SPF #410 - Willkomm...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

SPF #410 - Willkommen im Advent

Seite 1 / 7

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 16837

Hallo liebe Freunde,

ich wiederhole mal Channus Eröffnung vom letzten Mal:

Hier soll ein Ort für Singles sein um sich auszutauschen über Alltag, Freuden, Frust und Themen des Lebens. Selbstverständlich sind uns auch alle verpartnerten, Eheleute und alles was es noch so gibt willkommen und dürfen mitschreiben - solange sie sich an die Regel halten, dass ihre Beiträge "singlekonform" sind. D.h. Beziehungsthemen (solange es nicht um Kennenlernen geht eines Singles geht oder auch um das Fortschreiten von neuen Beziehungen langjähriger Mitschreiber und Partnerfrust (gibt es schon einen Antrag, Ibti????) sind hier fehl am Platz und auch doofe Sprüche, dass wir Singles es so gut hätten, weil Partnerschaft auch Arbeit bedeutet, sind hier sehr unerwünscht! Und ja - das gab es alles schon.

Und für alle die sich fragen, warum wir im Smalltalk sind und doch nicht typisch dafür sind: Das hat Tradition so! Kommt noch aus der Zeit von Beitragsbeschränkungen außerhalb des Smalltalks - alte Hasen erinnern sich sicher noch daran.

................................

Auch wenn der letzte Thread noch nicht voll ist, mache ich passend zum 1. Advent einen neuen auf. Ich hoffe, das ist in Ordnung.

Natürlich überschattet der Corona Alltag auch die Vorweihnachtszeit. Viele Termine, Feiern, Weihnachtsmärkte, Gottesdienste, etc. fallen aus und bis jetzt hab ich, wenn ich mich so umschaue nicht das Gefühl, dass sich alle dadurch massiv beeinträchtigt fühlen. Damit meine ich nicht den Einzelhandel oder Gastro, Kunstgewerbe - ohne Frage ist dieser "Lockdown light" für sie alles andere als leicht. Ich hoffe, dass das bald wieder losgeht. Ich vermisse auch meine kleine, gemütliche Kneipe um die Ecke sehr 😐 Weihnachtsmarkt hat mich noch nie gereizt, aber auch nicht gestört.

Wie gestaltet Ihr die Adventszeit?

Da blicke ich auch in andere Regionen wie Irland z.B., die im Gegensatz zu uns jetzt lockern dürfen, wenn auch noch nicht reisen. Ebenso schau ich in die USA und frage mich, wie es dort läuft und was Corona dort für Auswirkungen hat.
Natürlich sind alle Kommentare interessant, auch die aus Frankfurt, Hamburger, Berlin, etc.

Gestern hab ich meinen Adventskranz gebastelt und mich über die erste Kerze heute gefreut. Jetzt sitze ich im leeren Gemeindehaus, warte auf den Gottesdienst, ich kümmere mich um den Chat im Youtube Channel der Gemeinde. Wir werden auch Adventslieder singen *juhu*

Schreibt gern was zum Thema oder Euch sonst in den Sinn kommt.

Eure Trissi ❤
*Niemals aufgeben.
Niemals kapituliere.
Tschakka!!!*

Antwort
438 Antworten
Neubaugöre
Beiträge : 11794
Veröffentlicht von: @tristesse

Auch wenn der letzte Thread noch nicht voll ist, mache ich passend zum 1. Advent einen neuen auf. Ich hoffe, das ist in Ordnung.

Absolut!!! :-

Veröffentlicht von: @tristesse

Wie gestaltet Ihr die Adventszeit?

Im Grunde fasts wie immer. 😀 Nur ohne intensives Schlendern beim Shoppen.

Und auch wenn mir die Zeit des "Nichtknuddelns" und "Nichtumarmens" sehr schwer fällt, aber Kontakte an sich hab ich eh nicht so viel. Das sonntägliche Treffen in den Gottesdiensten ist etwas eingeschränkt, weil eben nicht alle Leute gleichermaßen a) mit diesem Onlineleben klarkommen und b) auch (offenbar) gar kein Interesse haben, da einiges ins Digitale zu verlagern. Für mich ist es nicht so viel Umstellung, für andere schon. Ich z.B. gehe ja wie irgendwo schon mal erwähnt eher sehr wenig Essen oder ins Café (schon gar nicht alleine), und die paar Male wegzulassen, fällt halt nicht so ins Gewicht wie bspw. bei dir. Ich denke, du bist ein regelmäßiger Essensgeher in Restaurants oder die kleine Kneipe nebenan, das fällt dann eben auch ins Gewicht.

Im Großen und Ganzen genieße ich das Zurückgezogensein. Aber auch mir fällt ab und an mal die Decke auf'n Kopp und ich brauch Menschen zum Reden. Dann kontaktiere ich auf den vielen Kanälen, die es ja mittlerweile gibt. Stellen wir uns mal vor, es gäbe diese Technik noch nicht, wie dann unsere Leben jetzt wären in der Krise.

Heute hab ich meine Schwibbögen rausgeholt und aufgestellt, das war die letzte Handlung sozusagen, die Deko ist ja eh nicht so viel und steht schon. Da ich mit meinen Eltern Weihnachten zu einem anderen Teil der Familie fahre, gibt es eben auch keine großen Vasen mit Grünzeug. Ich hab nen Weihnachtsstern hier (die mir immer regelmäßig eingehen) und zwei kleine Gestecke mit Federkiefer und roten Rosen in Steckschaum mit Weihnachtsgedöns drumherum. 😀 Überall stehen ein paar große Zapfen rum (heißen die so?) und ein paar groooße Weihnachtskugeln. Den Rest machen Kerzen. Ach, den Herrenhuther Weihnachtsstern muss ich noch rausholen, fällt mir grad ein. DAS ist dann der letzte Akt sozusagen. 😀 Der kann ja auch ein wenig länger hängenbleiben.

Heute gibts bei uns Onlinegottesdienst, also gab es, es wird nicht live gestreamt, nur ein Link veröffentlicht. Aus Ermangelung unseres alljährlichen Aventscafés mit viel Programm und so (Gemeindeglieder und Familie+unmittelbare Freunde) treffen wir uns heute Nachmittag online und trinken gemeinsam Kaffee.

Mein Advents"kranz" ist übrigens auch seit ein paar Jahren länglich; ich habe ein aus Zweigen um ein Metallgestell konstruiertes Dingen mit Kerzenhaltern. Ich befestige je nach gusto immer noch was Weihnachtliches. Mal mehr, mal weniger. 😊 Ich bin da dekomäßig eher auf der "Naturseite", also alles eher natürlich (Zapfen, Zimtstangen, Anissterne, okay kleine Beeren und Miniäpfel sind dann doch Kunst 😀 wie auch Minikugeln und anderes Gedöns).

Für Weihnachten in Familie will ich noch backen, da bekommt jeder ein "Tütchen", die hab ich jetzt auch schon da, Jutesäckchen mit Schneebällen drauf und jeweils Schneemanngesicht oder Rentiergesicht oder Weihnachtsmanngesicht. Die wirft hoffentlich keiner Weg und verwendet sie immer wieder weiter (Umweltgedanke): 😊

neubaugoere antworten
8 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837

Nabend,

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Im Grunde fasts wie immer. 😀 Nur ohne intensives Schlendern beim Shoppen.

Ja, man rast in den Laden rein, haut sich das gewünschte in den Einkaufswagen und rast wieder raus. Bummeln ist momentan ja nicht. Nicht dass ich der Bummler-Typ bin, aber so schnell bin ich sonst nicht.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Das sonntägliche Treffen in den Gottesdiensten ist etwas eingeschränkt, weil eben nicht alle Leute gleichermaßen a) mit diesem Onlineleben klarkommen und b) auch (offenbar) gar kein Interesse haben, da einiges ins Digitale zu verlagern.

Wir haben jetzt nach dem Gottesdienst mit einem Zoom-Kaffeetrinken angefangen. Alle, die wollen treffen sich nach dem Godi und werden dann per Zufallsgenerator in Kleingruppen eingeteilt. Finde ich prima. Leider konnte ich nicht dabei sein, weil ich ja in der Gemeinde vor Ort bin. Wenn ich zuhause bin, sind sie schon fertig.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich denke, du bist ein regelmäßiger Essensgeher in Restaurants oder die kleine Kneipe nebenan, das fällt dann eben auch ins Gewicht.

Ja, das stimmt natürlich. Wobei ich da nicht das Essen vermisse, sondern das gemütliche zusammen sitzen mit den Homies.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Stellen wir uns mal vor, es gäbe diese Technik noch nicht, wie dann unsere Leben jetzt wären in der Krise.

Ich frag mich, wie das die Christen in der Verfolgung und totalen Überwachung machen.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Mal mehr, mal weniger. 😊 Ich bin da dekomäßig eher auf der "Naturseite", also alles eher natürlich (Zapfen, Zimtstangen, Anissterne, okay kleine Beeren und Miniäpfel sind dann doch Kunst 😀 wie auch Minikugeln und anderes Gedöns).

Da solltest Du mal meinen sehen 😀
Der ist rosa, purpur und silbern. Aber ich mag es.

tristesse antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4119
Veröffentlicht von: @tristesse

Ja, man rast in den Laden rein, haut sich das gewünschte in den Einkaufswagen und rast wieder raus.

Also ganz normal halt. 😌 😀
Oder etwas klischeebeladener: So, wie Männer einkaufen.

belu antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837

Ich kenne wenig Männer, die wirklich mit Lust bummeln. Außer im Baumarkt.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11794

Da wärste in meiner Familie falsch mit (der Ansicht) 😀 ich hab um mich mindestens zwei Männer, gestandene Männer, die furchtbar gerne einkaufen/bummeln/shoppen, gerner noch als ihre Frauen 😀 ... MICH freut's, denn mit Paps 😀 kann ich das ausleben, was frau so aus Film und Fernsehen kennt (Modenschau) 😀

Aber: ja, wenn ich schon irgendwas dringend brauche (ich verzichte ja auf alles Mögliche gerade, eben wegen der unnötigen "Kontakte"), dann "wie Männer einkaufen" 😉

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11794
Veröffentlicht von: @tristesse

Ja, man rast in den Laden rein, haut sich das gewünschte in den Einkaufswagen und rast wieder raus. Bummeln ist momentan ja nicht. Nicht dass ich der Bummler-Typ bin, aber so schnell bin ich sonst nicht.

Genau. Wobei ich schon unterscheide zwischen Einkaufen (die notwendigen Dinge des Lebens) und Shoppen/Schlendern (die unnötigen Dinge des Lebens).

Veröffentlicht von: @tristesse

Wir haben jetzt nach dem Gottesdienst mit einem Zoom-Kaffeetrinken angefangen. Alle, die wollen treffen sich nach dem Godi und werden dann per Zufallsgenerator in Kleingruppen eingeteilt. Finde ich prima. Leider konnte ich nicht dabei sein, weil ich ja in der Gemeinde vor Ort bin. Wenn ich zuhause bin, sind sie schon fertig.

Hast du trotzdem was gehört, wie es war? *interessiert*

Veröffentlicht von: @tristesse

Ich frag mich, wie das die Christen in der Verfolgung und totalen Überwachung machen.

Ihr Fokus wird woanders liegen ...

Veröffentlicht von: @tristesse

Da solltest Du mal meinen sehen 😀
Der ist rosa, purpur und silbern. Aber ich mag es.

Und er sieht toll aus, gar keine Frage. 😊

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Genau. Wobei ich schon unterscheide zwischen Einkaufen (die notwendigen Dinge des Lebens) und Shoppen/Schlendern (die unnötigen Dinge des Lebens).

Ich bin halt generell nicht der Typ, der bummelt oder "nur guckt". Wenn ich einkaufen gehe, hab ich ein Ziel vor Augen und das steuere ich zügig, ohne mich ablenken ("Oh, eine Handtasche!") zu lassen. Da bin ich wie ein Nashorn. Nicht nach links, nicht nach rechts 😊

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Hast du trotzdem was gehört, wie es war? *interessiert*

Es wird wohl ganz gut angenommen, ich frag mal wie viele da so kommen. Das ist wohl in den letzten Monaten, seitdem wir nach dem Gottesdienst nicht mehr haben, rausgekommen, dass viele das Klönen nachher total vermissen und darum kam die Idee mit Zoom.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ihr Fokus wird woanders liegen ...

Überleben vermute ich.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Und er sieht toll aus, gar keine Frage. 😊

Danke, ein paar Leute meinen, ihnen wäre der zu rosa und außerdem wären keine Zweige drauf und rund wäre der ja auch nicht 😀
Okay.
Stimmt.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11794
Veröffentlicht von: @tristesse

Danke, ein paar Leute meinen, ihnen wäre der zu rosa und außerdem wären keine Zweige drauf und rund wäre der ja auch nicht 😀

MIR wäre der auch "zu rosa", aber es ist ja deiner und es passt zu dir 😊

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837

Danke ❤

Bin halt ein Meedchen.

tristesse antworten


Ultreia
Beiträge : 185

Zweite
Ich wollte einfach mal wieder Zweite sein!
Ich melde mich später noch mal ausführlicher 😁

ultreia antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837

Hehe 😊

tristesse antworten
Tinkerbell
Beiträge : 1477

Alles völlig offen...
Wir warten noch auf einige Entscheidungen unserer Landesregierung und dann wird ab Mitte der Woche feststehen, ob ich einen ruhigen, entspannten Advent haben werde oder einen, der doppelt so hektisch und chaotisch ist wie sowieso schon immer 😀

Wenn tatsächlich vieles wegfällt, arbeitstechnisch, werde ich mir Zeit fürs Backen nehmen, für kleine Ausflüge am Wochenende, für Musik...was eben noch so geht. Die Auflagen hier werden die Freizeitgestaltung sehr einschränken, wieder die berühmte 15-km-Regel...aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht. Dann wird es auch wirklich ruhig, entspannt, man gerät nicht ins jährliche "Ich wollte mich noch mit xyz auf einen Glühwein treffen!"-Hamsterrad. Schauen wir mal, ob die Entschleunigung klappt 😀

Veröffentlicht von: @tristesse

Gestern hab ich meinen Adventskranz gebastelt und mich über die erste Kerze heute gefreut. Jetzt sitze ich im leeren Gemeindehaus, warte auf den Gottesdienst, ich kümmere mich um den Chat im Youtube Channel der Gemeinde. Wir werden auch Adventslieder singen *juhu*

Ihr dürft singen? Cool. Bei uns ist es ab Dienstag komplett untersagt, auch mit Maske und allem, deswegen haben wir es heute schon gelassen. Das ist deprimierend. Muss man eben zuhause zur CD singen, dann klingt es, als wären viele dabei 😌

tinkerbell antworten
3 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837
Veröffentlicht von: @tinkerbell

Wir warten noch auf einige Entscheidungen unserer Landesregierung und dann wird ab Mitte der Woche feststehen, ob ich einen ruhigen, entspannten Advent haben werde oder einen, der doppelt so hektisch und chaotisch ist wie sowieso schon immer 😀

Ich vermute, sie werden lockern. Das kann man den Leute einfach nicht antun nach dem langen Lockdown, auch wenn er nur "light" war.

Veröffentlicht von: @tinkerbell

Ihr dürft singen? Cool. Bei uns ist es ab Dienstag komplett untersagt, auch mit Maske und allem, deswegen haben wir es heute schon gelassen. Das ist deprimierend. Muss man eben zuhause zur CD singen, dann klingt es, als wären viele dabei 😌

Wir dürfen mit Maske singen. Allerdings sind wir ja gerade im Gottesdienst nur 15 Leute, die alles online stellen. Aber selbst da tragen wir am Platz Maske, auch wenn wir es nicht müssten.

tristesse antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1477
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich vermute, sie werden lockern. Das kann man den Leute einfach nicht antun nach dem langen Lockdown, auch wenn er nur "light" war.

Nein, wir wissen schon, dass nichts gelockert wird, im Gegenteil. Nur noch maximal 5 Personen, Maskenpflicht wurde ausgeweitet (wir müssen seit Wochen schon in der Innenstadt auch im Freien Masken tragen), Zahl der Kunden in Geschäften wird weiter beschränkt und zur Krönung die berühmten Ausgangsbeschränkungen, wenn unsere Inzidenzwerte weiter so hoch sind. Weihnachten wird etwas gelockert, klar, aber der Weg dahin ist steinig.

Veröffentlicht von: @tristesse

Wir dürfen mit Maske singen. Allerdings sind wir ja gerade im Gottesdienst nur 15 Leute, die alles online stellen. Aber selbst da tragen wir am Platz Maske, auch wenn wir es nicht müssten.

Tja, so unterschiedlich sind die Regeln. Wir müssen auch am Platz Masken tragen und dürfen nicht mehr singen. Das ändert sich auch Weihnachten vermutlich nicht. Deswegen überlegen wir schon händeringend, wie der Gottesdienst trotzdem bisschen schön werden kann. Mir fällt bald nichts mehr ein, man verbraucht ja eine Idee nach der nächsten im Laufe der langen, langen Monate...

tinkerbell antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1237

meine katholische Gemeinde hat jetzt den "Sing- Kompromiss" gefunden:
Es gibt draußen Andachten, bei denen mit Maske gesungen wird.
War gestern ganz nett mit Kerzenschein um 16 Uhr. Da kam bei mir dann doch noch Adventsstimmung auf. Nur die Hände wurden kalt, Nächsten Sonntag nehme ich Handschuhe mit.
Im Gemeindehausfenster haben sie ne Krippe aufgebaut zum Angucken.

Die andere Gemeinde macht um 11 Uhr Messe und dann nach der Messe auf dem Parkplatz vor der Kirche gemeinsames Singen.

Heiligabend finden Krippenspiele mit Gesang draußen vor der Kirche in verkürzter Form statt und Messen drinnen ohne Gesang.
Und es gibt in der Innenstadt draußen zwei ökumenische Gottesdienste. Aber ob das so schlau ist?

Sie geben sich jedenfalls sehr viel Mühe.

murphyline antworten


Pankratius
Beiträge : 1322

Halli hallo,

Veröffentlicht von: @tristesse

Wie gestaltet Ihr die Adventszeit?

Tee und Buch. Bisher zumindest.

Veröffentlicht von: @tristesse

Weihnachtsmarkt hat mich noch nie gereizt, aber auch nicht gestört.

Ich vermisse es schon etwas. Ich mag die Stimmung, den Glühwein und auch das Soziale, was zur Zeit ja sowieso schwierig ist.

Veröffentlicht von: @tristesse

Wir werden auch Adventslieder singen *juhu*

Was singt ihr denn so? Traditionelles oder Modernes?

pankratius antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837
Veröffentlicht von: @pankratius

Tee und Buch. Bisher zumindest.

Klingt chillig 😊 Bleibt das so?

Veröffentlicht von: @pankratius

Ich vermisse es schon etwas. Ich mag die Stimmung, den Glühwein und auch das Soziale, was zur Zeit ja sowieso schwierig ist.

Ich bin 1,60 groß. Ich fühle mich immer etwas beengt in dem Szenario.

Veröffentlicht von: @pankratius

Was singt ihr denn so? Traditionelles oder Modernes?

Momentan haben wir ja einen verkürzten Gottesdienst und singen daher nur so 3-4 Lieder, da war dann "Macht hoch die Tür" dabei 😊 Hat echt Spaß gemacht. Ich hab ein sehr großes Herz für die alten Choräle und Evangeliumslieder. Ich kann die auch alle auswendig.

Ich bin ja in einer sehr modernen Gemeinde, was Musik anbelangt und da fällt das alte Liedgut leider oft unter den Tisch. Und auch Weihnachten könnte wenn es nach mir ginge, auch mehr kommen.

tristesse antworten
Ultreia
Beiträge : 185

Adventszeit
So, jetzt melde ich mal etwas ausführlicher und seit langer Zeit wieder richtig zu Wort. Vielleicht interessiert es ja jemanden, was bei mir so los ist 😀

Ich habe seit dem Sommer 6 Hühner. Also bei meinen Freunden haben wir 5 Hühner und einen Hahn eingepackt. Alle noch jung und knuffig. Dann wuchsen sie und es stellte sich heraus: Es sind 3 Hühner und 3 Hähne. Noch sind sie jung und vertragen sich, aber wir wissen nicht, wie lange das noch gutgeht. Mal sehen. Aber es ist so eine lustige Truppe!
Sie rennen einem die ganze Zeit hinterher, sind immer am Start, flattern auf die Fensterbank vor dem Küchenfenster, wenn ich drin koche und wollen Mais, sie chillen an der Bundesstraße und beobachten Autos, rennen bei den Nachbarn rum, sodass sie nicht auf ihr Grundstück fahren können und wenn ich die Glocke am Schuppen läute kommen sie angerannt, um Futter zu bekommen. Sie sind so witzig und süß!
Wir haben noch keine Eier gefunden, wir wissen nicht, ob sie irgendein Versteck draußen haben oder ob sie einfach noch nicht angefangen hatten. Jetzt haben sie ja eh Winterlegepause. Mal schauen, wie es im Frühjahr weitergeht 😀

Ich habe diesen Monat wieder den Job gewechselt, in der Wohngruppe, in der ich die letzten 14 Monate war das Menschenbild, das die Einrichtungsbesitzer hatten, so geringschätzig, abwertend und fies, dass ich für diese Menschen nicht mehr arbeiten konnte.
Ich bin jetzt in einem kirchlichen großen Träger in einer Gruppe, die nur tagsüber arbeitet und habe somit jetzt richtig geregelte Arbeitszeiten und immer am Wochenende frei. Ist das ein Luxus!

Ansonsten habe ich gerade Katzenkinder bei mir zu Hause. Das örtliche Tierheim hat über Facebook gefragt, ob jemand eine wilde, trächtige Katze aufnehmen würde, damit sie in Ruhe drinnen ihre Babys bekommen kann. Am Anfang hat die Mama vor Angst gezittert, wenn ich das Zimmer betreten habe und sie hat 13 Tage gebraucht, bis sie ihre Babys bekommen hat. Sie hätte eigentlich früher werfen müssen. Aber nachdem sie einigermaßen zutraulich wurde hat sie dann 5 supersüße Kitten bekommen und die sind jetzt 8,5 Wochen alt und kleine wilde Wirbelwinde, die meinen Körper in einen einzigen Kratzer verwandelt haben 😀
Die Mama ist richtig zutraulich und verschmust geworden und so süsß!
Bis nach Weihnachten habe ich sie noch, dann können sie alle vermittelt werden, ich kann leider keine behalten, weil hier die Bundesstraße am Haus vorbeiführt und das einfach zu gefährlich ist 🙁
Ich lass ja schon jetzt nur die alte Katze raus.

In der Adventszeit werde ich wohl viel basteln und Weihnachten ist derzeit mit 3 Haushalten geplant, aber ob das alles so stattfinden kann und wird ist ja noch offen, sodass ich mir da noch keine großen Gedanken mache.

Veröffentlicht von: @tristesse

Und für alle die sich fragen, warum wir im Smalltalk sind und doch nicht typisch dafür sind: Das hat Tradition so! Kommt noch aus der Zeit von Beitragsbeschränkungen außerhalb des Smalltalks - alte Hasen erinnern sich sicher noch daran.

Ich erinnere mich daran, aber nicht daran, dass die Regel aufgehoben wurde 😀

ultreia antworten
3 Antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Ich finde es total intressant was bei dir los ist. Und ich bin fast ein bisschen neidisch auf deine vielen Tiere 😊

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16837
Veröffentlicht von: @ultreia

So, jetzt melde ich mal etwas ausführlicher und seit langer Zeit wieder richtig zu Wort. Vielleicht interessiert es ja jemanden, was bei mir so los ist 😀

Auf jeden Fall 😊

Was sagen denn die Alpakas zu den Hühnern? Voll witzig, dass Ihr Euch so langsam, aber sicher einen Kleintierzoo zulegst. Fehlt nur noch ein Esel, zwei, drei Kühe und ein paar Ziegen.

Kommen Eure Nachbarn mit den Hühnern in ihrer Einfahr klar?

Veröffentlicht von: @ultreia

Ich bin jetzt in einem kirchlichen großen Träger in einer Gruppe, die nur tagsüber arbeitet und habe somit jetzt richtig geregelte Arbeitszeiten und immer am Wochenende frei. Ist das ein Luxus!

Klingt gut, ich möchte mein freies Wochenende auf nicht mehr missen. Ich finde diese 2 freien Tag einfach wichtig. Hoffe, dass Du da zufrieden und glücklich bist.

tristesse antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1237

das mit den Hühnern finde ich lustig. Dass die kapieren, dass Autos gefährlich sind.
In meinem Stadtteil war mal ein Hühnerhalter, dessen Hühner ständig ausbrachen und auf der Straße rumliefen. Das war nicht so witzig.

murphyline antworten


Seite 1 / 7
Teilen: