Benachrichtigungen
Alles löschen

Endlich regiert die Vernunft...?

Seite 1 / 2

Lucan-7
Themenstarter
Beiträge : 15321

Es ist einiges passiert in den letzten Tagen, und ich denke es ist nicht nur die grassierende Pandemie, über die jetzt gesprochen werden muss... sondern auch die Auswirkungen an anderer Stelle.

Einerseits scheint die Krise auch Positives zu bewirken. Die Regierung beschliesst vernünftige Maßnahmen und setzt schnell um, was Wissenschaftler empfehlen. Vernunft hat Priorität, mathematische Modelle bestimmen den Politikbetrieb... und man fragt sich unwillkürlich, warum dergleichen nicht auch in anderen Bereichen funktioniert, sei es der Klimawandel, die Flüchtlingskrise oder was auch immer. In den sozialen Medien wird appeliert, Menschen setzen sich füreinander ein, und auch wenn es natürlich nach wie vor Menschen gibt, die sich quer stellen gibt es es eine große Welle der Einigkeit gegen die gemeinsame Bedrohung.

Aber das Ganze hat auch eine Kehrseite. Innerhalb weniger Tage wurden wesentliche Grundrechte beschnitten. Tausenden von Menschen wurde ihre wirtschaftliche Existenz genommen, viele stehen von heute auf morgen vor dem Ruin. Und dennoch werden vielfach noch strengere Maßnahmen gefordert - und vermutlich auch umgesetzt.
Und Menschen fangen an, sich zu tausenden völlig irrational zu verhalten. Klopapier wird allerorten gebunkert, aus Sorge vor... ja, was eigentlich? Dass es bald kein Klopapier mehr gibt?

Unser Leben wurde von heute auf morgen eingeschränkt und aus den Fugen gehebelt, getrieben von einer allgemeinen Unsicherheit, Angst - und einiger Handvoll Experten und Politikern, die jetzt über die einschneidenden Maßnahmen entscheiden... und dabei praktisch freie Hand haben.

So schnell kann es also gehen.

Und ich möchte damit nicht sagen, dass die jetzigen Maßnahmen falsch wären... ganz im Gegenteil. Bisher unterstütze ich alles voll und ganz. Ich habe immer dafür plädiert, auf Experten zu hören, deren Aufgabe es ist, eine Situation realistischer einschätzen zu können als andere Leute.

Aber es gibt auch eine andere Seite, die man hier nicht aus den Augen verlieren sollte. Populisten wie Trump haben gezeigt, wie sich Menschenmassen über Gefühle steuern lassen. Der Corona Virus hat gezeigt, wie nur wenige Menschen aufgrund von allgemeinen Gefühlen eine Demokratie und die Freiheit ausser Kraft setzen können.

Kombiniert man beides miteinander, zeigt sich eine sehr reale Gefahr für die Zukunft, die sehr viel Wachsamkeit erfordert. Es ist wichtiger denn je, den Pfad der Vernunft jetzt nicht zu verlassen und einerseits abzuwägen, was hier und jetzt sinnvoll und richtig ist - und andererseits auch in Zukunft sicher zu stellen, dass es die Vernunft ist, von der wir uns leiten lassen - und keine Täuschung, die ganz anderen Zwecken dienen mag.

Wie seht ihr das zur Zeit... und wie sehr ihr das Ganze von der politischen, nicht von der medizinischen Perspektive (Dafür gibt es andere Threads)?

Antwort
84 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich denke, dass man nicht nur Vernunft walten lassen muss, sondern auch an einer Ethik festhalten muss, die auf christlichen Werten beruht.

Anonymous antworten
30 Antworten
zelot05
(@zelot05)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 29
Veröffentlicht von: @n-r

Ich denke, dass man nicht nur Vernunft walten lassen muss, sondern auch an einer Ethik festhalten muss, die auf christlichen Werten beruht.

Es geht einfach um den Satz, was würde Jesus tun. Ethik ohne Glauben hilft auch nicht weiter. Jede form von Ideologie stellt sich automatisch gegen den Glauben.

zelot05 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Man muss Realist bleiben. Nicht alle Menschen und alle Politiker sind Jesus-Nachfolger.

Das Himmelreich wird sich ausbreiten, aber aktuell kann man wohl nur eine christlich motivierte Ethik anstreben.

Anonymous antworten
zelot05
(@zelot05)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 29
Veröffentlicht von: @n-r

Man muss Realist bleiben. Nicht alle Menschen und alle Politiker sind Jesus-Nachfolger.

Waren die Jünger von Jesus Träumer?
Hat Jesus seinen Jüngern gelehrt über ethische "Heilslehren" die Menschen ihm näher zu bringen?
Wenn Jesus sagt "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich" wirkt er auf mich sehr realistisch!

zelot05 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @zelot05

Wenn Jesus sagt "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich" wirkt er auf mich sehr realistisch!

Ja, und?

Anonymous antworten
zelot05
(@zelot05)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 29
Veröffentlicht von: @n-r

Ja, und?

Kam hier nicht der Satz, man müsse Realist bleiben.

Als gutes Beispiel dient hier das es vor Jahren noch statt evangelischer und katholischer Religion Ethik als Unterrichtsfach angeboten wurde.

Meine Überzeugung ist, dass christliche Ethik nicht der richtige Weg ist um die Menschen zu Jesus zu führen.
Hier wird eben auch gern philosophiert! Die Bibel ist als das Wort Gottes und für mich der Kompass zu Jesus.

zelot05 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Der richtige Weg, Menschen zu Jesus zu führen, besteht darin, ihnen die Liebe des Erlösers aus dem Herzen zuzusenden. Das ist die Grundlage des Gleichnisses vom Sauerteig.

Realist zu sein bedeutet, dass die wenigen Menschen, die bewusst aus der Kraft des heiligen Geistes leben, nicht das Reich Gottes an einem Tag auf der Erde errichten können. Man muss hier Kompromisse eingehen, durch welche das gesamtgesellschaftliche Bewusstsein sich langsam für das Evangelium öffnen kann.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Naja du stellst deine Prämisse ja selbst in Frage.
Die menschliche Erkenntnis wird immer nur Stückwerk bleiben. Vernünftig wäre es also immer den Satz von Sokrates im Hinterkopf zu behalten.
Ich finde deine Frage aber auch deshalb schwierig, weil die Politik dieser Tage ganz entscheiden von medizinischen Fragen geprägt wird. Es ist deshalb gar nicht möglich dies abzutrennen. Politik ist immer eine Reaktion auf das was ist und muss folglich alles miteinbeziehen, was gerade stattfindet.
Was mir nun gar nicht gefällt ist das Abgleiten ins Nebulöse. Und da bin ich äußerst dankbar, dass uns das Grundgesetz eine Ordnung vorgibt, die auch in der Zukunft immer eine gute Antwort liefern kann. Nicht immer sofort, der Mensch ist fehlbar aber auf Dauer ist das ein imo überzeugender Kompaß, der uns davor bewahren kann und wird in die Barbarei abzugleiten.
Was ist jedoch mit Feinden dieser Ordnung von außen? Ich denke da vor allem an China. Was die Führung dieses Staates tut und darstellt ist imo die größte Gefahr für uns, diese so teuer erkaufte gute Ordnung.

Nachtrag vom 21.03.2020 2316
Sry das ist falsch angefügt... Verzeigung

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @n-r

Ich denke, dass man nicht nur Vernunft walten lassen muss, sondern auch an einer Ethik festhalten muss, die auf christlichen Werten beruht.

Inwiefern unterscheidet sich eine solche Ethik von Vernunft?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich rechne das Konzept der Menschenwürde und der Freiheit des Einzelnen einer christlich motivierten Ethik zu.

In totalitären Systemen regiert auch die Vernunft, aber mit einer ganz anderen Motivation.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @n-r

Ich rechne das Konzept der Menschenwürde und der Freiheit des Einzelnen einer christlich motivierten Ethik zu.

In totalitären Systemen regiert auch die Vernunft, aber mit einer ganz anderen Motivation.

Demnach wäre die christliche Ethik unvernünftig? Oder lediglich eine vernünftige Variante von vielen?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Sozialismus ist auch "vernünftig" und bemüht sich, wissenschaftlich fundiert zu wirken.

Die christliche Ethik basiert auf der Liebe zum Mitmenschen und der Liebe zu Gott. Das ist das Alleinstellungsmerkmal.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321

Es braucht eine Ethik

Veröffentlicht von: @n-r

Sozialismus ist auch "vernünftig" und bemüht sich, wissenschaftlich fundiert zu wirken.

Er wäre ja auch "vernünftig"... wenn er denn funktionieren würde. Aber er entspricht nicht dem Wesen des Menschen. In der Theorie wunderbar, aber im Feldversuch gescheitert.

Allerdings stimme ich dir zu, dass das Wort "Vernunft" allein zwar meiner Ansicht nach eine gewisse Ethik enthält... so lange aber unklar ist, welche Ethik genau damit gemeint ist, ist der Begriff alleine unzureichend.

Veröffentlicht von: @n-r

Die christliche Ethik basiert auf der Liebe zum Mitmenschen und der Liebe zu Gott. Das ist das Alleinstellungsmerkmal.

So für sich allein genommen findet sich das sicher auch in anderen Religionen wieder. Ohne soziale Komponente würde wohl keine Religion dauerhaft funktionieren.

lucan-7 antworten
zelot05
(@zelot05)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 29
Veröffentlicht von: @lucan-7

So für sich allein genommen findet sich das sicher auch in anderen Religionen wieder. Ohne soziale Komponente würde wohl keine Religion dauerhaft funktionieren.

Sehr gut geschrieben, das macht den Unterschied zwischen Glauben und Religion aus. Hier die Definition: Glaube ist eine feste Zuversicht auf das was man hofft und ein nicht zweifeln an dem was man nicht sieht!

zelot05 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich habe den Eindruck, dass wir uns verstehen.

Anderen Religionen fehlt allerdings die Erlösungskomponente.

Lg, Norbert

Anonymous antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2839

Es braucht eine Ethik- OT

Veröffentlicht von: @n-r

Anderen Religionen fehlt allerdings die Erlösungskomponente.

Und was hat die mit Ethik zu tun?

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @channuschka

Und was hat die mit Ethik zu tun?

War ja nicht die Frage, oder?

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @n-r

Anderen Religionen fehlt allerdings die Erlösungskomponente.

Aussicht auf eine Art Himmelreich gibt's eigentlich auch bei allen Religionen die ich so kenne...

Aber das ist jetzt hier wohl ziemlich offtopic.

lucan-7 antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aussicht auf eine Art Himmelreich gibt's eigentlich auch bei allen Religionen die ich so kenne...

Aussicht ist Hoffnung, es fehlt aber die Gewissheit.

Dagegen gibt Gott dem Gläubigen, der Jesus im Herzen als seinen Herrn aufgenommen hat, die Gewissheit. Er "lebt bereits im Himmel". Er ist in Verbindung mit dem Vater Gott und seinem Erlöser durch den Heiligen Geist, der der Stellvertreter Gottes, nun auf dieser Erde ist.

evana antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024

Na ja, aber das sagen die Anhänger anderer Religionen ganz genau so.

queequeg antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Weiß ich nicht, kenne keinen.
zum Beispiel: Die Moslems reden Gott nicht als ihren Vater an. Sie haben keine Liebesbeziehung mit Gott.

bei den Buddhisten kenne ich das auch nicht.

die Hindus haben auch keinen: Abba-Papa Gott

Nenne mir eine Religion, wo außer den Christen Gott als liebender Vater angebetet wird.

evana antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024

Das sind ja nur Worte. Ich habe aber einige Menschen anderen Glaubens kennengelernt, deren Beziehung so war, wie sie durch diese Worte zum Ausdruck gebracht werden sollen. Das betrifft vor allem eine Hindu-Frau und eine Muslima, die definitiv in Allah einen liebenden Vater sah.

queequeg antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Gott ist nicht Religionsgebunden.

Es ist der Glaube der einzelnen Menschen und wenn dieser Glaube echt
ist, wird Gott sie immer weiter leiten.

Rede mit den Menschen in 10 Jahren, bin gespannt, ob sie dann auch noch dort sind, wo sie jetzt sind.

evana antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024
Veröffentlicht von: @evana

Rede mit den Menschen in 10 Jahren, bin gespannt, ob sie dann auch noch dort sind, wo sie jetzt sind.

Warum sollten sie das nicht sein?

queequeg antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Glaube kontra Religion
Der Hunger treibt sie nach mehr von Gott.

Aber wenn es Religion ist, dann bleibt das Herz unverändert.

Gott hat so viel mehr für uns in unserem Leben vorgesehen, aber wir bleiben oft in der Tradition stecken. "So war es immer und so bleibt es."

Es ist doch komisch, "wir Menschen" streben nach mehr Geld, mehr Besitz, mehr Ruhm, mehr Macht.......und verlieren uns darin, kommen nicht zur Ruhe, werden aufgerieben in der Hetze des Alltags.

Ist es nicht besser danach zu streben: Mehr Liebe, mehr Wärme, mehr Friede, mehr innere Kraft, mehr Freude.....?

evana antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024

Ja, nur verstehe ich nicht, warum Du Deinen Einwand bei Moslems, Hindus und Buddhisten gemacht hast.

queequeg antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Ganz einfach, weil es unterschiedliche Ebenen des Glaubens gibt und ohne Jesus kommen sie nicht in diese andere Dimensionen hinein.

Denn Jesus kam vom Himmel, erzählte vom Himmel, starb für jeden, der ihn aufnimmt. Und ging wieder in den Himmel zurück.
Und er sagt, dass Er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

LG
Evana

evana antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024

Vorher hattest Du noch geschrieben, dass Gott den Menschen immer weiterleiten wird, wenn der Glaube echt ist.

queequeg antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Ich will damit ausdrücken, dass alle Menschen, egal woran sie glauben, Jesus sehen werden. Und es ist für sie besser, wenn es noch zu ihren Lebzeiten geschieht.

Römer 1,19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar = sichtbar ist, denn Gott hat es ihnen offenbart.
20 Denn sein unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird seit Erschaffung der Welt in dem Gemachten wahrgenommen.

Von daher haben alle Menschen auf der ganzen Welt die Möglichkeit Gott zu erkennen und an ihn zu glauben und ihm zu danken.

Und wenn sie das tuen, führt er sie zu Jesus:

Johannes 17,6: Jesus betet zum Vater: Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die un mir aus der Welt gegeben hast. Dein waren sie, und mir hast du sie gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt.
7 Jetzt haben sie erkannt, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir ist;
8 denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass ich von
dir ausgegangen bin, und haben geglaubt, dass du mich gesandt hast.

Und dann übernimmt Jesus die Führung der Menschen, bis sie soweit sind, dass sie den Heiligen Geist empfangen können und von neuem geboren werden.

Johannes 3,3: Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.
5 Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes hinein gehen.

LG
Evana

evana antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024

Also die Leute nichtchristlichen Glaubens, die in ihrer jeweiligen Religion gottesgläubig waren, haben sich bestimmt nicht unter der Führung Jesus empfunden. Vermutlich wären sie dann ja auch konvertiert.

queequeg antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

off topic
Das versuchen ja manche oder sogar viele. Nur dann kommen sie mit ihren Angehörigen in Konflikt. Siehe Christenverfolgung Open Doors

Und deshalb sagt oder weissagt ja auch Jesus: Des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. Gerade unter Moslems ist das üblich, dass sie Konvertiten ausgrenzen und sie schrecken noch nicht mal vor Tötung zurück. siehe z.B. Matthäus 10,36

Das wird sogar, soviel ich weiß, vom Koran befohlen.

Aber eine andere Sache? Wieso gehen dich so die anderen Menschen an? Es geht um dich und deine Entscheidung für oder gegen Jesus.

Und außerdem sind wir schon lange off topic. Also beende ich hier die Diskussion mit dir. So gerne ich mich auch mit dir unterhalte. Vielleicht treffen wir ja bei einem anderen Thema wieder aufeinander.

Bleib behütet und bewahrt vor allem Übel.
LG
Evana

evana antworten


mirwirdnichtsmangeln
Beiträge : 106

Hallo,

Demokratie außer Kraft gesetzt? Wo siehst du das denn?

Im Gegenteil, ich nehme wahr dass der Föderalismus beachtet wird, Bund, Länder und Kreise stimmen sich ab, die Parlamente treten zusammen und verabschieden überraschend schnell Gesetze.

Dass in einer solchen Lage die Exekutive ein großes Gewicht hat, ist klar. Aber es ist eine Exekutive, die von der Legislative eingesetzt wurde.

Und Freiheit außer Kraft gesetzt- na gut, das ist aber begründet. Es geht ja um den Schutz von Menschen. Beim Nichtraucherschutz wird auch Freiheit beschränkt, aber das hat ja einen Grund. Unbegrenzte Freiheit ist die Tyrannei weniger.

Deinen Hinweis auf den Klimawandel finde ich erstaunlich. Du plädierst also dafür, auch im Interesse des Klimaschutzes restriktiver das durchzusetzen, was Wissenschaftler fordern? Das wären dann logischerweise auch Einschränkungen der Freiheit. Wobei wir hier eben auch leider das Demokratieproblem haben- solange die Bürger noch nicht mehrheitlich so weit sind, ist es nicht durchsetzbar.

Allerdings scheint beispielsweise beim Tempolimit die Bevölkerung weiter zu sein als die Politik. Das Tempolimit wird kommen, so wie das Rauchverbot in Gaststätten, gegen das sich starke Verbände lange wehrten, auch gekommen ist, und sehr bald wird auch die CSU sagen, sie hätten das immer gewollt.

Es ist ja nun nicht so, dass die Klimaveränderungen weniger bedrohlich wären als die Covid-19-Infektionswelle. Die Gefahr ist nur nicht so unmittelbar. Die notwendigen Einschränkungen wären weniger schmerzlich als was wir jetzt mitmachen müssen, aber dafür dauerhaft. Was ist ein Windrad vor der Haustür dagegen, enge Angehörige monatelang nicht sehen zu dürfen? Die Zumutung, weniger Fleisch zu essen oder mit dem Zug statt mit dem Flugzeug den Spanienurlaub anzutreten, ist auch überschaubar gegenüber einem Gemeinwesen mit geschlossenen Schulen und Kindergärten.

mirwirdnichtsmangeln antworten
6 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @mirwirdnichtsmangeln

Demokratie außer Kraft gesetzt? Wo siehst du das denn?

Es hat keine Abstimmung über die freiheitlichen Einschränkungen gegeben, oder?

"Demokratie" ist natürlich ein weites Feld. Im Moment sehe ich sie noch nicht ausser Kraft gesetzt... andererseits hat sich aber gezeigt, dass es Mechanismen gibt, die diese tatsächlich in kurzer Zeit ausser Kraft setzen können, wenn nur die Voraussetzungen stimmen.

Und das ist halt die Frage, die ich hier diskutieren will...

lucan-7 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2839
Veröffentlicht von: @lucan-7

"Demokratie" ist natürlich ein weites Feld. Im Moment sehe ich sie noch nicht ausser Kraft gesetzt... andererseits hat sich aber gezeigt, dass es Mechanismen gibt, die diese tatsächlich in kurzer Zeit ausser Kraft setzen können, wenn nur die Voraussetzungen stimmen.

Aber diese Gefahr ist doch schon immer gegeben und bekannt. Vielleicht war es nicht so sichtbar, wenn man sich nicht mit Gefahren für die Demokratie auseinander gesetzt hat, aber neu ist die Erkenntnis nicht.

channuschka antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @channuschka

Aber diese Gefahr ist doch schon immer gegeben und bekannt. Vielleicht war es nicht so sichtbar, wenn man sich nicht mit Gefahren für die Demokratie auseinander gesetzt hat, aber neu ist die Erkenntnis nicht.

Nein, das nicht. Aber die Geschwindigkeit, mit der unsere demokratische Selbstverständlichkeit unter bestimmten Voraussetzungen in Frage gestellt werden kann finde ich ziemlich erschreckend.

Es stellt sich halt die Frage, ob Derartiges auch unter anderen Vorgaben, aber ähnlichen Voraussetzungen möglich wäre... Stichwort: Angst, und einigen wenigen Menschen, die vorgeben, Lösungen parat zu haben... und einen Preis dafür fordern.

lucan-7 antworten
zelot05
(@zelot05)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 29

Da alle Autorität von Gott ausgeht müssen wir uns über die Gefahren für die Demokratie keine Sorgen machen.
Ich habe soviel Gottvertrauen, das ich weiß, das alles in seiner Hand liegt

1.Timo14
dass du das Gebot unbefleckt und untadelig bewahrst bis zur Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus, 15 welche uns zeigen wird zu seiner Zeit der Selige und allein Gewaltige, der König aller Könige und Herr aller Herren, 16 der allein Unsterblichkeit hat, der da wohnt in einem Licht, zu dem niemand kommen kann, den kein Mensch gesehen hat noch sehen kann. Dem sei Ehre und ewige Macht! Amen.

...somit ist Jesus König im Himmel also auch auf Erden!

zelot05 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2839
Veröffentlicht von: @lucan-7

Es stellt sich halt die Frage, ob Derartiges auch unter anderen Vorgaben, aber ähnlichen Voraussetzungen möglich wäre... Stichwort: Angst, und einigen wenigen Menschen, die vorgeben, Lösungen parat zu haben... und einen Preis dafür fordern.

Möglich wäre es, sobald die richtigen Menschen an der Macht sind aus vielen Gründen. Die Frage ist aber auch, ob so viele mitspielen würden oder es nicht doch mehr Prosteste gäbe, wenn es nicht zumindest halbwegs logisch begründet wäre. Aber ja, die Demokratie kann sich selbst nicht wirklich verteidigen und ist auf die Demokraten angewiesen. Und sie ist ohne gleich das System zu verlassen schneller abgebaut als eingeführt... auch dann wenn die Verfassung versucht dem vorzubeugen.

channuschka antworten
zelot05
(@zelot05)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 29

Römer 13, 1-2
Die Stellung zur staatlichen Gewalt
1 Jedermann sei untertan der Obrigkeit**, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott angeordnet.**
2 Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt der Anordnung Gottes; die ihr aber widerstreben, ziehen sich selbst das Urteil zu.

War Jesus Demokrat?
1.Timotheus 6,15

Ich gebiete dir vor Gott, der allem Leben gibt, und vor Christus Jesus, der vor Pontius Pilatus das gute Bekenntnis bezeugt hat, 14 dass du das Gebot unbefleckt, untadelig bewahrst bis zur Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus! 15 Die wird zu seiner Zeit[11] der selige[12] und alleinige Machthaber zeigen, der König der Könige[13] und Herr der Herren[14], 16 der allein Unsterblichkeit hat und ein unzugängliches Licht bewohnt, den keiner der Menschen gesehen hat, auch nicht sehen kann. Dem sei Ehre und ewige Macht! Amen[15].

zelot05 antworten
Queequeg
Beiträge : 3024

Beide Seiten
Ich stimme Dir in Deiner Analyse zu. Ich sehe durchaus große Gefahren, habe aber im Moment noch einen eher positiven Eindruck. U.a. erlebe ich zurzeit die Politiker selten vernünftig - Söder, alles andere als ein Freund von mir, erscheint geradezu staatsmännisch. Aber sicher, daraus kann schnell Ungutes werden. Mir ist u.a. ganz komisch geworden, als Finanzminister Scholz gestern sinnierte, dass möglicherweise der Staat direkt in Unternehmen einsteigen müsste.

Die andere Seite ist, dass eine Unmenge an solidarischen Kräften frei geworden ist.

queequeg antworten
2 Antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @queequeg

Mir ist u.a. ganz komisch geworden, als Finanzminister Scholz gestern sinnierte, dass möglicherweise der Staat direkt in Unternehmen einsteigen müsste.

Ich denke nicht, dass Olaf Scholz für einen wirtschaftlichen Systemwechsel steht. Ganz im Gegenteil. Er ist zwar SPD und die SPD hat so manchen komischen linken Vogel hervorgebracht. Wie z.B Lafontaine, Stegner, Ypsilanti. Olaf Scholz steht aber, unabhängig dazu, was ich von einigen seiner politischen Maßnahmen, Statements halte, zu einer soliden SPD. Es ist die typische Hamburger SPD. Wie auch Steinbrück, Clements zu einer SPD der Vernunft standen. Offensichtlich findet die SPD es schick, sich als linksliberal, links gebildet, usw. zu geben, aber sie hat im Großen immer den Weg zurück zur Vernunft gefunden. (Schröder ordne ich nicht in einer politischen Richtung ein, sondern als taube Nuss.)

Was den direkten Einstieg des Staates betrifft, so sehe ich in dem Vorschlag keinen direkten Einstieg in die Wirtschaft, sondern, um einer wirtschaftlichen Notzeit eine finanzielle Unterstützung durch eine stille Teilhaberschaft. Der Staat liefert Kapital und ist am Gewinn und Verlust beteiligt. Die Wirtschaft selbst, bleibt dadurch eigenständig. Ob dies nötig ist, kann man jetzt noch nicht sagen, aber die Gefahr besteht, dass wir durch den Virus auch in eine Epidemie der Rezession gelangen. Sonst halt ich grundsätzlich die Politik der achtziger Jahre, nämlich die Abkopplung der Wirtschaft (Lufthansa, Post, Telekom, Bahn) von der Wirtschaft für richtig, aber das darf kein starrer Grundsatz sein. Die Wirtschaft braucht in außergewöhnlichen Zeiten zur Stärkung, auch ggf. außergewöhnliche Maßnahmen. Nur durch Wirtschaftswachstum konnten wir bisher unseren Staat, als Sozialstaat an der Weltspitze halten.

orangsaya antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3024

Scholz selbst traue ich auch nichts Dummes oder Böses zu. Aber ich frage mich, wer alles durch sie hindurchgehen wird, wenn Türen erst einmal geöffnet sind.

queequeg antworten


Evana
Beiträge : 924

Das ganze ist ein 3-facher Angriff der unsichtbaren Feinde Gottes:
Täuschung, Panikmacherei und Viren.
Und wir tuen gut daran uns auf Jesus hin auszurichten und zu
hören und tun, was er uns sagt.

Nicht die Vernunft ist entscheidend, sondern Gottes Schutz, seine Kraft
und Macht alles ins Positive zu bringen und aus dem größten Mist
noch Dünger zu machen.

Die Welt hat eine Krise, aber Gott hat den Plan und ihm läuft nichts
aus der Kontrolle und er ist größer und stärker als alle Feinde zusammen.

evana antworten
lhoovpee
Beiträge : 2209

Handyortung
https://www.golem.de/news/gesetzentwurf-regierung-plant-handyortung-potenziell-infizierter-2003-147408.html

Bereits jetzt werden "anonyme Daten" ans RKI gesendet. Natürlich mögen die Daten für Wissenschaftler interessant sein. Ich sehe hier aber ein Datenmissbrauch. Wenn ich die meiste Zeit des Tages zuhause verbringe, sind die Standortdaten meines Handys nicht anonym, sondern sehr konkret mir zuordnungsbar.

Ich finde es beängstlich, dass hier mal ebenso die gesamte Bevölkerung überwacht werden soll.

lhoovpee antworten
29 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich finde es beängstlich, dass hier mal ebenso die gesamte Bevölkerung überwacht werden soll.

Das wird sie ja schon lange. Die Daten liegen ja alle vor und werden von den Firmen wie google ausgewertet. Hat bislang aber niemanden so richtig interessiert.

lucan-7 antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597

Mit ein Grund, warum ich die GPS-Funktion bei meinem Handy ausgeschaltet habe (abgesehen davon, dass sie ganz elend stromhungrig macht).
So ist es "nur noch" über die Zelle, in der das Handy eingeloggt ist, zu finden - und das vergrößert den Spielraum zumindest etwas....

belanna antworten
Hepper
(@hepper)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 3

Dann muss die WLAN Funktion auch aus sein. Denn auch über die WLAN Netzwerke lässt sich ein Bewegungsmuster erstellen und somit eine Person in Teilen identifizieren.

hepper antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @belanna

So ist es "nur noch" über die Zelle

Nein, dass geht wesentlich genauer. Du befindest dich ja meist in Reichweite von mehreren Zellen. Dadurch kann die Position relativ genau berechnet werden.

lhoovpee antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @lucan-7

Die Daten liegen ja alle vor und werden von den Firmen wie google ausgewertet

Es ist ein großer Unterschied, ob eine Firma Daten von mir sammelt, dessen Erfassung ich zugestimmt habe oder einer staatlichen Überwachung, der man sich nicht entziehen kann.

lhoovpee antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Es ist ein großer Unterschied, ob eine Firma Daten von mir sammelt, dessen Erfassung ich zugestimmt habe oder einer staatlichen Überwachung, der man sich nicht entziehen kann.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass die Leute einer Firma offenbar mehr Vertrauen schenken als dem Staat.

Wenn Google gerade Lust drauf hat können sie die Daten wem auch immer verkaufen... oder gleich die ganze Firma. Oder sie führen ihren eigenen Geheimdienst, der allein der eigenen Gewinnoptimierung dient. Nichts anderes machen die ja jetzt schon.

Ein Staat hingegen ist allein dem Volk und seinem Schutz verpflichtet. Trotzdem vertrauen wir den Firmen und misstrauen dem Staat... irgendwas stimmt da doch nicht.

lucan-7 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209

Du scheinst meinen Kritikpunkt nicht verstanden zu haben. Es geht um die Freiwilligkeit.

Google muss ich nicht nutzen. Ich kann mir ein Smartphone ohne Google kaufen. Ich kann sämtlichen Datenverkehr zu Google von meinen Endgeräten unterbinden. Ich brauchen keinen Google Account. Ich kann Google anordnen alle meine Daten zu löschen.

Das kann ich beim Staat alles nicht.
Mit Vertrauen hat das nichts zu tun.

lhoovpee antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Du scheinst meinen Kritikpunkt nicht verstanden zu haben. Es geht um die Freiwilligkeit.

Google und Facebook haben hier und jetzt Daten über dich. Das kannst du praktisch nicht mehr verhindern wenn du nicht gerade in einem Loch im Wald lebst. Und dann würdest du hier nicht posten.

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich kann Google anordnen alle meine Daten zu löschen.

Hast du mal nachgefragt, ob die alle deine Suchanfragen bitte mal löschen?

lucan-7 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @lucan-7

Google und Facebook haben hier und jetzt Daten über dich.

Ja dem bin ich mir bewusst.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Hast du mal nachgefragt, ob die alle deine Suchanfragen bitte mal löschen?

Ich habe das Recht, dass sie diese Daten löschen müssen. Du hast auch das Recht auf eine Auskunft über alle deine Daten, die beim Dienstleister gespeichert sind.

Ob das in der Realität dann gemacht wird ist eine ganz andere Frage und spielt eine nachgelagert Rolle. Erst einmal geht es darum, welches Recht gilt. Sollten sie meinem Löschantrag nicht nachkommen, können sie dafür verklagt werden.

Aber wir kommen vom Thema ab. Ganz egal, was Google oder Facebook mit meinen Daten macht. Das alles rechtfertigt nicht, warum der Staat auf mein Bewegungsprofil zugreifen dürfen sollte.

lhoovpee antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ob das in der Realität dann gemacht wird ist eine ganz andere Frage und spielt eine nachgelagert Rolle. Erst einmal geht es darum, welches Recht gilt. Sollten sie meinem Löschantrag nicht nachkommen, können sie dafür verklagt werden.

Die Frage ist allerdings auch, was denn überhaupt als "persönliche Daten" gilt. Handyortung allein gilt als anonym, obwohl man dadurch prinzipiell den Wohnort bestimmen kann.

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Aber wir kommen vom Thema ab. Ganz egal, was Google oder Facebook mit meinen Daten macht. Das alles rechtfertigt nicht, warum der Staat auf mein Bewegungsprofil zugreifen dürfen sollte.

Das war die Frage, in der Tat.

Und die Frage ist eben auch: Wenn es der Staat nicht darf, warum sollte Google es dann dürfen?

Ist es richtig und vertretbar, wenn eine Firma wie Google anhand der Daten sagen kann, wie die Bewegungsprofile und damit potentielle Ansteckungswege verlaufen - der Staat, der die Bürger schützen soll, aber nicht auf diese Daten zugreifen darf?

Denn das bedeutet am Ende, dass eine gewinnorientierte Firma die Bürger möglicherweise besser schützen kann als die Regierung.

Ist das erstrebenswert?

lucan-7 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2839

Die Sache ist doch -
Gegenüber google und co hab ich (notgedrungen) zugestimmet, dass sie meine Daten speichern und wozu sie sie nutzen. Ich hab mir das tatsächlich auch mal durchgelesen, allerdings nicht gemerkt. Dem Staat gegenüber hab ich nicht zugestimmt. Ob google die Daten weitergeben dürfte, weiß ich daher nicht. Zur Strafverfolgung steht glaub ich in den Bedingungen, ob Gefahrenabwehr auch drin steht, weiß ich nicht mehr. Denn nur damit wäre ja eine Weitergabe an den Staat zu rechtfertigen.

Dass es bei der Frage nach der Auswertung von Handydaten, bzw. der Standortdaten durch den Staat auch rechtliche Schwierigkeiten gibt, unter anderem die Zustimmung der Bürger hat ja auch die Justizministerin in der Tagesschau gesagt. Von daher ist das gerade zumindest in Deutschland eh vom Tisch.

Allerdings wäre das anderst als "Ausgangssperre" für mich derzeit durchaus ein Grund gegen die Regierung zu protestieren. Auf welche Weise auch immer.

channuschka antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @channuschka

Die Sache ist doch -
Gegenüber google und co hab ich (notgedrungen) zugestimmet, dass sie meine Daten speichern und wozu sie sie nutzen.

Und wenn das Handy vom Staat ausgegeben worden wäre, dann hättest du nicht zugestimmt?

Spätestens, wenn der Google Konzern verstaatlicht wird (Was natürlich jetzt nur eine theoretische Überlegung ist) hätte der Staat damit so oder so das Recht an deinen Daten.

Vielleicht würden ja auch die Russen gerne Google kaufen... oder Saudi Arabien. Warum soll der Google Konzern selbst, dem du deine Einwilligung gegeben hast, irgendwie besser sein?

lucan-7 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2839
Veröffentlicht von: @lucan-7

Und wenn das Handy vom Staat ausgegeben worden wäre, dann hättest du nicht zugestimmt?

Vermutlich hätte ich dann auch zugestimmt, wenn es keine andere Möglichkeit gegeben hätte.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Spätestens, wenn der Google Konzern verstaatlicht wird (Was natürlich jetzt nur eine theoretische Überlegung ist) hätte der Staat damit so oder so das Recht an deinen Daten.

Stimmt, dem ist aber nicht so und daher muss ich mir da auch keine Gedanken machen. Und falls das passieren würde, müsste ich überlegen, was ich tue. Ob es eine andere Möglichkeit gibt, ob es mir egal ist oder ob ich auf Rauchzeichen umsteige (wobei da der Datenschutz sicher nicht gegeben ist).

Ich glaube auch nicht, dass Konzerne besser sind als der Staat. Nur haben sie andere Möglichkeiten und andere Ziele, was sie mit den Daten wollen und das ist dann doch ein Unterschied.
Und ich bin gerne vorher bewusst, wer theoretisch rechtlich legal Zugriff auf meine Daten hat.

Davon abgesehen, dass eine Handyortung jetzt bei Corona auch nicht so das wahre ist. Denn dadurch wird auch nur festgestellt, dass ich bei ungefähr den selben Koordinaten war und nicht mit wem ich Kontakt hatte.Ich hab mir letzte Woche noch Rezepte geholt für Medikamente, die ich dauerhaft nehme (und die wichtiger sind als Klopapier) und die Praxis ist in einem Gebäude mit vielen Praxen. Alle getrennt von einander. Die Praxis war so leer, wie ich es noch nie erlebt habe und außer mir nur ein Patient dort. Also, falls es nicht gerade die Arzthelferin war, die infiziert war und es auf das Rezept übertragen hat, war ich da sicher mit niemand infiziertem in Kontakt. Aber meine Handydaten geben nicht her in welcher Praxis ich war. Auch weil ich das W-Lan aus hatte und mich daher nicht ins Praxis-W-Lan eingeloggt habe. Denn darüber könnte man dann zumindest bei meiner Freundin feststellen in welcher Wohnung hier im Haus sie war, als sie mich vor zwei Wochen besucht hat.

channuschka antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @channuschka

Davon abgesehen, dass eine Handyortung jetzt bei Corona auch nicht so das wahre ist. Denn dadurch wird auch nur festgestellt, dass ich bei ungefähr den selben Koordinaten war und nicht mit wem ich Kontakt hatte.

Es geht bei diesen Auswertungen auch nicht um Kontakte von Einzelpersonen, sondern nur um Tendenzen.

Es gab da mal eine interessant Untersuchung über Familienstreitigkeiten in den USA. Die Auswertung einzelner Daten bringt da gar nichts, weil man halt im Einzelfall nicht weiss, was da los war.

Hat man aber hunderttausende oder gar Millionen von Daten zur Verfügung ergeben sich da plötzlich Tendenzen, die entsprechende Schlussfolgerungen zulassen (Dauer des Aufenthaltes in anderen Ortschaften zur Zeit eines Feiertages, der typischerweise für Familienbesuche genutzt wird).

lucan-7 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @lucan-7

Es geht bei diesen Auswertungen auch nicht um Kontakte von Einzelpersonen, sondern nur um Tendenzen.

Aus Forschungssicht mag das interessant sein (zur Kontrolle, ob die Maßnahmen gegriffen haben). Mehr aber auch nicht.

Es hilft niemanden Gesund zu werden.
Die Daten sind zu ungenau um einzelne Personen über mögliche Infektionsgefahren zu informieren. Da bräuchte man schon GPS und WLAN Daten. Die hat der Mobilfunkprovider aber nicht.

lhoovpee antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Aus Forschungssicht mag das interessant sein (zur Kontrolle, ob die Maßnahmen gegriffen haben). Mehr aber auch nicht.

Es hilft niemanden Gesund zu werden.
Die Daten sind zu ungenau um einzelne Personen über mögliche Infektionsgefahren zu informieren. Da bräuchte man schon GPS und WLAN Daten. Die hat der Mobilfunkprovider aber nicht.

Hängt davon ab, ob sich Unterschiede ergeben, die sich auswerten lassen. Schon die Menge an Leuten, die sich in der Öffentlichkeit bewegen, sagt ja etwas aus. Die Frage ist lediglich, ob die Aussagekraft dann so groß ist, dass sie den Aufwand rechtfertigt, da hast du schon recht.

lucan-7 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @lucan-7

Schon die Menge an Leuten, die sich in der Öffentlichkeit bewegen,

Dafür braucht man aber nur die anonymisierten Schwarmdaten. Die bekommt das RKI jetzt bereits. Dafür bedarf es keine weiteren Gesetze, die mehr Befugnisse erlaubt.

lhoovpee antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @lucan-7

was denn überhaupt als "persönliche Daten" gilt.

Alles, was auf die Identitität schlißen lässt. Das ist relativ gut definiert.

Mein Bewegungsprofil gehört dazu.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Und die Frage ist eben auch: Wenn es der Staat nicht darf, warum sollte Google es dann dürfen?

Nein, das ist nicht die Frage.
Ich wiederhole: Ich kann Google anordnen meine Daten zu löschen. Anschließen kann ich sämtliche Dienste von Google blocken. Ausgenommen sind natürlich Dinge, die ich öffentlich mache.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Ist es richtig und vertretbar, wenn eine Firma wie Google anhand der Daten sagen kann, wie die Bewegungsprofile und damit potentielle Ansteckungswege verlaufen - der Staat, der die Bürger schützen soll, aber nicht auf diese Daten zugreifen darf?

Der Staat darf das auch, wenn er sich von allen Usern die Einwilligung holt.

lhoovpee antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Es ist ein großer Unterschied, ob eine Firma Daten von mir sammelt, dessen Erfassung ich zugestimmt habe oder einer staatlichen Überwachung, der man sich nicht entziehen kann.

