Benachrichtigungen
Alles löschen

Krieg in der Ukraine II

Seite 8 / 8

agapia
 agapia
Themenstarter
Beiträge : 1359

Der andere Thread ist auf Grund der langen Ladezeit mühsam zu lesen.

Wollen wir neue Aspekte hier im neuen Thread beleuchten?

Antwort
478 Antworten
tf8
 tf8
Beiträge : 1255

Wer hat gestern den Markt in Donezk beschossen?

Die ARD sagt: die Russen:

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-1045299.html

Was heißt das, dass die Ukraine zunehmend machtlos gegenüber dem massiven Beschuß der russischen Armee ist?

Bezieht sich das auf den Markt in Donezk oder auf andere Gebiete der Ukraine?

 

 

Wallstreet-online.de

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/15578909-wdh-separatisten-donezk-heftigem-ukrainischem-beschuss

berichtet über ukrainischen Beschuß

Separatisten in Donezk berichten von heftigem ukrainischem Beschuss
(Tippfehler in der Überschrift korrigiert: "Beschuss" und Adjektiv im 1. Satz geändert: "gelenkten")

DONEZK (dpa-AFX) - Die von Russland gelenkten Separatisten in Donezk haben am Montag von dem bislang angeblich heftigsten ukrainischen Beschuss auf die Stadt seit Beginn des Krieges berichtet. Vier Menschen seien getötet und mindestens 23 Menschen verletzt worden, hieß es in örtlichen Medienberichten. Auch eine Geburtsklinik in der früheren Millionenstadt sei in Brand geraten, dort sei aber niemand verletzt worden. Die Berichte waren nicht unabhängig überprüfbar.

 

Welt schreibt "Separatisten in Donezk ... ukrainischem Beschuss auf die Stadt .. berichtet"

nur der Anriss von Google:

https://www.welt.de  › politik › ausland › article239324659 › Ukraine-Pro-russische-Separatisten-in-Donezk-berichten-von-heftigem-ukrainischem-Beschuss.html
vor 1 TagD ie von Russland kontrollierten Separatisten inDonezkhaben am Montag von dem bislang angeblich heftigsten ukrainischen Beschuss auf die Stadt seit Beginn des Krieges berichtet. Vier Menschen ...
Wer war es nun?
Oder ist das alles "Nebel des Krieges" und wir können und sollen nichts wissen?
tf8 antworten
6 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15595

@tf8 

Oder ist das alles "Nebel des Krieges" und wir können und sollen nichts wissen?

Ich finde es generell schwierig, einfach ein paar Quellen zu zitieren und dann auf dieser Basis zu diskutieren. Nicht nur Russland, auch die Ukraine betreibt Propaganda. Sicher nicht so extrem, weil sie es weniger nötig haben, aber auch der Regierung der Ukraine geht es darum, die Meinung der Bevölkerung in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Das heißt, wir brauchen hier weitere Quellen... und sind dann auch nicht unbedingt schlauer, wir wissen dann allenfalls dass es verschiedene Daten gibt.

Was die Verluste betrifft so mag das eine gewisse Übersicht geben (Sofern die Zahlen halbwegs belastbar sind), es sagt aber wenig aus... nicht nur tote Soldaten, auch Verwundete sind entscheidend. Panzer, Artillerie und Flugzeuge können hochmodernes High-Tech Gerät mit hohem Kampfwert sein - oder veraltete Technik mit geringer Wirkung in einem modernen Krieg.

Ich versuche deshalb immer auch das Gesamtbild zu sehen. Russische Verluste sagen wenig aus, wenn deren Armee trotz allem erfolgreich vorrückt und die Verluste ersetzt werden können.

Deshalb sehe ich hier auch keine echte Diskussionsgrundlage...

 

 

lucan-7 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

@lucan-7 Hast Du auf meinen Beitrag bezüglich des Beschusses des Marktes von Donezk geantwortet, oder auf einen anderen Beitrag?

Es ging mir um die Frage, wer den Markt in Donezk beschossen hat, nicht um Zahlen, auch nicht um ukrainische oder russische Quellen, sondern um ARD und Wallstreet Online - Welt - dpa - AFX.

 

Oder muß man alles als 

"Nebel des Krieges" abhandeln?

 

Das wäre für mich im Moment der einzige Schluß aus deinem Beitrag.

 

Aber in keiner weise zufriedenstellend.

 

Soweit ich das verstehe ist in Deutschland und auch in anderen europäischen Staaten einiges an Information verboten. Aber so widersprüchliche Informationen von 2 oder mehr deutschen Medien, nun was soll ich dazu sagen:

Das wirft für mich Fragen auf.

tf8 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15595

@tf8 

Hast Du auf meinen Beitrag bezüglich des Beschusses des Marktes von Donezk geantwortet, oder auf einen anderen Beitrag?

Ich habe allgemein geantwortet und werde jetzt nicht irgendwelche Daten kommentieren, die du auf mehrere Beiträge verteilt aus anderen Quellen kopiert hast. Da weiß ich auch nicht, wofür das gut sein soll.

Ob und von wem der Markt nun genau bombardiert wurde wird wohl kaum jemand hier seriös beantworten können.

Soweit ich das verstehe ist in Deutschland und auch in anderen europäischen Staaten einiges an Information verboten.

Quatsch. Wenn du damit Russia Today oder ähnliche Propagandasender meinst, so haben diese nicht den Zweck, Menschen zu informieren, sondern russische Propaganda zu betreiben, indem sie echte Nachrichten mit klaren Lügen mischen.

Wenn du so etwas für "Information" hälst, dann kannst du das auch hierzulande verbreiten... musst dann aber mit der Konsequenz rechnen, dass auf Falschinformationen hingewiesen und einseitige Propaganda auf Basis falscher Aussagen an vielen Stellen nicht akzeptiert wird.

 

lucan-7 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

@lucan-7

Quatsch. 

Nun, ich weiß nicht, woher Du Deine Informationen beziehst, und welche Quellen Du als verläßlich ansiehst. Ich weiß auch selbst nicht, wo, wie, wann ich mich hier verläßlich über was informieren kann.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Propagandasender

 

Ich kenne mich damit nicht aus.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Russia Today

Was ist das?

Eine russischsprachige Zeitung? Mein Russisch ist ziemlich eingerostet. Aber gab es da nicht eher die Pravda?

Welche Quelle betrachtest Du nun als verläßlich?

Die Welt? ARD? dpa?

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/verbot-z-symbol-justizminister-ukraine-krieg-russland-100.html

Pro-russisches Kriegssymbol:Rechtsexperte: "Z" kann bereits strafbar sein

Der Buchstabe "Z" gilt als pro-russisches Kriegssymbol. Einige Bundesländer wollen das Zeichen verbieten - dabei kann das Zeigen laut ZDF-Rechtsexperte Deker bereits strafbar sein.

Also nichts mit 

Veröffentlicht von: @lucan-7

musst dann aber mit der Konsequenz rechnen, dass auf Falschinformationen hingewiesen und einseitige Propaganda auf Basis falscher Aussagen an vielen Stellen nicht akzeptiert wird.

Das ist zumindest was das ZDF veröffentlicht.

Es kann schon jetzt nach deutschem Recht strafbar sein, öffentlich das "Z" zu zeigen.

Christian Deker, ZDF-Rechtsexperte

Strafbarkeit hängt von Bedingungen ab

Das Zeigen des Symbols verstößt laut Deker gegen Paragraf 140 des Strafgesetzbuches, der die sogenannte "Billigung von Straftaten" untersagt - und mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bestraft.

Deshalb distanziere ich mich hiermit von jeglichen Angriffskriegen, wo auch immer auf der Welt, von wem auch immer.

Um noch etwas zum Thema beizutragen:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ukraine-russland-konflikt-blog-100.html

21:40 Uhr

Militärexperte: "Kapitulation steht nicht zur Diskussion"

Kapitulieren bedeute nicht das Ende des Sterbens, sagt Militärexperte Gressel bei ZDFheute live. Die Drohung eines Atomkriegs wertet er als psychologische Kriegsführung des Kremls.

19:57 Uhr

Selenskyj ruft im Donbass zum Durchhalten auf

 

19:49 Uhr

Südafrika: Minister offen für Öl-Importe aus Russland

19:06 Uhr

Ukraine-Krieg entscheidet sich in den Städten

 

Zermürbungstaktik, Bombardierung, Eroberung - der russische Vormarsch in der Ostukraine erscheint langsam, aber stetig. Entscheidend für den Kriegsverlauf sind die Städte.

  1. 18:48 Uhr

    Lambrecht kündigt weitere Waffenlieferungen an

    Deutschland will der Ukraine drei Mehrfachraketenwerfer-Artilleriesysteme vom Typ Mars II zur Verfügung stellen. Das teilte Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht nach Gesprächen mit Vertretern aus fast 50 Staaten zur Koordinierung der militärischen Unterstützung für die Ukraine mit.

    Mit Mars II können Ziele in mehr als 80 Kilometer Entfernung getroffen werden.

 So, nun noch eine Verknüpfung. Ukrainische Verluste sind mir nun unbekannt, ich weiß nicht, wo ich davon lesen soll.

Wie ich oben schon schrieb, hat die Ukraine nach eigenen Angaben gestern einen russischen Raketenwerfer zerstört. Und Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht kündigt die Lieferung von 3 Mahrfachraketenwerfern an (an die Ukraine, nicht an Russland). Bewerten will ich das nicht, weil ich nicht weiß, welcher Bewertung dies dann unterliegt, ob dies schon kriminell ist, dies zu bewerten. Ob dies irgendeine Unterstützung irgendeines illegalen Angriffskrieges sein könnte. Deshalb distanziere ich mich wiederholt von jeglichen illegalen Angriffskriegen. Verhandelt besser, startet Waffenstillstande und startet Verhandlungen, und legt Konflikte auf friedliche Art und Weise - zum Beispiel durch Verhandlungen bei. Dazu empfehle ich miteinander zu sprechen, die gegenseitigen Argumente anzuhören, sich zu bemühen, die Gegenseite zu verstehen. Zu meinem Leidweisen, ist es meiner Erfahrung nach leider oft so, dass auch beide Seiten Zugeständnisse machen, um zu einer Übereinkunft zu kommen. Aber vielleicht wird dies in Zukunft sich auch anders gestalten, und die Seite die im Recht ist, wird auch Recht erhalten. Bis dato ist meine Erfahrung leider: Recht haben und Recht bekommen sind zwei getrennte Angelegenheiten.

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Nun, jetzt willst Du noch die Bibelstelle wissen? Ich kann ja alles mögliche schreiben, was klar der Bibel widerspricht. Also hier:

Matthäus 5, 25

https://www.bibel-online.net/buch/elberfelder_1905/matthaeus/5/#1

 25 Willfahre deiner Gegenpartei schnell, während du mit ihr auf dem Wege bist; damit nicht etwa die Gegenpartei dich dem Richter überliefere, und der Richter dich dem Diener überliefere, und du ins Gefängnis geworfen werdest. (Matthäus 18.23) (Lukas 12.58-59) 26 Wahrlich, ich sage dir: Du wirst nicht von dannen herauskommen, bis du auch den letzten Pfennig bezahlt hast.

tf8 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15595

@tf8 

Nun, ich weiß nicht, woher Du Deine Informationen beziehst, und welche Quellen Du als verläßlich ansiehst. Ich weiß auch selbst nicht, wo, wie, wann ich mich hier verläßlich über was informieren kann.

Es gibt nicht "die eine" verlässliche Quelle. Einigermaßen seriöse Medien weisen zumindest darauf hin, wenn bestimmte Behauptungen nicht gesichert sind. Man kann dann die Behauptung zur Kenntnis nehmen, also was die ukrainische oder die russische Seite sagen - ob das der Wahrheit entspricht bleibt allerdings unklar.

Deshalb verfolge ich eher den Gesamtverlauf, aus dem ich dann meine Schlüsse ziehe. Einzelne Berichte sagen da meist nicht viel aus.

Verhandelt besser, startet Waffenstillstande und startet Verhandlungen, und legt Konflikte auf friedliche Art und Weise - zum Beispiel durch Verhandlungen bei. Dazu empfehle ich miteinander zu sprechen, die gegenseitigen Argumente anzuhören, sich zu bemühen, die Gegenseite zu verstehen.

Das ist sinnlos, wenn eine Seite die Vernichtung will. Darüber gibt es keine Kompromisse.

Hitler wollte damals die Sowjetunion erobern und dabei 30 Millionen Einwohner töten, um Platz zu haben für die künftigen "Volksdeutschen". Da gab es nichts zu verhandeln und keine Kompromisse.

Putin will die ukrainische Kultur, die sich dem Westen angenähert hat, auslöschen und die Bevölkerung Russland unter seiner eigenen faschistischen Herrschaft eingliedern. "Faschistisch" bedeutet hier: Gleichschaltung, Unterdrückung Aller, die davon abweichen, schüren von Feindbildern (Der Westen).

Auch darüber kann man kaum verhandeln, wenn man Wert auf Freiheit nach westlichem Vorbild legt.

