Benachrichtigungen
Alles löschen

Die Krönung con King Charles III - wer hat sie verfolgt?

Seite 4 / 4

GoodFruit
Themenstarter
Beiträge : 2111

Die Feierlichkeiten in der Kirche sind vorbei - jetzt geht es für den König nach Hause durch die jubelnde Menge.

Wer war am Live-Stream dabei?

Ich habe es am Live-Stream vom BBC verfolgt. Hatte nach einem deutschen Sender mit Kommentar versucht, weil es da sicher den einen oder anderen Hinweis auf Gäste oder Hintergrundinformation geben können. Hatte nur auf die schnelle einen Live-Stream von SAT 1 gefunden, den ich aber nicht vertragen konnte. Die Kommentatoren hatten die Zeremonie wohl mit nem Fastnachtsumzug verwechselt - wobei ein Fastnachtsumzug im Deutschen Fernsehen wohl meist ernsthafter kommentiert wird als das, was die beiden Herren da ablieferten. Sollte wohl unterhaltsam sein ...

Krönung gibt es nun ja nicht jeden Tag und ich war positiv überrascht von dem klaren Gottesbezug und der dienenden Haltung Christi als Vorbild, die da dem König als Vorbild mit auf dem Weg gegeben wurde und der auch sehr deutlich machte, wie die Briten ihre Monarchie verstehen.

Viele Grüße

GoodFruit

 

 

Antwort
143 Antworten
Jigal
 Jigal
Beiträge : 3263

So mal nebenbei, wenn man sich mit den Briten auseinandersetzt.

a) sie haben den NWDR  wie die BBC aufgebaut, kein Regierungssender.

b) die Briten hatten weiterhin Lebensmittelmarken, obwohl es keine U-Boote mehr gab, die Nahrungsmittellieferungen behinderten. Grund dafür waren die Lebensmittel, die ihre Zone brauchte, vielleicht war das auch ein Grund für die Bizone.

jigal antworten
3 Antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5711

@jigal 

In D gab es bis zur Währungsreform auch Lebensmittelmarken. Als die abgeschafft wurde, gab es schon längst die Trizone.

In GB gabs keine Währungsreform, und die war zunächst kein großer Erfolg: 1950 musste die DM drastisch abgewertet werden. Zum Glück für D kam dann der Koreakrieg und mit dem „Korea-Boom” auch ein wirtschaftlicher Aufschwung, den dann Erhard als „Wirtschaftswunder” für sich reklamierte.

hkmwk antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3263

@hkmwk  Der Unterschied ist, das Pfund war etwas wert, die Reichsmark schon im Dritten Reich nur in Deutschland und besetzten Gebieten und nach dem Krieg gar nichts mehr.

Was hat denn Deutschland für den Korea Krieg produziert, es gab ja selbst 1956 nichts für den Aufbau der Bundeswehr und wir bekamen "Surplus" aus dem Koreakrieg, Gewehre und Helme kauften wir in Belgien, Funktechnik in den USA.

 

jigal antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5711

@jigal 

Der Unterschied ist, das Pfund war etwas wert, die Reichsmark schon im Dritten Reich nur in Deutschland und besetzten Gebieten und nach dem Krieg gar nichts mehr.

Deswegen gabs die Währungsreform - und die deutsche Wirtschaft war so schwach, dass erst mal abgewertet werden musste.

Was hat denn Deutschland für den Korea Krieg produziert

Nichts. Aber wie der Ausdruck »Boom« andeutet, steig die Nachfrage, auch an nichtmilitärischen Gütern. Und in den USA wurde so viel für den Krieg produziert, dass das Angebot sank, da mussten die Amis mehr importieren. U.a. aus dem Billiglohnland Deutschland.

hkmwk antworten


Seite 4 / 4
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?