Nun ja, um nein zu sagen, muss man sich durch einen Dschungel kämpfen . Die Handys und Verträge sind so eingerichtet, dass du zustimmst und erst in der Nachlese verifizieren kannst, wo du zugestimmt hat, ob die Dienste bei einer Ablehnung noch funktionieren und über die bestehenden Daten hast du keinen Überblick. Die sind in den USA und China gesichert. 😉

orangsaya antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209

Hier geht es erst einmal darum, welches Recht besteht. Ob man dieses Recht dann durchsetzen kann, ist eine nachgelagerte Diskussion.

lhoovpee antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Hier geht es erst einmal darum, welches Recht besteht. Ob man dieses Recht dann durchsetzen kann, ist eine nachgelagerte Diskussion.

Gundrechte, die vor ein paar Wochen noch selbstverständlich waren, bestehen nicht mehr. Auch, wenn man meint, mit Worten davon abzulenken. Versammlungsverbot, heißt jetzt Ansammlungsverbot z.B. In NRW sind Grundrechte sogar per Strafe und Bußgeld teilweise verboten. Das sind kritische Punkte, aber jetzt geht es darum so viel Leben wie möglich zu retten. Wenn ich eine SMS bekomme, dass ich mich untersuchen lassen muss, dann ist bin ich für die Information und Analyse, dass ich besonders gefährdet bin, dankbar. Obwohl im Falle einer Infektion auch wieder Grundrechte aushebeln können. Einmal die Freiheit, für mich , oder gegen eine Behandlung zu entscheiden, aber auch die Therapiefreiheit des Arztes. Was die Frage der Patientenverfügung betrifft, so stelle ich mir auch die Frage, ob und wie wir sie einhalten können. Ich habe durch Implantation eine Anlage im Körper, die mich wiederbelebt. Das ist kein Witz. Dem geht ein mittelbare Verfügung voraus. Doch die Frage stellt sich nicht nur im Hinblick, von Corona, was ist, wenn ich an einer anderen Ursache sterbe. Werde ich mich dann quälen? Wie sollen die Ärzte, wenn ich kein Bett habe, sondern im Krankenhaus im Flur liege und die Leichensäcke um die Ecke sind, auch noch eine Verfügung berücksichtigen? Da sind solche Fragen, wie ,ob meine Daten auch korrekt erfasst wurden, sekundär. Wie worst, die Case "Corona" wird, wissen wir nicht. Deswegen ist der gesellschaftliche Zusammenhalt vorrangig.

orangsaya antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @orangsaya

Wenn ich eine SMS bekomme, dass ich mich untersuchen lassen muss, dann ist bin ich für die Information und Analyse, dass ich besonders gefährdet bin, dankbar.

Für so ein Service sind die Mobildaten nicht geeignet. Dafür ist die Ortung über die Mobilmasten viel zu ungenau. Da müssten schon GPS Daten herangezogen werden. Die haben die Mobilfunkprovider aber gar nicht.

lhoovpee antworten
Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 386

Bei den vielen "Knallköppen" in unserer Gesellschaft scheint es notwendig zu sein. So einfach ist das.
Datenschutz - den kannst Du knicken, wenn es Dir ans Fell (an die Gesundheit) geht. Und das ist auch richtig so.

vigil antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15321
Veröffentlicht von: @vigil

Datenschutz - den kannst Du knicken, wenn es Dir ans Fell (an die Gesundheit) geht. Und das ist auch richtig so.

Mit dieser und ähnlicher Argumentation kannst du aber so ziemlich jede Freiheit abschaffen, die es so gibt. Das halte ich nicht für erstrebenswert.

lucan-7 antworten
Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 386

Völlig richtig, denke ich.
Besondere Zeiten aber ziehen besondere Maßnahmen nach sich.
Wichtig ist, aufmerksam zu sein und besondere Maßnahmen auch wieder zum Ende kommen zu lassen, wenn denn die Gegebenheiten wieder anders sein werden.
Ich fürchte, das wird dauern.

vigil antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @vigil

So einfach ist das.

Nein, so einfach ist das nicht.
Wir haben genug andere Maßnahmen, um das Virus einzudämmen. Da muss keine Totalüberwachung für geschaffen werden.

lhoovpee antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich finde es beängstlich, dass hier mal ebenso die gesamte Bevölkerung überwacht werden soll.

Kann ich nachvollziehen. Das würde ich auch nicht vertretbar finden.
Bei Personen, die unter häuslicher Quarantäne stehen, würde ich das aber in Ordnung finden, wenn auf diese Weise überprüft würde, ob sie sich an die Quarantäne- Bestimmungen halten. Eine Alternative dazu wäre die Unterbringung in einer stationären Quarantäne-Einrichtung.
Allerdings müsste die Überwachung sofort enden, wenn der/die Betroffene als geheilt gilt und dann auch alle gesammelten Daten wieder gelöscht werden.

suzanne62 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2209
Veröffentlicht von: @suzanne62

Bei Personen, die unter häuslicher Quarantäne stehen, würde ich das aber in Ordnung finden, wenn auf diese Weise überprüft würde, ob sie sich an die Quarantäne- Bestimmungen halten.

Nun, die Person kann das Handy auch einfach zu hause lassen, wenn sei gegen die Quarantäne verstoßen möchte. Eine wirklich gutes Werkzeug zur Kontrolle ist es also nicht.

Wenn es auf freiwillige Basis laufen soll, könnte so etwas mit eine App umgesetzt werden, die der betroffene nach Ende der Quarantäne wieder deinstallieren kann. Da muss man nicht an die Daten des Providers; zudem kann eine App auch WLAN- und GPS-Standortbestimmung nutzen, was wesentlich genauer ist.

lhoovpee antworten
Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772

Das wäre doch eine Möglichkeit, die Totalüberwachung zu testen. Für mich ist das keine Option. Ich beteilige mich da bestimmt nicht. Das geht mir zu weit!

helle antworten


Seite 1 / 2
Teilen: