Glücklicher Single?...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Glücklicher Single? Und das für immer???

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo Ihr, ich werde mir mal das von der Seele schreiben, was mich bewegt (ich habe kein Foto in meinem Profil, also traue ich mich offen zu sein). Ich bin ein 36 Jahre alter Mann. Ich hab zu Jesus gefunden als ich 17 war. Davor hatte ich eine üble Kindheit und Jugend. Jesus hat mich gerettet, also wollte ich mit ihm gehen. Ich wollte schon immer auch eine Frau an meiner Seite. Aus Liebe zu ihm versprach ich ihm, auf die richtige zu warten. Also kein Sex vor der Ehe. Ich vertraute, dass wir uns schon begegnen würden. Ich fing an die Gemeinden zu gehen. Früh merkte ich, dass ich in kein Raster passte. Ich war total anders wie die anderen. Hatte keine christlichen Eltern oder Familie, hatte es sehr schwer Freunde zu finden. Mir wurde Gesetzlichkeit übergestülpt in den Gemeinden, so hatte ich Jesus aber nie kennengelernt. Ich würde in den Gemeinden nie akzeptiert, schon gar nicht von den Frauen. Ich hatte später dann Freunde, aber eigentlich passten die überhaupt nicht zu mir. Ich war total unglücklich, aber nahm es halt so hin. Mit 30 traf ich eine Frau, die mir gefiel, aber sie war nicht gläubig. Ich war damals total verzweifelt, weil ich mit dem Singledasein überhaupt nicht klar kam und mir Nähe und Liebe einfach so wünschte. Ich ließ diese Beziehung also zu nach so langer Zeit. Nun wurde ich von meinen Gemeindeleuten beleidigt und gestalkt. Das würde so schlimm, dass ich untertauchte. Ab da hatte ich bis auf meine damalige Freundin kein Kontakt. Ich weiss dass übel über mich hergezogen wurde danach. Ich zog mit ihr zusammen. Ab jetzt war bei mir natürlich Hopfen und Malz verloren. Was die alle nicht wissen? Ich habe nie mit ihr geschlafen. Weil ich mein Versprechen an Gott einfach nicht brechen konnte. Wir haben uns dann getrennt später. Leider lagen unsere Lebensweisen und Ziele viel zu weit auseinander. Mein schlimmster Alptraum wurde war: Wieder Single. Ohne Freunde. Keine Kontakte. Keine Gemeinde, leider tu ich mir nach allem was ich dort erlebt habe sehr schwer irgendwo hinzugehen. Ich sehne mich noch immer nach einer guten Frau. Aber keine würde mir eine Chance geben, weil ich nicht ins Klischee passe und keine weiss, was für ein Herz ich eigentlich habe. Gläubig, ehrlich, treu, nicht langweilig, verantwortungsbewusst und totaler familienmensch, weil ich das selber nie so hatte. Ich suche Hilfe im Internet und Predigten, aber alles was mir begegnet ist: Sei glücklich als Single, das ist eine Gabe, ein Segen. Wirklich? Bei meinem Lebenslauf? Dann geht's weiter: Entdecke dich selbst, TU was du gerne machst, lebe für Gott. Wie denn ohne irgendwelche Freunde??? Frauen wollen das von einem Mann: Selbstbewusst, stark, positive Lebenseinstellung, wie soll ich das Liefern in meiner Situation? Ja ich mache was aus mir, mache jetzt beruflich weiter usw. Aber komme nach Hause und bin allein. Bin sehr schüchtern geworden, nach allem was in meinem Leben los war. Aber Gott hat uns zugesagt, dass wir heiraten sollen, wenn uns dieses Verlangen danach kaputt macht. Aber wen denn? Er sagt auch in so vielen Bibelstellen, dass es gut ist eine Frau zu haben, nicht nur in erster Mose. Aber ne Chance würde mir keine Einzige geben, weil ich nie ins Klischee passte. Ich muss jetzt wohl für immer alleine bleiben. Hab umsonst gewartet mit einer Frau zu schlafen. Die für die ich gewartet habe ist nie gekommen und auch ich habe sie nie gefunden. Ich hab gesucht und gesucht. Ich komm damit einfach nicht klar. Wie soll ich glücklicher Single werden? Und das will ich auch nicht, weil ich es eigentlich nicht richtig finde. Ich würde mich freuen, wenn irgendjemand sich das durchliest und mir was dazu schreiben kann. Vielen Dank.

Antwort
31 Antworten
DerNeinsager
Beiträge : 1449

Hi,

Zuerst einmal, ich kann dich gut nachvollziehen.

Irgendwie habe ich das Gefühl das sehr viele Christen was das Thema angeht auf einem anderen Planeten leben. Mir ging es früher auch so ähnlich. Die meisten anderen Christen waren irgendwie vorzeige Personen aus intakten Elternhäusern und ich selbst war eher instabil oder kaputt.

"Sei glücklich als Single, das ist eine Gabe, ein Segen" eine vollständig falsche Interpretation.

WENN du die Gabe hast und das nicht brauchst (, zb. A Sexualität) dann ist das tatsächlich ein Segen. Wenn man aber einen einigermaßen starken Wunsch oder Trieb hat ist es eine einzige Folterkammer.

Diese Mischung hat damals unter anderem dazu beigetragen mich vom Glauben zu entfernen. Gott war treu wo ich es nicht war und zog mich zurück. Mittlerweile hab ich mich vom Freikirchlichen etwas entfernt und beschäftige mich mit der RKK.

Allerdings habe ich zwischenzeitlich in der Abstinenz eine naja Ehe angefangen welche nun wieder im Eimer ist. Man muss schon aufpassen was man denn so macht. Nun geht es mir innerlich wie früher was mich wiederum quält. Das Leben ist nicht immer einfach. Man darf sich nicht von Gott abbringen lassen.

Ich wünsche dir viel Kraft und Gottes Segen

Edd
.

derneinsager antworten


Lombard3
Beiträge : 4292

Gib nicht auf!

Du bist 36 Jahre - ein wenig alt, aber immer noch ein super Alter, um eine zu finden!

Ich kann / will allerdings nichts dazu schreiben, was dich bezüglich des Glaubens oder innerer Einstellungen evtl. aufhält, da ich selbst nicht gläubig bin.

Hinsichtlich Schüchternheit kann ich auch nicht viel schreiben, außer, dass du doch schon eine Beziehung hattest und scheinbar soo schüchtern vielleicht auch nicht bist.

Im Prinzip doch gute Voraussetzungen und einen nicht leichten Lebensweg kann auch attraktiv machen.

Viele Grüße und Erfolg, aber vor allem auch Freunde und gute Menschen um dich herum, mit denen du Reden kannst - vielleicht findet sich hier auch hier im Umfeld (Beruf, Familie, Umgebung) jemand?

lombard3 antworten
Seidenlaubenvogel
Beiträge : 852

Dein Leben leben
Hallo lieber Anonymer,

seit meiner Jugendzeit bin ich von Gemeinde geprägt - weiß um den Segen und auch um Irren und Wirren. Es ist, wie es ist - wir sind Menschen, wir sind fehlbar. Prüfet alles und behaltet das Gute! Das ist eine der Aussagen, auf die es sich immer wieder zurückzukommen lohnt.

Mut will ich dir zusprechen: Gott hat uns so geschaffen wie wir sind. Er hat uns dieses Leben geschenkt. Wie sollten es so nehmen, wie es ist und das Beste draus machen - ganz ohne Druck. Gott macht uns keinen Druck, so sollten wir ihn uns auch nicht machen oder auferlegen lassen. Der Wunsch nach einem Partner ist natürlich. Und - Wünsche sind etwas Schönes. Wünschen kann man allerdings nicht mit Druck nachgehen. Und - man muss auch akzeptieren, dass nicht jeder Wunsch erfüllt wird. Offen aber kann man sein - für ALLES, was das Leben bereit hält. Und wenn Gott will, ist die Partnerin/ der Partner dabei oder Gott erfüllt ein jedes Leben auf andere Weise. Das Gute sehen dürfen, offen sein für alles was Tag für Tag geschenkt wird, mehr zu leben statt zu grübeln und wenn das Denken dann doch in Gang kommt, richte es auf Gott aus, der es gut mit dir meint - das wünsch ich dir.

Lieben Gruß von Seidenlaubenvogel

seidenlaubenvogel antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Wenn du eine Familie ernähren kannst und deine Ansprüche nicht zu hoch schraubst, findest du mit 36 bei einer Partnerbörse sicher eine Frau.

Gott verlangt nicht kein Sex vor der Ehe, das ist eine alles andere als zeitgemäße menschliche Forderung.

Anonymous antworten
Tineli
Beiträge : 1363

Hi du,
mir gehen ein paar Dinge durch den Kopf, einfach Gedankensplitter, schau, was davon für dich passt.

1. Gemeinde: Es gibt so viele Gemeinden, und sie sind so unterschiedlich. Nicht in allen geht es so eng zu, wie du es erlebt hast. Oder nicht alle in der Gemeinde sind so. Versuch, deine Angst zu überwinden. Schau dich um, geh wieder in Gemeinden und guck mal, ob nicht doch eine zu dir passt.

2. Du hast viel Schweres erlebt. In der Kindheit, aber auch durch die Zurückweisung in der Gemeinde. Jetzt spricht eine gewisse Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung aus deinen Zeilen. Vielleicht hilft es dir, die Dinge in der Seelsorge nochmal anzusehen und aufzuarbeiten? (Hoffentlich) gut ausgebildete Seelsorger kannst du z.B. hier finden: https://www.acc-deutschland.org/ . Sie arbeiten meist interkonfessionell, aber es kostet auch was.

3. Es geht weder darum, als Single glücklich zu sein, noch liegt das Allein-Glücklich-Machende in einer Ehe. Erfüllung finden wir in Christus - ob Single oder in einer Beziehung. Klar, ich kann verstehen, dass es frustrierend ist, wenn man sich eine Beziehung wünscht und sie nicht kommt. Aber je mehr man den Fokus darauf legt, desto bestimmender wird dieses Thema. Was macht dich sonst aus? Hast du Hobbies? Welchen Beruf hast du, gefällt er dir? Welche Ziele hast du für dein Leben? Wie kannst du die Zeit, die du hast (jeden Tag 24 Stunden...), mit sinn-vollen, erfüllenden Dingen ausfüllen?
Ganz ehrlich: Ich möchte nicht die Frau eines Mannes werden, der nur endlich auf die Frau seiner Träume wartet. Damit wären die Erwartungen an mich viel zu hoch gesteckt. Viel lieber würde ich einen Mann entdecken, der viele interessante Facetten hat, ob nun mit mir oder ohne mich.

Soweit meine Gedankensplitter. Ich hab ja nur das eine Post von dir, von daher einfach "Schüsse ins Blaue" - ob da was für dich passt, musst du selbst entscheiden. Wenn nicht, dann verwirf es einfach.

Gruß, Tineli

tineli antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802

Hallo,

ein sehr guter Beitrag finde ich 😊

Vor allem das:

Veröffentlicht von: @tineli

Ganz ehrlich: Ich möchte nicht die Frau eines Mannes werden, der nur endlich auf die Frau seiner Träume wartet. Damit wären die Erwartungen an mich viel zu hoch gesteckt. Viel lieber würde ich einen Mann entdecken, der viele interessante Facetten hat, ob nun mit mir oder ohne mich.

kann ich als Single unterschreiben!

tristesse antworten


Seite 1 / 3
Teilen: