Benachrichtigungen
Alles löschen

Nord Stream 2 ist offenbar teilweise zerstört

Seite 1 / 2

der_alte
Themenstarter
Beiträge : 674

Nut teilweise lesbar:

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/plus241276421/Massiver-Druckabfall-Pipeline-Nord-Stream-2-teilweise-zerstoert.html

Damit wird sich diese Pipeline wohl erledigt haben

Antwort
50 Antworten
Feliciah
Beiträge : 967

Druckabfall auch in Nordstream 1, wie ich gehört habe. 

feliciah antworten


DerElch
Beiträge : 212

@der_alte 

Interessanterweise war das gestern so gar kein Thema in den Nachrichten. Gibt einen ganzen Sack voll Kandidaten, die das verursacht haben könnten.

derelch antworten
13 Antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6322

@derelch 

Interessanterweise war das gestern so gar kein Thema in den Nachrichten. Gibt einen ganzen Sack voll Kandidaten, die das verursacht haben könnten.

Dafür ist der Sack offenbar nicht besonders groß:

Sollte es sich um einen Anschlag handeln, würde angesichts des technischen Aufwands eigentlich nur ein staatlicher Akteur infrage kommen.

Klick

alescha antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@alescha egal wer es war, die Pipeline ist damit nun auch (erstmal) technisch erledigt und es wird der russ. Föderation ein Mittel der Beeinflussung genommen, da sie darüber kein (billiges) Gas anbieten kann um Umfrieden und Verwirrung hier im Lande zu instigieren.

der_alte antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@der_alte 

egal wer es war, die Pipeline ist damit nun auch (erstmal) technisch erledigt und es wird der russ. Föderation ein Mittel der Beeinflussung genommen, da sie darüber kein (billiges) Gas anbieten kann um Umfrieden und Verwirrung hier im Lande zu instigieren.

Zum einen könnte es auch Russland selbst gewesen sein, welches die Sabotage durchgeführt hat. Einen Nutzen haben die Leitungen ja momentan nicht, und viele Kandidaten für die Durchführung so einer Aktion gibt es nicht.

Und es darf davon ausgegangen werden, dass die Leitungen nach Sichtung der Schäden schnell repariert werden.

 

lucan-7 antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@lucan-7 wird darauf ankommen wie groß die Schäden sind und ob die Teile so einfach ersetzbar sind. Dürfte sich nicht um Stangenware handeln.

Profitieren wird die deutsche Politik vom Schaden, da solange der da ist, solche Proteste keinen Sinn mehr machen:

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Lubmin-Demonstranten-fordern-Oeffnung-von-Nord-Stream-2,nordstream800.html

Will die deutsche Politik den Boykott russ. Gaslieferungen konsequent durchziehen, würde eine Zerstörung des Gasterminals auf deutscher Sinn machen, am besten showwirksam durch Sprengung um sowohl dem In- wie auch dem Ausland deren unbedingten Willen zu signalisieren, das es so schnell keine Gasabnahmen auch technisch mehr geben kann.

Politik ist nunmal auch Show.

Und/oder dass ich die Bundespolitik "hinstellt" und den Protestlern offen sagt, dass sie ihr egal sind und man auf deren Meinung "einen Kehricht gibt".

Politik ist nunmal auch harte Ansprache, so dass die Menschen verstehen, was gemacht wird.

Einfach sagen: "Wir machen das so, was ihr wollt: Interessiert uns nicht, wir sind gewählt, wird sind dazu berufen, die Entscheidungen zu treffen. Nicht ihr. Sondern wir.". So sind die Regeln in einer repräsentativen Demokratie ohne imperatives Mandat.

Können sich ja bei der nächsten Wahl artikulieren, ist sich die Politik einige, haben die Wählenden aber dann wenig Möglichkeit abzustrafen.

der_alte antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6322

@der_alte 

Profitieren wird die deutsche Politik vom Schaden, da solange der da ist, solche Proteste keinen Sinn mehr machen:

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Lubmin-Demonstranten-fordern-Oeffnung-von-Nord-Stream-2,nordstream800.html

Klick 😉 

 

 

 

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17978

@alescha 😀 😀 😀

tristesse antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@lucan-7 

Und es darf davon ausgegangen werden, dass die Leitungen nach Sichtung der Schäden schnell repariert werden.

Und wer genau soll das machen? Und wozu? 

derelch antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@derelch 

Und wer genau soll das machen? Und wozu?

Die Betreiber. Weil sie Geld haben- und grad sonst nichts anderes zu tun haben.

lucan-7 antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@lucan-7 warum sollten die? Die Aussagen der deutschen Politiker/-innen wie MP Weil sind eindeutig, er sagte dass Nord Stream 2 *niemals* genutzt werden wird.

der_alte antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@der_alte 

MP Weil entscheidet das nur nicht.

derelch antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@lucan-7 

Die Betreiber. Weil sie Geld haben

Man wird früher oder später öffenlich die Russen beschuldigen. Unwahrscheinlich, dass man die Nord Stream 1 AG in dänischen und schwedischen Gewässern agieren lässt, sofern die Firma überhaupt an Teile ran kommt.

Und die Nord Stream 2 AG ist handlungsunfähig. Sie wird sanktioniert und wird nur durch eine befristete Nachlassstundung vor der Insolvenz bewahrt. Der Laden ist tot und repariert überhaupt nichts.  

derelch antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@alescha 

Dafür ist der Sack offenbar nicht besonders groß:

Immer noch gross genug. 

derelch antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6322

@derelch 

So, jetzt haben wir mal eine vernünftige Analyse der Kanidaten: Nord-Stream-Sprengung: Diese Nationen kommen als Täter in Frage

alescha antworten
GoodFruit
Beiträge : 1783

@der_alte 

Mein Gebet:

Vater Du siehst, wie es zu dem Angriff auf die Pipelines kam. Du siehst, wie wichtig sie für unsere Energieversorgung sind. Das alles hat Potential zu großer Not, großer Wirrniss und zu gefährlichen Situationen.

Vater, ich will Dich bitten, dass Du die Sache in Deine Hand nimmst. Du kennst die Wahrheit und Du liebst Gerechtigkeit. Vielleicht brauchen wir es gar nicht zu wissen, wer es war - weil das nur Hass streuen würde und auf keinem Fall in der Sache weiterhilft.

Aber Vater, Du liebst Gerechtigkeit und so bitten wir Dich, dass Gerechtigkeit wird in dieser Sache. Schau Dir die Menschen an, die die Sache angeregt, geplant und ausgeführt haben - und dann sie sie in dem Elend ihres Seins an. Sie haben Böses getan und sie brauchen die Vergebung Christi als Ihren Retter. Bitte, lieber Vater, komm diesen Menschen ganz nahe - komm ihnen so nahe, dass sie die nächsten Tage jede Sekunde Deinen Atem spüren. Und dann führe Sie in die Buße, führe Sie in ein aufrichtiges Verlangen nach Vergebung und dann mache Du sie zu Deinen Jüngern - so wie Paulus Dir gedient hat!

Vater, bitte sieh auch uns und die Lücke in der Energieversorgung, die immer offensichtlicher wird. Vater, bitte hilf uns da - hilf uns, dass die Lager nie leer werden, obwohl wir das Gas nutzen. So manch ein Christ in einer Notlage hat solche Wunder erlebt - ich denke an die Ölkanne des Elisa aber auch an Berichten von Männern Gottes in unseren Tagen, die ähnliches erleben durften. Bitte, Vater, sei uns als Volk gnädig und sei Du unser Versorger! Bitte wirke Du, dass wir in keine Not kommen, weil Du es kannst und weil Deine Kinder es von Dir erbitten!

In Jesu Namen!

goodfruit antworten
4 Antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@goodfruit 

Du bist irgendwie nicht ganz uptodate. 🤨 

Du tust ja gerade so, als würden wir morgen alle im Kalten sitzen, weil eine funktionslose Pipeline jetzt auch noch kaputt ist.

derelch antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

@derelch Wo habe ich das getan?

Mein Gebet tut Fürbitte ...

1) für die Terroristen, die Leitungen beschädigt haben (und es ist dies ja nicht allein die unbenutzte sondern auch die aktive Leitung, die für uns im Moment noch notwendiges Gas liefern soll). Sicher sitzen wir morgen nicht im Kalten, aber die Berechnungen für einen Winter werden in Bezug auf den Füllstand der Gaslager von einem Fließgleichgewicht ausgehen - d.h., es wurde davon ausgegangen, dass zumindest so ein bißchen was immer kommt. Damit ist jetzt Schluss und das wird die Not hier vergrößern. Zum Anderen streut das Misstrauen, Angst, Hass, Aversion etc. - ist also auch psychologisch eine destruktive Tat (und das ist Terroristen ja meist wichtiger als Sachschaden).

Diese Menschen sind also in schwere Sünde gefallen vor Gott und bedürfen dringend den Retter. Die Liebe zu diesen Menschen sollte Christen in die Fürbitte treiben - und genau das habe ich getan. Sie sollen nicht länger im Team Satan spielen sondern Gott soll sie in die Umkehr treiben, so dass sie beginnen Himmelreich zu bauen, auferbaulich zu handeln statt destruktiv.

2) Die andere Sache sind die Gaslager von uns Deutschen. Wir sind als Nation und auch als Wirtschaftsstandort angegriffen in unseren Grundfesten. Wenn Deutschland erkennt, dass es ein von der Wurzel her christliches Land ist, dann kann es sich auch der Hilfe des Herrn sicher sein. Für ausgehende Vorräte gibt es Beispiele in der Bibel wie Gott solche Situationen löst und es gibt wirklich Menschen, die solche Notlösungen schon ganz praktisch in dieser Zeit selber erlebt haben. Warum also sollte Gott nicht ein Wunder an unserer Nation tun und die Gaslager einfach nicht leer werden lassen, obwohl wir alle schön heizen und Gas verbrauchen?

In den letzen Jahren und Jahrzehnten haben es immer mal wieder Feinde Deutschlands nicht gut mit uns gemeint - und oft hat Gott aus dem Minus ein Plus gemacht - das, was uns schwächen sollte, hat uns gestärkt. Ich gebe mich nicht mit "pre-zero" zufrieden - ich will ein fettes Plus in Bezug auf das Wohlergehen unserer Nation und der Bürger darin. Und ich habe deutlich gemacht, dass ich dazu die Sache in Gottes Hände lege. Wer mitmachen will, der möge das gerne tun!

goodfruit antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@goodfruit 

1) für die Terroristen, die Leitungen beschädigt haben

Es ist garnicht klar, dass es Terroristen waren. Ist möglich, aber es kann genauso gut eine Aktion eines Staates sein.

(und es ist dies ja nicht allein die unbenutzte sondern auch die aktive Leitung, die für uns im Moment noch notwendiges Gas liefern soll)

Es gibt keine aktive Leitung. Durch Nordstream 1 kommt seit fast einem Monat kein Gas mehr. Und nein, die deutsche Regierung rechnet nicht mehr mit Gas aus Russland. Stattdessen gehen sie Klinken putzen bei Staaten, deren Gas moralisch um keinen Deut besser ist als das russische und ein mehrfaches kostet.

Damit ist jetzt Schluss und das wird die Not hier vergrößern. 

Hör auf von Not zu reden, das ist peinlich. Die meisten Menschen in Deutschland wissen nicht mal  ansatzweise was Not ist.

Der Rest ist mir zu theatralisch, darüber kannst du mit jemand anders philosophieren.

 

derelch antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783
Veröffentlicht von: @derelch

Es ist garnicht klar, dass es Terroristen waren. Ist möglich, aber es kann genauso gut eine Aktion eines Staates sein.

Nun, für mich sind Terroristen Menschen oder Organisationen, die mit Angst Politik machen und die dafür bereit sind, Schaden anzurichten. Da ist es doch egal, ob das nun eine klassische Terorrorganisation, terroristische Einzeltäter, NGOs oder Staaten sind. Terror definiere ich über die Methode - nicht über Organisationsform.

Veröffentlicht von: @derelch

Hör auf von Not zu reden, das ist peinlich. Die meisten Menschen in Deutschland wissen nicht mal  ansatzweise was Not ist.

Nun, wenn wir hier über Not reden, dann meinen wir kaum aktuelle Not sondern eine Not, die sich berechenbar einstellen wird, wenn bestimmte Probleme nicht gelöst werden. Und da ist es dann nicht peinlich darüber zu reden. Wenn die Wirtschaft den Bach runter geht, dann ist wirtschaftliche Not die logische Folge.

goodfruit antworten


Furzwitz
Beiträge : 114

@der_alte Amerikanische Geheimdienste haben wohl schon vor einiger Zeit vor so einem Anschlag gewarnt. Der Anschlag dient zweierlei: vertraglichen Verpflichtungen entgehen und laut einem amerik. Ex-Geheimdienstmitarbeiter (s. Link) der Einschüchterung: liebe Nato Staaten wir können eure kritische (zivile) Infrastruktur jederzeit treffen. Gerade zweiteres ist ein immer wiederkehrendes Muster der russischen Staatsführung in diesem Krieg.

klick

furzwitz antworten
17 Antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@furzwitz wobei das auch ohne einen Anschlag klar ist. Ein paar Mittelstreckenraketen auf die deutsche Stromversorgung (KKW/AKW) und der Staat kollabiert. Wenn die russische Föderation wollte kann sie Deutschland auch atomar innerhalb von Minuten auslöschen und einen atomaren Winter auslösen.

der_alte antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

@der_alte 

Wenn die russische Föderation wollte kann sie Deutschland auch atomar innerhalb von Minuten auslöschen und einen atomaren Winter auslösen.

Womit man sich ein füpr alle mal unmöglich gemacht hätte in der Welt und das eigene Ende wirklich endgültig besiegelt hätte! Für wie dumm hälst Du die Menschen dort eigentlich?

goodfruit antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@goodfruit der Präsident der russ. Föderation hat immer wieder gesagt, dass er zum Einsatz von Nuklearwaffe bereit ist, siehe:

https://www1.wdr.de/nachrichten/putin-atomkrieg-atombombe-ukraine-russland-100.html

Wenn deren Armee vor der Niederlage stehen sollte, dann ggf. einfach als "Samsonoption". Die man auch als Plan bei Israel im Falle eines verlorenen Krieges annimmt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Samson-Option

der_alte antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

Wobei die Frage immer ist, ob die die das Ganze eigentlich zünden, dem Befehl folge leisten. Es wird aber eine Rakete ggf. reichen um eine Kettenreaktion auszulösen.

der_alte antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1783

@der_alte Ich erinnere mich, dass als Trump Präsident wurde, so ein Jungspund mit dem Atomkoffer auf seinem Privatgelände rumgesprungen ist. Seinerzeit machte sich einige Sorgen - und dann kam aber von den Militärs ein wenig Beruhigung rein, indem sie daruf hinwiesen, dass sie ja auch noch da seien und nichts passiert, was sie nicht auslösen. Ich hoffe, dass es das auch in Russland so gibt.

goodfruit antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@goodfruit in der russischen Föderation gilt für Fall eines versuchtenm Enthauptungsschlages einen Mechanismus

https://www.atomwaffena-z.info/glossar/p/p-texte/artikel/da455f8b8c8f70c07911e84da71a07a6/perimetr-tote-hand.html

der_alte antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@furzwitz 

Amerikanische Geheimdienste haben wohl schon vor einiger Zeit vor so einem Anschlag gewarnt.

Vor allem haben die Amerikaner alles dafür getan, dass Nordstream 2 garnicht erst gebaut wird. Sie sind jetzt die Profiteure der ganzen Geschichte.

Der Anschlag dient zweierlei: vertraglichen Verpflichtungen entgehen 

Das ist nicht schlüssig. Um Lieferverträge nicht zu erfüllen, bräuchte es keine kaputte Leitung.  Russland ja schon seit Wochen die Verträge unterlaufen. 

liebe Nato Staaten wir können eure kritische (zivile) Infrastruktur jederzeit treffen.

Dabei ist Nordstream 1+2 weitgehend russische Infrastruktur und nicht "unsere". Bis vor kurzem waren nicht mal die Gasspeicher in Deutschland "unsere", sondern russisch.

derelch antworten
Furzwitz
(@furzwitz)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 114

@derelch Deine Argumente entsprechen der der russischen Propaganda. Wissen tut man es (noch) nicht. Allerdings widerspricht dieser Sicht: zuerst warnen US Geheimdienste vor so einer Aktion, um sie dann selbst durchzuführen? Überzeugend erscheint das nicht. Und wäre es wirtschaftlich nicht sinnvoller gewesen die Pipelines sofort nach dem russischen Überfall die Pipelines zu zerstören? Der Zeitpunkt spricht eher für Putin imo.

Auch dein zweites Argument verfängt nicht so recht. Irgendwann ist dieser Krieg zu Ende und dann wird es um Schadensersatzforderungen, Vertragsverletzungen usw. gehen. Ein willentlich nicht erfüllter Vertrag ist etwas anderes als ein Vertrag, der wegen "höherer" Gewalt nicht erfüllt wird.

Das dritte überzeugt mich ebensowenig. Gemäß dieser Logik, der Widersinnigkeit der Selbstschädigung, würde Russland jetzt auch nicht seine Soldaten, junge Männer, in der Ukraine verheizen. Zumal eine beschädigte Leitung a) reparierbar ist b) Russland jetzt schon Gas abfackelt, das es nicht los wird und es unter diesen Umständen auch nicht los werden wird und c) ein evtl. Nachfolger des Putin Regimes auch nicht gleich von einer Wiederaufnahme der Gaslieferungen profitieren könnte.

Abschließend: gegenwärtig ist das alles Spekulation und das kann dann schon unkontrolliert in die Höhe schießen. Klimaaktivisten (L. Neubauer wollte schon Pipelines in die Luft sprengen) bzw. Islamisten usw. wurden bspw. noch gar nicht genannt, sind aber zumindest potentielle Kandidaten. Warten wir also ab, was wer als Beweis vorlegt.

furzwitz antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6322

@furzwitz 

Klimaaktivisten (L. Neubauer wollte schon Pipelines in die Luft sprengen) bzw. Islamisten usw. wurden bspw. noch gar nicht genannt, sind aber zumindest potentielle Kandidaten.

Eher nein. Experten gehen davon aus, dass ein staatlicher Akteur dafür verantwortlich ist und nicht irgendwelche Klimaktivisten oder Islamisten. Dazu braucht man schon Gerät und Spezialisten, die die nicht haben. Erst heute kam die Meldung, dass laut deutscher Sicherheitsbehörden für die Zerstörung der Röhren Sprengsätze eingesetzt worden sein müssen, deren Wirkung mit der von 500 Kilogramm TNT vergleichbar ist

alescha antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@furzwitz 

Abschließend: gegenwärtig ist das alles Spekulation und das kann dann schon unkontrolliert in die Höhe schießen. Klimaaktivisten (L. Neubauer wollte schon Pipelines in die Luft sprengen) bzw. Islamisten usw. wurden bspw. noch gar nicht genannt, sind aber zumindest potentielle Kandidaten.

Klimaktivisten können wohl kaum für ihre Sache werben, indem sie tausende Tonnen klimaschädliches Gas in die Luft blasen.

Und Islamisten hätten auch nur dann etwas davon, wenn sie glaubwürdig die Attacke für sich reklamieren können.

 

 

lucan-7 antworten
Furzwitz
(@furzwitz)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 114

@lucan-7 Die Antwort richtet sich an beide. Mir ist schon klar, dass diese anderen Kandidaten sehr unwahrscheinlich sind aus den genannten Gründen und dachte mir, es sei erkennbar, dass das solche "Höhen" sind von denen ich sprach. Es gibt freilich Kandidaten, die sehr viel eher in frage kommen. Ich bin der Meinung Russland steckt dahinter. Ein Angriff auf Stromleitungen und die Pipeline aus Norwegen dürfte die eh schon schwierige Energie Situation in eine noch größere Schieflage bringen. Die USA haben bei aller Gegnerschaft gegen Nordstream2 kein Interesse daran, dass Europa im Chaos versinkt. Dafür kommt nur eine Partei in frage und genau diese Partei hat eine Person an ihrer Spitze, die sehr gerne droht und einschüchtert.

furzwitz antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@furzwitz 

Jetzt haben die Russen auch noch ihre eigene Brücke gesprengt ...

derelch antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@derelch 

Jetzt haben die Russen auch noch ihre eigene Brücke gesprengt ...

Warum auch nicht?

Bei Cherson, Sapirischschja und dem Donbas beschießen russische Truppen ja auch ihre eigenen Städte und Einwohner, gemäß ihrer eigenen Definition...

 

lucan-7 antworten
Furzwitz
(@furzwitz)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 114

@derelch Meine Antwort kommt spät. Bin recht selten hier, sry. Im Falle der Brücke hätte ich das nicht ohne weiteres behauptet, vermutlich gar nicht. Die Vorteile, die die Ukraine daraus gewinnt liegen auf der Hand. Im Falle der Pipeline weiss man mittlerweile doch recht gut, wer es wahrscheinlich war.

furzwitz antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16983

@furzwitz 

Die Vorteile, die die Ukraine daraus gewinnt liegen auf der Hand. Im Falle der Pipeline weiss man mittlerweile doch recht gut, wer es wahrscheinlich war.

Das sehe ich jetzt nicht so... es gibt mehrere Möglichkeiten und verschiedene pro und contra Argumente in allen Fällen.

Eine eindeutige Tendenz sehe ich da noch nicht.

 

 

lucan-7 antworten
Furzwitz
(@furzwitz)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 114

@lucan-7 In der Tat. Man könnte das ganze auch zu Recht als ein Werk der Briten ansehen, die den Deutschen gewissermaßen einen Schubs gegeben haben, um sich endlich von Russland zu lösen bzw. die beiden Mächte weiter zu entzweiden. Mit dabei gewesen wären sicher auch die Amerikaner ohne irgendwie tatsächlich, im Sinne der Ausführung, vor Ort gewesen zu sein. https://www.heise.de/tp/features/Nord-Stream-Anschlaege-Warum-spricht-kaum-jemand-ueber-die-Drohnenfunde-7324248.html?seite=all

Dennoch hat Rußland ein Glaubwürdigkeitsproblem, dass es unter Putin auch nicht mehr los wird (vermutlich auch lange danach nicht mehr). Allerdings ist das eben auch das Offensichtliche. Spannend und ich gebe dir recht. *James Bond Theme pfeif

 

furzwitz antworten
DerElch
(@derelch)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 212

@furzwitz 

Die Vorteile, die die Ukraine daraus gewinnt liegen auf der Hand.

Aha. Welche sind das?

Im Falle der Pipeline weiss man mittlerweile doch recht gut, wer es wahrscheinlich war.

Was weiss "man" denn? Und wer ist "man"?

derelch antworten
1-ichthys
Beiträge : 693

@der_alte 

Die Pipeline hat sich endgültig erledigt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat der Russe die Sabotage begangen, um den Westen zu drohen.

Ich bin mir sicher, dass Putin nicht davor zurückschrecken wird, demnächst Nuklearwaffen einzusetzen; aber davon lasse ich mir nicht angst machen.

1-ichthys antworten
2 Antworten
der_alte
(@der_alte)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 674

@1-ichthys Nuklearwaffen können dann das Ende der Welt wie man sie kennt bedeuten, je nach Menge löst das einen nuklearen Winter aus, der das Leben, zumindest menschliches und tierisches auf dem Planeten unmöglich machen wird.

Eine funktionierende Pipelin würde ihm mehr nutzen, da er darüber günstiges Gas anbieten und Unruhen und Verwirrung instigieren kann.

der_alte antworten
1-ichthys
(@1-ichthys)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 693

@der_alte 

Zu Deinem ersten Satz: Dennoch lasse ich mich persönlich davon nicht verrückt machen. Wenn Putin Nuklearwaffen einsetzt, was ich ihm zutraue, haben wir eh keinen Einfluss darauf. Zum zweiten: Da Europa immer weniger Gas vom Russen bezieht, könnte ein gezielter Anschlag aber auch für Drohungen genutzt werden, nämlich - wir können eure Infrastruktur sabotieren und/oder wir heizen damit den Gaspreis weiter an.

1-ichthys antworten


Seite 1 / 2
Teilen: