Trinität - Verstaen...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Trinität - Verstaendnisfrage

Seite 1 / 4

ichbins61
Themenstarter
Beiträge : 47

Liebe Geschwister,

nein, ich stelle die Trinität nicht grundsätzlich in Frage, allerdings habe ich eine Verständnisfrage:

Trinität: 1 Person - 3 Wesensarten: Gott Vater, Jesus Sohn, Hl. Geist.
So richtig?

Frage: wenn es eigentlich eine (1) Person ist, warum wird berichtet, das Jesus im Himmel neben Gott auf dem Thron sitzt?
Jesus Gericht halten wird und Gott Jesus alles unter die Füße ordnen wird?.. Dann aber Gott Alles in Allem sein wird?

Danke für Eure Antworten.
Segen Euch!

Antwort
959 Antworten
10 Antworten
Zoro
 Zoro
(@zoro)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 95
Veröffentlicht von: @ichbins61

Liebe Geschwister,

nein, ich stelle die Trinität nicht grundsätzlich in Frage, allerdings habe ich eine Verständnisfrage:

Trinität: 1 Person - 3 Wesensarten: Gott Vater, Jesus Sohn, Hl. Geist.
So richtig?

Frage: wenn es eigentlich eine (1) Person ist, warum wird berichtet, das Jesus im Himmel neben Gott auf dem Thron sitzt?
Jesus Gericht halten wird und Gott Jesus alles unter die Füße ordnen wird?.. Dann aber Gott Alles in Allem sein wird?

Danke für Eure Antworten.
Segen Euch!

Gedanken zur Dreieinigkeit gibt es doch erst, seitdem der Sohn Gottes Jesus Christus nach seiner Auferstehung erhöht wurde.  Phil 2,6-9 Er hatte göttliche Gestalt und manche Ausleger verbinden den Engel des HERRN mit der geistigen Präexistenz Jesu. Dazu gibt es einige interessante Auslegungen im Ineternet.  Der Engel des HERRN war im AT immer mal als Gott in Erscheinung getreten und war trotzdem eine von dem Geist des HERRN verschiedene Person. z. Bsp. 2 Mo 3,1 Er hat den ersten Bund mit dem Volk Israel auf dem Berg Sinai geschlossen. 2 Mo 24, Apg 7,30-38 Deswegen wird er auch Engel des Bundes genannt und sein kommen wird in Mal 3,1 verheißen.

Es gibt Gründe, anzunehmen, daß dieser Engel des Bundes vom Himmel herabgekommen ist, um  in dem Menschen Jesus Christus von Geburt an Fleisch zu werden. Wie auch im AT erfüllt von dem Geist des HERRN, den er während seines irdischen Daseins, seinen Vater nennt.

Nach seiner Auferstehung wird er von Gott dem Vater erhöht, mit Macht ausgestattet  Dan 7,12-14, 1 Petr 3,22 und in den Status eines Gottes erhoben, der angerufen werden und Anbetung erfahren darf. Hebr 1,1-8 Der HERR hat sich somit in zwei Personen zerteilt, in die Person des Vaters, der angerufen werden soll, Joh 16,23, aber der Sohn kann auch angerufen werden. Joh 14,13

Der Heilige Geist macht es möglich, denn der Vater würde ihn auf die Bitte Jesu senden,  und er würde in den gläubigen Christen Wohnung nehmen, um sie zu begleiten und ihnen Beistand zu sein. Joh 14,26 Er hat auch göttliche Autorität, denn es ist ja der Geist des Vaters. Joel 3, 1 Es heißt, ich will MEINEN  Geist ausgießen...

Muß man jetzt daraus eine dreieinige Gottheit machen ? Ich finde, es trifft die Wahrheit nicht ganz. Alle drei Personen werden Gott genannt, aber doch aus ganz verschiedenen  Gründen.  Der ewige Geist des Vaters hat seinem Sohn den Platz zu seiner Rechten eingeräumt. Das ist doch ein mittelalterliches Bild für die Stellung, die der Sohn erhalten hat. Solche Persönlichkeiten haben Vollmacht gehabt.Der Herr Jesus hat schon im AT als Engel des HERRN bzw. Engel des Bundes große Vollmacht gehabt, nun wird er zum Gott über die Menschheit gemacht. Er soll herrschen und spricht der Menschheit das Gericht. Joh 5,22 Er hat den Schlüssel des Todes und des Hades Off 1,18 Er entscheidet, wer nach dem Tode weiterleben darf oder mit dem Totenreich in der Hölle verschwindet. Off 20,14-15 Er wird sich an das Urteil des Heiligen Geistes halten, denn der begleitet die Menschen. Joh 5,30

Dann wird der Herr Jesus, der derzeit in unserer Schöpfung herrscht , um sie Zusagen Gottes umzusetzen, dem Vater untertan sein. 1 Kor15,28, damit Gott alles in allen sein wird. 

zoro antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22948

@zoro 

Zum Beitrag

Schon bei der Taufe Jesu kannst du die drei erkennen:

Der Vater spricht, der Sohn wird von ihm benannt, der Heilige Geist kommt in sichtbarer Form.

deborah71 antworten
Zoro
 Zoro
(@zoro)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 95
Veröffentlicht von: @deborah71

@zoro 

Zum Beitrag

Schon bei der Taufe Jesu kannst du die drei erkennen:

Der Vater spricht, der Sohn wird von ihm benannt, der Heilige Geist kommt in sichtbarer Form.

Der Vater ist Gott, der Heilige Geist ist ein Geist vom Vater und hat göttliche Autorität. Aber der Sohn hat nie gesagt, daß er Gott ist. Er hat dagegen seine menschliche Identität betont.  Schon das Einssein mit dem Vater hatte die Juden geärgert und sie wollten ihn steinigen. Joh 10,30-33 Der Herr Jesus gibt daraufhin eine sehr demütige Antwort. Joh 10,36 ist ein Zitat aus Ps 82,6 Obwohl man ja aus anderen Aussagen weiß, daß ein höherer Geist in ihm war, die in der Herrlichkeit Gottes gelebt hat, die von oben kam bzw. vom Himmel herabgekommen war. Joh 17,5, Joh6,38, Joh 8,23, Joh 8,53-58

Warum haben die Juden das Einssein mit dem Vater so interpretiert, daß er sich selber zu Gott mache ? Eigentlich kann der Herr Jesus doch nur die innige Gemeinschaft Jesu mit seinem Vater gemeint haben, wie sie in Joh 14,9-10 zum Ausdruck kommt. Der Geist des Vaters hatte bei ihm ganz viel Raum, aber er selbst war nicht der Vater, denn er sagt ja, er hat bei dem Vater gelebt . Joh 17,5

In manchen Zusammenhängen der Bibel z. Bsp  Kol 1,15-17 oder Hebr 1,1-6 wird der Herr Jesus Erstgeborener vor aller Schöpfung genannt. Er war  vor allem da und hat durch sein Wort die Schöpfung ins Leben gerufen. Joh 1,3 Nicht, daß er die schöpferischen Fähigkeiten selber hätte, aber der Vater im Himmel hat ihm alles gestaltet, was er haben wollte. 1 Kor 8,6 Dem entnehme ich, daß der Herr Jesus bzw. der Geist, der in ihm war, das erste geistige Lebewesen gewesen ist, daß Gott der Vater im Himmel hervorgebracht hat. 

Der Herr Jesus wird auch Gott genannt Joh 1,1 und wir lesen im AT von einem besonderen Engel, der als Gott in Erscheinung tritt. Wenn man von Gott sprach, dann meinte man den Engel des HERRN 2 Mo 3, Ri 13, vor allem aber den Geist, der in ihm war. Beide waren der HERR, der Gott Israels und auch Eigentümer dieser Welt. Joh 1,10-11

Jetzt hat sich nach der Auferstehung der HERR aufgeteilt und offenbart sich als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Deswegen hat sich doch an Gott nichts geändert. Aber Gott der Vater hat den Sohn erhoben und ihm das Recht gegeben, über die Welt zu herrschen und zu richten. Joh 5,22-30, 1 Kor 15, 25

Zu diesem Zweck hat er seinen Heiligen Geist gesandt, durch den wir den Vater und den Sohn anrufen und anbeten dürfen. Joh 14,13-23 Den Sohn kann man nun auch als Gott bezeichnen, aber da ist doch immer noch ein Unterschied zwischen dem Gott und Vater, der alles hervorgebracht hat und seinen Sohn in diese vorrangige Stellung erhoben hat und dem Sohn selbst, der als Erstgeborener schon im AT das Vorrecht genoß, als Gott in Erscheinung zu greten und im NT nach seinem Gehorsam insbesondere zum Gott erhoben wird, damit ihn alle Menschen im Gebet für sein Werk loben, Dank sagen und ihn in der Nachfolge anrufen dürfen. Tit 1,3,  Hebr 1,7-13

Was soll jetzt der Begriff der Dreieinigkei bzw. Trinität, wenn damit drei Personen in einen Topf geschmissen werden, ohne die Unterschiede zwischen diesen Personen klar zu benennen. Alle drei können aus  bestimmtem Grunde Gott genannt werden, aber wenn man versucht, sie zusammenzuklammern, entsteht ein seltsames Konstrukt, das mit der Wahrheit nicht mehr viel zu tun hat.

zoro antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22948

@zoro 

Zum Beitrag

Am Anfang erklärst du Jesus zu einem Geschöpf und am Ende kommst du doch bei Jesus =Gott raus. 😉

Gott ist ein Wesenheitsbegriff. 

Darunter subsumiert sich der Vater - der Sohn - der Heilige Geist.

Ist alles ganz einfach.

deborah71 antworten
Zoro
 Zoro
(@zoro)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 95
Veröffentlicht von: @deborah71

@zoro 

Zum Beitrag

Am Anfang erklärst du Jesus zu einem Geschöpf und am Ende kommst du doch bei Jesus =Gott raus. 😉

Gott ist ein Wesenheitsbegriff. 

Darunter subsumiert sich der Vater - der Sohn - der Heilige Geist.

Ist alles ganz einfach.

Götter sind höhere Wesen, die in unterschiedlichen Kulturen angerufen wurden. Das Wort " Gott entstand so viel ich weiß, aus einem Wort für "anrufen" Quelle Wikipedia  Natürlich gibt es da einen ewigen Gott der alles geschaffen hat. Das ist auch der Gott Jesu. Joh 17,...3...5...24 Aus dieser Herrlichkeit ist der Herr Jesus ja gekommen. 

Früher gab es den HERRN, das war der Gott Israels, das war nur Einer. Aber der Bestand schon damals aus dem Geist des HERRN und dem Engel des HERRN. Man natte in Israel keinen dreieinigen Gott. Warum wollen die Christen so etwas haben ?

Es gibt in der Bibel nicht nur den allein wahren Gott, sondern auch ein höheres Wesen, das dazu gemacht wurde. Das wurde ja vom Vater im Himmel bestimmt, daß der Engel des HERRN als Gott in der Welt erscheinen durfte und nach seiner Auferstehung durfte er eben neben seinem Vater auch als Gott angerufen und verehrt werden. Das heißt aber nicht, daß der auferstandene Herr Jesus dem Vater gleich ist und mit ihm zu einer Gottheit zusammengefaßt werden darf. 

Es gibt im Himmel nur einen Schöpfergott und einen zum Gott erhobenen Gott, der aber aus Gott hervorgegangen ist und nicht ewig ist. Kol 1,15 nennt ihn den Erstgeborenen. Der Erstgeborene hatte seinen Anfang und Ausgang vor Uhrzeiten Mi 5,1 ElbÜ Dieser Erstgeborene hat sich alle weitere Schöpfung von seinem Vater erbeten, deswegen sollte er auch in besonderer Weise für sie eintreten. 

Der Heilige Geist wurde von Gott gesandt, hat seine Autorität, aber sicherlich nicht seine Machtfülle. Den Heiligen Geist hab es auch schon im AT, aber es gab nie die Bestrebung,  einen dreieinigen Gott anzubeten. Warum sollen wir das heute tun ?

 

zoro antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22948

@zoro

Zum Beitrag

Früher gab es den 1)HERRN, das war der Gott Israels, das war nur Einer. Aber der Bestand schon damals aus dem 2) Geist des HERRN und dem 3) Engel des HERRN= Jesus Christus. Man natte in Israel keinen dreieinigen Gott. Warum wollen die Christen so etwas haben ?

😉

deborah71 antworten
Zoro
 Zoro
(@zoro)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 95
Veröffentlicht von: @deborah71

@zoro

Zum Beitrag

Früher gab es den 1)HERRN, das war der Gott Israels, das war nur Einer. Aber der Bestand schon damals aus dem 2) Geist des HERRN und dem 3) Engel des HERRN= Jesus Christus. Man natte in Israel keinen dreieinigen Gott. Warum wollen die Christen so etwas haben ?

😉

Die Juden haben es abet nicht zu einer dreieinigen  Gottheit zusammengefaßt. Wie erklärst du das ?

zoro antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22948

@zoro 

Zum Beitrag

Ganz einfach. Sie lesen die Schrift nicht von Jesus Christus aus und auch nicht von der Dreieinigkeit her, wie sie im NT aufscheint.

Wir hatten heute in der Q&A-Zeit des Hebräischunterrichtes genau diese Fragenstellung durch einen Teilnehmer.

Mein Lehrer erklärte dazu noch eine weitere Bedeutung von elohim in Bezug zum Geist/Atem Gottes.
So kann man u.a. auch in 1. Mose 2 lesen: und eine mächtiger (elohim) Wind (=Sturm) wehte über dem Wasser.

deborah71 antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1336
Veröffentlicht von: @ichbins61

Trinität: 1 Person - 3 Wesensarten: Gott Vater, Jesus Sohn, Hl. Geist.
So richtig?

Nein. Una substantia, tres personae.

pankratius antworten
Zoro
 Zoro
(@zoro)
Beigetreten : Vor 2 Monaten

Beiträge : 95
Veröffentlicht von: @pankratius
Veröffentlicht von: @ichbins61

Trinität: 1 Person - 3 Wesensarten: Gott Vater, Jesus Sohn, Hl. Geist.
So richtig?

Nein. Una substantia, tres personae.

Eine Substanz und drei Personen ? Gott ist Geist und der Heilige Geist, den er in die Welt gesandt hat, ist auch Geist von seinem Geist, denn in Joel 3,1 steht, daß Gott von SEINEM Geist auf die Welt ausgießen will. Apg 2,33 Aber der Sohn Gottes muß nicht  notwendigerweise aus dem Geist Gottes bestehen. 

Er kann doch so gestaltet sein, wie alle anderen Gottessöhne, die den Himmel bevölkern, nur daß er eben der Erste war. Kol 1,15, Heb 1,6 Er kann aus Gott hervorgegangen sein Mi 5,1 und trotzdem Gott sein, wenn Gott das so will. Und wenn das Volk Israel Begegnungen mit Gott hatte, dann kam der Engel des HERRN und der Geist des HERRN war in ihm. 2 Mo 3,1

Es gibt den allein wahren Schöpfergott und es gibt den Erstgeborenen, den er als Gott in Erscheinung treten ließ. Und nach seiner Aufgabe, die er in dem Menschen Jesus gehorsam ausführt, wird er neben seinem Vater zu einem Gott, der Anbetung erfahren darf und in der Nachfolge auch angerufen werden darf. Joh 14,13-14, 1 Kor 1,1

Es besteht aber kein Grund eine Gottheit zu schaffen, die aus drei Personen besteht. 

zoro antworten
Orangsaya
Beiträge : 2984

Einheitliche Theorien gibt es ja nicht. Ich würde empfehlen, wenn man mal das Wort Trinität weglässt und dem Wort Person im Zusammenhang von Theater und, oder Maske nachgeht.

orangsaya antworten
7 Antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47

Also du meinst: je nach Bedarf schlüpft Gott in verschiedene "Rollen" oder "maskiert" sich?
Das erklärt aber nicht das die Bibel klar darstellt, das es 3 verschiedene Personen gleichzeitig gibt

ichbins61 antworten
Stockrose
(@stockrose)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 12

Als Jesus getauft wurde, sprach Gott aus dem Himmel: „Du bist mein geliebter Sohn, an Dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“ Und der Hl. Geist kam in Form einer Taube auf Christus herab.
Für mich ein eindeutiger Beweis, dass es drei Personen sind.
In ihrer Absicht aber sind sie stets EINS!

Christus betete ja auch zum Vater und nicht zu sich selbst.
Am Kreuz rief er: „Vater, in Deine Hände Befehle ich meinen Geist.“

stockrose antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1309
Veröffentlicht von: @stockrose

Als Jesus getauft wurde, sprach Gott aus dem Himmel: „Du bist mein geliebter Sohn, an Dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“ Und der Hl. Geist kam in Form einer Taube auf Christus herab.
Für mich ein eindeutiger Beweis, dass es drei Personen sind.
In ihrer Absicht aber sind sie stets EINS!

Und unter welchem Begriff von "Person" verstehst Du das?
Maske, oder natürliche Person nach BRD-Recht, oder anderes?

tf8 antworten
Stockrose
(@stockrose)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 12

Gott Vater und Jesus Christus haben einen Körper aus Fleisch und Gebein.
Der Heilige Geist ist eine Person aus Geist, denn nur so kann er ja in uns wohnen.

stockrose antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1309
Veröffentlicht von: @stockrose

Gott Vater und Jesus Christus haben einen Körper aus Fleisch und Gebein.
Der Heilige Geist ist eine Person aus Geist, denn nur so kann er ja in uns wohnen.

Ich nehme an, Du wolltest mich sprachlos machen. Das ist Dir ziemlich gut gelungen.
Wie erklärst Du aber

10 Glaubst du nicht, daß ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch rede, rede ich nicht von mir selbst; der Vater aber, der in mir bleibt, er tut die Werke. (Johannes 12.49)
11 Glaubet mir, daß ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist; wenn aber nicht, so glaubet mir um der Werke selbst willen.

Soll ich das nochmal selbst formulieren? Warum nicht?
Wie ist der Vater in Jesus und Jesus im Vater, wenn sie beide einen Körper aus Fleisch und Knochen haben?

Aha, Du verwendest einen Trick. Du hast meine Frage überhaupt gar nicht beantwortet.
Sie sind nicht Fleisch und Knochen, sondern haben nur einen Körper aus Fleisch und Knochen.
Und welchen Begriff für Person Du verwendest, dazu schriebst Du faktisch gar nichts.

Nur indirekt komme ich zu dem Schluss, dass
a) Du den Begriff mit einem Körper aus Fleisch und Knochen verbindest, und
b) das Wort ohne Bedeutung/Begriff verwendest.

Ob dieser Schluss nun korrekt oder falsch ist, dazu erlange ich keine Klarheit. Weiß immer nicht, was ich hier genau schreiben darf, wo genau die Grenze der Gelben Karten liegt.

Gibt dazu vermutlich viele Fragen.
Vielleicht eine zweite:

17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Bar Jona; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht geoffenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist

Für mich widerspricht das Deinem obigen Satz. Wie erklärst Du dies in Deinem System?

tf8 antworten
Stockrose
(@stockrose)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 12

Nun, es war nicht meine Absicht, Dich sprachlos zu machen. Wollte nur Deine Frage beantworten. Mit Deinem Begriff Maske oder BRD-Recht konnte ich nicht so recht etwas anfangen in dem Zusammenhang und dachte, meine Worte seien eindeutig.
Ja, eine Person mit einem Körper aus Fleisch und Knochen meine ich. So wie wir, denn wir sind doch im Abbild Gottes erschaffen worden!
Zu Deiner Frage mit Deiner zuletzt zitierten Schriftstelle:
Das bedeutet, dass ihm dies nicht durch seinen Verstand offenbart wurde, der ja auch Teil unseres Körpers ist, sondern durch den Vater - der ihm dies durch den Heiligen Geist bestätigte.
Das Einssein von Christus und dem Vater bezieht sich stets auf ihre Absicht und ihren Willen. Selbstverständlich sind sie getrennte Personen, so wie ich dies an anderer Stelle in meinen Ausführungen schon darlegte. Dazu gibt es ja zahlreiche Bibelstellen...

stockrose antworten
tf8
 tf8
(@tf8)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1309
Veröffentlicht von: @stockrose

Mit Deinem Begriff Maske oder BRD-Recht konnte ich nicht so recht etwas anfangen in dem Zusammenhang und dachte, meine Worte seien eindeutig.

Maske ist eine Bedeutung des Wortes Person. Klar, ich habe das nicht erklärt, nur genannt.
Für mich plausibel ist diese Herleitung, die aus dem Theater kommt.

Passend für heute finde ich auch alle ähnlichen Formen wie Film/Fernsehfilm.

Ein Schauspieler spielt eine Person, ist aber selbst eine andere.

Im BRD-Recht gibt es es zum Beispiel hier, nur einfach der erste Fund:
http://www.rechtanwalt.net/Buergerliches_Gesetz_Buch/buch1/bgb1.html
Es gibt auch Wikipedia
[quote= https://de.wikipedia.org/wiki/Person ]Person ist im BGB der Oberbegriff für natürliche Personen und juristische Personen, je nachdem, ob ein menschliches Wesen oder eine Personenvereinigung als Rechtssubjekt mit eigenen Rechten und Pflichten gemeint ist.

Neben dem Menschen als natürliche Personen erkennt das BGB die juristischen Personen als Rechtssubjekte an. Natürliche Personen besitzen Rechtsfähigkeit seit ihrer Geburt und sind dadurch Träger von Rechten und Pflichten.

Nun, Du meinst weder diese noch jene Bedeutung von Person. Soweit habe ich das verstanden.

Veröffentlicht von: @stockrose

Ja, eine Person mit einem Körper aus Fleisch und Knochen meine ich. So wie wir, denn wir sind doch im Abbild Gottes erschaffen worden!

Ob das allgemein christliche Sichtweise, oder Deine persönliche Sichtweise ist, weiß ich nicht.

Aber ich kenne aus einem jüdischen Buch, dass sich Maimonides gegen diese Auslegung aussprach.

Zum Beispiel hier auf englisch
https://www.ccel.org/ccel/m/maimonides/guide/cache/guide.pdf
PDF-Seite 88 / Buch Seite 77

Manche waren der Meinung dass mit dem Hebräischen zelem die Form und Gestalt eines Dinges gemeint ist, und diese Erklärung leitete Menschen an die Körperlichkeit [des Heiligen Wesens] zu glauben: denn sie dachten, dass die Worte "Lasst uns Menschen machen in unserem zelem" (1.Mose 1,26) implizieren, dass Gott die Form eines menschlichen Wesen habe ....

zelem ist das hebräische Wort, welches in 1.Mose 1,26 und 27 steht, welches Du mit

Veröffentlicht von: @stockrose

im Abbild Gottes

wiedergabst.
Es steht dort "Elohim macht den Adam in seinem Zelem, im Zelem Elohim(s) machte er ihn, männlich und weiblich machte er sie."

Da mögen nun noch grammatische Feinheiten sein, aber im Wesentlichen steht dies dort so.

Hier
https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/maimonides-moses/ch/7d38f7a9a11a44e26bb99a2d9ded746e/#h3
steht auch etwas zu dem Buch, auf deutsch
"Wegweiser für die Verwirrten"

Ich habe das nicht durchgelesen. Aber er ist in dem Punkt anderer Ansicht als Du. Mehr kann ich dann hier nicht sinnvolles beitragen.

Auf der ersten Seite (88/77 pdf in obigem Link) erklärt er, dass seinem Verständnis nach zelem gar nicht Form und Gestalt heißt, sondern ....
... zelem .. das was das Wesen eines Dinges ausmacht ...

Und das Wort für Form sei toer, wie in 1.Mose 39,6 "und Josef war von schöner Form und schön in Erscheinung"

Ich will nicht behaupten, ich habe das alles gelesen und verstanden, aber er schreibt dort davon.

tf8 antworten


ALF.MELMAC
Beiträge : 2157

hab ich nie verstanden

Vater, Sohn, Heiliger Geist

das sei wie beim Wasser, hat mir mal jemand erklärt

das könne eben Wasser, Eis oder Dampf sein

da war ich so schlau wie vorher... 😊

alf-melmac antworten
1 Antwort
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47

dieses "Wasser-Eis-Dampf" Beispiel hab ich auch öfters gelesen. Ist bis zu einem gewissen Grad verständlich, lässt aber doch Fragen offen.

ichbins61 antworten
sa.br
 sa.br
Beiträge : 483

Ich verstehe die Trinität am besten durch die Anfangsverse von Johannes Kap.1:

"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. dasselbe war im Anfang bei Gott.
Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist."

Dieses ewige Wort von Gott kam in die Welt.
Gott hat Jesus durch den Heiligen Geist gezeugt, wie es mehrfach durch die Bibel gesagt ist. Maria hat Jesus geboren, also
ist hier dadurch der Menschensohn zur Welt gekommen. Wahr Mensch und wahrer Gott.
Die Bibel sagt selber, dass Gott Geist ist.
Von diesen Seiten her betrachtet, finde ich es klar zu verstehen, dass Gott dreieinig ist, in Vater, Sohn und Heiligem Geist.

sa-br antworten
14 Antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47

Also gehst du von drei unterschiedlichen Personen aus, aber dann doch nicht, weil Jesus Mensch und gleichzeitig Gott war.
Wer sitzt dann im Himmel neben Gott auf dem Thron?

ichbins61 antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 483

Ja, Jesus sitzt zu seiner Rechten, zur Rechten Gottes!

In Psalm 110, 1 und auch Apg. 2, V. 34: "...Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten,
bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache."

sa-br antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15262

Und die "Rechte" is nich einfach nur ne Seite oder ne Himmelsrichtung, die hat auch noch ne Bedeutung *wuuooooaaaahhh* 😀 😉

neubaugoere antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 483

*wuuooooaaaahhh*

Du bist luschtig 😀

Liebe Göre,

das habe ich mir allerdings schon gedacht, dass das "zur Rechten Gottes sitzen" von
Jesus eine bestimmte Bedeutung hat. (Aber die wusste ich vorher noch nicht).
Ich habe gerade gegoogelt - und es bedeutet Jesu Eingesetztsein als Hoherpriester
Gottes und als Sachwalter. 😉

sa-br antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15262

joa, "die Rechte Gottes" ... die "Rechte" ... steht für Gerechtigkeit und so ... 😊

neubaugoere antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47

Ja, das ist mir bekannt und zeigt die Wertschätzung Gottes für Seinen Sohn, für Jesus.

Sorry, jetzt kommt das "aber":
wenn Jesus neben Gott sitzt, wie können sie dann "eins" sein, eine Person?
Thats my Question.

ichbins61 antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 483

Ich versteh' es einfach so, dass sie "eins" sind im Geist.

In der Bibel steht nicht alles von Gottes Geheimnissen (laut einer Stelle im AT) ,
sondern dass es eben diese Geheimnisse für uns in der irdischen Zeit noch gibt.
In der Ewigkeit werden wir keine Fragen mehr haben.

Soweit nur - besser kann ich es auch nicht erklären. 😉

sa-br antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47
Veröffentlicht von: @sa-br

Soweit nur - besser kann ich es auch nicht erklären. 😉

Wir haben halt nur ein begrenztes Wissen und Verstehen. Und manches müssen wir stehen lassen. Ich zumindest.

Danke für deine Gedanken 😊
Segen dir!

ichbins61 antworten
sa.br
 sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 483

Wir haben halt nur ein begrenztes Wissen und Verstehen. Und manches müssen wir stehen lassen. Ich zumindest.

Das geht mir genauso!
Und danke dir auch für deine Frage hier und deine Gedanken.

sa-br antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Jesus ist nicht das Wort sondern das fleisch.
Das Wort Gottes ist die Bibel und damald die Thora mit seinen geboten und ordnungen.
Diese gesetze wurden Fleisch jesus.
Jesus hat Du die Gesetze vorgelebt.
Ehebruch und mord nicht nur körperlich verboten, sondern schin in gedanken.
Helfen und heilen am Sabbat nicht verboten sondern geboten.

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

Jesus ist nicht das Wort sondern das fleisch.
Das Wort Gottes ist die Bibel und damald die Thora mit seinen geboten und ordnungen.

Das wäre dann eine Viereinigkeit, die drei der Trinität plus die Bibel.

deleted_profile antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Sicher nicht trinität oder dreieinigkeit kommt in der Bibel nicht vor.

Anonymous antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

Oh, das ist ja dann noch abstruser.. Was es nicht alles gibt 😅

deleted_profile antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 18002

Wer ist "das Wort Gottes"?
Hallo,

Veröffentlicht von: @frank-andreas

Jesus ist nicht das Wort sondern das Fleisch. Das Wort Gottes ist die Bibel...

ich habe eine Frage: Wer ist denn dann der "König aller Könige und Herr aller Herren", der in Offb 19,13 "das Wort Gottes" genannt wird?

13 Und er war angetan mit einem Gewand, das in Blut getaucht war, und sein Name ist: Das Wort Gottes. 14 Und ihm folgten die Heere im Himmel auf weißen Pferden, angetan mit weißer, reiner Seide. 15 Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, 16 und trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte: König aller Könige und Herr aller Herren.

Liebe Grüße,
Plueschmors.

deleted_profile antworten


neubaugoere
Beiträge : 15262

off topic
H(aaaaa)i .......... *freu*, mei, dich mal wieder zu sehen ... schööööön. 😊

Zum Thema: Gott ist Eins und Drei. Das ist wirklich schwer zu begreifen. Er ist Eins. UND der Vater, Jesus und der Heilige Geist sind personale Wesen.

Schön, dich mal wieder zu "sehen" ... 😌

die g😇ere

neubaugoere antworten
11 Antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47
Veröffentlicht von: @neubaugoere

H(aaaaa)i .......... *freu*, mei, dich mal wieder zu sehen ... schööööön. 😊

Same, same!! Servus Sister... 😉))

Ich hoffe sehr, dir geht es super gut!!! in allen Bereichen.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Zum Thema: Gott ist Eins und Drei. Das ist wirklich schwer zu begreifen. Er ist Eins. UND der Vater, Jesus und der Heilige Geist sind personale Wesen.

Wohl war, schwer zu begreifen. Dieses "Eins Und doch drei" hör, les ich seit Jahrzehnten. Und frage mich: wenn sie doch Eins sind, warum berichtet die Bibel, insbesondere in der Schau in die Zukunft, von zwei Personen die aktiv handeln. Vom Hl Geist ist dann keine Rede mehr, er wird wohl nicht mehr benötigt.

Sei heftig gesegnet 😉

ichbins61 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22948

wie schön, dich wieder zu lesen 😊

Und die Trinität verstehe ich auch nicht wirklich.. ich nehm Vater-Sohn- Heiliger Geist eben, wie sie in der Schrift wirken.

In der Offenbarung steht noch über den Hl. Geist geschrieben:
Offb 22,17 Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.

Er ist also auch am Ende noch als "Evangelist" unterwegs zusammen mit der Braut.

deborah71 antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47
Veröffentlicht von: @deborah71

wie schön, dich wieder zu lesen 😊

das empfinde ich bei dir auch 😉

Veröffentlicht von: @deborah71

Und die Trinität verstehe ich auch nicht wirklich.. ich nehm Vater-Sohn- Heiliger Geist eben, wie sie in der Schrift wirken.

Na, wenn du das schon nicht wirklich verstehst...huuuuu, bleibt mir wohl auch nichts anderes übrig ...

Oh ja, stimmt...Off, 22,17..da ist er aktiv.... danke für den Hinweis.

Segen Dir!

ichbins61 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 22948
Veröffentlicht von: @ichbins61

Na, wenn du das schon nicht wirklich verstehst...huuuuu, bleibt mir wohl auch nichts anderes übrig ...

Vielleicht kommen wir beide aus diesem Thread mit mehr Durchblick raus.... denn neue Gedankenansätze und Nachfragen können ein Licht aufgehen lassen.... auf einmal macht's *pling* und hilft weiter 😊

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 14194

Der Heilige Geist war bei der Schöpfung (und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser) dabei und er ist der Tröster, Helfer und Lehrer, der in jedem Gläubigen lebt.

Der Mensch ist auch "eins" und hat doch drei Bereiche: Geist, Seele und Leib.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Geist seele und leib.
Hmm
Der vater leib
Sein geist der heiliege Geist
Jesus die Seele? Passt nicht.
Falscher verglrich

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15262

Hallo,

Herbstroses Beispiel ist eher im übertragenen Sinne zu verstehen. Gott ist eins UND drei wie auch wir Menschen eins UND drei sind

Gott ist sowohl
- Vater als auch
- Sohn/Jesus als auch
- Heiliger Geist

und wir Menschen sind auch eins UND drei, nämlich sowohl
- Geist (nicht Verstand) als auch
- Seele (da, wo unsere Gefühle sitzen) als auch
- Leib.

Wie gesagt, kein "direkter" und auch kein wirklicher "Vergleich".

neubaugoere antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 14194

Wie kommst du auf einen direkten Vergleich? Ich habe ein Bild verwendet.

herbstrose antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15262
Veröffentlicht von: @ichbins61

Ich hoffe sehr, dir geht es super gut!!! in allen Bereichen.

Jou, läuft 😀 😉 Es geht immer voran, ich lerne immer dazu, werde entwickelt und hab Freude am Leben. 😊

Veröffentlicht von: @ichbins61

Wohl war, schwer zu begreifen. Dieses "Eins Und doch drei" hör, les ich seit Jahrzehnten. Und frage mich: wenn sie doch Eins sind, warum berichtet die Bibel, insbesondere in der Schau in die Zukunft, von zwei Personen die aktiv handeln. Vom Hl Geist ist dann keine Rede mehr, er wird wohl nicht mehr benötigt.

Eins UND Drei. Beides stimmt. 😊 Also ich lese über den Heiligen Geist als den Mittler ... is ja nich wie ne Standleitung, so rein technisch, das ist schon eine Person. *wuoah* 😉 Im Ernst. Und wir brauchen ihn wie wir auch Jesus brauchen und auch den Vater brauchen. Wir brauchen alle drei, die eins sind. 😉 (Ick wollt's ma uff'de Spitze treiben 😀).

Veröffentlicht von: @ichbins61

Sei heftig gesegnet 😉

Du oooch!! Jeht's dir denn jut?

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Mal auf die gramatik geachtet.
Sie sind eins es müsste bei trinität einer heissen. Sind einer.
Also sind eins kann sich nur auf das wesen hinweisen.

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15262

Dies ist keine "deutsche Sprache", wie wir alle frei Schnauze reden. Die biblische "Sprache", so wir sie so nennen könnten, ist eher poetischer, auch bildhaft mitunter ...

Mann und Frau heiraten nicht einfach und gut ist, ganz biblisch werden sie "eins" ... ein Fleisch ... Hierbei geht es nicht so sehr um die Wortwahl an sich, sondern mehr um den Inhalt der Worte, um die Bedeutung der Worte.

Deshalb ist nicht unbedingt immer alles "falsch", was der andere sagt. Vielleicht können wir einfach auch einander inspirieren, voneinander lernen, einander bereichern mit unseren Sichtweisen.

Lieben Gruß

neubaugoere antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002

Trinität: 1 Person - 3 Wesensarten: Gott Vater, Jesus Sohn, Hl. Geist.
So richtig?

Nop. Eigentlich sogar genau Umgekehrt: 1 Gott - 3 wesensgleiche Personen
Was das Verständnis freilig nur verkompliziert 😅

deleted_profile antworten
5 Antworten
ichbins61
(@ichbins61)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 47
Veröffentlicht von: @billy-shears

Was das Verständnis freilig nur verkompliziert 😅

Genau

ichbins61 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nicht verständlich.
Ich fahre auf zu euern Vater und meinem Vater.
Zu euern Gott und meinen Gott.

Passt irgendwie nicht dazu.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 14194

Doch, es passt. Denn Jesus ist ganz Mensch und ganz Gott. Als Mensch ist er der Sohn Gottes und spricht als Gott vom Vater.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Nein dass Passt gar icht.
Auch sagt Jesus Betet:

Unser Vaterr im Himmel, geheiligt werde Dein Name....

Damit hat er eindeutig der Trinität einen Riegel vorgeschoben, sehr weise.

Am Kreutz sagt er, Mein Gott, mein Gott warum hasst Du mich verlassen.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 14194

Jesus gibt hier eine Anweisung:

Mt 6,9 Darum sollt ihr so beten: Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt.

Oder anders ausgedrückt: Du sollst so beten und Gott "Vater" nennen.

herbstrose antworten


Seite 1 / 4
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?