Der freie Wille und...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Der freie Wille und die Gerechtigkeit aus Glauben - unvereinbar?

Seite 2 / 2

Schlüsselkind
Themenstarter
Beiträge : 771

Gibt es einen freien Willen

1) Bevor man gläubig wurde? Falls ja, worin besteht der?

2) Nachdem man gläubig wurde? Falls ja, worin besteht der 3) und wie kann der vereinbar sein, mit der Gerechtigkeit aus GLAUBEN, nicht aus Werken?

Was sich mir nicht erschließt ist folgendes: Wenn es einen freien Willen gibt, zwischen Gut und Böse zu wählen, nachdem wir schon gläubig wurden, dann müssten wir ja aus uns selbst heraus etwas tun, nämlich mindestestens etwas entscheiden, damit gerechte Taten folgen. Wenn wir aber an Jesus glauben und ER durch den Glauben an IHN die Taten vollbringt, WO IST DANN DER FREIE WILLE? Ist der freie Wille unvereinbar mit der Gerechtigkeit aus Glauben?

Ist diese Gedankenfolge korrekt oder wo ist der Fehler im Denken? 

4) Ist der Glaube Gnade oder eine Entscheidung?

Antwort
21 Antworten
Schlüsselkind
Themenstarter
Beiträge : 771

Danke für eure Antworten.

pumuckl97 antworten


learner
Beiträge : 158

@pumuckl97 Liebes Schlüsselkind, so etwas wie einen freien Willen gibt es nicht. Adam und Eva hatten vor dem Sündenfall einen, aber seitdem gibt es keinen mehr auch nicht nach der Bekehrung. Deine Gedankenfolge ist korrekt. Der Glaube ist Gnade. Schönen Tag dir.

learner antworten
8 Antworten
Schlüsselkind
(@pumuckl97)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 771

@learner Nur eine Sache verstehe ich nicht. Stimmt es, dass Gott möchte, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen? Und dass SEIN unsichtbares Wesen seit Erschaffen der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen werden kann? Und trotzdem werden nicht alle Menschen gerettet. Ist das ein Widerspruch, wenn es keinen freien Willen gibt, nicht mal BEVOR man gläubig wurde? Erklär mal

pumuckl97 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@pumuckl97 

Zum Beitrag

Die Sache mit dem freien bzw unfreien Willen geht auf eine Auseinandersetzung zwischen Martin Luther und Erasmus von Rotterdam zurück. Im nachfolgenden Artikel wird das ausführlich beleuchtet, was die beiden meinten.

https://www.evangelische-aspekte.de/willensfreiheit-martin-luther/

Da wird dann auch deutlich, wie ich vorher schrieb: frei wovon und frei wozu. Das heißt, wir sind in vielen Bereichen frei, zu entscheiden. Es gibt aber auch Bereiche, die uns nicht zugänglich sind oder nicht zustehen. Wir sind schließlich nicht Gott.

 

deborah71 antworten
learner
(@learner)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 158

@pumuckl97 Ja es stimmt, dass Gott möchte dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen - 1. Tim2,4 aber nicht alle Menschen sind auserwählt. SEIN unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird seit Erschaffung der Welt in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut - Rom 1,20 aber das ist nur die sogenannte allgemeine Offenbarung Gottes. Die spezielle Offenbarung Gottes haben wir in der Bibel. Ein Mensch kann nur durch die Kenntnis des Evangelium aus der Bibel gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Er braucht also die spezielle Offenbarung Gottes um gläubig zu werden. Es werden nicht alle Menschen gerettet. In der Schrift heißt es: »Jakob habe ich geliebt, aber Esau habe ich gehasst.« Röm 9,13 Konnte ich mehr Klarheit schaffen?

learner antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@learner 

Zum Beitrag

Es werden nicht alle Menschen gerettet. In der Schrift heißt es: »Jakob habe ich geliebt, aber Esau habe ich gehasst.« Röm 9,13

eehm....Einspruch, euer Ehren. 😉

Das hebr. Wort hinter hassen hat zwei Bedeutungen: 1) hassen, 2)  an die zweite Stelle setzen.

Kontext!  ...

Röm 13, 6 folgende.... Kinder der Verheißung (Segenslinie)

Die Segenslinie ging über Jakob/Israel nach dem Willen Gottes und nicht über Esau. Hier ist nicht von einem Nicht-gerettet-werden die Rede.

deborah71 antworten
Schlüsselkind
(@pumuckl97)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 771

@learner Nein, hab jetzt noch mehr Fragen. 

1) Glaubst du, dass Abraham gerettet ist, auch wenn Jesus da noch garnicht in der Welt war? Kann ein Mensch also ohne Kenntnis des Evangeliums gerettet werden?

2) Ist eine objektive Wahrheit frei von Widersprüchen? Falls ja - und Gott will, dass alle Menschen gerettet werden, aber nicht alle Menschen gerettet werden, was fehlt um den Widerspruch zu lösen? 

 

 

pumuckl97 antworten
learner
(@learner)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 158

@pumuckl97 Das war die gleiche Erfahrung, die ich nach dem Seminar hatte.

 

zu 1) Ja, Abraham ist ein Bruder. Ohne Kenntnis des Evangeliums wird es schwer, aber die Zeit in welcher Abraham, unser Glaubensvater, lebte war eine andere. Damals richtete sich der Glaube der Erwählten vorwärtsgewandt auf den, bereits im Alten Testament verheissenen Messias, der aber noch kommen sollte. Bereits im ersten Buch der Bibel lesen wir 1Mo 3,15 Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Nachwuchs und ihrem Nachwuchs; er wird dir den Kopf zermalmen, und du, du wirst ihm die Ferse zermalmen. Das ist bereits eine Prophetie über den Messias und sein Werk am Kreuz. In der Theologie wird dieser Vers auch als sogenanntes Protoevangelium bezeichnet. 

 

zu 2) 1. Tim 2,4 ist wahr aber es wird in diesem Vers nirgends ausgesagt, dass Gott alle Menschen, die je gelebt haben, jetzt leben und noch leben werden rettet. Dann wären wir bei der Allversöhnungslehre 😉 

 

Meine Erkenntnis ist Stückwerk.

 

 

learner antworten
Schlüsselkind
(@pumuckl97)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 771

@learner Zu 1) Krass. Meine Interpretation von dem Vers ist einfach eine KOMPLETT andere. Ein ganz anderer Zusammenhang ist das. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, da sowas reinzuinterpretieren. Kannst du mir mal erklären, was das mit einer Prophetie über Jesus und sein Werk am Kreuz zu tun haben soll? 

Zu 2) Nein, auf den Gedanken der Allversöhnungslehre war ich garnicht gekommen. Damit wäre der Widerspruch, dass nicht alle Menschen gerettet werden ja nicht gelöst. 

pumuckl97 antworten
learner
(@learner)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 158

@pumuckl97 Gottes Segen!

learner antworten
learner
Beiträge : 158

Schlüsselkind, wenn man bei dir auf antworten klickt kommt @pumuckl97 Hilfe 😣 

learner antworten
1 Antwort
Schlüsselkind
(@pumuckl97)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 771

@learner Das ist mein alter Name. Hab den geändert. Deine Nachrichten an @pumuckl97 kommen also bei der selben Person an.

pumuckl97 antworten


Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?