Partnerschaftsbörse...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Partnerschaftsbörsen - Erfahrungsaustausch

Seite 1 / 2

Lachmöwe
Themenstarter
Beiträge : 1584

Hallo ihr Lieben,

schon lange bin ich hier dabei und insbesondere bei den Singles ist nicht mehr so sehr viel los. Dennoch will ich mich mal in einem Austausch versuchen.

Ich bin auf zwei Single-Börsen angemeldet - einmal regional, einmal christlich. So langsam zweifel ich an meiner Normalität und (liebe Männer - entschuldigt) an der Intelligenz (oder ist es etwas anderes?) der Männer. Ich halte mich grundsätzlich für offen und tolerant und sehe diese Börsen als Chance, Menschen kennenzulernen, denen ich sonst nicht begegnen würde. Eine Partnerschaft ist dabei eine mögliche Option - in erster Linie lernt man sich halt erstmal kennen.

Was mir auffällt, dass viele (insbesondere Christen) ein total klares Aussortierverhalten haben und gleich wissen, dass es nicht passen wird - ohne dass mehr als zwei  Nachrichten ausgetauscht wurden. Was ich traurig finde, dass teils erstaunlich schlechte Manieren vorhanden sind - z.B. keinerlei Reaktion mehr nachdem ich auf eine Frage geantwortet habe und zuvor ein Gespräch in Gang gekommen war. Und was ich total irritierend finde, sind die Männer, die  offensichtlich auf der Suche sind, aber nicht "bereit für" eine Partnerschaft. Was ich auch nicht verstehe, warum es so viele (bei mir aktuell alle) Männer nicht wahrnehmen, ob eine Frau zurückschreiben kann. Vom Austausch mit einem Freund weiß ich, dass die Frauen bei ihm dies realisieren.

Was ich verstehe, dass es unterschiedliche Einschätzungen gibt, wie man sich jeweils sieht und dass da Erwartungen/ Wünsche auseinander gehen können. Und natürlich will sich nicht jeder mit jedem auf ein Kennenlernen einlassen.

Warum ich mich austauschen mag? Ich möchte meine Erfahrungen verarbeiten und prüfen, ob ich(!) schlichtweg untauglich für dieses Format bin. Vielleicht kann ich auch von andren einen entspannteren Umgang lernen. Anfangs hielt ich mich ja für topp-entspannt. Nach meinen inzwischen gemachten Erfahrungen bin ich etwas verwirrt und erlebe die Nutzung eher als anstrengend. Und so macht das ja auf weitere Sicht keinen Sinn. Aber - vielleicht finde ich ja, dank euch, zu einem gelassenen Umgang zurück.

Schöne Grüße!

 

Antwort
24 Antworten
Monifere
Beiträge : 84

@seidenlaubenvogel 

Meine Erfahrung:

Es wird nirgendwo mehr gelogen und ich nenne sie F***-Börsen...

monifere antworten
3 Antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 818

@monifere 

"Es wird nirgendwo mehr gelogen "

Das ist ja schön, dass jetzt überall die Wahrheit gesagt wird...

 "ich nenne sie F***-Börsen..."

Fake... Fick... Fuck... ???

 

 

 

 

frosch80 antworten
Monifere
(@monifere)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 84

@frosch80 

Die F-Worte treffen alle zu, such´s dir aus...

 

Ich habe geschrieben, dass nirgendwo mehr gelogen wird. Das heißt, es wird überall gelogen, aber hier am meisten. Bitte genauer lesen.

monifere antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3877

@monifere Ich habe keine Fake Profil, auch habe ich noch keine Frau für einen One NIght Stand angeschrieben, oder wurde aus diesem Grund von einer Frau angeschrieben.

jigal antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 3877

Ich verstehe das ob eine Frau zurückschreiben kann nicht.

Ich habe lange Erfahrung mit Himmlisch-Plaudern und kenne Paare die inzwischen verheiratet sind.  Die weltlichen Partnerbörse mögen vorrangig so sein wie Monifere es schrieb. Bei Himmlisch-Plaudern hatte ich kein solches Angebot und bei Christ sucht Christ hatte ich mich schnell wieder abgemeldet, das Konzept der Mann bezahlt für Nachrichten und die Frau nicht, verstehe ich nicht. Hatte im Profil auch eindeutig stehen, dass ich keine Nachrichten empfangen kann und eine andere Möglichkeit des Kontaktes angegeben. Aus meiner Region waren die gleichen Frauen auf beiden Seiten. Also Frauen an deren Intelligenz  man zweifeln kann gibt es auch. So bekam ich Nachrichten, trotz des Hinweises diese nicht lesen zu können. Man hätte z. B. Nachrichten anpinnen können, die lesbar gewesen wären. Sehr gerne und lange habe ich bei Himmlisch-Plaudern den Privatchat genutzt. In den können Leute kommen, die eingeladen werden. Man geht in den Chat, geht in den privaten Raum und schickt der Person eine Einladung. Völlig privat, es kann sonst niemand rein, so anonym wie man möchte. Ich tausche nicht schnell private E-Mail Adressen und Telefonnummern aus. Festgestellt habe ich zwei Arten von Profilen, a) gut ausgefüllt, man kann sich etwas darunter vorstellen und b) so gut wie gar nichts ausgefüllt über Wochen. Es feht auch oft ein Profilbild, mit der heutigen Selfie-Funktion dürfte es kein Problem sein. Auch traf ich Frauen die nach drei Nachrichten meinten es könnte mehr werden und sauer waren, wenn ich schrieb, dass ich keine Fernbeziehung möchte, steht auch im Profil. Es sind dort sehr viele online die nie im Forum schreiben, oder im Chat zu finden sind. Nun die Anmeldung ist kostenlos und man kann Nachrichten unbegrenzt schicken. Ob die Leute im Privatchat sind sehe ich ja auch nicht. Frauen die in einer festen Beziehung sind beklagen sich gelegentlich, dass Männer den Beziehungsstatus ignorieren. Man kann angeben ob man etwas sucht, verheiratet ist, oder sich darauf einlässt, was sich ergibt.

Über die Jahre hat es sich für mich zu einem Forum und Chat entwickelt. Kontakte zu Frauen die Interesse an einer Beziehung haben gibt es nicht.

Viele schauen eben bei den Neuanmeldungen, die Frauen werden dann von Nachrichten überhäuft, hört man.Das mag auch der Grund sein warum ich Frauen sehe die ein viertel Jahr vorher schon einmal neu waren.

 

Wie gesagt Christ sucht Christ bin ich wieder weg. Feuerflamme hiess glaube ich auch eine Seite, da waren die Nachrichten begrenzt.Kontakte entstanden keine.  Auf weltlichen Partnerbörsen war ich praktisch nur kurz und das auch nur auf einer. Die Seiten die so viel Werbung machen und angeblich kostenlos sind haben das nur für einen begrenzten Bereich.

Wer wirklich Geld in die Hand nehmen will habe ich etwas. Man liest in Zeitschriften vom christlichen Partnerschaftsdienst, auch auf Bibel TV. Ich habe eine Kollegin die so ihren Mann gefunden hat und sie haben beide etwa 300 Euro bezahlt.

jigal antworten
3 Antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

@jigal Hmm, ich höre raus, dass Menschen doch etwas Widersprüchliches in sich haben. Und ja, das ist auch mein Eindruck, je kostenloser, desto unübersichtlicher wird „das Becken“, aus dem gefischt wird. 
An der Stelle würden mich ja statistische Angabem sehr interessieren. … hab ich mich bislang nicht drum gekümmert; gehe aber auch davon aus, dass eine Erhebung gar nicht eindeutig gemacht werden kann.

Ich merk aber auch immer wieder, dass mir das Prinzip Partnerschaftsbörse schräg vorkommt. Ich hab mich darauf eingelassen, um Kontakte zu knüpfen und wäre offen, wenn sich „mehr“ ergibt. Letztendlich fühlt es sich aber doch mehr wie „Viehhandel“ an - und das aus beiden Positionen. Ich werde „als Angebot“ wahrgenommen (oder ignoriert) und ich checke den Markt. Zwischendurch gibt es auch einige wenige Mensch-zu-Mensch-Begegnungen - der Standard scheint mir aber ein gegenseitiges (oft eiskaltes) Abscannen zu sein.

seidenlaubenvogel antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3877

@seidenlaubenvogel  Abscannen hatte ich auch schon auf christlichen Freizeiten. War das eigene Zuhause nicht so weit weg wurde auch schon mal nachgehakt wie man seinen Glauben lebt.

jigal antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15507

@seidenlaubenvogel 

Ich teile deine Erfahrungen, die Worte treffen ungefähr genau das, was ich erlebt habe. Ich war so gut wie auf allen Börsen angemeldet. Streckenweise traf ich auch dieselben Leute wieder. - Es ist beruhigend(er), sich von Gott gestalten zu lassen und in jeder Situation offene Augen für die Mitmenschen zu haben. Es gibt einerseits wichtigere Dinge, und andererseits ergibt sich womöglich aus genau dieser Haltung auch die eine oder andere schöne Begegnung, aus der vielleicht mehr werden könnte, aber es eben auch nicht "muss".

Danke für diese Worte.

Nichts desto trotz habe ich das vor Jahrzehnten auch bei Zeitungsanzeigen erlebt, als es dieses Internet noch nicht gab.

Ich bin dann wohl doch eher der Typ des gemeinsamen Erlebens, das Menschen zusammenführt.

neubaugoere antworten
Queequeg
Beiträge : 5887

@seidenlaubenvogel 

Ich kenne einige Menschen, die über ganz normale Austauschforen - wie z.B. diesen hier - zu Partnerschaften gelangt sind, obwohl die ursprünglich überhaupt nicht zur Debatte standen. Es hatte sich dann wohl durch die Diskussionen ergeben.

Von Partnerschaftsbörsen habe ich nicht viel Gutes gehört.

queequeg antworten
2 Antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

@queequeg … habe mir meine online-Kontakte durch den Kopf gehen lassen. Ich komme immerhin auf eine Handvoll netter Begegnungen. Insgesamt aber befürchte ich tatsächlich, ich vertue da vorrangig unnütz Zeit und muss feststellen, gesamt gesehen tut mir der Aufenthalt dort nicht gut. … da vertue ich dann doch lieber wieder mehr (auch teils unnütze ;)) Zeit hier - nicht wegen der Partnersuche. Da hätte sich in all den vielen Jahren hier schon lange etwas auftun können. Und das Forum auf j.de scheint mir immer mehr ein Relikt aus alter Zeit zu sein, dass vorrangig eine Handvoll Alteingesessener nostalgisch pflegen - darf auch sein. Danke dafür @jesus.de.

seidenlaubenvogel antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

Am Rande: Wir sind hier nicht nur nett (meistens zumindest) im Gespräch, wir werden (teils) auch „von anderen“ nur gelesen… à la „Buch über uns“

Schadet nicht, dass immer wieder auch im Bewusstsein zu haben. Da bin ich im Forum „Christ sucht Christ“ tatsächlich recht erschrocken - was so unter Christen abgehen kann. An der Stelle deshalb auch ein großes und ganz konkretes Danke an die Moderation und den Umgangston, der hier grundsätzlich herrscht.

seidenlaubenvogel antworten


Lucan-7
Beiträge : 22040

@seidenlaubenvogel 

So langsam zweifel ich an meiner Normalität und (liebe Männer - entschuldigt) an der Intelligenz (oder ist es etwas anderes?) der Männer. Ich halte mich grundsätzlich für offen und tolerant und sehe diese Börsen als Chance, Menschen kennenzulernen, denen ich sonst nicht begegnen würde. Eine Partnerschaft ist dabei eine mögliche Option - in erster Linie lernt man sich halt erstmal kennen.

Ich denke, der richtige Umgang mit diesen Börsen ist der Gedanke, dass du über 99% der Leute dort ganz sicher nicht kennenlernen willst... was diese aber nicht daran hindert, dir möglicherweise trotzdem zu schreiben. Und das macht es halt sehr anstrengend. Vor allem dann, wenn du den Anspruch hast, dir Mühe zu geben und Leute nicht nach drei Worten innerhalb von fünf Sekunden aussortierst wie es heutzutage offenbar üblich ist.

Viel raten kann ich dir da nicht... ausser dir nicht zu viel Hoffnung zu machen, dann machst du dir zumindest keinen Druck. Aber das ist leicht gesagt.

 

lucan-7 antworten
7 Antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

@lucan-7 Ja. Ich merk schon. Das funktioniert nicht wie geplant. Fairerweise darf ich zugeben, das hat nicht nur mit den Männern und deren Reaktionen zu tun. Es liegt vorrangig am Format und natürlich auch an mir. Immerhin ist es mir in Teilen gelungen, normal - so normal ich halt bin 😉 - zu plaudern und ich habe ja auch nicht ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht.

Im Blick auf Aufwand/ Nutzen (und damit meine ich nicht mal, dass ein Partner dabei "herauskommen muss"), ist es für mich mehr Stress und Irritation als Gewinn.

Danke auch für die Bestätigung mit dem schnellen Aussortieren... Nebenbei: Es erweckte bei mir auch etwas den Anschein als pflegten Partnerschaftsbörsen-Suchende ihre Sehnsucht und Suche etwas an der Realität vorbei.

seidenlaubenvogel antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22040

@seidenlaubenvogel 

Danke auch für die Bestätigung mit dem schnellen Aussortieren... Nebenbei: Es erweckte bei mir auch etwas den Anschein als pflegten Partnerschaftsbörsen-Suchende ihre Sehnsucht und Suche etwas an der Realität vorbei.

Nüchtern betrachtet ist es auch deren Ziel, dich möglichst lange zahlen zu lassen... und nicht, dass du nach wenigen Tagen deinen Partner findest und dich dann direkt wieder abmeldest.

Für die Partnerbörsen rentiert es sich also, dir möglichst viel Hoffnung zu machen... ohne dass du so bald jemanden findest.

Das klingt jetzt sehr ernüchternd und ich will da nicht alles schlecht reden, aber so sieht es halt erst mal aus...

 

lucan-7 antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

@lucan-7 So meinte ich das zwar nicht, ist aber auch etwas dran. Ich hatte allgemein, den Eindruck, dass viele Männer nach der absoluten Idealvorstellung einer Frau Ausschau halten. Und klar, wir Frauen sind alle (ok fast alle ;)) "die Besten". 😉 ❤️ Nur - idealtypische Exemplare wird es selten in der Realität geben.

Was wiederum zu deinem Ansatz passt - bei "Christ sucht Christ" zahlen die Männer, die Frauen nicht. Vielleicht steigt auch damit der Anspruch? Und ja, die dortigen Filtermöglichkeiten (kenne nur die Seite der Frauen) tragen nicht dazu bei, optimal auswählen zu können. Interessant. Und recht desillusionierend - für Männer wie Frauen.

seidenlaubenvogel antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22040

@seidenlaubenvogel 

Ich hatte allgemein, den Eindruck, dass viele Männer nach der absoluten Idealvorstellung einer Frau Ausschau halten. Und klar, wir Frauen sind alle (ok fast alle ;)) "die Besten". 😉 ❤️ Nur - idealtypische Exemplare wird es selten in der Realität geben.

Ich kann da jetzt nur vermuten... aber ich habe den Eindruck, dass viele Menschen gar nicht wissen, was ihre "Idealvorstellung" eigentlich ist.

Kann man jetzt lange drüber philosophieren... aber ich muss mich ja auch mal selber kritisch betrachten: Wie "perfekt" bin ich denn eigentlich selbst, dass ich glaube, die "perfekte" Frau zu verdienen...?

Meine Frau hat ihre Fehler, und dafür bin ich auch dankbar... denn ich habe auch jede Menge Fehler, so dass wir uns da gegenseitig nicht vorzuwerfen brauchen... und genau deshalb ist sie auch "perfekt" für mich.

Aber das scheint für viele ein Problem zu sein, diese Balance eigene Fehler zu erkennen und beim anderen zu verzeihen... und auch zu wissen, welche Fehler tolerierbar sind und welche nicht.

Stattdessen jagt man irgendwelchen Idealen nach, die völlig illusorisch sind...

lucan-7 antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

@lucan-7 ... ich vermute, dass ist auch so ein "christliches Ding" (nicht bei allen natürlich), wie Frau zu sein hat. Und das andre "christliche Ding" ist bei einem Teil, wie ich vermute, die Hoffnung, dass Gott einem "die ultimativ Passende" noch zuführen wird. Das Angebot scheint (je nach Altersspanne) riesig. Das fiese, wie ich finde, ist das kaum ersichtlich ist, wer aktiver Nutzer (m/w) oder einfach nur angemeldet bleibt. [... spreche hier weiterhin von "Christ sucht Christ"]

Und ich sehe - so langsam hab ich genug verarbeitet. Ich wäre eine Narr, dort weiterhin Zeit zu investieren. Ich kann ja alle halbe Jahre gucken, ob mich jemand gefunden hat und ob er zu dem Moment noch auf mich wartet. ☺️ ... ok, ich bin ein wenig zu frech. Nur so viel Humor will ich mir abschließend gönnen. 🙊

seidenlaubenvogel antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3877

@seidenlaubenvogel Ich habe mich bei C s C  abgemeldet, da ich ohne zu bezahlen dort war, das auch im Profil geschrieben habe und trotzdem Nachrichten bekam, die ich dann nicht lesen konnte. Dann dachte ich mir eine Frau die das Profil nicht liest will ich sowieso nicht. Die Frauen aus der Region fand ich  zu 90 % dann auch auf himmlisch-plaudern de. Keine davon hatte mich angeschrieben und ich hatte im Profil stehen, dass ich keine Fernnbeziehung möchte.

jigal antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22040

@seidenlaubenvogel 

Und das andre "christliche Ding" ist bei einem Teil, wie ich vermute, die Hoffnung, dass Gott einem "die ultimativ Passende" noch zuführen wird.

Ja, das ist mir auch oft über den Weg gelaufen. Und es ist ja eine Sache, dass man glaubt, dass Gott eine Beziehung gut heißt und segnet... aber oft läuft es auf eine Erwartungshaltung hinaus, dass Gott einem den richtigen Partner auf dem Silbertablett präsentiert.

Und dann werden noch Bedingungen gestellt, was alles passieren muss, damit Gott einem zeigt, dass es auf jeden Fall auch der/die Richtige ist... sozusagen auch noch mit Garantieschein...

lucan-7 antworten
lhoovpee
Beiträge : 2878

@seidenlaubenvogel 

Was ich auch nicht verstehe, warum es so viele (bei mir aktuell alle) Männer nicht wahrnehmen, ob eine Frau zurückschreiben kann

Warum sollte eine Frau nicht zurückschreiben können? Und woran sollte der Mann das erkennen? Das verstehe ich nicht.

Was ich traurig finde, dass teils erstaunlich schlechte Manieren vorhanden sind - z.B. keinerlei Reaktion mehr nachdem ich auf eine Frage geantwortet habe und zuvor ein Gespräch in Gang gekommen war.

Nennt sich Ghosting. Gründe gibts diverse, z.B. das die Person kein Interesse hat und es nicht direkt sagen will oder das die Person mittlerweile einfach bereits eine andere Person datet. Das ist mir auch schon oft vorgekommen, das die Frau plötzlich nicht mehr antwortet. 

Und was ich total irritierend finde, sind die Männer, die  offensichtlich auf der Suche sind, aber nicht "bereit für" eine Partnerschaft.

Übersetzt: Sie wollen Sex; mehr nicht.

lhoovpee antworten
1 Antwort
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1584

@lhoovpee

Warum sollte eine Frau nicht zurückschreiben können? Und woran sollte der Mann das erkennen? Das verstehe ich nicht.

Das ist mir bei einer Single-Börse aufgefallen, wo es eine reduzierte, kostenlose Form gibt. Die zahlenden Mitglieder (und u.a. schreibberechtigten) sind dort am Namen mit einem Symbol gekennzeichnet.

Nennt sich Ghosting. Gründe gibts diverse, z.B. das die Person kein Interesse hat und es nicht direkt sagen will oder das die Person mittlerweile einfach bereits eine andere Person datet. Das ist mir auch schon oft vorgekommen, das die Frau plötzlich nicht mehr antwortet. 

Ghosting - hatte ich inzwischen auch ergoogelt. Auch über Scamming bin ich gestolpert. Nein, abgezockt bin ich nicht worden.

Schlechte Manieren, Missbrauch, Betrug - letztendlich naheliegend damit konfrontiert werden zu können. Darauf eingestellt war ich nicht. Ja, ich bin immer wieder ein bisschen naiv - und möchte mir das zumindest auf gewisse Weise auch bewahren.

Und was ich total irritierend finde, sind die Männer, die  offensichtlich auf der Suche sind, aber nicht "bereit für" eine Partnerschaft.

Übersetzt: Sie wollen Sex; mehr nicht.

Nee. So einfach sind alle Männer dann auch wieder nicht. 😉 Ich muss zugeben ... bei der regionalen Börse, wo ich nur eingeschränkten Zugriff habe, warum logg ich mich ein, wo ich doch selbst gar keinen Kontakt aufbauen kann? Sprich "bereit genug" für einen zahlenden Login bin ich nicht und dennoch guck ich mich um. Ertappt. 😉

Ja, seltsame Welt und seltsam auch ich in ihr.

seidenlaubenvogel antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?