Klima-Gretl segelt ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Klima-Gretl segelt nach Amerika

Seite 4 / 4

Banji
 Banji
Themenstarter
Beiträge : 3583

Glaubt eigentlich irgendjemand im Ernst, dass das irgendwas bringt?

Als ich die Meldung las dachte ich zuerst daran: Vielleicht sollte sie erst mal das Naheliegendste in Betracht ziehen: Beschränkung und Verbot des LKW-Wahnsinns auf den Autobahnen.

Antwort
437 Antworten
Banji
 Banji
Themenstarter
Beiträge : 3583

Klima-Vorschlag für alle jesus.de-User
... jenseits aller pro & contra Meinungen:

Wir verzichten alle eine Woche im Monat (oder komplett 2 Monate im Jahr) auf jegliche Internet- und Smartphone-Nutzung. Das sollte doch ein gutes Zeichen sein und die Energiebilanz ökologisch im Sinne Klimarettung beeinflussen.

Habt ihr auch eine schöne Idee?

banji antworten
19 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535

Ganz ohne Scheiß: das tut ab und zu richtig gut, mal den Stecker zu ziehen ond offline zu gehen.

Veröffentlicht von: @banji

auf jegliche Internet- und Smartphone-Nutzung

verzichten - das ist für die meisten wahrscheinlich aus beruflichen Gründen nicht möglich. Aber an den Wochenenden und in den Ferien, warum nicht?
Habe ich letzten und diesen Sommer im Urlaub gemacht und als durchaus angenehm empfunden.

suzanne62 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847

Auf Einhaltung von Gesetzten achten...

Wäre ein erster Schritt....

channuschka antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Kühlschrank und Waschmaschine wurden bei uns beim Neukauf zurückgenommen. Da gab es keine Probleme.

Manche größere Kirchengemeinden sind auch in Alt-Handy-Rücknahme Projekten mit drin.

banji antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847
Veröffentlicht von: @banji

Kühlschrank und Waschmaschine wurden bei uns beim Neukauf zurückgenommen. Da gab es keine Probleme.

Würd sagen: "Glück gehabt!" Allerdings sind es mehr die mittelgroßen Dinge, die Probleme machen - Drucker, Laptops, CD-Spieler.....

channuschka antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Die kann man in der Deponie abgeben. Da gibt es (bei uns jedenfalls) entsprechende Container. Allerdings möchte ich nicht wissen, wo die hingehen (Accra?).
Aber dahin gehen die Geräte, die der Handel zurücknimmt auch nur.
Insofern: die richtige Lösung ist das auch nicht.

Die Wirtschaft müsste verpflichtet werden, Geräte zu bauen, die eine Mindesthaltbarkeit von 50 Jahren haben. Technisch sollte das kein Problem sein?

banji antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847
Veröffentlicht von: @banji

Die kann man in der Deponie abgeben. Da gibt es (bei uns jedenfalls) entsprechende Container. Allerdings möchte ich nicht wissen, wo die hingehen (Accra?).
Aber dahin gehen die Geräte, die der Handel zurücknimmt auch nur.
Insofern: die richtige Lösung ist das auch nicht.

In dem Landkreis in dem ich gerade wohne kostet mich das allerdings Geld. Jetzt bin ich bereit dieses dafür auszugeben, wenn ich dann mal in den sechs Stunden Zeit habe, wo ich als Privatperson da was abegeben kann. Und ich muss auch für einen MP3-Player den Preis von einem qqm zahlen...

Meinen Kühlschrank und die Waschmaschiene dürfte ich übrigens für vor die Tür stellen und er würde abgeholt. Den Drucker nicht. und das Handy oder den MP3-Player auch nicht.

Was ich sagen will. Dadurch, dass der Handel sich diesem eigentlich sehr sinnvollen Gesetz widersetzt und es niemand kontrolliert kommt es weiterhin zu einer falschen Entsorgung von Elektroschrott, weil der Großteil der Geräte eben keine Kühlschränke und Waschmaschienen sind. Es sollte dem Verbraucher erleichtert werden seinen Schrott legal und einfach und korrekt zu entsorgen und das funktioniert nicht und wird nicht kontrolliert. Und er landet wieder im Restmüll, der Verbrannt wird oder aber im Wald, wo er mich beim Spazierengehen mit dem Hund durch seinen Anblick erfreut. "Oh-schaumal ein alter PC! Hab ich ja schon lange nicht mehr gesehen" (Letzter Satz ist ironisch)

Veröffentlicht von: @banji

Die Wirtschaft müsste verpflichtet werden, Geräte zu bauen, die eine Mindesthaltbarkeit von 50 Jahren haben. Technisch sollte das kein Problem sein?

Wäre ich voll für! Allerdings dann auch mit Kontrolle der Einhaltung 😉

Nur solange wir selbst beim Nachrüsten von Dieselfiltern auf die Freiwilligkeit der Industrie setzten und den Markt die Regeln machen lassen, bzw. solange wir Politiker haben, die das für eine gute Strategie halten fürchte ich, dass das nicht funktioniert. Da müsste der Markt gegen sein eigenes Wesen handeln und hätte keinen nutzen davon.

channuschka antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3236
Veröffentlicht von: @channuschka

nd er landet wieder im Restmüll, der Verbrannt wird oder aber im Wald, wo er mich beim Spazierengehen mit dem Hund durch seinen Anblick erfreut.

Da sagst Du was...was man beim Gassi gehen alles so finden kann...Sessel, Kissen, Klomüll, alte Kleider etc.

speedysweety antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Hallo Banji,

ich weiss nicht, ob meine Idee schön ist.
Aber sie ist praktkabel.

Sokaufen mein Mann und ich lieber Dinge, die nicht erst um die halbeWelt reisen mussten, die es aber hier durchaus auch gibt.

Zum Beispiel keinen Wein aus Australienen, Südafrika oder Kalifornien.

Mir sind Lebensmittel mit kurzen Wegen lieber wie von weit her transportiert.

In unserem Garten dürfen Bäume wohnen, um CO2 zu konsumieren.

Bei Neukauf von Elektrogeräten wird auch klimafreundliche Geräte geachtet.

Allerdings dürfen Energienichtganzsoeffiziente bei und weiterhin arbeiten. Sie werden vorerst nicht entlassen. Weil auch die Neuschaffung eines Gerätes wieder Energie frisst.

irrwisch antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3236
Veröffentlicht von: @banji

Wir verzichten alle eine Woche im Monat (oder komplett 2 Monate im Jahr) auf jegliche Internet- und Smartphone-Nutzung.

Du meinst, wenn wir alle hier mal 2 Monate im Jahr Pause machen, dann haben wir hier auch ein freundlicheres jesus.de-Klima 😌 ?

speedysweety antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

😀

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😀 😀

Anonymous antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Nach 2 Monaten (oder 2x 1 Monat) Pause kehrt man wesentlich entspannter in den Ring zurück. Ich würde sagen: ja.

😊

banji antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Habt ihr auch eine schöne Idee?

Na dann, fang schon mal an!

herbstrose antworten
Stefantweeetys
(@stefantweeetys)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 426
Veröffentlicht von: @banji

Wir verzichten alle eine Woche im Monat (oder komplett 2 Monate im Jahr) auf jegliche Internet- und Smartphone-Nutzung.

Atlantik-Kreuzfahrt.... da hat man kein Internet und das Telefon geht auch nicht. Aaaaber....

stefantweeetys antworten
Distelnick
(@distelnick)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1335

Vegan Leben in der Woche, nur am Wochende Fleisch.
Wäre meine Idee.

distelnick antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847

Muss nicht mal vegan sein - vegetarisch reicht auch. eben wie früher, wo der Sonntagsbraten noh was besonderes war (Dafür die Fleischbrühe auch ihren Namen verdient hatte)

channuschka antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @channuschka

Muss nicht mal vegan sein - vegetarisch reicht auch.

Mache ich schon ganz lange - durchgängig. Fleisch habe ich nie vermisst. Vegan ist keine Option für mich - meine Hausärztin hat mir wegen meiner Osteoporose davon abgeraten.

suzanne62 antworten
Sehnsuechtiger
(@sehnsuechtiger)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 11

Da muss ich als Vegetarier auch noch meinen Senf dazu geben: Vegetarisch essen, ist wirklich nicht so schwierig. Vegan wäre mir wohl zu kompliziert, hab’s allerdings nie versucht. Nicht nur für das Klima ist Fleischverzicht gut, auch für einen selbst ist es ein Gewinn. Seit ich Vegetarier bin, fühle ich mich irgendwie energiegeladener.

sehnsuechtiger antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459
Veröffentlicht von: @sehnsuechtiger

auch für einen selbst ist es ein Gewinn

Das muss jeder für sich ausprobieren. Für mich, als jemand der in der Schwerindustrie gearbeitet hat, war vegetarische Ernährung nicht geeignet. Nach einem Jahr habe ich dies auf Anraten meines Arztes aufgegeben, habe ich zusehends schlapper gefühlt.

Ein Gutes hatte dieses Jahr...ich habe viel Gemüse schätzen gelernt um dass ich vorher einen Bogen gemacht habe 😊

zaphod antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Mit Pierre Cassiraghi
würde ich auch segeln...

herbstrose antworten
14 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich würde da lieber mit Charlotte gern mal ne Segelpartie machen aber ohne ihren russischen Lover 😉

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich steh nicht so auf Frauen 😉

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich bin so was von cisgender hetro 😁😁

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Ist der nicht schon etwas alt?

tristesse antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954

kommt drauf an wofür. der ist 31.

mrb-ii antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Echt? 😨
Ich dachte das wäre der Ex von der ... ach nee... der ist ja gestorben und jetzt ist sie mit diesem Ernst-August von und zu... ach was.

Ich lese keine Klatschblätter, ich bin dafür nicht geeignet.

*google*

Ja okay.
Mit dem würde ich auch segeln gehen 😀

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @tristesse

Echt? 😨
Ich dachte das wäre der Ex von der ... ach nee... der ist ja gestorben und jetzt ist sie mit diesem Ernst-August von und zu... ach was.

Nee, Pierre ist Carolines Sohn.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich kenne nur Pierluigi Casiraghi

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Und ich Pierluigi Collina.

herbstrose antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4161

Ich glaube, die kennen sich beide besser mit Fußball aus als mit Segeln. Wobei es natürlich auch sein kann, dass sie auch passionierte Hobbysegler sind, das entzieht sich meiner Kenntnis...

belu antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nein, der ist (für mich) jung. "Alt" wäre sein Vater Stéphano, der leider viel zu früh ums Leben kam.

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Aber ich dachte, Du willst mit ihm segeln?

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Dafür spielt doch das Alter keine Rolle 😉

herbstrose antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Touché 😀
Stimmt ^^

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Jesus.de Co2 Footprint
Hat sich schon mal jemand erkundigt, wie stark der Co2 Footprint der Jesus.de Server durch unsere Streit- und Klamaukgespräche beeinflusst wird?

Anonymous antworten
44 Antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

😢

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂🤣🤣🤣🤣🤣

Der war gut.

Vielleicht sollte Jesus.de ausgeschaltet werden um CO2 einzusparen. Da wird Gretl freudig klatschen.

Max

Anonymous antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847

Ich schätze nur dass sich die Hälfte dann wo anderst im netzt rumtreibt und es wenig bis nichts bringen würde.... Jesus.de ist dafür einfach zu klein.
Da müssten dann schon alle user einfach den Computer auslassen....

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @channuschka

Ich schätze nur dass sich die Hälfte dann wo anderst im netzt rumtreibt und es wenig bis nichts bringen würde.... Jesus.de ist dafür einfach zu klein.

wenn man etwas für die CO2-Einsparung tun möchte, dann bringt es mehr, auf Schnitzel und Steaks zu verzichten und das Reisen einzuschränken, maximal nur noch eine Reise pro Jahr, so wie es früher ja auch schon war 😊

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @channuschka

Da müssten dann schon alle user einfach den Computer auslassen....

Und selbst da hängt es sehr stark davon ab, was sie stattdessen tun....
Wenn man, statt am Compi mehr oder weniger sinnvolle Debatten zu führen z.B. Fahrrad fährt oder eine Wanderung macht, tut das sicher sowohl der Umwelt als auch der eigenen Gesundheit gut.
Wenn man aber statt am PC vor dem Fernseher sitzt oder mit dem Auto durch die Gegend fährt, ist damit gar nix gewonnen.

suzanne62 antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @channuschka

Da müssten dann schon alle user einfach den Computer auslassen....

es wäre ein anfang das ding abzuschaten, wenn man es nicht braucht.

mrb-ii antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lavoisine

Hat sich schon mal jemand erkundigt, wie stark der Co2 Footprint der Jesus.de Server durch unsere Streit- und Klamaukgespräche beeinflusst wird?

Der dürfte aufgrund geringen Verschlüsselungsaufwands - auf den einzelnen User bezogen - wesentlich geringer sein, als Bitcoin-Transaktionen. Alles im gelben Bereich... 😀

Anonymous antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4161

Vielleicht bezieht jesus.de den Strom ja von einem Ökostromanbieter? Dann sollten unsere Gespräche den CO2-Footprint eigentlich nicht belasten.

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3236

Ich muss mal die seltene Chance ergreifen und Dir zuwinken *winke* Seit GoT aus ist, laufen wir uns in Threads ja nicht mehr so oft über den Weg 🙁 😉 Grüße ins wahrscheinlich kühlere Irland 😊

speedysweety antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4161
Veröffentlicht von: @speedysweety

Ich muss mal die seltene Chance ergreifen und Dir zuwinken *winke*

*zurückwinkt*

Veröffentlicht von: @speedysweety

Grüße ins wahrscheinlich kühlere Irland 😊

Hier sind's jetzt gerade 17 Grad. Kann man gut aushalten 😊

belu antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3236

Ohja, so lässt sichs wirklich aushalten 😊

speedysweety antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847

Hm... aber bei der Herstellung der Server, PCs Kabeln und öhm dem Gebäude da wurde sicher ein gewaltiger CO2-Footprint hinterlassen 😛

Das Argument hab ich von denen geklaut, die Greta vorwerfen, dass das Segelschiff auch gebaut wurde 😀

channuschka antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4161
Veröffentlicht von: @channuschka

Hm... aber bei der Herstellung der Server, PCs Kabeln und öhm dem Gebäude da wurde sicher ein gewaltiger CO2-Footprint hinterlassen 😛

Der ändert sich aber nicht dadurch, ob wir hier mehr oder weniger posten.

Veröffentlicht von: @channuschka

Das Argument hab ich von denen geklaut, die Greta vorwerfen, dass das Segelschiff auch gebaut wurde 😀

Die finden halt immer irgendwas. Wenn denen sonst nichts mehr einfällt, werfen sie ihr wahrscheinlich vor, dass sie atmet, denn dabei erzeugt sie ja auch CO2.

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847

Ähm... um jetzt weiter zu widersprechen müsste ich Dinge nachlesen, die ich lieber nicht nachlese, weil das meinem Kopf und meiner Tischplatte/Tastatur nicht gut bekäme. 😉 😀

channuschka antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4161
Veröffentlicht von: @channuschka

Ähm... um jetzt weiter zu widersprechen müsste ich Dinge nachlesen, die ich lieber nicht nachlese, weil das meinem Kopf und meiner Tischplatte/Tastatur nicht gut bekäme. 😉 😀

Dann lass das mal lieber. 😌
Tischplatte und Tastatur lassen sich ersetzen (wenn auch vielleicht nicht CO2-neutral), mit deinem Kopf ist das etwas schwieriger. 😉

belu antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Jesus.de-Ökopause für 1 Monat - wer macht mit?
Moin,

soweit hergeholt ist das gar nicht. Es zeigt nur, dass wir alle ohne Ausnahme im Netz klimaschädigenden Verhaltens drinhängen, ob wir wollen oder nicht.
Wir können zwar auf der einen Seite versuchen nachhaltig zu leben (siehe auch die Gedanken von Irrwisch), auf der anderen Seite stecken wir in Zwängen und Zusammenhängen drin, aus denen wir nicht rauskönnen, weil wir nun mal hier und im deutschen Rahmen leben. In der Schweiz oder in Österreich wird's nicht anders sein. In Frankreich und in Irland auch nicht.

Ich mache ab 11.00 Uhr eine 1-monatige Ökopause bei Jesus.de und versuche auch sonst wenig ins Internet zu gehen.

Was ich als letzten Gedanken in die 4 Wochen mitnehme, ist nicht gut:
Ich finde es erschreckend, aber für die Gesellschaft eben auch typisch, dass man bei kritischem und skeptischen Blick (und sei es über den Namen) auf die Aktivitäten von GT sofort in die rechte Ecke geschoben wird, so als ob Kritik und Skepsis im Blick auf GT & friends ein Sakrileg wäre. Mit dieser Methode haben Linkspopulisten einen großen Erfolg.
Mich stört es nicht, ich mache mich von der Meinung anderer nicht abhängig, ich gehöre nicht in diese Ecke und wenn mich jemand da reinschiebt, gehe ich wieder raus. Aber andere bleiben dann da drin ...

Macht noch jemand mit? Am 1. September (gegen 11.00 Uhr) bin ich dann wieder da.

Segen für Freunde und Feinde!
Banji

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @banji

Ich mache ab 11.00 Uhr eine 1-monatige Ökopause bei Jesus.de und versuche auch sonst wenig ins Internet zu gehen.

Ich mache auch mit.

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @lavoisine

Ich mache auch mit.

Deine Beiträge werden hier fehlen. Aber ich hoffe, du kommst im September wieder zurück. Ansonsten: alles Gute bis dahin!

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Bis jetzt ist sie ja noch da 😊

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @tristesse

Bis jetzt ist sie ja noch da 😊

Gut so.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich habe mich für eine vorläufige Kompensationsspende bei atmosfair entschieden.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Ja das war nicht überraschend 😊

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036
Veröffentlicht von: @banji

Ich finde es erschreckend, aber für die Gesellschaft eben auch typisch, dass man bei kritischem und skeptischen Blick (und sei es über den Namen) auf die Aktivitäten von GT sofort in die rechte Ecke geschoben wird, so als ob Kritik und Skepsis im Blick auf GT & friends ein Sakrileg wäre.

Ich überlege gerade, wer Dich hier in die rechte Ecke geschoben hat, aber gut, mir fehlen noch 30 Beiträge, vielleicht passiert da ja noch was in der Richtung.

Ich weiß, dass Du Dich jetzt irgendwie als Opfer fühlst, aber ganz ehrlich, wer mit so einer Steilvorlage (Klima-Gretl) erwartet ,sachlihc und kritisch zu diskutieren, hat es schon falsch gemacht. Das war unsachlich und im Prinzip hast Du es Dir damit sehr schwer gemacht, ernst genommen zu werden.

Ebenso die kleinen Wortgefechte, wo Du nicht ernstzunehmende, patzige Kommentare in drei-Wort-Sätzen von Dir gegeben hast. Wunder Dich dann bitte nicht, wenn man Dich nicht ernst nimmt.

Krönend konntest Du es final nicht lassen

Veröffentlicht von: @banji

Mit dieser Methode haben Linkspopulisten einen großen Erfolg.

noch vorm Abgang über Linke herzuziehen, wie Du es ja quer durch die Foren öfters mal tust. Und da wunderst Du Dich, wenn man Dich an eine Position verortest, die Du nicht einnehmen willst?

Der Thread hätte echt eine Chance gehabt, aber so halt nicht 😊 Im Übrigen fand ich das bisher gar nicht so schlimm, hier wurde ziemlich intensiv diskutiert und ich nehme viel mit.

Veröffentlicht von: @banji

Ich mache ab 11.00 Uhr eine 1-monatige Ökopause bei Jesus.de und versuche auch sonst wenig ins Internet zu gehen.

Es sei Dir gegönnt.
Nutze sie 😊

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Linksfaschisten?

Ökofaschismus klingt besser.

Max

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036
Veröffentlicht von: @meriadoc

Linksfaschisten?

Hab ich nicht gesagt, wie kommst du drauf?

tristesse antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich weiß, dass Du Dich jetzt irgendwie als Opfer fühlst,

Ganz gewiss nicht. Jesus.de ist ein Spiegel gesellschaftlicher Polaritäten.
Um das festzustellen muss man sich nicht als Opfer fühlen.

Veröffentlicht von: @tristesse

Ebenso die kleinen Wortgefechte, wo Du nicht ernstzunehmende, patzige Kommentare in drei-Wort-Sätzen von Dir gegeben hast.

Da bin ich ganz gewiss nicht der Einzige hier. 😊

Veröffentlicht von: @tristesse

noch vorm Abgang über Linke herzuziehen, wie Du es ja quer durch die Foren öfters mal tust. Und da wunderst Du Dich, wenn man Dich an eine Position verortest, die Du nicht einnehmen willst?

Ich mag die Heuchelei der Linken nicht. Große Töne spucken, aber eine Vergangenheit, die es in sich hat. Da muss ich als Ostdeutscher einfach reagieren, wenn hier einige mit linkspopulistischen Tendenzen uns glauben machen wollen, das wäre ernst zunehmen.

banji antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036
Veröffentlicht von: @banji

Ganz gewiss nicht. Jesus.de ist ein Spiegel gesellschaftlicher Polaritäten.
Um das festzustellen muss man sich nicht als Opfer fühlen.

Bin ich mir bei Dir einfach nicht sicher. Lasse ich aber so stehen.

Veröffentlicht von: @banji

Da bin ich ganz gewiss nicht der Einzige hier. 😊

Bei anderen finde ich es ja auch nicht gut.

Veröffentlicht von: @banji

Ich mag die Heuchelei der Linken nicht. Große Töne spucken, aber eine Vergangenheit, die es in sich hat. Da muss ich als Ostdeutscher einfach reagieren, wenn hier einige mit linkspopulistischen Tendenzen uns glauben machen wollen, das wäre ernst zunehmen.

Nee, musste nicht.
Jedenfalls nicht so.

Und Du reagierst ja nicht nur, Du lässt keine Gelegenheit aus, über sie herzuziehen. Das hat mit Reaktion eigentlich wenig zu tun, wenn man schon loslegt, bevor überhaupt einer was dazu gesagt hat...

Übrigens: willkommen zurück 😊

tristesse antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583
Veröffentlicht von: @tristesse

Bei anderen finde ich es ja auch nicht gut.

😢

Veröffentlicht von: @tristesse

Und Du reagierst ja nicht nur, Du lässt keine Gelegenheit aus, über sie herzuziehen.

Stimmt. Wird langsam langweilig. Aber ich kann einfach nicht anders.
😈

Veröffentlicht von: @tristesse

brigens: willkommen zurück 😊

Jo, Danke. War auch langweilig ohne mich hier. 😇

banji antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036
Veröffentlicht von: @banji

Stimmt. Wird langsam langweilig. Aber ich kann einfach nicht anders.
😈

Natürlich kannst Du anders.
Du willst nur nicht.

Veröffentlicht von: @banji

Jo, Danke. War auch langweilig ohne mich hier. 😇

Was soll ich auf so ne Steilvorlage denn sagen?
Nein, es war ohne Dich nicht langweilig. Trotzdem freu ich mich, dass Du wieder da bist ❤

tristesse antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Ich kanns ja mal probieren. Aber es wird schwer …

😊

banji antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3236

Hallo Banji,

ich denke, dass Problem war einfach auch die Threaderöffnung. Ich finde, Skepsis gegenüber Greta Thunberg ist kein Sakrileg, aber ausschlaggebend ist sicher, wie man die Diskussion eröffnet und führt.
Es ist nicht erkennbar, dass Du das Thema ernsthaft diskutieren willst, wenn Du es im Smalltalk eröffnest und "Klima-Gretel" als Benennung des Themas benutzt. Da liegt der Schluss sehr nahe, dass es keine ernste Diskussion geben soll (Rubrik Smalltalk) und dass es ein lustig-machen ist (Bezeichnung "Klima-Gretel").
Zu letzterem hast Du ja erklärt, dass der Name Gretel in Deiner Umgebung kein lustigmachen ist, was mich überrascht, aber kann natürlich durchaus auch sein, ich kenne ja nicht jede Umgebung in ganz Deutschland, aber in meiner Umgebung und der vieler anderer, ist das ein lustigmachen, von daher war der Begriff dann unglücklich gewählt und Teil des Problems.

Ich habe Dich nie in die rechte Ecke verortet, wenn ich Beiträge, ob hier oder woanders, von Dir gelesen habe und tue das auch heute noch nicht. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass andere gerade Dich da verortet haben.

Übrigens konnte ich aus dem Thread echt was mitnehmen, Gedankenanstöße, verschiedene Aspekte, neue Erkenntnisse und Überlegungen, manches wurde mir wieder ins Gedächtnis gerufen. Und die Frage: Was bringt das alles? empfinde ich übrigens auch als eine, die man stellen darf. In einer anderen Rubrik gestellt, die nicht der Smalltalk ist, hätte es da vielleicht noch eine intensivere Beantwortung und Auseinandersetzung damit gegeben.

Ich wünsche Dir eine gute Pause und einen schönen August!

speedysweety antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847

Dann bis bald!

channuschka antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Dann bin ich wieder. 2x bin ich meinem Vorsatz untreu geworden. Aber … wir sind allzumal Sünder.

banji antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1265

nö, ich mache nicht mit.
weil ein laptop z.b. immer noch weniger strom verbraucht, als ein fernseher. den würde ich eventuell dann anschalten.
co2 sparend ist es, kein Auto zu fahren, sondern mit bus und bahn.

murphyline antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @murphyline

nö, ich mache nicht mit.
weil ein laptop z.b. immer noch weniger strom verbraucht, als ein fernseher.

Das sehe ich auch so - deshalb sagte ich ja, es kommt ganz darauf an, was man stattdessen macht.

suzanne62 antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Das ist wohl so.

Mit Bus … dann würde ich meinen Job an den Nagel hängen müssen.
Mit Bahn … geht auch schlecht. Aber Bahn ist mir momentan auch zu unzuverlässig. Und ich habe keine Lust stundenlang irgendwo rumzuhängen, weil ich den Anschluss verpasst haben

banji antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @banji

Mich stört es nicht, ich mache mich von der Meinung anderer nicht abhängig,

selbstversatändlich stört es dich, sonst würdest du nicht jedesmal an die decke gehn, wenn dich jemand als rechts bezeichnet.

Veröffentlicht von: @banji

ich gehöre nicht in diese Ecke und wenn mich jemand da reinschiebt, gehe ich wieder raus.

du belügst dich selbst.

mrb-ii antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583
Veröffentlicht von: @mrb-ii

selbstversatändlich stört es dich, sonst würdest du nicht jedesmal an die decke gehn, wenn dich jemand als rechts bezeichnet.

Bei bewussten (oder möglicherweise auch unbewussten) Falscheinschätzungen der Person geht jeder an die Decke.

Veröffentlicht von: @mrb-ii

du belügst dich selbst.

Nö. Konservative Positionen sind nicht automatisch rechts im Sinne wie "rechts" heute gebraucht wird.

banji antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Es ist schwierig ...
... out of Jesus.de zu sein, wenn man immer wieder nette PMs erhält und sie nicht unbeantwortet sein lassen will ... 😀

Ich werde aber trotzdem ab 1. September auf jede freundliche Reaktion auf meinen Vorschlag entsprechend reagieren. Freut euch. 😈

banji antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @belu

Dann sollten unsere Gespräche den CO2-Footprint eigentlich nicht belasten.

doch tun sie, zwischen dem j.de-server und deinem computer gibt es zahlreiche zwischenstationen.

mrb-ii antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4161

Da hast du natürlich Recht. Wenn jesus.de mit Ökostrom läuft (was ich nicht weiß) und mein Laptop auch (zumindest das weiß ich), bleibt immer noch der Footprint der Infrastruktur meines Providers und aller Infrastruktur zwischen meinem Provider und dem Rechenzentrum, wo der jesus.de-Server läuft. Und da der Traffic von Irland nach Deutschland über Großbritannien läuft, vielleicht auch noch die GCHQ-Abhörinfrastruktur.
*freundlich der Abhör-KI zuwinkt*

belu antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wenn wir alle konsequent abstinent bleiben, Däumchen drehen und nicht anderweitig CO2 produzieren, könnten wir den Weltuntergang um 2 Sekunden hinauszögern.

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @moorwackler

könnten wir den Weltuntergang um 2 Sekunden hinauszögern.

Kannste auch für n bissken länger hinauszögern, musste nur nach Wuppertal ziehen - böse Zungen behaupten, bei uns passiert immer alles 100 Jahre später....

suzanne62 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

könnten wir den Weltuntergang um 2 Sekunden hinauszögern.

Kannste auch für n bissken länger hinauszögern, musste nur nach Wuppertal ziehen - böse Zungen behaupten, bei uns passiert immer alles 100 Jahre später....

channuschka antworten


Distelnick
Beiträge : 1335

Grundsätzlich finde ich den Hass und Spott, der auf ein Mädchen ausgeschüttet wird, der unsere Zukunft am Herzen liegt, ziemlich übel.
Das ist unabhängig davon, was ich selber von ihren Forderungen halte, und ob diese sinnvoll oder nicht sind.
Ich persönlich glaube, das der Mensch gerade dabei ist, den Planeten zugrunde zu richten.
Aber ich glaube nicht, das die Menschheit noch in der Lage oder willens ist das Ruder rumzureissen.
Ich glaube, das es in Zukunft noch mehr Klimafluechtlinge geben wird und Kriege um Wasser und Land, und das wir untergehen.
Es kommt nur noch darauf an, mit Würde unterzugehen.
Just my opinion.

distelnick antworten
4 Antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @distelnick

Grundsätzlich finde ich den Hass und Spott, der auf ein Mädchen ausgeschüttet wird, der unsere Zukunft am Herzen liegt, ziemlich übel.

Ich auch. Ich glaube aber, dass sie das, wie auch den ganzen Rummel um ihre Person, ziemlich locker wegstecken wird.
Das ist nämlich, wenn man es so ausdrücken will, einer der "Vorzüge" bei Asperger-Autismus: diesen Menschen ist es in der Regel völlig gleichgültig, was andere über sie denken und sagen.
Applaus und Häme prallen gleichermaßen an ihnen ab.

Veröffentlicht von: @distelnick

Ich persönlich glaube, das der Mensch gerade dabei ist, den Planeten zugrunde zu richten.
Aber ich glaube nicht, das die Menschheit noch in der Lage oder willens ist das Ruder rumzureissen.

Da bin ich deutlich optimistischer. Wenn eine Partei, die sehr deutlich sagt, dass Klimaschutz nicht für lau zu haben ist, so erfolgreich abschneidet wie die Grünen bei der Europawahl, dann ist noch nicht alles verloren.
Ich sehe durchaus eine wachsende Bereitschaft, nicht nur umzudenken, sondern auch das eigene Verhalten zu ändern.

suzanne62 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2847
Veröffentlicht von: @suzanne62

Ich sehe durchaus eine wachsende Bereitschaft, nicht nur umzudenken, sondern auch das eigene Verhalten zu ändern.

Ich hoffe bloß auf eine weitreichende Verhaltensänderung...
Waldsterben und Ozonloch haben ja auch zu Änderungen geführt - als es dann end wurde. Jetzt geht es um den CO2-Ausstoß. Ich glaube, nicht dass es das Klima und die Umwelt nachhaltig rettet, wenn wir uns im Denken nur darauf beschränken. E-Autos seh ich solange noch als kritisch, solange es keine wirklich gute Lösung dafür gibt, wie wir mit dem vielen Batterie-Müll umgehen. Darüber sollte man sich jetzt schon gedanken machen, sonst geht esuns irgendwann wie mit dem Atommüll... Atomkraftwerke kann man mehr oder weniger sicher bauen (wobei ich plattentektonische Begebenheiten beim Bau mehr beachten würde...), aber solange wir keine Lösung für den Müll haben, solange ist es unverantwortlich mehr davon zu produzieren.

channuschka antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @suzanne62

Wenn eine Partei, die sehr deutlich sagt, dass Klimaschutz nicht für lau zu haben ist, so erfolgreich abschneidet wie die Grünen bei der Europawahl, dann ist noch nicht alles verloren.

Das Problem ist: Grün wählen heisst noch lange nicht grün leben... und grüne Politik heisst noch lange nicht, dass umsetzbare Lösungen präsentiert werden, die ökologisch auch wirklich Sinn machen. Zudem gilt es immer auch noch technologische, wirtschaftliche, politische und rechtliche Hürden zu überwinden.

Zudem: Momentan sehe ich nur in Europa eine zahlenmässig wachsende grüne Bewegung. In so manchen Regionen dieser Welt, die bildungsmässig und wirtschaftlich nicht über den europäischen Standard verfügen, riskieren Umwelt- und Tierschützer oft ihr Leben. Der Klimawandel ist aber ein globales Phänomen, das globales Handeln erfordert, sofern es überhaupt in der Macht des Menschen liegt, wirksame Massnahmen zu ergreifen.

tamaro antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @distelnick

Grundsätzlich finde ich den Hass und Spott, der auf ein Mädchen ausgeschüttet wird, der unsere Zukunft am Herzen liegt, ziemlich übel.
Das ist unabhängig davon, was ich selber von ihren Forderungen halte, und ob diese sinnvoll oder nicht sind.

Volle Zustimmung.

Veröffentlicht von: @distelnick

Ich persönlich glaube, das der Mensch gerade dabei ist, den Planeten zugrunde zu richten.

Ich denke eher, der Mensch ist im Begriff jene optimalen natürlichen Bedingungen zugrunde zu richten, in denen er aufgrund seiner biologischen Ausstattung existieren kann. Der Planet wird weiter existieren, das Leben wird nicht zugrunde gehen.

Veröffentlicht von: @distelnick

Ich glaube, das es in Zukunft noch mehr Klimafluechtlinge geben wird und Kriege um Wasser und Land, und das wir untergehen.

Richtig, das denke ich auch. Die Frage ist noch, ab wann es für den Menschen eigentlich zu heiss wird, um physisch Krieg zu führen.

Veröffentlicht von: @distelnick

Es kommt nur noch darauf an, mit Würde unterzugehen.

Ich denke nicht, dass der Klimawandel das Ende der Menschheit bedeuten wird. Ein paar dutzend oder hundert Millionen werden wahrscheinlich schon überleben. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob ich zu diesen gehören möchte. Es werden vermutlich v.a. die Reichen sein, die zu den Überlebenden gehören werden. Ganz im Sinne jenes Films aus dem Jahr 1972:

https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

Der Mensch hat den Vorteil, dass er ein findiges Wesen ist, das sich zwar biologisch nicht rasch genug, dafür aber mit Konstruktionen und technischen (auch gentechnischen, medizinischen) Hilfsmitteln den neuen klimatischen Bedingungen anpassen kann. Vielleicht werden sich die Städte der Zukunft unter "Käseglocken" befinden. Andere werden ihr Dasein in gigantischen, klimatisierten Wolkenkratzern fristen. Wer sich den Forderungen der Herrscher der jeweiligen Städte/Wolkenkratzer nicht unterwirft, wird in die Hitzehölle hinausgeworfen werden und den Folgen der nicht mehr kontrollierten Hinterlassenschaften unserer heutigen Zivilisation wie AKW's, Giftmüll oder radioaktiven Abfällen ausgesetzt sein. Eine weitere Gruppe "Wilder" wird in Höhlensystemen überleben und irgendwann, wenn sich das Klima wieder abgekühlt hat, kommt es zum fröhlichen Wiedersehen mit jenen aus den Käseglocken-Städten und Klimawolkenkratzern.

Nachtrag vom 02.08.2019 1418
Habe gerade gesehen, der Film "die überleben wollen" ist aus dem Jahr 1973, nicht 1972.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich muss gestehen das ich
nach lesen der ersten Artikel erst mal richtig neidisch geworden bin.
Mit einem Blauwassersegler auf der Nordroute durch den Atlantik

Wooooooow ... geilo...

https://www.welt.de/politik/ausland/article197638945/Greta-Thunberg-segelt-nach-Amerika-Filmemacher-an-Bord.html

14 Tage wollt ihr brauchen ?
Verdammt ambitioniert würde ich sagen.
Von Bishop Rock auf den Scillys nach New York sind es pi mal Dauemen 2.900 Seemeilen

Bei 5 Knoten Geschwindigkeit hätten wir ein Etmal von 120 Seemeilen und etwas über 24 Tage Reisedauer

Aber das wird ja kein gemütlicher 24 Stunden rund um die Uhr "am Wind segeln" Törn
Ansegeln gegen den Golfstrom, ruppige bis stürmische Winde, gegen den Wind kreuzen, Flauten, vielleicht sogar "Freak Waves"
Nicht zu vergessen, es beginnt bald die Hurrikane Saison

Also werden es im endefekt ein paar hundert bis tausend Seemeilen mehr

Sollte trotzdem das Boot pünktlich nach 14 Tagen Sandy Hook passieren ... kann man (werde ich mir) sich wohl seinen Teil denken.

Veröffentlicht von: @banji

Beschränkung und Verbot des LKW-Wahnsinns auf den Autobahnen.

Persönlich würde ich erst mal wieder das (Land-)Kabotageverbot einführen.
Also das Recht ausländischer LKW Unternehmen inländische Transporte durchzuführen beenden.

Dann eine reine Güter-Gleistrasse von Flensburg bis Füssen und 2 Ost-West Achsen (eine von Frankfurt Oder nach Aachen und eine südlicher auf der Linie Hof - Frankfurt -Trier ) auf die LKWS gezwungen werden, die Deutschland nur im Transit durchqueren.

Anonymous antworten
24 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Sollte trotzdem das Boot pünktlich nach 14 Tagen Sandy Hook passieren ... kann man (werde ich mir) sich wohl seinen Teil denken.

Dann waren nicht etwa die Wetterbedingungen günstig und auch keine erfahrenen Menschen an Board, die ein etwa 15 Knoten schnelles Rennschiff lenken können, sondern ein geheimes Uboot verantwortlich.

So oder so werden Spötter Gelegenheiten haben.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lavoisine

die ein etwa 15 Knoten schnelles Rennschiff

Ein Schiff der Open 60 Klasse (ein solches ist die Malizia II ) schaft optimal getrimmt sogar 25 und ein paar abgebrochen Knoten

Nur... Optimal auf der ganzen Stecke von 2.900 sm, zu einer Jahreszeit wo es auf dem Nordatlantik sehr ungemütlich werden kann, gibt es nicht.

Veröffentlicht von: @lavoisine

sondern ein geheimes Uboot verantwortlich.

Du fabulierst mal wieder ....

Hast Du nicht nioch ein paar Deienr Standardpolemiken vergessen?

Veröffentlicht von: @lavoisine

So oder so werden Spötter Gelegenheiten haben.

Du hast den Anfang meines Beitrags gelesen oder nur direkt reflexartig losgep*b*lt?

Mitselgeln zb. als Vorschoter... salopp auch "Fockaffe" genannt, auf so einem Trip, DAS wär mein Traum.

Du weisst was ne Fock ist, ein Fockstag, ne Sturmfock. Was der Unterschied von Fock und Genua ist?

Veröffentlicht von: @lavoisine

So oder so werden Spötter Gelegenheiten haben.

Anonymous antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Lass mich raten: losgepöbelt?😇😇

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Du hast den Anfang meines Beitrags gelesen oder nur direkt reflexartig losgep*b*lt?

"Sollte trotzdem das Boot pünktlich nach 14 Tagen Sandy Hook passieren ... kann man (werde ich mir) sich wohl seinen Teil denken."

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Bei aller Fairness Scylla, der einzige der gerade rumgepöbelt hat, warst du in diesem Strang 🙁

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Sollte trotzdem das Boot pünktlich nach 14 Tagen Sandy Hook passieren ... kann man (werde ich mir) sich wohl seinen Teil denken.

Was würdest du dir denn dann denken?

Veröffentlicht von: @scylla

nach lesen der ersten Artikel erst mal richtig neidisch geworden bin.
Mit einem Blauwassersegler auf der Nordroute durch den Atlantik

Als Nichtseglerin ist das für sie sicher auch etwas beängstigend - gerade weil es wohl nicht immer nur Schönwetter geben wird und der Komfort sehr zu wünschen übrig lässt (kein Klo, keine richtige Pantry). Ich bin sehr gespannt, was sie über ihr Erlebnis berichtet.

Anonymous antworten
Zaphod
 Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Du wirst es Dit wahrscheinlich irgendwann im Kino anschauen können, würde mich zumindest nicht wundern. Kamera ist bestimmt nicht nur so zum Spass dabei.

zaphod antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Ich bitte dich, über die Kamera brauchst du dich jetzt echt nicht zu echauffieren, die gehört doch heute zu allem dazu 🙂
Ich fände ea eher befremdlich, wenn keine dabei wäre. Heutzutage halten Leute doch schon die Kamera hoch, wenn ihr Essen kommt 😀

tristesse antworten
Distelnick
(@distelnick)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1335
Veröffentlicht von: @tristesse

Heutzutage halten Leute doch schon die Kamera hoch, wenn ihr Essen kommt 😀

Natüüüürlich. Die Menschheit muss doch wissen , wenn ich Spaghetti bolognese esse..😌

distelnick antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Besser das Essen als einen nackten Babypopo beim Baden 😎

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @zaphod

Du wirst es Dit wahrscheinlich irgendwann im Kino anschauen können, würde mich zumindest nicht wundern. Kamera ist bestimmt nicht nur so zum Spass dabei.

Erinnert irgendwie an Thor Heyerdahl. ( ich hoffe, ich habe den richtig geschrieben).

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Dafür werd ich sicher nicht ins Kino gehen - aber ich bin mir sicher, sie wird auch auf Instagram bzw. sonstigen sozialen Medien über ihre Reise berichten und ich bekomme das auch so ein bisschen mit.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Einem Profisegler traue ich das durchaus zu.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Greta Thunberg erfolgreich nach New York gesegelt
Am 14. August sind die Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg, ihr Vater Svante sowie der Filmemacher Nathan Grossman gemeinsam mit dem Hamburger Profisegler Boris Herrmann und seinem Co-Skipper Pierre Casiraghi nach Amerika aufgebrochen. Nun geht die Reise nach zwei Wochen zu Ende.

Die Reise im Logbuch:

https://www.svz.de/deutschland-welt/panorama/Atlantik-Toern-Greta-Thunberg-erreicht-New-York-id25139302.html

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @lavoisine

Nun geht die Reise nach zwei Wochen zu Ende.

Ja, auf WDR 5 wurde in den Nachrichtenmagazinen auch ziemlich ausführlich darüber berichtet.

Schön, dass du wieder da bist!

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich bin dem Ganzen auf Instagram auch ein bisschen gefolgt - und bin etwas neidisch, dass sie trotz starkem Seegang offenbar gar nicht seekrank geworden ist. 😀
Beeindruckende Bilder, und schön dass die Malizia mit Besatzung gut in New York angekommen ist.

Und dir herzlich willkommen zurück - schön, dass du wieder da bist.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich denke der Hype wird sich bald auch in Europa verlaufen. Emotionsbasierte Propaganda

Wirklich inspirierend und wichtig für unsere Zukunft sind junge Frauen wie Elif Bilgrin aus Istambul

https://www.n-tv.de/wissen/Schuelerin-stellt-Plastik-aus-Bananen-her-article10902376.html

oder Tara Moghiseh

https://www.rheinpfalz.de/lokal/kaiserslautern/artikel/kaiserslautern-tara-moghiseh-vom-hhg-gewinnt-bundeswettbewerb-von-jugend-forscht/?tx_rhpnews_shownews [reduced]=true

Was hat Greta T. im Vergleich zu diesen jungen Frauen zu bieten ?
Nichts...

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @scylla

Was hat Greta T. im Vergleich zu diesen jungen Frauen zu bieten ?

Was hat Greta im Vergleich zu bräsigen Erwachsenen, die gar nichts tun, zu bieten?
Ziemlich viel, finde ich.

Veröffentlicht von: @scylla

Ich denke der Hype wird sich bald auch in Europa verlaufen.

Den Anspruch, dass das bis in alle Ewigkeit anhält, hat ja auch niemand.

Veröffentlicht von: @scylla

Emotionsbasierte Propaganda

Das kann man eigentlich nur behaupten, wenn man weiterhin daran festhält, dass der Klimawandel gar nicht wirklich passiert und dass diejenigen, die vor ihm warnen, einfach nur hysterisch sind.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @scylla

Wirklich inspirierend und wichtig für unsere Zukunft sind junge Frauen wie

Vor ein paar Wochen sagtest Du noch, dass Dich die Zukunft der jüngeren Generation nicht interessiert und nach Dir die Sintflut kommen könne. Aber so zwischendurch bist Du Dir nicht zu schade junge Frauen, die diese Zukunft erleben werden, gegeneinander aussspielen zu wollen. Da gibt es dann auf einmal junge Frauen, die für "unsere Zukunft" wichtig und inspirierend seien.

Veröffentlicht von: @scylla

Emotionsbasierte Propaganda

😉

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036
Veröffentlicht von: @scylla

Was hat Greta T. im Vergleich zu diesen jungen Frauen zu bieten ?
Nichts...

Du weißt, ich liebe Dich wie einen Bruder, aber was Du über Greta von Dir lässt ist absoluter Schwachsinn 😊

Sie hat Millionen von Jugendlichen und Kindern inspiriert, für eine besser Zukunft auf die Straße zu gehen und richtig Krach zu machen. Das ist genauso wertvoll wie Deine Beispiele.
Und sie bewegt enorm viel.

Das kannst Du nicht wegdiskutieren und wenn es Dir nicht passt, dass sie auch an Deinem ökologischen Gewissen rüttelt, hat sie alles richtig gemacht 😎

Meine Güte.
Du musst ja nicht mitmachen, aber gegen sie stänkern muss auch nich sein.

tristesse antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

Ich denke mal, dass der Klimahype ein vorwiegend europäisches Problem ist. Unabhängig davon, ob dies Klimaprognosen stimmen oder nicht: Greta würde in Afrika oder Asien genau so wenig landen können.

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @banji

Greta würde in Afrika oder Asien genau so wenig landen können.

Eine Demo auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking würde sicher auch interessant
Die Hauptforderung der Demo ist natürlich die Stilllegung aller chinesischen Kohlekraftwerke .

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @banji

Ich denke mal, dass der Klimahype ein vorwiegend europäisches Problem ist.

Aber Deutschland setzt da eindeutig die Maßstäbe. Hier ist der Klimanotstand inzwischen systemimmanent.

Anonymous antworten


Tamaro
 Tamaro
Beiträge : 1128

Weiss eigentlich schon jemand...
... wie Greta heimreisen wird?

tamaro antworten
6 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tamaro

... wie Greta heimreisen wird?

Wenn es bei dem Schiff bleibt, dann gibts diverse Möglichkeiten.

Die klasssiche Route wären dann zB, Ostküste der USA runter bis z.B Miami, Puerto Rico oder Antigua. Dann Richtung Azoren (Horta auf Faial) von den Azoren dann nach Gibraltar. Ab da dürfte es dann wieder Zugverbindungen geben

Antigua - Horta wären rund 2.200 sm. Bermudas wären ein guter resp. gängiger Zwischenstopp.
Horta - Gibraltar auch noch mal was über tausend wimre

Im Azorenhochbereich kann es aber halt flautig werden.
Da ist dann die Frage dümpeln oder schieben

Ich glaub ich frag echt mal ob die noch Crewmen brauchen 😊

Nachtrag vom 03.08.2019 1342
Persönlich würd ich aber anders rum segeln

Bishop Rock hart Backbord.. Spanien und Portugal links liegen lassen und kap Verden oder Azoren und mit dem Passatwind Richtung Karibik.
Ostküste hoch bis NY und dann mit dem Golfstrom wieder Richtung Europa.
Also die klassiche Deieckhandel Route des 17.718 Jahrhundert

Nachtrag vom 03.08.2019 1320
Aber da hier ja schon über geheimnissvolle U-Boote fabuliert wurde. vieleicht steht ja eins unserer deutschen 212 A Klasse U Boote (z.B. Kptl. Busch mit seiner U 36) in NY parat und übernimmt ganz umweltfreundlich mit Brenstoffzellenantrieb die Heimreise 😉

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @scylla

Ich glaub ich frag echt mal ob die noch Crewmen brauchen 😊

Bist du schon mal auf offenem Ozean in einem kleinen Boot unterwegs gewesen?

Also mich würde das schon interessieren, wie es sich anfühlt. Vor allem wenn man mit so einem Boot in einen Sturm gerät. Das ist dann wohl wie stundenlanges Achterbahnfahren - aber nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts, seitwärts, diagonal und ab und zu ist vielleicht das ganz Boot mal einen Moment lang unter Wasser. Das alles non-stop.

Ich kenne hohen Wellengang nur von Fahrten mit grossen Fähren auf dem Mittelmeer, das fand ich schon übel genug. (Hab's aber jeweils gut überstanden.)

tamaro antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1265
Veröffentlicht von: @tamaro

Bist du schon mal auf offenem Ozean in einem kleinen Boot unterwegs gewesen?

nicht auf dem Ozean, aber im Skagerrak von Oslo nach Göteborg bei Windstärke 8 mit nem kleinen Zweimaster. War .... anspruchsvoll.
Ich fand das Schlimmste war nicht die Schaukelei, sondern die extreme Schräglage mit Schaukelei. Ich hatte viel damit zu tun, mich festzuhalten, um nicht von Bord zu rutschen.

murphyline antworten
Stefantweeetys
(@stefantweeetys)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 426
Veröffentlicht von: @tamaro

... wie Greta heimreisen wird?

Darauf bin ich auch gespannt. Das Boot ist echt winzig für so viele Personen. Die Reise wird auch auf einem Weg sehr anstrengend.

Ein Experte bin ich nicht, meine aber, wenn man zurück möchte muss man einen anderen Weg nehmen. Die vorherrschende Windrichtung spielt immerhin eine große Rolle.

Eventuell gibt es aber in den USA oder sonst wo dort eine große Regatta, an der auch große Segelschiffe teilnehmen und sie können dort nach Hause. Das ist viiiiel angenehmer, wobei fast alle einen Notmotor haben.

stefantweeetys antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Mit einem Solarflieger.

M.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17036

Wow.
Wie cool 😎

Will auch.

tristesse antworten
Seite 4 / 4
Teilen: