Missverstandene Beg...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Missverstandene Begeisterung

Seite 2 / 2

Lyle
 Lyle
Themenstarter
Beiträge : 79

Liebe Mitsingles,

Schon mehrfach habe ich folgende Erfahrung gemacht: Ich habe mich mit einem Mann (oft auch innerhalb einer Gruppe) über ein Thema oder eine Idee unterhalten, die mich sehr inspiriert.

Und obwohl ich sonst eher ein recht ruhiger und nachdenklicher Typ bin, sprühe ich in diesen Situationen nur so vor Enthusiasmus. Nun ging es mir öfter so, dass der Mann das anscheinend auf sich bezog. Und praktisch von null auf hundert total anhänglich wurde - obwohl wir nicht mehr als eine thematische Diskussion hatten. Ich bin auch nicht abgeneigt, wenn sich aus einem Gespräch eine Freundschaft oder "mehr" entwickelt. Aber in diesen Fällen war es so, dass der Mann penetrant wurde oder besitzergreifend, also anfing, alle meine Social media Beiträge zu liken, mir täglich Nachrichten zu senden, oder lange sehr persönliche Emails... dem bin ich nicht gewachsen. Warum diese Überreaktion? Warum nicht mal langsam schauen, was sich ergibt?
Bisher endete aber immer alles damit, dass mir die Übergriffigkeit nach ein paar Tagen zuviel wurde und ich konkret darum bat, dieses Verhalten abzustellen - was dann von der anderen Seite zum beleidigten Kontaktabbruch führte.

Im Grunde halte ich meine Begeisterungsfähigkeit für eine der besten Eigenschaften an mir - auch wenn manchmal die entsprechende Nachhaltigkeit dazu fehlt. Aber ich bin dabei, mir Begeisterung in der Öffentlichkeit bzw. Gegenwart von Männern beinahe vollständig abzugewöhnen. Die Frage ist, ob ich unbeabsichtigt und unterbewusst Signale aussende. Oder ob ich zu persönlich werde in den Dingen, die ich teile.

Meine Erklärung ist, dass Männer entweder nicht unterscheiden, oder es ihnen egal ist, dass ich nicht ihretwegen so begeistert bin, sondern weil ich einfach allgemein fasziniert bin. Die Reaktion überrascht mich trotzdem, denn was folgt, ist ja kein gesundes Interesse, sondern wirklich massive Aufdringlichkeit. Spricht mein Verhalten die "falschen" Männer an?

Was sind eure Erlebnisse, Beobachtungen oder Gedanken dazu?

Antwort
17 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lyle

Meine Erklärung ist, dass Männer entweder nicht unterscheiden, oder es ihnen egal ist, dass ich nicht ihretwegen so begeistert bin, sondern weil ich einfach allgemein fasziniert bin. Die Reaktion überrascht mich trotzdem, denn was folgt, ist ja kein gesundes Interesse, sondern wirklich massive Aufdringlichkeit. Spricht mein Verhalten die "falschen" Männer an?

Es spricht vermutlich auch die falschen Männer an. Wenn das aber die Sorte Mann ist, die ich vor Augen habe, musst du schon jegliches Gespräch und jeglichen Kontakt vermeiden, damit das nicht als "Signal" verstanden wird.

Ich sehe das grundsätzlich etwas anders, ich glaube nicht, dass Männer nicht unterscheiden oder es ihnen egal ist. Wenn sich zwei Singles gut unterhalten, die über ähnliche Dinge Begeisterung empfinden, die sich für ähnliche Dinge interessieren und wo die Kommunikation "läuft", wieso sollte man da dann nicht den Weg aus der thematischen Diskussion auf einer persönliche(re) Ebene versuchen? Da geht es gar nicht darum, dass man die Begeisterung auf sich als Person bezieht, sondern dass man den Verdacht hat, dass man auf einer Wellenlänge sein könnte. Und ob dieser Verdacht zutrifft, merkt man halt erst, wenn man persönlicher wird.

Falls dieses Muster aber immer auftritt, wäre ich allerdings auch irritiert.

Anonymous antworten
1 Antwort
Lyle
 Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 79
Veröffentlicht von: @amouum

Wenn das aber die Sorte Mann ist, die ich vor Augen habe

Diese Männer waren alle recht intelligent und "normal".

Veröffentlicht von: @amouum

ich glaube nicht, dass Männer nicht unterscheiden oder es ihnen egal ist.

Danke für Deine Einschätzung.

Veröffentlicht von: @amouum

Wenn sich zwei Singles gut unterhalten, die über ähnliche Dinge Begeisterung empfinden, die sich für ähnliche Dinge interessieren und wo die Kommunikation "läuft", wieso sollte man da dann nicht den Weg aus der thematischen Diskussion auf einer persönliche(re) Ebene versuchen?

Sehe ich prinzipiell genauso. Aber warum so brachial? Also, mit mehreren Nachrichten ohne Antwort von mir dazwischen, unrealistischen Komplimenten darüber, was alles in mir stecke oder in der Gruppe in meine Gespräche einmischen "ja, ich weiß was Du meinst..." und dann irgendwas erzählen was zeigt, dass er meinen Gedanken überhaupt nicht gefolgt ist und sich nicht die Mühe macht, mich zu verstehen...

Veröffentlicht von: @amouum

Falls dieses Muster aber immer auftritt, wäre ich allerdings auch irritiert.

Es tritt ziemlich oft auf, wenn ich von irgendetwas wirklich begeistert spreche und ein noch nicht vergebener (oder sein Vergeben-Sein nicht würdigender) Mann dabei steht.

lyle antworten


lhoovpee
Beiträge : 2752

Ich als Mann hatte es auch schon, dass eine Frau darum bat, dass ich mich doch nicht mehr an sie ran machen sollte. Davon war ich dann etwas überrascht, weil ich das gar nicht versucht habe.

Weder ein Like auf Facebook, noch eine WhatsApp Nachricht am Abend sind für mich direkt Flirtversuche.

Nun weiß ich nicht, wie extrem es bei dir und den Männer war.
Aber klare Worte sind wichtig. Daher finde ich es gut, dass du so etwas direkt unterbindest, sofern du kein Interesse an der Person hast.

lhoovpee antworten
3 Antworten
Lyle
 Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 79
Veröffentlicht von: @lhoovpee

dass eine Frau darum bat, dass ich mich doch nicht mehr an sie ran machen sollte

Hast Du eine Idee, wie sie darauf kam?

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Weder ein Like auf Facebook, noch eine WhatsApp Nachricht am Abend sind für mich direkt Flirtversuche.

Für mich auch nicht. Aber 20 Likes oder 2 Wochen lang Nachrichten jeden Morgen und jeden Abend?

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Daher finde ich es gut, dass du so etwas direkt unterbindest, sofern du kein Interesse an der Person hast.

Die Schwierigkeit kommt dann, wenn ich doch Interesse an der Person habe, das Verhalten aber übergriffig/besitzergreifend finde - ohne dass das dem Anderen vielleicht bewusst ist. Und das kam schon recht oft vor. Dass praktisch das Einzige, was gegen denjenigen sprach, eine überproportionale Anhänglichkeit war. Es fällt mir schwer, damit umzugehen, denn das sind durchaus nette und attraktive Männer.

lyle antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 2752
Veröffentlicht von: @lyle

Hast Du eine Idee, wie sie darauf kam?

Keine Ahnung.

Veröffentlicht von: @lyle

Für mich auch nicht. Aber 20 Likes oder 2 Wochen lang Nachrichten jeden Morgen und jeden Abend?

Hm, kommt jetzt natürlich auch noch auf die Art der Nachrichten an. Ein halber Roman, nur ein "Wie war dein Tag?" oder nur irgend ein Meme...
Einfach mal nicht auf die Nachricht antworten. Was passiert dann?

Veröffentlicht von: @lyle

Die Schwierigkeit kommt dann, wenn ich doch Interesse an der Person habe, das Verhalten aber übergriffig/besitzergreifend finde - ohne dass das dem Anderen vielleicht bewusst ist. Und das kam schon recht oft vor. Dass praktisch das Einzige, was gegen denjenigen sprach, eine überproportionale Anhänglichkeit war. Es fällt mir schwer, damit umzugehen, denn das sind durchaus nette und attraktive Männer.

Hm, da weiß ich auch kein Rat.
Ich als Mann würde es begrüßen, wenn du es mir direkt so sagst. Allerdings sind ja nicht alle Männer gleich.

lhoovpee antworten
Lyle
 Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 79
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Ich als Mann würde es begrüßen, wenn du es mir direkt so sagst

Danke 😊 ... ja, direkt liegt mir am besten, aber kommt meistens sehr schlecht an.

lyle antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?