 

lucan-7 antworten


tf8
 tf8
Beiträge : 1255

Nein, ich will damit nichts aussagen, nur ein paar Ausschnitte seiner Rede darstellen. Die vollständige Rede könnt ihr gern nachlesen.

https://www.nato.int/cps/en/natohq/opinions_196300.htm?selectedLocale=en

JENS STOLTENBERG: So first to the question of whether peace is possible. Yes, peace is possible. The question is what kind of peace? Because if Ukraine withdraw its forces and stop fighting, then Ukraine will cease to exist as an independent, sovereign nation in Europe. If President Putin stops fighting, then we’ll have peace. So the dilemma is, of course, that peace is always possible. Surrender can provide peace. But as we have seen, the Ukrainians, they don’t accept peace at any price. They are actually willing to pay a very high price for their independence.
...
And it’s not for me to judge how high price the Ukrainians should be willing to pay. I mean, we pay a price because we provide support, we see the economic effects of the economic sanctions. But there is no doubt, as you said Sauli, that the highest price is paid by Ukrainians every day. And therefore it’s for them to judge, not for me, what is the price they are willing to pay, for peace and for independence? So, that’s, in a way, the moral dilemma. Peace is possible, but the question, how much are you willing to forsake to pay for getting that peace? The absolute best way to achieve peace in Ukraine is for President Putin to end this senseless war.
...
Then, one more thing on this, is that as President Zelensky has stated many times, this war will end at the negotiating table. The question is what kind of position will the Ukrainians have when they negotiate a solution? Our responsibility is to make that position as strong as possible. We know that there is a very close link between what you can achieve at the negotiating table and your position at the battlefield. So our military support to them is a way to strengthen their hand at the negotiating table when they, hopefully soon, will sit there and negotiate the peace agreement. So that was ‘peace is possible’ – that’s not the question anyway, the question is: what price are you willing to pay for peace? How much territory? How much independence? How much sovereignty? How much freedom? How much democracy are you willing to sacrifice for peace? And that’s a very difficult moral dilemma. And it’s for those who are paying the highest price to make that judgement. Our responsibility is to support them. Then, on escalation, I think it’s extremely important that we remember there is a danger of escalation. Also, as you said this morning, a horizontal escalation, we always see a kind of vertical escalation – more fighting, more suffering, heavier weapons in Ukraine – but escalation beyond Ukraine. And NATO has been very aware of this risk since the beginning, actually before the invasion, because we have to remember that when the invasion came, we were very prepared. In one way, we have been prepared for this eventuality since 2014, with the biggest reinforcement of our collective defence since the Cold War, with the battlegroups in the eastern part of the Alliance, more defence spending, higher readiness, new command structure and all that.

 

 

 

 

 

 

https://www.nato.int/cps/en/natohq/opinions_196300.htm?selectedLocale=en

JENS STOLTENBERG: Zunächst also zu der Frage, ob Frieden möglich ist. Ja, Frieden ist möglich. Die Frage ist nur, welche Art von Frieden? Denn wenn die Ukraine ihre Streitkräfte zurückzieht und aufhört zu kämpfen, dann wird die Ukraine aufhören, als unabhängige, souveräne Nation in Europa zu existieren. Wenn Präsident Putin aufhört zu kämpfen, dann haben wir Frieden. Das Dilemma ist natürlich, dass Frieden immer möglich ist. Eine Kapitulation kann Frieden schaffen. Aber wie wir gesehen haben, akzeptieren die Ukrainer den Frieden nicht um jeden Preis. Sie sind sogar bereit, einen sehr hohen Preis für ihre Unabhängigkeit zu zahlen.
...
Und es steht mir nicht zu, zu beurteilen, wie hoch der Preis ist, den die Ukrainer zu zahlen bereit sein sollten. Ich meine, wir zahlen einen Preis, weil wir Unterstützung leisten, wir sehen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen. Aber es besteht kein Zweifel, wie Sie sagten, Sauli, dass der höchste Preis jeden Tag von den Ukrainern gezahlt wird. Und deshalb ist es an ihnen zu beurteilen, nicht an mir, welchen Preis sie für den Frieden und die Unabhängigkeit zu zahlen bereit sind. Das ist also gewissermaßen das moralische Dilemma. Frieden ist möglich, aber die Frage ist, wie viel sind Sie bereit aufzugeben, um für diesen Frieden zu bezahlen? Der absolut beste Weg, Frieden in der Ukraine zu erreichen, ist, dass Präsident Putin diesen sinnlosen Krieg beendet.
...
Und noch etwas: Wie Präsident Zelensky bereits mehrfach erklärt hat, wird dieser Krieg am Verhandlungstisch beendet werden. Die Frage ist, welche Position die Ukrainer einnehmen werden, wenn sie eine Lösung aushandeln. Unsere Aufgabe ist es, diese Position so stark wie möglich zu machen. Wir wissen, dass zwischen dem, was man am Verhandlungstisch erreichen kann, und der eigenen Position auf dem Schlachtfeld ein enger Zusammenhang besteht. Unsere militärische Unterstützung ist also ein Mittel, um ihre Position am Verhandlungstisch zu stärken, wenn sie hoffentlich bald dort sitzen und das Friedensabkommen aushandeln werden. Das war also 'Frieden ist möglich' - das ist ohnehin nicht die Frage, die Frage ist: Welchen Preis sind Sie bereit, für den Frieden zu zahlen? Wie viel Territorium? Wie viel Unabhängigkeit? Wie viel Souveränität? Wie viel Freiheit? Wie viel Demokratie sind Sie bereit, für den Frieden zu opfern? Und das ist ein sehr schwieriges moralisches Dilemma. Und es ist Sache derjenigen, die den höchsten Preis zahlen, dieses Urteil zu fällen. Unsere Aufgabe ist es, sie zu unterstützen. Was die Eskalation betrifft, so halte ich es für äußerst wichtig, dass wir uns daran erinnern, dass die Gefahr einer Eskalation besteht. Und wie Sie heute Morgen sagten, eine horizontale Eskalation, wir sehen immer eine Art vertikale Eskalation - mehr Kämpfe, mehr Leid, schwerere Waffen in der Ukraine - aber eine Eskalation über die Ukraine hinaus. Und die NATO war sich dieses Risikos von Anfang an bewusst, eigentlich schon vor der Invasion, denn wir dürfen nicht vergessen, dass wir, als die Invasion kam, sehr gut vorbereitet waren. In gewisser Weise sind wir seit 2014 auf diese Eventualität vorbereitet, mit der größten Verstärkung unserer kollektiven Verteidigung seit dem Kalten Krieg, mit den Gefechtsverbänden im östlichen Teil des Bündnisses, mehr Verteidigungsausgaben, höherer Bereitschaft, neuer Kommandostruktur und all dem.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

tf8 antworten
tf8
 tf8
Beiträge : 1255

Verluste der russischen Streitkräfte in der Ukraine, laut MFA of Ukraine twitter Konto.

MFA of Ukraine 
@MFA_Ukraine

Ukraine government organization
Welcome to  MFA Twitter account! We Represent, Protect, Promote Ukraine and its highest value – People. Our Foreign Minister –
@DmytroKuleba
.

https://twitter.com/MFA_Ukraine

 

 

https://twitter.com/MFA_Ukraine/status/1536971643289055233/photo/1

 

 

  ~liquidated personnel aircraft helicopters tanks UAV operational special equipment boats/cutters
2022-Jun-15 250 0 0 6 3 1 0
2022-Jun-15 32750 213 179 1440 591 55 13
2022-Jun-14 32500 213 179 1434 588 54 13

 

 

  armoured personnel vehicle artillery systems MLRS vehicles and fuel tanks anti-aircraft warfare systems cruise missiles
2022-Jun-15 25 1 1 12 0 4  
2022-Jun-15 3528 722 230 2485 97 129  
2022-Jun-14 3503 721 229 2473 97 125  

Eine Übersetzung bringe ich nicht. Ich bin kein Militärfachmann, das Gesprächsklima ist mir hier viel zu feindlich gesinnt. Ich möchte nur darstellen, und verstehen was da vor sich geht.

Für mein Verständnis sind das 250 Kräfte der Russischen bewaffneten Kräfte, welche am 15. Juni liquidiert wurden. Das ist doch heute? Dann wohl eher zwischen dem Zeitpunkt der Zusammenstellung der gestrigen und heutigen Daten.

Dazu dann auch 6 Panzer, 25 gepanzerte Fahrzeuge und so weiter.

Alles vorläufige Zahlen, klar.

tf8 antworten
3 Antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

So, da es gegen die FAQ verstößt, ich hoffe die Zahlen brauche ich nicht zu übersetzen, da wir in Deutschland die gleichen Zahlen verwenden, welche auch im englischen Sprachraum verwendet werden.:

MFA of Ukraine - MFA der Ukraine
Ukraine government organization - Ukrainische Regierungsorganisation
Welcome to  MFA Twitter account! We Represent, Protect, Promote Ukraine and its highest value – People. Our Foreign Minister – Willkommen zum MFA Zwitscher/Gezwitscher Konto! Wir repräsentieren, schützen, fördern (die) Ukraine und ihre höchsten Werte - Menschen. Unser Außenminister @DmytroKuleba

 

 

~liquidated personnel aircraft helicopters tanks UAV operational special equipment boats/cutters  
~liquidiertes Personal (~: ca.) Flugzeug Hubschrauber Panzer Drohne einsatzbereit besondere Ausrüstung

Boote / Kutter

 

armoured personnel vehicle artillery systems
Schützenpanzer /Transportpanzer

Geschütz systeme

 

 

MLRS                        
MLRS: Multiple Launch Rocket System                    
Beim Multiple Launch Rocket System (MLRS) handelt es sich um ein 1983–2003 produziertes US-amerikanisches Mehrfachraketenwerfer-Artilleriesystem auf Kettenfahrgestell.

https://de.wikipedia.org/wiki/Multiple_Launch_Rocket_System

 

Nun, ich bezweifle, dass Russland dieses System in Benutzung hat. Vermutlich handelt es sich um Russische Mehrfachrakentenwerfer Artilleriesysteme. Zum Beispiel gibt es BM-30 Smerch auf Rädern, nicht auf Ketten. Es gibt auch BM-27 Uragan, ebenfalls auf Rädern. Ich bin aber wie ich oben schon schrieb kein Experte darin.

 

vehicles and fuel tanks anti-aircraft warfare systems cruise missiles
Fahrzeuge und Kraftstoffbehälter Flugabwehrsysteme Marschflugkörper

 

Das MFA Gezwitscher Konto verknüpft nach:
https://mfa.gov.ua/en
Dort ist zu lesen:
Ministry of Foreign Affairs of Ukraine
Außenministerium der Ukraine

tf8 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

Und hier die Übersetzung für die Zahlen.

0 - Null
1 - Eins
2 - Zwei
3 - Drei
4 - Vier
5 - Fünf
6 - Sechs
7 - Sieben
8 - Acht
9 - Neun
10 - Zehn

Nach meinem aktuellen Stand - vermutlich irre ich darin - sind die römischen Zahlen zur Zeit weniger gebräuchlich.
I - Eins - 1
II - Zwei - 2
III - Drei - 3
IV - Vier - 4
V - Fünf - 5
VI - Sechs - 6
VII - Sieben - 7
VIII - Acht - 8
IX - Neun - 9
X - Zehn - 10
XI - Elf - 11
Es gibt vermutlich Webseiten zu den römischen Zahlen, zum Beispiel:
https://www.roemische-ziffern.de/
Ob dies Propaganda oder Realität ist, weiß ich nicht.

Dann wären noch die deutschen Zahlen zu übersetzen.
Zum Beispiel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Ma%C3%9Fe_und_Gewichte_(deutschsprachiger_Raum)
Mir bekannt:
1 Dutzend: 12 Stück
1 Mandel : 15 Stück
1 Schock : 60 Stück - gibt es auch als 40, 120, 20
Gros, Groß, Gross: 144 - ein Dutzend Dutzend, als 12 Dutzend, 12 x 12

 

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sind ca. 4 Schock und 1 Dutzend des Russischen Militärpersonals am letzten Tag liquidiert worden. - alles nach Angaben des Ukrainischen Aussenministeriums - ich hafte nicht für die Korrrektheit der Zahlen - 

tf8 antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4881

@tf8 

Zahlen zu übersetzen war unnötig, so was erinnert an einen „Troll”.

Beiträge werden hier i.d.R. reingestellt, um darüber zu diskutieren. Und das ist nur sinnvoll möglich, wenn sie eine Aussage enthalten, die sich zu diskutieren lohnt. Irgendwelche Meldungen aus irgendeiner Quelle (oder einer bekannten Quelle, die direkt oder indirekt dazu schreibt, dass sie das nicht verifizieren kann) können kaum diskutiert werden, denn dass jeder sagt: „Ja, so wurde es gemeldet, aber ich weiß nicht ob das stimmt” ist ja keine echte Diskussion.

Wozu hast du die Zahlen gepostet? Sind das für dich ziemlich hohe oder relativ niedrige Verluste? So was solltest du dazu schrieben, dann kann sich daraus ein Gespräch ergeben,

Aber einfach nur so was wie ein „zufälliges Suchergebnis” reinzustellen - was soll man dazu schon sagen?

hkmwk antworten


tf8
 tf8
Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @lucan-7

Ich habe allgemein geantwortet und werde jetzt nicht irgendwelche Daten kommentieren, die du auf mehrere Beiträge verteilt aus anderen Quellen kopiert hast. Da weiß ich auch nicht, wofür das gut sein soll.

Ob und von wem der Markt nun genau bombardiert wurde wird wohl kaum jemand hier seriös beantworten können.

Also bestätigst Du "Nebel des Krieges". Das ist zumindest alles, was ich von Deinem Text verstehe.

Wir können also nach Deiner Aussage trotz Bildern und zweier widersprüchlicher Behauptungen: "der Ort X wurde von Y mit beschossen" und "der Ort X wurde von Z mit beschossen" nicht wissen, ob der Ort X bombardiert wurde. Nun, verständlich, meinem Verständnis nach ging es um Artillerie, danach können wir nicht wissen, ob eine Bombardierung stattfand, von einer Bombardierung war meinem Verständnis nach auch gar keine Rede.

 

Alles liegt im Nebel des Krieges und wir können nichts wissen.

Mehr als eine Seite betreibt Propaganda.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Nicht nur Russland, auch die Ukraine betreibt Propaganda

Und es kümmert Dich nicht, wenn deutsche Medien sich widersprechende Informationen verbreiten.

 

Nun, mich kümmert es, wenn deutsche Medien sich widersprechende Informationen verbreiten.

 

Als Kind wurde ich wiederholt mit:

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" belehrt. Ich verstand dies nicht (zumindest zum Teil), da Menschen vergesslich sind, und jeden Tag ein neuer Tag ist.

Aber Menschen sind nicht nur ausschließlich vergesslich, sondern Menschen merken sich auch manches (wenn auch nicht alles).

 

In der Bibel ist von Wahrheit die Rede. Was auch immer das sein soll, das mag unklar sein, was Wahrheit ist. An einer Stelle, zum Beispiel wußte Pontius Pilatus nicht, was Wahrheit ist, und stellte die Frage, was dies sei. Diese Frage wurde dort nicht beantwortet. (Johannes 18,38)

tf8 antworten
2 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15595

@tf8 

Und es kümmert Dich nicht, wenn deutsche Medien sich widersprechende Informationen verbreiten.

Nun, mich kümmert es, wenn deutsche Medien sich widersprechende Informationen verbreiten.

Sollen besser alle Medien das Gleiche schreiben?

So lange sie offenlegen, woher die Informationen stammen ist doch alles in Ordnung. Wenn gesagt wird, dass die Aussagen nicht verifiziert werden können, dann sollte man als mündiger Erwachsener eine solche Aussage auch einordnen können.

 

 

lucan-7 antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1255

@lucan-7 Nun ich könnte auch mehr darüber schreiben, über Dich, und denjenigen, dem dieser Beitrag gefällt. Aber ich kann auch schweigen.

tf8 antworten
tf8
 tf8
Beiträge : 1255
Veröffentlicht von: @lucan-7

Sollen besser alle Medien das Gleiche schreiben?

Vor allem sollen sie die Wahrheit berichten und nicht lügen.

Aber vielleicht habe ich da etwas mißverstanden, und es verhält sich genau anders herum.

 

Was ist nun hiermit?

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-montag-137.html

 

13.6.2022 • 13:05 Uhr

Separatisten melden Tote bei ukrainischem Angriff in Donezk

Bei einem ukrainischen Artillerie-Angriff auf einen Markt in der von pro-russischen Separatisten gehaltenen Region Donezk sind nach einem Bericht der dortigen Nachrichtenagentur mindestens drei Menschen getötet und vier weitere verletzt worden. Unter den Toten sei auch ein Kind, meldet die Donezk Nachrichtenagentur.

Sie verbreitet Bilder von brennenden Marktständen und einer auf dem Boden liegenden Leiche. Die Nachrichtenagentur berichtet zudem, Teile der ostukrainischen Region seien am Montag von Standard-NATO-Munition des Kalibers 155 Millimeter getroffen worden. Die Angaben lassen sich unabhängig nicht überprüfen.

Konfliktparteien als Quelle

Angaben zu Kriegsverlauf, Beschuss und Opfern durch offizielle Stellen der russischen und der ukrainischen Konfliktparteien können in der aktuellen Lage nicht unmittelbar von unabhängiger Stelle überprüft werden.

 

Hier:

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-1045299.html

ist es ein russischer Angriff auf eine Stadt im Separatistengebiet, oben ein ukrainischer Angriff auf die gleiche Stadt.

Vielleicht gab es ja da noch mehrere Angriffe

also einen

russischen auf den Markt der Stadt Donezk

einen ukrainischen auf einen anderen Markt einer anderen Stadt in der Region Donezk.

 

Aber das ist mir im Moment zu viel danach zu suchen, und auch überhaupt gar nicht plausibel, warum ich danach suchen sollte.

tf8 antworten
1 Antwort
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4881

@tf8 

also einen

russischen auf den Markt der Stadt Donezk

einen ukrainischen auf einen anderen Markt einer anderen Stadt in der Region Donezk.

Natürlich, alles andere würde keinen Sinn ergeben (wieso sollte die Ukraine eine von ihr gehaltene Stadt beschießen?).

Vor allem sollen sie die Wahrheit berichten und nicht lügen.

Ich sehe da auch keinen Hinweis darauf, dass die Medien lügen. Sie berichten über Meldungen der Kriegsparteien (es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass es diese Meldungen gab), und schreiben dazu, dass sie das nicht überprüfen können (womit wir nicht wissen, ob die Meldung stimmt oder nicht). Und dass ein Medium behauptet, etwas könne nicht überprüft werden, obwohl sie es überprüfen können - so eine Lüge halte ich für sehr unwahrscheinlich.

hkmwk antworten


tf8
 tf8
Beiträge : 1255

@agapia Lustig, was so ein Krieg alles bewirken kann.

Verstehe ich das richtig? Oder bin ich zu müde, das zu verstehen?

Ich verstehe hier: Grüner Minister tritt für mehr Verbrennen von Braunkohle ein.

Ist das so korrekt?

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/erdgas-braunkohle-steinkohle-ersatz-verstromung-101.html

 

Habeck zu Stromerzeugung
Kann Kohle das Erdgas ersetzen?
Stand: 20.06.2022 15:25 Uhr
Russland hat seine Erdgaslieferungen nach Europa erheblich gedrosselt. Wirtschaftsminister Habeck will nun vorübergehend bei der Stromerzeugung stärker Kohle nutzen, um Gas zu sparen. Wie soll das ablaufen? Und was kann es bringen?Warum soll Erdgas in der Stromproduktion eingespart werden?

....

 

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck verband seine Ankündigungen zu Einschnitten bei der Gasnutzung in der Stromerzeugung mit der Aussage, dass dafür "Kohlekraftwerke stärker zum Einsatz kommen müssen". Geplant ist laut Wirtschaftsministerium, dass bestimmte Kohlekraftwerke eingeschränkt wieder genutzt werden könnten. 

aber auch:

 

Dampf steigt aus dem Braunkohlekraftwerk Niederaußem des Energieversorgungskonzerns RWE auf. (Archivbild: 18.11.2020) | dpa

18.06.2022

Gedrosselte GaslieferungenBDI fordert mehr Strom ausKohlekraftwerken

Um die Gasreserven zu schonen, will der BDI-Präsident, dass vorübergehend wieder stärker auf Kohleenergie gesetzt wird.

aber auch:

Deutschland verfügt über erhebliche Braunkohlevorräte, die laut den Daten des britischen Energiekonzerns BP für mehrere hundert Jahre reichen.

Interessant.

tf8 antworten
3 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15595

@tf8 

Lustig, was so ein Krieg alles bewirken kann.

Verstehe ich das richtig? Oder bin ich zu müde, das zu verstehen?

Ich verstehe hier: Grüner Minister tritt für mehr Verbrennen von Braunkohle ein.

"Lustig" halte ich kaum für das richtige Wort... aber es ist nicht ohne Ironie, dass die Grünen jedesmal, wenn sie eine Regierungsbeteiligung haben, direkt oder indirekt an einem Krieg beteiligt sind. Und jetzt müssen sie deswegen auch noch den CO2 Ausstoß erhöhen.

Die Alternative dazu wäre allerdings eine Katastrophe im Winter.

Ich hoffe nur, dass jetzt nicht nur kurzfristig gedacht wird, sondern auch im Zeitraum der nächsten zehn Jahre... wir brauchen den Ausbau alternativer Energien, und zwar so massiv wie es irgendwie nur geht...

 

lucan-7 antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 4881

@lucan-7 

aber es ist nicht ohne Ironie, dass die Grünen jedesmal, wenn sie eine Regierungsbeteiligung haben, direkt oder indirekt an einem Krieg beteiligt sind. Und jetzt müssen sie deswegen auch noch den CO2 Ausstoß erhöhen.

Das macht mir Angst: Wenn jetzt der CO2-Ausstoß kurzfristig erhöht wird, dürften wohl endgültig so viele „Kipp-Punkte” überschritten sein, dass alles CO2-Vermeiden nicht mehr vermeiden kann, dass es eine Erwärmung über 2°C geben wird.

Ich denke es ist einfach zu spät …

hkmwk antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15595

@hkmwk 

Das macht mir Angst: Wenn jetzt der CO2-Ausstoß kurzfristig erhöht wird, dürften wohl endgültig so viele „Kipp-Punkte” überschritten sein, dass alles CO2-Vermeiden nicht mehr vermeiden kann, dass es eine Erwärmung über 2°C geben wird.

Na ja... jetzt für ein paar Monate ein Kohle- statt einem Gaskraftwerk laufen zu lassen wird jetzt auch keinen spürbaren Unterschied machen. Zumindest wird das allein nicht der Auslöser für einen Kippunkt sein.

Wichtig ist, dass der generelle Plan der CO2 Neutralität trotzdem weiter verfolgt wird, damit die Kohlekraftwerke so schnell wie möglich wieder abgeschaltet werden können.

 

 

lucan-7 antworten
Seite 8 / 8
Teilen: