Benachrichtigungen
Alles löschen

Wahl-o-mat

Seite 1 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Er ist wieder online
https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/

Viel Spass

Antwort
232 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

GRÜNE 89,2 %

DIE LINKE 84,3 %

SPD 84,3 %

MLPD 72,5 %

DKP 65,7 %

CDU / CSU 55,9 %

NPD 22,5 %

AfD 18,6 %

😀😀😀😀😀

Anonymous antworten


lubov
Beiträge : 2435

Mich verwirrt, dass ich mit meinen wie ich finde christlich-wertkonservativen Antworten, die Grünen mit 75% und damit höchster Übereinstimmung gemeldet bekomme. Nun ja. Bin wohl doch grünlinks versifft. Aber es zwingt mich ja keiner, sie zu wählen. 😀

lubov antworten
32 Antworten
agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1353
Veröffentlicht von: @lubov

Bin wohl doch grünlinks versifft.

Schäm dich, pfui 😉

agapia antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2435

Ich gestehe, dass ich es wie ein Lob empfinde, wenn mich Leute, deren Gesinnung ich dann doch als "an dieser Stelle stark rechtslastig" bezeichnen würde, so bezeichnen. Genauso, wie ich bei meinen wenigen Begegnungen mit "an dieser Stelle übermäßig linkslastigen" Leuten deren wenig freundliche Bezeichnungen für mich mit Stolz getrage habe. 😀

Was wird dir denn zur Wahl empfohlen?

Nachdem ich dieses Jahr mal nicht Wahlleiterin, nicht mal Helferin in meinem Wahlbezirk bin, weil ich nicht wusste, ob ich zur Wahl vor Ort sein würde, überlege ich, ob ich hingehe und "Zwei Bier, zwei Korn!" oder "eine lüttje Lage" oder so bestelle... einfach, um die Gesichter zu sehen, bevor ich dann wähle. Immerhin heißt es ja "Wahllokal". 😀

lubov antworten
agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1353
Veröffentlicht von: @lubov

Ich gestehe, dass ich es wie ein Lob empfinde, wenn mich Leute, deren Gesinnung ich dann doch als "an dieser Stelle stark rechtslastig" bezeichnen würde, so bezeichnen. Genauso, wie ich bei meinen wenigen Begegnungen mit "an dieser Stelle übermäßig linkslastigen" Leuten deren wenig freundliche Bezeichnungen für mich mit Stolz getrage habe. 😀

Sicher eine kluge Haltung. So weit bin ich noch nicht 😉 Ich wende mich, je nach Sprecher, entweder gelangweilt oder resigniert ab.

Veröffentlicht von: @lubov

Was wird dir denn zur Wahl empfohlen?

Grüne, SPD, Die Linke, Die Piraten liegen alle in etwa gleich auf.

Veröffentlicht von: @lubov

[...] überlege ich, ob ich hingehe und "Zwei Bier, zwei Korn!" oder "eine lüttje Lage" oder so bestelle... einfach, um die Gesichter zu sehen, bevor ich dann wähle. Immerhin heißt es ja "Wahllokal". 😀

😀 Gib mal Bescheid, ob du mit der Bestellung Erfolg hattest 😉

agapia antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @lubov

Was wird dir denn zur Wahl empfohlen?

"Der Wahl-O-Mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein Informationsangebot über Wahlen und Politik."

https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/

pankratius antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2435

😀 Ja, stimmt, die Formulierung war blöd.

Also, hoffentlich ganz unverfänglich: Was kam denn bei dem Wahl-O-Mat raus, als du die Fragen beantwortet und Antworten von Parteien mit deinen Antworten verglichen hast? 😉

lubov antworten
agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1353
Veröffentlicht von: @lubov

Also, hoffentlich ganz unverfänglich: Was kam denn bei dem Wahl-O-Mat raus, als du die Fragen beantwortet und Antworten von Parteien mit deinen Antworten verglichen hast? 😉

Ich hatte das schon richtig verstanden 😊

agapia antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wenn man bei ein paar Themen (zb. Eher EU Kritisch) eine gewisse Tendenz hat, ergibt es sich von alleine wen man nicht wählt. Leute die begeistert sind, unseren Staat in einen anderen Staat zu verwandeln, da bin ich skeptisch. Was bei mir am Ende hoch im Kurs laut Wahlomat steht sind dann sowas wie freie Wähler, Bayernpartei....:)

Anonymous antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Ich habs ja schon immer gewusst 😛

Veröffentlicht von: @lubov

Aber es zwingt mich ja keiner, sie zu wählen. 😀

Das ist auch mein Fazit für meine "Liste" ... wobei ich viele Fragen zu simpel finde, hier würde ich noch nachfragen, diskutieren, um sie in ihrer Tragweite zu verstehen.

banji antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2435
Veröffentlicht von: @banji

... wobei ich viele Fragen zu simpel finde, hier würde ich noch nachfragen, diskutieren, um sie in ihrer Tragweite zu verstehen.

Ja, hatte ich auch gedacht. Andererseits soll das ja ein einfacher Test sein, niedrigschwellig, für viele Leute, als Anreiz, sich zu informieren, zu beteiligen. Schon die Länge schrekt sicher viele ab. Wenn es nun noch komplizierter wäre... 😉

lubov antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1477

Fragen
Man kann ja, so man die Ausdauer hat, am Ende die Stellungnahmen aller Parteien zu den Fragen lesen. Vielleicht ist es auch sinnvoll, die einzelnen Sachverhalte zu gewichten, um ein deutlicheres Ergebnis zu bekommen. Bisweilen betragen die Unterschiede ja nur 2% oder so. Ich habe heute mal die absurdesten Parteien ausgewählt und war sehr enttäuscht, dass "Liebe" nur bei 50% gelandet ist 🙁

tinkerbell antworten
Tertullian
(@tertullian)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 409
Veröffentlicht von: @tinkerbell

Ich habe heute mal die absurdesten Parteien ausgewählt und war sehr enttäuscht, dass "Liebe" nur bei 50% gelandet ist 🙁

Ich glaube, das liegt daran, dass sie Liebe nicht nach 1. Kor. 13 definieren...

tertullian antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2839
Veröffentlicht von: @banji

Das ist auch mein Fazit für meine "Liste" ... wobei ich viele Fragen zu simpel finde, hier würde ich noch nachfragen, diskutieren, um sie in ihrer Tragweite zu verstehen.

Dafür gibt es ja dann noch die Wahlprogramme 😉

channuschka antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @banji

Das ist auch mein Fazit für meine "Liste" ... wobei ich viele Fragen zu simpel finde, hier würde ich noch nachfragen, diskutieren, um sie in ihrer Tragweite zu verstehen.

Der Wahlomat ist für die Leute geeignet, die jeder Reklame für Waschpulver glauben. 😉

orangsaya antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

😀

banji antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @orangsaya

Der Wahlomat ist für die Leute geeignet, die jeder Reklame für Waschpulver glauben. 😉

Warum? Weil die Parteien Unfug antworten, wenn sie gefragt werden? Und wer soll es dann besser beantworten? Du?

littlebat antworten
Frihet
(@frihet)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 238

Was ich spannend finde, wieviele Leute etwas wählen wollen, was nicht mit ihren Ansichten übereinstimmt. Problem ist zwar klar die Realpolitik. Aber am Ende festzustellen: Da ist meine Übereinstimmung am größten, aber die wähl ich nicht weil "zu konservertiv" oder "linksgrünversifft" ... ja, kann man natürlich machen.

frihet antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Willkommen im Club!
Und dabei habe ich auch so Sachen wie „christliche Wertegemeinschaft“ angekreuzt... naja.

Anonymous antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2435

Nun ja, ein zentraler christlicher Wert ist für mich die Nächstenliebe. Damit fällt für mich zumindest der "konservative Flügel" (und der wirkt grade ziemlich stark) der CDU aber aus der Wählbarkeit raus, weil die letztlich um sich selbst zu kreisen wünschen, und "unsere Nächsten" mir zu eng definieren - unter anderem. Ich befürchte also, der Wahl-o-mat ist gar nicht so verkehrt, wenn er mir anzeigt, welche Partei das, was ich wichtig finde, unterstützt. Mein Problem liegt eher darin, was die Partei außerdem noch so unterstützt oder formuliert und will. 😀

lubov antworten
Jemima65
(@jemima65)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 161

Man kann halt nur das Gesamtpaket wählen, das eine Partei anbietet. Das läuft dann oft darauf hinaus, das geringste Übel zu wählen. Was aber nicht unbedingt schlecht sein muss.

jemima65 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lubov

Nun ja, ein zentraler christlicher Wert ist für mich die Nächstenliebe. Damit fällt für mich zumindest der "konservative Flügel" (und der wirkt grade ziemlich stark) der CDU aber aus der Wählbarkeit raus, weil die letztlich um sich selbst zu kreisen wünschen, und "unsere Nächsten" mir zu eng definieren - unter anderem.

Inwieweit definiert die CDU "unsere Nächsten" als zu eng?

Anonymous antworten
Jemima65
(@jemima65)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 161

Es gibt ja auch die sogenannten "links-evangelikalen" Christen.

Die christlich-wertkonservative Nächstenliebe umfasst da eben die Migranten ebenso wie die ungeborenen Kinder, den verantwortungsvollen Umgang sowohl mit der Schöpfing als auch mit der Sexualität.

Leider gibt´s keine Partei, die das direkt so kombiniert...

jemima65 antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 69
Veröffentlicht von: @jemima65

christlich-wertkonservative Nächstenliebe

Kommt dem die ÖDP https://www.oedp.de zumindest nahe?

Unser Menschenbild und unser Grundsatzprogramm fußen auf christlich-humanistischen Werten.

deleted_profile antworten
Jemima65
(@jemima65)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 161

Genau erkannt. Das ist eine von den kleinen Parteien, die bei mir sehr gut abgeschnitten haben.
Weil es bei der Europawahl keine 5%-Hürde gibt, bin ich schoin am Überlegen.

jemima65 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Die sind mir auch die sympatischsten, aber sie sind chancenlos, von daher - Stimme verschenkt!

ungehorsam antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 69
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Die sind mir auch die sympatischsten, aber sie sind chancenlos, von daher - Stimme verschenkt!

Bei der Europawahl gibt es keine 5%-Klausel. Es gibt aktuell einen ÖDP-Abgeordneten:
https://www.oedp.de/partei/eu-abgeordneter/

deleted_profile antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @lubov

Mich verwirrt, dass ich mit meinen wie ich finde christlich-wertkonservativen Antworten,

Habe ich auch gemacht, was mir auch nicht schwer fällt, denn es ist in vielen Dingen ja meine Haltung. Bei mir kamen allerdings mit 75 Prozent die FDP heraus. Warum weiß ich nicht, aber ich würde die Partei auch nicht grade für eine große Nummer im Wertkonservativen halten. Wertkonservative findet man ehr in einigen Kreisen der CDU, oder CSU, die sich zusammengeschlossen haben. Solange Merkel an der Regierung ist, werden die aber kaum Gehör finden. Nur bei den Bürgern die Wahrnehmung, dass da noch etwas in der Partei ist. Die FDP ist zwar wenig wertkonservativ, aber sie ist eine Partei, die bereits unter Genscher (er war auch mal Innenminister), sich für Bürgerrechte einsetzte. Sie ist im Grunde genommen noch heute die einzige Partei, die sich grundsätzlich für Bürgerrechte, also auch für unsere Verfassung einsetzt ohne sie für ideologische Inhalte zu verwenden. Deswegen waren in der Partei auch Politiker, wie Hamm Brücher, Verheugen möglich.
Das die Grünen deus ex machina wertkonservativ sind, nehme ich ihnen nicht ab. Hierfür müssten anders zu ihrer Vergangenheit stehen. Hofreiter ist und gibt sich alles andere als wertkonservativ. Wie die Grünen sich während des Wahlkampfs in Bayern, der CSU angebiedert haben, finde ich eher skurril. Dicke hatten sie es nicht und nun wollten sie ohne eine Erklärung dafür zu bieten, mit der Partei, die in der Vergangenheit ihr ärgster Feind war, gemeinsame Politik machen. Wo ist das glaubwürdig?
Was die Grünen in den letzter Zeit geboten hat, war auf Landesebene eine stabile Regierung und zwar mit der SPD, wie mit der CDU. Ich denke, dass ist der Grund, während die anderen Parteien immer mehr in ein Babylon verfallen.

orangsaya antworten
RalfsImbissbude
(@ralfsimbissbude)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 732
Veröffentlicht von: @orangsaya

Habe ich auch gemacht, was mir auch nicht schwer fällt, denn es ist in vielen Dingen ja meine Haltung. Bei mir kamen allerdings mit 75 Prozent die FDP heraus. Warum weiß ich nicht,

Hi lubov und Orangsaya,

dass ihr beide trotz eher wertkonservativen Ansichten ausgerechnet solche Ergebnisse hattet, liegt vielleicht daran, dass die meisten der Fragen im Wahl-o-Mat nix mit dem Gebiet "gesellschaftlich konservativ oder progressiv" zu tun hatten. Da gings doch oft eher um Zuständigkeitsfragen (zentral durch EU oder lieber dezentral jedes Land für sich, irgendwas staatlich regeln/fördern oder lieber privat), auch um Steuern und weiß ich was noch.

ralfsimbissbude antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2875
Veröffentlicht von: @ralfsimbissbude

dass ihr beide trotz eher wertkonservativen Ansichten ausgerechnet solche Ergebnisse hattet, liegt vielleicht daran, dass die meisten der Fragen im Wahl-o-Mat nix mit dem Gebiet "gesellschaftlich konservativ oder progressiv" zu tun hatten.

Als Grundlage für konservativ, oder werdkonservativ nehme ich das, wie ich in der Vergangenheit, Konservative erlebt habe. Es ist gegenwärtig doch eher so, dass linke und rechte sich gerne als Konservative etikettieren. Also muss man weiter zurückgreifen und darauf schauen, was hat in den letzten Jahrzehnten, oder dem letzten halben Jahrhundert Konservative ausgemacht.
Das fängt schon mit der ersten Frage an. Die Frage nach Bürgerentscheide. In Deutschland waren in den letzten Jahrzehnten Konservative doch Anhänger der parlamentarischen Demokratie. Einem Bürgerentscheid war man nicht gänzlich abgeneigt, aber hob die Vorteile eine parlamentarischen Demokratie hervor. Oder etwas weiter einer europäischen Armee. Konservative haben sich dafür eingesetzt, dass Europa aneinander rückt und mehr gemeinsame Sache macht. Das fing mit de Gaulle und Adenauer an. Schmidt würde ich nicht gerade als progressiv einordnen und Kohl, der konservative Werte vertrat, wir heute international als großer Europäer angesehen. Konservative haben weniger Berührungsängste zum Militär usw. Von der Seite gibt schon klare Tendenzen, was konservativ ist.

orangsaya antworten
Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 386

Vielleicht hast Du ein falsches Bild bon den Grünen.
"grünlinks versifft" jedenfalls ist keine politisch wertvolle Aussage.

vigil antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2435

Moin.

Veröffentlicht von: @vigil

"grünlinks versifft" jedenfalls ist keine politisch wertvolle Aussage.

😀 Ja, das ist mir bewusst. Ich hatte gehofft, die Aussage sei als selbstironisch erkennbar.

Gruß und Segen
lubov

lubov antworten
Vigil
(@vigil)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 386

Ui, in diesem Forum mit Ironie zu arbeiten - nicht leicht, oder?
Einen gesegneten Sonntag wünscht Vigil

vigil antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Mich verwirrt, dass ich mit meinen wie ich finde christlich-wertkonservativen Antworten, die Grünen mit 75% und damit höchster Übereinstimmung gemeldet bekomme.

Verwirrt mich nicht. Ich habe sie schon oft, aber nicht immer, angekreuzt.

ungehorsam antworten
Jemima65
Beiträge : 161

Bei mir the same procedure as every time:

Unter den ersten 5 Wahlempfehlungen für mich finden sich zwei ganz kleine Parteien, dazu zwei, die wegen ihrer Haltungen zu mir wichtigen Themen absolut unwählbar für mich sind (obwohl ich an anderen Punkten durchaus mit ihnen übereinstimme), und eine der sogenannten Großen Parteien.

Was erkenne ich daraus?
1) dass jede Partei ein Konglomerat an Programmpunkten hat, die man halt nicht einzeln wähöen kann (Volksabstimmungen halte ich aber auch nicht für besser!)
2) dass ich anscheinend eine wirklich unabhängige Meinung habe. Und das ist auch gut so.

jemima65 antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Danke für den Hinweis! Werden ich nachher mal testen.

herbstrose antworten
Channuschka
Beiträge : 2839

Durchgespielt.
Wie immer keine Überraschung. Jetzt muss ich nur entscheiden, wo meine eigenen Schwerpunkte liegen.
Das schöne an der EU-Wahl ist ja, dass auch mal kleinere Parteien wenigstens auf einen Abgeordneten eine Chance haben. Kann man nutzen solange das noch so ist.

channuschka antworten


Seite 1 / 4
Teilen: