Benachrichtigungen
Alles löschen

Welche Partei würde Jesus wählen? sich

Seite 1 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo!

Bei uns in NRW waren letzte Woche Kommunalwahlen. Und nächstes Jahr sind die Bundestagswahlen. Ich glaube, die meisten Leute überlegen lange hin und her, welcher Partei, oder welchen einzelnen Politikern sie ihre Stimme geben wollen. Das stelle ich auch an mir selbst fest.

Wie haltet ihr das, bevor ihr wählen geht: Habt ihr euch mal gefragt, welche Partei wohl Jesus wählen würde, wenn er stimmberechtigt wäre? Oder wäre er politikverdrossen und würde niemanden wählen? Würde er die gleichen Parteien wählen, wie ihr?

Ich bin auf eure Meinungen gespannt!

Nachtrag vom 19.09.2020 1721
Ich sehe gerade, im Titel befindet sich ein Tippfehler: Da ist hinter dem Fragezeichen ein "sich" zuviel, das war nicht beabsichtigt.

Antwort
82 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Jesus hätte bei unserer Kommunalwahl / NRW gar nicht mitmachen können, da er in keiner Kommune gemeldet ist.......😊 😊

Sollte er aber doch einen festen Wohnsitz in NRW haben,
würde er wahrscheinlich die PbC gewählt........😊 😊

( PbC = Partei bibeltreuer Christen)

Nachtrag vom 19.09.2020 1744
....gewählt haben muß es heissen

Anonymous antworten
16 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also, das glaube ich nun gar nicht. Wenn Jesus bibeltreue Christen hätte haben wollen, hätte er selbst eine Bibel verfasst.

Ich glaube, dass es gar keine Partei gibt, die Jesus wählen würde. Die einzige Gemeinschaft, die er ins Leben gerufen hat, ist die Kirche. Jesus würde vermutlich darauf hinwirken, dass die Menschen in ihrem Alltagsleben mehr Gottvertrauen und mehr Gottesachtung zeigen würden. Die irdische Kirche kann das aber m.E. in der momentanen Verfassung auch nicht leisten.

Wir müssen wohl warten, bis das neue Jerusalem auf der Erde errichtet wird, um zu erfahren, welche Präferenzen Jesus für das Zusammenleben von vielen Menschen hat. Vielleicht gibt es dann aber gar keine politischen Parteien mehr?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die einzige Gemeinschaft, die er ins Leben gerufen hat, ist die Kirche.

Das wage ich zu bezweifeln.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Welche andere Gemeinschaft(en) siehst du noch?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gemeinde gab es bereits.

herbstrose antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322

Ist Gemeinde nicht einfach der evangelische Terminus für Kirche?

pankratius antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @pankratius

Ist Gemeinde nicht einfach der evangelische Terminus für Kirche?

Nein. Gemeinden gab es schon im Judentum. Damit ist die Glaubensgemeinschaft auf lokaler Ebene gemeint.

Die erste christliche Gemeinde entstand erst nach Pfingsten in Jerusalem. Petrus war der Gemeindeleiter.

herbstrose antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @herbstrose

Die erste christliche Gemeinde entstand erst nach Pfingsten in Jerusalem. Petrus war der Gemeindeleiter.

Das war aber auch schon die Kirche.

Oder was musste noch dazu kommen, damit man deines Erachtens von Kirche sprechen kann?

pankratius antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @pankratius

Oder was musste noch dazu kommen, damit man deines Erachtens von Kirche sprechen kann?

Wieso meines Erachtens? Es gibt da bereits bestehende Definitionen.

herbstrose antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322

Wohl keine einheitliche?

pankratius antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Warum meinst du das?

herbstrose antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1322

Na, du scheinst Kirche schon einmal anders zu verstehen als ich. Aber du sagst mir ja nicht, wie du es verstehst. 😊

pankratius antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nun, es gibt da hauptsächlich zwei Definitionen. Zum Einen ist Kirche die Gesamtheit der Gemeinden weltweit, zum Anderen ist Kirche ein Gebäude, das für christliche Versammlungen errichtet wurde.

herbstrose antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2289

Die gibt es gar nicht mehr.

Die haben mit AUF fusioniert und heißen nun Bündis C; bereits seit 2015.
Bei uns sind die aber gar nicht angetreten, soweit ich das gesehen habe.

lhoovpee antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2892

Die würde ihn doch eh zu sehr an die Pharisäer erinnern.
Die machen keine Politik für den Menschen, die meinen mit Bibel/Gesetzestreue ins Himmelreich zu kommen.

jigal antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Oh, da war ich zu langsam

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Sollte er aber doch einen festen Wohnsitz in NRW haben,
würde er wahrscheinlich die PbC gewählt........

( PbC = Partei bibeltreuer Christen)

Die kann er gar nicht wählen, weil es die nicht gibt. Die PBC ist mit einer anderen christlichen Partei zu "Bündnis C" fusioniert.

herbstrose antworten


Gelöschtes Profil
Beiträge : 327

Wenn man schon in diesem Denkrahmen "Partei" bleibt:
Ich würde sagen: er würde eine eigene Partei gründen. Die "Reich-Gottes-ist-nahe-Partei" oder so ...

deleted_profile antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, genau und die wäre dann nicht von dieser Welt😀.

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 327

Hallo!

Veröffentlicht von: @walle1961

Oder wäre er politikverdrossen und würde niemanden wählen?

Mit Politik hatte Jesus nie etwas am Hut. Ihm ging es immer um das Reich Gottes. Welt ist Welt. Ewig unverbesserlich. Sicher wäre er wählen gegangen, weil die Obrigkeit das wünscht, aber vermutlich ungültig, um Gott die Ehre zu geben, der die Obrigkeit einsetzt.

So halt ich´s auch.

Liebe Grüße,
Plueschmors.

deleted_profile antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich hatte euch gefragt und dabei ganz vergessen zu schreiben, was ich selbst glaube: Ich glaube, er hätte grün gewählt 😊

Jesus hätte sich bestimmt so gut er kann für soziale Gerechtigkeit eingesetzt, das ist ja auch das, was er damals in Israel gelebt und gepredigt hat: Dass wir für das Recht eintreten sollen, für Liebe und Barmherzigkeit. Und er hätte sich für Umwelt- Klima- und Naturschutz stark gemacht, weil es ja um nichts anderes geht als um die Schöpfung, zu welcher Gott gesagt hat, dass alles gut ist, was er geschaffen hat. Vielleicht hätte er sich der Fridays for Future Bewegung angeschlossen, oder sie sogar selbst geführt, zusammen mit Greta Thunberg, wer weiß!

Jesus hätte gewählt, da bin ich sicher, schon allein, weil er uns ja auch dazu aufgerufen hat, gute Werke in der Welt zu tun, ganz im Sinne Gottes.

Anonymous antworten
7 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Glaub ich nicht. Denn er sagt selbst. Himmel und Erde werden vergehen.

M.

Anonymous antworten
Eldarion
(@eldarion)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 526

Ich wusste nicht, dass die Grünen neuerdings "Gott ist mit uns" als Slogan verwenden...

Entschuldige den Sarkasmus. Aber die Argumentation halte ich für grenzwertig. Beschäftige dich mal mit den Positionen der Bibel und vergleiche es mit dem Parteiprogramm der Grünen.
Wobei die anderen Parteien auch nicht Jesus für sich einspannen sollten.

eldarion antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @eldarion

Entschuldige den Sarkasmus. Aber die Argumentation halte ich für grenzwertig. Beschäftige dich mal mit den Positionen der Bibel und vergleiche es mit dem Parteiprogramm der Grünen.
Wobei die anderen Parteien auch nicht Jesus für sich einspannen sollten.

Das habe ich, deshalb bin ich ja zu dieser Schlussfolgerung gekommen. Übrigens ist die Politik der Grünen auch sehr am Sozialwort orientiert, das die Evangelische Kirche und die Deutsche Bischofskonferenz im Jahr 1997 veröffentlicht haben.

Die Benachteiligten unterstützen, Gottes Schöpfung erhalten, Geflüchteten eine neue Heimat bieten ... wenn das nicht biblisch ist, was dann?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Auch das hier ist grüne Politik:

Kämpfe mit uns für Vielfalt, Gleichberechtigung und eine lebendige Demokratie. Wir wollen eine offene und friedliche Gesellschaft, in der Frauen und Männer wirklich gleichberechtigt sind. Eine Gesellschaft, in der sich jeder Mensch frei entfalten kann und in der alle lieben und leben können wie sie wollen. Dafür müssen wir Hass und Hetze entschlossen bekämpfen.

Genau das widerspricht der biblischen Ordnung.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @herbstrose

Kämpfe mit uns für Vielfalt, Gleichberechtigung und eine lebendige Demokratie. Wir wollen eine offene und friedliche Gesellschaft, in der Frauen und Männer wirklich gleichberechtigt sind. Eine Gesellschaft, in der sich jeder Mensch frei entfalten kann und in der alle lieben und leben können wie sie wollen. Dafür müssen wir Hass und Hetze entschlossen bekämpfen.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Genau das widerspricht der biblischen Ordnung.

Nein, das bestätigt die biblische Botschaft nahezu perfekt. Danke für diesen Text, wo hast du ihn her?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

1. Der Text ist aus dem Parteiprogramm.
2. Gott hat nicht vorgesehen, dass jeder leben und lieben kann, wie oder wen er will.

herbstrose antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Es gibt positives bei den Grünen... Aber insgesamt... Glaube nicht 🙂

Wie würden denn die Grünen über einen Konservativen Wanderprediger heute denken, einer der 99% der Religionen Verachtet und strenge moralische Gebote hat? Einer der sich hauptsächlich nur um Israelis kümmern würde?

Sie würden ihn kaum als Sohn Gottes annehmen. So denke ich, er würde sie nicht wählen.

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Jesus: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt."

Anonymous antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @j-oss

Jesus: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt."

Ok, also glaubst du, dass ihm unsere Welt total egal ist? Dass es für ihn keinen Unterschied macht, ob die NPD bei uns die Regierung bildet oder die SPD?

Und wenn es ihm nicht egal ist, würde er dann nicht auch wählen gehen?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ok, also glaubst du, dass ihm unsere Welt total egal ist? Dass es für ihn keinen Unterschied macht, ob die NPD bei uns die Regierung bildet oder die SPD?

Das Gottes Reicht nicht von dieser Welt ist, heißt im Umkehrschluss nicht, dass unsere Welt ihm egal ist.

Und nein, es macht für Jesus tatsächlich keinen Unterschied, wer uns regiert, denn ihm geht es um Gottes Reich und darum, dass wir Bürger seines Reiches sind.

herbstrose antworten


Seite 1 / 4
Teilen: