SPF # 393 - Ziele, ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

SPF # 393 - Ziele, Träume, Stagnation

Seite 1 / 7

Channuschka
Themenstarter
Beiträge : 3138

Hallo meine Lieben,

❤ - lich willkommen zur 393. Ausgabe des SingelPlauderFadens !

Dies ist ein Ort für Singles oder ehemalige Singles oder andere nette Leute um sich einfach über das auszutauschen, was gerade so geht, was eine/n beschäftigt oder was unbedingt jemandem mitteilen möchte.

Hier ist jeder und jede willkommen, der sich an die Spielregeln hält. Und diese sind eigentlich ganz einfach. Neben den allgemein bei jesus.de geltenden Regeln, wie Respekt, Höflichkeit, etc.pp. ist uns hier sehr wichtig, dass die Beiträge "singlekonform" sind und / oder nicht die Singles, die unter ihrem Alleinsein leiden, womöglich triggern.

Ich finde es ja sehr schön, dass hier gerade wieder so viel Leben eingezogen ist und so viele neue auch den Weg hierrein gefunden haben (Nochmal ein "Herzlich Willkommen" ) und war deshalb am Überlgen, ob ein neuer Faden überhaupt notwendig und gut ist. Aber jetzt hab ich gestern in einem Anflug von Übermut geschrieben, dass ich einen neuen Faden eröffne, wenn ihr die 400 bis heute Abend knackt und mit 401 Beiträgen ist das geschehen. Und ich stehe zu meinem Wort. 😌

Mein Thema passt da gerade auch nicht wirklich zu - aber das schöne ist ja, dass sich keiner daran halten muss und es nur ein Einstieg ist 😉

Ich habe festgestellt, dass ich nur noch fünf Jahre habe um mein Ziel aus Abizeiten "Wo sehe ich mich in 20 Jahren? zu erreichen. Und ich bin noch keinen Schritt weiter als damals (doch reicher an Erfahrung und ich hab ein Studium, aber keine Ahnung, was ich beruflich machen will). Mein Ziel war glücklich im Beruf, verheiratet und 2 Kinder. Und irgendwie wäre es noch ein Traum... aber inzwischen ist es mehr ein Traum als ein Ziel, dass ich sicher bin zu erreichen... das fühlt sich irgendwie komisch an.

So, und jetzt los!
Redet über eure Träume und Ziele und Wünsche und Visionen ....
oder einfach über undichte Dächer, den größten Mond für die nächsten 7 Jahre oder was euch so auf dem Herzen liegt und unter den Nägeln brennt!

Liebe Grüße, Eure Channuschka

Antwort
293 Antworten
Distelnick
Beiträge : 1335

reinplumps
Huhu.
Heute ist mein erster Nachtdienst seit 2 Monaten.
Und ....ich kanns noch😌😀
Man fühlt sich zwar etwas schizo, weil im Kopf ständig abgeht: UAH, was mach ich hier, ich weiß nicht mehr wie es geht... und dann geht man ins Patientenzimmer und der automatische Pfleger springt an.
Als wäre man zwei Personen.
😀
Mein Bauch zwickt zwar ab und zu, aber 10 Stunden hier rumrennen geht schon. Ich steig auch erstmal mit 4 Nächten ein und nicht mit meinen üblichen 7.
Und wenn was zu heben ist, muß der Springer ran.
denn das darf ich die nächsten 4 Wochen nicht.

Ziele..... hm ja.... ich geh stramm auf die 50 zu und da fragt man sich schon so langsam wie lange man es noch in der Pflege aushält und was alternativ infrage käme.
Mein Nahziel ist im März Israel. Mein erster Urlaub seit drei Jahren...
Ich war ja jetzt Zeit und Geldmäßig die letzten drei Jahre mit Geschlechterwechsel beschäftigt. Und jetzt laaaaangsam guck ich wieder auf andere Dinge. Lustigerweise hat mich Israel vorher nie interessiert. Aber jetzt freue ich mich unendlich darauf.
Ein bissel habe ich Angst davor, das ich nicht unbefangen fühlen kann, was ich fühle. Weil das ja so religiös aufgeladen ist. Alle Orte...
Ich blockiere da gerne.Kennt das jemand?
Deshalb wollte ich auch nicht einen christlichen Veranstalter...
Und auch nicht wegen meiner nichtgläubigen Freundin...

distelnick antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Halbwegs ruhigen Dienst
und gutes Gelingen

Anonymous antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138

Dann mal noch brave und ruhige Opis und Noch-nicht-Opis!

Und was Israel angeht - religiös aufgeladen ist viel. Vieles hat mich aber auch den Kopf schütteln lassen oder fast zum Lachen gebracht.
Jerusalem ist schon mit am schlimmsten, was die religiöse Aufgeladenheit angeht.
Aber es gibt ja noch das von mir geliebe Tel Aviv, wo Religion einem manchmal ganz weit weg vorkommt und wenn man so gar keine Lust mehr auf geschichtlich Aufgeladene Orte hat (Tel Aviv und Jaffo haben dann doch auch viel Geschichte zu sehen), dann fährt man nach Eilat und schaut Fische und nackte Haut an. 😉

channuschka antworten
Distelnick
(@distelnick)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1335

Ich fahre ja mit einer Reisegruppe.
Deshalb wird's volle Kanne Religion und Kultur geben.
Aber ich hoffe, meine Freundin und ich finden innere Auszeiten. Und sei es im Hotel abends.

distelnick antworten


ibtissam
Beiträge : 359

Danke für's eröffnen, liebe Channuschka.

Veröffentlicht von: @channuschka

Redet über eure Träume und Ziele und Wünsche und Visionen ....

Das war lange für mich Dauerthema. Vor allem steckte da viel Enttäuschung hinter, weil ich nicht gedacht und noch weniger gewollt habe, dass ich mit Mitte-Ende dreißig unverheiratet und kinderlos bin. Und auch sonst habe ich oft das Gefühl in meinem Leben "nichts" erreicht zu haben. Meine Freundinnen zeigen mir aber einen Vogel, wenn ich das sage.

Das Problem hinter all dem ist doch vor allem das Vergleichen.

Zur Zeit lerne ich einfach im Hier und Jetzt zu leben. Sehr vieles in meinem Leben ist grade sehr offen. Und das erste Mal in meinem Leben habe ich keine Ziele und Visionen. Ich weiß nicht mehr was ich will. Ich weiß nicht wo mein Platz ist. Ich weiß nicht, ob ich nochmal wage zu träumen. Ich weiß nicht, wie es weitergeht. Aber anstatt irgendwelchen Visionen hinterherzujagen (was ich grundsätzlich gut finde), lebe ich grade Tag für Tag und bete, dass ich heute das tue, was Gott mir vor die Füße legt. Und ich hoffe und bete, dass sich aus dem nächsten Schritt der übernächste Schritt ergibt und der überübernächste und so weiter. Gott hat mich immer geführt und so wird sich auch das nächste irgendwann zeigen. Was, wo, wann, mit wem. Manchmal hätte ich schon gern einen Plan oder ein Ziel auf das ich zusteuer. Aber Gott sagt mir, dass das grade nicht dran ist. Er wird mich Schritt für Schritt leiten. Und so tappe ich Schritt für Schritt im Dunkeln vorwärts.

Veröffentlicht von: @channuschka

Ich habe festgestellt, dass ich nur noch fünf Jahre habe um mein Ziel aus Abizeiten "Wo sehe ich mich in 20 Jahren? zu erreichen.

Ich tue mich mit solchen Langzeitzielen sehr schwer und weiß auch wirklich nicht, ob das sinnvoll ist. Es gibt so vieles im Leben, das wir nicht kontrollieren können. Wünsche und Träume - klar, aber Ziele?

Ich möchte immer mehr mit offenen Händen leben. Was Gott schenkt dankbar annehmen. Was er nicht schenkt oder nimmt, dankbar loslassen.

Veröffentlicht von: @channuschka

Und irgendwie wäre es noch ein Traum... aber inzwischen ist es mehr ein Traum als ein Ziel, dass ich sicher bin zu erreichen... das fühlt sich irgendwie komisch an.

Wie geht's dir damit? Hast du neue Ziele oder Träume?

Viele Grüße aus meinem Traumsessel. 😌

ibtissam antworten
6 Antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138
Veröffentlicht von: @ibtissam

Das Problem hinter all dem ist doch vor allem das Vergleichen.

Nicht nur... auch das Bild das man selbst durch Tradition, Bücher, Gesellschaft vom Leben hat...

Veröffentlicht von: @ibtissam

Ich möchte immer mehr mit offenen Händen leben. Was Gott schenkt dankbar annehmen. Was er nicht schenkt oder nimmt, dankbar loslassen.

Ich haderer seit meiner Entlassung immer noch etwas mit Gott, auch wenn ich nicht mehr an allem Zweifle.

Veröffentlicht von: @ibtissam

Wie geht's dir damit? Hast du neue Ziele oder Träume?

Naja, ein Traum ist ein Mann zwei Kinder und glücklich im Job immernoch - und auch noch möglich in den nächsten fünf Jahren. 😊 Wobei es eben inzwischen eben ein Traum ist und nichts, was worauf ich hin arbeite oder denke es zu erreichen.

Ziele oder Träume.... Träume ja schon. Ziele... sind inzwischen weniger konkret. Gerade weiß ich ja nicht mal wirklich was ich im Moment will 😀

Nachtrag vom 20.02.2019 1822
Ich beobachte deinen Weg ja schon eine Weile so von Ferne. Mit viel Interesse auch im Bezug, was ich davon lernen kann für mich.

channuschka antworten
ibtissam
(@ibtissam)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 359
Veröffentlicht von: @channuschka

Nicht nur... auch das Bild das man selbst durch Tradition, Bücher, Gesellschaft vom Leben hat...

Stimmt. Ich frage mich in letzter Zeit auch öfter, woher der (große) Wunsch nach Ehe und Familie kommt? Hat Gott das in mich hineingelegt? Oder will ich das nur, weil das "normal" ist? Will ich das, weil "die anderen" das haben?

Veröffentlicht von: @channuschka

Ich haderer seit meiner Entlassung immer noch etwas mit Gott, auch wenn ich nicht mehr an allem Zweifle.

Das kann ich gut verstehen!! Mir geht es seit meinem "so-was-ähnliches-wie-Burnout" ähnlich. Vieles ist im letzten Jahr passiert und Gott hat schon einiges an Heilung gebracht, aber ich hader auch immer noch mit Gott und noch mehr mit mir selbst.

Veröffentlicht von: @channuschka

Ich beobachte deinen Weg ja schon eine Weile so von Ferne. Mit viel Interesse auch im Bezug, was ich davon lernen kann für mich.

Oh ... danke. Das ermutigt mich irgendwie. Ich habe oft das Gefühl auf persönliche Beiträge hier nur sehr wenig Rückmeldung zu bekommen und frag mich dann immer, ob ich überhaupt noch schreiben soll.

ibtissam antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725
Veröffentlicht von: @ibtissam

Stimmt. Ich frage mich in letzter Zeit auch öfter, woher der (große) Wunsch nach Ehe und Familie kommt? Hat Gott das in mich hineingelegt? Oder will ich das nur, weil das "normal" ist? Will ich das, weil "die anderen" das haben?

Ist auch ne Frage, die mich aktuell beschäftigt. Sicher bin ich nicht, aber ich öffne mich gerade dem Gedanken ein kinderfreies Leben zu führen.

silverchair85 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543
Veröffentlicht von: @ibtissam

Stimmt. Ich frage mich in letzter Zeit auch öfter, woher der (große) Wunsch nach Ehe und Familie kommt? Hat Gott das in mich hineingelegt? Oder will ich das nur, weil das "normal" ist? Will ich das, weil "die anderen" das haben?

Schwierige Frage.
Eigentlich würde ich sagen, dass Gott dieses Bedürfnis nach Fortpflanzung in eine Frau gelegt hat, aber dazu kenne ich zu viele Frauen, die keine Kinder wollen - mich eingeschlossen. Das Bedürfnis nach Partnerschaft ist defintiv von Gott gegeben, er hat Adam so geschaffen.
Antworten hab ich auch nicht 😊

Veröffentlicht von: @ibtissam

Oh ... danke. Das ermutigt mich irgendwie. Ich habe oft das Gefühl auf persönliche Beiträge hier nur sehr wenig Rückmeldung zu bekommen und frag mich dann immer, ob ich überhaupt noch schreiben soll.

Ich lese auch gern Deine Beiträge und aufmerksam. Mir fällt nicht immer eine passende Antwort ein, aber dabei bin ich.

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138
Veröffentlicht von: @ibtissam

Stimmt. Ich frage mich in letzter Zeit auch öfter, woher der (große) Wunsch nach Ehe und Familie kommt? Hat Gott das in mich hineingelegt? Oder will ich das nur, weil das "normal" ist? Will ich das, weil "die anderen" das haben?

Ich glaube, ein Faktor ist, dass der Mensch nicht dafür gemacht ist alleine zu sein, sondern im Verband zu Leben. Kann man biblisch oder evolutionär begründen, das Ergbnis bleibt das selbe.
Und die engste verbindung zu einem anderen Menschen ist die Familie, ob die Ursprungsfamilie oder eben ein Ehepartner. Die Menschen, denen wir unser Leben anvertrauen und die uns auch dann nicht verlassen, wenn wir Mist gebaut haben. Weil sie uns lieben.

Veröffentlicht von: @ibtissam

Oh ... danke. Das ermutigt mich irgendwie. Ich habe oft das Gefühl auf persönliche Beiträge hier nur sehr wenig Rückmeldung zu bekommen und frag mich dann immer, ob ich überhaupt noch schreiben soll.

Das "Problem" ist glaube ich, dass und oder mir zumindest die Worte fehlen, was darauf zu sagen. Nicht nur bei dir. Und dann fehlt die nicht verbale Reaktion hier dazu noch. Und so kommt dann oft nicht zurück, was bei den anderen ankommt.

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ibtissam

Das war lange für mich Dauerthema. Vor allem steckte da viel Enttäuschung hinter, weil ich nicht gedacht und noch weniger gewollt habe, dass ich mit Mitte-Ende dreißig unverheiratet und kinderlos bin. Und auch sonst habe ich oft das Gefühl in meinem Leben "nichts" erreicht zu haben. Meine Freundinnen zeigen mir aber einen Vogel, wenn ich das sage.

Du glaubst gar nicht, wie mutig ich es finde, dass Du im Ausland lebst und was du alles meisterst. Das würde ich mir ehrlich gesagt nicht zutrauen. Von daher kann ich deine Freundinnen gut verstehen 😉

Veröffentlicht von: @ibtissam

Das Problem hinter all dem ist doch vor allem das Vergleichen.

Im Vergleichen sehe ich auch große Probleme.

Denn da kommt man automatisch unzufriedenr raus. Ich arbeite auch sehr hart an mir, um das nicht zu machen. Vorallem auch, da ich eigentlich genau weiß, dass jede mit ihren eigenen Umständen klar kommen muss und daher das Vergleichen gar nichts bringt.

Wobei das alles in der Theorie natürlich einfacher ist, als in der Praxis 😉

Veröffentlicht von: @ibtissam

Ich möchte immer mehr mit offenen Händen leben. Was Gott schenkt dankbar annehmen. Was er nicht schenkt oder nimmt, dankbar loslassen.

Das ist ein guter Vorsatz 😊

Anonymous antworten
Suzanne62
Beiträge : 7570

Finger dran geblieben
Heute bin ich den ersten Tag wieder zu Hause und freue mich wie blöd - ich hatte Freitag eine Not-OP am linken kleinen Finger wegen einer Sepsis und dann das Wochenende im Krankenhaus verbracht.
Es war keineswegs sicher, ob eine Amputation nötig würde, daher war ich unendlich erleichtert, als meine behandelnde Ärztin mir mitteilte, dass der Fnger erhalten werden konnte.
Montag mittag konnte ich dann das Krankenhaus verlassen und bin erst mal zu meinen Eltern gegangen.
Mit dem dicken Verband und der Schiene an der Hand wäre ich nicht alleine klargekommen.
Jetzt ist beides ab, nur noch ein Pflaster am Finger und ab morgen arbeite ich wieder.
Von daher bin ich im Moment wunschlos glücklich.

suzanne62 antworten
27 Antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895
Veröffentlicht von: @suzanne62

ich hatte Freitag eine Not-OP am linken kleinen Finger wegen einer Sepsis und dann das Wochenende im Krankenhaus verbracht.
Es war keineswegs sicher, ob eine Amputation nötig würde,

*schreck*!

Veröffentlicht von: @suzanne62

daher war ich unendlich erleichtert, als meine behandelnde Ärztin mir mitteilte, dass der Fnger erhalten werden konnte.

Und ganz große Freude mit dir für die gute Nachricht!! 💐💐💐 ❤ ❤ ❤

Veröffentlicht von: @suzanne62

Von daher bin ich im Moment wunschlos glücklich.

Oh ja. Das glaube ich,
und das gönne ich dir von Herzen!

🌼 Alles weiterhin Gute!
Jour

jour antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570

quote=jour;12615419]Und ganz große Freude mit dir für die gute Nachricht!! 💐💐💐 ❤ ❤ ❤

Veröffentlicht von: @jour

Alles weiterhin Gute!

Ganz herzlichen Dank für deine Anteilnahme!❤

Suzanne62

suzanne62 antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895
Veröffentlicht von: @suzanne62

Ganz herzlichen Dank für deine Anteilnahme!❤

Gerne🌻! Das ist das Mindeste, was man machen kann. ❤

Ich habe die Überschrift zufällig bei der Anmeldung gesehen und habe mich gewundert und dann angeklickt. Wie der Zufall manchmal so ist.

Mano mano. Oh, das kann ich dir sehr gut nachfühlen!!

So was geht so schnell! Wahnsinn!
Kannst du Hilfe bekommen durch die Krankenkasse? Es gibt so viele Möglichkeiten,, die man in der Regel erst kennt, wenn man in eine Situation geraten ist, die Hilfe erfordern.

jour antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570
Veröffentlicht von: @jour

Kannst du Hilfe bekommen durch die Krankenkasse?

Brauche ich zum Glück nicht mehr - ab heute komme ich wieder alleine klar.
Seit der Entlassung aus dem Krankenhaus war ich bei meinen Eltern, nach dem Kontrolltermin beim Hausarzt konnte ich dann nach hause gehen - ich habe jetzt nur noch ein Pflaster am Fnger, sodass ich nicht mehr beeinträchtigt bin.
Ich freue mich schon darauf, endlich mal wieder ohne Hilfe baden zu können!

suzanne62 antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895

Gott Sei Dank!

🌻Weiterhin alles Gute ☕ 💐wünsche ich dir ✨

jour antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wat machste denn für Sachen, Mädchen?
Ich freue mich mit Dir, dass alles so gut verlaufen ist! ❤
Weiter gute Genesung und ganz liebe Grüsse.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😕😕😕😕

Zum Glück!

Von was ist die denn entstanden 🤨

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570
Veröffentlicht von: @cookiesutra

Von was ist die denn entstanden 🤨

Von einer eigentlich ganz banalen Verletzung mit der Nagelschere....hatte mir damit Hornhaut entfernt.
Na ja, dat nächste Mal lass ich so jät ne Kosmetikerin machen.

suzanne62 antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895

Wahnsinn!

Ich schneide eh nicht die Fingernägel, sondern feile sie und schiebe mit einem Holzstab (gibt es in den Drogerien die Haut vorsichtig zurück. Vorher die Hände einkremen und einziehen lassen, das macht alles leichter

jour antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ohnein an sowas denkt man ja nicht 😢

Anonymous antworten
ibtissam
(@ibtissam)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 359
Veröffentlicht von: @suzanne62

Von einer eigentlich ganz banalen Verletzung mit der Nagelschere....hatte mir damit Hornhaut entfernt.

Oh krass. Das mache ich auch manchmal, auch wenn ich weiß, dass man da eigentlich nicht soll.

Gute Besserung!

ibtissam antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138

Dann noch gute Besserung!
Sowas geht manchmal so schnell und von "nichts" ich sollte da nicht drüber nachdenken....

Apropos Finger - Belu, was macht der Daumen?
Muss ich mein Handtuch für die Reise ins Spiegeluniversum packen?

channuschka antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4373
Veröffentlicht von: @channuschka

Apropos Finger - Belu, was macht der Daumen?

Der ist auch noch dran. 😌 Funktioniert aber nach wie vor nicht so, wie er sollte.

Ich hatte heute Morgen einen Termin für ein MRT der Hand. Bäuchlings auf der Liege mit nach vorne ausgestrecktem Arm in die Röhre (O-Ton der Radiologieassistentin: "we call that the superman position"). Das Ergebnis muss sich mein Arzt nun angucken, und dann höre ich hoffentlich bald wieder von ihm.

Veröffentlicht von: @channuschka

Muss ich mein Handtuch für die Reise ins Spiegeluniversum packen?

Möglicherweise. Bis jetzt hat sich in diesem Universum jedenfalls noch nicht viel am Daumen gebessert.

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138

Dann warten wir mal auf das MRT-Ergbnis und ich kann ja vorsorglich mal mein Handtuch waschen.

channuschka antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4373

😀
Hast du ein extra Reisehandtuch, das immer erst mal gewaschen wird, bevor du auf Reise gehst?

belu antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4373

😨
Gute Besserung!

belu antworten
Distelnick
(@distelnick)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1335

😨😨😨
Ach du Schreck.
Ich bin auch so ein Kandidat, der überall rumschnippelt.
Dann noch gute Heilung.
Ja, ist gut wenn man bei den Eltern gepflegt ewerden kann

distelnick antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @suzanne62

kleinen Finger wegen einer Sepsis

Wie kriegt man das denn hin? 🤨

😯

tatokala antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570
Veröffentlicht von: @tatokala

Wie kriegt man das denn hin? :

Mit der richtigen Kombination aus Dusseligkeit und Pech.😉

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543

Ich hab mich schon gefragt, wo du steckst 😊

Vollständige Genesung dir. Das ist ne ernste Sache, fein dass alles gut gegangen ist.

Mein Vater ist vor 18 Monaten an einer Sepsis im Fuß gestorben. Da haben zwei Amputationen nichts mehr retten können und ich bekomme immer ne Gänsehaut, wenn ich sowas höre.

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570
Veröffentlicht von: @tristesse

Vollständige Genesung dir. Das ist ne ernste Sache, fein dass alles gut gegangen ist.

Vielen Dank! Ich bin auch sehr glücklich und erleichtert, dass es so gut ausgegangen ist - der Verband ist gestern entfernt worden, Pflaster und Fingerling reichen aus und ich arbeite auch schon wieder.

Veröffentlicht von: @tristesse

Mein Vater ist vor 18 Monaten an einer Sepsis im Fuß gestorben.

Das tut mir sehr leid für dich und deine Familie. Das steckt man nicht einfach so weg.

suzanne62 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543
Veröffentlicht von: @suzanne62

Das tut mir sehr leid für dich und deine Familie. Das steckt man nicht einfach so weg.

Danke. Es war eine sehr schlimme Zeit und ich vermisse ihn heute noch.
Mir ist aber eingefallen, dass es schon 2,5 Jahre her sind. Die Zeit vergeht so schnell..

tristesse antworten
Silverchair85
(@silverchair85)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 725

Schön, dass alles so glimpflich ausgegangen ist!

silverchair85 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387

wuoah, ich wäre die Wände hoch- und runtergegangen ...
Schön, wenn Du bei Deinen Eltern Hilfe findest. Das hat auch nicht jeder. Toll. Danke, Herr. Danke, dass es für Suzanne so glimpflich ausging.

neubaugoere antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138
Veröffentlicht von: @neubaugoere

wuoah, ich wäre die Wände hoch- und runtergegangen ...

Hm... Ich weiß ja nicht, ob man mit Sepsis da dann noch die Kraft für hat (und/oder Konrats Spezialkleber)

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Danke, Herr. Danke, dass es für Suzanne so glimpflich ausging.

Amen!

channuschka antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12387
Veröffentlicht von: @channuschka

Hm... Ich weiß ja nicht, ob man mit Sepsis da dann noch die Kraft für hat (und/oder Konrats Spezialkleber)

nicht physisch - gedanklich ... 😌
😉

neubaugoere antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7570
Veröffentlicht von: @neubaugoere

wuoah, ich wäre die Wände hoch- und runtergegangen ...

Bin ich zuerst auch - aber die haben mich ganz ordentlich mit Schmerzmitteln zugeballert.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Schön, wenn Du bei Deinen Eltern Hilfe findest. Das hat auch nicht jeder. Toll.

Ja, dafür bin ich auch sehr dankbar. Meine Eltern sind schon klasse.
Aber es ist auch toll, dass ich inzwischen meine Selbständigkeit zurückerlangt habe.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Danke, Herr. Danke, dass es für Suzanne so glimpflich ausging.

Das habe ich in der Messe in der Klinikkapelle auch gesagt und danach eine Kerze angezündet. Danke, Herr!

suzanne62 antworten


tristesse
Beiträge : 17543

Ich nehm den Thread auf meine Liste
😊
Danke fürs Eröffnen, liebe Channu.

Momentan bin ich etwas smalltalkträge, aber ich melde mich noch, versprochen ❤

tristesse antworten
1 Antwort
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3138

Das passt 😘

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Bin auch da
Ihr lieben,

ich bin auch wieder da 😊

Seid heute auch wieder unter den Arbeitenden. Die Auszeit hat mir richtig gut getan und ich hab mich sehr darüber gefreut.

Heute fang ich wieder an zu arbeiten und hab einen ganz schön vollen Schreibtisch vorgefunden.

Ich wünsch Euch eine schöne Restwoche, seid lieb gegrüßt ❤

eure
lena

Anonymous antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17543

Huhu,
dir einen guten Start in den Arbeitsalltag 😎

tristesse antworten


Seite 1 / 7
Teilen: