Die Menschen im Him...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Die Menschen im Himmel

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Sind Lernenden. Auch Jesus ist ein lernender.
Die Wahrheit ist, Gott rächt nicht, straft nicht und richtet nicht! Alles was geschieht ist Gottes Wille, damit gibt es keine Sünde gegen Gott! Es gibt keine bösen Menschen, es gibt keinen Teufel. Alles ist so schön, alles ist Gottes liebe, die Ästhetik der Liebe.
Diese zu genießen ist der sinn des lebens.

Antwort
107 Antworten
poimen.a
Beiträge : 673
Veröffentlicht von: @snada

Die Wahrheit ist, Gott rächt nicht, straft nicht und richtet nicht! Alles was geschieht ist Gottes Wille,

Das hört sich bei "Gott" aber anders an:
(2.Mose 34,6ff)6..." Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber, und er rief aus: HERR, HERR, Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue, 7 der da Tausenden Gnade bewahrt und vergibt Missetat, Übertretung und Sünde, aber ungestraft lässt er niemand, sondern sucht die Missetat der Väter heim an Kindern und Kindeskindern bis ins dritte und vierte Glied."...

Veröffentlicht von: @snada

Alles ist so schön, alles ist Gottes liebe, die Ästhetik der Liebe.

Da gebe ich Dir recht, denn Gott IST Liebe (1.Joh.4) und pflegt deren Kultur/Ästhetik:
(1.Kor.13) 4 ..."Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, 5 sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, 6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; 7 sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. 8 Die Liebe höret nimmer auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird."...

Veröffentlicht von: @snada

Diese zu genießen ist der sinn des lebens.

Ich denke es geht eher ums "reflektieren" als ums reine "genießen"...
😉

hg poimen

poimen-a antworten
19 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich kann nur das buch: ein kurs in wundern., empfehlen, da stehen so viele schöne Glaubenssätze drin. Sie haben mich glücklich gemacht. Im Lichte dieses Buches ist auch erst die bibel zu verstehen.

Anonymous antworten
poimen.a
(@poimen-a)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 673
Veröffentlicht von: @snada

Ich kann nur das buch: ein kurs in wundern., empfehlen, da stehen so viele schöne Glaubenssätze drin. Sie haben mich glücklich gemacht. Im Lichte dieses Buches ist auch erst die bibel zu verstehen.

Die Bibel ist mMn. auch erst im Lichte der (göttlichen) Liebe zu verstehen...(darin möchte ich Dir beipflichten) !

Das von Dir erwähnte Buch kenne ich hingegen garnicht.

hg poimen

poimen-a antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

die Autoren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kenneth_Wapnick

Ein Kurs in Wundern und Christentum

In seinen ersten Büchern (insb. Die Vergebung und Jesus, 1983) schlägt Wapnick eine Brücke zwischen dem Kurs und dem Christentum.[11] Er zeigt, wie der Kurs christliche Begriffe aufgreift, um sie neu zu definieren und das traditionelle Denken aus seiner Sicht zu berichtigen. Er bezeichnet den Kurs häufig als eine „Korrektur des Christentums“ und präsentiert Möglichkeiten zur Neubetrachtung von Aussagen aus dem Neuen Testament im Lichte der Lehren des Kurses.

Nach seiner frühen Schaffensperiode stellt Wapnick den Kurs deutlicher als eigenständigen spirituellen Weg dar.[12] In Ein Kurs in Wundern und das Christentum: ein Dialog weisen Wapnick und der Philosoph und Jesuitenpater Norris Clarke gemeinsam nach, dass der Kurs und die Bibel einander ausschließende Theologien sind, die sich nicht in ein System integrieren lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Helen_Schucman

Kritik von konfessionell-christlicher Seite

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen befasst sich in mehreren Beiträgen ihrer Schriftreihe Materialdienst mit Ein Kurs in Wundern.[4]

In der Ausgabe MD 05/2002 erläutert der Autor Matthias Pöhlmann, dass die „Unvereinbarkeit“ der Lehren des Kurses mit den biblischen Perspektiven nun auch von Kennern des Kurses anerkannt werde. Er bezieht sich dabei auf eine Schrift, die das Ergebnis eines Gesprächs zwischen dem Psychologen Kenneth Wapnick, der die Foundation for A Course in Miracles leitet, und dem 1985 emeritierten Professor für Philosophie und Jesuitenpater W. Norris Clarke (zuletzt Fordham-Universität, New York) sei.[5]

Die Evangelische Informationsstelle in der Schweiz schreibt: „Der Kurs verbindet in esoterischer Weise gnostische Grundlinien mit biblischen Vorstellungen, wobei nicht die Bibel dazu beiträgt, Esoterik besser zu verstehen, sondern umgekehrt: Biblische Vorstellungen werden gnostisch-esoterisch umgedeutet.“[6]
Kritik von nichtreligiöser Seite
Der New-Age-Experte Wouter Hanegraaff, Professor für vergleichende Religionswissenschaft in Amsterdam, sieht in EKIW die Herausbildung einer Orthodoxie innerhalb der New-Age-Bewegung.

Schon dein Eingangspost bestätigt, dass diese von Schucmann und Wapnick vertretene Lehre nicht mit dem Christentum vereinbar ist.

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Warum empfiehlt du nicht die Quelle schlechthin, wenn es um Gott geht?

Und seit wann ist es das Ziel des Glaubens, "glücklich" zu sein?

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Für mich ist der ziel des glaubens Glück und Frieden für alle lebewesen

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Für mich ist der ziel des glaubens Glück und Frieden für alle lebewesen

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gottes Wort sagt etwas anderes.

herbstrose antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Frage
Dir geht es also nicht darum, zu verstehen, wer Gott ist, dass Er uns schuf zu sich als Gegenüber, wir verlorengingen und Er einen Weg fand, uns zurückzuholen - seinen Sohn, den Er auch noch am Kreuz opferte, damit das auch bombenfest funktioniert? Dir geht es nicht um eine Beziehung zu diesem lebenden und auch liebenden Gott?

neubaugoere antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @snada

Ich kann nur das buch: ein kurs in wundern., empfehlen

Veröffentlicht von: @snada

Im Lichte dieses Buches ist auch erst die bibel zu verstehen.

Da versuchst Du mit einer Taschenlampe die Sonne auszuleuchten. Die Bibel ist das Licht, wodurch alles andere erleuchtet wird, niemals geht es umgekehrt.
Und was das Buch angeht, so reicht bereits ein Blick in Wikipedia über die Autorin, um zu erkennen, dass dieses für einen Christen alles andere als geeignet ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helen_Schucman

Einige Sätze aus dem Eintrag:

Helen Schucman (* 14. Juli 1909 in New York City; † 9. Februar 1981 ebenda) war eine US-amerikanische Psychologin, die das spirituelle Werk Ein Kurs in Wundern ihren eigenen Angaben zufolge nach der Durchgabe einer inneren Stimme niederschrieb.

Die Evangelische Informationsstelle in der Schweiz schreibt: „Der Kurs verbindet in esoterischer Weise gnostische Grundlinien mit biblischen Vorstellungen, wobei nicht die Bibel dazu beiträgt, Esoterik besser zu verstehen, sondern umgekehrt: Biblische Vorstellungen werden gnostisch-esoterisch umgedeutet.“

turmfalke1 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

zurück zur Beitragslistenächster Beitrag >

poimen.a
15.06.2021 19:01 Uhr
Re: Die Menschen im Himmel
Antworten Beitrag merken
Empfehle ich: ja nein
Moderator informieren
Snadazum BeitragDie Wahrheit ist, Gott rächt nicht, straft nicht und richtet nicht! Alles was geschieht ist Gottes Wille,

Das hört sich bei "Gott" aber anders an:
(2.Mose 34,6ff)6..." Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber, und er rief aus: HERR, HERR, Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue, 7 der da Tausenden Gnade bewahrt und vergibt Missetat, Übertretung und Sünde, aber ungestraft lässt er niemand, sondern sucht die Missetat der Väter heim an Kindern und Kindeskindern bis ins dritte und vierte Glied."...

Im kurs steht dazu das gott nicht irgendwelche Missetaten heimsucht, sonder die gedanklichen Fehler, die eventuell vererbt werden, bis ins dritte und vierte glied, versucht zu berichtigen, zu heilen.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Der Kurs ist nicht maßgeblich. Maßgeblich ist Gottes Wort.

Du verbreitest hier eine falsche Lehre. Das ist ganz leicht erkennbar. Denn das, was du hier als richtig bzw. wahr darstellst, widerspricht vollständig Gottes Aussagen.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich sehe das nicht so, für mich die bibel von menschen gemacht und keineswegs Gottes reine lehre. Ubersetzungsfehler, von dem Propheten falschverstandenes usw

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Und deshalb glaubst du lieber dem Weichspüler?

herbstrose antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @snada

Ich sehe das nicht so, für mich die bibel von menschen gemacht und keineswegs Gottes reine lehre. Ubersetzungsfehler, von dem Propheten falschverstandenes usw

Und das Buch, welches Du empfielst? Was ist damit? Ist das "Gottes reine Lehre"?
Es ist immer wieder die alte Leier der Irrlehrer: Die Bibel muss relativiert werden, damit die eigene Lehre durchgesetzt werden kann. Aber das haben schon viele versucht - die Bibel gibt´s immer noch.

turmfalke1 antworten
poimen.a
(@poimen-a)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 673
Veröffentlicht von: @snada

Im kurs steht dazu das gott nicht irgendwelche Missetaten heimsucht, sonder die gedanklichen Fehler, die eventuell vererbt werden, bis ins dritte und vierte glied, versucht zu berichtigen, zu heilen.

Ja. Das ergibt sich aus dem (positiven) Wort "heim-suchen"...
Er lässt nicht locker oder vernachlässigt eine Sache nach dem Motto "Schwamm drüber"...
- Nein, ER "kümmert" sich ! Garantiert und verlässlich und liebevoll (auch wenn wir das nicht immer so wahrnehmen)...

hg poimen

poimen-a antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

zurück zur Beitragslistenächster Beitrag >

poimen.a
15.06.2021 19:01 Uhr
Re: Die Menschen im Himmel
Antworten Beitrag merken
Empfehle ich: ja nein
Moderator informieren
Snadazum BeitragDie Wahrheit ist, Gott rächt nicht, straft nicht und richtet nicht! Alles was geschieht ist Gottes Wille,

Das hört sich bei "Gott" aber anders an:
(2.Mose 34,6ff)6..." Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber, und er rief aus: HERR, HERR, Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue, 7 der da Tausenden Gnade bewahrt und vergibt Missetat, Übertretung und Sünde, aber ungestraft lässt er niemand, sondern sucht die Missetat der Väter heim an Kindern und Kindeskindern bis ins dritte und vierte Glied."...

Im kurs steht dazu das gott nicht irgendwelche Missetaten heimsucht, sonder die gedanklichen Fehler, die eventuell vererbt werden, bis ins dritte und vierte glied, versucht zu berichtigen, zu heilen.

Anonymous antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Deshalb glaube ich ausser der Schrift an die von Gott gesetzte Instanz der Kirche durch die in Gnade über die Unvollkommenheit der Personen hinweg, der Heilige Geist uns in alle Wahrheit führt bei der Auslegung

Deine angegebenen Quellen gehören leider nicht zu diesem Personenkreis.

Nach 2000 Jahren kommen und plötzlich den Stein der Weißen haben- halte ich für unglaubwürdig.

Sicher ich verstehe die Offenbarung Gottes auch ein Stück als Prozess, aber dennoch geht das ganze entlang eines roten Fadens und den hast du leider mit dieser Theologie verloren 🙁

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Gott verfolgt die Menschen nicht bis in vierte oder fünfte Glied, er berichtigt die Irrtümer

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Und wo genau kann man das jetzt wieder nachlesen?

(Auch und gerade im Forenbereich Theologie ist es nötig, alles anhand des Wortes Gottes zu betrachten)

herbstrose antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Die Wahrheit ist, daß Gott richtet. Wer an Christus glaubt, kommt nicht ins Gericht, sagt Gottes Wort, denn er ist bereits gerichtet und Jesus hat das Lösegeld bereits bezahlt.

herbstrose antworten
12 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es mag sein das gott richtet, aber nur zum besten eines jeden lebewesens.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du kannst mir bestimmt sagen, wo das steht.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Im kurs in wundern

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wenn es um Gott geht, gibt es nur eine akzeptable Quelke. Also: wo kann ich deine Aussagen in Gottes Wort nachlesen?

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das sehe ich nicht so das da nur eine akzeptable quelle gibt, für mich ist der kurs in wundern eine große quelle der Lehren des heiligen geistes, und dieser führt zurück zu gott

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Bitte gleiche die Aussagen in diesem ominösen Buch mit Gottes Aussagen ab. Vom Heiligen Geist kann das Buch nicht sein. Da kommt man ganz schnell drauf, wenn man sich vor Augen führt, wer der Heilige Geist ist.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich persönlich werde nicht mehr in der bibel lesen, mir hat dieses buch ungute Zustände beschert, also genauer, ich habe mords angst bekommen.

Ich lese im kurs in wundern, er macht mich immer glücklicher und schenkt mir Frieden
Und was sagt man so schön, wer heilt hat recht.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Warum bist du mit deinen Gedanken Dann nicht zu anderen Christen gegangen oder zur Gemeindeleitung und hast mit ihnen diese Stellen besprochen?

Für Christen gibt es keinen Grund Angst zu haben. Wer an Christus glaubt, hat bereits das ewige Leben.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das ist alles nicht so einfach. die letzten jahre habe ich hauptsächlich in der Psychiatrie verbracht. Diagnosen paranoide Schizophrenie... Und das ging los im endeffekt als ich begonnen habe an Christus zu glauben.

Ich habe das vertrauen in alle religiösen Lehren seit langen verloren. Nur der Kurs in Wundern hat mir sehr geholfen, mich stark geheilt. Ich halte die meisten christlichen Lehren für vollkommen falsch verstanden.... Der kurs in wundern deutet viele angst machenden aussagen der bibel um, so das sie im einklang mit der lehre stehen, das gott alle liebt.

Klar man braucht Jesus... Er lehrt den heiligen geist und dieser ist für die probleme da die der Schöpfer selber nicht versteht, der heilige Geist hat die Aufgabe alle seelen zu heilen. Er ist die stimme für Gott.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Aussagen der Bibel umzudeuten halte ich für gefährlich.

Google mal nach dem "Liebesbrief des Vaters". Darin sind alle Aussagen Gottes aufgelistet, in denen er uns direkt anspricht.

Als du angefangen hast an Christus zu glauben, hast du da einen Grundkurs besucht? Hattest du einen "Mentor"?
Jemand, der neu zum Glauben kommt, ist wie ein Neugeborenes. Er braucht Begleitung bei seinen ersten Glaubensschritten und Erklärung beim Lesen der Texte. Wenn man als "Frischling" im AT beginnt, dann ist das schon hart. Dieses "Schwarzbrot" kann man zu sich nehmen, wenn man die Grundlagen drauf hat (Jesus, unser Stand als Errettete, Freiheit im Glauben ...)

herbstrose antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @snada

Ich lese im kurs in wundern, er macht mich immer glücklicher und schenkt mir Frieden

Auch der Konsum von Drogen kann vorübergehend glücklich machen und Frieden schenken; aber was nützt es, wenn man glücklich und zufrieden auf den Abgrund zutaumelt.

Veröffentlicht von: @snada

Und was sagt man so schön, wer heilt hat recht.

Ich weiß ja nicht, wo Du den Spruch her hast, aber der stimmt definitiv nicht.

turmfalke1 antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @snada

Im kurs in wundern

Der aber keinesfalls für den Großteil der Christen als göttliche Offenbarung gilt, ja der den meisten unter uns überhaupt nicht bekannt sein dürfte. Du solltest in einem christlichen Forum Deine Aussagen schon mit einer Quelle belegen, die für jeden Christen nachvollziehbar ist. Ansonsten kommt der eine mit dem Koran, der andere mit buddhistischen Weisheiten, Du mit Deinem "Kurs in Wundern", ... Der gemeinsame Nenner der Christen ist die Bibel.

turmfalke1 antworten
Turmfalke1
Beiträge : 3806

Das ist Deine Meinung, die der Selbstoffenbarung Gottes entgegensteht, also ein selbstgebasteltes Gottesbild, welches dem wirklichen Gott nicht entspricht.

Veröffentlicht von: @snada

Auch Jesus ist ein lernender.

Wieso sollte Gott ein Lernender sein?

Veröffentlicht von: @snada

Die Wahrheit ist, Gott rächt nicht, straft nicht und richtet nicht!

Das ist nicht die Wahrheit, sondern eine ganz gefährliche Lüge, weil es den Menschen in eine falsche Sicherheit wiegt, aus welcher es einmal ein bitterböses Erwachen geben wird.
Genausogut könnte ich auch sagen: "Du kannst Arsen zu dir nehmen, es wird dir nichts schaden!" oder "Spring ruhig von dem Felsen runter, du wirst unten ganz weich landen.", ...

Veröffentlicht von: @snada

damit gibt es keine Sünde gegen Gott!

Die Sünden begannen bereits bei den ersten Menschen.

Veröffentlicht von: @snada

Es gibt keine bösen Menschen

Ok, ok. Zu Ende gedacht heißt das: "Was war doch Hitler für ein guter Mensch.", "Obwohl Stalin viele, viele Menschen auf dem Gewissen hat, aber ein böser Mensch war er nicht." Mann, was für ein Unsinn.

Veröffentlicht von: @snada

es gibt keinen Teufel

Da täuschst Du Dich aber gewaltig.

Veröffentlicht von: @snada

Alles ist so schön

OK, ich führe das mal weiter aus:
- Vergewaltigung ist schön
- Mord ist schön
- Krankheiten ist schön
- ...

Meinst Du das tatsächlich?

turmfalke1 antworten
21 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Du hast deinen glauben und ich meinen. Ich hoffe nur, auch zu deinem und aller wohl, das deiner unwahr ist.
Den in der Bibel steht, Gott schuff alle nach seinem Ebenbild. Und wenn man davon ausgeht, er ist liebe, ist alles liebe. Und wenn man sich dann vorstellt die Liebe erschafft unendlich viele liebes Geister und rächt sich dann an ihnen und bestraft sie... In so einer Realität will ich wirklich nicht leben.

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @snada

Du hast deinen glauben und ich meinen. Ich hoffe nur, auch zu deinem und aller wohl, das deiner unwahr ist.

Ich habe einige Gedanken und Fragen zu Deinen Glaubensaussagen geäußert. Warum gehst Du darauf nicht ein?
Was bezweckst Du damit, die Aussagen hier im Forum einzustellen, wenn Du gar nicht darüber diskutieren willst?
Und die Aussage von Dir, dass alles gut ist und es keine bösen Menschen gibt, ist ja nachweislich falsch, das hat nicht mal was mit Glauben zu tun. Ich meine, man kann sich auch alles schönreden.

Veröffentlicht von: @snada

wenn man sich dann vorstellt die Liebe erschafft unendlich viele liebes Geister und rächt sich dann an ihnen und bestraft sie...

Der Mensch hat die Wahl, sich für oder gegen Gott zu entscheiden - muss aber dann auch mit den Konsequenzen leben.

turmfalke1 antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3016

Verpackung und Inhalt

Veröffentlicht von: @turmfalke1

die Aussage von Dir, dass ... es keine bösen Menschen gibt, ist ja nachweislich falsch

Das ist so nicht richtig. So ziemlich alles, was wir "böse" nennen ist seinem Wesen nach etwas, was dem Leben/Überleben dient. Nur - es wird völlig inadäquat "angewendet" und deshalb erscheint uns ein solcher Vorgang als böse und wird auch so gewertet.

Das Problem hier ist nur, dass wir so gut wie ausschließlich die Fassade des "Böse-Erscheinens" sehen können, aber nicht, was da hinter steckt.

queequeg antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich denke vieles was auf den ersten blick böse erscheint, ist in Wirklichkeit ein schrei nach liebe. Im kurs steht alles ist entweder liebe oder ein schrei nach liebe.

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806

War der Holocoust ein Schrei nach Liebe?
Ist eine Vergewaltigung Liebe?
Wie ist es mit Mord, Verfolgung, Mobbing, etc? Alles mit Liebe gekoppelt?

turmfalke1 antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3016

"Jenseits von Eden"
Wenn Du nicht nur die Oberfläche des Handelns siehst, sondern eben auch das, was dahinter steckt - also welche existenziellen Motivationen ein Mensch für sein Handeln hat -, dann kannst Du in der Tat so gut wie überall die Sehnsucht nach Liebe - oder Angenommen-sein - erkennen. Erst aus der vermeintlichen oder tatsächlichen Verweigerung davon resultieren dann die Handlungen.

Klassisches biblisches Beispiel ist Kain. Der war alles andere als "böse", sondern zutiefst darüber verzweifelt, dass Gott sein Opfer und damit ihn nicht angenommen hat. Erst diese mordsmörderische Enttäuschung heraus generierte dann die Mordstat.

Literarisch und cineastisch unübertroffen dargestellt in "Jenseits von Eden" mit einer überragenden schauspielerischen Leistung von James Dean.

queequeg antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gott sagt, der Mensch ist böse von Jugend auf. Was es bedeutet, Gott zu widersprechen, durfte die eine oder andere historische Gestalt bereits erleben.

herbstrose antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @queequeg

die Aussage von Dir, dass ... es keine bösen Menschen gibt, ist ja nachweislich falsch

Das ist so nicht richtig.

War dann Deiner Meinung nach Hitler kein böser Mensch
- Stalin kein böser Mensch
- ...
???

turmfalke1 antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3016

Markerschütternde Angst
Nein, waren sie nicht. Sie waren Menschen, die bis ins Mark hinein voller Angst steckten und diese durch ihre "bösen" Taten zu bannen versuchten.

queequeg antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich habe meinen Standpunkt da gelegt und du deinen, da ist es schwierig weiter zu diskutieren da sie extrem konträr sind.

Aber zum thema Teufel, wenn ich sage es gibt keinen Teufel, meine ich es gibt nichts böses, wie gesagt gott hat nur liebe erschaffen und dies ist unveränderlich.

Anonymous antworten
Turmfalke1
(@turmfalke1)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 3806
Veröffentlicht von: @snada

Ich habe meinen Standpunkt da gelegt und du deinen, da ist es schwierig weiter zu diskutieren da sie extrem konträr sind.

Ich habe aber nicht nur meinen Standpunkt dargelegt Deinen Aussagen auch hinterfragt. Kann ich noch mit einer Antwort auf meine Fragen rechnen?

Veröffentlicht von: @snada

Aber zum thema Teufel, wenn ich sage es gibt keinen Teufel, meine ich es gibt nichts böses, wie gesagt gott hat nur liebe erschaffen und dies ist unveränderlich.

Wie siehst Du dann die Dinge, die offensichtlich böse sind, wie
- der Holocoust
- verzweifelte Menschen
- Verbrechen
- Christenverfolgungen
- ...

turmfalke1 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Zwischen dem, was Gott schuf, und dem, was Menschen und Engel aufgrund ihres freien Willens draus machen, steht auf einem anderen Blatt. Das beste Beispiel dafür bist hier im Moment du. Ja, Gott hat dich erschaffen. Dennoch vertraust du ihm nicht, glaubst ihm nicht und deutest seine Aussagen um.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

...meinst Du jetzt damit Turmfalke oder Snada.... 😊 ?....oder projezierst Du gerade mit dieser Bewertung gar etwas, was Du selber machst?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich beziehe mich auf den Beitrag, auf den ich antwortete und hab die Person angesprochen, die es betrifft.

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich weiß, dass Turmfalkes Glaube richtig ist. Alles, was in seinen Aussagen steht, ist anhand des Wortes Gottes nachprüfbar. Turmfalke bejennt, dass er an Jesus Christus glaubt. Deshalb ist sein Glaube der richtige. Du hingegen ziehst Gottes Aussagen erst mal durch ne Schüssel mit Weichspüler, damit du glücklich bist. Was du (und übrigens das von dir angesprochene Buch) machst, führt zu deiner Streichung aus dem Buch des Lebens. Kannst du nachlesen im letzten Kapitel der Bibel.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Herbstrose Du spielst Dich allem Anschein nach als Richterin auf, obwohl Du nicht in die Herzen schauen kannst. Das ist nicht Dein Job!

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich darf, insbesondere in einem Forum, in dem es u.a. um Jesus geht, falsche Lehre als solche benennen und anprangern. Kannst ja meine Beiträge hier melden, wenn dir das nicht passt.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

"Was du (und übrigens das von dir angesprochene Buch) machst, führt zu deiner Streichung aus dem Buch des Lebens."

Das sind aber andere harte Worte! Hier prangerst Du nicht nur eine Lehre an!

Ich finde es so traurig, wie es unter dem Christenvolk abgeht. Es geht um eine Herzensbeziehung zu Gott. Das ist es, was Jesus uns mit dem "Vater unser" als frohe Botschaft vermitteln wollte. Stattdessen spielen wir uns kleinen Menschenkinder auf: ich hab sie aber die Wahrheit und du nicht. Ich weiss es aber besser als Du, weil ich hab ja die Bibel inhaliert. Und willst Du es nicht schlucken, darfst Du nicht mitspielen. Dann bist du nämlich noch böse, weil wir haben Angst vor allem was nicht aus der Bibel kommt....

Mein Vater und meine Schwester waren Pfarrer. Ich habe die Kirche von einer anderen Seite erfahren dürfen und wage es nicht sie als den Thron des Wahrheitsverkünders und der danach lebt zu verfechten.

Was meine Seele braucht ist das Vertrauen darin, dass Gott seine Kinder immer schützt und führt. Vor wem sollte ich mich dann noch fürchten?
Ich freue mich über Christen die lebendig und offen sind, die mit Herz und Verstand einander in Liebe und Respekt begegnen.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es gibt Leute, die tragen eine rosarote Brille und packen sich in Watte, um ja nicht mit der Realität konfrontiert zu werden.

Wenn du, wie du schreibst, aus einem Pfarrhaushalt kommst, solltest du wissen, dass die Bibel Gottes Wort ist. Des Weiteren dürfte dir bekannt sein, dass derjenige, der etwas daran ändert (hinzufügt oder weg lässt) aus dem Buch des Lebens gestrichen wird. (Offb. 22, 18ff) Das ist also nicht meine Aussage, sondern Gottes Aussage. Mit Pfarrhaushalten kann ich übrigens auch glänzen. Sogar mit nem Superintendenten. Das beweist aber gar nichts, weshalb ich damit auch nicht hausieren gehe.

Wir sind hier übrigens im Bereich Theologie und nicht im Miteinander - Füreinander.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

◄ Lukas 17:2 ►

Es wäre ihm besser, daß man einen Mühlstein an seinen Hals hängte und würfe ihm ins Meer, denn daß er dieser Kleinen einen ärgert.

Die Freude am Wort Gottes gilt es rüber zu bringen mit den eigenen Worten und Taten. Das ist unser Herzens- Job.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das berechtigt noch lange nicht zur Duldung der Umdichtung des Wortes Gottes.

Nochmal: wir sind hier im Bereich Theologie. Gemäß dem Grundsatz "wehret den Anfängen" werde ich kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es darum geht, falsche Lehre zu bekämpfen.

Leider hast du nicht den gesamten Thread gelesen.

herbstrose antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

[Sind Lernenden. Auch Jesus ist ein lernender.
Die Wahrheit ist, Gott rächt nicht, straft nicht und richtet nicht! Alles was geschieht ist Gottes Wille, damit gibt es keine Sünde gegen Gott! Es gibt keine bösen Menschen, es gibt keinen Teufel. Alles ist so schön, alles ist Gottes liebe, die Ästhetik der Liebe.
Diese zu genießen ist der sinn des lebens.]

Danke für Deinen Beitrag hier. Du beziehst Dich auf das, was Du aus dem Buch "Kurs in Wundern" für Dich als heilsam erlebt hast.

Ich bin auf dieses Buch auch schon aufmerksam gemacht worden. Im ersten Moment war ich positiv angefixt. Ich hätte mich gerne mehr damit beschäftigt. Als ich den Preis des Buches sah, hielt ich inne: wie kann kann ein Buch von 1965, das inhaltlich so heilsame Absichten verspricht, so teuer sein? Zugespitzt formuliert: Wer den Geldbeutel nicht hat, wird nicht geheilt?

Intuitiv habe ich mich daher von dem Kauf des Buches verabschiedet und zu Gott gesagt: Deine Heilung ist umsonst! Lehre Du mich! Lass Du mich erkennen! Führe Du mich in diesem Erdendasein!

Die einzige Wahrheit ist, dass Gott gut ist.
(...mit diesen Augen gilt es die Bibel zu lesen.)

Warum also nicht direkt mit Ihm, dem Lebensursprung, kommunizieren lernen, hören, was er mit seiner Stimme in Dir Dir in Deinem Kämmerchen sagt? - war m(S)eine Antwort.

Ich durfte/ darf auf diesem Weg verinnerlichen, dass Gott immer und überall ist. Dies in mein Bewusstsein vordringen zu lassen, ist der Heilungsprozess, den er an mir tut. Die Heilung besteht in der bewussten Verbindung mit Gott. Denn dass er da ist, auch wenn es mir nicht bewusst ist, sagt uns die Bibel. Das ist die frohe Botschaft Jesu, so hat er uns gelehrt "nach Gott die Antennen auszufahren" (das heißt das aramäische "slota"= beten nämlich noch sinngemäß übersetzt): seine Liebe in Allem zu erkennen.

"Böse" bedeutet in der Bibel "unreif" (Luther hat es mit "böse" übersetzt) Uns als Lernende zu sehen, passt Deinen Worten nach sehr gut, finde ich.
Jesus selber sagte: "Ich und der Vater sind eins" Er war sich der vollkommenen Einheit mit Gott bewusst und lebte in dieser in Wort und Tat 1:1. "Unreif" war Jesus demnach daher nicht. (Sünde kommt von dem Wort "Sund", was Trennung bedeutet- Jesus war also frei von Sünde, weil er mit Abba eins und somit im Frieden war. Aus dieser Kraft der Einheit konnte er den Kelch/ den Kreuzestod annehmen und das Negative / Leid überwinden in die Auferstehung zum Leben) Wenn Gott überall und immer ist, dann hat er sich nie von uns abgewandt: seine Liebe ist immer gegenwärtig. Die Frage ist: sind wir uns dessen bewusst, dass uns nichts trennen kann von der Liebe Gottes, die höher ist als alle Vernunft.
Ich habe mir vorgestern einen Nahtodbericht einer alten australischen Dame angehört ( https://youtu.be/Ecs-hdYaB8E) Sie sagte: "sie hat keine Hölle gesehen, die einzige Hölle ist es von Gott getrennt zu sein" Sie durfte erfahren, wie herrlich es ist mit Gott verbunden zu sein. Daraus erkannte sie erst, was es bedeutet getrennt zu sein. Und diese Trennung bezieht sich wohlgemerkt auf den Entwicklungszustand unseres Bewusstseins, weil Gott selbst nicht nicht da sein kann: "ich bin, der ich bin", sagt er zu Moses. Und auch Jesus greift dies mit den "Ich- bin- Worten" auf. So ist Gott auch in uns und wenn wir das als ein "Team" erkennen und leben, dann ist das Reich Gottes Wirklichkeit unter uns.

Alles, was geschieht, ist Gottes Wille, schreibst Du. Das Gesetz des geistigen Handelns hierzu heißt: Kreislauf. Diesem Prinzip können wir nicht entkommen: was wir in den Umlauf setzen, bringt uns mehr davon zurück. Das woran wir glauben, was wir denken, wie wir uns verhalten, kehrt zu uns zurück in vielfacher Form. Die Geschichte von Hiob spricht von diesem göttlichen Prinzip. Als Geschöpfe haben wir diese schöpferische Kraft. Wir tragen im Endeffekt auch die Konsequenzen für unser eigenbrödlerisches Denken und Tun. Dunkle Gedankenwolken türmen sich dann zur Gewitterwolke der Gefühle, die einer diffusen Bedürftigkeit und Angst entspringen. Gedanken des Friedens, der Liebe, der Verbundenheit, des Wohlwollens meinem Nächsten und mir selbst gegenüber schaffen das Reich Gottes, das mitten unter uns ist. Unsere Bedürftigkeit ist be- friedigt. Erkennt ihr es denn nicht? ....sagt Jesus. (Es gibt hierzu einen guten Beitrag auf ERF, der allerdings nicht mehr lange verfügbar ist in der Mediathek: https://www.erf.de/liebe-freiheit-und-vertrauen/8309-253
Das Buch hierzu heißt "Der Herzenskompass", Jörg Berger.)

Das "Handbuch des positiven Gebets" von der Pastorin Hypatia Hasbrouck erläutert diese göttlichen Prinzipien des Seins, wie sie die Bibel uns offenbart.

In diesem Sinn:

schalom liebe Brüder und Schwestern 😊

Anonymous antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Erstmal danke für deine inspirierende antwort.
Den kurs gibts mittlerweile auch als ebook edition für 25 euro. Es gibt sogar kostenlose apps, die den kompletten kurs beinhalten. Aber deine rangehensweise ist toll. Gott ist bei uns... Im kurs steht, es wird uns alles gesagt werden was wir wissen müssen. Auch der heilige Geist kommuniziert ständig mit uns und zusammen ist dies der garant dafür, das alles wieder gut wird.

Die Vergebung des Schöpfers ist volllkommen. Das hilft mir viel, weil ich habe im laufe meiner Erkrankung, die wirklich schrecklich war, viel auf ihn geschimpft, aber im kurs steht er hasst mich nicht dafür, sondern er weint. Wenn sich jemand verloren vorkommt weint Gott....

Ja die Menschheit ist nicht böse, sondern unreif, vollkommen richtig. Wir sind alles lernende und kommen der Wahrheit beständig näher. Und die Wahrheit wird uns glücklich machen und Frieden schenken.

In diesem sinne eine tolle zeit...

Anonymous antworten
Arcangel
Beiträge : 3348

Guru Snada
Danke das du uns deine göttliche inspiration mittgeteilt hast.

Hast du auch bereits ein Spendenkonto eröffnet?

arcangel antworten
22 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

👍👍👍

herbstrose antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

😊

Du findest es gut, dass ein anderer einen Namen geheißt wird, nur weil er eine Ansicht hat, die du oder jemand anderes nicht vertritt.

Findet es der Heilige Geist, der ja glaube ich in dir wohnt auch gut?

lombard3 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du findest es es demnach gut, dass uns jemand droht.

herbstrose antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Ich habe keine Drohung wahrgenommen, außer dass ich nicht gerne dort wäre, wo du dich aufhälst, denn du gibst "Thumbs up" wenn jemand Namen geheißen wird.

Ich hoffe, du bist nicht representativ für Menschen, die von sich behaupten Christ zu sein.

lombard3 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Wie interpretierst du " jetzt kommt es für euch ganz dicke" im Zusammenhang mit "tacheles"?

Veröffentlicht von: @lombard3

Ich hoffe, du bist nicht representativ für Menschen, die von sich behaupten Christ zu sein.

Es gibt eine feststehende Definition dafür, wer Christ ist. Man muss das also nicht zwangsläufig von sich behaupten.

Mag sein, dass ich nicht repräsentativ bin, aber ich bin hier. Das allein reicht für den Moment.

herbstrose antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @herbstrose

Wie interpretierst du " jetzt kommt es für euch ganz dicke" im Zusammenhang mit "tacheles"?

Na, dass er eben eine unpopuläre Meinung jetzt sagt.

Mit der man ja sachlich auf eine Gegenmeinung oder ein Argument reagieren kann ohne persönlich zu werden.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Mag sein, dass ich nicht repräsentativ bin, aber ich bin hier. Das allein reicht für den Moment.

Wirkt der Heilige Geist in dir?

Sagt er dir, es ist richtig, beim Namen-heißen einer Person "Daumen hoch" zu geben?

lombard3 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Was du immer Mut "Namen" hast! Du bist hier der Einzige, der Guru negativ besetzt.

Den Inhalt der Posts dieses Möchtegern-Lehrers kann man tatsächlich nicht ernst nehmen. Da du von den Inhalten dieser Posts nicht direkt betroffen sein, hast du es leicht, dich gegen Christen zu stellen, die die Klappe aufmachen.

herbstrose antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @herbstrose

Was du immer Mut "Namen" hast! Du bist hier der Einzige, der Guru negativ besetzt.

😀

Ach so!

Du hast dich gefreut, dass jemand gelobt wird!

Na dann muss ich es wohl zurücknehmen.

😉

lombard3 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874
Veröffentlicht von: @lombard3

Na, dass er eben eine unpopuläre Meinung jetzt sagt.

Stimmt deine Definition von "Tacheles" ?

https://neueswort.de/tacheles/#wbounce-modal

deborah71 antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3016

Aber man muss schon sehr spät aufgestanden sein, um darin eine Bedrohung zu erkennen.

queequeg antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874

Darauf habe ich bislang noch nicht Bezug genommen. 😊

deborah71 antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Wenn ich mich nicht irre, habe ich das Wort "Tacheles" gar nicht verwendet.

Siehst du dich im Eingangsbeitrag auch bedroht?

lombard3 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Drohung steht nicht im Eingangsbeitrag.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15874
Veröffentlicht von: @lombard3

Wenn ich mich nicht irre, habe ich das Wort "Tacheles" gar nicht verwendet.

Du hast Herbstrose eine Interpretation deiner Vorstellung von Tacheles gepostet, die mir nicht stimmig mit der wiki-Defintion schien.

Veröffentlicht von: @lombard3

Siehst du dich im Eingangsbeitrag auch bedroht?

Keine Ahnung.... mich hat bisher nur deine Defininition von Tacheles in diesem Thread interessiert und der Hintergrund der genannten Literatur. Das war es dann auch.

deborah71 antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

Guru bedeutet Lehrer/Meister

Und als solcher tritt doch Snada auf.

arcangel antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Ach so hattest du es gemeint!

😉

lombard3 antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

klar mit einem ironischen o-ton.

arcangel antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3016

Schade, ...
... dass Du einen Menschen, der immerhin ein ernsthaftes Anliegen hat, derartig abbügeln musst.

Ich stimme weder mit dem Großteil seiner Vorstellungen überein noch mit der von ihm genannten Lektüre. Aber mir fällt es im Traum nicht ein, ihn derart zu veralbern.

Ein Punkt dafür, der roter nicht sein kann.

queequeg antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

Sorry ich muss nicht um der Harmonie willen oder um die Gefühle einer Person willen, einfach alles abnicken.

Klar bügle ich so einen Beitrag ab, da er in einem Christlichen Forum einfach fehl am platz ist.

arcangel antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Im name calling
war Trump auch gut!

lombard3 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😄nein ich habe kein spendenkonto

Anonymous antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

schade 😉

arcangel antworten


Seite 1 / 2
Teilen: