Benachrichtigungen
Alles löschen

Seltsames Bild mit Trump

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

der Effekt ist interessant. Wie kleine Satanshörnchen...

https://www.stern.de/p/plus/politik/donald-trump--nationalist--rassist---faschist---9407040.html

*g rusel..* und dieser Blick...*schauder*

M.

Antwort
31 Antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 8051

Dieser Effekt ist wohl gewollt. Und soll uns auch wenig manipulieren, denn wir sollen glauben, was dann im Text steht ... 😊

deleted_profile antworten
18 Antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @banji

Dieser Effekt ist wohl gewollt.

Selbstverständlich.
Vermutlich wurde das Foto sogar extra so geschossen, dass die Lampe so platziert ist, dass es wie Hörner wirkt.

Trump zieht dieses Gesicht eigentlich immer, wenn er sich konzentriert und genervt ist. Nach dem Motto: "Ich höre zu, aber es interessiert mich nicht." 😉

Dann noch ein bißchen Sepia drüber und abdunkeln und schon hat man ein unsympathisches Foto mit Gruselfaktor.

Veröffentlicht von: @banji

Und soll uns auch wenig manipulieren, denn wir sollen glauben, was dann im Text steht ...

"Manipulieren" naja - Medien versuchen eigentlich immer, das Bildmaterial passend zum Text auszuwählen. Je stärker dort eine Meinung ist, desto eher nimmt auch das Bildmaterial dazu Stellung.
Hier wäre es unpassend gewesen, Trump lächelnd im Kreise von fröhlichen Kindern zu zeigen (wobei ich nicht weiß, ob es solche Fotos überhaupt von Trump gibt).

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das einzig nervige
an Trumps Wiederwahl wird sein, das derartige demagogische Hetze und im wahrsten Sinne Verteufelungen, dann noch 4 Jahre weiter gehen werden.
Trump hat als erster US Präsident seit 30 Jahren keinen Krieg vom Zaun gebrochen bisher.
Israel versöhnt sich grade mit 2 seiner ehm. Todfeinde
Bahrein und den VAE

https://www.israelheute.com/erfahren/golfstaaten-fordern-entschuldigung-der-palaestinenser/

Was meiner Meinung auch mit sein Verdienst ist

Aber Hauptsache das DJT Bashing läuft auf hochtouren

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 8051

Das ist genau das, was ich auch ständig anderen versuche zu vermitteln: wir bekommen ein durch die Medien deformiertes Bild von Trump.
Kann sein, dass er komisch ist. Kann sein, dass er extravagent auftritt. Kann alles sein ... aber was mich macht stutzig: es gibt keinen Tag, an dem die Medien sich nicht negativ über Trump äußern und erheben.
Und da wir wissen, dass die Medien sich ihre "Wahrheit" sehr selektiv zusammenschustern und das Ganze dann als "die" Wahrheit verkaufen, sollten wir uns die Möglichkeit vorbehalten, dass die ganze Wahrheit "Trump" ganz anders aussieht.

deleted_profile antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Ja .... wenn es doch so einfach wäre.
Zweifellos hat D. Trump auch Positives in seiner Bilanz vorzuweisen. Aber ob das reicht, die Negativposten auszugleichen, wird man sehen müssen.

ungehorsam antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 8051

Und genau das können wir nicht beurteilen ...

deleted_profile antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Trump ist in meinen Augen nicht der Dealmaker.

https://www.watson.ch/international/naher%20osten/184750503-ist-der-frieden-in-nahost-wirklich-trumps-verdienst

M.

Nachtrag vom 15.09.2020 2238
Pops, ich bin müde irgendwie.

Großschreibung war versehen. Sorry

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17850

Bewegung in der Sache...
Verfolge mal die Dreier-Handshakes.. (Vereinbarungen)

Carter - Begin - Sadat
Clinton - Rabin - Arafat
Obama - Netanyahu - Abbas
Trump - Netanyahu - Mohamed Ben Said Al Nahjan

dann siehst du eine Entwicklung...

deborah71 antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Ich sehe es auch so, dass die Medien oft nicht wirklich neutral und ausgewogen berichten. Aber den "Krieg gegen die Medien" hat nun wirklich Trump begonnen. Und zwar einseitig. Das fing schon an, als er diesen lächerlichen Streit um die Zuschauer bei seiner Amtseinführung begann.

eldarion antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @scylla

Aber Hauptsache das DJT Bashing läuft auf hochtouren

Nunja - mir ist schon bewusst, dass das Bild von Trump hier fast so deutlich gefärbt ist, wie seine Haare.
Allerdings schaue ich auch ab und zu mal die internationale Presse an und auch dort lässt man (Achtung Wortwitz) an Trump kein gutes Haar. 😉

Die wenigen Verdienste die er hat in Ehren, aber als Lichtgestalt am Politikerhimmel würde ich ihn wahrlich nicht bezeichnen.
Selbst in den USA regt man sich über seine Ignoranz gegenüber der Wissenschaft und seiner "Fachkenntnis" über Waldbrände auf.

groffin antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526
Veröffentlicht von: @scylla

Trump hat als erster US Präsident seit 30 Jahren keinen Krieg vom Zaun gebrochen bisher.

Ein beliebtes Argument. Aber irgendwie falsch. Zum einen haben die USA seit 30 Jahren keinen "Krieg vom Zaun gebrochen".
Es ist ja nicht so, als ob die Taliban oder Saddam Hussein - der sogar zweimal - irgendwie unbeteiligt waren und hinterrücks überfallen wurden.
Und zum anderen hat Trump Anfang dieses Jahres mit dem Iran ein unfassbares Glück gehabt. Hätten die Iraner nicht ihren eigenen Flieger vom Himmel geholt, hätte Trump die Suppe kaum auslöffeln können, die er da fabriziert hat.
Und der Frieden zwischen den Arabern und Israel ist eigentlich gar nicht soo überraschend. Warum sollten sich die - reichen - arabischen Staaten dauerhaft von den Palästinensern als Geisel nehmen lassen, wenn der eigentliche Gegner der Iran ist?
Versteh mich nicht falsch. Ich halte eigentlich die Republikaner für die bessere Partei und hege auch gewisse Bedenken gegen Biden/Harris.
Aber Trump ist eine Schande für das Weiße Haus und gehört hochkantig rausgeworfen.

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hast du dir jetzt auch so eine "Rosarot-Brille" aus dem
Donald Trump Präsidenten-Fanshop geholt?

Zu dem Schluß kann man durchaus gelangen, wenn du politische Aufklärung, Richtigstellung von zigtausend von oder im Auftrag von Trump gezielt verbreiteten Falschmeldungen durch seriöse Medien
als demagogische Hetze bzw. Verteufelungen darstellen möchtest!

Richtig und erwähnenswert ist sicher, das er als erster US Präsident seit 30 Jahren für keinen Kriegsausbruch direkt persönlich verantwortlich ist.
Aber damit sind eine "Erfolge" schon vollumfänglich beschrieben.

Und was da gerade im nahen Osten abläuft, ist ein reines Possenspiel.
Der eine, Boß in den USA, hat so viel Mist verzapft, gelogen und betrogen, braucht was, um besser dazustehen, als es in Wahrheit der Fall ist.
Der andere, Boß (auf Abruf) in Israel, dessen Akten beim Staatsanwalt
liegen und kurz vor einer Anklage steht, muß auch aus seinem nega-tiven Licht treten, und irgendwas Verrücktes auf die Beine stellen.
Und da haben sie unter Mithilfe eines ebenso fragwürdigen Menschen, Trumps Schwiegersohn, sowie den absolut Geld-und Macht-geilen Verantwortlichen von Bahrein und der VAE, eine ganz besondere Annäherung "herbeigeführt.

Alles nur Augenwischrei!! Da sind Problematiken vorprogrammiert!

Alles weitere, was D.Trumps Namen trägt, kann man einfach nur in die Tonne kloppen!
Vom ersten Tag an, als er der Welt vorgaukeln wollte, zu seiner Amtseinfühung sind mehr Menschen gekommen, als zu denen seiner Vorgänger. Damit begann in den USA eine Demontage der einst so hoch geachteten, geschätzten und verehrten Chefs im Globle Office !!!

Ich könnte jetzt hier noch stundenlang weiter auflisten, aber ich befürchte, dass mit jedem Wort meine Wut auf diesen wilden Blondy
im Weissen Haus zu eskalieren droht.

Daher beschränke ich mich auf den schlimmsten, peinlichsten und folgenreichsten Fehler das derzeitigen amerikanischen "Führers."

Der Ausstieg aus dem weltweiten, für unseren Planeten überlebens- wichtigen Klimaschutz Abkommen von Paris und Kyoto ist ein an kurzsichtiger Dummheit, politischer Sturheit und persönlicher Unfä-higkeit kaum zu überbietender Akt mangelden Durchblicks!!!
Oder anders herum, ein auf kurzfristigen, persönlichen politischen Erfolg angelegte Strategie, die man Stimmenfang nennen kann.

Trump sagt, dass der Klima-Wandel und der sich daraus ergebende Klimaschutz ein unbewiesener Unsinn und nur eine Blockade gegen unsere Wirtschaftskraft ist. Und darum muß man solche Wissen-schaftler, die am Ende nur Märchen erzählen, die Millionen Arbeists-plätze kosten, deutlich in die Schranken weisen.
Und da ist der Ausstieg aus dem Pariser Abkommen die logische Kon-sequenz.
Originalton Mr. Präsident !
Da ist doch klar, das die Kumpel in Pennsylvania ihm zustimmen und treue Anhänger werden. Sie wissen ja noch nicht, welchen Preis sie,und das ganze Land dafür mal zahlen müsen.....
Kalifornien brennt und der Präsident gibt dafür mit markigen Worten der schlechten Waldwirtschaft Kaliforniens die Schuld an dieser Katas-trophe.
Dann sitzt er da unter diesem Feuerwehr-Flugzeug in Diskussion mit Fachleuten von Feuerwehr und aus der Wissenschaft, und will denen weismachen, dass die alles falsch gemacht haben und das die Wissenshaftler doch am Ende die schlimmsten und verkehrtesten Schlüsse ziehen.
"Wir werden sehen, jetzt wird es wieder kühler und dann gehen auch die Brände zurück.....
...und steigt grinsend und winkend und mit Daumen hoch in die Airforce one und macht sich aus dem Staub.

Obwohl ich jetzt viel geschrieben habe, muss ich dennoch sagen:
"Mir fehlen die Worte....."

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Scylla,

vor einer Woche habe ich dir ausführlich geantwortet.

Entsprach das deiner Meinung, oder wrum hast du nichts darauf geant-wortet?

Mich würde eine Antwort schon interessieren..

Gruß
ChristosFilios

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5033
Veröffentlicht von: @scylla

Trump hat als erster US Präsident seit 30 Jahren keinen Krieg vom Zaun gebrochen bisher.

Obama hat eine Krieg vom Zaun gebrochen?

Veröffentlicht von: @scylla

Israel versöhnt sich grade mit 2 seiner ehm. Todfeinde

Todfeinde sind Hamas, Syrien, Iran. zu den ehemaligen sollte ich noch Ägypten (da war die Aussöhnung lange vor Trump) und Saudi-Arabien (hält sich in letzter Zeit zurück) zählen. Die anderen waren höchstens Feinde.

Im Nahen Osten gibt es immer wider Seitenwechsel, ich kann mich noch erinnern, wie sich König Hussein plötzlich mit der PLO verbündete, die ihn noch einige Jahre vorher beinahe gestürzt hätte (der Versuch wurde im "schwarzen September" blutig niedergeschlagen).

Die Golfstaaten haben zunehmend Angst vor Iran, Iran ist ein Todfeind Israels, also wird da jetzt ein Bündnis geschlossen. Ich wette die Israelis wissen ganz genau, dass das nicht ewig halten wird.

Zu den Verdiensten" Trumps zählen ein nicht mehr existierendes Abkommen, dass verhinderte, dass der Iran Atomwaffen entwickelt - was er inzwischen sicher wieder tut. Eine Politik in Bezug auf Covid-19, in der Trump erst China lobt, dass es so gut mit dem Virus umgegangen ist, und die Gefahr kleinredet, und später nie Konsequenzen zieht, so dass inzwischen mindestens 100.000 der Covid-Tote in den USA auf das Konto Trumps gehen. Eine aufgeheizte Stimmung, die friedliche Protesten gegen Polizeigewalt in bürgerkriegsähnliche Zustände verwandelt hat. Der Rückzug der USA aus Syrien. Ein verlorener Wirtschaftskrieg gegen China (und ein gewonnener gegen die EU). Und last not least über 12.000 Tweets in 4 Jahren, die nicht der Wahrheit entsprechen - von verzerrenden Halbwahrheiten bis zu faustdicken Lügen.

Aber reden wir besser von den Erfolgen Trumps: Er hat die Umweltauflagen für die Industrie drastisch reduziert, so dass sie wieder bedenkenlos billig fabrizieren kann. Er hat Flüchtlingdeals mit Mexiko, Honduras und El Salvador erzielt, die das Drittstaatenprinzip implementieren, mit dem wir Deutschen uns die Notleidenden dieser Welt vom Halse geschafft hatten (auf Kosten von Italien etc.). Er hat im Supreme Court eine stabile konservative Mehrheit aufbauen können, die wahrscheinlich einige Jahrzehnte hält. Und er hat seine Themen in den Tweeds so oft wiederholt, dass viele Amis glauben, was er da ihnen eingehämmert hat.

Helmut

hkmwk antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

so dass inzwischen mindestens 100.000 der Covid-Tote in den USA auf das Konto Trumps gehen.

Stand heute: Zweihunderttausend!

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ob hundert- zwei- oder fünfhundert Tausend Covid-Tote,
das Ganze geht dem "Grö. Pr. a. Z." dermaßen am Achtersteven vorbei,
dass er dieses nicht mal selber merkt oder registriert.........

so riesengroß ist seine menschliche, politische und persönliche
Verblendung.

[Gestrichen. MfG AleschaMod]

Anonymous antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5033
Veröffentlicht von: @christosfilios

Bei JFK haben die Amis einen gefundenden. Und bei Martin Luther King ebenfalls.....

Also nicht "die Amis" haben einen gefunden, sondern irgendwelche Verschwörer. Bei JFK ist es unklar, es gibt zu viele verdächtige (und Oswald könnte tatsächlich auch von niemanden motivierter Einzeltäter gewesen sein). Bei Martin Luther King waren es Rassisten.

Veröffentlicht von: @christosfilios

[Gestrichen. MfG AleschaMod]

Höchst unchristliche Gedanken.

Helmut

hkmwk antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 5033
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Stand heute: Zweihunderttausend!

Du kannst nicht alle Toten Trump zuschreiben. Auch mit einer Präsidentin Hillary Clinton würde es in den USA Covid-19-Tote geben. Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wären es weniger. Ich denke, mit "über 100.000" bin ich auf der sicheren Seite.

Helmut

hkmwk antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Ja natürlich gibt es so oder so Covid-19-Tote. Wir in Deutschland haben ja auch welche.

ungehorsam antworten


Deborah71
Beiträge : 17850

Bildquelle
Bildquelle:

Das teuflische Bild wurde von dem freien Fotografen Samuel Corum am vergangenen Donnerstag aufgenommen, als Trump ein Rundtischgespräch mit hispanischen Führern im Weißen Haus veranstaltete. Corum ist ein ehemaliger Armee-Marinesoldat, der zwei Kampfeinsätze im Irak absolvierte. Sehen Sie sich mehr von seiner beeindruckenden Arbeit an....(link im Artikel)

https://www.bandt.com.au/its-an-insult-to-satan-people-are-calling-this-the-best-press-photo-of-trump-ever/

google ist hilfreich bei Bildersuche per sceenshot 😀

Nachtrag vom 15.09.2020 1508
deepL.com ist hilfreich für eine schnelle Übersetzung

deborah71 antworten
Deborah71
Beiträge : 17850

und was.....
..möchtest du diskutieren?

deborah71 antworten


MrOrleander
Beiträge : 2148

Nervig...
.. ist, daß es immer noch Journalisten gibt, die zu solchen Bildchen greifen müssen, um ihre Artikel zu befeuern. Dabei reichte es doch, sich mit Trumps Aussagen und seinen Handlungen zu beschäftigen. Da braucht es keine Bilder auf dem Niveau einer schlechten Schülerzeitung.

mrorleander antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Tja, ich mag nun mal diesen sexistischen, Rassistischen zündler nicht.

Max

Anonymous antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 2148
Veröffentlicht von: @meriadoc

Tja, ich mag nun mal diesen sexistischen, Rassistischen zündler nicht.

Dieses Gefühl auszudrücken braucht es aber doch nicht solche Bildchen. 😊

mrorleander antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Mal sehen ob Mod mir hilft.

M.

Anonymous antworten
1 Antwort
Orleander
(@orleander)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 176

Hallo Meriadoc

Der Thread hat sich nun aber nicht smalltalk-mäßig entwickelt. 😊 Ich schiebe ihn in die Politik.

Beste Grüße
Orleander

orleander antworten


Seite 1 / 2
Teilen: