Benachrichtigungen
Alles löschen

Mitschuldig an der Abtreibung?

Seite 2 / 5

crepuscularray
Themenstarter
Beiträge : 27

Ein Impfgegner hat geschrieben: Ihr Geimpfte seid auch schuldig für den Mord am ungeborenen Kind, weil der Impfstoff dank der Abtreibung erstellt werden kann. Es ist die Schuld, die ihr auf euch lädt, wenn ihr euch impfen lasst. Wenn ihr dankbar für den Impfstoff seid, das heißt auch, ihr seid dankbar für den Mord (Abtreibung). So die Impfgegner.

Ich verstehe dies nicht. Wieso sollen wir mit schuldig sein? Wir haben die Frau nicht beauftragt, das Kind für unsere Impfung abzutreiben.

Antwort
460 Antworten
ALF.MELMAC
Beiträge : 2153

erfinden die dollsten rhetorischen Kunststückchen!

Cui bono? Wer will davon profitieren?

alf-melmac antworten


Blackhole
Beiträge : 951

Ich verstehe nach wie vor nicht, warum Covid-Impfstoffe irgendwas mit angetriebenen Kindern zu tun haben sollten. Was will man aus angetriebenen Kindern gewinnen?

Mittlerweile sind schon Wahnideen im Umlauf. Wie das Impfen durch den Kanaldeckel.

Die Debatte hat wirklich jede vernünftige erwachsene Grundlage verlassen.

Tatsächlich ist eine Impfung nichts anderes als eine absichtliche leichte Infektion mit einem Krankheitserreger, um das Immunsystem darauf zu trainieren, diesen abzufangen.
Es gibt Lebendimpfstoffe, da wird einem ein abgeschwächter noch lebender Virus gespritzt, Totimpfstoffe, da werden einem Virentrümmer gespritzt, und jetzt die mRNA-Impfstoffe, da bekommt man nur noch den Strang des Virenerbgutes das die Herstellung der Stachelproteine beauftragt, und unsere eigenen Ribosomen machen daraus Stachelproteine.
Nicht erschrecken: Bei einer echten Infektion machen unsere eigenen Ribosomen vollständige Viren.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-impfstoff-von-biontech-so-wird-der-mrna-impfstoff-produziert-a-033a1979-80d1-4c20-9fc7-563e17fe0c61

Nachtrag vom 25.11.2021 0701
Oben soll es natürlich abgetriebene Kinder heißen.

blackhole antworten
1 Antwort
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @blackhole

Ich verstehe nach wie vor nicht, warum Covid-Impfstoffe irgendwas mit angetriebenen Kindern zu tun haben sollten. Was will man aus angetriebenen Kindern gewinnen?

Zelllinien, die zur Vermehrung bzw. zur Testung von Impfstoffen dienen.
Daß solche Zelllinien auch für die aktuellen Covid-Impfstoffe benutzt wurden (zur Herstellung bzw. Prüfung), ist m.W. unstrittig. In den Impfstoffen selbst sind diese Zellen aber nicht enthalten.

mrorleander antworten
MrOrleander
Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @crepuscularray

Ein Impfgegner hat geschrieben: Ihr Geimpfte seid auch schuldig für den Mord am ungeborenen Kind, weil der Impfstoff dank der Abtreibung erstellt werden kann.

Da es keinen Auftrag des Impfstoffentwicklers oder der Endnutzer zur Ermordung eines Kindes gab und gibt, trägt das Argument nicht.

Die zur Entwicklung und Prüfung benutzten Zelllinien stammen von Embryonen, die m.W. in den 80.iger Jahren oder noch davor abgetrieben wurden. In diesem frühen Stadium verfügen die Zellen über Merkmale, mittels derer sie sich beinahe beliebig oft vermehren und über Jahrzehnte aufbewahren lassen.
Davon abgesehen gibt es auch Tumorzellen mit entsprechenden Eigenschaften. Am Bekanntesten ist die HeLa-Zelllinie, benannt nach Henrietta Lacks, die aus ihrem Gebärmutterhals-Tumor entstanden ist. Was sich für Frau Lacks als tragisch erwies, nämlich ein rasantes Wachstum dieses speziellen Tumors, war für die Wissenschaft ein Glücksgriff, denn die Zelllinie hat sich als potentiell unsterblich erwiesen und wird seit 70 Jahren genutzt, unter anderem zur Entwicklung eines Polio-Impfstoffs.

Das kann man ethisch fragwürdig finden. So wurden zum Beispiel weder Frau Lacks noch ihre Hinterbliebenen gefragt, ob Zellmaterial ihres Tumors zur Forschung benutzt werden darf, was Jahrzehnte nach ihrem Tod auch zu juristischen Auseinandersetzungen geführt hat.

Andererseits sollte man sich bewußt sein, daß ungezählte Errungenschaften der Medizin auf solchen Zelllinien oder der klassischen Leichenschau (Zitat Virchov:"Jeden Tag ein Präperat!") beruhen und man vor allem in der Frühphase ganz sicher nicht jedes Mal eine Erlaubnis eingeholt hat.

Wer unter allen Umständen vermeiden möchte, von solcher Forschung zu profitieren, wird schwerlich noch einen Arzt besuchen können.

mrorleander antworten
10 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

(Zitat Virchov:"Jeden Tag ein Präperat!")

Kleiner Hinweis: sein Name war Virchow. Mit W am Ende.

herbstrose antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

😉

Jeder hat doch gewusst wen Orleander meint, Großtantchen. 😛

banji antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Dass du das weißt, ist mir klar. Allerdings gibt es Leute, die - warum auch immer - den Namen noch nie gehört oder gelesen haben.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

[gestrichen - MfG Orleander]
[gestrichen]

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es wäre schön, wenn du die korrekten Begriffe verwenden würdest.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

[gestrichen - MfG Orleander]
[gestrichen]

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15625

Und was willst du jetzt?
Was ist denn jetzt eigentlich deine Schlussfolgerung?

Sollten die Zellinien nicht mehr verwendet werden?

Und bist du bereit, dafür auch die Konsequenzen zu verantworten?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

[gestrichen - MfG Orleander]
[gestrichen]

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15625
Veröffentlicht von: @anonyma-9411a3022

Ja. Denn Gott hat mir nicht das Motto gelehrt: lasst uns Böses tun oder Böses akzeptieren, auf dass Gutes daraus entstehe. Gott lehrte mich das: "Darum »geht weg von ihnen und sondert euch ab«, spricht der Herr; »und rührt nichts Unreines an, so will ich euch annehmen." 2Kor 6,17

OK, du gehst dann also auch zu den Müttern, denen für ihre Kinder keine lebensnotwendigen Medikamente mehr zur Verfügung stehen, und erklärst ihnen, dass es dir zwar leid tut, dass ihre Kinder jetzt sterben müssen - aber du fühlst dich halt irgendwie besser damit, und das ist ja die Hauptsache.

Oder wie denkst du dir das jetzt?

lucan-7 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Röm 8,28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

herbstrose antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

[gestrichen - MfG Orleander]
[gestrichen]

Anonymous antworten
Blackhole
Beiträge : 951

Crash Tests
Wir wollen doch alle sichere Autos fahren. Also Autos die uns nicht gerade töten, wenn es doch zu einem Unfall kommt.

Die heutigen Dummys, Hightechgeräte mit viel Elektronik, fielen jedoch nicht vom Himmel. es war viel Entwicklungsarbeit nötig, bis man sie so weit hatte daß sie einen durchschnittlichen männlichen Körper repräsentieren können (bis in die 1990er wurden als Autofahrer halt hauptsächlich Männer gedacht. Erst jetzt denkt die Autoindustrie allmählich um, bzw. thematisiert auch die Politik das Thema weibliche Dummys).

Und da hat man eben auch Versuche mit Leichen gemacht, um herauszufinden wie man die Werte übertragen kann....

blackhole antworten


Lombard3
Beiträge : 4292

Kinder kommen in den Himmel
Ich weiß, dass ich eines auf den Deckel bekomme - sicherlich zu recht.

Aber wenn man einmal überlegt, dass viele die Auffassung haben, dass Kinder in den Himmel kommen, aber viele derjenigen, die an Corona sterben vermutlich nicht gläubig sind (der Weg ist breit), dann könnte man - aus dieser Argumentation heraus (ob sie richtig ist, ist eine andere Frage) - auch schließen, dass es wichtiger ist, dass Menschen nicht an Corona sterben, damit sie noch das Evangelium hören und sich bekehren können.

Warum Gott allerdings Kinder in den Himmel lässt, aber nicht sofort alle Menschen, das verstehe ich nicht.

lombard3 antworten
2 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15625

Du kannst hier doch nicht einfach Glaube mit Logik kontern...

lucan-7 antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Stimmt.

lombard3 antworten
Seite 2 / 5
Teilen: