Benachrichtigungen
Alles löschen

Ganz großes Kino in Thüringen

Seite 5 / 5

Alescha
Themenstarter
Beiträge : 6423

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sensation-in-thueringen-fdp-mann-kemmerich-zum-ministerpraesidenten-gewaehlt-a-744a8d7b-243c-4f36-b4db-ca1e188d65d8

Gerade so in den Landtag gerutscht, stellt die FDP jetzt den Ministerpräsidenten. Da bin ich mal auf sein Kabinett gespannt.

CDU-Landeschef Mike Mohring sagte direkt im Anschluss an die Wahl Kemmerichs: "Wir haben den Kandidaten der Mitte gewählt, wir sind nicht verantwortlich für das Wahlverhalten anderer Parteien." Aber es sei wichtig, dass "Thomas Kemmerich klar macht, dass es keine Koalition mit der AfD gibt".

Ja klar. 🤣

Immerhin hat ihn eine Koalition mit der AfD Kemmerich zum Ministerpräsidenten gemacht. 😠

Antwort
702 Antworten
Ungehorsam
Beiträge : 3336

Thüringer CDU-Mitgliedern reicht es - Austritt
https://www.gmx.net/magazine/politik/thueringer-cdu-politiker-wechselt-tabubruch-gruenen-34410680

ungehorsam antworten
5 Antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932

Manchmal ist es besser, wenn man seiner Mama nicht hinterher läuft.

orangsaya antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284

Warum Mehrzahl?
Warum schreibst du in der Überschrift in der Mehrzahl, wo doch nur von einem berichtet wird? Damit es dramatischer klingt?

lucan-7 antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 413

Bei amtierenden CDU-Landtagsabgeordneten würde das so allerdings nicht funktionieren. Dann käme sofort die Frage auf, warum die dann vor wenigen Tagen noch (trotz fehlendem Fraktionszwang!) mit der AfD für Kemmerich gestimmt haben. Denn solche Leute dürften die Grünen dann konsequenterweise gar nicht als Mitglieder akzeptieren.

Den Vorwurf des AfD rechts überholens an die CDU ist für mich dann auch wirklich des "Guten" zu viel...

tertullian antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772
Veröffentlicht von: @tertullian

Den Vorwurf des AfD rechts überholens an die CDU ist für mich dann auch wirklich des "Guten" zu viel...

Ich sehe sie eher nach links fliegen!

helle antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @helle
Veröffentlicht von: @helle

Den Vorwurf des AfD rechts überholens an die CDU ist für mich dann auch wirklich des "Guten" zu viel...

Ich sehe sie eher nach links fliegen!

Das sieht ja danach aus, als ob sie einigermaßen in der Mitte balanciert, wenn Kritik von beiden Seiten kommt.

Helmut

hkmwk antworten


Alescha
Themenstarter
Beiträge : 6423

Stefan Räpple MdL AfD Ba-Wü, weiß schon, was zu tun ist:

Wäre ich Kemmerich, würde ich an seiner Stelle sofort alle staatlichen Gelder für Linksextremisten stoppen, dann die linken Zentren räumen lassen, den VS Thüringen übernehmen, die Staatsanwälte austauschen, indoktrinierende Lehrer beurlauben und den GEZ-Rundfunkstaatsvertrag kündigen.
Dann wäre schon viel erreicht. Ginge an einem Tag.

Klick

Alles lupenreine Demokraten, die Jungs und Mädels von der AfD.

alescha antworten
12 Antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @alescha

Alles lupenreine Demokraten, die Jungs und Mädels von der AfD.

Das "ginge an einem Tag" rundet die Vorschläge ja auch vorbildlich demokratisch ab. 😀

Wie undemokratisch, nicht mit solche Leuten zusammenarbeiten zu wollen!

Helmut

hkmwk antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 3336

Und alle Maßnahmen unter Umgehung des Parlamentes! Die Abgeordneten haben ihre Schuldigkeit getan, nämlich einen MP gewählt. Nun werden sie nicht mehr benötigt.
Und genau so wird es ablaufen, wenn irgendwo eine Afd mitbestimmen darf.
Aber das sind ja alles Demokraten.

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte!

ungehorsam antworten
klappstool
(@klappstool)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 422
Veröffentlicht von: @alescha

Alles lupenreine Demokraten, die Jungs und Mädels von der AfD.

Ich bin dankbar, dass der Mann das gleich in dieser Ausführlichkeit geschildert hat. So weiß man im Detail, wie es bei einer evtl. Machtergreifung im Bund vor sich gehen könnte.

Nachtrag vom 08.02.2020 2155
Und der Mann ist auch noch Landtagsabgeordneter!

klappstool antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1348

Bei Kemmerich muss sich keiner Sorgen machen; er hat glaubwürdig seine Linie klar gemacht.

Es ist Konsens, dass die Partei des Schiessbefehls an der Grenze nicht demokratisch ist. Bezüglich der Partei, die tatsächlich die Bevölkerung terrorisiert und Flüchtlinge systematisch erschossen hat, bröckelt dieser Konsens. Bei dieser Prinzipientreue wird das mit der AfD auch nur noch ca. ein Jahrzehnt dauern, bis sie als „demokratisch“ gilt.

Bei der Aufzählung musste ich allerdings schmunzeln. Die Staatsanwaltschaften und Gerichte haben seit ein paar Jahren enorme Nachwuchsprobleme und die wirklich problematischen Jahre kommen erst noch. Auch in meinem Jahrgang hat kaum jemand diesen Dienst in Erwägung gezogen, trotz der ständigen Umwerbung. Wir sind lieber Anwälte geworden oder in der Wissenschaft unterwegs. Da ist im Staatsdienst kein Austausch möglich und schon gar nicht an einem Tag.

johnnyd antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @johnnyd

Bezüglich der Partei, die tatsächlich die Bevölkerung terrorisiert und Flüchtlinge systematisch erschossen hat, bröckelt dieser Konsens.

Er bröckelt, weil auch deren Kurs bezüglich Terror, Schießbefehl etc. inzwischen ein anderer ist. Sollte die AfD sich vom "Flügel" distanzieren und Leute wie Gauland nur noch eine Minderheit in ihr vertreten, wird sie sicher auch für die CDU koalitionsfähig werden - auch wenn dann die Antifa brüllt, dass man mit Faschisten nicht zusammengeht.

Aber bis es so weit ist, wird noch viel Wasser die Elbe herabströmen ...

Veröffentlicht von: @johnnyd

Bei der Aufzählung musste ich allerdings schmunzeln. Die Staatsanwaltschaften und Gerichte haben seit ein paar Jahren enorme Nachwuchsprobleme [...] Da ist im Staatsdienst kein Austausch möglich und schon gar nicht an einem Tag.

Wenn es keine Nachwuchsprobleme gäbe, wär die Forderung für dich also völlig ok? Da vergeht mir das Lachen!

Helmut

hkmwk antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1348

Dein manipulativen Duktus gefällt mir nicht. Versuche deine Suggestivfragen bei jemand anderem aus.

johnnyd antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @johnnyd

Dein manipulativen Duktus gefällt mir nicht. Versuche deine Suggestivfragen bei jemand anderem aus.

Also wenn einem zu einem eindeutig undemokratischen Vorschlag nur einfällt, dass der wegen Nachwuchsproblemen unrealistisch ist, dann ziehe ich meine Schlüsse. Die ich erst revidiere, wenn da eine deutliche Distanzierung folgt.

Helmut

hkmwk antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 413

Räpple stand Höcke noch nie in Sachen Rechtslastigkeit nach. Er ist nur längst nicht so bekannt. Dazu ist er auch noch ein Studienabbrecher. Die AfD wirft ja gerne den Grünen vor, sehr viele dieser Art in ihren Reihen zu haben.

tertullian antworten
21thdigitalmen
(@21thdigitalmen)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 120

und Hypnotherapeut. vielleicht denkt er ja, wenn er genug Formeln beschwört, bekommt die AfD 51%
Dieser verbalen Luftpumpe braucht man gar keine Aufmerksamkeit schenken. Hoffe bei den nächsten Landtagswahlen kommen die unter 10% und damit fliegen auch ein Räpple und Gedeon wieder raus.

21thdigitalmen antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 413
Veröffentlicht von: @21thdigitalmen

Hoffe bei den nächsten Landtagswahlen kommen die unter 10% und damit fliegen auch ein Räpple und Gedeon wieder raus.

Wird schwierig. Sie stehen nach einer aktuellen Umfrage immer noch bei 13 %. Das sind zwar 2 % weniger als 2016, aber man weiß nie, ob sich alle AfD-Wähler auch outen. Um die aus dem Landtag zu kriegen braucht es wohl ein "Ibiza"-Ereignis...

tertullian antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1326

Bist du denn für staatliche Gelder für Linksextremisten?

pankratius antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Bist Du denn für staatliche Gelder für Rechtsextremisten?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Was der Blick aus den hinteren Reihen offenbart
Ich diskutiere jetzt nicht über Parteipositionen, denn darüber wurde schon genug diskutiert. Deshalb setze ich mich lieber in eine der hinteren Reihen. Da entgeht einem zwar so manches Detail, aber dafür sieht man die ganze Leinwand auf einen Blick, einschließlich der Zuschauer in den vorderen Reihen, die sich so herrlich über das Geschehen auf der Leinwand entrüsten. Und was sich mir aus dieser von Details ungestörten, ganzheitlichen Perspektive präsentiert, kann man mit diesen Tafeln vergleichen, mit deren Hilfe der Augenarzt das Farbensehen prüft: Lauter bunte Punkte.

Und da zeigt sich erst mal ein ganz unterhaltsames Possenspiel: Da ist ein Punkt, der findet sich selbst ganz toll. Und lehnt deshalb die anderen Punkte um sich herum ab: Falsche Farbe, falsche Größe, falsche Position, unsauber gedruckt, ausgefranste Ränder, vielleicht gar ungenügende Abgrenzung von noch anderen Punkten. Jeder hält sich für den Nabel der Welt, und ist doch nur Stückwerk.

In dem ganzen Streit ist man ständig dabei, anderen Wählerstimmen abzutrotzen, sie schlechtzureden, sie zu bekämpfen oder zu verhindern oder auszugrenzen. Und wenn sich eine Koalition schon nicht vermeiden läßt, ringt man um den "kleinsten Nenner", achtet darauf, daß stets die eigene Handschrift erkennbar bleibt, verteilt Ministerposten strategisch. Und zerstreitet sich am Ende doch wieder...

So war es wohl immer (die DDR vielleicht mal ausgenommen), und so könnte es eigentlich auch weitergehen. Dummerweise ist unsere Welt inzwischen VUCA geworden, also unbeständig, unsicher, vieldeutig und unüberschaubar komplex. Keine gute Zeit für gute Politik. Komplexität bedeutet: Ein Teil der Kräfte und Wirkzusammenhänge im System ist nicht wahrnehmbar. Aber sie wirken trotzdem. Politisches Handeln geschieht zunehmend im Blindflug. Weil sich jeder um sich selbst dreht, fehlt es allen an Orientierung.

Während man auf der Leinwand kämpft und sich in den vorderen Reihen entrüstet, seufzen die Zuschauer in den hinteren Reihen: Ach würden sie sich doch endlich zusammenraufen und anfangen das zu tun, wozu sie gewählt und berufen sind, nämlich Politik fürs Volk zu machen. Würden sie doch endlich ihre unterschiedlichen Erkenntnisse, Sichtweisen und Blickwinkel zusammenbringen, um gemeinsam das große Bild zusammenzutragen und darin die Zeichen der Zeit zu erkennen. Aber leider hat keiner der Akteure einen Blick dafür. Was bleibt, ist Orientierungslosigkeit die man durch buchstäblich blinden Aktionismus kompensiert. Und niemand bemerkt, daß sich am Horizont nicht nur ein einzelner, sondern ein ganzer Schwarm schwarzer Schwäne nähert. Ein gruseliger Film, der da vorn läuft. Ich mag ihn nicht mehr sehen.

Details sind wichtig. Doch ich habe sie hier ausgeklammert, um den Blick auf das größere Bild zu lenken. Die Qualitätskontrolle der Druckerei muß die einzelnen Punkte auf den Farbtafeln mit der Lupe untersuchen. Wenn man das aber beim Augenarzt macht, dann entgeht einem die eigentliche Information, die sich nur dem ganzheitlichen Blick offenbart. Und dann bekommt man kein Farbensehen bescheinigt und darf nicht den Führerschein machen.

Die Antwort auf Komplexität lautet: Kommunikation, Kooperation, das große Muster entdecken. Die Wirtschaft sucht gerade Wege, sich sich dieser Herausforderung zu stellen, wenn auch nicht freiwillig, sondern aus ökonomischen Zwängen heraus. Aber die Politik scheint sich dafür überhaupt nicht zu interessieren. So nimmt das Drama seinen Lauf, und es bleibt unklar, ob es ein Happy End gibt. Schon der Turmbau zu Babel scheiterte an Kommunikationsproblemen. Jesus sagt: Ein Reich, das sich in sich selbst uneins ist, wird keinen Bestand haben.

Anonymous antworten
9 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @joseph

Ach würden sie sich doch endlich zusammenraufen und anfangen das zu tun, wozu sie gewählt und berufen sind, nämlich Politik fürs Volk zu machen.

Klingt gut. Nur hat die AfD leider ganz eigene Vorstellungen davon, wer zum "Volk" gehört - und wer nicht.

Aber das verliert man aus den hinteren Reihen möglicherweise schnell mal aus den Augen...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

So schnell sind wir wieder auf der Detailebene ... keine Chance für das große Bild?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber das verliert man aus den hinteren Reihen möglicherweise schnell mal aus den Augen...

Doch, doch, das Muster ist auch in den hinteren Reihen deutlich zu erkennen: Schuld daran, daß ich nicht tue, was ich tun sollte, sind immer die anderen.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @joseph

So schnell sind wir wieder auf der Detailebene ... keine Chance für das große Bild?

In diesem Fall machen die Details den Unterschied.

Veröffentlicht von: @joseph

Schuld daran, daß ich nicht tue, was ich tun sollte, sind immer die anderen.

Für manche ist die Suche nach Schuldigen ein Detail von vielen... für andere ist es bereits der gesamte politische Inhalt.

lucan-7 antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @joseph

Ich kenne andere Punktsysteme. Wer farbenblind ist, erkennt da ja nix. Aber es gibt auch Punktmengen, wo der auch was sieht, nur eben andere Zeichen als Normalsichtige .. aber das nur nebenbei.

Veröffentlicht von: @joseph

Da ist ein Punkt, der findet sich selbst ganz toll. Und lehnt deshalb die anderen Punkte um sich herum ab

Der Blaune Punkt.

Veröffentlicht von: @joseph

Und wenn sich eine Koalition schon nicht vermeiden läßt

Dass die AfD schon mal ne Koaltion nicht vermeiden und Ministerposten verteilen konnte, wär mir neu.

Veröffentlicht von: @joseph

Ach würden sie sich doch endlich zusammenraufen und anfangen das zu tun, wozu sie gewählt und berufen sind, nämlich Politik fürs Volk zu machen.

Nur ist sich das Volk ja nicht einig, was denn "Politik fürs Volk" ist. Wenn es einen einheitlichen Volkswillen gäbe, hätte die Partei, die den vertritt, über 50% der Stimmen. So was gabs ja mal in der BRD, und in Bayern ist das nicht so lange her, da war das normal.

Aber jetzt gibt es eben verschiedene Volkswillen: Großkonzerne und Miethaie enteignen, Steuern senken, Mittelstand entlasten, Schulden zurückzahlen, mehr Sozialausgaben, endlich das unsinnige Sparen bei Bundeswehr, Polizei etc. beenden, konsequente Abrüstungs- und Friedenspolitk, mehr Geld für Krankenschwestern, Lehrer, und andere unterbezahlte Menschen, Vollbeschäftigung, strengere Vorschriften für Verbraucher-, Gesundheit- und Umweltschutz, mehr Markt und Eigenverantwortung ... ja, uch weiß, es gibt noch viel mehr Punkte ...

Das Genie, dass diesen gesammelten Volkswillen in jedem Punkt erfüllt, ist noch nicht in Erscheinung getreten.

Feinde der Demokratie erzählen dann, dass Politiker, die nicht ihren Volkswillen, sondern den Volkswillen von anderen teilen des Volkskörper erfüllen, Volksverräter wären. Und weil die immer vom "Volk" (lat. populus) reden, nennt man sie Populisten.

Und Populisten "vergessen" auch immer, dass ein Kernpunkt der Demokratie ist, dass eine legale Opposition möglich ist. Anders als in China, wo schon die Warnung vor einem neuartigen Virus als Opposition und Verbreitung bösartiger Gerichte geahndet wurde - und jetzt haben wir nach SARS den zweiten weltweiten Coronavirus (Wuhan-Virus).

Aus diesem Prinzip (erstmals formal etabliert 1688 in GB) folgen dann auch Dinge wie Pressefreiheit (die Presse darf Dinge schreiben, die meinem Weltbild widersprechen), Minderheitenschutz (in D z.B. für Juden und Muslime), das Rechtsstaatprinzip (auch der widerlichste Verbrecher kann von Regeln profitieren, die für alle gelten) und so weiter.

Dass Demokraten gemeinsam gegen die Feinde der Demokratie stehen, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Und das ist keine "Detailfrage", da geht es ums große Ganze. Unsere Freiheit, und damit auch um das Wohl unseres Volkes.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Nur ist sich das Volk ja nicht einig, was denn "Politik fürs Volk" ist. Wenn es einen einheitlichen Volkswillen gäbe, hätte die Partei, die den vertritt, über 50% der Stimmen. [...]

Aber jetzt gibt es eben verschiedene Volkswillen

Das klingt so nach: Das Wahlvolk ist schuld. Zugegeben, die Gesellschaft ist immer tiefer und immer vielfältiger gespalten. Das Zukunftsinstitut weist in seinem aktuellen Newsletter mit Blick auf den Brexit darauf hin, daß unterkomplexes Herangehen an komplexe Fragestellungen für Polarisierung sorgt.

Ich halte Diversität in einer Gesellschaft für wichtig, gerade in krisenschwangeren Zeiten. Das stärkt nämlich die Resilienz. Deshalb ist es gut, daß wir eine Parteiendemokratie haben, die ein weites Spektrum umfaßt.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Das Genie, dass diesen gesammelten Volkswillen in jedem Punkt erfüllt, ist noch nicht in Erscheinung getreten.

Mein Reden: Einer allein schafft es nicht. Deshalb sollten sich die Parteien eben nicht bekämpfen, sondern miteinander kooperieren.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Dass die AfD [...]

Die Komplexität stellt eine neue Anforderung an Leute, die Politiker sein wollen: Sie müssen nicht nur reden können, sie müssen miteinander reden können - auch wenn die Positionen sich kraß unterscheiden. Aber das ist wirklich schwierig. In anderen Bereichen (z.B. Wissenschaft oder Wirtschaft) hat man das auch noch nicht wirklich drauf. Die Welt ist komplex geworden, aber der Mensch ist noch nicht reif dafür...

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @joseph

Das klingt so nach: Das Wahlvolk ist schuld.

Es geht doch nicht um "Schuld". Fakt ist, dass es unterschiedliche Interessen in der Bevölkerung gibt (und schon immer gab), die per Kompromiss alle mehr oder weniger berücksichtigt werden sollten. Oder ums in DDR-Sprech zu sagen: die müssen nicht-antagonistisch organisiert werden.

Schuld haben nur die, die solche Gegensätze unbedingt antagonistisch austragen wollen, sprich: Populisten wie AfD.

Veröffentlicht von: @joseph

Deshalb sollten sich die Parteien eben nicht bekämpfen, sondern miteinander kooperieren.

Das Bekämpfen hält sich ja in Grenzen, es gibt Koalitionen, zuweilen Absprachen mir der Opposition ...

Aber natürlich gibt es Grenzen. Wer die Demokratie in Frage stellt, mit dem sollte man nicht kooperieren. Das galt (!) für die Linkspartei, das gilt für AfD (insbesondere Höcke-Flügel).

Was die AfD wünscht, geht in Richtung Polen, Ungarn, Türkei. Wenn du dich nicht an Details aufhängst, kannst du das als 3 Stufen einer Entwicklung betrachten, und bei Höcke habe ich den Eindruck, dass der noch weiter gehen wird, wenn man ihn lässt.

Veröffentlicht von: @joseph

Die Komplexität

... ist ein ganz neues Fass. Stimme dir im Wesentliche zu, aber hier wär das off-topic, und das Thema hier ist jetzt schon ziemlich voll, also sag ich nicht mehr dazu.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

OT

Veröffentlicht von: @hkmwk
Veröffentlicht von: @hkmwk

Die Komplexität

... ist ein ganz neues Fass. Stimme dir im Wesentliche zu, aber hier wär das off-topic.

Da hast Du recht. Das ist hier wirklich fehl am Platz.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Schuld haben nur die, die solche Gegensätze unbedingt antagonistisch austragen wollen, sprich: Populisten wie AfD.

Es lief so vieles schief in Politik, Medien und Gesellschaft, man hat immer wieder die gleichen Fehler gemacht, was immer wieder ausgerechnet die AFD gestärkt hat. Und nun wundern wir uns, daß die Bösen auf offener Bühne Böses tun. Können wir wirklich die Schuld nur auf sie schieben? Ich war schon drauf und dran, das aus psychologischer Sicht zu begründen, aber das wäre hier zugegebenermaßen erst recht OT.

Also belasse ich es bei der biblischen Mahnung aus dem Römerbrief, die das Ganze mit nur fünf Worten auf den Punkt bringt:

"Überwinde das Böse mit Gutem."

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

die alten Herren aus der Muppet-Show?
So ähnlich käme ich mir ja vor, wenn ich jetzt hier Platz nähme...

Aber ja, natürlich, die ganze Kiste ist an der Kommunikation gescheitert.

Und wenn wir in unserem Land nicht neue Orte und neue Formen politischer Kommunikation erfinden, dann wird uns eine politische Blockadesituation das Land noch viel wertvolle Zeit und Kraft kosten. Wenn nicht Schlimmeres...

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @polyglott

Und wenn wir in unserem Land nicht neue Orte und neue Formen politischer Kommunikation erfinden, dann wird uns eine politische Blockadesituation das Land noch viel wertvolle Zeit und Kraft kosten. Wenn nicht Schlimmeres...

Ich hoffe sehr, wir kriegen die Kurve, bevor Schlimmeres passiert. Es ist ja nicht nur ein Film, der da vorn läuft. Es ist die Realität, in der wir leben.

Anonymous antworten


Alescha
Themenstarter
Beiträge : 6423

Sonntagsfrage: Würden Sie sich von Faschisten wählen lassen?
Hier entlang.

alescha antworten
109 Antworten
klappstool
(@klappstool)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 422

Ich bep.... mich gleich! 😀 😀 😀
Faschistillion! 😀 😀 :'-)

klappstool antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich hab da auch noch was lustiges. Ist noch ganz frisch:

https://youtu.be/QUE6mrsnGvA

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Ach ja, Broder mit seiner Achse des Guten. 🙄

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Dazu passend.. sehr treffend auf den Punkt gebracht

https://www.achgut.com/artikel/exklusiv_alles_zur_neuen_demokratie

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284

Es geht um den Bruch eines Wahlversprechens

Veröffentlicht von: @scylla

Dazu passend.. sehr treffend auf den Punkt gebracht

Ich würde eher sagen: Die wesentlichen Punkte ignoriert.

Es ging nicht darum, dass die AfD irgendwen gewählt hat - es ging darum, dass die AfD die Politik entscheidet, obwohl die übrigen Parteien eine Zusammenarbeit ausgeschlossen haben - und damit um den Bruch eines wesentlichen Wahlversprechens.

Der Fall ist praktisch genau so wie damals in Hessen mit der Fraktionsvorsitzenden der SPD, Frau Ypsilanti. Die hatte im Wahlkampf versprochen, nicht mit der Linken zusammenarbeiten zu wollen, wollte sich dann aber von den Linken in einer Minderheitsregierung tolerieren lassen.

Das hat man damals auch in der SPD als "Zusammenarbeit" und damit als Bruch eines wesentlichen Wahlversprechens gewertet.

Aber was rede ich hier... für manche bedeutet "demokratisch" alles, was einem selber nützt... und alles andere ist dann eben "undemokratisch"...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber was rede ich hier... für manche bedeutet "demokratisch" alles, was einem selber nützt... und alles andere ist dann eben "undemokratisch"...

Zustimmung! 😀

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber was rede ich hier... für manche bedeutet "demokratisch" alles, was einem selber nützt... und alles andere ist dann eben "undemokratisch"...

Demokratie ist für mich das, was in Gesetzen, Vorschriften, dem Grundgesetz und den Landeverfassungen fixiert ist

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz, die regelt, das ein Exikutivorgan der Bundesebene (hier Bundekanzlerin) die Kompetenz hat, in die Entscheidungen eines Legislativorgans der Landesebene einzugreifen und eine Rückgängigmachung eine einwandfrei zustande gekommenendemokratischen Lantagsbeschlusses zu fordern.

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz oder der Thüringer Landesverfassung die regelt, das beim "Bruch von Wahlversprechen" Neuwahlen anzusetzen sind

Da kann ich Dir ad hoc 4 Wahlversprechen nennen, die Fr. Merkel 2017 gegeben und seit 2018 gebrochen hat

In den Bereichen
-Steuerentlastungen
-Steuerbelastungen
-Staatshilfen für Air Berlin
-Mitpreisbremse

Die SPD hat eindeutig ihr "Wahlversprechen" in die Opposition zu gehen bzw nicht mehr für eine GroKo zur Verfügungzu stehen gebrochen

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz die Regel, das wenn legal, demokratisch und rechtlich einwandfrei zustande gekommenen Wahlergebnisse gegen
"Haltung" "Anstand" und andere subjetiv-emotionale Faktoren "verstossen",
diese Wahl "rückgangig zu machen ist" und wer die Definitionshoheit über diese Begrifflichkeiten laut Verfassugn hat

Sorry, Du hast zwar , wie ne Menge anderer hier, viel Emotion, Ablehnung, Hass, Verbitterung, Abscheu für diese Wahlergebniss aufzubieten.

Ich habe aber Gesetz, Recht und Verfassungen auf meiner Seite

Und so lange die AfD nicht verboten wurde und zwar von dem dafür zuständigen Bundesorgan, ist sie eine legale Partei.

Eine Partei, der alle demokratischen Rechte wie sie sich aus der Verfassunge und zuständigen Gesetzen ergeben zusteht.

Das ist, ich wiederhole es gerne noch einmal, im Falle von Thüringen unter anderem

Art. 53 der Landesverfassung

(1) Die Abgeordneten sind die Vertreter aller Bürger des
Landes. Sie sind an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen verantwortlich

Der Ministerpräsident wird von den Abgeordneten gewählt, in freier und geheimer Wahl. Nicht von Parteien oder Fraktionen, von Abgeordneten oder von subjetiven Gefühlslagen

Veröffentlicht von: @lucan-7

genau so wie damals in Hessen mit der Fraktionsvorsitzenden der SPD,

Nein, es ist nicht "praktisch genau so".

Den wesentlichen Unterschied ignorierst Du geflissentlich

Fr. Ypsilanti hat, nachdem klar war, durch definitive Aussagen von Abgeordneten aus den eigenen Reihen, das sie die Abstimmung verliert, erst garkeine Wahl des/der Ministerpräsidenten / -in anberaumt.

Der hesssiche Landtag hatte sich am 19.1108 selber aufgelöst und es gab Neuwahlen.

Her, Ramelow hat sich, obwohl er wusste, das er keine Mehrheit hat, der Wahl gestellt und im 3. Wahlgang, nach gültigen Regeln, verloren.

Nachtrag vom 10.02.2020 1021
ein Komma zu viel

Fraktionen von Abgeordneten
, nicht Fraktionen, von Abgeordneten
soll es heissen

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @scylla

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz, die regelt, das ein Exikutivorgan der Bundesebene (hier Bundekanzlerin) die Kompetenz hat, in die Entscheidungen eines Legislativorgans der Landesebene einzugreifen

Hat sie natürlich nicht.

Aber zeige mir wo im Grundgesetz der Kanzlerin verboten wird, zu einem politischen Vorgang, der ein Bundesland betrifft, eine Meinung zu äußern und Forderungen zu stellen (die auch zurückgewiesen werden können!).

Veröffentlicht von: @scylla

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz oder der Thüringer Landesverfassung die regelt, das beim "Bruch von Wahlversprechen" Neuwahlen anzusetzen sind

Erstens hat Merkel meines Wissens keine Neuwahlen gefordert, das war AKK, und zweitens hat diese sich nicht damit durchgesetzt (noch nicht einmal in der Thüringer CDU).

Veröffentlicht von: @scylla

Ich habe aber Gesetz, Recht und Verfassungen auf meiner Seite

Ja, wenn man deine Verbiegungen der Wahrheit als Tatsachen nimmt, dann hast du sie. Aber nur dann.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Aber zeige mir wo im Grundgesetz der Kanzlerin verboten wird, zu einem politischen Vorgang, der ein Bundesland betrifft, eine Meinung zu äußern

Das darf sie natürlich. Aber ihre Forderung ist undemokratisch.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Ja, wenn man deine Verbiegungen der Wahrheit als Tatsachen nimmt, dann hast du sie. Aber nur dann.

Konkret, wo hat er die Wahrheit verbogen?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Hat sie natürlich nicht.

Doch.. mit der Forderung nach "Rückgängigmachung" hat sie in die Entscheidung eine Legislativorgans der Länderebene eingegriffen und versucht Einfluss zu nehmen

Das überschreitet ihre Kompetenzen als Exekutivorgan des Bundes

Veröffentlicht von: @hkmwk

ten wird, zu einem politischen Vorgang, der ein Bundesland betrifft, eine Meinung zu äußern

Ja, sie kann sagen, "ich find das Ergebniss doof" wie jeder andere
aber als Demokratin hat sie das Ergebniss zu akzeptieren.

Das Wahlergebniss vom 5.2 hat keienrlei (verfassungs-)rechtlichen Makel. Es würde jede Überprüfung vor einem Verfassungsgericht überstehn.

Es "verstösst" nur gegen "Haltungen", Überzeugungen" und politische "Animositäten", subjetives Empfinden und Ablehnungen.

Derlei steht aber nicht über (Verfassungs-)Recht und Gesetz.

Wer dies aber zum Masstab der Beurteilung von legalen Entscheidungen macht, Tricksereien legitimiert um ein ihm / ihr ungenehmes Wahlergebniss zu korrigieren, beschädigt meines Erachtens nachhaltig die Demokratie bzw. demokratische Kultur

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423
Veröffentlicht von: @scylla

Tricksereien legitimiert

🤨 Du hast doch kein Problem mit Tricksereien, solange sie nicht gegen irgendein Gesetz verstoßen.

alescha antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @scylla

Wer dies aber zum Masstab der Beurteilung von legalen Entscheidungen macht, Tricksereien legitimiert um ein ihm / ihr ungenehmes Wahlergebniss zu korrigieren, beschädigt meines Erachtens nachhaltig die Demokratie bzw. demokratische Kultur

Da du Paragraphen und Gesetze so toll findest: Gegen welche wurde hier denn verstoßen?

Rücktritte und Neuwahlen sind genau so geregelt wie alles andere auch - und daran hält man sich hier.

lucan-7 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 3336

Tricksereien legitimiert

Eben. Soll etwa die Trickserei der AfD legitimiert werden?

ungehorsam antworten
klappstool
(@klappstool)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 422
Veröffentlicht von: @scylla

Demokratie ist für mich das, was in Gesetzen, Vorschriften, dem Grundgesetz und den Landeverfassungen fixiert ist

Ich nehme an dass dir dann auch bekannt ist, dass weder Grundgesetz noch Landesverfassungen etwas über die Mindest-Amtszeit eines Ministerpräsidenten sagen. Der Rücktritt Kemmerichs widerspricht meines Wissens keinem Gesetz oder irgendwelchen Regularien. Die weitere Zukunft des Landes Thüringen wird man jetzt abwarten müssen. Bis jetzt aber ist alles demokratisch abgelaufen, wie ich finde.

klappstool antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @klappstool

Ich nehme an dass dir dann auch bekannt ist, dass weder Grundgesetz noch Landesverfassungen etwas über die Mindest-Amtszeit eines Ministerpräsidenten sagen. Der Rücktritt Kemmerichs widerspricht meines Wissens keinem Gesetz oder irgendwelchen Regularien.

Dem hat ja auch niemand widersprochen. Es geht lediglich um die undemokratischen "Begleitumstände", die zu diesem Ergebnis geführt haben.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ostwind

undemokratischen "Begleitumstände",

Wenn zu den undemokratischen Begleitumständen dann auch noch gehört, das meine Frau und meine Kinder bedroht werden und ich um deren unfersehrtheit und Leben fürchten muss, dann würd ich auch schnellstmöglich wieder hinwerfen

https://www.naumburger-tageblatt.de/nachrichten/politik/wahl-eklat-in-thueringen-personenschutz-fuer-kemmerich---ehefrau-auf-der-strasse-bespuckt-36193818

Zumal wenn ich , wie Hr. Kemmerich, nicht auf das Versorgungsalär, anders als ein "klassischer" "Parteitags-,Hör-, Plenarsaal Karriere" Abgeordneter darauf zwingend angewiesen bin.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @scylla

Wenn zu den undemokratischen Begleitumständen dann auch noch gehört, das meine Frau und meine Kinder bedroht werden und ich um deren unfersehrtheit und Leben fürchten muss, dann würd ich auch schnellstmöglich wieder hinwerfen

Willkommen in der Welt der Politiker, die sich gegen die AfD stellen... die kennen das schon lange.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Willkommen in der Welt der Politiker, die sich gegen die AfD stellen... die kennen das schon lange.

Der Satz zeugt natürlich davon, dass wir bei Dir einen waschechten Demokraten vor uns haben.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Die Hauptopfer von politischer Gewalt 2019
waren überwiegend Mitglieder der AfD
Willkommen in der Realität linkextremitischen Strassenterrors

https://www.bundestag.de/presse/hib/644838-644838

Nachtrag vom 10.02.2020 1212

Danach wurden im ersten Quartal 2019 217 Straftaten gemeldet, die sich gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten. Davon wurden 114 Straftaten gegen Mitglieder oder Mandatsträger der AfD verübt.

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @scylla

Willkommen in der Realität linkextremitischen Strassenterrors

vollgeschmierte afd parteibüros wiegen den ermordeten cdu-politiker natürlich vollkomen auf ...

mrb-ii antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Nanu

Danach wurden im ersten Quartal 2019 217 Straftaten gemeldet, die sich gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten. Davon wurden 114 Straftaten gegen Mitglieder oder Mandatsträger der AfD verübt. 21 Straftaten betrafen Repräsentanten oder Mandatsträger der SPD, 19 der Grünen, 16 der Unionsparteien, und neun Straftaten betrafen Politiker der Linken. Vier Straftaten konnten Repräsentanten oder Mandatsträgern anderer Parteien zugeordnet werden.

Hm, 114 von 217 Straftaten gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten sich gegen AfD-Politiker, 69 gegen Politiker anderer Parteien (incl. "sonstige"). Also 34 Straftaten gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten sich gegen keine Partei?

Können die im Bundestag nicht rechnen, oder was habe ich übersehen?

Helmut

hkmwk antworten
klappstool
(@klappstool)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 422
Veröffentlicht von: @scylla

Wenn zu den undemokratischen Begleitumständen dann auch noch gehört, das meine Frau und meine Kinder bedroht werden und ich um deren unfersehrtheit und Leben fürchten muss, dann würd ich auch schnellstmöglich wieder hinwerfen

Das ist aber ein Problem, mit dem auch andere Politiker zu kämpfen haben.

https://www.mdr.de/thueringen/lka-durchsuchungen-waffenbesitz-bedrohung-100.html

Heutzutage müssen leider alle öffentlich Aktiven, selbst in den geringsten Positionen mit Angriffen und Beschimpfungen rechnen. Das fängt bei Dorfbürgermeistern an

https://www.tagesspiegel.de/politik/buergermeister-in-angst-bedrohung-von-lokalpolitikern-wird-zum-flaechenproblem/25397666.html

, geht über Abgeordnete

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87187276/spd-politiker-karamba-diaby-im-interview-die-afd-befeuert-den-hass-.html

bis hin zu Ministerpräsidenten. Von den Angestellten im Öffentlichen Dienst ganz schweigen (aber wem sag ich das).

Umso mehr vermute auch ich, dass Herr Kemmerich bei der Annahme der Wahl völlig neben sich stand (zumal er ja auch nur symbolisch angetreten war).

klappstool antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Ja, das ist sehr unschön, ich frage mich, was das soll. Tatsächlich kommt es inzwischen ja vor, daß Leute erschossen werden, siehe Walter Lübcke (hier stammte der Täter allerdings aus welcher Ecke?).

Es ist z.B. schon so, daß das kaum noch jemand Bürgermeister werden will, nicht zuletzt deswegen, weil man keinen Bock hat, sich bepöbeln oder gar bedrohen zu lassen. Sind das alles die bereits zitierten antifaschistischen Schlägertrupps? Wohl kaum.

Natürlich gibt es auch gewaltbereite "Gutmenschen", und wenn Kemmerich und seine Familie bedroht werden ist das in der Tat ein schlimmes Zeichen. Auf der anderen Seite gibt es Leute, die mit Galgen Spaziergänge machen. Konkrete Forderungen, Menschen Gewalt anzutun, findet man m.W. meist auf rechten, pardon, "bürgerlichen" Plattformen.

alescha antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @alescha

Es ist z.B. schon so, daß das kaum noch jemand Bürgermeister werden will, nicht zuletzt deswegen, weil man keinen Bock hat, sich bepöbeln oder gar bedrohen zu lassen.

welche kommunen finden denn keine bürgermeisterkandidaten?

mrb-ii antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.amt-in-baden-wuerttemberg-niemand-will-mehr-buergermeister-werden-woran-liegt-das.672a067c-8ea9-41dc-867b-2c96e9b346ac.html

Irgendwo hier war jetzt auch ein Link, daß das nicht nur in Ba-Wü so ist.

alescha antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 954

schade, dass man für die studie 80 euro blechen soll. mich würden da konkrete zahlen interessieren. das man in gemeinden unter 500 einwohner niemand findet, ist jetzt nicht so verwunderlich.
bei uns wäre das ein ehrenamt. inzwischen dürften so kleine ortschaften, aber weitgehend bei den umliegenden kleinstädten eingemeindet sein.

mrb-ii antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

klappstool hatte ja auch was zur Bedrohung von Lokalpolitikern verlinkt: https://www.tagesspiegel.de/politik/buergermeister-in-angst-bedrohung-von-lokalpolitikern-wird-zum-flaechenproblem/25397666.html

alescha antworten
klappstool
(@klappstool)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 422
Veröffentlicht von: @ostwind

Dem hat ja auch niemand widersprochen. Es geht lediglich um die undemokratischen "Begleitumstände", die zu diesem Ergebnis geführt haben.

Herr Lindner und Herr Kemmerich haben beide glaubhaft versichert, dass dieser Schritt so gewollt und freiwillig war. Das sind überraschende "Begleitumstände", aber ich kann da nichts "Undemokratisches" dran finden. Demokratisch gewählt, demokratisch zurückgetreten. So schnell kanns manchmal gehen.

klappstool antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284

Regeln und Paragraphen

Veröffentlicht von: @scylla

Demokratie ist für mich das, was in Gesetzen, Vorschriften, dem Grundgesetz und den Landeverfassungen fixiert ist

Findest du nicht, dass das ein etwas armseliges Verständnis von Demokratie ist?

Für mich besteht Demokratie nicht aus Regeln und Paragraphen - sondern aus dem Sinn dahinter. Die Regeln selbst sind nur Werkzeuge.

Veröffentlicht von: @scylla

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz, die regelt, das ein Exikutivorgan der Bundesebene (hier Bundekanzlerin) die Kompetenz hat, in die Entscheidungen eines Legislativorgans der Landesebene einzugreifen und eine Rückgängigmachung eine einwandfrei zustande gekommenendemokratischen Lantagsbeschlusses zu fordern.

Das mag dich jetzt überraschen, aber: Nicht nur die Bundeskanzlerin, sondern absolut jeder Einwohner Deutschlands hat die Kompetenz, etwas zu fordern. 😉

Veröffentlicht von: @scylla

Zeige mir bitte die Stelle im Grundgesetz oder der Thüringer Landesverfassung die regelt, das beim "Bruch von Wahlversprechen" Neuwahlen anzusetzen sind

Vielleicht zeigst du mir mal, dass Neuwahlen mit dieser Begründung geplant sind? Wenn du die Medien aufmerksam verfolgt hast wirst du feststellen, dass man sich hier streng an den Regelungen für eine mögliche Neuwahl orientiert.

Veröffentlicht von: @scylla

Sorry, Du hast zwar , wie ne Menge anderer hier, viel Emotion, Ablehnung, Hass, Verbitterung, Abscheu für diese Wahlergebniss aufzubieten.

"Hass" führt zu nichts, so etwas lehne ich... mit dem Rest magst du recht haben, wenn ich mir die Ergebnisse für die AfD ansehe.

Veröffentlicht von: @scylla

Ich habe aber Gesetz, Recht und Verfassungen auf meiner Seite

Gottseidank ist das Gesetz nicht nur für deine Seite da. Und vielleicht zeigst du mir jetzt auch noch mal die Paragraphen, die hier verletzt wurden...?

Veröffentlicht von: @scylla

Nein, es ist nicht "praktisch genau so".

Den wesentlichen Unterschied ignorierst Du geflissentlich

Fr. Ypsilanti hat, nachdem klar war, durch definitive Aussagen von Abgeordneten aus den eigenen Reihen, das sie die Abstimmung verliert, erst garkeine Wahl des/der Ministerpräsidenten / -in anberaumt.

Die Konstellation ist dieselbe - nur, dass diesmal im Vorfeld nicht klar war, was passieren würde. Denn während Frau Ypsilanti damals offen kommunizierte, was sie tatsächlich vorhat, hat die AfD ein Täuschungsmanöver angesetzt und einen Scheinkandidaten aufgestellt. Für FDP und CDU war es daher nicht unmittelbar zu durchschauen, was ihre Wahl für Konsequenzen haben würde.

Auf diese Weise haben sie sich zwar formal an die Regeln gehalten - nicht aber an den Sinn dahinter. Denn eine von der AfD geduldete Minderheitsregierung hatten weder die FDP noch die CDU auf dem Plan.

Wenn aber die Konsequenzen einer Wahl aufgrund eines Täuschungsmanövers nicht abzusehen sind - was für ein Demokratieverständnis steckt dann hinter der ach so richtigen Anwendung von Regeln und Paragraphen...?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Findest du nicht, dass das ein etwas armseliges Verständnis von Demokratie ist?

Wenn Du den Rahmen, das festhalten an diesem Rahmen, der unsere demokratische Grundordung bildet, als armselig bezeichnest, dann hat sich jede weitere Diskussion erübrigt.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @scylla

Wenn Du den Rahmen, das festhalten an diesem Rahmen, der unsere demokratische Grundordung bildet, als armselig bezeichnest, dann hat sich jede weitere Diskussion erübrigt.

Und nochmal die Frage an dich: Wo genau wurde dieser Rahmen denn verletzt?

Welches Gesetz wurde hier denn gebrochen?

lucan-7 antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Achgut

Veröffentlicht von: @ostwind

Ich hab da auch noch was lustiges.

Man könnte darüber lachen, aber ich finde es eher zum Weinen, dass Broder zu führenden AfD-Leuten nur "Politiker" einfällt, und nichts zu ihren problematischen bis faschistischen (Höcke!) Ansichten.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

AfD-Leuten nur "Politiker"

Es sind Politiker, durch freie Wahlen und nach Recht und Gesetz.

Veröffentlicht von: @hkmwk

nichts zu ihren problematischen bis faschistischen (Höcke!) Ansichten.

Das spielt in diesem Zusammenhang eben keine Rolle. Im Gegensatz zu Dir, ist das Broder klar.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Das spielt in diesem Zusammenhang eben keine Rolle.

Was diese Haltung betrifft, da haben wir 1932f schlechte Erfahrungen mit gemacht.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Was diese Haltung betrifft, da haben wir 1932f schlechte Erfahrungen mit gemacht.

Und weil das vierte Reich so nahe vor der Tür steht, sperren wir alle Afd-ler und ihre Wähler am besten in Internierungslager.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Ja, genau. Und dann bricht das Grüne Reich an.

alescha antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 2151
Veröffentlicht von: @ostwind

Und weil das vierte Reich so nahe vor der Tür steht, sperren wir alle Afd-ler und ihre Wähler am besten in Internierungslager.

Das nun wirklich nicht.
Ich halte auch nichts davon, bei sämtlichen AfD-Mitgliedern oder Parteifunktionären immer gleich 'Faschist!' zu rufen.
Aber Höcke und ein paar Weitere sind durchaus auf dieser Spur. Und ausgerechnet mit diesem Landesverband das Experiment einer auch nur minimalen Annäherung zu proben, ist auch in meinen Augen keine gute Entscheidung.

mrorleander antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrorleander

Ich halte auch nichts davon, bei sämtlichen AfD-Mitgliedern oder Parteifunktionären immer gleich 'Faschist!' zu rufen.
Aber Höcke und ein paar Weitere sind durchaus auf dieser Spur

Dieser Meinung kann ich mich anschließen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrorleander

Das nun wirklich nicht.

Wenn schon ein Hr. Elmar Brock, immerhin Vizepräsident der Christlich Demokratischen Internationale, innerparteiliche Abweichler im Ductus der Undemokratie als "Krebsgeschwür" bezeichnet die es "auszuschneiden" gilt.

Wenn man dann bedenkt, das ein wichtiger innerparteilicher Unterstützer der WU, wie Wolfgang Bosbach, unheilbar an Krebs erkrankt ist

Wenn bürgerlich-liberale Politiker als Faschisten bezeichnet und ihre Familien bedroht werden

, dann frag ich mich auch, in welche Richtung Partei, dieses Land, seine politischen Institutionen inzwischen taumeln, wenn derartige Sprache gegenüber Menschen "abweichender" politischer Haltung wieder *en vogue* ist

So ab 1:35 etwa

https://www.youtube.com/watch?v=G0NXqIQjaQU

Veröffentlicht von: @mrorleander

'Faschist!' zu rufen.

Veröffentlicht von: @mrorleander

AfD-Mitgliedern

Auch wenn (hier im Forum ebenso) einige die Legitimierung des "Faschist" Ruf des Verwaltungsgerichtes Meinigen dankbar aufgenommen haben, wie 2 jährige den Eimer mit Förmchen und Schüppchen, den man in den Sandkasten stellt, sei doch eines mal schlich festgehalten.

Das VG Meinigen hat nicht darüber geurteilt ob Hr. Höcke ein Faschist ist oder nicht.
Das würde garnicht in die Kompetenz eines Verwaltungsgerichtes fallen.

Es hat einzig und alleine über die Zulässigkeit einer Demonstration entschieden.

Und dabei die Persönlichkeitsrechte (aus § 185 Stgb) des Hr. Höcke mit dem Recht auf freie Meinungsäusserung (Art. 5 GG) der Teilnehmer einer speziellen Demonstration Abgewogen

Mit dem Ergebniss, das die Persönlichkeitsbeinträchtigung von Hr. Höcke weniger schwer wiegt , wie das Recht der Demonstranten auf freie Meinungsäusserung und somit die Demonstration zu genehmigen sei.
Anderfalls wäre nächlich die Demo zu verbieten gewesen.

Desweiteren ist ein Verwaltungsgericht die erste Instanz, nicht mehr und nicht weniger. Daraus schliesst noch lange nicht die generelle Rechtssituation das man eine Person nach belieben verunglimpfen und beleidigen kann oder eine Begrifflichkeit per se jetzt straffrei sein

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @scylla

Das VG Meinigen hat nicht darüber geurteilt ob Hr. Höcke ein Faschist ist oder nicht.
Das würde garnicht in die Kompetenz eines Verwaltungsgerichtes fallen.

Dazu brauchen wir auch kein Verwaltungsgericht. Das haben wir auch so herausgefunden.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Wenn schon ein Hr. Elmar Brock

Elmar Brock, der sich jahrelang den Hinter im EU-Parlament plattgesessen hat und der unter fragwürdigen Umständen Brüssel verlassen hat:

https://www.welt.de/politik/ausland/article187494858/Verlangte-Elmar-Brok-Geld-von-Besuchern-des-EU-Parlaments.html

Der spielt jetzt den Moralapostel. Er bezeichnet Parteikollegen als "Krebsgeschwür". Unglaublich. Wenn solche Leute inder CDU Oberwasser gewinnen, verlieren die noch mehr Wähler an die AfD.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @scylla

Das VG Meinigen hat nicht darüber geurteilt ob Hr. Höcke ein Faschist ist oder nicht.

Normalerweise ist "Faschist" eine Beleidigung, und der so Angegriffene hat das Recht darauf, vor solchen Anwürfen geschützt zu werden.

Das VG Meiningen ist zum Schluss gekommen, dass dies in diesem Fall nicht so ist, weil Höcke genug Anlass zu der Vermutung gibt, dass er tatsächlich ein Faschist ist. Dazu wurden Reden und Bücher (oder hat er nur eins geschrieben?) von ihm zitiert.

Ob die Vermutung denn auch zutrifft, das war, wie du sagst, nicht Gegenstand der Verhandlung. Formal hast du also Recht ...

... aber inhaltlich ist dein Einwand irrelevant.

Helmut

hkmwk antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1348
Veröffentlicht von: @scylla

Wenn schon ein Hr. Elmar Brock, immerhin Vizepräsident der Christlich Demokratischen Internationale, innerparteiliche Abweichler im Ductus der Undemokratie als "Krebsgeschwür" bezeichnet die es "auszuschneiden" gilt.

Bei einem AfDler wäre das einen tagelangen Aufschrei wert.

Veröffentlicht von: @scylla

einige die Legitimierung des "Faschist" Ruf des Verwaltungsgerichtes Meinigen dankbar aufgenommen haben,

'iiich beleidige ja nicht, sondern zitiere nur XY' 😀 Das kommt von Leuten, die keine Verantwortung für ihre eigenen Beleidigungen übernehmen wollen. Sehr schlechter Stil.

Veröffentlicht von: @scylla

Das VG Meinigen hat nicht darüber geurteilt ob Hr. Höcke ein Faschist ist oder nicht.
Das würde garnicht in die Kompetenz eines Verwaltungsgerichtes fallen.

Richtig.

Veröffentlicht von: @scylla

Und dabei die Persönlichkeitsrechte (aus § 185 Stgb) des Hr. Höcke mit dem Recht auf freie Meinungsäusserung (Art. 5 GG) der Teilnehmer einer speziellen Demonstration Abgewogen

Richtig.

Veröffentlicht von: @scylla

Mit dem Ergebniss, das die Persönlichkeitsbeinträchtigung von Hr. Höcke weniger schwer wiegt , wie das Recht der Demonstranten auf freie Meinungsäusserung und somit die Demonstration zu genehmigen sei.

Richtig.

Veröffentlicht von: @scylla

Daraus schliesst noch lange nicht die generelle Rechtssituation das man eine Person nach belieben verunglimpfen und beleidigen kann oder eine Begrifflichkeit per se jetzt straffrei sein

Man darf aus Sicht der Justiz sehr viel beleidigen und verunglimpfen - jedenfalls gegenüber Politikern. Das war am Künast-Urteil sehr deutlich.

Es kann jeder für sich selbst überlegen, ob er Beleidigungen von Politikern für überzeugend hält und das der Stil ist, den man für sich pflegen möchte.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @johnnyd

Das war am Künast-Urteil sehr deutlich.

Wobei das Urteil inzwischen bei 6 der 22 Äüsserungen revidiert wurde und die restlichen 16 bis zur Prüfung durch die nächst höhere Instanz zulässig bleiben.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-01/renate-kuenast-beleidigungen-gerichtsurteil

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1348

Ich weiß, dass es den Versuch einer Schadensbegrenzung gab. Es ist immer noch sehr weitgehend.

johnnyd antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 2151
Veröffentlicht von: @scylla

Wenn schon ein Hr. Elmar Brock, immerhin Vizepräsident der Christlich Demokratischen Internationale, innerparteiliche Abweichler im Ductus der Undemokratie als "Krebsgeschwür" bezeichnet die es "auszuschneiden" gilt.

Das sind widerliche Formulierungen. Aber der angedachte Ausschluß aus einer Partei bedeutet nicht die Einweisung in ein Internierungslager. Und das war weiter oben Dein Thema.

mrorleander antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrorleander

Aber der angedachte Ausschluß aus einer Partei bedeutet nicht die Einweisung in ein Internierungslager. Und das war weiter oben Dein Thema.

Es war meine Aussage.

Und es war ja eine Reaktion, bewusst überspitzt formuliert, auf den Hinweis "1932".

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Wobei die Fraktionvorsitzende der Linken
mal so eben einen der Grunpfeiler der Demokratie abschaffen will
Die freie und geheime Wahl

Eine Wahl Ramelows durch die AfD soll durch "Dokumentation" der Stimmabgabe verhindert werden?

https://haolam.de/artikel/Deutschland/40174/Thringen-Wird-im-Landtag-das-Wahlgeheimnis-abgeschafft.html?fbclid=IwAR29lQERFtopPJ17xqgLZG2I1b2AKydCKJddaRtFgDkTp9TLIhSxAh7SYsE

https://twitter.com/morgenmagazin/status/1226794684741275648?ref_src ="twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1226794684741275648&ref_url=https%3A%2F%2Fphilosophia-perennis.com%2F2020%2F02%2F10%2Fddr-2-0-wird-in-thueringen-auf-wunsch-der-linken-jetzt-das-wahlgeheimnis-abgeschafft%2F"

Wer ist da jetzt die ernsthaftere Gefahr für die Demokratie, wenn die SED Fortsetzungspartei offen Methoden des SED Unrechtsstaates einfordert.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrorleander

Aber der angedachte Ausschluß aus einer Partei bedeutet nicht die Einweisung in ein Internierungslager.

Wir haben aber auch nicht 1932 oder 33 und es stand in Thüringen nicht die Machtergreifung Höckes bevor. Genaus so wenig die der AfD auf Bundesebene.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

noch einmal

Veröffentlicht von: @scylla

Wir haben aber auch nicht 1932 oder 33

Stimmt, wir haben 2020, und man kann auch sagen, dass die Demokratiefeinde der AfD weniger schlimm sind als Hitler. Aber so wie seinerzeit die Tolerierung der Demokratiefeinde zum Untergang der Demokratie führte, so besteht die Gefahr, dass Deutschland aufhört, demokratisch zu sein, wenn man bei seinen Handlungen nicht bedenkt, dass beispielsweise Höcke ein Antidemokrat ist.

Helmut

hkmwk antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Interessant fand ich allerdings die Begründung des Urteils.

In der Herleitung ihres Urteils schreiben die Richter, dass die Bezeichnung "Faschist" zwar ehrverletzenden Charakter haben könne und im heutigen politischen Sprachgebrauch dazu diene, politische Gegner in die Nähe des Nationalsozialismus zu rücken. Jedoch hätten die Antragsteller "in ausreichendem Umfang glaubhaft gemacht, dass ihr Werturteil nicht aus der Luft gegriffen ist, sondern auf einer überprüfbaren Tatsachengrundlage beruht".

Die Antragsteller hatten bei Gericht zahlreiche Zitatstellen aus einem Höcke-Buch sowie Presseberichte über den AfD-Politiker vorgelegt. Die Materialsammlung bestätige die faschistische Agenda Höckes und könne als gerichtsbekannt vorausgesetzt werden. Darin finden sich Sätze vom "bevorstehenden Volkstod durch den Bevölkerungsaustausch" oder die "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad". Bezogen auf den Hitler-Faschismus geht es um die "katastrophale Niederlage von 1945".

Des Weiteren führt das Gericht an, dass es sich um eine "die Öffentlichkeit wesentlich berührende Frage" zu einem prominenten Politiker handele. Den Antragstellern gehe es vor allem um die Auseinandersetzung in der Sache und nicht um die Diffamierung der Person. Daher sei die Meinungsfreiheit in dem Fall auch nicht eingeschränkt durch Gesetze zum Schutz der Persönlichkeitsrechte, wie von der Stadt Eisenach angeführt. Die öffentliche Sicherheit sei ebenfalls nicht gefährdet gewesen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-darf-als-faschist-bezeichnet-werden-gerichtsurteil-zu-eisenach-a-1289131.html

Dort ist das Urteil für alle Interessierten auch verlinkt.

Das mit der mit der überprüfbaren Tatsachengrundlage fällt bei Dir natürlich komplett unter den Tisch.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

, dann frag ich mich auch, in welche Richtung Partei, dieses Land, seine politischen Institutionen inzwischen taumeln, wenn derartige Sprache gegenüber Menschen "abweichender" politischer Haltung wieder *en vogue* ist

Und das sind dann auch die Auswirkungen die dieser Entgleisung:

https://www.facebook.com/ralf.hoecker/posts/10215516685460017

Höcker war Prerssesprecher der WerteUnion.

Sein Facebook Beitrag offenbart das ganzte Dilemma.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Auswirkungen

Veröffentlicht von: @ostwind

Und das sind dann auch die Auswirkungen die dieser Entgleisung:

Glaubst du ernsthaft, dass solche Drohungen aus der CDU(-Anhängerschaft) kommen? Das waren entweder Neonazis oder Linksradikale. Und denen ist egal, was ein Brock sagt. Also sind da keine Auswirkungen der drastischen Ausdrucksweise von Brock, sondern vom Engagement von Höcker: Entweder Werte-Union oder Lesben-Schwule-Union. Das erste ärgert Linke, das zweite eher Rechte.

Aus der Mitteilung von Höcker geht hervor, dass es (vorwiegend?) Linksradikale waren.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Glaubst du ernsthaft, dass solche Drohungen aus der CDU(-Anhängerschaft) kommen?

Nein

Veröffentlicht von: @hkmwk

Also sind da keine Auswirkungen der drastischen Ausdrucksweise von Brock

Brock gießt Öl ins Feuer und schürt durch seine Ausdrucksweise Hass.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ostwind

Und das sind dann auch die Auswirkungen die dieser Entgleisung:

Ja.. leider

Egal wer das war. Brock ist derjenige der aufgehetz und radikalisert hat

Veröffentlicht von: @ostwind

Sein Facebook Beitrag offenbart das ganzte Dilemma.

Menschen die nicht der vorherrschenden Meinung entsperechen, sollen mundtot gemacht werden.

Was die jenigen zu erwarten hat, die nicht schweigen wollen..?
warten wir es mal ab.. .ich ahne da nichtts gutes

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @scylla

Menschen die nicht der vorherrschenden Meinung entsperechen, sollen mundtot gemacht werden.

unsinn, das geht ginge überhaupt nicht. dass die cdu sich gegen die radikalisierung einiger ihrer mitglieder in form des vereins "werteunion" zuer wehr setzt, ist völlig verständlich.

mrb-ii antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @mrb-ii

unsinn, das geht ginge überhaupt nicht. dass die cdu sich gegen die radikalisierung einiger ihrer mitglieder in form des vereins "werteunion" zur wehr setzt, ist völlig verständlich.

Das "mundtot machen" war aber nicht auf Brock gemünzt, sondern auf diejenigen, die Höcker konkret bedroht haben.

Dass es rechts und links Leute gibt, die andere mundtot machen wollen und im Extremfall auch vor Mord nicht zurückschrecken, sollte sich allmählich rumgesprochen haben. Wobei die schlimmsten Fälle (NSU und Lübcke) von Rechtsterroristen verübt wurden.

Aber das mit der mindestens unglücklichen Äußerung von Brock in Verbindung zu bringen, indem das quasi in einem Atemzug genannt wird, ist kein guter Stil.

Helmut

hkmwk antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @hkmwk

Das "mundtot machen" war aber nicht auf Brock gemünzt,

das weiss ich wohl.

mrb-ii antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Menschen die nicht der vorherrschenden Meinung entsperechen, sollen mundtot gemacht werden.

Das ist in inzwischen leider gängige Praxis in Deutschland.

Dazu ein Artikel über eine interessante Umfrage, in der Hochschullehrer zum "Meinungsklima" an Universitäten befragt wurden.

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/hochschullehrer-beklagen-meinungsklima-an-universitaeten-16628855.html

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284

wieso "Deutschland"?

Veröffentlicht von: @ostwind

Das ist in inzwischen leider gängige Praxis in Deutschland.

Dazu ein Artikel über eine interessante Umfrage, in der Hochschullehrer zum "Meinungsklima" an Universitäten befragt wurden.

Du meinst, es ist "gängige Praxis an Universitäten".

An welcher Stelle ist das denn repräsentativ für Deutschland?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

An welcher Stelle ist das denn repräsentativ für Deutschland?

Meiner Auffassung nach spiegelt diese Umfrage auch die Meinung in der Gesellschaft wider. Nicht zu 100% aber in vielen Punkten.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @ostwind

Meiner Auffassung nach spiegelt diese Umfrage auch die Meinung in der Gesellschaft wider. Nicht zu 100% aber in vielen Punkten.

Es geht in dem Artikel aber nicht um Meinungen, sondern um konkrete Einschränkungen. Inwiefern lässt sich das denn auf Deutschland übertragen?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Es geht in dem Artikel aber nicht um Meinungen, sondern um konkrete Einschränkungen. Inwiefern lässt sich das denn auf Deutschland übertragen?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Es geht in dem Artikel aber nicht um Meinungen, sondern um konkrete Einschränkungen. Inwiefern lässt sich das denn auf Deutschland übertragen?

Ich zitiere:

"Viele Hochschullehrer empfinden einer Umfrage zufolge das Meinungsklima an deutschen Universitäten als einengend und intolerant"

Und das gilt meiner Meinung nach eben nicht nur für Universitäten, sondern für die ganze Gesellschaft.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Dafür hat die AfD Meldeportale, da kann man das von Dir angeprangerte intolerante Verhalten melden. Die AfD kümmert sich dann darum. 😌

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Dafür hat die AfD Meldeportale, da kann man das von Dir angeprangerte intolerante Verhalten melden. Die AfD kümmert sich dann darum. 😌

Du bringst da einiges durcheinander. Es waren die Hochschullehrer, die das angeprangert haben. Ich habe lediglich zugestimmt.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Du bedauerst an anderer Stelle Denunziantentum. Allerdings durch die rote Gesinnungspolizei.
Denunziantentum siehst Du vornehmlich bei den Linken. Ich wollte nur darauf hinweisen, daß sie damit keine Monopolstellung haben.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Ich wollte nur darauf hinweisen, daß sie damit keine Monopolstellung haben

Das habe ich auch nicht behauptet. Hat aber mit dem Thema hier wenig zu tun.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Schlimm das sich nur die AFD darum kümmern tut. Vielleicht ist das eines der Probleme hier.

In anderen Ländern wählen die Menschen teils sehr viel rechter wenn man so will. Trotzdem scheint es dort zumindest Oberflächlich betrachtet weniger solche Extremisten zu geben.

Ich denke das kommt zum Teil zumindest deshalb, weil der Mainstream gerne alles was nicht auf seiner Linie ist, ablehnt und als Extrem oder Unmenschlich einstuft. Man hat immer das Gefühl mit diesem Drecksnaziregime über einen Kamm gesichert zu werden. Hast du eine Einstellung wie zb. Irgendein ein Ausländer zu seiner Heimat, fühlt man sich nicht so als ob man einen Platz in dieser Gesellschaft mehr hätte.

Ich bin mit vorrangig Migranten aufgewachsen. Es ist schwer zu sagen wie, aber irgendwie sind Deutsche meist anders in dem Bezug, das liegt wohl an der negativen Geschichte dieses Landes.

Vg

derneinsager antworten
klappstool
(@klappstool)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 422
Veröffentlicht von: @derneinsager

Schlimm das sich nur die AFD darum kümmern tut. Vielleicht ist das eines der Probleme hier.

Findest du Denunziation erstrebenswert und denkst du, dass das eigentlich etwas ist, das jeder tun sollte? Ich hoffe mal, ich fehlinterpretiere dich hier.

Veröffentlicht von: @derneinsager

In anderen Ländern wählen die Menschen teils sehr viel rechter wenn man so will. Trotzdem scheint es dort zumindest Oberflächlich betrachtet weniger solche Extremisten zu geben.

Mir fällt gerade kaum ein Land ein (eigentlich keins) das aufgrund völlig verknatterten Nationaldenkens so dermaßen "über die Stränge" geschlagen hat, wie es das deutsche Volk getan hat. Ich hab mal den Verdacht geäußert, dass dieses durchdachte, geplante, unmoralische und völlig am Sinn des Menschen vorbei geratene 'Un-Menschentum' des Nationalsozialismus genetisch bedingt sei. Daraufhin wurde mir zu Bedenken gegeben, dass ich den So-Denkenden damit ja eine Entschuldigung konstruieren würde. Denn wer so geboren ist, der kann halt nix dafür. Auch wieder richtig.

Ich muss also konstatieren, dass unsere Vorfahren uns Nachfahren mit ihrem unfassbaren Arschloch-Sein eine Bürde hinterlassen haben die es, wenn überhaupt, nur schwer zu tragen gilt.
Ich weiß nicht, ob deine Vorfahren noch irgendwie auf Täterseite im 3. Reich zugange waren. Ich kann nur von den Geschichten über meinen Vater und meinen Großvater berichten: Es müssen schwer erträgliche Szenen gewesen sein, als die erfahren und eingesehen haben, welchem Regime die gedient haben. Auch und vor allem zusätzlich zu dem was sie als Soldaten im Krieg erlebt haben. Schrei- und Heulkrämpfe bis hin zu wochenlangen Depressionen und wieder zurück können wohl nur ansatzweise als Veranschaulichung dienen. Diese Umkehr hatte dann auch drastische Züge in der Erziehung.

Es gibt in der Psychologie Beobachtungen, dass sich erlittenes Leid und Schuldgefühle tatsächlich, selbst wenn unausgesprochen, auf die Kinder übertragen kann. Ob das so ist oder nicht, ich denke, im Fall der Deutschen mag darin auch ein Grund liegen, dass man nur langsam wieder dahin zurückfinden kann, sein eigenes Land auf einem normalen Maß gut zu finden (stell dir mal vor, es sind grad mal 80 Jahre her! Grad mal ein Menschenleben ... das kann man sich auch ruhig mal zwischendurch immer wieder mal deutlich machen).

Veröffentlicht von: @derneinsager

Ich bin mit vorrangig Migranten aufgewachsen. Es ist schwer zu sagen wie, aber irgendwie sind Deutsche meist anders in dem Bezug, das liegt wohl an der negativen Geschichte dieses Landes.

Ich kenne aus meiner Kindheit auch Migrantenkinder. Aber Nationalität war da selten ein Thema, wenn ich mich recht erinnere.

Ich bin übrigens gerne Deutscher und mir braucht von andrer/ausländischer/weiß-ich-was-Seite keiner mit Schuldgefühlen bzgl. der Vergangenheit meines Landes zu kommen. Einfach, weil ich das schon weiß und gelernt habe und mich auch offen und gerne darüber austausche.

klappstool antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @ostwind

Und das gilt meiner Meinung nach eben nicht nur für Universitäten, sondern für die ganze Gesellschaft.

Und genau danach habe ich gefragt. Und du verweist nur wieder auf die Hochschulen.

Also nichts als heisse Luft, mal wieder. Soll ich mich jetzt noch wundern?

lucan-7 antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Ich zitiere:

"Viele Hochschullehrer empfinden einer Umfrage zufolge das Meinungsklima an deutschen Universitäten als einengend und intolerant"

Und das gilt meiner Meinung nach eben nicht nur für Universitäten, sondern für die ganze Gesellschaft.

Du meinst, die "ganze Gesellschaft" empfindet das Meinungsklima an deutschen Universitäten als einengend und intolerant? Ich vermute, die meisten Wissen zu wenig über das Meinungsklima an deutschen Unis, um dazu eine Meinung zu haben.

Ich war ja schon geboren, als Alfred Grosser schrieb, dass (West-)Deutschland wohl das einzige Land auf der Erde ist, in dem es Universitäten gibt, an denen man als Marxist kein Professor werden kann, und auch Unis, an denen man als Nicht-Marxist nicht Professor werden kann. Ganz so ist heute natürlich nicht mehr, aber ich kann mich noch erinnern, wie in den 80-er Jahren in Köln der sozialliberale Hochschulbund (benannt nach der gleichnamigen Koalition) zum "rechten" Spektrum der politischen Studentengruppen gezählt wurde. Die Mitte war irgendwo bei den Jusos bzw. dann bei den Grünen ...

Und offenbar herrscht heute an den Hochschulen noch ein ähnliches Meinungsklima, links eingeengt und teilweise intolerant. Hab ich bei meinem zweiten Studium an der HU so nicht erlebt, aber es sind ja nicht alle Unis gleich ...

Nur dass in D gesamt SPD und Grüne die Mitte ausmachen, die Linke als Gegengewicht zur rechten CDU gesehen wird, und alles, was Links von der Linken ist (von DKP bis KPDML) in etwa so stark wie alles, was rechts von CDU/CSU steht - ich erlebe da in D ein deutlich anderes Meinungsklima. Es gibt Stammtische, da bekommst du sehr schnell kontra, wenn du irgendwie "rotgrün" bist ...

Helmut
(z.Zt. gerade nicht in D, aber demnächst wieder)

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Du meinst, die "ganze Gesellschaft" empfindet das Meinungsklima an deutschen Universitäten als einengend und intolerant?

Nein. Das Meinungsklima in Deutschland unterscheidet sich nicht von dem an deutschen Universitäten. Warum auch? Die Zustände in Gesellschaft haben natürlich ihren Einfluss auf die Unis.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Nein. Das Meinungsklima in Deutschland unterscheidet sich nicht von dem an deutschen Universitäten.

Seit wann? Ich habe noch erlebt, dass es da deutliche Unterschiede gab.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Seit wann? Ich habe noch erlebt, dass es da deutliche Unterschiede gab

Ich hätte konkreter schreiben sollen: In den in der Umfrage angesprochenen Punkten.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Ich hätte konkreter schreiben sollen: In den in der Umfrage angesprochenen Punkten.

Da stehen aber viele Punkte drin, auch:

So finden 27 Prozent, es solle erlaubt sein, den Islam als Religion abzulehnen. 20 Prozent wollen den Staat Israel ablehnen, 16 Prozent wollen menschliche Embryonen klonen dürfen. Und sieben Prozent erheben sogar Anspruch auf die Freiheit, das Grundgesetz ablehnen zu dürfen.

Meintest du die?

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Meintest du die?

Ich meinte alle, auch wenn es bei den Prozenten da sicher Verschiebungen gibt. Oder glaubst Du, dass es diese Meinungen nur in der Uni, aber nicht in der Gesellschaft gibt?

Was ich nicht gesagt habe ist, dass ich der Auffassung bin, alles sollte erlaubt sein.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Ich meinte alle

Das ist dann ein so uneinheitliches Bild (beispielsweise wird die Freiheit der Wissenschaft gelobt, die größer sein soll als in den USA), dass sich daraus nur schwer Schlüsse ziehen lassen.

Weshalb hattest du das noch mal gepostet?

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Man könnte darüber lachen, aber ich finde es eher zum Weinen, dass Broder zu führenden AfD-Leuten nur "Politiker" einfällt, und nichts zu ihren problematischen bis faschistischen (Höcke!) Ansichten.

Ach, Probleme hat Herr Broder mit dem Faschismus in der Regel nur dort, wo er ihn in Zusammenhang mit links-grün-liberal biegen kann.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @blackjack

Ach, Probleme hat Herr Broder mit dem Faschismus in der Regel nur dort, wo er ihn in Zusammenhang mit links-grün-liberal biegen kann.

Wie soll man, angesichts der Erfahrungen seiner Familie mit Faschisten, Deine Aussage denn einordnen?

Zitat "Wiki"
"Broder entstammt einer jüdischen Handwerkerfamilie; seine Eltern waren Überlebende von Konzentrationslagern. Die Mutter war laut Broder 1945 ins KZ Auschwitz deportiert worden, entkam jedoch mit drei anderen jüdischen Frauen auf einem Evakuierungsmarsch. Der aus Russland stammende Vater war ein Überlebender des KZ Buchenwald."

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Wie soll man, angesichts der Erfahrungen seiner Familie mit Faschisten, Deine Aussage denn einordnen?

Dass man vermutlich die Psychologie bemühen muss, um die [del]Nähe[/del] Toleranz Broders gegenüber neueren faschistoiden Strömungen zu erklären.

immerhin: Bei Islamfaschisten und Linksfaschisten schaut er ziemlich genau hin. Auf dem rechten Auge dagegen ... Ach gut, ich sag besser nichts mehr 😉

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Dass man vermutlich die Psychologie bemühen muss, um die Nähe Toleranz Broders gegenüber neueren faschistoiden Strömungen zu erklären.

Angesichts einer hyperventilierenden Masse, die in einer Richtung nur noch Nazis und Faschisten sieht, fragt sich, wer da Psychologen braucht.
Und genau das ist Broders Ansatz.

Veröffentlicht von: @hkmwk

immerhin: Bei Islamfaschisten und Linksfaschisten schaut er ziemlich genau hin. Auf dem rechten Auge dagegen ... Ach gut, ich sag besser nichts mehr 😉

Broder legt den Finger auf diese Wunde, weil dieses Problem anscheinend kaum Beachtung findet. Vielleicht liegt es aber auch an der [del]Nähe[/del] Toleranz zu diesen Strömungen.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423
Veröffentlicht von: @ostwind

Angesichts einer hyperventilierenden Masse, die in einer Richtung nur noch Nazis und Faschisten sieht, fragt sich, wer da Psychologen braucht.
Und genau das ist Broders Ansatz.

Manchmal sind da halt eben auch Nazis und Faschisten.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Manchmal sind da halt eben auch Nazis und Faschisten.

Das bestreite weder ich noch Broder.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Was die AfD machen muß, damit Broder sie wählt:

Und falls Sie jetzt wissen möchten, ob ich vorhabe, Sie zu wählen, kann ich nur sagen: Das hängt ganz von Ihnen ab. Ich bin ein Wechselwähler. Bei der letzten Bundestagswahl habe ich meine Stimme der Tierschutzpartei gegeben. Wenn Sie meine Stimme haben wollen, dann müssen Sie mich überzeugen. Ich finde es prima, dass Sie das Existenzrecht Israels bejahen, obwohl das eine Selbstverständlichkeit ist, wir diskutieren auch nicht über das Existenzrecht Belgiens. Aber das reicht mir nicht, ich erwarte mehr. Sie müssten Ihre Begeisterung für Russland und Putin dämpfen, Ihre USA-Allergie kurieren, Zweideutigkeiten in Bezug auf die deutsche Geschichte unterlassen und sowohl Ihren Mitgliedern wie Wählern klaren Wein darüber einschenken, dass Sie kein Depot für kontaminierte deutsche Devotionalien sind. Mag sein, dass Sie das einige Wähler kosten wird, aber das sollte es Ihnen wert sein. Klarheit vor Einheit!

https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article187962993/Henryk-M-Broders-Rede-vor-der-AfD-Bundestagsfraktion.html

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Und was hast Du daran auszusetzen?

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Na gut, ich hätte noch ein paar Forderungen mehr, aber in manchen Punkten liegt Broder mit der AfD ja auf einer Linie.

Hier allerdings mußte ich doch lachen:

Genau das mache ich. Ich bin ein Brückenbauer, ein Versöhner, ich trete für eine bunte, offene und tolerante Gesellschaft ein, in der niemand ausgegrenzt wird. Ich beurteile die Menschen in meiner Umgebung nicht nach Herkunft, Hautfarbe oder Religion, sondern danach, ob sie – grob gesprochen – auch andere Meinungen als die eigenen gelten lassen. Ich bin tolerant bis an die Grenze der Selbstverleugnung, nur gegenüber einer Gruppe von Menschen will ich nicht tolerant sein: gegenüber den Intoleranten, die sich selbst zum Maß aller Dinge erheben und mir entweder ewiges Leben im Paradies versprechen, wenn ich ihnen folge, oder einen Logenplatz in der Hölle, wenn ich mich ihnen verweigere.

Er, ein Brückenbauer und Versöhner, der für Toleranz eintritt. 🤣

alescha antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 3336

Meint der das etwa ernst?

ungehorsam antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423

Frage ich mich auch.

alescha antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Ernst

Veröffentlicht von: @ungehorsam

Meint der das etwa ernst?

Ich denke schon. Er denkt wohl an eine Gesellschaft wie in den USA, wo Linksextreme und Neonazis mehr können als hier (z.B. mit Hakenkreuzen durch die Straßen marschieren), und da es da in D deutliche Abweichungen von diesem Ideal gibt, engagiert er sich entsprechend.

Nur ob das wirklich zu "Versöhnung statt Spaltung" führt? da habe auch ich meine Zweifel ...

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Nur ob das wirklich zu "Versöhnung statt Spaltung" führt? da habe auch ich meine Zweifel ...

Natürlich darf man Broder auch ktitsch sehen. Kennzeichen einer Demokratie sind eben unterschiedliche politische Standpunkte über die gestritten werden darf. Und die man auch aushalten muss.

Ausgangspunkt der Diskussion war aber dieser Satz:

Veröffentlicht von: @blackjack

Ach, Probleme hat Herr Broder mit dem Faschismus in der Regel nur dort, wo er ihn in Zusammenhang mit links-grün-liberal biegen kann.

Und weil Blacky bisher keine Erklärung für seine Aussage geliefert hat, interpretiere ich :

1.) Broder hat "in der Regel" kein Problem mit rechtem Faschismus

2.) Broder muss sich jeden Zusammehang mit anderen faschistoiden Tendenzen "zurechtbiegen", weil es diese offensichtlich nicht gibt

Und das ist, um es vorsichtig auszudrücken, ein relativ schlichter Blick auf die Dinge.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ostwind

Und weil Blacky bisher keine Erklärung für seine Aussage geliefert hat, interpretiere ich :

Interpretieren mag jeder, wie er will.
Ich hab schon seit Jahren mit Broder "fertig", ich konnte schon seine pseudo-nonkonformistischen Giftspritzeleien nicht mehr ertragen, als er sich noch über Demonstranten lustig machte, die gegen die Atomwaffen-Versuche auf dem Muroroa-Atoll anzugehen versuchten. Man mag die Übertreibungen, zu welchen Idealisten neigen, ja hin und wieder ironisch auf's Korn nehmen. Aber wenn sich einer seit nunmehr Jahrzehnten in der Rolle des Politisch Inkorrekten gemütlich einrichtet und verläßlich gegen linke und ökologische Ideen stichelt, indem er sich die intellektuell Schwächsten ihrer Vertreter zum Ziel nimmt, statt gründlich durchdachte Argumente wider die Schwergewichte unter seinen Meinungsgegnern in's Feld zu führen, dann nervt mich das bloß noch. Da paßt dann das Kokettieren mit den braunen Beelzebub-Burschen unter dem Deckmantel der Toleranz und der Offenheit für andere Meinungen wie Arsch auf Eimer.

Veröffentlicht von: @ostwind

Kennzeichen einer Demokratie sind eben unterschiedliche politische Standpunkte über die gestritten werden darf. Und die man auch aushalten muss.

Klar hält man selbst den Broder aus. Auch wenn mir jedesmal Zweifel an meiner Weltanschauung kommen, wenn er mal wieder den Atheisten raushängen läßt, um seinen Sarkasmen und Zynismen das Mäntelchen der unideologischen Aufgeklärtheit überzuwerfen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @blackjack

Interpretieren mag jeder, wie er will

Ich gehe immer noch davon aus, dass Du den absurden Satz so gemeint, wie Du ihn geschrieben hast.

Veröffentlicht von: @blackjack

Ich hab schon seit Jahren mit Broder "fertig"

Da habe ich auch nichts anderes erwartet.

Veröffentlicht von: @blackjack

Ich hab schon seit Jahren mit Broder "fertig", ich konnte schon seine pseudo-nonkonformistischen Giftspritzeleien nicht mehr ertragen, als er sich noch über Demonstranten lustig machte, die gegen die Atomwaffen-Versuche auf dem Muroroa-Atoll anzugehen versuchten. Man mag die Übertreibungen, zu welchen Idealisten neigen, ja hin und wieder ironisch auf's Korn nehmen. Aber wenn sich einer seit nunmehr Jahrzehnten in der Rolle des Politisch Inkorrekten gemütlich einrichtet und verläßlich gegen linke und ökologische Ideen stichelt, indem er sich die intellektuell Schwächsten ihrer Vertreter zum Ziel nimmt, statt gründlich durchdachte Argumente wider die Schwergewichte unter seinen Meinungsgegnern in's Feld zu führen, dann nervt mich das bloß noch. Da paßt dann das Kokettieren mit den braunen Beelzebub-Burschen unter dem Deckmantel der Toleranz und der Offenheit für andere Meinungen wie Arsch auf Eimer.

Wunderschön formuliert.

Du arbeitest aber leider mit Halbwahrheiten:

Veröffentlicht von: @blackjack

indem er sich die intellektuell Schwächsten ihrer Vertreter zum Ziel nimmt, statt gründlich durchdachte Argumente wider die Schwergewichte unter seinen Meinungsgegnern in's Feld zu führen,

Und bösartigen Unterstellungen:

Veröffentlicht von: @blackjack

Kokettieren mit den braunen Beelzebub-Burschen unter dem Deckmantel der Toleranz und der Offenheit

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Du arbeitest aber leider mit Halbwahrheiten:

Wär schön, wenn du ne Halbwahrheit mit der vollen Wahrheit konfrontierst. Damit auch "dumme Leser wie ich" 😉 sich ein Bild machen können, was an dieser Behauptung dran ist.

Veröffentlicht von: @ostwind

Und bösartigen Unterstellungen:

Ich finde auch, Broder hat der AfD so viel "ins Stammbuch geschrieben", dass "kritische Auseinandersetzung" besser passt als "kokettieren", auch wenn es genau genommen irgendwas dazwischen ist.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Wär schön, wenn du ne Halbwahrheit mit der vollen Wahrheit konfrontierst. Damit auch "dumme Leser wie ich" 😉 sich ein Bild machen können, was an dieser Behauptung dran ist.

Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass jemand diese Aussage ernst nimmt:

Veröffentlicht von: @blackjack

indem er sich die intellektuell Schwächsten ihrer Vertreter zum Ziel nimmt, statt gründlich durchdachte Argumente wider die Schwergewichte unter seinen Meinungsgegnern in's Feld zu führen,

Broder hat sich z.B in den letzten Jahren fast alle Spitzenleute der Grünen, von Özdemir über Baerbock bis Habeck, als "Ziel genommen". Offensichtlich zählt BlackJack diese zu den intellektuell schwächsten Vertretern ökologischer Ideen. Soweit wollen wir aber doch nicht gehen, gell?

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Broder hat sich z.B in den letzten Jahren fast alle Spitzenleute der Grünen, von Özdemir über Baerbock bis Habeck, als "Ziel genommen". Offensichtlich zählt BlackJack diese zu den intellektuell schwächsten Vertretern ökologischer Ideen. Soweit wollen wir aber doch nicht gehen, gell?

Du meinst, er hat sich mit deren Büchern auseinandergesetzt?

Wenn er was zu einzelnen Äußerungen von denen aufgespießt hat: Dann stellt sich die Frage, wie gut er den Kontext recherchiert hat.

ist mir bei den Bemerkungen zur "Nazi-Schlampe" aufgefallen: in der heute-show wurde eine Äußerung von Weidel eingeblendet, in der sie sich gegen die "political correctness" aussprach, die sie ablehnte. Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuschte, sagte sie so was wie dass die überholt ist. Darauf sagte der Moderator (Welcke): "Ja, da hat die Nazi-Schlampe ganz Recht!".

Also auf die Äußerung gegen PC eine Antwort, die einen eklatanten Verstoß gegen PC darstellt. Das passt. Und natürlich ging es darum! Wer jetzt ernsthaft meint, Weidel wär ne "Nazi-Schlampe", der kann sich auf diese Sendung nicht berufen, das ist eher so wie mit dem "Schmähgedicht" von Böhmermann gegen Erdoğan.

Das hat Broder offensichtlich nicht gewusst, anders kann ich mir die Kritik an der Äußerung bzw. gegen das Urteil, dass Satire so was darf, nicht erklären.

War da jetzt bei "von Özdemir über Baerbock bis Habeck" genauso? Oder hat Broder da intellektuell sauber gearbeitet?

Du kannst aber gerne Beispiele bringen, wo Broder liefert, was BlackJack vermisst: "gründlich durchdachte Argumente". Also nicht aufgespießte Entgleisungen oder so, sondern Argumente gegen die Intellektuell untermauerten Weltbilder bzw. Zielbeschreibungen.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Du meinst, er hat sich mit deren Büchern auseinandergesetzt?

Ich weiß nicht, was Broder so alles liest.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Das hat Broder offensichtlich nicht gewusst, anders kann ich mir die Kritik an der Äußerung bzw. gegen das Urteil, dass Satire so was darf, nicht erklären.

Auch Broder ist nicht unfehlbar.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Du kannst aber gerne Beispiele bringen, wo Broder liefert, was BlackJack vermisst: "gründlich durchdachte Argumente". Also nicht aufgespießte Entgleisungen oder so, sondern Argumente gegen die Intellektuell untermauerten Weltbilder bzw. Zielbeschreibungen.

Broder schreibt regelmäßig eine Kolume in der Welt. Da kannst Du ja mal lesen. Außerdem empfehle ich Dir zwei Bücher, die ich gelesen habe:

"Die letzten Tage Europas"
"Wer, wenn nicht ich"

Auch hier kann man natürlich eine andere Meinung als Broder haben und darüber streiten, wie stichhaltig und durchdacht seine Argumente sind.

Aber es ging ja um diese Äußerung:

Veröffentlicht von: @blackjack

indem er sich die intellektuell Schwächsten ihrer Vertreter zum Ziel nimmt, statt gründlich durchdachte Argumente wider die Schwergewichte unter seinen Meinungsgegnern in's Feld zu führen,

Und das ist einfach Quark.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind
Veröffentlicht von: @ostwind

Du meinst, er hat sich mit deren Büchern auseinandergesetzt?

Ich weiß nicht, was Broder so alles liest.

Also zu einer Auseinandersetzung mit Argumenten, die in Büchern veröffentlicht wurden, gehört auch, dass diese Bücher erwähnt und zitiert werden.

Also Broder hat sich also schon mal mit keinem intellektuellem Schwergewicht auseinandergesetzt, dass seine Gedanken in Büchern veröffentlichte.

Veröffentlicht von: @ostwind

Auch Broder ist nicht unfehlbar.

Klar, und damit stellt sich die Frage, ob das, was er zu Özdemir etc. sagte, nicht genauso fehlbar und keine echte Auseinandersetzung war.

Im Übrigen überlasse ich es jetzt BlackJack, mit dir weiter darüber zu diskutieren ...

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Also Broder hat sich also schon mal mit keinem intellektuellem Schwergewicht auseinandergesetzt, dass seine Gedanken in Büchern veröffentlichte.

Diese sogenannten "intellektuellen Schwergewichte" präsentieren sich täglich in Presse und Fernsehen. Broder nimmt sich diese Äußerungen vor und setzt sich damit auseinander. Weil ein Großteil der Bevölkerung nämlich auch nicht die Bücher dieser "Eliten" liest, sondern mit ihren öffentlichen Ergüssen konfrontiert wird. Broder nimmt genau diese aufs Korn.

Deshalb bleibt auch dieser Vorwurf von BlackJack

Veröffentlicht von: @blackjack

indem er sich die intellektuell Schwächsten ihrer Vertreter zum Ziel nimmt, statt gründlich durchdachte Argumente wider die Schwergewichte unter seinen Meinungsgegnern in's Feld zu führen,

Unsinn.

Es sei denn BlackJack ist der Meinung, dass das, was die "intellektuellen Schwergewichte" in Presse und Fernsehen manchmal so von sich geben, seinen keine gründlich durchdachten Argumente. Da würde Broder ihm sicher sogar zustimmen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Im Übrigen überlasse ich es jetzt BlackJack, mit dir weiter darüber zu diskutieren ...

Das wird nicht passieren.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @blackjack

Das wird nicht passieren.

Das kann ich voll und ganz verstehen.😀

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @ostwind

Das kann ich voll und ganz verstehen

Glaub' mal nicht, dass deine Argumentation jetzt besser geworden ist...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Glaub' mal nicht, dass deine Argumentation jetzt besser geworden ist...

Es sollte also für Dich ein Leichtes mich eines besseren zu belehren.
Dann mal los.

Nachtrag vom 21.02.2020 2108
ein Leichtes sein😀

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @ostwind

Es sollte also für Dich ein Leichtes mich eines besseren zu belehren.

Ich fürchte, das ist ganz im Gegenteil ein Ding der Unmöglichkeit...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Ich fürchte, das ist ganz im Gegenteil ein Ding der Unmöglichkeit...

Gegen dieses Argument ist kein Kraut gewachsen.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Broder-Rede
Danke für die Info.

Allerdings ist mir unklar, wieso er dann so schreibt, als ob Höcke ein normaler Politiker ist.

Ich wünsche mir eine wehrhafte Demokratie, Ich fand es seinerzeit gut, dass es einen "Radikalenerlass" gab (auch wenn ich die zum Teil überbordende Anwendung davon in einigen CDU-Ländern nicht gut fand), und finde es heute nicht gut, wenn die Grenzen zwischen Freunden und Feinden der Demokratie nicht mehr zu sehen sind.

Dass Broder die Verrücktheiten der PC aufspießt, aber auch auf den richtigen Kern der PC verweist ("das tut man nicht"), dem kann ich mich im Großen und Ganzen anschließen - nur beim Beispiele der "Nazi-Schlampe" kennt er offenbar nicht den Zusammenhang.

Helmut

hkmwk antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6423
Veröffentlicht von: @hkmwk

Allerdings ist mir unklar, wieso er dann so schreibt, als ob Höcke ein normaler Politiker ist.

Vielleicht hat er Höckes "Nie zweimal in denselben Fluss" noch nicht gelesen.

alescha antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @alescha

Vielleicht hat er Höckes "Nie zweimal in denselben Fluss" noch nicht gelesen.

Ich auch nicht. Man kann auch ohne das zum Schluss kommen, dass das kein Politiker des demokratischen Spektrum ist.

Helmut

hkmwk antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 3336

Lustig geht anders.

ungehorsam antworten
21thdigitalmen
(@21thdigitalmen)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 120

Ich lass mich sogar von Tatort Ton Gutfindern als MP wählen (wobei Kannibalen und Serienmörder ist auch gut) Kannibalismus ist auch umweltschonender als Erschiessungskommando*Zwinker*

21thdigitalmen antworten
Helmut-WK
Beiträge : 5190

Machtfrage
Den Titel muss ich erst mal präzisieren, denn inzwischen gibt nach dem angekündigten Rückzug von AKK ja auch eine Machtfrage in der CDU. Aber darüber reden wir besser in einem eigenen Thema und nicht hier.

In Thüringen ist klar, dass es eine irgendwie geartete "Anti-AfD-Front" von CDU bis Linke geben wird. Die Linkspartei will, dass FDP oder CDU bei Ramelow ein wenig mit ja stimmen, damit der auch ohne AfD ne absolute Mehrheit bekommt (den Jux, dass die AfD Ramelow wählt, damit der in die gleiche Situation kommt wie Kemmerich, haben AfD-ler ja schon angekündigt). Die CDU will eine "Expertenregierung" (Vorbild Österreich), die dann auch von der Linken toleriert wird, oder so ähnlich.

Also Ramelow oder ein neutraler Experte, wer setzt sich durch ...

... und wenn die Umfragen so bleiben wie jetzt, wirds ja vielleicht Neuwahlen geben. CDU will sie, Linke und SPD profitieren davon, und das wär ja ein Grund, den Wunsch der CDU zu erfüllen 😉

Es bleibt spannend, der Film im Kino ist noch lange nicht zu Ende.

Helmut

Nachtrag vom 11.02.2020 1053
Nachdem ich kein Thema zum Rückzug von AKK gesehen habe, habe ich selber eins erstellt:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?ctrl [post_uid]=12738530

hkmwk antworten
8 Antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772

Das Thema dürfte nach Neuwahlen erledigt sein. Die Rot-Rot-Grüne hätten eine passable Mehrheit, die FDP wäre raus, die "C"DU auf 12%. Dass die beiden Parteien abgestraft werden, dafür hält sich mein Mitleid sehr in Grenzen. Ich befürchte,es wird fünf weitere Jahre linker Stillstand in Thüringen geben...

Gruß Helle

helle antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @helle

Ich befürchte,es wird fünf weitere Jahre linker Stillstand in Thüringen geben...

Wie kommst du auf Stillstand?

Die Polizei wurde verstärkt, das ist doch ein Punkt, der dir wichtig war. Und auch sonst scheinen die Thüringer ja verhältnismäßig zufrieden sein mit rrg. Also wie kommst du auf "Stillstand"?

Helmut

hkmwk antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772

Wirtschaftlich gesehen war es schon ein Stillstand. Es gelang der Regierung nicht, durch Ansiedlung neuer Arbeitsplätze die Attraktion von Thüringen als Wirtschaftsstandort zu steigern. Die etwa konstante Arbeitslosenquote profitierte von der starken Überalterung des Landes. Bei Firmenneugründung landet Thüringen auf dem letzten Platz in der Bundesrepublik (74 Neugründungen auf 10.000 Erwerbstätige). Hier muss nachgebessert werden! Es fallen leider noch viele Schulstunden aus, viele Lehrer nähern sich ihrer beruflichen Altersgrenze. Auch beim CO2-Ausstoß müsste die Landesregierung nachlegen. Eine Reduzierung von 0,1% zwischen 2014 und 2016 ist zu wenig. Fazit: Der wirtschaftliche Stillstand muss wieder angeschoben werden, in den anderen Bereichen gibt es noch leichte Verbesserungswürdigkeiten, einige Dinge wurden auch umgesetzt. Ich traue den Linken die Erfüllung dieser Aufgaben übrigens mehr zu, als den Grünen oder der CDU.

Gruß Helle

helle antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772
Veröffentlicht von: @hkmwk

Die Linkspartei will, dass FDP oder CDU bei Ramelow ein wenig mit ja stimmen, damit der auch ohne AfD ne absolute Mehrheit bekommt

Die bekommt er alleine mit den Stimmen von Grüne und SPD! Denn die CDU wird dann endlich abgestraft und die FDP fliegt dann hoffentlich aus dem Landtag raus. Dann braucht sie keinen Kandidaten stellen, der eigentlich gar nicht regieren will.

helle antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @helle

Die bekommt er alleine mit den Stimmen von Grüne und SPD!

Der Satz, den du kommentiert hast, bezieht sich auf den jetzigen Landtag!
Lesen hilft. 😉

Es gibt eine zurückgetretenen MP, und damit kann es keine Vertrauensfrage geben, die zu Neuwahlen führt. Ob es zu Neuwahlen kommt, auch das ist Teil der aktuellen thüringer Machtspiele. Und bis jetzt (oder hab ich was verpasst?) geht es darum, ob der Nachfolger von Kemmerich wieder Ramelow heißt oder ob es eine unabhängige Expertenregierung gibt, die von CDU bis Linkspartei getragen wird.

Veröffentlicht von: @helle

Denn die CDU wird dann endlich abgestraft und die FDP fliegt dann hoffentlich aus dem Landtag raus.

Wie schon gesagt: Ich verstehe nicht ganz, wieso ausgerechnet diese beiden Parteien für Neuwahlen sind ...

Helmut

hkmwk antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772
Veröffentlicht von: @hkmwk

die von CDU bis Linkspartei getragen wird.

Eine Zusammenarbeit mit den Linken hat der Bundesparteitag ausgeschlossen. Ich vermute auch, dass bei vielen Themen die CDU nicht den Vorschlägen der Linken zustimmen wird.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Wie schon gesagt: Ich verstehe nicht ganz, wieso ausgerechnet diese beiden Parteien für Neuwahlen sind ...

Weil sie sich selbst erledigen wollen? Ich versteh das auch nicht, aber wenn es Neuwahlen gibt, hoffe ich natürlich, dass meine Prognose stimmt.

Gruß Helle

helle antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Machtfrage: Linker Haken
Jetzt schlägt die Linke ne CDU-MP vor. Klingt erst mal danach, dass sie den Machtkampf verloren hat, aber so einfach ist das nicht.

Erstens ist Lieberknecht nicht gerade die beste Freundin von Mohring, der wird also noch geärgert.

Zweitens (und wichtiger): Sie soll nur eine Mini-Übergangsregierung leiten, die kaum mehr zu tun hat als Neuwahlen vorbereiten.

Und die CDU ist gegen Neuwahlen. Nanu, klang das vor einer Woche nicht noch anders? Offensichtlich haben die Umfrageergebnisse gewirkt 😊

Die CDU hat noch nix zum Vorschlag gesagt (Stand Tagesthemen gestern Abend), mal sehen, wie es weiter geht.

Helmut

hkmwk antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Machtkampf beendet?
Ist der Kompromiss, dass einige CDU-ler Ramelow wählen, dafür aber die CDU ein Jahr Zeit bekommt, sich bis zur Neuwahl zu erholen, nun das Ende des Machtkampfs?

Oder wird die Bundes-CDU das verhindern?

Offen gestanden, wenn ich das Drama so betrachte, fällt mir der Ausdruck "Zerstörung der CDU" ein. Immer nur auf Beschlüssen zu beharren, die sagen, was man nicht tun darf, aber kein Rezept zu geben, was denn zu tun sein, ist nun wirklich das Gegenteil von hilfreich.

Helmut

hkmwk antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Snuff-Video in Hanau
Da liegt der Unterschied: Im Kino wird nur gespielt, und die Opfer sind nur methaphorisch gesprochen im fünften Akt dann (politisch) tot.

Konkret verstanden wird aus der braunen Ideologie dann halt konkreter Mord.

Aber erzähle mir niemand, da gäbe es keine Verbindungen! Und erzähle mir niemand, das da sei Unfassbar, unvorstellbar, ein Schicksalsschlag wie aus heiterem Himmel.

Sie Saat wurde gelegt.
Nun beginnt sie aufzugehen.

Anonymous antworten
32 Antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772

Bei der Tat in Hanau liegen aber mehrere Ursachen vor, nicht nur (aber auch!) eine rechtsradikale Einstellung des Täters.
Aber dazu sollten wir in einem anderen Forum diskutieren, das gehört nicht hierher.

Gruß Helle

helle antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284

Ich weiss nicht, ob du über mehr Informationen verfügst als ich... aber ich werde erst einmal weiter abwarten, bevor ich mich konkret dazu äussere. Alles andere ist letztlich angreifbar...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Ich weiss nicht, ob du über mehr Informationen verfügst als ich...

Naja, aus seinem "Manifest", das er vor der Tat in's Netz stellte, hab ich eben - übrigens kurz, nachdem ich mein erstes Posting hierzu einstellte, mir reichte die Info, dass ein Tobias Leute in zwei Sisha-Bars abknallte, um mir mein Teil zu denken - Auszüge auf SPON gelesen. Rassist, Fremdenhasser, Trump-Fan, Verschwörungstheoretiker und auch ansonsten Spinner (er fabuliert davon, per Zeitschleife die Erde vor ein paar Milliarden Jahren zu zerstören, damit das ganze Leid gelöscht werde...). Das komplette Programm, würde ich mal so sagen.
Ach ja - studierter BWL'ler und Single. Die Datenbank für Profiler wird's freuen..

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284

Das habe ich auch gelesen. Und ich habe mich spontan gefragt, ob so ein kranker Typ wohl dazu taugt, die AfD an den Pranger zu stellen. Denn das woran dieser Typ wohl geglaubt hat geht ja weit über alles hinaus, was Rechtspopulisten öffentlich behaupten.
Deshalb meinte ich ja, dass diese Verknüpfung angreifbar ist - es ist einfach zu leicht, sich als Rechtsradikaler davon zu distanzieren. Auch wenn es scheinheilig ist.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Deshalb meinte ich ja, dass diese Verknüpfung angreifbar ist - es ist einfach zu leicht, sich als Rechtsradikaler davon zu distanzieren.

Ach naja - die entsprechenden Leute lügen ohnehin gewohnheitsmäßig, denen fällt es immer leicht, sich von etwas zu distanzieren.

Mir geht es darum, wie sich aus der rassistisch-fremdenfeindlichen Brühe, in der ein zunehmend größerer Anteil von uns Deutschen fröhlich vor sich hinschmurgelt und mit jeder "unbedachten Bemerkung" den Temperaturregler etwas weiter hochdreht, nun die ersten platzenden Bläschen ergeben. Gab's nicht vor ein zwei Tagen gerade die Nachricht, dass ein paar Rechtsextreme festgenommen wurden, die vorhatten, gezielt Ausländer zu töten, um so einen Bürgerkrieg in Gang zu bringen? Und eben gerade lese ich, dass der Zentralrat der Muslime unter anderem dazu aufruft, dass Muslime auch "selbst für ihren Schutz in Deutschland sorgen" sollten. Die Eskalationslogik, auf die die rechten Terroristen setzen, scheint nicht so schlecht durchdacht zu sein.
Als ich zuerst von der Terrortat in Hanau las, fuhr mir durch den Kopf: "Da haben sie wohl doch nicht alle aus der Nazi-Bande erwischt." Fast möchte man ja dankbar sein, dass der Idiot Tobias R. (ihn Spinner zu nennen, klingt so niedlich, ich werde ihn künftig nur noch als Idioten, Verbrecher oder Terroristen bezeichnen) "Einzeltäter" insofern war, als seine Tat nicht mit anderen Nazi-Idioten koordiniert scheint.
Oder sollte man das bedauern? Denn von einem Einzeltäter distanziert sich's ja auch leichter...

Veröffentlicht von: @lucan-7

ob so ein kranker Typ wohl dazu taugt,

Nunja, was heißt hier: krank? Seinen ganzen Verschwörungsquatsch hat er ja nicht aus dem eigenen Ärmel geschüttelt. Es wird schon irgendwelche Gründe haben, dass er sich Ausländer zum Ziel suchte und Trump abfeiert in seinem "Bekennerschreiben". Er hätte sich ja auch Brillenträger als Ziele auswählen können und Bono als einen Helden portraitieren.
Wenn er irrsinnig gewesen sein sollte, so kann man sagen: diese Art Irrsinn erscheint momentan ziemlich andockfähig.

Bin ja mal gespannt, was so die deutsche Sportschützen-Szene in den kommenden Tagen von sich geben wird. Das mit der obligatorischen Überprüfung von Waffenbesitzern scheint ja auch nicht gerade die perfekte Strategie zu sein.

Anonymous antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3603
Veröffentlicht von: @blackjack

was heißt hier: krank?

Es heißt, dass er - soweit wir es heute wissen - an einer paranoiden Psychose erkrankt ist. Das sucht sich niemand aus und kann auch niemand verhindern.

Und ja, doch, den ganzen Verschwörungsquatsch hat er sich sozusagen aus dem Ärmel geschüttelt. Dh. es hat ihm sein Hirn genau diese selbstgebastelten Bilder als Wirklichkeit suggeriert. Natürlich hat es sich dabei bestehender Bausteine bedient. Insofern hatte dann die rechte Propaganda bei ihm leichtes Spiel. Hätte es die nicht gegeben, wären andere Bausteine herangezogen worden, z.B. die russische oder chinesische Spionage.

Es hätte ohne rechten Gedankenguts vermutlich diese Opfer nicht gegeben. Aber dass es dann gar keine gegeben hätte, ist nicht belegbar.

Noch eine Selbstverständlichkeit, aber um keine neuen Missverständnisse zu provozieren: Natürlich werden nicht alle Menschen mit einer Psychose (Massen-)mörder. Die weitaus meisten werden nicht in dieser Weise auffällig. Jedenfalls ist der Prozentsatz der Straffälligen unter ihnen nicht höher als bei der restlichen Bevölkerung.

queequeg antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @blackjack

Als ich zuerst von der Terrortat in Hanau las, fuhr mir durch den Kopf: "Da haben sie wohl doch nicht alle aus der Nazi-Bande erwischt." Fast möchte man ja dankbar sein, dass der Idiot Tobias R. (ihn Spinner zu nennen, klingt so niedlich, ich werde ihn künftig nur noch als Idioten, Verbrecher oder Terroristen bezeichnen) "Einzeltäter" insofern war, als seine Tat nicht mit anderen Nazi-Idioten koordiniert scheint.
Oder sollte man das bedauern? Denn von einem Einzeltäter distanziert sich's ja auch leichter...

Schön das du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt.

Ich finde nur diese Worte passen nicht so zu jemandem, der sich zu den "Guten" zählt.

Anonymous antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @qdspieler

Ich finde nur diese Worte passen nicht so zu jemandem, der sich zu den "Guten" zählt.

Es ist interessant, dass du glaubst, dass Antifaschisten irgendeinen Kampf zwischen Gut und Böse erdenken würden. So wie Rechtsextremisten einen Kampf von Weiß gegen Schwarz. Nur ist das gar nicht so. Es war bei den Nazis schon so. Es geht nicht um "gut gegen böse". Es geht darum Freiheiten für alle zu verteidigen und eben nicht nur für einen ausgewählten Teil der Menschen.

littlebat antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @littlebat

Es ist interessant, dass du glaubst, dass Antifaschisten irgendeinen Kampf zwischen Gut und Böse erdenken würden.

Das was da steht ist jedenfalls eindeutig. Der gute Mann wähnt sich im Kampf gegen das Böse und bedauert es quasi dass seine Gegner nicht noch schlimmeren Schaden angerichtet haben.
Er bedauert sozusagen, dass er die Straftat nun weniger gut für politische Zwecke verwenden kann.
Das ist im Grunde dasselbe, wie wenn sich Rechtsradikale wünschen, dass möglichst viele Islamistische Anschläge in Deutschland verübt werden.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @qdspieler

Das was da steht ist jedenfalls eindeutig. Der gute Mann wähnt sich im Kampf gegen das Böse und bedauert es quasi dass seine Gegner nicht noch schlimmeren Schaden angerichtet haben.

Ich hab noch mal geschaut, was "der gute Mann" geschrieben hat. Von Bedauern über zu wenig Schaden war da keine Rede. Sondern von (möglichem!) Bedauern darüber, dass der Schaden nur von einer Person angerichtet wurde, also jetzt kein Netzwerk (am Ende gar mit Beziehungen zur AfD?) zerschlagen werden kann.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @qdspieler

dass er die Straftat nun weniger gut für politische Zwecke verwenden kann.

Es ist die Stunde der Degoutanten:

https://www.achgut.com/artikel/die_stunde_der_degoutanten

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

"Verbotener" Link

Veröffentlicht von: @ostwind

https://www.achgut.com/artikel/die_stunde_der_degoutanten

Tja, und dann:

Forbidden

You don't have permission to access this resource.

Additionally, a 403 Forbidden error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

Und nun?

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Und nun?

Ich weiß doch nicht, was mit Deinem Rechner los ist.😀

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Ich weiß doch nicht, was mit Deinem Rechner los ist.😀

Vielleicht hängt es damit zusammen, dass zwischen mit und D ein ganzer Kontinent liegt ...

Wie dem auch sei, Deborah hat mir den Text geschickt.

Helmut

Nachtrag vom 22.02.2020 0016
Ah, es lag am WLAN! Das kommt davon, wenn man kein eigenes Kabel hat sondern die Nachbarschaft anzapfen muss ... entweder ein bisschen "Zensur" oder es kann zuweilen langsam werden ...

hkmwk antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18250

ich kann den link öffnen.... hast pn...

deborah71 antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @ostwind

Es ist die Stunde der Degoutanten:

Niedlich wie du ausblendest, dass das ja nun nicht das erste Mal war, dass Rechtsextremisten aufgefallen wären. Oder dass es was neues ist, dass die AfD Neonazis und Rechtsextremisten umgarnt, beheimatet und beschäftigt.
Klar, der hier war psychisch krank, aber eben dazu auch ein Rechtsextremist und Rassist. Aber er ist ja nun nicht der erste oder einzige aus dieser Richtung, der gemordet hat (oder es plante).

littlebat antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @littlebat

Niedlich

Niedlich bist allein Du, Fledermäuschen.

Anonymous antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @ostwind

Niedlich bist allein Du, Fledermäuschen.

Ich weiß 😌

littlebat antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

"Stunde der Degoutanten"

Veröffentlicht von: @ostwind

Es ist die Stunde der Degoutanten:

Sagt Rietzschel im Broder-"Ach-gut" (inzwischen kann ich den Text lesen, erst dank Deborah und jetzt auch direkt).

Einiges, was Rietzschel da aufspießt, ist wirklich überzogen. Beispielsweise würde ich nur von Faschisten sprechen und nicht von Nazis. Aber Rietzschel ist da auch (schon wieder) einseitig.

Ich spieß es an folgender Bemerkung auf:

Die Linken-Chefin Katja Kipping etwa entblödete sich nicht festzustellen: „Der rassistische Anschlag von Hanau ist kein Unfall.“ Ja, du lieber Himmel, welcher Mord wäre jemals ein „Unfall“ gewesen??

Der Gedanke, dass "Unfall" im übertragenen Sinn gemeint war, ist Rietzschel offensichtlich nicht gekommen. Wieso nicht, darüber spekuliere ich besser nicht ...

Gemeint war: Es ist nicht einfach so, dass da jemand harmlose Bemerkungen so missverstanden hat, dass er daraus abstruse Schlüsse zog. Nicht die gezogenen Schlüsse waren abstrus, sondern schon die Bemerkungen.

Aber nach dem, was Rietzschel sonst sagt, ist er offenbar der Meinung, dass Hanau ein "Unfall" war.

Nun ist verständlich, dass für Gauland, Weidel & Co. das schon ein "Unfall" ist, für den sie keine Verantwortung übernehmen wollen. Aber spätestens bei Höcke ist es eindeutig, dass der Dinge sagt, die so brandgefährlich sind, dass hier von keinem "Unfall" mehr die Rede sein kann.

Und es gilt, was jemand jemand hier sagte:

Veröffentlicht von: @queequeg

Es hätte ohne rechten Gedankenguts vermutlich diese Opfer nicht gegeben. Aber dass es dann gar keine gegeben hätte, ist nicht belegbar.

Nur bevor sich jetzt jemand beruhigt zurücklegt: Es gab ja in letzter Zeit genug Fälle, in denen es nicht um Verwirrte oder Verrückte ging, gerade eben erst die Aufdeckung einer "Zelle", die dank Whistleblower aus der Szene (?) festgenommen werden konnte, bevor die Pläne zu konkret wurden.

Mag sein, dass Scharfmacher wie Höcke an der Zahl der Toten unschuldig sind, jemand kann auch Anschläge verüben, ohne Rassist zu sein. Beweisen lässt sich auch das nicht, vielleicht hätte der Mann mit anderen Ideen im Kopf nur sich selbst (und die Mutter?) umgebracht. Aber dass es diese Opfer waren, daran haben alle Schuld, die Dinge von sich geben, aus denen sich folgern lässt, dass es zumindest verständlich ist, wenn jemand solche Menschen umbringt, um unser Volk zu verteidigen (oder so ähnlich).

Und das blendet Rietzschel völlig aus.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Aber nach dem, was Rietzschel sonst sagt, ist er offenbar der Meinung, dass Hanau ein "Unfall" war.

Nein.

Sein Hauptkritikpunkt ist die Instrumentalisierung der Morde.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Sein Hauptkritikpunkt ist die Instrumentalisierung der Morde.

Nur ist das wirklich "Instrumentalisierung"?

Da hat doch jemand in Troja mal seine Gabe instrumentalisiert, um was gegen ein Pferd zu sagen ...

Nein, so ziemlich der einzige Vergleichspunkt ist hier das "instrumentalisieren" 😉

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Nur ist das wirklich "Instrumentalisierung"?

Ja.

Der innenpolitische Sprecher der FDP im Bundestag twittert:

https://twitter.com/KonstantinKuhle/status/1230804653778067457

Curio polemisiert sicher auch bei seinen Reden, aber dieser Vergleich ist einfach hirrnlos.

Stegner will die Wahrheit nicht anerkennen und faselt etwas von "Lügen":

https://mobile.twitter.com/Ralf_Stegner/status/1230740791833661440

Und Augstein springt auf den Zug auf und will bei dieser Gelegenheit gleich die Konkurrenz loswerden:

https://twitter.com/Augstein/status/1230528726431150080

Und mit Name und Adresse, damit die Antifa schon mal die Pflastersteine bereithält.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Da hat doch jemand in Troja mal seine Gabe instrumentalisiert, um was gegen ein Pferd zu sagen ...

Die wohlfeilen Kassandrarufe dienen hier aber nur parteipolitischen Interessen.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190
Veröffentlicht von: @ostwind

Der innenpolitische Sprecher der FDP im Bundestag twittert:

Jetzt kommst du mit Beispielen, die weder Richards erwähnt noch ich auf dem Schirm hatte.

Veröffentlicht von: @ostwind

Und Augstein springt auf den Zug auf und will bei dieser Gelegenheit gleich die Konkurrenz loswerden:

Was Jakob Augstein sagt, stimmt doch ...

Veröffentlicht von: @ostwind

Und mit Name und Adresse, damit die Antifa schon mal die Pflastersteine bereithält.

Wo auf https://mobile.twitter.com/Augstein/status/1230528726431150080 ist eine Adresse angegeben? Ja, die Worte "Namen und Adresse" kommen vor, aber trotzdem wüsste ich jetzt nicht, wo ich da Pflastersteine werfen könnte, damit sie bei diesen "Adressen" landen (mal ganz abgesehen davon, dass ich die überhaupt nicht schmeißen möchte).

Veröffentlicht von: @ostwind

Die wohlfeilen Kassandrarufe dienen hier aber nur parteipolitischen Interessen.

Dem Laokoon hat man doch auch Zwecke vorgeworfen ...

Letztlich kann man jeder Äußerung, die etwas bewirken will, schlechte Motive unterstellen.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Jetzt kommst du mit Beispielen, die weder Richards erwähnt noch ich auf dem Schirm hatte.

Richards schreibt ganz am Anfang:

"Der politische Zweck heiligt nicht jede Schamlosigkeit. "

Dann bringt er Beispiele und ich habe weitere hinzugefügt, die sehr schön zeigen, wie manche "Demokraten" so ticken.
Die politische Instrumentalisierung des Geschehens ist überall unübersehbar.

Veröffentlicht von: @hkmwk

Was Jakob Augstein sagt, stimmt doch ...

Nein, es ist so, wie es drei Antworten auf diesen Tweet auch deutlich zum Ausdruck bringen:

"Die öffentliche Denunzierung von Kollegen, die sich "nur" dafür einsetzen, dass ein Diskurs offen, ohne Scheuklappen, manchmal auch provokant geführt werden darf und muss, stellt eine erhebliche Verrohung des Diskurses dar. Und dies macht Augstein nicht zum ersten Mal."

"Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Broder, Tichy etc. jemals zu Gewalt aufgerufen haben oder etwas geschrieben hätten, was Gewalt im entferntesten rechtfertigen könnte"

"Widerlich"

Veröffentlicht von: @hkmwk

Was Jakob Augstein sagt, stimmt doch ...

Und mit Augstein sagt das jemand, der vom Simon Wiesenthal Center einmal in die "Top Ten der antisemitischen Beschimpfungen" gewählt wurde.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @qdspieler

Ich finde nur diese Worte passen nicht so zu jemandem, der sich zu den "Guten" zählt.

Nanu, wer zählt sich denn nicht zu den "Guten"? Ich habe noch keinen Neonazi erlebt, der von sich gesagt hätte, er sei der "Böse"...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @qdspieler

Schön das du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt.

Freut mich, dass da Aufmerksamkeit vorhanden ist! 😊

Veröffentlicht von: @qdspieler

Ich finde nur diese Worte passen nicht so zu jemandem, der sich zu den "Guten" zählt.

Dann paßt's ja, dass ich mich nicht zu irgendwelchen Guten zähle. Allerdings habe ich auch nichts gegen "Gutmenschen", wie es unter denen, die ich als Feinde betrachte, ja zur höhnischen Gepflogenheit gehört - brauche mich von den Guten also auch nicht um meines Images bei "den Kameraden" wegen zu distanzieren.

Anonymous antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 772
Veröffentlicht von: @lucan-7

ich habe mich spontan gefragt, ob so ein kranker Typ wohl dazu taugt, die AfD an den Pranger zu stellen.

Warum sollte er das getan haben? Er hat sich von der AfD zu seinen Taten begünstigen lassen! Er hat aus einem rechtsradikalen Grund heraus seine Opfer ermordet. Die Tatsache, dass fast alle Opfer einen Migrationshintergrund haben und seine Schriften lassen darauf schließen! Warum er seine Mutter umgebracht hat, weiß ich nicht, das dürfte noch einen anderen Grund haben.

Es wird jetzt an der Zeit, dass Politiker endlich aufhören, Floskeln von sich zu geben, sondern zur Tat schreiben und dafür sorgen, dass sich ein gesellschaftlicher Wandel vollzieht! Sonst wird dieser Wahnsinn noch Alltag in Deutschland!

helle antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17284
Veröffentlicht von: @helle

Es wird jetzt an der Zeit, dass Politiker endlich aufhören, Floskeln von sich zu geben, sondern zur Tat schreiben und dafür sorgen, dass sich ein gesellschaftlicher Wandel vollzieht! Sonst wird dieser Wahnsinn noch Alltag in Deutschland!

Der gesellschaftliche Wandel wird nicht von Politikern bestimmt, sondern von uns, dem Volk.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Hmmmh, ich dachte ein Snuff-Video ist ein Video wo eine Frau sexuell misshandelt und Live getötet wird. Aber dank dem Link ist es besser erklärt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Snuff-Film

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

Hmmmh, ich dachte ein Snuff-Video ist ein Video wo eine Frau sexuell misshandelt und Live getötet wird.

Ja. Und ein Kino, selbst ein großes, ist ein Ort, wo Filme vorgeführt werden.

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5190

Off-Topic
Ich hatte letztens im Beitrag [url= https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?tx_scmforum_pi1 [post_uid]=12738527&tx_scmforum_pi1[disablepreset]=0]"Machtfrage"[/url] darum gebeten, den Rücktritt von AKK außen vor zu lassen, weil der mit Thüringen nur indirekt zusammenhängt.

Die Verbindung die du ziehst ist auch nur indirekt (kann dem was Lucan schreibt nur zustimmen): Wie weit die AfD mitverantwortlich ist, kann (und sollte) diskutiert werden, aber das hat wirklich ein eigenes Thema verdient.

Helmut

hkmwk antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @hkmwk

Die Verbindung die du ziehst ist auch nur indirekt (kann dem was Lucan schreibt nur zustimmen): Wie weit die AfD mitverantwortlich ist, kann (und sollte) diskutiert werden, aber das hat wirklich ein eigenes Thema verdient.

Ich hatte bis zu meinem Posting keinen solchen Thread gesehen. Und da ich der Ansicht bin, dass es bei dem "großen Kino in Thüringen" um mehr als die AfD ging, nämlich um das, was gerade insgesamt in Deutschland so abgeht hinsichtlich der überquellenden braunen Brühe, bin ich persönlich der Ansicht, dass Hanau und der Eklat in Thüringen in einem ziemlich engen Zusammenhang stehen: es geht um Inszenierungen des Rassismus, der Fremdenfeindlichkeit, des Nazitums auf unterschiedlichen Ebenen. Was hätte der Eklat um die Wahl eines Provinz-MP für eine Relevanz, wenn nicht genau jene, die nun in Hanau vorgeführt wurde?
Aber diesen Zusammenhang braucht man freilich nicht zu sehen und ich werde nicht versuchen irgendwen dazu überreden, in diesem Seitenstrang weiter zu diskutieren. Habe ohnehin wenig Zusätzliches beizutragen... ^^

Anonymous antworten
Seite 5 / 5
Teilen: