um einen Ausreißer.

Wenn ich es mir genau überlege, die Zahlen von heute beruhen doch auf den Tests von gestern und da war mit dem Freitag ein normaler Arbeitstag.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @jadwin

Wenn ich es mir genau überlege, die Zahlen von heute beruhen doch auf den Tests von gestern und da war mit dem Freitag ein normaler Arbeitstag.

Die Ergebnisse muss auch jemand veröffentlichen. Wenn du als Lehrer am Samstag eine Klausur korrigierst, erfahren die Schüler*innen auch frühestens am Montag von ihren Noten.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

Die Ergebnisse muss auch jemand veröffentlichen. Wenn du als Lehrer am Samstag eine Klausur korrigierst, erfahren die Schüler*innen auch frühestens am Montag von ihren Noten.

Wenn ich Ihnen sage, ich bin bis Samstag Mittag fertig, dann schicken mir viele eine email, um ihre Noten zu erfahren.

Aber du hast leider recht gehabt. die Zahlen für Deutschland gehen durch die Decke.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich beschwichtige ja nur ungern, aber zumindest in der Schweiz hat das Bundesamt für Gesundheit heute informiert, dass man auf die Zahlen über das Wochenende nicht zuviel Gewicht legen könne, da nicht alle Labors am Wochenende die Zahlen übermitteln und darum die Zahlen zwar insgesamt, aber nicht pro Tag korrekt seien. Ich nehme mal an, es dürfte in Deutschland ähnlich sein und dann sind sie in den letzten Tagen zwar nicht so sehr abgeflacht, wie ihr gehofft habt, aber auf heute auch nicht sprunghaft angestiegen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Die Zahlen vom WE haben wohl wenig Aussagekraft, dann müssen wir eben ein wenig länger warten. Ich hoffe, dass es bei uns auch bald so runter geht wie in Italien.

Man könnte die Wachstumsraten auch statt von einem auf den anderen Tag über mehrere Tage rechnen, also eine durchschnittliche Wachstumsrate, nur leider habe ich nur von vorgestern und gestern die Zahlen notiert.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Naja, aus Perspektive der Schweiz traue ich der Sache sowieso nicht ganz, ob die Zahlen wirklich jeden Tag im gleichen Umfang übermittelt werden.

Am 15. März ist in der Schweiz die Wachstumszahl sprunghaft von rund 100 neuen Fällen auf 800 neue Fälle angestiegen. Alle Medien haben am Montag auf den Schlagzeilen über diesen gigantischen Anstieg berichtet. Dann hat am Nachmittag der Bundesrat unter diesem Eindruck das Notrecht eingeführt. Merkwürdigerweise wurden an diesem Tag keine Zahlen übermittelt. In der Pressekonferenz, an welcher der Bundesrat das Notrecht eingeführt hat, hat eine Journalistin gefragt, warum an diesem Tag keine Zahlen übermittelt wurden und ob man bitte die Zahlen des 16.3. erfahren dürfe. Der zuständige Sprecher ist der Frage zweimal ausgewichen, beim dritten Nachhaken hat er gesagt, er wisse nicht, warum die Zahlen nicht übermittelt seien und sie würden auf jeden Fall weiterhin täglich übermittelt und schliesslich hat er widerwillig die neuen Zahlen genannt (ohne sie aber in Relation zum Anstieg der 800 zu setzen). Es war dann faktisch ein Zuwachs von 130. Der Sprecher meinte dann, die Labors würden halt nicht immer in der gleichen Regelmässigkeit Zahlen überliefern, darum könne es an einzelnen Tagen zu grösseren Abweichungen kommen. Dass diese grosse Abweichung gerade am Tag vor der Einführung des Notrechtes kam, ist natürlich reiner Zufall. 😉

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @moorwackler

Um von einer Abflachung zu reden, würde ich mindestens drei aufeinanderfolgende Tage abwarten.

Den zweiten Tag in Folge haben wir schon. Das RKI sagt, dass nicht alle Ämter am WE arbeiten würden und die Zahlen erst am Montag nachgemeldet würden, so dass sie erst in die Dienstagszahlen einfließen würden...

Ich hoffe die Zahlen der amerikanischen Uni speisen sich aus anderen Quellen.

Außerdem wie kann es sein, dass manche Ämter am WE nicht melden?

Anonymous antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @jadwin

Ich hoffe die Zahlen der amerikanischen Uni speisen sich aus anderen Quellen.

Wie soll das denn gehen?
Logisch ist dein Gedanke für mich nicht!

irrwisch antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @irrwisch

Wie soll das denn gehen?
Logisch ist dein Gedanke für mich nicht!

Die werten verschiedene Quellen aus, Meldungen aus Krankenhäusern, aus der Presse usw.

Jetzt warten wir mal ab, was das RKI heute und vor allem morgen sagt. Es sieht aber alles nach einer Verlangsamung aus.

Anonymous antworten
Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Die nehmen alles was sie kriegen können...lokale Meldungen, Twitter-Meldungen, Zeitungsartikel etc. etc.
Was das für ein Arbeitsaufwand ist (es sei denn sie nutzen bots, wie anzunehmen ist)

zaphod antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @zaphod

Die nehmen alles was sie kriegen können...lokale Meldungen, Twitter-Meldungen, Zeitungsartikel etc. etc.
Was das für ein Arbeitsaufwand ist (es sei denn sie nutzen bots, wie anzunehmen ist)

Die machen einen guten Job und hätten auch mal einen Applaus verdient.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Dein Wort im des Herrn Ohr!! Morgen um 12 Uhr werden viele Christen beten für unser Land

derneinsager antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Ich hätte gerne zu diesen Zahlen mal ne genauere Aufschlüsselung, was das Alter betrifft bzw. die Zugehörigkeit zu Risikogruppen.😕

lg
Tatokala

tatokala antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Schhon gesucht?

stundenglas antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Ja, hier:

https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--was-ueber-die-todesfaelle-in-deutschland-bekannt-ist-9190368.html

Zeigt für mich eher, das das ständige verfolgen der Nachrichten mich nur vom wesentlichen ablenkt.

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ob das statistisches Rauschen ist, sieht man erst morgen
oder übermorgen. Deine Vermutung/Hoffnung ist ja,
daß die Erkrankungen in die Sättigung gehen. Nur gibt es dafür erstmal keinen Grund - welchen auch sollte es geben? Isolation kann noch nicht wirken - die wirkt zeitverschoben, weil die Infizierten erstmal Symptome entwickeln/entdecken müssen.

Ganz interessant:

https://www.eike-klima-energie.eu/2020/03/15/die-mathematik-von-epidemien/

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317

Ist mir auch heute morgen aufgefallen, dass die Kurve nicht ganz so extrem ist wie befürchtet... aber um da eine dauerhafte Tendenz abzuleiten ist es noch zu früh. Da werden wir wohl noch ein paar Tage warten müssen.

lucan-7 antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597

Kann ich jetzt nicht so finden....
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

belanna antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

ob das wirklich eine trendwende ist kann man erst in einigen Tagen abschätzen. Bleibt zu hoffen das es eine ist.

arcangel antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Kurve in Deutschland flacht nicht deutlich ab
Im Gegenteil

Heute früh wurden mir für Deutschland noch 23.900 Infizierte angezeigt.

Jetzt, 12 Std später sind es knapp 28.900

Das sind in knapp 5000 neu Infizierte.

irrwisch antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

gemeldete Neuinfektionen heute gehen durch die Decke
Ja, die Zahlen für Deutschland gehen durch die Decke.

Anonymous antworten
Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Wo schaust Du denn...bei Hopkins hatte ich für gestern abend 24873 Meldungen, jetzt 28914...

Das wurde aber vorher angekündigt, da einige Gesundheitsämter am Sonntag keine Zahlen weitergegeben haben. Es gibt auch heute noch einmal einen Zuschlag, da die Zahlen von NRW von heute morgen 10 Uhr sind...eben wahrscheinlich Nachmeldungen (+ ca. 1000).

An den Zahlen in so kurzem Zeitraum lässt sich nicht viel ablesen...

zaphod antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @zaphod

An den Zahlen in so kurzem Zeitraum lässt sich nicht viel ablesen...

Doch, die Panik der Leute, die auf jede neue Meldung reagieren.

stundenglas antworten
Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Touche 😛

zaphod antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Sorry, ich war im Tag verrutscht!

Ich schaue auch bei Hopkins und noch mal für Deutschland unterteilt bei der Berliner Morgenpost.

irrwisch antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

und die Dunkelziffer?
Wir haben eine Bekannte, die klare Symptome hat und echt krank ist, aber vom Arzt mit "warten Sie ab" vertröstet wird - getestet wurde sie bisher nicht und wird sie vermutlich erst, wenn sie eine Lungenentzündung hat. Bis dorthin kann sie halt Hustensaft nehmen ...

Sie arbeitet mit Senioren - ist natürlich derzeit krank geschrieben,
ihr Mann ist Krankenpfleger. - Wer weiß, ob sie die Viren schon weitergegeben haben.

Mich erschreckt diese Nachricht gerade sehr,
- zum einen, weil es gute Bekannte betrifft und der Virus mir damit näher kommt,
- zum anderen aber weil es mein Vertrauen in die Zahlen erschüttert. So kann man die Zahl der Neuinfektionen natürlich klein halten. Man testet einfach nicht.

Was diese Ungewissheit, ob es wirklich Corona ist, mit den beiden macht und mit denen, mit denen sie in den vergangenen 2 Wochen zu tun hatten? .

Anonymous antworten
Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 386

Gibt es immer.

Veröffentlicht von: @anonyma-a83b90157

Man testet einfach nicht.

Man testet. Alles aber hat Grenzen. Eher wohl personelle als medizinisch-technische.

vigil antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @vigil

Eher wohl personelle als medizinisch-technische.

Beides.
In einigen Teststellen werden die Tests schon knapp.

belanna antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597

Soviele Neuinfektionen wie noch nie.
🙁

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, wirklich blöd. Wobei, wenn die Todeszahlen nicht mitziehen, dann könnte es darauf hindeuten, dass die Epidemie in Deutschland schneller aber glimpflicher verläuft - die Hoffnung stirbt zuletzt.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Warte eine Woche.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

Warte eine Woche.

Was soll passieren in einer Woche? Die Todeszahlen explodieren oder die Neuinfektionen gehen runter oder beides?

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Warte eine Woche.

stundenglas antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Das ist doch nicht verwunderlich. Skiurlauber, Skiurlauberbekannte, Skiurlauberkolegen. Kinder in der Schule. Und mehr Tests.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Auf die Gefahr hin, dass ich wieder verharmlose: Man muss sich einfach auch bewusst sein, dass die Anzahl täglicher Tests stetig erhöht wird. Ich weiss nicht genau, wie das in Deutschland aussieht, in der Schweiz hat man von anfänglich 2000 Tests pro Tag auf mittlerweilen 7000 Tests pro Tag erhöht. Dass damit auch die Zahl an Neuinfektionen in die Höhe geht, liegt auf der Hand, hängt teilweise dann aber eben am Messumfang.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @moorwackler

Auf die Gefahr hin, dass ich wieder verharmlose: Man muss sich einfach auch bewusst sein, dass die Anzahl täglicher Tests stetig erhöht wird. Ich weiss nicht genau, wie das in Deutschland aussieht, in der Schweiz hat man von anfänglich 2000 Tests pro Tag auf mittlerweilen 7000 Tests pro Tag erhöht. Dass damit auch die Zahl an Neuinfektionen in die Höhe geht, liegt auf der Hand, hängt teilweise dann aber eben am Messumfang.

Ganz so krass ist die Steigerung in Deutschland aber nicht gewesen in den letzten Tagen.

Außerdem, wenn man mehr Tests macht, hat man auch mehr negative Treffer. Ich war schon ziemlich erstaunt, als ich erfuhr, dass weniger als 10% der Tests Treffer sind. Weil doch viele sich beklagen, dass sie trotz Symptome nicht getestet werden.

Ich frage mich, warum man nicht ein paartausend Tests abzweigen kann, um eine repräsentative Stichprobe zu machen. Und das vielleicht sogar einmal pro Woche. Dann hätte endlich mal dieser Irrflug in der statistischen Dunkelheit ein Ende. Es werden drastischste Maßnahmen getroffen auf fragwürdiger Datenbasis.

Sie werden wohl warten, bis sie den Antikörpertest auch noch haben und dann eine Stichprobe von beidem auf einmal machen, was natürlich sehr viel aussagefähiger ist, als nur Tests auf das Virus.

Ich bin sehr gespannt, was da heraus kommen wird.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jadwin

Ganz so krass ist die Steigerung in Deutschland aber nicht gewesen in den letzten Tagen.

Ok, wie gesagt, da habe ich die Zahlen nicht verfolgt.

Veröffentlicht von: @jadwin

Außerdem, wenn man mehr Tests macht, hat man auch mehr negative Treffer.

Das schon, aber die Zahlen die uns präsentiert werden, sind ja einfach die Neuinfektionen - nicht im Verhältnis zu negativen Treffern.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Irgendwann können sie die Testkapazitäten kaum noch erhöhen, keine Labore, kein Personal, keine Schutzanzüge, keine Reagenzien. Ich glaube auch die Schnelltests werden die Labore kaum ersetzen können, ist nur sehr schön für die Krankenhäuser, wenn sie die Proben nicht mehr einschicken müssen und nach gut zwei Stunden wissen, woran sie sind.

Doch es sollte sich das prozentuale Wachstum verlangsamen, schon allein deshalb, weil man die von der totalen Infiziertenanzahl und nicht von den open cases rechnet und weil immer mehr immun sein sollten. Wir werden sehen.

Und ich bin sehr gespannt auf die repräsentativen Test, wie viele Infizierte gibt es in der Gesamtbevölkerung, wie viele weisen Antikörper auf.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

USA weisen weltweit meisten Infizierten aus
War ja klar, dass es kommen würde, dass es aber heute noch passieren würde: Die USA haben mehr Infizierte als China, mehr Infizierte als Italien. Drücken wir ihnen die Daumen und beten wir, dass sie nicht bald auch bei den Todeszahlen vorne sind.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Spannend

Veröffentlicht von: @jadwin

Und ich bin sehr gespannt auf die repräsentativen Test, wie viele Infizierte gibt es in der Gesamtbevölkerung, wie viele weisen Antikörper auf.

Ja, besser als Kino. Oder? Geht, glaube ich, vielen so. Gruselfaktor inklusive.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jadwin

Ganz so krass ist die Steigerung in Deutschland aber nicht gewesen in den letzten Tagen.

Der Virologe Prof. Dr. Carsten Scheller (Universität Würzburg) sagt allerdings, dass sich in der Tat in Deutschland derzeit nicht nur die Zahl der Infizierten, sondern auch die Zahl der Tests exponentiell steigert und dass die Zahlen darum wenig aussagekräftig sind. Er ist selbst aktiv an der Erforschung der Verbreitung von Corona in Deutschland beteiligt:

https://www.youtube.com/watch?v=w-uub0urNfw

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

tut sie leider nicht
Wir befinden uns bei den Todesfällen im exponentiellen Stadium.

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich rede von den Neuinfektionen. Und die Todesfälle hinken natürlich erheblich hinterher. Die Neuinfektionen gehen in Italien bereits zurück, die Todesfälle nehmen zu. Aber irgendwann werden die Todesfälle auch zurück gehen. Und so wird es vermutlich auch in Deutschland sein.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Die Isolierung wirkt frühestens nach der Inkubationsdauer
und frühestens, nachdem sich die einzelnen isolierten Gemeinschaften
durchinfiziert haben. Wenn man sich die heutige Kurve der
Todesfälle anschaut ...

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

... dann sieht man sehr schön, daß zwischen dem 19. und 22. März die
Kurve übermäßig anstieg. Jetzt hat die Exponentialfunktion eine Basis
von etwa 1,3 - also eine Zuwachsrate von 30%.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4753

Inzwischen aber schon:
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/#coronavirus-cases-linear
Jetzt bleibt abzuwarten, ob das neues exponentielles Wachstum (nur mit größerer Verdopplungszeit) wird oder ob es richtig abflacht.

Auf jeden Fall zeigt die Ausgangsbeschränkung Wirkung. Hatte ich schon gestern Vermutet, aber das war mir zu unsicher, um das hier zu "melden".

Helmut

hkmwk antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @hkmwk

Jetzt bleibt abzuwarten, ob das

nicht wieder nur verschleppten Meldungen vom Wochenende geschuldet ist - hatten wir ja letztes WE auch.....

belanna antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4753

tut sie inzwischen

Veröffentlicht von: @belanna

nicht wieder nur verschleppten Meldungen vom Wochenende geschuldet ist - hatten wir ja letztes WE auch.....

Nicht nur. Linear sieht es so aus, wie du schreibst, aber wenn ich im Worldometer auf die (halb-)logarithmische Darstellung gehe, dann ist zu sehen, dass es am 20. März eine Knick gab, also ab dem 21. März ging es zwar immer noch exponentiell, aber mit niedrigerer Wachstunsrate weiter.

Und ab dem 28.März geht es noch langsamer. Ist noch zu früh, um zu sehen, ob des wieder exponentiell ist oder linear wird - da muss noch etwas abgewartet werden, bis die Verzerrungen durch Wochenendeffekt etc. in der Darstellung unwichtig werden.

Das Worldometer hat auch die Zahlen von Hopkins, da ist der Wochenendeffekt geringer als beim RKI. Aber wohl auch nicht Null ...

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Open cases nehmen nicht mehr zu?
Habe mal die Rate heute überschlagen und kam auf knapp über 8%. Das ist doch gar nicht weit weg von 7,1%, die man bräuchte, damit die Verdopplungzeit auf 10 Tage geht.

Warum rechnet man eigentlich die Wachstumsrate von der Gesamtzahl der Infizierten und nicht von den "open cases"?

Verstehe ich die beiden Graphik richtig, es werden genau so viele gesund wie sich neu anstecken? Das wäre doch ein Riesenerfolg oder nicht? Das hieße ja die Epidemie in Deutschland wäre nicht mehr auf dem Vormarsch. Natürlich werden die Zahlen der im Krankenhaus Behandelten noch hoch gehen, weil die ja meistens nicht sofort ins Krankenhaus kommen, aber dennoch...

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Für den 31.03. haben die open cases leider wieder zugenommen, wenn ich es richtig sehe um rund 2300. Ist aber keine so besonders hohe Zahl.

Wenn ich die Wachstumsrate richtig ausgerechnet habe, komme ich auf 7,36%. Das ist doch wirklich nicht weit weg von Merkels Forderung von einer Verdopplung alle 10 Tage. Das wären 7,18%. Wobei sie gesagt 10 Richtung 14 Tage. Bei 14 Tagen wäre man so ungefähr bei den 5% die Kanzler kurz als Devise ausgegeben hat.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4753
Veröffentlicht von: @jadwin

Warum rechnet man eigentlich die Wachstumsrate von der Gesamtzahl der Infizierten und nicht von den "open cases"?

Wenn es darum geht, die Dynamik der Ausbreitung zu analysieren, ist die Gesamtzahl der Fälle wichtig.

Veröffentlicht von: @jadwin

Verstehe ich die beiden Graphik richtig, es werden genau so viele gesund wie sich neu anstecken?

Man sollte nicht nur auf einen Tag schauen. Da sind immer Unregelmäßigkeiten möglich, weil ein Cluster entdeckt wird, oder eine Reihe von Leuten in einem Cluster zur gleichen Zeit als geheilt erkannt werden (das kann z.B. vom Rhythmus abhängen, mit dem sie getestet werden!).

Die Zahl vom 31.3. zeigt, dass die Zahl der aktiven Fälle noch weiter ansteigt. Aber offensichtlich langsamer als bisher.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Wenn es darum geht, die Dynamik der Ausbreitung zu analysieren, ist die Gesamtzahl der Fälle wichtig.

Für die Überlastung des Gesundheitssystem, was ja ein Treiber für die ganzen strengen Maßnahmen ist, ist es völlig schnuppe wie viele irgend wann mal infiziert waren. Das ist eine dürfte viel eher mit den open cases korreliert sein. Wahrscheinlich sogar mit einem gewissen zeitlichen Versatz.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Man sollte nicht nur auf einen Tag schauen.

Da hast du recht. Problem ist, ich habe die Vortage nicht. Da müsste man ja jedes Mal die Zahlen sichern, oder aber aus der Kurve ablesen, das ginge vielleicht auch.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Die Zahl vom 31.3. zeigt, dass die Zahl der aktiven Fälle noch weiter ansteigt. Aber offensichtlich langsamer als bisher.

Hast du mal mit anderen Ländern verglichen, ich habe das Gefühl, dass die Lücke zwischen Neuinfizierten und Geheilten/Toten in Deutschland besonders gering ist. Kann natürlich sein, dass die Länder die Geheilten unterschiedlich zählen. Ich glaube das RKI schätzt sogar.

Noch eine Sache die ich gerne diskutieren würde: Man spricht ja viel von der Herdenimmunität. Wenn man davon ausgeht, dass man im Schnitt drei Leute ansteckt, dann geht die Epidemie zurück, wenn 2/3 der Leute immun sind.

Allerdings sehe ich da noch ein Klumpenrisiko. Auch wenn die Epidemie allgemein zurück geht, eine Pflegekraft kann immer noch in einem Pflegeheim, wo niemand die Krankheit hatte, somit auch keine Immunität vorhanden ist, einen enormen Schaden anrichten, selbst wenn in absoluten Zahlen die Epidemie schon auf dem Rückzug ist.

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597

Bei Worldometer kann man die alten Zahlen in den Grafiken per Mouseover abrufen.

belanna antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4753
Veröffentlicht von: @jadwin

Für die Überlastung des Gesundheitssystem, was ja ein Treiber für die ganzen strengen Maßnahmen ist, ist es völlig schnuppe wie viele irgend wann mal infiziert waren.

Das ja. Ich sprach von der Analyse.

Veröffentlicht von: @jadwin

Da hast du recht. Problem ist, ich habe die Vortage nicht. Da müsste man ja jedes Mal die Zahlen sichern, oder aber aus der Kurve ablesen, das ginge vielleicht auch.

Beim Worldometer kannst du mit der Maus an der Kurve die Daten der jeweiligen Tage ablesen. Und bei (halb-)logarithmischer Darstellung ist die Wachstumsrate gleich der Steigung der Kurve, also bei exponentiellem Wachstum siehst du eine Gerade.

Veröffentlicht von: @jadwin

Hast du mal mit anderen Ländern verglichen, ich habe das Gefühl, dass die Lücke zwischen Neuinfizierten und Geheilten/Toten in Deutschland besonders gering ist.

Ich weiß jetzt nicht, was du mit "Lücke" meinst.

Beim Worldometer werden neuen Fälle stets zwischen 0:00 Greenwich Time und "jetzt" gezählt, d.h. die Zahl der "neuen" Fälle in der Länderübersicht schwankt mit der Uhrzeit. Durch Vergleich der Zahlen vom 30. zum 31. März komme ich bei D auf 4.932, für die USA auf 24.742 und für Italien auf 4.053 Fälle. Geheilte plus Tote wären für D 16.881 die USA 11.307 und Italien 28.157 (aktuell).

Veröffentlicht von: @jadwin

Allerdings sehe ich da noch ein Klumpenrisiko.

Ja, so was muss auch bedacht werden.

Aber Risikogruppen sollten möglichst nicht infiziert werden, sondern dann, wenn es was gibt, geimpft. Bis dahin müsste man die Pflegekraft nur einsetzen, wenn sie entweder noch nicht infiziert ist oder geheilt und immun ist. D`Sagt sich leichter, als es in der Praxis umzusetzen.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Beim Worldometer werden neuen Fälle stets zwischen 0:00 Greenwich Time und "jetzt" gezählt, d.h. die Zahl der "neuen" Fälle in der Länderübersicht schwankt mit der Uhrzeit. Durch Vergleich der Zahlen vom 30. zum 31. März komme ich bei D auf 4.932, für die USA auf 24.742 und für Italien auf 4.053 Fälle. Geheilte plus Tote wären für D 16.881 die USA 11.307 und Italien 28.157 (aktuell).

Ich schaue auf die Tage, die rum sind und als ganzes reported weden. Und da war schon interessant, dass vorvorgestern auf vorgestern es sich die Wage hielt, zwischen Neuinfektionen und Heilungen. Das war ein statistischer Ausreißer und hatte sicher etwas mit den gemeldeten Heilungen zu tun. Wobei man die Toten auch noch berücksichtigen müsste. Entweder man rechnet selber oder schaut auf die aktive cases.

Auch wenn es vorgestern auf gestern wieder mehr Neuinfektionen gab als Heilungen so fällt doch auf, dass die Differenz deutlich kleiner zu sein scheint als in Frankreich, Spanien und Italien. Also die Zunahme an aktive cases ist geringer.

Anonymous antworten


B'Elanna
Beiträge : 1597

Waaaaahhhhh - noch eine neue Variante von Covid-19!
Dein Thementitel ist sehr.... verwirrend 😉

belanna antworten
Deborah71
Beiträge : 15896

ein Motivationslied 😉
Ach ja....es ist in Deutsch, auch wenn es sich nicht so anhört für einige 😀

CORONA CORONA CORONA Lied
https://www.youtube.com/watch?time_continue=74&v=mbt0OSO_Ols&feature=emb_logo

deborah71 antworten
2 Antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597

https://www.youtube.com/watch?v=nfsgf5CJfAU find ich da irgendwo besser.

Und für die ganz sentimentalen: https://www.youtube.com/watch?v=00uOKLwrq1s

belanna antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Der Situation angemessen ist das hier:
https://youtu.be/PyrdKg-tyKo

herbstrose antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Corona ist ne Superchance für unser Volk
"Wohl dem Volke, dessen Gott der Herr ist".

Wir könnten Buße tun und darauf hoffen, daß der Gott sich ein letztes mal unseres Volkes erbarmt.
Der Autor dieses Videos trägt denselben Gedanken für die USA vor.
Dort gab es 10 Präsidenten, welche einen nationalen Bußtag ausgerufen hatten:

https://www.youtube.com/watch?v=2r4jFBM85Bs

Anonymous antworten
2 Antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Das sagte auch Pirrot Fey in einem Video. Wir haben bei allem Gott vergessen und schauen wie gebannt auf - die Schlange symbolisch gemeint. Lasst uns deshalb auf die eherne Schlange, welche ist Christus. Schauen.

Vg

derneinsager antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16847

Einspruch

Veröffentlicht von: @derneinsager

Wir haben bei allem Gott vergessen und schauen wie gebannt auf - die Schlange symbolisch gemeint. Lasst uns deshalb auf die eherne Schlange, welche ist Christus. Schauen.

Ich unterstütze Dich im letzten Satz. Auf Gott schauen ist das Einzige, was in dieser Situation neben all den Vorsichtsmaßnahmen hilft. Der Regierung gehorchen, es nicht besser wissen wollen und Rücksicht üben.

Aber dass "wir" bei allem Gott vergessen haben, sehe ich nicht. Vom ersten Moment an, sobald absehbar, was Corona für uns bedeuten könnte, haben sich Christen eins gemacht und gebetet und auf Gott geschaut.
Sicherlich gibt es Christen, die sich jetzt vor Angst in die Hose machen und ein paar Spinner behaupten sogar, Corona sei ein Gericht Gottes, aber ich kenne ganz viele, die durch Verse, Predigten, Aufrufe, Liedbeiträge die Christen und Nichtchristen ermutigen. Da von "wir" zu reden halte ich für nicht in Ordnung.

tristesse antworten
JohnnyD
Beiträge : 1340

Sofern euch jemand Geld schuldet; treibt das Geld jetzt ein oder stellt euch auf mindestens 1/2 Jahr ‚Corona-Moratorium‘ ein.

johnnyd antworten
6 Antworten
mirwirdnichtsmangeln
(@mirwirdnichtsmangeln)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 106

Sofern euch jemand Geld schuldet; treibt das Geld jetzt ein oder stellt euch auf mindestens 1/2 Jahr ‚Corona-Moratorium‘ ein.

Also wenn mir jemand Geld schuldet, der sich in einer relativ krisenfesten Situation befindet (doch, das gibt es noch), dann kann ich das Geld auch später eintreiben. Ich kann es natürlich auch jetzt tun.

Aber wenn mir jemand Geld schuldet, der wegen der aktuellen Krise vor dem Abgrund steht, sollte ich es von dem gerade jetzt eintreiben??

Denkbar ist sogar, dass ich jemand gerade jetzt Geld leihe (wenn ich es kann).

Kommt natürlich sehr auf die individuelle Situation an. Meine und die des Anderen.

mirwirdnichtsmangeln antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1340

Kann man so oder so machen; dazwischen gibt es nicht viel.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @johnnyd

Sofern euch jemand Geld schuldet; treibt das Geld jetzt ein oder stellt euch auf mindestens 1/2 Jahr ‚Corona-Moratorium‘ ein.

Das ist es also, auf was es ankommt? Schulden eintreiben? Dann doch lieber Corona Moratorium, wenn die Schulden nicht so hoch sind, dass es existenziell wird.

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1340

Ich kann es nicht leiden, wenn Einzelne versuchen, einen möglichst negativ auszulegen.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Stimmt. Sorry. Der Kommentar von Neugaugöre war wesentlich netter, will mir ein Beispiel nehmen.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

...

Veröffentlicht von: @johnnyd

Sofern euch jemand Geld schuldet;

Seid großzügig und weitherzig und verkündet Christus.

😊

neubaugoere antworten


Seite 1 / 11
Teilen: