Benachrichtigungen
Alles löschen

Schüler wollten Lehrer mit dem Hammer erschlagen

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Zum Glück nicht an meiner Schule.
Aber ein bischen geschockt sind die Kolleg*innen schon.
Raue Zeiten, ich werde langsam alt , habe das Gefühl das es wirklich immer schlimmer wird.

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/schueler-locken-lehrer-in-hinterhalt-toeten-dortmund-100.html

Antwort
223 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ja, es wird immer schlimmer.

Aggresiver HipHop-Musik, brutale Filme, gleichgültige Eltern

Kurzum, die Liebe wird erkalten, Lügen, Gleichgültigkeit und Selbstsucht.

HASS ist die Botschaft dieser Welt und wenn Christen kommen und sagen: Gott liebt dich, so wird das mit Füßen getreten....werden verfolgt.....usw.

Dann wird die Bibel, von Gottes Wort, zerfleddert und die Errungenschaften gepriesen....und man sagt ihm alles mögliche an Dreck nach.

Ja, es wird schlimmer werden.

In Nürnberg sind am einem Wochenende 3 Männer einfach mal so niedergestochen worden...oder wegen Streitigleiten

Das Messer, die Lieblingswaffe der Hasser.

Max

Anonymous antworten
47 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

Aggresiver HipHop-Musik, brutale Filme, gleichgültige Eltern

Was waren das eigentlich für brutale Filme die zum 1. Weltkrieg geführt haben und was für Rapper steckten dahinter?

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301

Oder zum 30jährigen Krieg? Oder zum 2. Weltkrieg samt Holocaust?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es gibt zum Teil schon mehr Nächstenliebe wie früher. Andererseits auch sehr viel Anstandslosigkeit. Respekt gegen Lehrer gab es früher sicher mehr, genau so wie persönliche Ehre, zb. beim Autoverkauf. Dafür wiederum mehr blindes Vertrauen in den Staat als heute und daraus Resultierend ein Gro an anderer Verbrechen während der Diktatur. Es sind irgendwo zwei Seiten. Trotzdem wird es insgesamt am Ende der Zeit schlimmer

Anonymous antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Trotzdem ging es der Weltbevölkerung als Gesamtes nie so gut wie jetzt...auch wenn die Medien gern ein anderes Bild vermitteln.

Noch nie hatten so viele Menschen Zugang zu Trinkwasser, noch nie so viele Menschen Zugang zu gesundheitlicher Versorgung. Die Anzahl der hungernden Menschen ist massiv zurückgegangen.

Trotzdem ist jedes einzelne Schicksal schlimm und es gibt viel Arbeit, es stimmt nur einfach nicht, dass alles schlimmer wird.
Durch die Medien erfahren wir nur mittlerweile von jedem schweren Busunglück im Kongo oder Südaustralien, jedem Erdrutsch im tiefsten China, jeder Windhose in der USA...vor 60 Jahren hat man sowas gar nicht mitbekommen.

zaphod antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Danke 😊
Genau das dachte ich auch.

Wenn ich mir in Geschichtesbüchern durchlese, wie im Mittelalter die Fürsten und Herrscher das "gemeine" Volk ausgebeutet und willkürlich unterdrückt haben, die hygienischen Bedingungen, die Krankheiten und hohe Kindersterblichkeit und Verknechtung der Unterschicht die Menschen belastet haben, frag ich mich allen Ernstes, wie man sich darüber aufregen kann, dass alles schlechter wird.

Klar, wir leben immer noch in einer gefallenen Welt und es passiert viel schlimmes, aber im Verhältnis ist das doch nicht so furchtbar wie früher.
Man bekommt es nur durch die Medien mit, das war ja früher nicht möglich. Da lebte jeder in seiner eigenen sozialen Blase.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich denke, dass Eddie auf etwas anderes hinweisen will:

Ihm geht es nicht um Veränderungen, die sich z. B. in geringerer Kindersterblichkeit, besserer medizinischer Versorgung und gestiegenem Wohlstand messen lassen.

Es geht ihm wohl eher um den allgemeinen Verfall der Werte und Normen (wie man immer so schön sagt).

Letzteres beobachte ich auch:
Skrupellose Menschen gab es schon immer in Form von grausamen Herrschern und unmenschlichen Folterknechten.
Dennoch war der gesellschaftliche Konsens christlich geprägt. Die heutige Gesellschaft ist - zumindest in den westlichen Staaten - eindeutig säkularer geprägt. Es bedarf schon eines gewissen Mutes offen seinen bibeltreuen Glauben zu bekennen, ja - auch wenn wir deswegen nicht drangsaliert werden. Wenn ich mich geoutet habe in der Schule oder auf der Arbeit, war ich stets die einzige entschiedene Christin und stieß auf großes Erstaunen.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Und was genau ist daran schwierig wenn man als Christ bestaunt wird?

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Naja, ich gebe zu, dass ich mich nicht so gern in der Rolle der Außenseiterin befinde.

Und ich finde es eben sehr schade, dass die Gesellschaft heute immer mehr ihre christlichen Wurzeln vergisst bzw. gern aufgibt.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Da gehe ich mit dir mit 😊

tristesse antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Naja, ich gebe zu, dass ich mich nicht so gern in der Rolle der Außenseiterin befinde.

Und ich finde es eben sehr schade, dass die Gesellschaft heute immer mehr ihre christlichen Wurzeln vergisst bzw. gern aufgibt.

Wenn man sich die Geschichtsbücher so anschaut, dann waren die "echten Christen" - also jene, die christliche Werte tatsächlich so gelebt haben, wie Christen es heute verstehen - auch damals schon Außenseiter.

Falls sie nicht sogar selber verfolgt wurden... hättest du dich früher dafür eingesetzt, Gnade gegenüber "Ketzern" oder "Hexen" walten zu lassen, hättest du dich damit verdächtig gemacht und wärst von den vermeintlichen Mitchristen selber verurteilt worden.

Wie ja überhaupt Abweichungen zu vielen Zeiten nicht geduldet und hart verfolgt wurden... da wäre so ein Forum wie dieses hier, wo man sich frei zu verschiedenen Auslegungen äußert, gar nicht möglich gewesen.

lucan-7 antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301
Veröffentlicht von: @julia46

Dennoch war der gesellschaftliche Konsens christlich geprägt

Was sich leider nicht immer so niedergeschlagen hat, wie Jesus das gepredigt hat.

Trotz christlich geprägten gesellschaftlichen Konsenses gab es Gewalt, Massenmorde, Kriege, Verfolgung und Tötung Andersdenkender und -gläubiger, Sklaverei und Unterdrückung.
Man muß nur in die Geschichtsbücher schauen um zu sehen, zu was christlich geprägte Gesellschaften fähig sind. Das kann man nicht auf ein paar grausame Herrscher und unmenschliche Folterknechte reduzieren. Es gab genug, die da mitgemacht haben oder das gut und richtig fanden.

Veröffentlicht von: @julia46

Wenn ich mich geoutet habe in der Schule oder auf der Arbeit, war ich stets die einzige entschiedene Christin und stieß auf großes Erstaunen.

Ja, und?

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @alescha

Was sich leider nicht immer so niedergeschlagen hat, wie Jesus das gepredigt hat.Trotz christlich geprägten gesellschaftlichen Konsenses gab es Gewalt, Massenmorde, Kriege, Verfolgung und Tötung Andersdenkender und -gläubiger, Sklaverei und Unterdrückung. Man muß nur in die Geschichtsbücher schauen um zu sehen, zu was christlich geprägte Gesellschaften fähig sind. Das kann man nicht auf ein paar grausame Herrscher und unmenschliche Folterknechte reduzieren. Es gab genug, die da mitgemacht haben oder das gut und richtig fanden.

War klar, dass das jetzt wieder kommt. 🙄

Da bin ich ja heilfroh, dass wir in dieser fortschrittlichen Welt von heute so viel Zivilcourage haben, dass heute alles nach Gottes Geboten läuft... und wenn nicht, gerade die Christen (und christlichen Kirchen) aufstehen und die Missstände anprangern. (Ironie aus)

Veröffentlicht von: @alescha

Ja, und?

Siehe meine Antwort an Tristesse.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301
Veröffentlicht von: @julia46

Da bin ich ja heilfroh, dass wir in dieser fortschrittlichen Welt von heute so viel Zivilcourage haben, dass heute alles nach Gottes Geboten läuft...

🙄
Nö, tut es nicht, habe ich aber auch nirgends behauptet.
Aber daß z.B. das Risiko, durch ein Messer, einen Hammer oder sonstwas zu Tode zu kommen früher wesentlich höher muß man halt auch mal bedenken.

Mir geht aber ehrlich gesagt dieses "früher-war-alles-besser"-Gerede auf den Zeiger. Vermutlich habe ich zuviel in Geschichtsbüchern geblättert, aber wie man angesichts der damaligen Zustände von einer christlicheren Gesellschaft sprechen kann erschließt sich mir einfach nicht.

alescha antworten
Frihet
 Frihet
(@frihet)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 238

Da reicht es eigentlich mit Leuten zu reden, die früher einfach nur mal Opfer waren.

Manch einer glaubt, heute gäbe es viel mehr Missbrauch und Vergewaltigungen als früher - ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber ich weiß, dass solche Themen früher tot geschwiegen wurden. Sie waren tabu. Man hat nicht darüber geredet. Und wenn die eigene Tochter ein Kind bekommen hat, dann war die gefälligst schuld, und der Täter nicht der Mann.
Oder siehe eben auch diverse Heime - ob jetzt christlich oder nicht - aber diese Missbrauchsskandale sind ja zu großen Teilen nicht: "Passiert jetzt gerade" (wobei das auch immer wieder ein Thema ist) sondern: "Da werden Leute gedeckt, die vor 5, 10, 20 und mehr Jahren Dinge getan haben"

Wir sehen heute nur mehr, und glauben da wären die Ursachen zu finden. Klar, wer die Augen schließt der sieht weniger

frihet antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

War klar, dass das jetzt wieder kommt.

Ja, ist schon lästig wenn man historischen Tatsachen konfrontiert wird und sich die Vergangenheit nicht so zurechtbasteln kann wie man sie gerne hätte...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Diese historischen Tatsachen, wie du sie nennst, waren mir schon bekannt.
Ich sage auch nicht unbedingt, dass es früher alles besser war - es war anders, zeitweise sehr anders.... ich betrachte die heutige Zeit z. B. als totalen Gegensatz zum berüchtigten Mittelalter.

Vieles war besser, vieles war schlechter.

Insgesamt mögen sich die Lebensbedingungen stark verbessert haben, doch - wie gesagt - die Normen und Werte verfallen sehr rasch und irgendwie ist ja schon zu beobachten, dass die Menschen egoistischer und auch kaltherziger geworden sind.

Wir leben zwar - zumindest in Europa - seit 1945 im Frieden (von Ex-Jugoslawien mal abgesehen), doch es gibt nach wie vor Menschen, die unsagbar grausam sind und Verbrechen begehen, die nach Ausschwitz niemand mehr für möglich gehalten hätte.

Es wird nicht besser sondern schlimmer. So sagt es die Bibel. Wenn man sich jedoch nur auf die (angeblichen) Fortschritte konzentriert, übersieht man die "Wehen".

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888

Was genau sind denn das für Werte, die deiner Ansicht nach verfallen?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nächstenliebe,

Respekt vor dem Gegenüber, besonders den Älteren,

Übernahme von Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber,

die Bereitschaft Opfer zu bringen,

Zivilcourage,

Selbstbeherrschung,

etc.

Siehst du das nicht so? Welche Defizite siehst du in der heutigen Gesellschaft?

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Nächstenliebe

Das ist wohl etwas allgemein... es gibt auch heute viele Leute, die sich aktiv und unentgeltlich für ihre Mitmenschen engagieren. Die Nächstenliebe zeigt sich heute oft anders, ich denke aber nicht dass sie nachlässt. Egoistische Menschen gab es früher auch schon jede Menge.

Veröffentlicht von: @julia46

Respekt vor dem Gegenüber, besonders den Älteren

Mit "Respekt" ist das so eine Sache... dass sich da manches geändert hat ist wohl richtig. Aber ich denke auch hier, dass sich das einfach nur verlagert hat.

Veröffentlicht von: @julia46

die Bereitschaft Opfer zu bringen

Die Opferbereitschaft hat auch ihre Nachteile... früher sind viele Menschen begeistert in den Krieg gezogen. Und auch hier müsste man wohl erst mal genauer sehen, was für "Opfer" du meinst. Allgemein sind wir in Deutschland wesentlich großzüger als es unser Ruf vermuten lassen würde...

Veröffentlicht von: @julia46

Zivilcourage,

Selbstbeherrschung

Auch da wüsste ich jetzt nicht woran du es festmachst. Auch früher schon sind Leute nicht eingeschritten, wenn irgendetwas passierte... je nachdem was es war. Heute hat jeder ein Handy dabei und kann sofort Hilfe holen... oder Videos machen, mit denen dann Täter ermittelt werden.

Veröffentlicht von: @julia46

Siehst du das nicht so? Welche Defizite siehst du in der heutigen Gesellschaft?

Es gibt mit Sicherheit viele Definzite, auch Probleme die es früher nicht so gab... aber unterm Strich ist unser Leben besser und sicherer geworden.

lucan-7 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Ich sehe Schüler, die für den Klimaschutz auf die Straße gehen.

Ich sehe viele Ehrenamtliche, die sich für das Gemeinwohl engagieren, sei es bei der Flüchtlingshilfe, der "Tafel", im Hospizverein, Feuerwehr, Sportverein und so weiter und so fort...

ungehorsam antworten
Frihet
 Frihet
(@frihet)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 238

Die gute alte Zeit - eine rückdatierte Utopie
Nächstenliebe und Zivilcourage - hier empfehle ich einen Blick auf die ganzen Ehrenamtlichen. Auf diejenigen, die bei Flutkatastrophen und bei den Flüchtlingen geholfen haben.

Ja, es gibt Defiite. Siehe das AFD-Volk

Respekt ist immer so eine Sache. Ist nämlich keine Einbahnstraße und vornehmlich Erziehungssache. Leider haben viele ältere Menschen keinen Respekt vor Kranken oder zum Beispiel Schwangeren. Sowas wird zum Pingpongball, der sich immer wieder gegenseitig zugespielt wird.

Im Prinzip ändern sich Dinge. Insbesondere wie wir Dinge wahrnehmen. Aber was gleich bleibt, ist dass wir uns viel zu gerne als Maßstab nehmen, wenn wir nicht gerade in Selbstgerechtigkeit verfallen.

frihet antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459
Veröffentlicht von: @alescha

Trotz christlich geprägten gesellschaftlichen Konsenses gab es Gewalt, Massenmorde, Kriege, Verfolgung und Tötung Andersdenkender und -gläubiger, Sklaverei und Unterdrückung.
Man muß nur in die Geschichtsbücher schauen um zu sehen, zu was christlich geprägte Gesellschaften fähig sind. Das kann man nicht auf ein paar grausame Herrscher und unmenschliche Folterknechte reduzieren. Es gab genug, die da mitgemacht haben oder das gut und richtig fanden.

Und nicht nur das...früher hat man viel eher den Mund gehalten z.B. bei familiärer Gewalt oder sexuellen Übergriffen...das "meinte man dann nicht so". Da sind wir heute aufmerksamer und schon ist es auch in den Medien präsenter. Menschen waren noch nie besser oder schlechter als ihr Vorgänger, die Bewertung durch die Gesellschaft war eine andere, bzw wurde/wird vieles "unter den Teppich gekehrt".

zaphod antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Es geht ihm wohl eher um den allgemeinen Verfall der Werte und Normen (wie man immer so schön sagt).

Welche Werte genau "verfallen" denn?

Veröffentlicht von: @julia46

Dennoch war der gesellschaftliche Konsens christlich geprägt. Die heutige Gesellschaft ist - zumindest in den westlichen Staaten - eindeutig säkularer geprägt.

Und wie sagte Jesus so schön: "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen."

Was bringt es, wenn sich die Leute früher häufiger als "christlich" bezeichnet haben, wenn sie das nicht auch so lebten, sondern sich lediglich einen frommen Anschein gaben?

lucan-7 antworten
Helle
 Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772
Veröffentlicht von: @julia46

Wenn ich mich geoutet habe in der Schule oder auf der Arbeit, war ich stets die einzige entschiedene Christin und stieß auf großes Erstaunen.

So lange man kein Messer an den Hals gehalten bekommt, wenn man sein Christsein bekennt, ist doch alles gut. Verfolgung gab es schon immer und wird es auch immer geben. Christen werden in Deutschland (noch) nicht verfolgt, sondern nur in streng islamischen Ländern. Es ist also nach wie vor möglich, sich hierzulande zum christlichen Glauben zu bekennen.

Vieles ist besser geworden: Die medizinische Versorgung, die Vielfalt auf allen Ebenen (z.B. auch beim Lebensmittelangebot). Leider hat sich in einigen Gebieten die Lage auch verschlimmert. In Afrika hat sich z.B. die Firma Nestle die Grundwasserrechte sichern lassen, zu denen die Einwohner dann keinen Zugang mehr haben. Es gibt mehr Klimaopfer, die Zahl der Kriege nimmt zu und kulturelle Konflikte fordern immer mehr Opfer. Aber in Deutschland (und vielen anderen Ländern) herrscht seit fast 75 Jahren Frieden und dafür sollten wir dankbar sein!

helle antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @zaphod

Trotzdem ging es der Weltbevölkerung als Gesamtes nie so gut wie jetzt...auch wenn die Medien gern ein anderes Bild vermitteln.

Ob das stimmt?

http://www2.hs-fulda.de/~grams/hoppla/wordpress/?p=1408

Hier werden mal die ganzen statistischen Tricks auseinandergenommen mit der diese Behauptung das es allen gut und immer besser geht auseinandergenommen wird.

Aber das es immer schlimmer wird glaube ich auch nicht.

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @eddie78

Respekt gegen Lehrer gab es früher sicher mehr,

... oder vor dessen rohrstock, schlüsselbund, lineal ect. pp.

Veröffentlicht von: @eddie78

genau so wie persönliche Ehre, zb. beim Autoverkauf.

jetzt vermisse ich mal wieder den tränenlachsmilie

mrb-ii antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301
Veröffentlicht von: @mrb-ii
Veröffentlicht von: @mrb-ii

Respekt gegen Lehrer gab es früher sicher mehr,

... oder vor dessen rohrstock, schlüsselbund, lineal ect. pp.

https://www.polizei-dein-partner.de/themen/schule/detailansicht-schule/artikel/gewalt-gegen-lehrer.html

Das ist die andere Seite.

alescha antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @alescha

Das ist die andere Seite.

das ist nicht die andere seite. gewalt gegen lehrer war noch nie legitim, während gewalt gegen schüler noch lange zeit legitim war.

respekt hatte man auch früher nicht vor allen lehrern, dass war sehr personenabhängig (sowohl auf schüler, als auch auf lehrerseite).

mrb-ii antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301
Veröffentlicht von: @mrb-ii

das ist nicht die andere seite. gewalt gegen lehrer war noch nie legitim, während gewalt gegen schüler noch lange zeit legitim war.

Weiß ich.
Ich gehe trotzdem davon aus, daß Gewalt und gegen Lehrer in dem Ausmaß ein relativ neues Phänomen ist.

Veröffentlicht von: @mrb-ii

respekt hatte man auch früher nicht vor allen lehrern, dass war sehr personenabhängig (sowohl auf schüler, als auch auf lehrerseite).

Klar. War ja selber mal in der Schule. 😀
Und Schüler haben auch früher schon Lehrer psychisch fertig gemacht.

Aber siehe oben.

Und Schüler konnten früher auch schon sehr gemein sein - gegen Mitschüler wie Lehrer. Aber heute bekommen sie auch noch in Form von WhatsApp, Internet und Co. Instrumente, die das ganze noch verstärken.

alescha antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @alescha

Ich gehe trotzdem davon aus, daß Gewalt und gegen Lehrer in dem Ausmaß ein relativ neues Phänomen ist.

kommt drauf an, welche zeitspanne mit "relativ neu" umschrieben wird und ob man das regional begrenzt oder global betrachtet. das jemand mordphantasien gegenüber seinem lehrer hatte, traue ich auch älteren semestern zu.

mrb-ii antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Ich wüsste einige, die in diversen KZ gewesen sind,teilweise darin starben, weil ihre Schüler sie denunzierten. Scheint nicht wirklich neu zu sein. 😌

littlebat antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301
Veröffentlicht von: @mrb-ii

das jemand mordphantasien gegenüber seinem lehrer hatte, traue ich auch älteren semestern zu.

Ich auch.
Und auch Gewalt ist per se nichts neues. Mein Vater - Jahrgang 1944 - bekam ja das Züchtigungsrecht der Lehrer noch am eigenen Leib zu spüren. Einer seiner Lehrer bekam den Namenszusatz "Prügel-", weil er von dieser Befugnis übermäßigen Gebrauch machte. Das rächte sich eines Tages: Unbekannte stülpten ihm einen Sack über den Kopf und wandten seine Erziehungsmethoden mal an ihm an.

Ja, und sicher ist das regional verschieden. Ich glaube, in unserer ländlichen Gegend sieht das anders aus als in manchen Stadtbezirken.

alescha antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Ich gehe trotzdem davon aus, daß Gewalt und gegen Lehrer in dem Ausmaß ein relativ neues Phänomen ist.

Max und Moritz gingen mit Lehrer Lämpel auch nicht gerade zimperlich um.

ungehorsam antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301

Ich habe nirgends behauptet, daß es früher keine Gewalt gegen Lehrer gegeben hätte.

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ende noch lange nicht erreicht

Veröffentlicht von: @eddie78

Trotzdem wird es insgesamt am Ende der Zeit schlimmer

Offenkundig haben wir dieses ominöse Ende der Zeit noch lange nicht erreicht, denn in den vergangenen Jahren gibt es in Deutschland nur einen Langzeittrend: Dass immer weniger Verbrechen verübt werden.

Anonymous antworten
invar_vigandun
(@invar_vigandun)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 322

Ah, da ist es ja, sonst hätte ich das gepostet. Anscheinend ignorieren die Leute das aber völlig, oder sie denken wirklich, dass es schlimmer wird, weil man halt durch die Medien viel mehr mitbekommt als früher.

invar_vigandun antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Hi,

das ist wahrscheinlich so. Aber man muss auch mal die Menschen selber fragen. Die älteren zum Beispiel.

Fühlen sie sicher? War es vor 50 Jahren anders? Spüren sie noch respektvoller Umgang?

Hier ein interessanter Artikel

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-04/sicherheitsgefuehl-kriminalitaet-umfrage-bka

Aber gut, uns fehlen auch Angaben wie es vor 150 Jahren war.

Ausbeutung? Vergewaltigungen? Mord? Diebstahl?

Ich denke, es hat sich schon einiges verbessert.

Trotzdem, die Unsicherheit nimmt zu.

Ich selber bin ungern ab 21 Uhr noch draußen.

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

Aber gut, uns fehlen auch Angaben wie es vor 150 Jahren war.

Das war die Zeit kurz vor der Reichsgründung. Wie willst Du da Vergleichsdaten erheben?

Ich hab mal vor Monaten (wenn nicht gar Jahren) einen Artikel gelesen, in welchem die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines gewaltsamen Todes zu werden zwischen der heutigen Zeit und dem Mittelalter (um 1100 herum) verglich. Die Zahlen habe ich nicht mehr genau im Kopf, aber der Faktor 40 spukt mir irgendwo im Kopf herum. Um soviel höher war damals die Chance, Opfer eines Mordverbrechens zu werden. Warte mal... *googleanschmeiss*
Ah, hier ist ein Interview im SPON zu diesem Thema.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich denke, es hat sich schon einiges verbessert.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Trotzdem, die Unsicherheit nimmt zu.

Die subjektive Unsicherheit, also die Angst, nimmt zu. Die tatsächlichen Bedrohungen nehmen ab.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich selber bin ungern ab 21 Uhr noch draußen.

Altersängstlichkeit? Die Wahrscheinlichkeit, als Jugendlicher Opfer eines Verbrechens zu werden, ist höher.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Aber man muss auch mal die Menschen selber fragen. Die älteren zum Beispiel.

Die Alten haben immer schon gejammert, dass sich alles zum Schlechteren gekehrt habe. Das ändert sich über die Jahrtausende nicht. 😀 An dem subjektiven Eindruck der Alten gemessen, sollte die Endzeit, wenn sie denn doch irgendwann mal kommen sollte, erstmal eine happige Konditionalstrafe wegen Verspätung zu berappen haben...

Anonymous antworten
invar_vigandun
(@invar_vigandun)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 322
Veröffentlicht von: @meriadoc

Trotzdem, die Unsicherheit nimmt zu.

Ja, aber ohne Gründe, die auf Fakten beruhen würden. Es ist sicherer, aber viele Leute fühlen sich anscheinend verunsichert.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich selber bin ungern ab 21 Uhr noch draußen.

Wieso das? Also ich wohne in einer unserer größten Städte und gehe problemlos zu jeder Tages- und Nachtzeit raus und überall hin.

invar_vigandun antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 413

Gerade im Zweiten Weltkrieg soll es viele Männer gegeben haben, die praktisch von einer Minute auf die andere vom Anstandsmodus des fürsorglichen Familienvaters in den Monstermodus des KZ-Aufsehers umschalten konnten 😨

Ideologische Verblendung und emotionale Verwahrlosung sind zwei völlig unterschiedliche Ursachen, die aber beide das Böse im Menschen im Übermaß hervorbringen können. Wobei durchaus auch mal beides zusammenkommen kann, aber längst nicht immer.

tertullian antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301

Im 3. Reich wurde die emotionale Verwahrlosung ja noch gefördert: https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2018-07/ns-geschichte-mutter-kind-beziehung-kindererziehung-nazizeit-adolf-hitler/komplettansicht

alescha antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @wellghost

Was waren das eigentlich für brutale Filme die zum 1. Weltkrieg geführt haben

https://www.moviepilot.de/filme/beste/jahr-1914

Die da waren bestimmt alle schuld, verlotterte Ahnen, verlotterte!
Und Kino! Flimmerkiste tagtäglich! Mit aufpeitschender Musik!

Veröffentlicht von: @wellghost

was für Rapper

Natürlich MC Wilhelm und seine Crew... 😀

littlebat antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @littlebat

Natürlich MC Wilhelm und seine Crew... 😀

Made my day! 😀

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347

Ganz klar die Harden-Eulenburg-Affäre.

Nachtrag vom 15.05.2019 2232
Die damalige mediale Aufbereitung dürfte der Wirkung von Filmen nicht wirklich nachstehen.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @meriadoc

HASS ist die Botschaft dieser Welt und wenn Christen kommen und sagen: Gott liebt dich, so wird das mit Füßen getreten....werden verfolgt.....usw.

Von anderen Christen so die dann sagen die ganzen doofen Gutmenschen lassen Refugees in das Land und echt auch noch in die Kirchen rein xD

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @meriadoc

Ja, es wird immer schlimmer.

Wird es nicht. Die Welt wird tendenziell immer besser. Auch wenn es manchmal schwerfällt, das zu glauben.

Aber die Vorstellung, früher sei alles besser gewesen ist nichts als Selbstbetrug.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

lieber Meriadoc,

ja vieles wurde schlechter, aber auch manches besser.

Seit vielen Jahen haben wir keinen Krieg mehr in Deutschland, alle haben genug zum Essen, die meisten haben einen Arbeitsplatz usw...

Und für das Gute dürfen wir auch wieder dankbar sein.

liebe Grüße,

Anonymous antworten


schneeflloeckchen
Beiträge : 392

*denkbinichfrohdaßichkeinekinderhabe*
*duckundweg*

schneeflloeckchen antworten
Simmy
 Simmy
Beiträge : 2518

Hat mich auch schockiert.
Gott sei Dank ist nichts passiert.
Und was hat das nun für Konsequenzen? Vermutlich keine wirklichen.

simmy antworten
40 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Mir fällt da die Einstellung des Verfahrens i. S. Niklas P. ein:

https://www.focus.de/panorama/welt/fall-niklas-warum-der-tod-eines-schuelers-ungesuehnt-bleibt_id_10688921.html

"Im Zweifel für den Angeklagten" ist eine gute Sache, doch darf das nicht dazu führen, dass in solchen Fällen niemand verurteilt wird. Man liest doch immer häufiger von Gewalt durch Gruppen von Jugendlichen. Es kann nicht sein, dass hier niemand zur Rechenschaft gezogen wird!

Sorry, aber ich habe nicht mehr viel Vertrauen in "unseren Rechtsstaat"!

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

"Im Zweifel für den Angeklagten" ist eine gute Sache, doch darf das nicht dazu führen, dass in solchen Fällen niemand verurteilt wird. Man liest doch immer häufiger von Gewalt durch Gruppen von Jugendlichen. Es kann nicht sein, dass hier niemand zur Rechenschaft gezogen wird!

Würdest du es denn akzeptieren, wenn man hier strenger verfahren würde und das dann dazu führt, dass gelegentlich auch mal ein Unschuldiger eingesperrt wird?

Denn das wäre ja die Konseuquenz aus deinen Forderungen.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nein. Das wäre nicht die Konsequenz.

Es gibt Beugehaft z. B.

Oder Walid S. hätte zumindest endgültig abgeschoben werden müssen. Die Abschiebung war ja nur aufgrund dieser Straftat gestoppt worden. Außerdem kannst du nachlesen, dass Walid im Februar erneut in eine Schlägerei verwickelt worden war.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Es gibt Beugehaft z. B.

wozu soll das hier gut sein?

Veröffentlicht von: @julia46

Oder Walid S. hätte zumindest endgültig abgeschoben werden müssen.

Es gibt auch Kriminelle, die keine Asylbewerber sind. Und auch die können nicht abgeschoben werden, wenn ihnen der Tod droht, ihr antrag auf Asyl also berechtigt ist.

Was du hier forderst ist eine strenge Bestrafung aufgrund eines Gefühls. Und das darf es in einem Rechtsstaat niemals geben!

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

wozu soll das hier gut sein?

https://www.koerperverletzung.com/erzwingungshaft-beugehaft/

Die Zeugen können dadurch zur Aussage gezwungen werden.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Was du hier forderst ist eine strenge Bestrafung aufgrund eines Gefühls. Und das darf es in einem Rechtsstaat niemals geben!

Boah, aufgrund von "Gefühlen" hält unsere Kanzlerin ja auch Grenzen offen....

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Die Zeugen können dadurch zur Aussage gezwungen werden.

Aber erst, nachdem man sie gefragt hat. Oder willst du jetzt alle Leute erst mal in Haft stecken?

Veröffentlicht von: @julia46

Boah, aufgrund von "Gefühlen" hält unsere Kanzlerin ja auch Grenzen offen....

Ja klar... "Mutti" regiert ja auch allein nach Gefühl...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber erst, nachdem man sie gefragt hat. Oder willst du jetzt alle Leute erst mal in Haft stecken?

Was spricht gegen die Erzwingungshaft? Wieder zu brutal?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Ja klar... "Mutti" regiert ja auch allein nach Gefühl...

Nicht meine "Mutti"!
In diesem Fall wohl schon. Leider sind ihre Gefühle recht einseitig.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

[quote=Julia46;12645474Wieder zu brutal?

Bei verdacht auf ein Tötungsdelikt auf jeden Fall. Das (ge)braucht man erst bei richtigen Kriminellen wie GEZ Verweigerern 😉

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Schäm dich - Populismus pur!
😉

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ja! Es Du und Scylla macht auch echt krassen Populismus. Beugehaft ist so wenn so ein Zeuge halt einfach nix sagt! Wenn so ein Zeuge aber aussagt und halt sagt er hat nix richtig genau gesehen dann macht der ja eine Aussage! Und dann kann man den nicht in so eine Haft stecken weil man halt so meint OK der sagt einfach das falsche. Woher willst du denn wissen ob der es doch richtig gesehen hat. Ihr kennt nicht mal Rechtssystem und dann sagst Du so du verlierst Vertrauen in Rechtsstaat und dann wollt ihr Leute einfach so einsperren weil es euch gar nicht passt was die ausgesagt haben.

Das ist Populismis und gegen Rechtsstaat was du so machst!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich nutz jetzt auch mal den Link

https://giphy.com/gifs/please-forgiveness-cjzkCDL3jZTZB6ki1B

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

https://giphy.com/gifs/isP4TLqhjm3zq

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Wollt ihr so Putinsystem haben ja 🤨🤨🤨🤨

Beugehaft ist wenn so ein Zeuge nix sagt. Wenn ein Zeuge sagt er hat nix genau gesehen sagt der aber was. Willst Du dann den einsperren bis der sagt er hat doch was genaues gesehen. Und Du weißt so krass das einer der so sagt er hat nix gesehen doch was gesehen hat. Julia und du seit echt sehr krass gegen Rechtsstaat.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

So wie deine.
Ich hab in all den Jahren hier im Forum nicht einen Beitrag von dir gesehen, der wohlwollend oder wenigstens neutral über Flüchtlinge spricht.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich sehe die Notwendigkeit nicht.

Die Flüchtlinge haben u. a. hier im Forum eine starke Lobby.

Ich bin halt (in aller Bescheidenheit) die Lobby für die schon länger hier Lebenden. 😌

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Ich bin halt (in aller Bescheidenheit) die Lobby für die schon länger hier Lebenden. 😌

Wie lange denn muss man hier gelebt haben für deine Lobby?

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Nein, du hast einfach nur ein Problem mit Ausländern.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nö. Dann hätte ich ja ne Menge zu tun.

Wenn die Liebe zum Eigenen und ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden für dich ein Problem darstellen, ist das noch lange nicht mein Problem.

Ich empfinde es als Bereicherung 😌!

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Ziemlich lahmer Versuch Ausländerfeindlichkeit zu verschleiern.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Inwiefern?

Liebe zum Eigenen bedeutet automatisch und unweigerlich Hass auf das Fremde?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Also was ist denn das Eigene und du liebst echt so alle Deutschen weil die deutsch sind auch die sehr sehr mies sind 🤨🤨🤨🤨 So richtig lieben wegen was denn 🤨🤨🤨

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich liebe auch die "miesen" Deutschen. Natürlich. Weil es meine Landsleute sind. Ganz einfach.

Ich liebe meinen Sohn, weil er mein Sohn ist. Ich stehe immer zu ihm, auch wenn er Mist baut. Und das tut er nicht gerade selten.

Diese Liebe ist eine Grundeinstellung. Egal wie sch... unsere mehr oder weniger jüngere Geschichte ist, ich liebe Deutschland trotzdem und mir tut es weh, wenn ihm Unrecht getan wird.

Ist das jetzt falsch?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Also dein Sohn ist halt so in Dir gewachsen aber mit alle anderen Deutschen bist du ja echt nicht verwandt und es gibt halt echt sehr sehr miese Deutsche die andere so mies behandeln, vergewaltigen oder auch halt töten und so. Wieso liebst du die mehr als ein Ausländer der sowas nicht macht. Bei dein Sohn bist du halt so verbunden wegen Familie aber doch nicht mit so fremde Deutsche die du echt nie gesehen hast 🤨🤨🤨

Ich bin eine Russin und mir ist deine Liebe nicht wichtig also bitte nicht falsch verstehen. Aber ich liebe echt nicht alle Russen weil es echt sehr miese Russen gibt und wieso soll ich ein Vergewaltiger oder Mörder oder so assi Oligarchen lieben weil er auch russisch ist.

Also ich glaube du denkst alle deutschen sind irgendwie mit dir verwandt oder so wie halt dein Sohn. Liebst du auch ein Nazi oder was? Liebst du auch ein RAF Terroristen oder so?

Du kannst doch sagen findest es halt sehr gut in Deutschland zu leben aber es gibt halt sehr miese Menschen in Deutschland die nicht Ausländer sind und die man echt nicht lieben kann weil sie sehr miese Sachen machen 🤨🤨

Anonymous antworten
invar_vigandun
(@invar_vigandun)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 322
Veröffentlicht von: @julia46

Ich liebe auch die "miesen" Deutschen. Natürlich. Weil es meine Landsleute sind. Ganz einfach.

Ist mir unverständlich. Wieso soll ich einen miesen Typen, der Deutscher ist, mehr lieben, als einen netten Kerl, der Ausländer ist? "Deutschsein" ist keine positive Eigenschaft, die mir eine positive Grundeinstellung abnötigt.

Veröffentlicht von: @julia46

Diese Liebe ist eine Grundeinstellung. Egal wie sch... unsere mehr oder weniger jüngere Geschichte ist, ich liebe Deutschland trotzdem und mir tut es weh, wenn ihm Unrecht getan wird.

Ich mag unser Land auch und lebe gern hier. Inwiefern wird dem Land "Unrecht getan"?

invar_vigandun antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911
Veröffentlicht von: @julia46

Liebe zum Eigenen bedeutet automatisch und unweigerlich Hass auf das Fremde?

Ich würde gern wissen wie Du auf "Hass" kommst 🤨
Ich hab nichts von "Hass" geschrieben.

Bei Dir geht "Liebe zum Eigenen", was immer das jetzt sein mag, grundsätzlich immer Ablehnung von anderen. Immer. Und das ist fremdenfeindlich.

Das hat nichts mit Hass zu tun, sowas würde ich nie wagen, zu behaupten. Aber es ist nun mal so, dass Du es nicht schaffst, die Liebe zum eigenen Vaterland zu betonen, ohne im gleichen Beitrag gegen Flüchtlingen zu hetzen. Das zeigen einfach Deine Beiträge.

Und Du unterscheidest da nicht zwischen zu Recht oder zu Unrecht Flüchtling. Du willst Ausländer nicht in diesem Land haben, das hast Du mehrfach zugegeben und da weise ich drauf hin. Weil ich das schlimm finde.

Sehr schlimm.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tristesse

Das hat nichts mit Hass zu tun, sowas würde ich nie wagen, zu behaupten. Aber es ist nun mal so, dass Du es nicht schaffst, die Liebe zum eigenen Vaterland zu betonen, ohne im gleichen Beitrag gegen Flüchtlingen zu hetzen. Das zeigen einfach Deine Beiträge.

Du benutzt hier aber das starke Wort "hetzen". Unter Hetze verstehe ich was anderes, z. B. "Die Ausländer schaden uns. Die sollen raus. Die sind allesamt Mörder und Vergewaltiger." DAS ist Hetze. Und natürlich unzulässige Pauschalisierung.
So habe ich nie geschrieben.

Veröffentlicht von: @tristesse

Und Du unterscheidest da nicht zwischen zu Recht oder zu Unrecht Flüchtling. Du willst Ausländer nicht in diesem Land haben, das hast Du mehrfach zugegeben und da weise ich drauf hin. Weil ich das schlimm finde.

Äh - wenn ich den Medien glauben soll, dann sind das alles Flüchtlinge, die die Grenze überschreiten. Und nahezu alle dürfen bleiben, selbst wenn nicht anerkannt, dann werden sie solange geduldet, bis sie bleiben dürfen. Abschiebungen scheitern allzu oft.

Wo habe ich zugegeben, dass ich "Ausländer nicht in diesem Land haben möchte"? Das behauptet Lavoisine.

Ich rechtfertige mich nicht zum x-ten Male gegenüber derart unwahren Behauptungen. Wenn du meine mehrfachen ausführlichen Erläuterungen nicht verstehen willst, dann lass es eben. Dann würde ich nämlich nicht mehr in deine Schublade "Nazi, Unmensch, Rassistin" reinpassen.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Du hast meine Frage nicht beantwortet, wie du auf "Hass" kommst, das hab ich nämlich nicht gesagt

Ebenso "Nazi, Rassist, Unmensch" hab ich weder gedacht, noch gesagt

Dass du keine Ausländer magst, ist ja bekannt, du tauchst grundsätzlich nur im Forum auf, wenn du gegen Ausländer reden kannst. Und da ist es völlig egal, ob ich das als hetzen oder stänkern bezeichne. Es kommt ja auf dasselbe raus.

Ich versteh deine Entrüstung da überhaupt nicht. Das hat auch lavoisine nicht erfunden ich hab das von dir ja auch schon gehört.

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 6301

Ich kann auf Deinen Lobbyismus verzichten
Ich bin immerhin hier geboren und kann auch auf deutsche Vorfahren verweisen.

Deine Art von Lobbyismus brauche ich aber nicht.

alescha antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Was spricht gegen die Erzwingungshaft? Wieder zu brutal?

Ich dachte das Justizsystem wäre überlastet? Ausserdem: Die Leute haben doch ausgesagt. Was willst du denn da noch erzwingen?

So wie du es hier schreibst klingt das alles nach einem Vorwand, damit der Staat in solchen Fällen zeigen kann wie hart er durchgreift.
Aber die Gefühle der Bevölkerung können keine Basis für einen Rechtsstaat sein.

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Hat ja nicht lange gedauert, bis du wieder auf deine Ablehnung Flüchtlingen gegenüber umgeschwenkt hast.

Selbst wenn es nicht passt, du zimmerst es rein.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Doch es passt - sorry.

Gerechtigkeit und Rechtsstaat dürfen nämlich nicht nur dann beschworen werden, wenn es um den Schutz von Verbrechern geht, sondern auch, wenn es gilt, die gemeinen Bürger zu schützen und deren Sicherheitsbedürfnis Rechnung zu tragen.

Gefühle und Verstand - das ist das Geheimnis!

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17911

Wofür entschuldigst du dich jetzt?

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Gefühle und Verstand - das ist das Geheimnis!

😀 😀 😀 😀

Anonymous antworten
invar_vigandun
(@invar_vigandun)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 322

Gefühle haben aber in der Rechtssprechung herzlich wenig zu suchen. Zum Glück.

invar_vigandun antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347
Veröffentlicht von: @julia46

"Im Zweifel für den Angeklagten" ist eine gute Sache, doch darf das nicht dazu führen, dass in solchen Fällen niemand verurteilt wird.

Wenn das Gericht nicht von der Täterschaft des Angeklagten überzeugt ist, MUSS es freisprechen.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Sorry, aber ich habe nicht mehr viel Vertrauen in "unseren Rechtsstaat"!

Wie sagte doch mein Professor für Strafrecht

Auf hoher See und vor einem deutschen Gericht liegt das Schicksal eines Menschen in Gottes Hand.

Mein persönliches Fazit, nach mehrfacher Erfahrung mit unserem Justizsystem, klingt das Fazit etwas gröber und unhöflicher

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Mein persönliches Fazit, nach mehrfacher Erfahrung mit unserem Justizsystem, klingt das Fazit etwas gröber und unhöflicher

Geh halt Russland. Da kann man Menschen solange einsperren bis die echt genau das sagen was man hören wollte.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @cookiesutra

Geh halt Russland.

Mein Vater war lang genug da... reicht für uns beide

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Sorry, aber ich habe nicht mehr viel Vertrauen in "unseren Rechtsstaat"!

Und was wäre die Alternative? Lynchjustiz?

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Und was wäre die Alternative? Lynchjustiz?

Hört sich fast so an... wenn ich so manche Beiträge hier lese, da wünscht sich so mancher wohl eher ein Rechtssystem, wie wir es z.B. derzeit in der Türkei haben....

Also, ich für meinen Fall bin sehr froh, in einem Land mit einem (nicht perfekten, wo gibts das bitte, wo Menschen sind werden auch Fehler gemacht) Rechtsstaat mit sehr hohen Ansprüchen an eben Rechtsstaatlichkeit zu leben, in dem nicht auf Gedeih und Verderb ein Täter überführt wird, sondern wir letztlich vor Willkür geschützt sind.

Auch wenn das im Zweifelsfall bedeutet, dass ein Schuldiger nicht schuldig gesprochen wird.

Gruß, Tap

Anonymous antworten


Glasgraveurin
Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @skeptischerchrist

Zum Glück nicht an meiner Schule.
Aber ein bischen geschockt sind die Kolleg*innen schon.
Raue Zeiten, ich werde langsam alt , habe das Gefühl das es wirklich immer schlimmer wird.

Als ich das gelesen habe, war ich sehr erschrocken? Wo sind wir eigentlich gelandet??? Es ermittelt eine Mordkommission und die 3 Schüler sind wieder auf freiem Fuß. Das kann ich nicht nachvollziehen.

Das Ereignis ist unweit meines Wohnortes entfernt. Davon habe ich im Urlaub gelesen.

glasgraveurin antworten
58 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Wo sind wir eigentlich gelandet??? Es ermittelt eine Mordkommission und die 3 Schüler sind wieder auf freiem Fuß. Das kann ich nicht nachvollziehen.

Und was sollen sie machen? Tatsache ist auch, das nichts passiert ist... soll man sie jetzt einsperren, bevor man näheres weiss?

lucan-7 antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @lucan-7

Und was sollen sie machen? Tatsache ist auch, das nichts passiert ist... soll man sie jetzt einsperren, bevor man näheres weiss?

Dass diesem Lehrer nichts passiert ist, liegt daran, dass er der Situation nicht wirklich traute und entsprechend handelte.

Ja, meiner Meinung nach sollte man sie entweder in U-Haft nehmen oder nur unter strengsten polizeilichen Auflagen laufen lassen dürfen. Allein schon deswegen, weil die Schüler in Tötungsabsicht handelten, auch wenn es der Lehrer von sich abwenden konnte. Andere Menschen kommen auch in. Untersuchungshaft, wenn sie eine solche Straftat begehen. Diese Situation zeigt, was wir hier in Deutschland für eine Kuscheljustiz haben. Das könnte andere Schüler zum Nachahmen bringen, weil sie ja an diesem Fall sehen, dass ihnen erstmal nichts droht.

glasgraveurin antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888

Zwischen Schutz und Übereifer

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Dass diesem Lehrer nichts passiert ist, liegt daran, dass er der Situation nicht wirklich traute und entsprechend handelte.

Das wird schwer nachzuweisen sein.

Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Allein schon deswegen, weil die Schüler in Tötungsabsicht handelten, auch wenn es der Lehrer von sich abwenden konnte. Andere Menschen kommen auch in. Untersuchungshaft, wenn sie eine solche Straftat begehen.

Ich gehe davon aus, dass das Konsequenzen haben wird. Aber das haben weder wir noch die Presse zu beurteilen, sondern die Justiz und entsprechend geschulte Psychologen.
Sollte sich herausstellen, dass die Typen tatsächlich eine Gefahr darstellen, dann muss die Bevölkerung natürlich davon geschützt werden, keine Frage. Aber das ist sehr schwer festzustellen.

Ich habe einmal den umgekehrten Fall kennengelernt. Da wurde jemand in die Psychiatrie gesperrt, weil er für gefährlich gehalten wurde. Er hatte als Jugendlicher einem Kind einmal Fesseln angelegt... und das war schon alles. Aber man unterstellte ihm, ein gefährlicher Triebtäter zu sein - und behielt ihn in der Psychiatrie, ohne Urteil, und nur aufgrund eines oberflächlichen Gutachtens.

Nach mehr als zehn Jahren hatte er Glück und kam wieder raus... aber die Zeit war für ihn natürlich ziemlich traumatisch. Es stellte sich heraus, dass der Typ vollkommen harmlos ist. Trotzdem wurde ihm ein Großteil seines Lebens geraubt, weil Menschen Angst vor ihm hatten oder übereifrig waren.

Daran muss ich oft denken, wenn ich solche scheinbar eindeutigen Fälle sehe. Vielleicht sind die Typen gefährlich. Vielleicht wollten sie aber auch nur angeben und hätten die Tat nicht ausgeführt.

Ich kenne die Situation nicht und kann die Lage nicht einschätzen.
Ich kann nur hoffen, dass die Staatsgewalt hier eine richtige und gute Lösung findet.

lucan-7 antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Man ist sich ja auch noch nicht sicher, warum die Tat dann nicht ausgeführt wurde. Ist wahrscheinlich schwieriger seinem Opfer bei der Attacke ins Gesicht zuschauen anstatt hinterrücks zuzuschlagen 🙁

Ansonsten hätte der Lehrer bei dieser 3:1 Situation wohl kaum eine Chance gehabt...

zaphod antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ist wahrscheinlich schwieriger seinem Opfer bei der Attacke ins Gesicht zuschauen anstatt hinterrücks zuzuschlagen

Vor allem ist es viel schwieriger einen Menschen zu ermorden, zumal auf derart brutale Weise, als man sich das bei der Mordplanung so vorstellt.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Tatsache ist auch, das nichts passiert ist..

Dann müsste nach Deiner Logik dieser Täter auch frei herum laufen

Mordversuch ist strafbar.. ende Gelände

https://www.n-tv.de/regionales/bayern/Mordversuch-mit-Kleinbus-Mann-muss-sieben-Jahre-in-Haft-article21018122.html

Veröffentlicht von: @lucan-7

soll man sie jetzt einsperren,

Das nennt man in einem Rechtstaat Untersuchungshaft udn dient dazu, den mutmasslichen Täter so lange einzusperren bis

Veröffentlicht von: @lucan-7

man näheres weiss

Dann kommt es zum Verfahren und einem Urteil. unshculdige werden für die erlittenen haft entschädigt, schuldig gesprochene bekommen die u Haft auf die Strafzeit angerechnet.

So war das in dem Rechtsstaat in dem ich geboren wurde udn aufgewachsen bin gängiges procedere. Hat sich da inzwischen was geändert?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Der vielgepriesene RECHTSSTAAT schützt mittlerweile wohl mehr die Täter als die Opfer. 🙄

... bzw. wird zumindest immer dann beschworen, wenn das gemeine Volk aufgerufen wird "das nun mal auszuhalten".

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347

Der Rechtsstaat begrenzt die umfassende Macht des Staates für alle, die direkt die Staatsgewalt zu spüren bekommen.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

wenn das gemeine Volk aufgerufen wird "das nun mal auszuhalten".

Wäremd die, die zum "aushalten" aufrufen, sich hinter Armeen von Bodyguards und verbunkerten Einfamilienhäusern verschanzen 🙁

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347

Die Untersuchungshaft dient der Sicherung des Strafverfahrens. Es handelt sich nicht um eine Ermittlungshilfe oder vorgezogene Bestrafung.

Bei Jugendlichen kommt Untersuchungshaft selten vor; eher steckt man die in ein Heim.

Diese drei Schüler werden sicherlich jetzt nicht und auch nicht mehr in Zukunft diese Schule besuchen (ob sie überhaupt an eine andere Schule dürfen... könnte schwierig werden. Jedenfalls die Schulpflicht wird ja schon erfüllt sein).

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

So war das in dem Rechtsstaat in dem ich geboren wurde udn aufgewachsen bin gängiges procedere. Hat sich da inzwischen was geändert?

Ich weiß nicht, in welchem Staat du geboren und aufgewachsen bist. Offenbar nicht in der Bundesrepublik Deutschland.

Zweck der Untersuchungshaft in der BRD ist und war schon immer die Sicherung des Ermittlungsverfahrens. Sie wird nur angeordnet, wenn Verdunkelungs- oder Fluchtgefahr besteht. Wohin soll ein Schüler ohne Geld fliehen? Und was könnte da noch verdunkelt werden?

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @scylla

Mordversuch ist strafbar.. ende Gelände

jo, erstmal wird man denn klären müssen, ob es einer war und falls ja, muss man es zweifelsfall nachweisen und dann gibt es eine verurteliung nach jugendstrafrecht. sehr zweifelhaft, dass es zu einer verurteilung wegen mordversuchs kommt.

Veröffentlicht von: @scylla

https://www.n-tv.de/regionales/bayern/Mordversuch-mit-Kleinbus-Mann-muss-sieben-Jahre-in-Haft-article21018122.html

der angriff mit dem bus wurde durchgeführt, der mit dem hammer nicht.

Veröffentlicht von: @scylla

Das nennt man in einem Rechtstaat Untersuchungshaft udn dient dazu, den mutmasslichen Täter so lange einzusperren bis

ja wenn flucht oder verdunklungsgefahr besteht. scheint die staatsanwaltschaft wohl nicht von auszugehen.

mrb-ii antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Das nennt man in einem Rechtstaat Untersuchungshaft udn dient dazu, den mutmasslichen Täter so lange einzusperren bis

Das nennt Putin Rechtsstaat 😀😀😀😀 Da weiss man echt sehr lange dann nichts genaues xD

Anonymous antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2931
Veröffentlicht von: @lucan-7

Tatsache ist auch, das nichts passiert ist...

Ein Mordversuch ist immerhin ein Ereignis, dessen Tragweite schlecht leugnen lässt.

Veröffentlicht von: @lucan-7

soll man sie jetzt einsperren, bevor man näheres weiss

Man weiß ja etwas. Sie haben eine kriminelle Vereinigung gegründet, um einen Menschen zu ermorden und haben ihren Mordplan aktiv versucht umzusetzen. Unabhängig von weiteren sozialen Hintergründen ist das kein Pappenstiel. Ich denke schon ein psychiatrische Untersuchung ggf. Unterbringung, oder U-Haft können durchaus dem Vorfall angemessene Reaktionen sein.

Es gibt da aber noch einen anderen Aspekt, der meines Erachtens in der Diskussion untergeht. Die Personen waren zuvor unauffällig. Es gibt auch Lehrer, dass weiß ich aus meiner Schulvergangenheit, die handeln auch nicht immer ganz korrekt. Ein Schüler ist durch die Schulpflicht der Schule und auch den Lehrern ausgeliefert. Bei einem klappte etwas nicht. Er sollte sitzen bleiben. Kann durchaus sein, dass alles okay gelaufen ist. Mir liegt es fern hier jetzt was zu unterstellen. Es kann durchaus zutreffen, dass ein ungerechte Behandlung stattgefunden hat und dies zu Rachegefühlen führte. Bei den Meisten geht es wohl ohne Tat vorüber, oder sie töten nicht den Lehrer, sondern sich selbst. Ich finde, dass von dem Mordversuch abgekoppelt, auch da genauer hingeschaut werden sollte. Von mir aus, jenseits der Öffentlichkeit.

orangsaya antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @orangsaya

Ein Mordversuch ist immerhin ein Ereignis, dessen Tragweite schlecht leugnen lässt.

Ob es wirklich ein Mordversuch war müssen die Gerichte herausfinden.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Man weiß ja etwas. Sie haben eine kriminelle Vereinigung gegründet, um einen Menschen zu ermorden und haben ihren Mordplan aktiv versucht umzusetzen.

Unsinn. Die Verabredung zu einem Verbrechen ist noch keine "kriminelle Vereinigung". Und inwiefern sie den Plan tatsächlich umsetzen wollten muss erst noch herausgefunden werden.

Möglicherweise sind diese Leute gefährlich. Dann müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Aber das können wir aus der Ferne kaum beurteilen.

Veröffentlicht von: @orangsaya

Ich denke schon ein psychiatrische Untersuchung ggf. Unterbringung, oder U-Haft können durchaus dem Vorfall angemessene Reaktionen sein.

Eine psychiatrische Untersuchung wird wohl erforderlich sein. Für eine Untersuchungshaft müssen aber entsprechende Gründe vorliegen.

lucan-7 antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2931
Veröffentlicht von: @lucan-7

Ob es wirklich ein Mordversuch war müssen die Gerichte herausfinden.

Ich habe nie etwas anders vor Augen gehabt, dass die Gerichte darüber urteilen sollen. Selbstverständlich gilt die Unschuldsvermutung, aber hierbei wird in unserer Justiz immer noch berücksichtigt, wie dringend Tatverdächtig die mutmaßlichen Täter sind. Immerhin waren zwei von drei Täter geständig und ich glaube ab der Zahl drei handelt es sich um eine kriminelle Vereinigung, was zusätzlich eine Strafe bedeutet. Ich denke, gerade im Jugendstrafrecht, ist unabhängig von der Strafe, dies sinnvoll, denn daraus kann man die Lehre ziehen, ich halte mich lieber bei etwas, was ich dann nicht steuern kann heraus. Wenn sie zuvor unauffällig waren, vielleicht sind sie dann auch lernfähig.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Unsinn. Die Verabredung zu einem Verbrechen ist noch keine "kriminelle Vereinigung". Und inwiefern sie den Plan tatsächlich umsetzen wollten muss erst noch herausgefunden werden.

Es geht um die Planung und den den gescheiterten Versuch, diesen in die Praxis umzusetzen. Ja, unabhängig davon, dass es es Schüler waren, es reicht, um reicht es, um eine kriminelle Vereinigung zu sein.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Möglicherweise sind diese Leute gefährlich. Dann müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Aber das können wir aus der Ferne kaum beurteilen.

Du ja ebenso wenig. 😊 Auf jeden Fall, war der gescheiterte Versuch brandgefährlich. Ob sie noch gefährlich sind, weiß man nicht. Ich hoffe, dass der gescheiterte Versuch und dass alles aufgeflogen ist, ein heilsamer Schock ist.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Eine psychiatrische Untersuchung wird wohl erforderlich sein. Für eine Untersuchungshaft müssen aber entsprechende Gründe vorliegen.

Ich schrieb zur psychiatrischen Untersuchung ggf. Ob es nötig ist, kann ich nicht sagen. Aber es wäre auch für die Eltern ein Chance, auf den weiteren Verlauf einen Einfluss zu nehmen.

orangsaya antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Das Ereignis ist unweit meines Wohnortes entfernt. Davon habe ich im Urlaub gelesen.

Die Schule ist in der direkten Nachbarschaft der Schule an der ich arbeite. Da sind schon Schüler*innen von mir in die Oberstufe gegangen.

Anonymous antworten
Glasgraveurin
(@glasgraveurin)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 316
Veröffentlicht von: @skeptischerchrist

Die Schule ist in der direkten Nachbarschaft der Schule an der ich arbeite. Da sind schon Schüler*innen von mir in die Oberstufe gegangen.

Dann bist du ja noch näher dran als ich.

glasgraveurin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @glasgraveurin

Als ich das gelesen habe, war ich sehr erschrocken? Wo sind wir eigentlich gelandet??? Es ermittelt eine Mordkommission und die 3 Schüler sind wieder auf freiem Fuß. Das kann ich nicht nachvollziehen.

Man steckt von außen nicht drin in der Geschichte. Und dass unser Staat Leute nur bei Flucht- und Verdunklungsgefahr oder nach einem Schuldspruch einsperrt halte ich tatsächlich für eine seiner größten Stärken.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Paragraph 112 STPO Absatz 3 sagt eindeutig, das bei Tötungsdelikten und auch die versuchte Tötung fällt darunter, es keiner Haftgründe nach Abs. 1 und 2 bedarf.
Du irrst also

Anonymous antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Nur war es noch keine versuchte Tötung 🙄 Niemand ist aktiv geworden...

zaphod antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @zaphod

Nur war es noch keine versuchte Tötung 🙄 Niemand ist aktiv geworden...

Genau das muss halt geklärt werden...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @zaphod

Nur war es noch keine versuchte Tötung 🙄 Niemand ist aktiv geworden...

Es wurde ein Hinterhalt gelegt, es wurde sich mit (geeignetem) Tatwerkzeug ausgerüstet, es wurde versucht das Opfer in den hinterhalt hineinzulocken

Es war eine versuchte Tötung und man war aktiv geworden

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Wo sind wir eigentlich gelandet??? Es ermittelt eine Mordkommission und die 3 Schüler sind wieder auf freiem Fuß. Das kann ich nicht nachvollziehen.

Weswegen sollte man sie einsperren? Einen Hammer mitzuführen ist nicht strafbar, wegen Vortäuschung eines Unglücksfalls Untersuchungshaft anzuordnen, wäre völlig übertrieben, und mehr ist nicht passiert.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

§ 23 stgb

(1) Der Versuch eines Verbrechens ist stets strafbar, der Versuch eines Vergehens nur dann, wenn das Gesetz es ausdrücklich bestimmt.

(2) Der Versuch kann milder bestraft werden als die vollendete Tat (§ 49 Abs. 1).

Versuchte Tötung ist ein Verbrechen

§ 212

(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.

Veröffentlicht von: @groke

wäre völlig übertrieben, und mehr ist nicht passiert.

Was jetzt passiert; wieder auf freien Fuss setzen der mutmaßlichen Täter, ist ein völlig unangemessenes herangehen an die Tat

Untersuchungshaft wäre auf jeden Fall zwingend angebracht

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

1) Die Untersuchungshaft darf gegen den Beschuldigten angeordnet werden, wenn er der Tat dringend verdächtig ist und ein Haftgrund besteht. Sie darf nicht angeordnet werden, wenn sie zu der Bedeutung der Sache und der zu erwartenden Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung außer Verhältnis steht.
(2) Ein Haftgrund besteht, wenn auf Grund bestimmter Tatsachen
1.
festgestellt wird, daß der Beschuldigte flüchtig ist oder sich verborgen hält,
2.
bei Würdigung der Umstände des Einzelfalles die Gefahr besteht, daß der Beschuldigte sich dem Strafverfahren entziehen werde (Fluchtgefahr), oder
3.
das Verhalten des Beschuldigten den dringenden Verdacht begründet, er werde
a)
Beweismittel vernichten, verändern, beiseite schaffen, unterdrücken oder fälschen oder
b)
auf Mitbeschuldigte, Zeugen oder Sachverständige in unlauterer Weise einwirken oder
c)
andere zu solchem Verhalten veranlassen,
und wenn deshalb die Gefahr droht, daß die Ermittlung der Wahrheit erschwert werde (Verdunkelungsgefahr).“

§112 StPO

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Versuchte Tötung ist ein Verbrechen

Wir wissen ja noch nicht einmal, ob überhaupt ein Versuch stattgefunden hat.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Lt. §§ 30 und 31 StGB handeln vom "Versuch der Beteiligung" und vom "Rücktritt vom Versuch der Beteiligung..."

Beides ist strafbar, da die Schüler die Tat nicht ausführen konnten, da der Lehrer ihnen nicht den Rücken zugedreht hatte.

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/schueler-locken-lehrer-in-hinterhalt-toeten-dortmund-100.html

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347
Veröffentlicht von: @julia46

Beides ist strafbar,

? Der Rücktritt führt zur Straflosigkeit.

Veröffentlicht von: @julia46

die Schüler die Tat nicht ausführen konnten, da der Lehrer ihnen nicht den Rücken zugedreht hatte.

Sie haben also aus inneren Motiven von der Fortsetzung ihrer Tat abgelassen, obwohl die Tat weiterhin durchführbar war.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @johnnyd

Sie haben also aus inneren Motiven von der Fortsetzung ihrer Tat abgelassen, obwohl die Tat weiterhin durchführbar war.

Sie sind zurückgetreten, weil die Möglichkeit sich nicht ergab. Nicht aus Reue bzw. weil einer es gar verhindern wollte.

Ruhrnachrichten 14.05.2019:

Lehrer schöpfte Verdacht

Der Lehrer und zwei Schüler gingen dorthin. Weil der Lehrer Verdacht schöpfte, kehrte er den beiden Schülern nicht den Rücken zu, während er sich über den „Verletzten“ beugte. Schließlich ging er zur Straße, um den Rettungswagen einzuweisen. Möglicherweise rettet ihm sein Instinkt das Leben.

Die Schule verständigte die Polizei. Nach der Festnahme durch die Polizei sind die Schüler wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die beiden Schüler der Gesamtschule sind vom Unterricht suspendiert worden"

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Sie sind zurückgetreten, weil die Möglichkeit sich nicht ergab

Die Schüler waren in der Überzahl, bewaffnet und hatten das Überraschungsmoment auf ihrer Seite. Ein von vorne geführter Hammerschlag ist nicht weniger tödlich als ein von hinten geführter Hammerschlag.
Es gibt überhaupt keinen Grund zu glauben, dass sich die Möglichkeit zur Ausführung der Tat nicht ergeben hätte, weil der Lehrer ihnen nicht den Rücken zugekehrt hat.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Sie sind zurückgetreten, weil die Möglichkeit sich nicht ergab. Nicht aus Reue bzw. weil einer es gar verhindern wollte.

Und du meinst, das kannst du aus einem Zeitungsbericht heraus beurteilen... weil, steht da ja.

Ich dachte immer es sei Aufgabe eines Gerichts bzw. von Gutachtern, genau diese Dinge überhaupt erst einmal festzustellen?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Und du meinst, das kannst du aus einem Zeitungsbericht heraus beurteilen... weil, steht da ja.

Äh - dann können wir die Diskussion hier ja beenden, weil niemand live dabei war.

Ist schon erschreckend finde ich, wie diese Jungs hier vehement verteidigt werden...

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Äh - dann können wir die Diskussion hier ja beenden, weil niemand live dabei war.

Die Frage ist, worüber wir hier diskutieren und was wir nur vermuten können. Da sollte man genau unterscheiden.

Veröffentlicht von: @julia46

Ist schon erschreckend finde ich, wie diese Jungs hier vehement verteidigt werden...

Wenn du mit "Verteidigung" einen fairen Prozess ohne Vorverurteilung meinst... ja, den gestehe ich ihnen und jedem anderem unbedingt zu!

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Wenn du mit "Verteidigung" einen fairen Prozess ohne Vorverurteilung meinst... ja, den gestehe ich ihnen und jedem anderem unbedingt zu!

Ist eine Anklageerhebung bzw. U-Haft bereits eine Vorverurteilung?

Selbst wenn, das Signal, welches durch dieses immer häufigere sofort wieder auf freien Fuß Setzen, ausgeht, ist fatal!

Wahrscheinlich wird es aber mittlerweile aufgrund der Überlastung der Justiz immer häufiger so gehandhabt. Die U-Haft darf ja auch nicht länger als 6 Monate dauern.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Ist eine Anklageerhebung bzw. U-Haft bereits eine Vorverurteilung?

Ich beziehe mich hier auf deine Aussagen, mit denen du die Motivation der Täter und die Einschätzung der Lage und Gefährlichkeit zu kennen glaubst. Genau das muss jetzt aber noch herausgefunden werden.

Und der Sinn der U-Haft wurde hier ja auch schon zitiert.

Veröffentlicht von: @julia46

Selbst wenn, das Signal, welches durch dieses immer häufigere sofort wieder auf freien Fuß Setzen, ausgeht, ist fatal!

Worauf beziehst du das, dass es "immer häufiger" passiert?

Veröffentlicht von: @julia46

Wahrscheinlich wird es aber mittlerweile aufgrund der Überlastung der Justiz immer häufiger so gehandhabt. Die U-Haft darf ja auch nicht länger als 6 Monate dauern.

Die Überlastung der Justiz ist tatsächlich vielerorts ein großes Problem. Aber darum ging es hier ja nicht.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Worauf beziehst du das, dass es "immer häufiger" passiert?

Weil ich es immer häufiger lese, dass Verdächtige bzw. gar Täter nach Erfassung der Personalien etc. "wieder auf freien Fuß gesetzt" werden. Google doch bitte selber.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Die Überlastung der Justiz ist tatsächlich vielerorts ein großes Problem. Aber darum ging es hier ja nicht.

Ich denke doch, dass es hier auch darum geht. Dass das u. a. die Ursache ist. Die Gefängnisse sind halt voll.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Weil ich es immer häufiger lese, dass Verdächtige bzw. gar Täter nach Erfassung der Personalien etc. "wieder auf freien Fuß gesetzt" werden. Google doch bitte selber.

Ich nehme an, du hast gegoogelt... kannst aber trotzdem nicht mehr dazu sagen, als das du es halt immer häufiger mal liest...?

Veröffentlicht von: @julia46

Ich denke doch, dass es hier auch darum geht. Dass das u. a. die Ursache ist. Die Gefängnisse sind halt voll.

Davon habe ich nirgendwo gelesen, dass das in dem vorliegenden Fall eine Rolle spielt.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Davon habe ich nirgendwo gelesen, dass das in dem vorliegenden Fall eine Rolle spielt.

Du musst also erst lesen: "Wegen der Überlastung von Polizei und Justiz und in Ermangelung freier Kapazitäten in Gefängnissen der Umgebung wurden die Jungs wieder laufen gelassen." ??!!

Liest du sonst keine Nachrichten und/oder bist du nicht in der Lage Zusammenhänge zu sehen und dir eine eigene Meinung zu bilden?

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Du musst also erst lesen: "Wegen der Überlastung von Polizei und Justiz und in Ermangelung freier Kapazitäten in Gefängnissen der Umgebung wurden die Jungs wieder laufen gelassen." ??!!

Wenn das der Fall war, dann sollte es auch genau diese Meldung geben. Was denn sonst?

Veröffentlicht von: @julia46

Liest du sonst keine Nachrichten und/oder bist du nicht in der Lage Zusammenhänge zu sehen und dir eine eigene Meinung zu bilden?

Du legst dir also Zusammenhänge zurecht, auch wenn von solchen Zusammenhängen nie die Rede war und du keine konkreten Informationen hast?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Wenn das der Fall war, dann sollte es auch genau diese Meldung geben. Was denn sonst?

Sollte vielleicht - nur tut es eben nicht. Von der Überlastung der Gerichte hast du aber schon gehört?

Veröffentlicht von: @lucan-7

Du legst dir also Zusammenhänge zurecht, auch wenn von solchen Zusammenhängen nie die Rede war und du keine konkreten Informationen hast?

Ich beziehe meine Informationen aus verschiedenen Quellen. Ich kann selbständig denken und dadurch Zusammenhänge erkennen. Wenn dann etwas zusammenpasst, bilde ich mir ein Urteil.

Dafür muss ich nicht alles in den Medien à la "betreutes Denken" vorgekaut bekommen.

Ich dachte, wir sollen kritisch sein... 🤨

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @julia46

Sollte vielleicht - nur tut es eben nicht. Von der Überlastung der Gerichte hast du aber schon gehört?

Ja, vor allem in Berlin soll das schlimm sein. Das heisst aber nicht, dass sich das auf absolut jeden Fall auswirkt und alle Straftäter nur noch milde Urteile bekommen.

Veröffentlicht von: @julia46

Ich beziehe meine Informationen aus verschiedenen Quellen. Ich kann selbständig denken und dadurch Zusammenhänge erkennen. Wenn dann etwas zusammenpasst, bilde ich mir ein Urteil.

Die Frage ist halt auch immer, auf welcher Basis man das tut.
"Passt" es tatsächlich... oder bestätigt es nur die eigene Ansicht?

Veröffentlicht von: @julia46

Ich dachte, wir sollen kritisch sein... 🤨

Schon. Aber "Kritisch sein"bedeutet nicht, einfach alles anzuzweifeln was nicht ins eigene Weltbild passt.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Das heisst aber nicht, dass sich das auf absolut jeden Fall auswirkt und alle Straftäter nur noch milde Urteile bekommen.

Unsere Justiz kann hart und gnadenlos sein.
Wenn eine detusche Oma für 18 euro was klaut zum Beispiel.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/memmingen-ladendiebstahl-prozess-gegen-85-jaehrige-rentnerin-gestartet-a-1262011.html

Oder wenn du Bio-Deutscher GEZ nicht zahlst. Ein ganz schlimmes Verbrechen, noch schlimmer wie Totschlag, dann gibt´s auch schon mal Erzwingungshaft
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/gez-gebuehren-nicht-bezahlt-frau-nach-zwei-monaten-aus-gefaengnis-entlassen-a-1085585.html

Und wenn man sich dann wie das zu Niclas P. aus Bonn oder den Toschlag von Amberg anguckt..

Ja ich weiss..
Nichts hat mit garnichts zu tun etc etc bla bla bla

Trotzdem kann sich da der Eindruck einer Schieflage festsetzen, bei wem, wann und wo deutsche Gerichte konsequent und hart Recht und Gesetz druchsetzen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

eine detusche Oma

Veröffentlicht von: @scylla

Bio-Deutscher

🤨🤨🤨🤨

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347

Wichtig ist wohl allein, ob es sich um Deutsche handelt.

Eine ex-Knacki wird wegen der gleichen Straftat erneut erwischt. Klar wird das angeklagt und erheblich härter verurteilt, als bei einer Ersttäterin. Beim Ersttäter würde das eingestellt werden, beim nächsten Mal eine Geldstrafe, dann eine höhere Geldstrafe, dann Bewährungsstrafe, dann nicht auf Bewährung. Die Geringwertigkeit ist sehr niedrig anzusetzen und spielt bei Wiederholungstäterinnen ohnehin keine verfolgungshindernde Rolle.

Im zweiten Fall geht es Zahlung von Schulden oder alternativ die Abgabe der Vermögensauskunft (Offenbarungseid). Gibt der Schuldner diese ab, muss der Gläubiger ihn in Ruhe lassen. Der Weg in die Erzwingungshaft ist von der Schuldnerin selbst gewählt und kann durch Abgabe der Vermögensauskunft jeden Tag beendet werden. Der angesprochene Fall war ein Kasperletheater von ein paar Reichsbürgern.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Die Frage ist halt auch immer, auf welcher Basis man das tut.
"Passt" es tatsächlich... oder bestätigt es nur die eigene Ansicht?

Ja - für mich passt es tatsächlich. Für mein kritisches Hinterfragen und für die Schlüsse, die ich daraus ziehe.
Was ist denn daran schlimm, wenn ich meine Analysen und Schlussfolgerungen durch die täglichen News bestätigt sehe?
Oder soll ich meinen Verstand und mein Gerechtigkeitsempfinden unterdrücken und sagen: "Nein, dass kann nicht sein, weil es als rechtspopulistisch gilt?"

Veröffentlicht von: @lucan-7

Schon. Aber "Kritisch sein"bedeutet nicht, einfach alles anzuzweifeln was nicht ins eigene Weltbild passt.

Komm doch nicht immer mit dem "eigenen Weltbild"! 🙄

Ich sehe schlicht und einfach mein Gerechtigkeitsempfinden verletzt bei solchen Nachrichten. Auch und gerade wenn diese sich häufen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Häufiger auf freien Fuss gesetzt

Veröffentlicht von: @julia46

Ich denke doch, dass es hier auch darum geht. Dass das u. a. die Ursache ist. Die Gefängnisse sind halt voll.

und die Justiz überlastet
https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/strafverfahren-dauer-untersuchungshaft-justiz-ueberlastet/

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @julia46

Weil ich es immer häufiger lese,

Wie häufig du etwas liest, lässt allerdings überhaupt keinen Rückschluss darauf zu, wie häufig etwas stattfindet.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ist schon erschreckend finde ich, wie diese Jungs hier vehement verteidigt werden...

Ist aber nichts aussergewöhliches. Weder hier im Forum, noch da draussen in RL

Das gipfelt dann in so Fragen eines Staatsanwaltes wie es mir passiert ist, nachdem ich überfallen wurde

" Was haben Sie um 21:55 auch an einer Tankstelle zu suchen"

" Aäää.. sorry ich wusste nicht, das um 22 Uhr in Bonn eine Ausgangssperre in Kraft tritt.."

Die Frage ist halt nur, ob bei anderen Täter-Opfer Konstellationen man auch so milde mit den Tätern verfahren würde.

Dieses "Doppel Denk" was da inzwischen vorherrscht, gab es imo so ausgeprägt vor 20 - 30 Jahren noch nicht

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 16888
Veröffentlicht von: @scylla

Die Frage ist halt nur, ob bei anderen Täter-Opfer Konstellationen man auch so milde mit den Tätern verfahren würde.

Was genau wird denn hier gefordert - Milde walten zu lassen, oder ein faires Strafverfahren sicher zu stellen?

Denn dass es da einen Unterschied gibt ist dir hoffentlich auch klar. Ich will in keinem Land leben, in dem Menschen mal eben auf Verdacht im Gefängnis verschwinden, nur weil sich ein paar andere Leute dann besser fühlen. Für jede Strafe muss es ein ordentliches Verfahren geben - und um nichts Anderes geht es hier.

Veröffentlicht von: @scylla

Das gipfelt dann in so Fragen eines Staatsanwaltes wie es mir passiert ist, nachdem ich überfallen wurde

" Was haben Sie um 21:55 auch an einer Tankstelle zu suchen"

" Aäää.. sorry ich wusste nicht, das um 22 Uhr in Bonn eine Ausgangssperre in Kraft tritt.."

Die Frage ist zwar merkwürdig... entscheidend ist aber allein, wie die Sache am Ende ausging, welches Urteil gefällt wurde und wie die Begründung dafür lautet.

lucan-7 antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347
Veröffentlicht von: @julia46

Ist schon erschreckend finde ich, wie diese Jungs hier vehement verteidigt werden...

Nö, es geht nicht um diese Jugendlichen. Manche Leute hier verteidigen hart erkämpfte Prinzipien und Freiheiten gegen Leute wie dich, die beim ersten Schluckauf dies alles über Bord werfen.

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

...

Von welchem "Schluckauf" konkret sprichst du?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @johnnyd

? Der Rücktritt führt zur Straflosigkeit.

So sieht es die Staatsanwaltschaft auch, es ist keine Anklage erhoben worden, stand so in der Zeitung.

Veröffentlicht von: @johnnyd

Sie haben also aus inneren Motiven von der Fortsetzung ihrer Tat abgelassen, obwohl die Tat weiterhin durchführbar war.

Juristisch sehe ich das auch so. Gefühlsmäßig sind das aber trotzdem Schüler die ich nicht in meiner Klasse haben möchte.

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347
Veröffentlicht von: @skeptischerchrist

Gefühlsmäßig sind das aber trotzdem Schüler die ich nicht in meiner Klasse haben möchte.

Keine Frage. Die werden aus der Schule geworfen und werden es auch an anderer Stelle schwer haben.

...auch die anderen Mitwisser sollten einen ordentlichen Einlauf bekommen. Es kann nicht sein, dass so etwas erst Tage später und eher zufällig (anlässlich eines Elternabends und wohl von einer Mutter eines Mitwissers) bekannt wird.

johnnyd antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1347

Und es handelt sich um Jugendliche.
Und es besteht keine Wiederholungsgefahr (ich gehe sehr davon aus, dass die Schule ihre Verantwortung gegenüber Lehrer und Mitschüler gerecht wird)
Und der Tathergang ist soweit ermittelt, dass die Beweismittel bei den Beschuldigten gesichert sind und sie die Aufklärung nicht mehr verhindern können.
Und es gibt Geständnisse von zwei Beschuldigten.
Und alle Beschuldigten hatten bisher keine Einträge.

johnnyd antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2931
Veröffentlicht von: @groke

Weswegen sollte man sie einsperren? Einen Hammer mitzuführen ist nicht strafbar, wegen Vortäuschung eines Unglücksfalls Untersuchungshaft anzuordnen, wäre völlig übertrieben, und mehr ist nicht passiert. 🤨

Zumindest haben zwei von drei gestanden, dass dies in der Absicht geschah, den Lehrer zu ermorden.
Es kann schon sein, dass sie gerechtfertigt eine gute Sozialprognose bekommen. Die Pubertät bringt manchmal schon merkwürdige und extreme Schwankungen hervor. Was hat mir auf Whatsapp eine Mutter am Muttertag mit leicht bitteren Humor geschrieben: "Mein Kind durch die Pubertät zu begleiten lässt mich verstehen, weshalb einige Tiere ihre Jungen fressen"

orangsaya antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @orangsaya

Zumindest haben zwei von drei gestanden, dass dies in der Absicht geschah, den Lehrer zu ermorden.

Wenn nicht ausgeführte Absicht strafbar wäre, hätten wir in Deutschland keine Wohnungsnot, weil die Hälfte der Bevölkerung im Gefängnis säße.

Anonymous antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2931
Veröffentlicht von: @groke

Weswegen sollte man sie einsperren? Einen Hammer mitzuführen ist nicht strafbar, wegen Vortäuschung eines Unglücksfalls Untersuchungshaft anzuordnen, wäre völlig übertrieben, und mehr ist nicht passiert. 🤨

Zumindest haben zwei von drei gestanden, dass dies in der Absicht geschah, den Lehrer zu ermorden.
Es kann schon sein, dass sie gerechtfertigt eine gute Sozialprognose bekommen. Die Pubertät bringt manchmal schon merkwürdige und extreme Schwankungen hervor. Was hat mir auf Whatsapp eine Mutter am Muttertag mit leicht bitteren Humor geschrieben: "Mein Kind durch die Pubertät zu begleiten lässt mich verstehen, weshalb einige Tiere ihre Jungen fressen"

orangsaya antworten
Distelnick
Beiträge : 1335

Ja, die Hemmschwellen für Gewalt sinken immer weiter.
Rettungssanis und Ambulanzpersonal wird bedroht, beschimpft geschlagen.
Immer mehr Leute finden nichts dabei verbale Gewalt, Verhöhnungen, Beschimpfungen und Bedrohungen anzuwenden.
Da ist es eigentlich normal das irgendwann physische Gewalt folgt.

distelnick antworten
1 Antwort
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Preis der "Authentizität"
Ich denke, dass das der Preis der Individualität ist. In einer Gesellschaft, in der jeder als individuelle Persönlichkeit gesehen werden will, in der es schick ist, dass man "authentisch" ist - da ist es total schwer irgendeine Verhaltensnorm durchzusetzen.
Das war früher sicher einfacher. Da hatte man seine Rolle zu spielen. Man war die Frau Direktor oder eben nur irgendeine kleine Verkäuferin, man wusste an welcher Stelle man steht und verhielt sich entsprechend, hatte gewisse Rechte und ne Menge Pflichten. Ob man wirklich authentisch war, ob das alles das war, was man wollte, war schlicht und ergreifend nicht wichtig.

Heute sind Verhaltensnormen out, weil sie natürlich einengend sind und man nicht mehr authentisch handeln kann, wenn man ihnen unterworfen ist. Und damit wächst natürlich die Tendenz seine vermeintlichen Rechte durchzusetzen.

Ist natürlich nur so eine Idee. Ich hab mal was von Precht gelesen, da hatte ich einen ähnlichen Eindruck, ist Jahre her, ich suche nachher mal, ob ich das noch finde...
LG Bat

littlebat antworten


Seite 1 / 2
Teilen: