Trotz alledem: Weih...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Trotz alledem: Weihnachten und Silvester feiern

Seite 1 / 2

Suzanne62
Themenstarter
Beiträge : 7672

Erst Corona, dann Krieg, als Folge davon explodierende Preise für Energie und Lebensmittel, Notfallpatienten können nicht mehr sicher sein, rechtzeitig adäquat versorgt zu werden.....ach ja, die Klimakrise haben wir ja auch noch - kurz: eine schlechte Nachricht jagt die andere.

Kommen noch die Moralapostel mit dem erhobenen Zeigefinger dazu, die meinen, einem ungefragt erklären zu müssen, was man jetzt gefälligst zu tun und vor allem zu lassen hat.

Macht es da überhaupt noch Spaß, über den Weihnachtsmarkt zu bummeln, Geschenke zu kaufen, Plätzchen zu backen und darf man sich überhaupt so ganz simpel und banal auf Weihnachten freuen?

Ich finde: man darf! Von schlechter Laune wird die Welt nicht unbedingt besser.

Ich tue mir die Nachrichten nur noch sehr gering dosiert an - ich schaue mir die Tagesthemen oder das Heute Journal an, aber ansonsten zappe ich Nachrichtensendungen, Politmagazine und politische Talkshows weg.

Wir werden in der Familie so feiern, wie wir das immer tun (außer 2020, da ist der Staat ja bis ins Private reingegrätscht.....aber das ist ein anderes Thema), mit einem tollen gemeinsamen Essen und kleinen Geschenken und einfach gemeinsam Zeit verbringen.

Silvester werden wir - mein Freund und ich - wieder bei "unserem" Griechen zusammen mit Freunden feiern und in der ersten Januarwoche ins Sauerland fahren....wenn es dann Schnee gibt, ist das super. Wenn nicht, werden wir Spaziergänge machen und genießen, was das Hotel zu bieten hat: Sauna, Schwimmbad und Fitnessraum.

Wie werdet ihr Weihnachten und Silvester verbringen? So wie auch sonst oder ist irgendetwas anders als sonst?

Habt ihr einen Winterurlaub geplant oder freut ihr euch auf ein paar gemütliche Tage zu Hause?

Oder wird es jetzt, so kurz vor Heiligabend noch mal Stress pur?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Antwort
27 Antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002

@suzanne62 

Ich werde mir Weihnachten auch nicht vermiesen lassen, mir auch kein schlechtes Gewissen einreden lassen dass ich Weihnachten feiere.

Ja, wir haben Probleme, ja es geht anderen Menschen/ Ländern schlechter oder befinden sich im Krieg aber ich helfe weder mir noch anderen wenn ich jetzt griesgrämig den Kopf in den Beton stecke.

Zu Weihnachten 2020 berufe ich mich auf den fünften Verfassungszusatz der Verfassung der Vereinigten Staaten und verweigere die Aussage  :*kicher* 😉

Okay, ich war dieses Jahr auf deutlich weniger Weihnachtsmärkten als zB vor 4 oder 5 Jahren aber das lag im größten Teil daran dass das Wetter ja nicht sonderlich gut war die letzte Zeit. Und mit der Zeit kennt man ja das was so vor der Haustür stattfindet.

Da Mastricht und Valkenburg , im Land meiner  Lieblingsnachbarn,dieses Jahr nicht geklappt haben, ist das sub conditio jacobaaea  auf die *möchte ich machen* Liste für 2023 verschoben.

 

Weihnachten '22 wird bei mir so aussehen, dass ich Heiligabend bei meiner Mutter bin.

Es wird, da wir diesmal nur zu zweit sind, nicht die übliche Gans geben, sondern Rehkeule mit Rotkraut und Knödel. Der ersten Weihnachtsfeiertag ist dann der restlichen Familie vorbehalten.

 

Am zweiten Weihnachtsfeiertag bin ich bei Freunden eingeladen, wo ich von der jüngsten Tochter Patenonkel bin.

Klar, es gibt Geschenke für Herzenmensch  Eins von  drei, zwei von Drei und Drei von Drei,  Im großen und ganzen ist eigentlich alles wie immer.

Ich freue mich schon auf die strahlenden Gesichter. Da ich leider keine eigenen Kinder habe, ist das immer was ganz besonderes dieser  zweite Weihnachtsfeiertag.

Was ich Silvester mache weiß ich noch nicht.

Vielleicht werde ich aber am 27. oder 28.12., so wie 2020 und 21,  eine kleine Tagestour mit dem Auto nach Belgien unternehmen und versuchen das Ergebniss des Trips am 31.12 im zulässigen Zeitrahmen fotografisch festzuhalten 😉😀

In Kelmis gibt es nämlich einen schönen Baumarkt, der jedes pyromantische Männerherz höher schlägen lässt 😍😍😍

*zwinkersmiley*

 

OK...das war schon wieder eigentlich zuviel des Privaten.

Schreiben könnte ich noch viel mehr. Du hast ja ein recht weites Feld von Themen angesprochen. 😀

 Dir und allen anderen eine gesegnete Weihnachtszeit 

 

A.

 

 

 

 

 

 

 

deleted_profile antworten


agapia
 agapia
Beiträge : 1460

@suzanne62 

Das klingt nach guten Plänen 🙂 Ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne Zeit!

Bei mir steht in diesem Jahr vieles auf dem Kopf. Mein Lebensgefährte befindet sich in REHA, so dass ich Heilig Abend alleine verbringen werde. Ich freue mich sehr darauf! Über mittag besuche ich meinen Lebensgefährten, nachmittags werde ich zum Friedhof gehen und mir anschließend eine leckere Kleinigkeit kochen. Am Abend werde ich die Ruhe genießen, ein bisschen malen, die Katzen kraueln.

Die Stille habe ich bitter nötig. Es war bisher ein turbolentes Jahr, und ich brauche den Rückzug, um das ganze einmal sacken lassen zu können.

Der 1. Weihnachtstag gehört der Familie (Mutter, Brüder mit Partnerinnen, Nichten und Neffen). Den verbringen wir traditionellerweise bei meiner Mutter. Jede/r steuert etwas zum Menü bei, wir machen Schrottwichteln und hoffen auf den Riesengewinn beim Umweltbingo (das Verschenken und Geschenkt-Bekommen der Bingo-Lose ist inzwischen auch zu einer weihnachtlichen Familientradition mutiert).

Silvester wird wieder ruhiger verlaufen. Ein bisschen Zeit werde ich ehrenamtlich zur Verfügung stellen, ansonsten die Ruhe genießen und den Bingo-Gewinn verplanen 😉 

 

agapia antworten
1 Antwort
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 7672

@agapia Auch das klingt nach guten Plänen. Ich hoffe, dass es deinem Lebensgefährten bald wieder gut geht und dass du die Stille so wie erhofft genießen kannst....und dass euer Familienfest harmonisch verläuft. Ach ja: ich drücke dir die Daumen fürs Bingo!

suzanne62 antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002

@suzanne62 

liebe suzanne62,

im Vergleich mit anderen Menschen auf unserer Erde, gerade da wo Krieg herrscht, geht es mir doch noch so was von gut. So eine Riesenauswahl.......an Schokolade usw........

Gut, Kriege gibt es auch bei uns hier. Gerade an Weihnachten, viele Beziehungskriege.........

Wenn meine/unsere Wünsche nicht erfüllt werden, wir frustriert, enttäuscht sind...........

Original Weihnachten im Stall war viel einfacher. Und obwohl das Kind nicht vom Josef war, hatten

die keine Beziehungsprobleme. ..................................

Die Geburt von Christus war so was von einfach und natürlich, auch seine guten Worte.........

Sorget euch nicht, über meine Beziehungen, Geschenke, Weihnachtsmarkt ja oder nein, Tanne oder

nicht.....ein Essen in Dankbarkeit ist besser als das größte Festessen usw.

 

 

 

deleted_profile antworten
19 Antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@hundemann

Original Weihnachten im Stall war viel einfacher. Und obwohl das Kind nicht vom Josef war, hatten die keine Beziehungsprobleme. ..................................

Anfangs schon! Joseph wollte die Scheidung, aber während er das noch dachte, erschien ihm ein Engel und klärte ihn auf.

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk oh vielen Dank lieber Helmut..........

"möge in allen unseren Beziehungsproblemen ein Engel kommen..........."

deleted_profile antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hundemann 

"im Vergleich mit anderen Menschen auf unserer Erde"

Ich empfinde diese " im Vergleich mit anderen Menschen "meistens als sehr wenig hilfreich.

Meine Hausärztin nutzt immer ein Sprichwort aus ihrer Heimat:

"Feuer brennt da wo es hin fällt"

 

"Im Vergleich mit mir"

-gibt es 98-Jährige die 10 x gesünder sind sind als ich, fit wie ein Turnschuh, 5 Millionen Euro auf dem Konto liegen haben und einen Stall voll Kinder-Enkel und Urenkelkinder.

 

-Freunde, Fremde, Nachbarn die 15 20 30 Jahre jünger sind als ich  und schon so lange auf dem Friedhof liegen, das die Ruhefrist abgelaufen ist.

Wem bringen also solche " im Vergleich zu anderen Menschen " "Tröstungen" etwas?

Niemanden.

Was bringen sie mir?

Nichts

 

Krieg gibt es seit ich denken kann auf diesem Planeten. Vietnam, Afghanistan 79, die diversen US-amerikanischen Interventionen und Überfälle weltweit. 

Während meiner Ausbildung in den 90ern, habe ich Kroaten gepflegt, die von serbischen Granaten zerfetzt wurden, Bosnier, die kroatischen Bomben zum Opfer fielen, Kinder, Frauen, Alte, Männer in meinem Alter.

Ein paar "Schuldige", ne Menge Unschuldige.

Tut mir leid!

Krieg ist seit 6.000 Jahren die Hölle und wird es auch die nächsten 6.000 bleiben.

Das letzte was diesen Planeten retten wird, geschweige denn in den immerwährenden Frieden führt, ist ein Deutschland, dass sein bisschen Wohlstand, seine wirtschaftliche Restskraft, sich selbst als Staat und als Staatsvolk vor die Wand fährt.

Auch wenn unsere augenblicklichen politisch-medialen Eliten uns das einreden wollen 

Das ist imo genau die deutsche Hybris, nur diesmal von der anderen Seite vom Pferd gefallen, welche die Welt an uns so "mag"

Und ich beende sicherlich auch nicht den Ukraine Krieg damit, dass ich meine Bude nicht mehr richtig heize(-n kann) und mir deshalb vor Schimmel die Tapeten von den Wänden  fallen. Oder ich auf ein leckeres Weihnachts-/Heiligabend Essen verzichte, weil ein frierendes ukrainisches Kind in Charkov in nem dunklen Keller hockt.

Hat's/hätte es  nämlich die letzten 50 Jahre in Da Nang, Phnom Phen, Kandahar, Irak, Syrien, Jemen,Libyien, Dubrovnik, Sarajevo auch nicht.

 

Sorry, wenn ich hier grad einen Tag vor "Heiligabend" meinen "egoistischen"  Misantrophismus ausleben.

Ich mag DICH trotzdem ( also hier als User).

Persönlich kennen wir uns ja nicht ..

 

 

deleted_profile antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonioa 

Das letzte was diesen Planeten retten wird, geschweige denn in den immerwährenden Frieden führt, ist ein Deutschland, dass sein bisschen Wohlstand, seine wirtschaftliche Restskraft, sich selbst als Staat und als Staatsvolk vor die Wand fährt

Na ja, hoffentlich kommen wir noch vor der Wand zum Stehen.

Aber was wär die Alternative? Was „appeasement” bringt, hat Europa 1938/39 gesehen: Am Ende kommts doch zum Knall. Auch wenn Putin kein Nazi ist, sondern nur ein FaschiZt, außenpolitisch gibts da genug Vergleichspunkte.

Immerhin wird er kaum so wahnwitzig sein und Atomwaffen einsetzen.

Und ich beende sicherlich auch nicht den Ukraine Krieg damit, dass ich meine Bude nicht mehr richtig heize(-n kann)

Die empfohlenen 19° sind noch richtig geheizt, wie ich jung war war 18-19° in der Wohnung normal, und ich habe drinnen Winterpullover getragen. Nass wurde keine Wand (nur von außen, wenns regnete, aber da gabs ja wasserdichte Fassadenfarbe oder so ähnlich).

So weit runter fahren, dass die Wand feucht wird sollte man natürlich nicht.

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk 

"Na ja, hoffentlich kommen wir noch vor der Wand zum Stehen."

Da ist in meinen Augen der "Point of No Return" schon lange überschritten.

Die Frage ist IMO nur noch, wie hart der Aufprall wird.

deleted_profile antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonioa 

Das hatte ich beim Schuldenmachen in der Finanzkrise auch gedacht, aber danach konnte das Meiste zurückgezahlt werden.

Die Frage ist IMO nur noch, wie hart der Aufprall wird.

Wenn du leicht zurückgehenden Wohlstand schon als Aufprall siehst: hoffentlich wirds ein weicher Aufprall.

Aber wie auch immer:

Mk 13.7 Und wenn ihr von Kriegen hört und wenn Kriegsgefahr droht, dann erschreckt nicht. Es muss so kommen, aber das Ende ist es noch nicht.

Bange machen gilt nicht!

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk 

Was Du als " leicht zurückgehenden Wohlstand nennst"

ist für mich und die meisten in meinem Umfeld jetzt schon ein schwerwiegendes Problem.

Massive Energieverteilung, explodierte Lebensmittelpreise uvm.

Und der *big bang* war noch garnicht

deleted_profile antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonioa 

Massive Energieverteilung, explodierte Lebensmittelpreise uvm.

Erstens gibts Zuschüsse, gerade bei Energie, zweitens gehen die Preise (auf dem Weltmarkt) inzwischen wieder zurück, das wird sich spätestens im Sommer auch bei uns Endverbrauchern entspannen.

Und der *big bang* war noch garnicht

Den erwarte ich auch nicht - kann mich natürlich irren.

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk 

"Aber was wär die Alternative"

 

Ich halte es zum einen mit Helmut Schmidt

 

 „Lieber 100 Stunden umsonst verhandeln, als eine Minute schießen.“

 

und zum anderen mit  Chrisjen Avasarala 

 

,"War doesn’t end on the battlefield. It ends at the negotiating table, or it doesn’t end at all."

 

Der Krieg endet nicht auf dem Schlachtfeld. Er endet am Verhandlungstisch, oder er endet überhaupt nicht.

 

 

deleted_profile antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonioa

„Lieber 100 Stunden umsonst verhandeln, als eine Minute schießen.“

Es wird doch schon geschossen!

Der Krieg endet nicht auf dem Schlachtfeld.

Nur ist die Frage, ob er mit einer Kapitulation endet oder mit nem Kompromiss.

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk 

Russland so restlos zu zerstören, wie Deutschland 1945 wird zum einen nicht gelungen.

Zum anderen hat man das was übrig blieb in 2 Bündnissysteme eingepflegt und integriert.

Also beinhaltete die Kapitulation, aus der Erfahrung des WKI den Kompromiss.

 

Der Kapitulationssieg Deutschlands 1871 und die Demütigung Frankreichs war  der Nukleulus für 1914 

 

Versailles 1918, wusste schon Marschall Foch 1919

 "Das ist kein Frieden, das ist ein zwanzigjähriger Waffenstillstand." 

Und das selbe würde ein"Kapitualtionssieg" der Ukraine.

Frieden kann nur ein Verhandlungskompromiss bringen, der BEIDE Seiten zufrieden stellt und gleichzeitig unzufrieden zurücklässt.

Ohne Putin und ohne Selensky am Verhandlungstisch.

 

 

deleted_profile antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonioa 

Russland so restlos zu zerstören

Es geht um die Kapitulation der Ukraine, die es zu verhindern gilt.

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk 

Für mich geht es als Haupt und als einziges Ziel darum, dass die Kämpfe aufhören und es zu einem Friedensschluss kommt.

 

Und dazu gehört für mich auch, um eine der wahlkampfthesen der Grünen von 2021 aufzugreifen, dass man keinerlei Waffen in ein Kriegsgebiet oder eine kriegspartei.

 

Deutschlands einzige Aufgabe ist imi, humanitäre Hilfe zu leisten und Friedensverhandlungen zu vermitteln.

Bis jetzt hilft Deutschland nur, dass das gegenseitige Töten unnvermindert weitergeht.

deleted_profile antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonio

Für mich geht es als Haupt und als einziges Ziel darum, dass die Kämpfe aufhören und es zu einem Friedensschluss kommt.

Tja, da stellen sich Fragen:

  1. War es richtig, dass GB 1939 Garantieversprechen gab und deshalb Deutschland den Krieg erklärte, war es richtig dass Churchill 1940 ein Friedensangebot von Hitler ausschlug, statt den Krieg zu beenden?
  2. Inwieweit kann die Lage 1939/40 mit heute verglichen werden (können wir Lehren von damals für heute ziehen)?

Gemeinsam ist, dass es um einen Kampf gegen einen Faschismus geht (Nazismus damals, FaschiZmus heute). Unterschiede gibts schon mal deshalb, weil es inzwischen Atomwaffen gibt …

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@hkmwk 

Du kannst jetzt noch 2 Dutzend andere Whatsaboutismen anführen.

Für MICH ist Fakt 

Dieser Krieg ist nur durch Verhandlungen, am besten  unter Ausschluss von Putin UND   Selensky,  beendbar

 

deleted_profile antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 21461

@antonioa 

Du kannst jetzt noch 2 Dutzend andere Whatsaboutismen anführen.

Für MICH ist Fakt 

Dieser Krieg ist nur durch Verhandlungen, am besten unter Ausschluss von Putin UND Selensky, beendbar

Das ist ungefähr genau so sinnvoll wie die Aussage: "Dieser Krieg ist nur durch Frieden zu beenden, daher fordere ich jetzt Frieden!"

Wer soll denn da verhandeln, wenn nicht die jeweiligen Regierungen?

Und warum sollten die Staatsoberhäupter so etwas akzeptieren?

Und worüber eigentlich? Die Forderungen beider Seiten sind unvereinbar - "Verhandeln" würde demnach bedeuten, einer Seite den Sieg zuzugestehen.

 

 

 

lucan-7 antworten
Helmut-WK
(@hkmwk)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 7323

@antonioa (zum Beitrag)

Du kannst jetzt noch 2 Dutzend andere Whatsaboutismen anführen.

Es geht nicht um whataboutism, es geht um einen Vergleich. Wir haben eine ähnliche Situation wie 1939 …

Dieser Krieg ist nur durch Verhandlungen, am besten unter Ausschluss von Putin UND Selensky, beendbar

Also ein Diktatfrieden. Wer soll den Putin und Selensky diktieren? Die USA? China? Indien? Die EU? Oder sollen die (bzw. einige davon) miteinander verhandeln, wie der Diktatfrieden aussehen soll? Und was, wenn eine Seite dem nicht zustimmt? Wird ihr dann der Krieg erklärt?

Oder wie stellst du dir das vor?

hkmwk antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

@antonioa 

liebe Antonioa

DU es ist doch normal wenn DU eine andere Meinung hast wie ich. Wir kennen uns nicht persönlich,

unsere unterschiedlichen Lebensgeschichten. ...........................................................

Selbst sehe ich meine "Berufung" von Gott, durch meinen Hund mit Menschen unterwegs, in ein

Gespräch zu kommen. Und oft entstehen da längere, auch tiefere Gespräche. Und wie oft bin

ich überrascht, was sich hinter einem Menschen verbirgt. Und als Postmann kam ich auch schon

in viele Häuser, und Menschen kamen zu mir in die Filiale.

Und ich weiß selbst wie gut es tut, sich mal den ganzen Frust, Enttäuschungen von der Seele

zu reden, zu schreiben..

Auch ich habe meine Macken........meine Unmöglichkeiten.

Und mir persönlich hilft es, dass es mir letztendlich doch gut geht.

Trotz...........Ich bin jetzt kein Fundamentalist und auch kein "naiver Heiliger."

Trotz Leid und Tod, Schrecken, Katastrophen, kann ich noch an einen für mich persönlichen Gott

glauben. Und heute ist der Todestag meiner verstorbenen Schwester.

Glauben, eine irrationale Sache.

Und dann noch so viele unterschiedliche Gemeinden, Ansichten............

Letztendlich ist vielleicht es wichtig, das ich ein JA habe zu mir selbst und meinen Macken,

und auch zu meinen Mitmenschen. Das Ganze sehen, die Einzelheiten mögen sein wie sie wollen.

Da habe ich auch nicht zu richten, aber mir hilft, das unser Leben, unsere Beziehungen auf der

Erde schon wichtig ist. Aber das Leben mit Gott in der Ewigkeit, viel wichtiger ist.

Und ich bin nur ein einfacher Mensch, ich habe nicht immer recht.

 

viele liebe Grüße an Dich,

deleted_profile antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

Lieber @hundemann 

 

Vieeeelen Dank für deinen warmherzigen und sehr guten Beitrag.😍😍

Du hast da ein paar sehr wichtige Dinge angesprochen.

 

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für 2023

 

A.

 

 

 

 

deleted_profile antworten


Deborah71
Beiträge : 22939

@suzanne62 

Das hier finde ich beeindruckend: hier ist Weihnacht ein Hoffnungszeichen  (Spiegelartikel zu Ukraine und Weihnachtsbaum)

Feiertage in der Ukraine – »Wir lassen uns Weihnachten nicht nehmen«

9.35 Uhr: Ein geschmückter Baum, der dank Muskelkraft leuchtet, Straßenbarrikaden, die zur Deko werden: Mit kreativen Ideen ertrotzen sich die Kiewer im Krieg ein wenig Weihnachtsfreude. Und die Polizei verteilt Geschenke:

Im Artikel folgt hier ein mMn sehenswertes video

 

Niemand sollte sich das Fest der Geburt Christi durch was auch immer madig machen lassen. Es ist Sein Fest...  und dafür muss sich keiner rechtfertigen, dankbar dafür in allen Umständen zu sein.

deborah71 antworten
Helmut-WK
Beiträge : 7323

@suzanne62 

Also ich bin gerne informiert, aber ich lasse mir doch nicht was dadurch kaputtreden. Wenn dies geschieht, hebt eure Köpfe, weil sich eure Rettung naht.

Huch, ich werde viel zu ernst für Smalltalk - liegt aber am Thema.

Weihnachten werde ich so feiern wie sonst auch. War schon immer etwas reduziert, irgendwie haben meine Frau und ich uns auf den »kleinsten gemeinsamen Nenner« geeinigt statt die Traditionen zu „addieren”, aber das kriege ich wohl nicht mehr geändert.

hkmwk antworten


Seite 1 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?