Benachrichtigungen
Alles löschen

Police lives matter

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Black lives matter ist in Deutschland wohl böse nach hinten losgegangen. Nicht Schwarze müssen um ihr Leben fürchten, sondern Polizisten. Wenn Polizisten nicht von unverantwortlichen Politikern, z.B. Saskia Esken, pauschal verunglimpft worden wären, wäre Stuttgart nicht möglich gewesen.

Wer es nicht mitbekommen hat, am Freitag haben hunderte Jugendliche, etwa die Hälfte Deutsche, in Stuttgart die Innenstadt zerlegt und geplündert. Auslöser war eine Drogenkontrolle der Polizei.

Antwort
31 Antworten
Lucan-7
Beiträge : 16316
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Black lives matter ist in Deutschland wohl böse nach hinten losgegangen. Nicht Schwarze müssen um ihr Leben fürchten, sondern Polizisten.

Darf ich fragen, wieso Schwarze in den USA plötzlich nicht mehr um ihr Leben fürchten müssen, sobald Jugendliche in Stuttgart Randale machen...?

Und woher weisst du eigentlich so genau, was da passiert ist und wer daran schuld hat?
Haben die Typen bei der Polizei ausgesagt, dass sie das für Frau Esken getan haben?

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Wer es nicht mitbekommen hat, am Freitag haben hunderte Jugendliche, etwa die Hälfte Deutsche, in Stuttgart die Innenstadt zerlegt und geplündert. Auslöser war eine Drogenkontrolle der Polizei.

Falls du es nicht mitbekommen hast... den Schwarzen hilft das kein bißchen. Wie wäre es also, wenn du die hier komplett rauslässt?

lucan-7 antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Darf ich fragen, wieso Schwarze in den USA plötzlich nicht mehr um ihr Leben fürchten müssen, sobald Jugendliche in Stuttgart Randale machen...?

Wo bildest du dir ein hätte ich das angedeutet?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Haben die Typen bei der Polizei ausgesagt, dass sie das für Frau Esken getan haben?

Meinst du Jugendliche beschreiten massenweise eine Verbrecherlaufbahn wenn sie nicht ermutigt werden? Angriff auf Polizisten und Plünderung sind keine Kavaliersdelikte.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Falls du es nicht mitbekommen hast... den Schwarzen hilft das kein bißchen. Wie wäre es also, wenn du die hier komplett rauslässt?

Wieder deine Einbildung, weiße Politiker haben im Rahmen von Black lives matter die deutsche Polizei angegriffen, Schwarze hatten damit nichts zu tun.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16316
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Wo bildest du dir ein hätte ich das angedeutet?

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Black lives matter ist in Deutschland wohl böse nach hinten losgegangen. Nicht Schwarze müssen um ihr Leben fürchten, sondern Polizisten.

Die "Black Live Matters" Bewegung ist in erster Linie ein US-Amerikanische Bewegung.

Und das Schwarze hierzulande nicht mehr um ihr Leben fürchten müssen, nur weil ein paar Jugendliche in Stuttgart randaliert haben, ergibt nun wirklich gar keinen Sinn.

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Meinst du Jugendliche beschreiten massenweise eine Verbrecherlaufbahn wenn sie nicht ermutigt werden?

Warum nicht? Kennst du die Hintergründe so genau, dass du hier eine klare Ursache und Wirkung benennen kannst?

Oder passt da einfach schlicht was praktischerweise in dein eigenes Feindschema, so dass du dir in Wahrheit eigentlich gar keine große Mühe bezüglich der Hintergründe gegeben hast?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Oder passt da einfach schlicht was praktischerweise in dein eigenes Feindschema, so dass du dir in Wahrheit eigentlich gar keine große Mühe bezüglich der Hintergründe gegeben hast?

Welches Feindschema möchtest du mir denn unterstellen?

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16316
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Welches Feindschema möchtest du mir denn unterstellen?

Irgendeins halt. Sonderlich tiefgründig sind deine Begründungen hier ja nicht.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Haben die Typen bei der Polizei ausgesagt, dass sie das für Frau Esken getan haben?

Bei Anschlägen auf Asylunterkünfte wurden meines Wissens auch keine Fankarten von Björn Höck ausfindig gemacht.

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Wenn Polizisten nicht von unverantwortlichen Politikern, z.B. Saskia Esken, pauschal verunglimpft worden wären, wäre Stuttgart nicht möglich gewesen.

Woher weißt Du das?

Anonymous antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @blackjack

Woher weißt Du das?

Meinst du Jugendliche beschreiten massenweise eine Verbrecherlaufbahn wenn sie nicht ermutigt werden? Angriff auf Polizisten und Plünderung sind keine Kavaliersdelikte.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16316
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Meinst du Jugendliche beschreiten massenweise eine Verbrecherlaufbahn wenn sie nicht ermutigt werden? Angriff auf Polizisten und Plünderung sind keine Kavaliersdelikte.

Und was hat das jetzt mit Frau Esken zu tun? Mögliche Gründe gibt's da tausende...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Und was hat das jetzt mit Frau Esken zu tun? Mögliche Gründe gibt's da tausende...

Frau Esken und andere deutsche Politiker ist kann man für ihre Aussagen abstrafen.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16316
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Frau Esken und andere deutsche Politiker ist kann man für ihre Aussagen abstrafen.

Und du meinst ernsthaft, nur weil deutsche Politiker irgendetwas öffentlich sagen, zieht ein williger Mob aus Jugendlichen los und setzt das mehr oder weniger in die Tat um...?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Viele sind nicht immun gegen Hetze und lassen sich anstecken. Wenn eine deutsche Politikerin Vorgänge im Ausland zum Anlass nimmt Kritik an der deutschen Polizei zu äußern, dann ist das nun mal Hetze.

Das du nun meinst junge Leute ließen sich nicht leicht aufhetzen verwundert mich dann doch. Dann wären ja die Scharfmacher in der AfD gar nicht so ein Problem.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Nicht Schwarze müssen um ihr Leben fürchten, sondern Polizisten.

Für mich ist das kein Wunder. Nicht nur Frau Esken begünstigt mit Ihren Parolen solche Situationen. Auch andere Politiker äußern sich gern mal negativ über die Polizei.
Irgendwo erntet man nun in Stuttgart das Ergebnis des grünen Rathauses. Der laissez faire Stil ist eben nichts was mit verantwortlicher Politik zu tun hat. In Freiburg war es ja ähnlich. Dort haben Sie den grünen OB dann abgewählt.

Anonymous antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @qdspieler

Irgendwo erntet man nun in Stuttgart das Ergebnis des grünen Rathauses.

Wie soll Kuhn denn die Polizei angegriffen haben? Ganz im Gegenteil, der steht voll hinter seiner Polizei:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-stuttgart-ob-kuhn-kein-rassistisches-profil-bei-stuttgarter-polizei-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200621-99-510739

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Wie soll Kuhn denn die Polizei angegriffen haben? Ganz im Gegenteil, der steht voll hinter seiner Polizei:

Er ist glaube ich ganz gehörig mitverantwortlich, dass sich der Stuttgarter Schlossplatz zu einer NoGo-Area entwickelt hat und das schon seit einigen Jahren. Drogen, Saufen und Gewalt ist dort am Wochende Standard.

Anonymous antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2928
Veröffentlicht von: @qdspieler

dass sich der Stuttgarter Schlossplatz zu einer NoGo-Area entwickelt hat

Das heißt nicht No-go-Area, sondern offene liberale Stadt. 😉

orangsaya antworten


Gelöschtes Profil
Beiträge : 327
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Black lives matter ist in Deutschland wohl böse nach hinten losgegangen.

Soweit ich informiert bin, handelte es sich in Stuttgart um keine Demonstration gegen Rassismus, sondern um einen bunten Haufen gewaltbereiter junger Menschen, die die Nacht zum Tag machen wollten?

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Polizisten müssen um ihr Leben fürchten.

Sowieso müssen Polizisten das jeden Tag. Grundsätzlich. Seit Jahren aber ganz besonders. Die G20-Krawalle 2017 in Hamburg beschäftigen die Zeitungen (und wahrscheinlich auch die Gerichte) vor Ort noch heute. Davor die Silvesternacht 2015/16 in Köln. Uns allen sicher auch noch gut im Gedächtnis. Das nur exemplarisch zwei große Ereignisse vergangener Jahre. Jedes Lokalblatt dürfte aber wöchentlich voll von zunehmendem Widerstand gegen Polizeibeamte sein. Überall.

Es gibt seit einigen Jahren leider ein großes Problem damit, daß Leute sich von der Polizei nichts mehr sagen lassen.

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Wenn Polizisten nicht von unverantwortlichen Politikern, z.B. Saskia Esken, pauschal verunglimpft worden wären, wäre Stuttgart nicht möglich gewesen.

Die SPD erlebt hoffentlich eh bald ihren letzten Sommer. Nur noch peinlich. Trotzdem unfaßbar für mich, daß man als SPD-Chefin derart in der falschen Richtung entgleist. Das hat hoffentlich auch entsprechende Konsequenzen.

deleted_profile antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @plueschmors

Soweit ich informiert bin, handelte es sich in Stuttgart um keine Demonstration gegen Rassismus, sondern um einen bunten Haufen gewaltbereiter junger Menschen, die die Nacht zum Tag machen wollten?

Die letzten Entgleisungen gegen unsere Polizei waren im Rahmen von Black lives matter.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Es gibt seit einigen Jahren leider ein großes Problem damit, daß Leute sich von der Polizei nichts mehr sagen lassen.

Das hört auf wenn sich keiner mehr in bester Gesellschaft wähnt.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Die SPD erlebt hoffentlich eh bald ihren letzten Sommer. Nur noch peinlich. Trotzdem unfaßbar für mich, daß man als SPD-Chefin derart in der falschen Richtung entgleist. Das hat hoffentlich auch entsprechende Konsequenzen.

Esken wird gehen müssen, bekommt mächtig Gegenwind und ich mache sicher wie meist mein Kreuz wieder bei der SPD, die Linken sind mir zu unrealistisch und der Rest, Grüne ausdrücklich eingeschlossen, zu asozial.

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 327

Political choice matters

Veröffentlicht von: @geronimo4711

Ich mache sicher wie meist mein Kreuz wieder bei der SPD...

Ich dachte immer, Geronimo sei Apache und nicht der letzte Mohikaner...

😌

deleted_profile antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Im Moment wäre schwarz rot und schwarz grün möglich wobei schwarz grün ähnlich wie schwarz gelb würde, asozial, das haben die Grünen bei den Jamaika-Verhandlungen eindrücklich unter Beweis gestellt.

Anonymous antworten
Suzanne62
Beiträge : 7568
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Nicht Schwarze müssen um ihr Leben fürchten, sondern Polizisten.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Dass eine Horde wild gewordener Jugendlicher auf Polizisten losgegangen ist, hat für diese hoffentlich Folgen - ja, ehrlich, ich hoffe, das wird restlos aufgeklärt und angemessen bestraft.
Aber was hat das mit alltäglichem und institutionellem Rassismus zu tun?
Und wie kommst du auf die Idee, diese Krawallköppe ließen sich von Frau Esken etwas sagen?

suzanne62 antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @suzanne62

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Die letzten Entgleisungen gegen unsere Polizei waren im Rahmen von Black lives matter.

Den Rest habe ich schon beantwortet.

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7568
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Die letzten Entgleisungen gegen unsere Polizei waren im Rahmen von Black lives matter.

Aber das, was das krawallfeudige Partyvolk sich in Stuttgart geleistet hat, hat mit Black Lives Matter überhaupt nichts zu tun.
Und das Anliegen von Black Lives Matter wird ja dadurch nicht überflüssig.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @suzanne62

Aber das, was das krawallfeudige Partyvolk sich in Stuttgart geleistet hat, hat mit Black Lives Matter überhaupt nichts zu tun.
Und das Anliegen von Black Lives Matter wird ja dadurch nicht überflüssig.

Sage ich auch nicht, nur die letzten Anfeindungen gegen unsere Polizei waren im Rahmen von Black lives matter.

Anonymous antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1270
Veröffentlicht von: @geronimo4711

Sage ich auch nicht, nur die letzten Anfeindungen gegen unsere Polizei waren im Rahmen von Black lives matter.

Das mag ja sein, deswegen ist aber noch lange kein Zusammenhang gegeben.

peterpaletti antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Das mag ja sein, deswegen ist aber noch lange kein Zusammenhang gegeben.

Der Zusammenhang ist, die letzten Anfeindungen gegen unsere Polizei waren im Rahmen von Black lives matter 🙂

Anonymous antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1270

Kann ja sein, und?
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

peterpaletti antworten


Seite 1 / 2
Teilen: