Gott liebt uns?? Go...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Gott liebt uns?? Gott = Liebe??

Seite 5 / 5

kahei2
 kahei2
Themenstarter
Beiträge : 353

Liebe Freunde!

Gott liebt uns??
Gott = Liebe??

Immer wieder kann man hier auf j. de lesen, Gott ist die Liebe, Gott liebt uns Menschen.

Mich würde interessieren, wie die, die das hier schreiben, zu dieser Ansicht kommen.

Ich weiß natürlich , dass in der Bibel oft von einen liebenden Gott zu lesen ist, (und auch das Gegenteil davon).

Leitet ihr die Ansicht, dass Gott die Liebe sei, nur von der Bibel ab, oder gibt es praktische Erfahrungen in eurem Leben dazu?
Letzteres würde mich besonders interessieren.

Ich kann das, wenn ich mich so umschau' in der Welt, nämlich nicht erkennen.

Also:
wie begründet ihr die Ansicht:

Gott liebt uns,
Gott = Liebe.

servus
kahei2

Antwort
740 Antworten
StarTracker7
Beiträge : 441

1 Joh 4,16: "Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm."

startracker7 antworten
9 Antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Und diesen (meinen) Lieblingsvers habe ich dann in Joh. 1,1 eingebaut, bzw. das Wort durch Liebe ersetzt.

1 Am Anfang war die Liebe und die Liebe war bei Gott und Liebe war Gott.
2 Diese war im Anfang bei Gott.
3 Alles wurde durch Liebe (erschaffen) und ohne Liebe wurde auch nicht eines, das geworden ist.
4 In der Liebe war Leben, und Leben war das Licht der Menschen.
5 Und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst.

Also daran habe ich erkannt, dass die ganze Schöpfung aus Liebe und durch Liebe von Gott erschaffen wurde. Und dadurch erkenne ich in der Natur, in den Tieren und in den Menschen Gott.
Soviel Schönheit für das Detail, soviel Liebe, gerade in den Babies, wenn alles noch so klein und süß ist.

14 Und die Liebe wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Und an Jesus erkennen wir, dass Gott Liebe ist, weil er die Kranken geheilt, die Blinden sehend, die Tauben hörend, die vom Satan gebundenen befreit hat. Der Brot und Fisch vermehrte und Tote auferweckte.

Und durch Jesus sehen wir, dass Gott der Liebe ist.

Danke für die Vorlage, Star Tracker 7

Sei gesegnet
Evana

evana antworten
luxlucetintenebris
(@luxlucetintenebris)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 635

Hallo Evana

Veröffentlicht von: @evana

Und durch Jesus sehen wir, dass Gott der Liebe ist.

, Ich glaube fest daran und bin überzeugt, dass es Jesus Hauptanliegen war zu zeigen, dass Gott in Wahrheit Liebe ist und will, dass diese Liebe in und durch Menschen wachsen und entsprechende Früchte hervorbringen kann. Von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Da passten natürlich all die damals vorherrschenden zu Lieblosigkeit auffordernden Gesetze keineswegs dazu, mit denen Jesus wohl aufgewachsen, aber wohl damit nicht einverstanden war und dies nach seiner Taufe am Jordan immSinne und Auftrag seines Vaters im Himmel ändern wollte
Darum wohl seine Worte: An diesen beiden Geboten (Liebe zum Schöpfer, dem Nächsten und sich selbst) hängt das ganze Gesetz und die Propheten. Und in dieser Weise erfüllte es Jesus. Woran wir das erkennen, zeigen Deine absolut passenden Worte dazu.

Veröffentlicht von: @evana

Und an Jesus erkennen wir, dass Gott Liebe ist, weil er die Kranken geheilt, die Blinden sehend, die Tauben hörend, die vom Satan gebundenen befreit hat. Der Brot und Fisch vermehrte und Tote auferweckte.

Erst durch Jesus lernten seine jüdischen Glaubensgeschwister den wahrhaftigen Gott kennen, der Liebe ist und sich gelebte Liebe unter den Menschen wünscht. 1 Joh 5.20.

Dass Jesus damaligen Anhänger dies schon vor ca. 2000 Jahren erkannt haben, sehen wir besonders in den Briefen von Johannes.Aber auch bei Jakobus, Petrus und sogar bei Paulus. Letzter war ergriffen von der Gnade und Liebe Gottes und Jesus Christus ihm gegenüber, was den einstigen AT-Gesetzeslehrer und Christenverfolger zur Erkenntnis brachte: Römer 13, 8-10, Gal 5.14 und insbesondere 1 Kor 13. Welch wunderbare Wandlung eines einstigen Feindes Jesus Lehrenverbreiter.

Gesegnete liebevolle Grüsse von lulute

luxlucetintenebris antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Liebe lulute,

Ich bin mir sicher, dass Gott etwas anderes mit den Gesetzen meinte, als die Menschen es aufnehmen, weil sie ja eher den Hang zum Bösen haben durch den Sündenfall. Bis auf Jesus, der vom Innersten her Liebe war und Liebe lebte.

Wenn du die 10 Gebote mit den Augen der Liebe liest (Gottes Fürsorge), dann hören sie sich anders an:

Das erste Gebot
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
in Liebe: Setze mich (als Bezugsperson) an die 1. Stelle, weil er dich mit einer immerwährender starken Liebe liebt, wie es kein Mensch tun kann.

Klammere dich nicht an Götzen, die dir nicht helfen können, weil sie keine Kraft haben, dem Bösen zu widerstehen.

Das zweite Gebot
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes,
nicht missbrauchen.

in Liebe: Sprich meinen Namen nicht sinnlos aus, denn in ihm ist meine Kraft. Mein Name ist heilig und wenn du ihn in der Not gebrauchst, dann werde ich dich hören und helfe dir.

Das dritte Gebot
Du sollst den Feiertag heiligen.

in Liebe: Komm zur Ruhe von deinen Werken, damit du Kraft schöpfen kannst, brauchst du den 7. Tag zum Entspannen und Verschnaufen und zur Beziehungspflege mit mir.

Das vierte Gebot
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

In Liebe: Deine Eltern haben dir das Leben geschenkt und vieles für dich getan. Mach ihnen keinen Kummer durch freches und böses Reden oder durch faules und schlechtes Handeln. Hilf ihnen, wenn sie alt sind oder arm und danke ihnen dadurch.

Das fünfte Gebot
Du sollst nicht töten.

In Liebe: Halte dich von allem fern, was andere verletzten könnte, weil auch du nicht willst, dass man dich verletzt. Der Tod ist mein Feind und bringt viel Leid in diese Welt. Und ich habe dich zu etwas besseren bestimmt, nämlich Liebe in diese Welt zu bringen.

Das sechste Gebot
Du sollst nicht ehebrechen.

In Liebe: Auch jede Art von Fremdgehen schadet unserer Beziehung und auch der Beziehung zu deinem Partner. Du bringst dich selbst in Schwierigkeiten, wenn du die Geliebte eines anderen Mannes bist oder wenn du die Frau eines anderen begehrst. Ich liebe dich und möchte, dass es dir an Körper, Seele und Geist gut geht, daher hüte dich vor jeder Art der Unzucht.

Das siebte Gebot
Du sollst nicht stehlen.

In Liebe: Es tut dir nicht gut, wenn du die Sachen eines Anderen begehrst und haben willst. Freue dich an den Dingen, die du hast. Du bringst dich nur in Schwierigkeiten damit und belastest dein Gewissen.

Das achte Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

In Liebe: Schade andere nicht damit, dass du etwas Falsches über sie aussprichst, denn böse Worte kommen auf einem selbst zurück. Du begibst dich dadurch in den Machtbereich des Teufels, der der Vater aller Lügner ist. Er verdreht die Wahrheit, um euch Menschen zu schaden.

Das neunte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

Das zehnte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

In Liebe: Wie ich schon zum Thema Stehlen gesagt habe: Hüte dich davor habgierig zu sein. Ich, der Herr, dein Gott bin dein Versorger und wenn du mir vertraust, werde ich dir alles geben, was du zum Leben benötigst.

Aus einer Liebesbeziehung mit Gott verändert sich der Blickwinkel und die 10 Gebote sind Richtlinien, durch die das Leben gelingt, die allerdings auch Jesus bereits erfüllt hat und wenn wir Jesus in unser Leben aufnehmen, rechnet Gott uns seine Gerechtigkeit zu und all unsere Sünden sind durch das Kreuz weggenommen und wir können befreit davon leben, so als hätten wir nie gesündigt.

Mit Jesus als unseren Herrn und Gott leben wir ein Leben wie es Gott wohlgefällig ist. Er verändert uns zu Liebende.

Veröffentlicht von: @luxlucetintenebris

Gesegnete liebevolle Grüsse von lulute

Danke, dir auch.
Evana

evana antworten
StarTracker7
(@startracker7)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 441

Das halt ich für die richtige Interpretation der Gebote. Das schreibt du sehr schön.

Sei gesegnet!

startracker7 antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Danke für die Rückmeldung.

Gottes reichen Segen auch dir!
Evana

evana antworten
StarTracker7
(@startracker7)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 441

Danke für die schönen Worte. Das beschreibst dunsehr passend. 😊

startracker7 antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Gerne. Ich liebe es von der Liebe zu schreiben und diese in mir wohnende Liebe heraussprudeln zu lassen.

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @evana

Gerne. Ich liebe es von der Liebe zu schreiben und diese in mir wohnende Liebe heraussprudeln zu lassen.

Ja, liebe Evana, es ist wohltuend und schön zugleich, von der wunderbaren Liebe Gottes zu seinen Kindern zu sprechen und zu schreiben.

Jetzt wünsche ich mir noch, das der Urheber dieses Threads davon profitieren kann, was sich da in den letzten Beiträgen in diesem Thema entwickelt hat.

In der großen Liebe Jesu herzlich verbunden
grüße ich dich ganz herzlich.

ChristosFilios

Anonymous antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Danke, ich liebe es auch sehr, auf Glaubensgeschwister zu treffen, wenn ich spüre, dass das Herz Jesu auch in ihnen schlägt.

Diese Liebe ist so vereinend und wunderbar und ich denke, dass sie noch viel, viel mehr kann, als ich es mir erträume. Sie tut sooooo gut.
Gottes Liebe fließt von ihm zu uns, durch uns hin zu anderen und überwältigt und sanft mit ihrer unwiderstehlichen Kraft.

Veröffentlicht von: @christosfilios

Jetzt wünsche ich mir noch, das der Urheber dieses Threads davon profitieren kann, was sich da in den letzten Beiträgen in diesem Thema entwickelt hat.

Ja, dass wünsche ich mir auch für ihn.

Deine Schwester
Evana

evana antworten


Seite 5 / 5
Teilen: