Benachrichtigungen
Alles löschen

Verführung durch Harry Potter

Seite 2 / 5

Groffin
Themenstarter
Beiträge : 1872

Im US-Bundesstaat Tennessee hat eine katholische Privatschule sämtliche Harry Potter-Ausgaben aus der Schulbücherei entfernen lassen.
Nun - im Grunde darf natürlich jede Schule selbst entscheiden, welche Bücher sie für ihre Schüler geeignet findet, allerdings liest sich die Bergündung der Schule für mich doch etwas seltsam.

Die Begründung:

"die Flüche und Zaubersprüche in diesen Büchern echt sind und, wenn sie von einem Menschen gelesen werden, böse Geister heraufbeschwören könnten".

Es wurden hierzu Exorzisten in Rom und den USA konsultiert.

Dass Zauberei in den Büchern sowohl gut als auch böse dargestellt wird, geht dem Verantwortlichen Pastor Dan Reehil nicht weit genug. Er spricht von einer Täuschung.

Frage:
- ist Magie, Zauberei real?
- geht von solchen Geschichten oder Märchen ein böser Einlfuss aus?
- völlig unbegründete Panikmache oder ist die Kritik zumindest ansatzweise für jemanden, der an die Dualität von Gut und Böse glaubt verständlich?
- wie geht ihr damit um, wenn in Filmen und Büchern Magie, Zauberei, Superkräfte, etc. vorkommen?
- werden in Euren Familien oder Gemeinden solche Inhalte kontrovers diskutiert?
- was ist gefährlicher: Angst vor übermenschlichen Kräften oder deren Verharmlosung?

Freundliches Diskutieren wünscht,
Groffin

Quelle:
https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/schule-verbannt-harry-potter-buecher-auf-anraten-von-exorzisten-a-1284936.html

Antwort
752 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @groffin

- was ist gefährlicher: Angst vor übermenschlichen Kräften oder deren Verharmlosung?

Es hat eine gewisse Komik wenn Menschen, die einen allmächtigen Gott auf ihrer Seite wähnen, Angst vor dem Inhalt von Kinderbüchern oder irgendwelchen Spielkarten haben.

Als ob die unsichtbare Welt auf (pseudo) lateinische Sprüche aus Kinderbüchern horchen würde oder Interesse an Kartenspielen hat.

Anonymous antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lavoisine

Als ob die unsichtbare Welt auf (pseudo) lateinische Sprüche aus Kinderbüchern horchen würde oder Interesse an Kartenspielen hat.

Man kann nie wissen! - - -

Anonymous antworten


Arcangel
Beiträge : 3415

Schlechtes Latain = Zaubersprüche
Hätte mir, dass mal jemand beim Abi gesagt.

arcangel antworten
14 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @arcangel

Hätte mir, dass mal jemand beim Abi gesagt.

Auch Zaubersprüche in schlechtem Latain müssen immer noch grammatikalisch korrekt aufgesagt werden, um ihre volle Wirkung zu entfalten. An der Stelle wird's bei Deinem Abi gehakt haben. 😛

Anonymous antworten
Banji
 Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3583

😢

banji antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und nicht zu vergessen: Den Zauberstab

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und die Spickzettel-Verteiler-Eule. 😊

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Latein schreibt man aber mit - ei - 😉

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @katy3

Latein schreibt man aber mit - ei - 😉

Es ist ja auch schlechtes Latein. 😉

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @groffin

Es ist ja auch schlechtes Latein. 😉

😀 😀

Anonymous antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @arcangel

Hätte mir, dass mal jemand beim Abi gesagt.

Hattest Du es zur Sicherheit auch noch mit schlechter Interpunktion versucht? 😌

mrorleander antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @mrorleander

Hattest Du es zur Sicherheit auch noch mit schlechter Interpunktion versucht? 😌

inzwischen sollte eigentlich bekannt sein, dass Arcangel damit Probleme hat?

groffin antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133

Sorry, nein, das war mir nicht bekannt.

In dem Fall: Entschuldige bitte @Arcangel!

mrorleander antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415

Hat auch nicht geklappt.

Die Flaschen wollten und wollten sich einfach nicht wieder auffüllen lassen.

arcangel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @arcangel

Die Flaschen wollten und wollten sich einfach nicht wieder auffüllen lassen.

Das hat aber weder etwas mit Orthografie, noch mit Interpunktion zu tun, sondern damit, dass Du basaler Kenntnisse hinsichtlich der Auffüllungsmagie erster Ordnung entbehrst. Magisch aufzufüllende Flaschen müssen, das lernt man doch schon als Zauberlehrling in der Semestervorbereitung, mit einem Klappverschluß luftdicht versiegelt werden, sonst haut das nie hin! Vermutlich hast Du in Deiner Naivität eine Flasche mit Drehverschluß verwendet und den dann noch nicht mal richtig fest zugeschraubt, so kann das [del]natürlich[/del] magisch nix werden! Probier's doch einfach nochmal mit einer leeren Buddel hiervon.

Anonymous antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415

Muss ich mal versuchen.

hmm dann bekommt aber das Leergut plötzlich eine andere Bedeutung. 😊

Aber vielen Dank für die Nachhilfe jetzt kann ich ein Problem meiner Jugend abschliessend erledigen.

arcangel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @arcangel

jetzt kann ich ein Problem meiner Jugend abschliessend erledigen.

Schön formuliert! 😀

Anonymous antworten
JohnnyD
Beiträge : 1340

Hätten diese Superchristen nur mal reingeblättert. Wir sind Muggel und können nicht zaubern.

johnnyd antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Wenn euer Glaube nur die Größe eines Senfkorns hat, so kann er doch Berge versetzen.

Ihr werdet Gift essen und es wird euch nicht schaden.

Aber Angst haben vor einer frei erfundenen Geschichte.

Anonymous antworten


Deborah71
Beiträge : 16282

Meiner Ansicht nach übernimmt die Schule Verantwortung und zwar für die schwächsten Glieder der Gemeinschaft, die am ehesten mit Angst zu tun haben, seien es Eltern oder Schüler.

Das ist eine Begründung, die vertretbar ist und zweifach auf biblischem Boden.
Einmal bezieht sie sich auf eine Anweisung im AT bzgl Zauberei, Wahrsagen usw.... und zum anderen eben auf das NT mit dem keinen Anstoß geben und auch keine der Kleinen verführen, sondern sie zu Jesus kommen zu lassen.

Angst ist gegenwärtig in der Welt und es ist keine Option für eine christliche Schule, Manipulationen aus Angst oder Angst selbst zu fördern, sondern ihre Aufgabe neben dem allgemeinen Lehrstoff sehe ich darin, Vertrauen in den lebendigen Gott zu fördern und Hilfestellung zu geben, Ängste konkret zu überwinden ohne Manipulation.

Was die Eltern ihren Kindern zu Hause zu lesen geben, ist nicht die Verantwortung der Schule und dieser Bereich wird nicht davon berührt.

Veröffentlicht von: @groffin

Dass Zauberei in den Büchern sowohl gut als auch böse dargestellt wird, geht dem Verantwortlichen Pastor Dan Reehil nicht weit genug. Er spricht von einer Täuschung.

Magie ist Magie, egal ob schwarz oder weiß, weil sie auf Angst beruht und der Reaktion darauf, Macht und Kontrolle auszüben und die Angst auf diese Art zu überwinden oder kontrollierbar zu halten.

deborah71 antworten
224 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Zustimmung!!
sehr gut zusammen gefasst - Danke dafür 😊

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @deborah71

Meiner Ansicht nach übernimmt die Schule Verantwortung

Nun - aus Sicht der Verantwortlichen überwiegt die Angst vor bösen Einflussen und der Wunsch die Schützlinge möglichst von ihnen fern zu halten.
Die Logik kann ich nachvollziehen und auch teilweise die Begründung.

Auf Harry Potter bezogen, finde ich es - nun - sehr radikal und übertrieben.
Ich denke weder, dass die im Buch genannten Zaubersprüche in der Realität irgendwas bewirken können, noch, dass hier Okkultismus oder ähnliches gefördert wird.

Die Meinung der Schulleitung toleriere ich - es ist eine Privatschule und somit ist es okay, wenn sie daraus keinen Anspruch für andere Schulen ableitet.

Harry Potter muss m.E. auch nicht unbedingt in einer Schulbibliothek sein. Da es sich allerdings um die erfolgreichste Roman-Buchreihe der letzten dreißig Jahre handelt, hat sie durchaus auch einen Allgemeinbildungswert und ist somit auch ein Teil dessen, was eine Schule vermitteln sollte. (als Kulturgut würde ich HP nun auch nicht bezeichnen).

Auf der anderen Seite frage ich mich, wo die Grenzen gezogen werden.
Wenn Harry Potter bedenklich ist, wie ist es dann mit Goethes Faust? Dem Bildnis des Dorian Grey oder Asterix? Mit Märchen und griechischen Sagen? Ist Pipi Langstrumpf und der Zauberer von Oz eine Gefahr aus dem Kinderbuchregal? Gibt es dazu eine offizielle Prüfstelle des Vatikan?

groffin antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @groffin

Wenn Harry Potter bedenklich ist, wie ist es dann mit Goethes Faust?

Die Schule geht nur bis zur achten Jahrgangsstufe. Da liest man in Deutschland normalerweise noch keinen Faust.

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Zauberflöte & Kafka
Für die Argumentation ist das allerdings egal. Denn die Aussage ist ja, dass Okkultismus in Literatur dämonische Kräfte binden kann und eine Schule dies nicht fördern dürfe. Im Grunde geht diese Aussage sogar weit über die Schulen hinaus.

Was zum Beispiel ist dann mit der Zauberflöte von Mozart für die es Arbeitsmaterialien ab der Grundschule gibt. Mozart war Illuminat und die Oper handelt von der Initiation eines Unaufgeklärten in die Kreise einer aufgeklärten Geheimgesellschaft. Sie strotzt von entsprechender Symbolik und erzählt von dem Konflikt, der damals zwischen den aufgeklärten Illuminaten und den anti-aufklärerischen Rosenkreuzern herrschte.

Wenn Tamino und Pamina mit der Anrufung der Isis und des Osiris konfrontiert werden ("O Isis und Osiris, schenket der Weisheit Geist dem neuen Paar!") oder die Königin der Nacht erscheint ("Hört, Rachegötter, hört der Mutter Schwur!"), ist da auch konkret Mystik involviert.

Und man kann auch Franz Kafka's "Die Verwandlung" vor einem kabbalistischen Hintergrund deuten und Teile einer gnostischer Philosophie in seinen Werken finden.

Man kann den Umgang mit Literatur in ganz absurde Bereiche treiben. Absurd ist sicher auch wenn Menschen pseudo-lateinische Zaubersprüche als geeignet erachten, einen Menschen zu vergiften und böse Kräfte zu binden, aber kein Problem mit rassistischen Begriffen und Motiven in den Literaturklassikern haben.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @lavoisine

Für die Argumentation ist das allerdings egal.

Das ist nichts ungewöhnliches an Schulen.

stundenglas antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1277

Himmel, was ist dann erst mit Wagner ...

murphyline antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @deborah71

Das ist eine Begründung, die vertretbar ist

Das war ja aber gar nicht die Begründung.

Mit DER Begründung hätte man das ja noch hinnehmen können....

belanna antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Der Zeitungsartikel ist ja auch nicht ausführlich.

Ich lese gerade den englischen Artikel aus Tennesse:
https://eu.tennessean.com/story/news/religion/2019/08/31/harry-potter-books-removed-st-edward-catholic-school/2168489001/

Diese Ausschnitte scheinen noch wichtig zu sein. Es hat wohl eine Elternbeschwerde gegeben, so verstehe ich das.

The pastor was out of the office until Wednesday, but Rebecca Hammel, the superintendent of schools for the Catholic Diocese of Nashville, confirmed Reehil sent an email about removing the books following an inquiry from a parent. He also notified faculty, she said.

Der Pastor war bis Mittwoch nicht im Büro, aber Rebecca Hammel, die Schulleiterin der Katholischen Diözese Nashville, bestätigte, dass Reehil eine E-Mail über das Entfernen der Bücher nach (einer Aufforderung, einer Anfrage, einer Nachfrage) durch einen Elternteil geschickt hat. Er informierte auch die Fakultät, sagte sie.

The books are considered controversial in some circles, including religious ones.

The Catholic Church does not have an official position on the Harry Potter books, Hammel said. In this situation, the school's pastor does have the final say, she said.
Die Bücher gelten in einigen Kreisen, auch in religiösen, als umstritten.

Die katholische Kirche habe keine offizielle Position zu den Harry-Potter-Büchern, sagte Hammel. In dieser Situation hat der Pastor der Schule das letzte Wort, sagte sie.

Overall, she said the Catholic Church sees parents as their children's primary teachers.

"Should parents deem that this or any other media to be appropriate we would hope that they would just guide their sons and daughters to understand the content through the lens of our faith," Hammel said.

"We really don't get into censorship in such selections other than making sure that what we put in our school libraries is age appropriate materials for our classrooms."

The goal is to promote engaging, quality literature and an enjoyment of reading in hopes of building students' skills and knowledge, she said.

Overall, she said the Catholic Church sees parents as their children's primary teachers.

Insgesamt sagte sie, dass die katholische Kirche die Eltern als vorangige Lehrer ihrer Kinder betrachtet.

"Sollten Eltern der Meinung sein, dass dieses oder ein anderes Medium angemessen ist, würden wir hoffen, dass sie ihre Söhne und Töchter einfach dazu anleiten würden, die Inhalte durch die Linse unseres Glaubens zu verstehen", sagte Hammel.

"Wir kommen wirklich nicht in die Zensur bei solchen Selektionen, außer sicherzustellen, dass das, was wir in unsere Schulbibliotheken legen, altersgerechte Materialien für unsere Klassenzimmer sind."

Das Ziel ist es, engagierte, qualitativ hochwertige Literatur und Freude am Lesen zu fördern, in der Hoffnung, die Fähigkeiten und das Wissen der Schüler zu erweitern, sagte sie.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

deborah71 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Angst haben die Kinder auch vor der Hölle, und das haben sie aus der Bibel. Was nun?

ungehorsam antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133

Hallo Deborah71

Veröffentlicht von: @deborah71

Meiner Ansicht nach übernimmt die Schule Verantwortung und zwar für die schwächsten Glieder der Gemeinschaft, die am ehesten mit Angst zu tun haben, seien es Eltern oder Schüler.

Das ist einerseits nachvollziehbar. Andererseits würde eine Schule gelähmt, wenn sie sich den Inhalt ihres Stundenplans oder den der Schulbücherei von den Ängsten der Eltern diktieren ließe. Die Schule hat einen Bildungsauftrag, der durchaus entgegen den Vorurteilen oder Ängsten von Eltern stehen kann. Was bliebe noch vom Sexualkundeunterricht oder der Koedukation auch im Sport und Schwimmen, wenn Elternängste die Richtung vorgäben?

Beste Grüße
Orleander

mrorleander antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Hi MrOrleander,

darüber habe ich auch nachgedacht... mir fällt aber kein stichhaltiger Grund ein, warum Harry Potter zwingend zum Bildungsauftrag einer röm kath Schule gehören sollte.

Zauberei - Sexualkunde - Sport - Schwimmen .... erinnert mich in der Zusammenstellung an die Rätsel: finde den Begriff, der nicht in die Reihe passt.

Konfliktlösung - Sexualkunde - Sport - Schwimmen.... sieht schon anders aus. In dem Rahmen könnte man zielorientiert über Harry Potter sprechen... wäre aber auch nicht das Hauptaugenmerk.

Es entzieht sich allerdings meiner Kenntnis, ob es in Lion's Quest mit angesprochen wird. Dieses Konzept wurde mir mal von einer Lehrerin bekannt gemacht, die dieses als freiwilliges Zusatzangebot an ihrer Schule hatten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lions-Quest

lg
Deborah71

deborah71 antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @deborah71

darüber habe ich auch nachgedacht... mir fällt aber kein stichhaltiger Grund ein, warum Harry Potter zwingend zum Bildungsauftrag einer röm kath Schule gehören sollte.

Über den Bildungsauftrag einer Schule kann man streiten. Mein Argument geht dahin, daß dieser nicht von den Ängsten einzelner Eltern bestimmt werden sollte.

Veröffentlicht von: @deborah71

Zauberei - Sexualkunde - Sport - Schwimmen .... erinnert mich in der Zusammenstellung an die Rätsel: finde den Begriff, der nicht in die Reihe passt.

Das liegt an Deiner Begriffswahl. Harry Potter ist kein Zauberbuch. Literatur - Sexualkunde - Sport - Schwimmen: Dann paßt es wieder. 😊
Zauberhafte Elemente gibt es gern auch in Märchen oder in der hier im Thread schon genannten Zauberflöte von Mozart (der Klassiker im Grundschulbereich). Wenn man erst einmal anfängt, die Literatur danach zu durchkämmen und auszudünnen, geht vieles verloren.

mrorleander antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282
Veröffentlicht von: @mrorleander

Das liegt an Deiner Begriffswahl. Harry Potter ist kein Zauberbuch.

Nun, der verantwortliche Pfarrer sieht das anders. 😊

Veröffentlicht von: @mrorleander

Wenn man erst einmal anfängt, die Literatur danach zu durchkämmen und auszudünnen, geht vieles verloren.

..oder nur zeitlich verschoben.

Ich kann mich noch an die Zeit im kath. Mädchenpensionat in der Stadt erinnern, in dem ich eine Zeitlang untergebracht war, weil ich mit dem Bus vom Land rein meistens die erste Stunde nicht erreichen konnte. Die Bücherei dort war nach Klassen mit dem dazugehörigen Alter geordnet und die Schwester an der Ausgabe kontrollierte, dass man nichts auslieh, was für diese Klassen- und Altersgruppe nicht vorgesehen war.

Da ich ein ganzes Jahr wegen Krankheit aus der Schule gewesen war, war ich eine andere Altersgruppe und die Bücher für meine Klassenzugehörigkeit interessierten mich nicht mehr. Es gab aber keine Ausnahme... und ein Buch (Mein Freund Flicka, ein Pferdebuch), das meine Mutter mir geschenkt hatte, wurde mir weggenommen, weil es nicht in das Raster passte.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Nun, der verantwortliche Pfarrer sieht das anders. 😊

Weil man zu dem Schluss gekommen sei, dass die Zaubersprüche echt seien. Erstens ist es so ein katholisches Ding, dass Dämonen ausgerechnet auf echtes oder schlechtes Latein sowohl evoziert als auch exorziert werden könnten. Zweitens würde mich mal die Untersuchungsreihe der vatikanischen Dämonenexperten interessieren 😀

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Gegen schlechtes Latein kämpfte unser Lateinlehrer stehts vergebens 😛

Schreib doch mal an den Vatikan. Wäre spannend ob und welche Antwort du bekommst. 😀

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Schreib doch mal an den Vatikan. Wäre spannend ob und welche Antwort du bekommst. 😀

Mit denen hatte ich schon zu tun 😉 Aber vielleicht kann ein größerer christlicher Verlag mal nachfragen 😀

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Also im englischen Zeitungsartikel steht schon, dass der Pfarrer keinen Alleingang gemacht hat, sondern sich mit Rom besprochen hat.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Umso peinlicher die Behauptung es handele sich um echte Zaubersprüche.

Anonymous antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @deborah71

Nun, der verantwortliche Pfarrer sieht das anders. 😊

Ja, aber Du wirst das doch wohl hoffentlich als Literatur sehen und nicht als ein Lehrbuch der Zauberei, oder? 😀

Veröffentlicht von: @deborah71

Es gab aber keine Ausnahme... und ein Buch (Mein Freund Flicka, ein Pferdebuch), das meine Mutter mir geschenkt hatte, wurde mir weggenommen, weil es nicht in das Raster passte.

Ein schönes Beispiel dafür, was starre Raster bewirken.

mrorleander antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282
Veröffentlicht von: @mrorleander

Ja, aber Du wirst das doch wohl hoffentlich als Literatur sehen und nicht als ein Lehrbuch der Zauberei, oder? 😀

Es wird sicher nicht dem speziellen Mosebuch das Wasser reichen können, das meine Mutter im Regal hatte. 😛

deborah71 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Laß mich raten: das Siebente Buch Mose?

ungehorsam antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

😉 Da fällt mir ein: im Nachlass war es nicht mehr vorhanden... wer weiß, wer sich das vorher gekrallt hat oder ob sie es selbst entsorgt hat 😀

deborah71 antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Laß mich raten: das Siebente Buch Mose?

Ganz ganz schlimme, gefährliche Zaubersprüche 😀
Ich krieg hier gleich Lachkrämpfe ... ist doch alles ein Scherz in diesem Thread. Oder?

littlebat antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Nichts Genaues weiß man nicht.... das wechselt zu schnell 😀

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Da ist mir doch glatt ein "Nicht" unter den Tisch gefallen
*krabbel*
Nein, ich hab da schon ganz ehrlich gemeint. Wenn Du nur hier bist, um Dich lustig zu machen, dann such Dir doch einen Thread, wo Du Dich besser einbringen kannst.

Nachtrag vom 08.09.2019 2353
Da ist mir doch glatt ein "Nicht" unter den Tisch gefallen
*krabbel*
Wenn Du nur hier bist, um Dich lustig zu machen, dann such Dir doch einen Thread, wo Du Dich besser einbringen kannst.

tristesse antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Was pampst du hier wieder rum? Hab ich irgendwas an dich gerichtet? Wüsste ich nicht.

littlebat antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Ich hab mich bei Dir entschuldigt.
Also krieg Dich mal wieder ein.

tristesse antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Das habe ich erst später gelesen. Eine "Entschuldigung" sieht allerdings anders aus.

littlebat antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Ja, das hab ich mir gedacht.

Ich hab einen Fehler von meiner Seite eingesehen, zugegeben und Dich um Entschuldigung gebeten.

Wenn Dir das in der Form, wie ich es gemacht habe, nicht passt, dann ist das nicht meine Sache.

Für mich ist die Sache damit geklärt und ich wende mich jetzt wieder dem Thema zu.

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Sorry, ich nehme meine Kritik zurück, weil ich jetzt im weiteren Verlauf gesehen habe, dass Du Dich interessiert eingebracht hast. Da war ich zu vorschnell mit meinem Urteil und das möchte ich gern richtig stellen.

tristesse antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Und ich werde da mal nen Mod bitten drauf zu schauen. ich denke nicht, dass gerade du hier die Oberhoheit hat, um zu beurteilen, ob jemand ernsthaft genug in einem Thread ist oder nicht. In meinen Augen überschreitest du hier deine Kompetenzenum einiges.

littlebat antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Entspann Dich.
Ich hab mir bei dir entschuldigt.

Du kannst Dich natürlich jetzt drüber künstlich aufregen und eine Mod dazu bitten, hab ich kein Problem mit.

Willkommen zurück.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

[del]Zauberei[/del] Mainstreamliteratur - Sexualkunde - Sport - Schwimmen .... erinnert mich in der Zusammenstellung an die Rätsel: finde den Begriff, der nicht in die Reihe passt.

So wird ein Schuh draus. Aber klar, in Zeiten, in welchen safe spaces für farbige Literaturstudenten geschaffen werden müssen, welchen die originalen, nicht vom N-Wort gesäuberten, Texte eines Mark Twain Retraumatisierungserlebnisse auszulösen drohen, weswegen man solche Bücher dann nicht mehr öffentlich in der Unibibliothek auslegen darf, kann die katholische Kirche als "Bildungsträger" nicht hintanstehen, sondern muß mit gutem Beispiel voranschreiten.

Ein jeder macht sich halt so lächerlich, wie's ihm möglich ist.

Anonymous antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1277
Veröffentlicht von: @blackjack

kann die katholische Kirche als "Bildungsträger" nicht hintanstehen, sondern muß mit gutem Beispiel voranschreiten.

das war nicht "Die katholische Kirche" sondern ein komischer Pfarrer. Und da er die katholische Kirche öffentlich lächerlich macht, hoffe ich , dass er bald Post aus dem Vatikan bekommt.

murphyline antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @murphyline

das war nicht "Die katholische Kirche" sondern ein komischer Pfarrer.

vs.

Es wurden hierzu Exorzisten in Rom und den USA konsultiert.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Es ist aber auch die Frage, ob man sich von einer Angst leiten lässt. Natürlich kann man als Christ den Umgang mit Magie fragwürdig finden. Warum entzündet sich das nur so an Harry Potter? Ist doch bei weitem nicht die einzige Kindergeschichte, wo übermenschliche Kräfte eine Rolle spielen. Selbst in einer christlichen Geschichte wie Narnia gibt es eine Hexe, die eine Armee u.a. aus Dämonen hat.

Für mich ist Harry Potter eine Fantasygeschichte.n. Ich denke auch, dass es böse Mächte gibt mit denen ich mich nicht einlassen möchte, aber das kann ich dann schon ganz gut unterscheiden. Das kann ich ja aktiv steuern. Bei Kindern würde ich auf das Alter achten und ihnen genug Hintergrundinfos geben, dass sie das auch entsprechend einordnen können. Früher oder später werden sie ohnehin in ihrem Leben mal mit dem Thema konfrontiert werden, also macht es doch Sinn, da in einem entsprechenden Alter mit ihnen zu reden, eine Grundlage damit zu schaffen und ihnen beim einordnen zu helfen.
Aber für mich ist trotz allem HP nicht der Einstieg in eine böse Welt, sondern erstmal eine Fantasygeschichte, die auch tolle Aussagen hat, z.B. über Freundschaft und Familie.

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895
Veröffentlicht von: @speedysweety

Warum entzündet sich das nur so an Harry Potter?

Meine "Bedenken" entzünden sich nicht "an" Harry Potter, also dem Inhalt, dem "Märchen" an sich. Ich habe Erfahrungen mit anderen Mächten gemacht, als ich ein wenig über die Autorin recherchierte. Das war nicht ohne und da machte sich dann schon Angst breit, gegen die - ich war Gott sei Dank nicht allein - wir anbeten und proklamieren mussten, bevor der Friede wieder alles in mir ausfüllte (um dann nach Hause fahren zu können in der Nacht, vorher war es mir nicht mehr möglich).

Ich muss nicht viel vom Inhalt wissen, um "gewarnt" zu sein und aufmerksam, achtsam ...

Veröffentlicht von: @speedysweety

Früher oder später werden sie ohnehin in ihrem Leben mal mit dem Thema konfrontiert werden, also macht es doch Sinn, da in einem entsprechenden Alter mit ihnen zu reden, eine Grundlage damit zu schaffen und ihnen beim einordnen zu helfen.
Aber für mich ist trotz allem HP nicht der Einstieg in eine böse Welt, sondern erstmal eine Fantasygeschichte, die auch tolle Aussagen hat, z.B. über Freundschaft und Familie.

Wie es bei allem und jedem ist ... dennoch immer die Ohren aufsperren und achtsam sein, denn er geht herum wie ein brüllender Löwe und sucht zu verschlingen ...

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Da haben wir dann wohl unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ich habe bei HP oder wenn ich was über die Autorin gelesen habe, noch nie irgendwelche Erfahrungen mit anderen Mächten gehabt.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Wie es bei allem und jedem ist ... dennoch immer die Ohren aufsperren und achtsam sein, denn er geht herum wie ein brüllender Löwe und sucht zu verschlingen ...

Deswegen würde ich es auch nicht negieren, dass es solche Mächte gibt, denn das glaube ich auch, sondern versuchen, anhand meiner Erfahrungen einzuordnen 😊 Und da scheinen sich unsere Erfahrungen ja zu unterscheiden.

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895

Möglich.
Ich muss auch aufpassen, es "gut" und eben richtig zu formulieren, damit ich eben nicht sage "HP hat ... verursacht", sondern meine ungesicherte Recherche, denn die Frau hat die Bücher ja nicht einfach so geschrieben, wie sie selbst sagte ... sie hat sie "diktiert" bekommen ... und das nicht von einem anderen Menschen ... - da habe ich recherchiert und war nicht achtsam ... - das war eine "Lehreinheit" Gottes, ich habe gelernt. Aber ich kann nicht sagen, dass von dem Buch oder der Frau Gefahr ausgeht. - Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Interessant, weißt Du noch, wo Du das gelesen hast?

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Aber ich kann nicht sagen, dass von dem Buch oder der Frau Gefahr ausgeht. - Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.

Ich glaube so ganz verstehe ich es nicht, aber wir haben ja schon festgestellt, dass ich nicht so der Mensch für Zwischenstufen bin, sondern eher ein schwaz/weiß-Typ 😀 Aber ich lerne ja 😉 Also frage ich zum besseren Verständnis nochmal nach: Wieso ist dann für Dich nicht der Schluss, dass von ihr oder dem Buch eine Gefahr ausgeht, wenn Du diese Erfahrungen gemacht hast? Und was ziehst Du für Dich für Schlüsse?

speedysweety antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @speedysweety

Interessant, weißt Du noch, wo Du das gelesen hast?

Würde mich auch interessieren.
Ich weiß, dass Rowling meinte, dass sie die Figur des Harry Potter mal bildlich vor ihrem Auge gesehen hat und danach die Geschichte um ihn herum geschrieben hat. (liest sich für mich wie ein normaler Schöpfungsprozess - man braucht einen Aufhänger oder Startpunkt).

Diverses anderes hat sie sich aus ihrem Umfeld zusammengesucht (Snape wurde ihrem ehemaligen Chemielehrer nachempfunden), die Figur des Gilderoy Lockhard geht wohl auch auf jemandem aus ihrem persönlichen Umfeld zurück, usw. Hermine Granger hat sie wiederum stark an sich selbst angelehnt und diverse Mythen und Märchen verwurstelt.
Bei den Namen der Charaktere und Zaubersprüche hat sie nach passenden Begriffen gesucht und diese leich verfremdet. Damit es akademischer klingt, sind die Zaubersprüche ans lateinische angelehnt.

Für mich liest sich das eher nach systematischen Vorgehen und nicht nach dämonischer Inspiration.

groffin antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250
Veröffentlicht von: @groffin

Würde mich auch interessieren.

Ich hab jetzt ein bisschen gesucht dazu, ob ich schonmal selber etwas dazu finde. Bisher habe ich nichts gefunden, was berichtet, dass es diktiert wurde, aber es gibt ja auch sooooo viele Artikel dazu, wie Harry Potter entstanden ist. Was ich bisher gefunden habe, lässt mich auch eher auf einen kreativen Schöpfungsprozess schließen.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

geheimnisvoller Erfolg von Harry Potter
kurz hierzu was:

Veröffentlicht von: @groffin

Für mich liest sich das eher nach systematischen Vorgehen und nicht nach dämonischer Inspiration.

das mag sein, aber was mich am meisten mißtrauisch macht bei Harry Potter, ist der Erfolg. Ich finde das nicht normal - ich finde das exorbitant und kann mir nur sehr schwer vorstellen, daß dieses ganze Konzept ohne Netz und doppeltem Boden entstanden ist.

Ausser vielleicht Karl May, aber vielleicht nicht mal der, war niemals ein mehrteiliges Fantasywerk so erfolgreich wie Harry Potter.

Bei soulsaver.de wird so kommentiert:

Fakt ist, dass die Inhalte von Buch und Film dazu motivieren, sich direkt mit teuflischen Mächten einzulassen. Verkauft unter dem Deckmantel der „Weißen“ Magie wird den Lesern die Lüge vermittelt, dass sich diese Magie positiv im Leben auswirke. Ein Trugschluss. Der Adressat von Magie ist unabhängig von Schwarz oder Weiß derselbe: der Teufel selbst.

zitiert aus: https://www.soulsaver.de/medien/harrypotter/

Ich frage mich einfach, ob man gerade mit solch einem literarischen Stoff ohne die Mächte der Finsternis einen Erfolg in dieser Größenordnung haben kann?

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @katy3

Ich frage mich einfach, ob man gerade mit solch einem literarischen Stoff ohne die Mächte der Finsternis einen Erfolg in dieser Größenordnung haben kann?

1. Mächte des Lichts (nicht ganz ernst gemeint)

2. Rowling hat einen guten Schreibstil und spricht Themen an, die uns alle beschäftigen oder schon einmal beschäftigt haben: Ungerechtigkeit, Angst vor Lehrern, Tod eines nahestehenden Menschen, Freundschaft, Sport, uvm.

Weiterhin thematisiert sie auch gesellschaftliche Themen (Rassisten, Mut gegen Ungerechtigkeit aufzustehen, Mobbing, Ehrgeiz, Prinzipientreue, usw.).

Der Rest war gutes Marketing und ein gutes Timing, was Romane und Filme anging.
Star Wars war ähnlich erfolgreich (nur kam hier zuerst der Film). Inzwischen läuft die Fabrik bei fast allen größeren Serien erfolgreich - James Bond, 50 Shades of Grey, Superhelden, Tribute von Panem, Pirates of the Carribean, Twilight-Serie, uvm.

Nicht bei allen gab es eine Romanvorlage, haben aber den Nerv ihrer Zeit getroffen.
Möglicher Weise kann man nun noch psychologische Gründe finden, warum bestimmte Themen so ein Hype erfahren (z.B. Karl May - Lust auf Abenteuer und fremde Länder).

Das Kommentar von soulsaver liest sich für mich wie eine Mitteilung aus dem Mittelalter. Dachte, das traurige Kapitel hätten wir bereits hinter uns.

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @groffin

Das Kommentar von soulsaver liest sich für mich wie eine Mitteilung aus dem Mittelalter. Dachte, das traurige Kapitel hätten wir bereits hinter uns.

das sehe ich anders - und selbst wenn, das Mittelalter war nicht "rückständiger" als wir es sind. Im Gegenteil - die Leute dort konnten sogar ohne Computer und ohne Smartphone überleben und bahnbrechende Erfindungen hervorbringen, wie u. a. den Buchdruck. Und über die finsteren Mächte wussten sie besser Bescheid als wir und vor allem - sie haben nie geglaubt, daß es sie nicht gibt.

Aber ok, ich will Dir keine Vorträge halten.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Also wenn Du glaubst, dass die Zaubersprüche in Harry Potter echt sind, hast Du ganz sicher keine Ahnung von "finsteren Mächten" 😉

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @katy3

Und über die finsteren Mächte wussten sie besser Bescheid als wir und vor allem - sie haben nie geglaubt, daß es sie nicht gibt.

Ich habe auch nicht behauptet, dass ich die Existenz finsterer Mächte ausschließe. Ich will ihnen nur keine Macht über mich geben, da ich meinen Gott an meiner Seite weiß.

Das Mittelalter war voll von Aberglaube, Manipulation durch Kirche (Ablassbriefe!), Inquisition und vielem mehr. Das ist wiederum das Resultat von einem Leben das von Angst bestimmt ist. Sie sind fruchtbarer Boden für andere Menschen, die Macht ausüben wollen.

Ich finde es daher wichtig, einen kritischen Blick zu behalten, aber nicht von der einen oder anderen Seite vom Pferd zu fallen.

Gruß,
Groffin

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @groffin

Ich will ihnen nur keine Macht über mich geben, da ich meinen Gott an meiner Seite weiß.

Aber wenn man sich ohne Not sowas aussetzt, sollte man sich doch überlegen, ob man damit Gott herausfordert, oder? Ich denke, wenn wir sehenden Auges Gift trinken und uns dabei auf den Schutz Gottes berufen, wird Er uns daran sterben lassen. Denn jeder erntet, was er sät.

Veröffentlicht von: @groffin

Ich finde es daher wichtig, einen kritischen Blick zu behalten, aber nicht von der einen oder anderen Seite vom Pferd zu fallen.

Aber bei einer so eklatanten Überflüssigkeit wie Harry Potter ist für mich die Haltung "da passiert schon nichts, Gott beschützt mich ja" definitiv die falsche Seite des Pferdes.

Grüssle Katrin

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @katy3

Aber wenn man sich ohne Not sowas aussetzt, sollte man sich doch überlegen, ob man damit Gott herausfordert, oder?

Ich glaube nicht, dass das was mit "herausfordern" zu tun hat.
Wenn man mal ganz genau hinschaut, wird man sonst bei fast allem etwas finden, was in irgend einer Weise nicht christlich ist.
- Krimi - Leute werden umgebracht, die Komissare haben oft ein Alkoholproblem oder sind aufbrausend
- Romanzen - suggerieren eine heile Welt, wecken übertriebene Anforderungen an einen Partner
- wissenschaftliche Abhandlungen - klammern in der Regel Gott und Religion ganz aus
- Sportübertragungen - Körperkult, Leistungsdenken, Kampf

Ergo muss ich mich entweder ganz von der Welt abschotten (was es mir unmöglich macht den Missionsauftrag auszuführen) oder aber ich versuche kritisch im Gottvertrauen meinen Weg zu finden.

Veröffentlicht von: @katy3

Ich denke, wenn wir sehenden Auges Gift trinken und uns dabei auf den Schutz Gottes berufen, wird Er uns daran sterben lassen.

Glücklicher Weise leben nun ca 20 Jahre nach Veröffentlichung des ersten Buchs noch genügend Christen, die offensichtlich keinen ernsthaften Schaden durch die Bücher erlitten haben. Ich hfofe Du willst nicht unterstellen, dass wir alle unter dem Einfluss böser Mächte stehen.
Wenn Du natürlich angst davor hast, dass die Bücher einen negativen Einfluss auf Dich haben könnten, dann ist es legitim, wenn Du sie meidest. Ich meide z.B. Horrorfilme - weil sie mich einfach ekeln.

Über allem steht aber mein Vertrauen:
Römer 8:
37 Aber in dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

38 Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,

39 weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

Nichts! kann uns scheiden von der Liebe Gottes. Basta!

Veröffentlicht von: @katy3

Aber bei einer so eklatanten Überflüssigkeit wie Harry Potter ist für mich die Haltung "da passiert schon nichts, Gott beschützt mich ja" definitiv die falsche Seite des Pferdes.

Für Dich - ja. Das will ich Dir gar nicht absprechen. Überflüssig? Hm. Es ist ein Roman und Unterhaltung. Natürlich ist die Geschichte "überflüssig" - wie eine zweite Kugel Eis oder eine Tafel Schokolade am Abend.
Kennst Du irgendjemanden, der Harry Potter gelesen hat und deswegen vom Glauben abgefallen wäre?

Gruß,
Groffin

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @groffin

Kennst Du irgendjemanden, der Harry Potter gelesen hat und deswegen vom Glauben abgefallen wäre?

also, um ehrlich zu sein, ich kenne, außer hier im Forum, keine Christen, die Harry Potter lesen.

Aber wie auch immer - meine Haltung zum Handeln dieser Schule und den allgemeinen Umgang damit habe ich kundgetan und mehr gibt es für mich dazu eigentlich nicht zu sagen. Danke für den Austausch. 😊

Grüssle Katrin

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Hierzu müsstest Du vielleicht das Genre beachten, in dem Harry Potter spielt. Fantasy ist ein Genre, dass ein tolles Potential hat, wenn man es gut schreibt. Nicht umsonst gehört z.B. J. R.R. Tolkien zu den großen Autoren des letzten Jahrhunderts und aktuell hat George R.R. Martin mit "Das Lied von Eis und Feuer" ein großes Epos erschaffen.

Ich denke, das Genre ist auch deswegen so erfolgreich, weil es die

Veröffentlicht von: @katy3

das mag sein, aber was mich am meisten mißtrauisch macht bei Harry Potter, ist der Erfolg. Ich finde das nicht normal - ich finde das exorbitant und kann mir nur sehr schwer vorstellen, daß dieses ganze Konzept ohne Netz und doppeltem Boden entstanden ist.

Möglichkeit bietet, in eine andere Welt einzutauchen und abzuschalten. Gerade bei Herr der Ringe oder auch das Lied von Eis und Feuer wird da ein großes Ding drum herum erschaffen, mit eigener Historie, eigenen Sprachen, neuen Völkern, das ist ein gigantisches Werk. Auch bei Harry Potter wird noch einiges drumrum gedichtet und erzählt.
Es unterscheidet sich einfach sehr von vielen klassischen Romanen, die halt die aktuelle Geschichte erzählen und im Rahmen des jeweiligen Buches den relevanten Teil der Vergangenheit. Im Fantasygenre aber, bei Herr der Ringe, Harry Potter etc. gibt es noch einige Begleitwerke, die die ganze Welt ausbauen. Das spielt sicher auch mit rein. Man kann da einfach wunderbar abtauchen und abschalten. Es ist eine ganz besondere Art, Geschichten zu erzählen.

Zu Deinem Zitat kann ich nur sagen: Natürlich machen solche Werke ein stückweit Magie auch interessant. Aber entscheidend ist doch mein Umgang damit, wie in so vielem. Jeder von uns ist selber aufgefordert, zu prüfen, was für ihn geht und was nicht, was ihm gut tut und was nicht. Wenn jemand da Probleme hat und er sich dann z.B. hingezogen zur Magie fühlt, dann kann ich verstehen, wenn er sich dafür entscheidet, von solchen Themen Abstand zu nehmen . Wenn aber jemand anderes das einfach nur als Geschichte und Abtauchen/Abschalten sieht: Why not? Ich z.B. denke jetzt, obwohl ich Harry Potter sehr mag, trotzdem nicht an irgendwelche Magie, wenn ich z.B. vor einem Problem stehe, sondern an Gott. Er ist meine Adresse, an den ich mich wende.

Wie schon im Korintherbief steht, alles ist erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Und ich glaube, jeder hat individuelle Schwachpunkte, deswegen macht es auch keinen Sinn, etwas einfach so zu jedem zu empfehlen (das gilt im Leben bei vielen Themen) oder etwas auf Teufel komm raus zu verteufeln.
Prüfen, was es mit einem macht und wieso das so ist, das ist wichtig.

Nachtrag vom 04.09.2019 1705
Sorry, das direkte Zitat von Dir ist verrutscht. Das sollte ganz oben stehen und darauf wollte ich antworten. Jetzt hängt es einfach mittendrin.

speedysweety antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Ja, kann man.
Weil es gut geschrieben ist.
Das wüsstest du wenn du mal einen Blick rein geworfen hättest, stattdessen zitierst du lieber das Internet.

Ist ja nicht zu fassen.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tristesse

Ist ja nicht zu fassen.

ja, wirklich erschütternd, ich bin auch ganz fertig ... 🙄

was willst Du eigentlich von mir?

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

[gestrichen - MfG Orleander]
[nicht zielführend - iV Orleander]

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

ganz herzlichen Dank für Deine so wohl formulierten Belehrungen 😊

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

[gestrichen - iV Orleander]
[nicht zielführend - MfG Orleander]

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

ich bitte Dich herzlich, mich nicht mehr anzusprechen. Wenn Du es doch tust, werde ich Dir vorerst nicht mehr antworten.

Veröffentlicht von: @tristesse

Das hab ich echt nicht verdient

ich auch nicht.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @katy3

ich bitte Dich herzlich, mich nicht mehr anzusprechen. Wenn Du es doch tust, werde ich Dir vorerst nicht mehr antworten.

Katy, ich beantworte Beiträge und keine User,
Das ist allgemein bekannt.
Wenn Du weiterhin so einen Müll von Dir gibst wie hier, werde ich natürlich weiterhin dazu was sagen. Wenn Du was Gutes von Dir gibst, werde ich da auch was zu sagen. Das ist nun mal in einem Forum so. Und wenn Du möchtest, dass User Dir nur nach Deinem Mund reden und Dir nicht widersprechen, bist Du hier falsch 😊

Du kannst jetzt entrüstet sein bis zum geht nicht mehr, aber ich werde mir von Dir mit Sicherheit nicht den Mund verbieten lassen.

Und da das ein freies Diskussionsforum ist, steht es Dir natürlich unbenommen frei, mich zu ignorieren.

Aber glaub bitte nicht, ich ignoriere Dich.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Begründungen
Du beurteilst ein Buch, das Du nicht gelesen hast und kannst Dir "gut vorstellen, daß sie mit ihrer Begründung richtig liegen" es handele sich um echte Zaubersprüche. Bezüglich der Autorin kommt Dir dann auch "okkult inspiriert" in den Sinn.

Du beführwortest die Entfernung eines solchen Buches aus einer Schulbibliothek und lobst das Mittelalter für seinen Glauben an Dämonen. Und dann interpretierst Du auch noch Goethes Zauberlehrling falsch, weil Du Faust vermutlich genauso wenig gelesen hast, wie Harry Potter.

Du urteilst also nicht nur über den Inhalt eines Buches, was man ja durchaus auch auf Grundlage von Rezensionen tun kann, sondern über die Echtheit von Zaubersprüchen, die in einem falschen und schlechten Latein formuliert sind. Und Du urteilst über die Autorin obwohl diese sich selbst ausschließlich als bekennende Christin bezeichnet und offen über ihren gelebten Glauben spricht.

In einer Sache liegst Du allerdings richtig: alles, was der Mensch liest und hört, hat Einfluß auf ihn.

Und ich frage mich die ganze Zeit aus welchen Einflüssen sich die Ängste speisen, die Du hier immer wieder kommunizierst und aus welchen Quellen deine Härte mit der Du über diese Autorin richtest.

Und dann sagst Du noch, dass Harry Potter eine Verharmlosung des Teufels sei. Und ich sage, dass es eine Verharmlosung der geistigen Kämpfe ist, zu behaupten, dass jemand mit "Anapneo" die Atemwege befreien kann.

Und Youtube wäre nicht voller Gamer, die The Witcher auf dem PC spielen, sondern voll mit Kids, die irre viel Spaß beim echten Zaubern hätten.

Nachtrag vom 05.09.2019 0603
Faust -> Der Zauberlehrling

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

Danke!

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Erste Hilfe

Veröffentlicht von: @lavoisine

Und dann sagst Du noch, dass Harry Potter eine Verharmlosung des Teufels sei. Und ich sage, dass es eine Verharmlosung der geistigen Kämpfe ist, zu behaupten, dass jemand mit "Anapneo" die Atemwege befreien kann.

https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Anapneo

*grins* anapneo griechisch: ich atme wieder

Funktion

Anapneo ist die elegante und sehr effektive magische Art, jemanden kräftig auf den Rücken zu klopfen, wenn er sich verschluckt hat. Je nachdem, wie heftig es sich verschluckt hatte, ringt das Zauberopfer zuerst noch nach Luft, hat Tränen in den Augen oder redet stockend, aber es kann wieder atmen und normalisiert sich schnell wieder.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

ich hätte nie gedacht, daß es sogar ein "Harry Potter Wiki" gibt. Sachen gibts 😀 😀

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Hab ich auch grad erst gefunden.

Ich find's witzig, wie sich der vermeintliche Zauberspruch in eine erste Hilfemaßnahme auflöst 😀

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Ich find's witzig, wie sich der vermeintliche Zauberspruch in eine erste Hilfemaßnahme auflöst 😀

naja, so kann man es natürlich auch sehen 😀

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Das ist bei Film und Serien gar nicht so selten! 😊

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @speedysweety

Das ist bei Film und Serien gar nicht so selten! 😊

ah ja - Danke für die Info 😊

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

*grins* anapneo griechisch: ich atme wieder

Und das griechische Wort, das in Galater 5:20 mit Zauberei übersetzt wird, lautet pharmakeia 😉

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

pharmakeia auf die Finger geschaut 😉
pharmakeia von
griech. φάρμακον pharmakon „Heilmittel, Gift, Zaubermittel

Kann für gute und schlechte Arznei verwendet werden.
d.h. Halluzinogene Drogen oder in der Dosis giftige Substanzen fallen da auch drunter.

Da ist die Verbindung auch zur Pythia, der Wahrsagerin von Delphi, die durch die aufsteigenen Dämpfe aus dem Boden an einer Stelle dann doppeldeutiges oder wirres Zeug redete.

Pharmakeia ist also nicht durchgängig positiv wie anapneo.

deborah71 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Liest du eigentlich...
...aus religiösen Gründen keinerlei Fantasy oder Science Fiction?

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

...aus religiösen Gründen keinerlei Fantasy oder Science Fiction?

Das hab ich nicht gesagt. Als Teenager habe ich manchmal Erich von Däniken gelesen, weil meine Mutter mir das anepfohlen hat. Ich fand das auch ganz spannend, aber so wirklich war das nicht meine Literatur.

Spuk und knarrende Dielen mag ich nur in englischen Krimis - aber das alles hatte nichts mit meinem Christsein zu tun. Aber seit ich Christ bin, sehe die Dinge noch mal mit anderen Augen.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @katy3

Das hab ich nicht gesagt.

Deshalb fragte ich ja nach.

Veröffentlicht von: @katy3

Erich von Däniken

Das ist für dich Fantasy bzw. Science Fiction?

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

Das ist für dich Fantasy bzw. Science Fiction?

eher Science Fiction - wobei ich denke, daß man bei ihm nicht klar trennen kann.

Anonymous antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @katy3

her Science Fiction

Hm... vielleicht solltest du einfach mal Literatur konsumieren und nicht auf dieser Basis irgendwelche Urteile fällen.
Meinst du das ersnst, wenn du Däniken, einen Typen, der sein Geschreibe ja als Wirklichkeit verkaufte und eben nicht als Fiktion, auf eine Stufe mit Literatur von (z.B. es gibt da ja noch einiges mehr, es sollte keine endgültige Aufzählung sein) Goethe, Tolkien, Pratchett oder eben Rowling stellst?
Liest du überhaupt irgendwas nicht-religiöses? Oder ist das deine einzige Möglichkeit Vergleiche im Bereich Literatur anzustellen?

littlebat antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895

Weil wir nicht gegen Fleisch und Blut kämpfen ... ganz blöd gesagt ...
sondern gegen Mächte ... und die findest Du überall ... die hängen sich bei "Bedarf" überall an ... und greifen immer Schwachstellen an, logisch ... gegen Gott haben sie ja keine Macht, aber da, wo Gott fehlt, wo er ferngehalten wird ...

Und wie Du schon sagst, es ist unser Umgang mit allem ... mit den Kindern ... Groffin hatte es auch schon erwähnt, sie nicht allein zu lassen damit, was so Filme - im Grunde egal, welche - mit Kindern machen, was in ihren Köpfen und Herzen vor sich geht ...

Was ziehe ich für Schlüsse? Ich höre eher auf Gott, ich gehe die Wege, die ich gehen soll und nicht die, für die ich kein "Go" habe, ich habe mittlerweile meine Gaben und Fähigkeiten kennengelernt (was nicht heißt, dass nicht jederzeit was dazukommen kann 😀) und habe keine Minderwertigkeitsattacken mehr, kann also mit geradem Rücken durch die Welt gehen ... es ist das "Gesamtpaket Göre", das sich verändert hat und es ist das "Gesamtpaket Gottes" hier auf Erden ... sich einen Teil herauszupicken und unters Mikroskop zu legen, geht am Eigentlichen vorbei ... nicht etwas herausgreifen ... es steckt schon im "herausgreifen" drin ... denn Dinge wirken immer gemeinsam ... in einem "System" ... in Beziehungen ... - ist das ungefähr verständlich?

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250
Veröffentlicht von: @neubaugoere

sondern gegen Mächte ... und die findest Du überall ... die hängen sich bei "Bedarf" überall an ... und greifen immer Schwachstellen an, logisch ... gegen Gott haben sie ja keine Macht, aber da, wo Gott fehlt, wo er ferngehalten wird ...

Interessanter Gedanke. Einfach, weil es viele Punkte im Leben geben kann, wo Gott nicht automatisch drin ist.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Was ziehe ich für Schlüsse? Ich höre eher auf Gott, ich gehe die Wege, die ich gehen soll und nicht die, für die ich kein "Go" habe, ich habe mittlerweile meine Gaben und Fähigkeiten kennengelernt (was nicht heißt, dass nicht jederzeit was dazukommen kann 😀)

Das bedeutet, bezogen auf dieses Thema Harry Potter, weil Du für Dich von Gott kein "go" bekommen hast, lässt Du die Finger davon?

Veröffentlicht von: @neubaugoere

sich einen Teil herauszupicken und unters Mikroskop zu legen, geht am Eigentlichen vorbei ... nicht etwas herausgreifen ... es steckt schon im "herausgreifen" drin ... denn Dinge wirken immer gemeinsam ... in einem "System" ... in Beziehungen ...

Das meiste habe ich, denke ich verstanden, nur den letzten Absatz verstehe ich nicht bezogen auf das Thema Harry Potter. Oder war das eher was allgemeines?

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895
Veröffentlicht von: @speedysweety

Interessanter Gedanke. Einfach, weil es viele Punkte im Leben geben kann, wo Gott nicht automatisch drin ist.

Wirklich? Ich frage ganz ernsthaft? Wirklich? Gott wohnt doch in mir ... in uns ... er ist quasi automatisch "drin", die Frage ist, ob wir auf ihn hören oder wir selbst das Steuer in der Hand halten (Hochmut/Stolz) ... ob wir ihn quasi "nicht reinlassen" und "draußen halten" ... dabei kennt Gott uns doch durch und durch, was sollte vor ihm verborgen bleiben?

Veröffentlicht von: @speedysweety

Das bedeutet, bezogen auf dieses Thema Harry Potter, weil Du für Dich von Gott kein "go" bekommen hast, lässt Du die Finger davon?

Es bezieht sich nicht auf Potter, es ist umfassender ... wenn ich es jetzt so schreibe, wie ich es denke, kommt es so verschriftlicht anders rüber und sagt genau das Gegenteil aus 😀 ... ich ringe nach Worten ... ich war damals noch nicht soweit, mit "Mächten" zu "hantieren" ... mich mit ihnen zu "konfrontieren", ich wußte nicht, worauf ich mich einließ und ich wußte noch nichts über die Weise, wie der Meister der Lüge und seine Handlanger arbeitet/n

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Wirklich? Ich frage ganz ernsthaft?

Ich meinte das jetzt eher so, dass ich Gott nicht zu allem erstmal um sein "go" frage. Manche Dinge entscheide ich einfach so.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Es bezieht sich nicht auf Potter, es ist umfassender ... wenn ich es jetzt so schreibe, wie ich es denke, kommt es so verschriftlicht anders rüber und sagt genau das Gegenteil aus 😀 ..

Ja, ein kompliziertes Thema für den schriftlichen Austausch. Danke aber dass Du Dir die Mühe gemacht hast, meine Fragen zu beantworten! Ich denke auch, dass da ein persönliches Gespräch die geeignetere Variante wäre, da kann man bei Unklarheiten besser und schneller nachfragen.

speedysweety antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895

ja, absolut
auch, was die "Entscheidungen" angeht ...
Ich hätte gar nicht sagen sollen, eben weil es im Grunde nicht wirklich was mit HP zu tun hat ... es war halt nur der "Hintergrund", vor dem alles geschehen ist ...

neubaugoere antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Nein, passt alles, deswegen frage ich ja nach 😊 Da kann man doch auch Impulse kriegen!

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

wie sie selbst sagte ... sie hat sie "diktiert" bekommen

Das halte ich für ein Gerücht.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895

Auch möglich.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Aber wieso erzählt man dann so etwas über einen Menschen wenn man es gar nicht mit Sicherheit sagen kann.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895

Ich erzähle, was ich erlebt habe.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Du hast geschrieben: "wie sie selbst sagte ... sie hat sie "diktiert" bekommen ... und das nicht von einem anderen Menschen"

Dafür würde ich gerne eine Quellenangabe sehen, da ich nach eigener Recherche so etwas nie von ihr gelesen habe.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895
Veröffentlicht von: @lavoisine

Dafür würde ich gerne eine Quellenangabe sehen, da ich nach eigener Recherche so etwas nie von ihr gelesen habe.

Die kann ich Dir, auch wenn ich es wollte, nicht reichen, weil ich dies alles beim Recherchieren im Netz fand. Ich habe mir nichts notiert. Tut mir leid. So bleibt mir nur die Erinnerung.

Und ich räume ein, dass es immer auch eine andere Möglichkeit gibt und ich absolut unrecht habe. Kann alles sein.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

J. K. Rowling
Was mich wirklich verwundert. Denn bei meinen Recherchen über Aussagen, die von ihr selbst stammen, bezeichnet sie sich selbst als gläubige Christin, die an Gott und nicht an Magie glaube.

Sie widersprach des öfteren eine Wicca oder Okkultistin zu sein.

Stattdessen sprach sie offen darüber, dass sie in dem Buch die inneren Kämpfe ihres christlichen Glaubens und christliche Werte ansich verarbeite.

Das alles sind Aussagen von ihr selbst. Was ihr irgendwelche Autoren im Internet so unterstellen, ist etwas anderes. Aber ich finde es wirklich merkwürdig, dass sie sagen kann, was sie will, und dann immer noch jemand sagt: "Sie lässt sich das von übermenschlichen Wesen diktieren - oder vielleicht auch nicht. Kann alles sein."

Nein, kann eben nicht sein.

Es ist völlig absurd, was mit ihren Büchern und ihrer Person getan wird.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11895

Ich kann Dir nur noch sagen, ich las es in einem Interview mit ihr.
Ob das nun alles erstunken und erlogen war oder nicht, ist im Internet schwer prüfbar. Weshalb ich es so stehenlasse und einräume, dass es durchaus sein kann. Ich habe es allerdings genau so gelesen.

Tu es doch einfach ab als Riesenlüge. 😊

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Die nachprüfbaren Aussagen von ihr sind, dass sie bekennende, gläubige Christin ist, die an Gott und nicht an Magie glaube. Sie sei keine Wicca und keine Okkultistin und wolle niemandem Hexerei nahe bringen.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Tu es doch einfach ab als Riesenlüge. 😊

Zumindest erscheint es mir als Schmutzkampagne.

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Wo hast Du denn gelesen, dass sie Christin ist? Das ist mir neu und interessiert mich.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Es gibt mehrere Aussagen von ihr in denen sie ihr Christsein bekennt.

Asked by a Canadian interviewer whether she was a Christian, she replied: “Yes, I am, which seems to offend the religious right far worse than if I thought there was no God.” - Quelle

Auf die Frage eines kanadischen Interviewers, ob sie Christin sei, antwortete sie: "Ja, das bin ich, was die religiöse Rechte viel schlimmer zu verletzen scheint, als wenn ich denken würde, dass es keinen Gott gibt."

She's a member of the Church of Scotland and, whenever she's asked, says, "I believe in God, not magic." - Quelle

Sie ist Mitglied der Church of Scotland und sagt, wann immer sie gefragt wird: "Ich glaube an Gott, nicht an Magie."

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Danke!

speedysweety antworten
Worf
 Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 357

Hallo!

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich kann Dir nur noch sagen, ich las es in einem Interview mit ihr.

Hast Du das tatsaechlich in einem Interview mit ihr gelesen? Oder war das ein Artikel, der behauptete, ein Interview mit ihr zu zitieren?

Es gab um 2000 rum einen Artikel namens "Harry Potter Books Spark Rise In Satanism Among Children" (Harry-Potter-Buecher foerdern Satanismus bei Kindern) bei "The Onion". Das wurde lange Zeit von einigen Christen als DER Beleg fuer okkulten Ursprung und Absichten der Harry-Potter-Buecher gehandelt.
Und kaum einer dieser besorgten Christen hatte bemerkt, dass es sich bei "The Onion" um ein Online-Satiremagazin handelt. Und dass der Artikel frei erfunden war.

Qapla',
Worf

worf antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ein ehem. Okkultist beurteilt Harry Potter
Hallo Worf,

Veröffentlicht von: @worf

Und kaum einer dieser besorgten Christen hatte bemerkt, dass es sich bei "The Onion" um ein Online-Satiremagazin handelt. Und dass der Artikel frei erfunden war.

hier mal ein Zitat von einem ehemaligen Satanisten und Okkultisten, der die HP-Serie beurteilt hat:

Im ersten Buch der Reihe, "Harry Potter und der Stein der Weisen", beschreibt die Geschichte der Waisen Harry Potter, wie er in das neue Reich eingeführt wurde als er in die "Hogwart Schule für Zauberei und Hexerei" gebracht wurde. In dieser okkulten Schule lernt Harry Potter wie man die Ausstattung für Hexerei beschafft und benutzt. Harry lernt auch ein komplett neues Vokabular, einschließlich Worten wie "Azkaban", "Circe", "Draco", "Erised", "Hermes" und "Slytherin", welche alle Namen von wahren Teufeln und Dämonen aus dem Okkultismus sind. Sie sind keine erfundene Charakternamen!

Wenn diese Frau Rowling sogar die Namen von echten Dämonen in ihrer Geschichte verwendet hat, dann ist wohl davon auszugehen, daß sie sich damit sehr gut auskennt und ihre Kenntnisse in ihren HP-Büchern verarbeitet hat.

Zitiert aus: http://www.jesusruf.de/index.php/schriftpublikationenmenu2/okkultismus/96-harry-potter-was-steckt-dahinter

Die Beurteilung des Autors, der sehr vertraut ist mit okkulten Mächten und selbst ein Meister darin war, sollte idealerweise eine Warnung davor sein, allzu leichtgläubig mit Verharmlosungen umzugehen.

Grüssle Katrin

Anonymous antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @katy3

Wenn diese Frau Rowling sogar die Namen von echten Dämonen in ihrer Geschichte verwendet hat, dann ist wohl davon auszugehen, daß sie sich damit sehr gut auskennt und ihre Kenntnisse in ihren HP-Büchern verarbeitet hat.

Wenn ich einen Roman schreibe, in dem Zauberei eine wichtige Rolle spielt, werde ich mich mit der Materie beschäftigen. Das bedeutet aber nicht, daß ich damit an die Möglichkeit von Zauberei glaube oder gar zum Zauberer selbst werde.
Wenn ich einen Roman über Indianer schreibe, werde ich ja schließlich auch nicht zu einem.

mrorleander antworten
joe390
 joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 465
Veröffentlicht von: @mrorleander

Wenn ich einen Roman über Indianer schreibe, werde ich ja schließlich auch nicht zu einem.

Aber wenn du einen Roman über einen Automechaniker mit einem starken Fokus auf seine Arbeit schreibst, eignest du dir selbst entsprechende Kenntnisse an und vermittelst sie auch dem Leser.

joe390 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Und wie wir alle vermuten, hat Tolkien eine ganze Weile bei den Elben gelebt, bis er deren Sprache so gut beherrschte, dass er seinen erfolgreichen Roman schreiben konnte. Dank ihm, sind mir schon einige Menschen begegnet, die Sindarin sprachen. Leider sind mir noch keine Harry Potter Fans begegnet, die mich auf dem Kopf schweben lassen konnten, obwohl Rowling ja angeblich eine Anleitung zur Zauberei (sagt ein Ex-Satanist) mit echten Zaubersprüchen (sagt ein Pastor) geschrieben habe.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @lavoisine

Und wie wir alle vermuten, hat Tolkien eine ganze Weile bei den Elben gelebt, bis er deren Sprache so gut beherrschte, dass er seinen erfolgreichen Roman schreiben konnte.

Prust. 😀

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lavoisine

Leider sind mir noch keine Harry Potter Fans begegnet, die mich auf dem Kopf schweben lassen konnten (...)

Nicht zu früh aufgeben! Immerhin wurden jüngst die ersten* Prototypen fliegender Autos gesichtet, die okkulte Magie schwappt also schon aus den HP-Büchern heraus in die wehrlos-unvorbereitete Muggel-Welt.

*na gut: vorerst gephotoshopten...

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Zauberstab in Photoshop zählt nicht! 😉

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lavoisine

Zauberstab in Photoshop zählt nicht! 😉

😀
Hhm, man sollte sich vielleicht als Abonnent (vorbei die herrlichen Zeiten, wo man sich PS noch von Kumpels als gecrackte Version organisieren konnte, *seufz* ) mal bei Adobe erkundigen, ob die nicht was gegen die von okkulten Mächten besetzten Interface-Designer unter ihren Angestellten unternehmen wollen. Demnächst gibt's noch in den erweiterten Einstellungen unter "Beleuchtungseffekte" einen "Lichtträger"-Filter... 😨

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @lavoisine

Und wie wir alle vermuten, hat Tolkien eine ganze Weile bei den Elben gelebt, bis er deren Sprache so gut beherrschte, dass er seinen erfolgreichen Roman schreiben konnte.

So wirds gewesen sein.

Veröffentlicht von: @lavoisine

Leider sind mir noch keine Harry Potter Fans begegnet, die mich auf dem Kopf schweben lassen konnten,

Nicht? Och, schade. Mir sind heute so einige Leute begegnet, die ich gerne mal mittels eines Schwebezaubers an die Decke befördert hätte, so wie HP das mit seiner fiesen Tante gemacht hat.....

suzanne62 antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @suzanne62

so wie HP das mit seiner fiesen Tante gemacht hat.....

Wobei man ihm fairerweise zugute halten muss, dass er das nicht absichtlich getan hat....

belanna antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @belanna

Wobei man ihm fairerweise zugute halten muss, dass er das nicht absichtlich getan hat....

Doch, schon....nur, dass er sie dann nicht wieder herunterbekommen hat...
Er hat ja mit diesem Verstoß gegen das Verbot, außerhalb der Schule zu zaubern, sich fast seinen Rauswurf aus Hogwarts eingehandelt.
Wenn ich das noch richtig zusammenkriege - ist ja schon ne Weile her, dass ich das gelesen habe.

suzanne62 antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @suzanne62

Doch, schon....

Nein, seine Tante hat ihn so provoziert, dass er so richtig wütend geworden ist, und dann hat er nicht mal bewusst gezaubert, also mit Zauberstab und Spruch und so, sondern es ist "einfach passiert"

Veröffentlicht von: @suzanne62

Er hat ja mit diesem Verstoß gegen das Verbot, außerhalb der Schule zu zaubern, sich fast seinen Rauswurf aus Hogwarts eingehandelt.

Das ist korrekt, er hat sich nachher schreckliche Vorwürfe gemacht, dass er sich nicht im Griff gehabt hatte....

Nachtrag vom 06.09.2019 1517
https://www.youtube.com/watch?v=58Yq7GjrbCY

belanna antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @mrorleander

Wenn ich einen Roman schreibe, in dem Zauberei eine wichtige Rolle spielt, werde ich mich mit der Materie beschäftigen. Das bedeutet aber nicht, daß ich damit an die Möglichkeit von Zauberei glaube oder gar zum Zauberer selbst werde.

So ist es - Muggel bleibt Muggel.

suzanne62 antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415
Veröffentlicht von: @katy3

Erised

Ist Rückwerts für desire englisch für verlangen.

Veröffentlicht von: @katy3

Hermes

Ist ein Gott aus der griechischen Mythologie

Veröffentlicht von: @katy3

Draco

Ist Latein für Drachen

Veröffentlicht von: @katy3

Slytherin

Ist eine Verwurstlung des Worts slither was soviel wie glitschig, schleichen, schlittern bedeutet.

Soviel zu den demonen namen.

arcangel antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250
Veröffentlicht von: @arcangel
Veröffentlicht von: @arcangel

Slytherin

Ist eine Verwurstlung des Worts slither was soviel wie glitschig, schleichen, schlittern bedeutet.

Veröffentlicht von: @arcangel

Ist eine Verwurstlung des Worts slither was soviel wie glitschig, schleichen, schlittern bedeutet.

Beschreibt auch irgendwie das Haus Slytherin ziemlich gut! Ist passend.

speedysweety antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615

Fortsetzung
"Circe" ist ebenfalls aus der griechischen Mythologie eine Göttin, die Neuankömmlinge auf ihrer Insel erst umschmeichelt (daher das deutsche Wort "bezirzen") und anschließend in Tiere verwandelt.

Übrigens sind weder Circe noch Hermes in Harry Potter zu finden.

Und von Dämonen dieser Namen ist im ganzen WWW nichts zu finden.
Du glaubst wohl alles, was mal irgendwer irgendwo geschrieben hat?

Nachtrag vom 05.09.2019 1432
Dieses Post hängt zwar an Arcangels an, weil es eine Fortsetzung ihrer Liste ist, richtet sich aber eigentlich an Katy.

belanna antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250
Veröffentlicht von: @belanna

"Circe" ist ebenfalls aus der griechischen Mythologie eine Göttin, die Neuankömmlinge auf ihrer Insel erst umschmeichelt (daher das deutsche Wort "bezirzen") und anschließend in Tiere verwandelt.

Interessant, das wußte ich noch nicht. Ich mag es, etwas über Wortherkünfte zu lernen 😊

Veröffentlicht von: @belanna

Übrigens sind weder Circe noch Hermes in Harry Potter zu finden.

Nicht ganz richtig 😉, siehe:

Zu Circe:
https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Circe

Zu Hermes:
https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Hermes

speedysweety antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @speedysweety

Nicht ganz richtig 😉, siehe:

Oh Mist.
Eine Schokofroschkarte und eine Eule.
Echt voll dämonisch.... ^^

belanna antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Mega 😉 Ich mag Eulen ❤ Was war ich traurig, dass Hedwig starb...

speedysweety antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

😀

tristesse antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1340

[gestrichen - MfG Orleander]
[Bitte nicht über (bereits abgemeldete) Mitglieder herziehen - MfG Orleander]

johnnyd antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belanna

"Circe" ist ebenfalls aus der griechischen Mythologie eine Göttin, die Neuankömmlinge auf ihrer Insel erst umschmeichelt (daher das deutsche Wort "bezirzen") und anschließend in Tiere verwandelt.

und das ist nichts Okkultes?

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615

Nein.

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3

und das ist nichts Okkultes?

Nö, das ist nichts Verborgenes oder Geheimes, sondern gehört eigentlich zur klassischen Allgemeinbildung. (Unvorstellbar, dass vor - sagen wir mal - hundert Jahren jemand in Deutschland einen erfolgreichen Gymnasialabschluß gemacht hätte, ohne zu wissen, wer Circe war...)

Anonymous antworten
Jimmy
 Jimmy
(@jimmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 142

Homer ist nicht okkult!

Veröffentlicht von: @katy3

und das ist nichts Okkultes?

bald platzt mir da irgend etwas ....

Homers Irrfahrt des Odysseus ist einer der antiken Klassiker der Weltliteratur. Das hat mit Okkultismus überhaupt nichts zu tun.

Okay, Homer beschreibt in seinem Roman eine "Göttin". Er stellt sie ziemlich negativ und böse dar. Für einen Juden oder einen Christen ist es da selbstverständlich, dass diese Romanfigur "Circe" nicht anzubeten ist. Auf die Idee würde keiner kommen. Es ist einfach eine Romanfigur, die nun bei HP in einem deutlich neueren Roman wieder kurz erwähnt wird, weil sie eben zu den Klassikern der griechischen Texte gehört.

jimmy antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

... andra moi enepe musa...

Im ersten Augenblick dachte ich bei Deiner Überschrift an Homer Simpson... da sieht man mal, wie sehr man schon verdorben worden ist! 😉

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Wenn etwas okkult ist, dann die Simpsons

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jimmy

Okay, Homer beschreibt in seinem Roman eine "Göttin". Er stellt sie ziemlich negativ und böse dar.

Eigentlich nicht. Sie hat in der Geschichte anfangs die Rolle der Verführerin (auch, wenn Homer sie eine "Göttin" nennt, wird sie eher als mächtige, gewissermaßen schamanistische Zauberin dargestellt - übrigens mit verwandtschaftlichen Beziehungen zum Hochadel wie z.B. der Medea 😉 ), die Menschen in Tiere verwandelt. Übrigens dadurch, dass sie ihnen was unter's Essen mischt - diesbezüglich dürften den Dichtern die Erfahrungen mit Rauschdroten Pate gestanden haben: im Rausch wird der Mensch ja häufiger mal zum Tier...
Im Verlauf der Erzählung wird aus ihr eine positiv-helfende Figur, unter anderem warnt sie den Odysseus (der über ein Jahr ihre Gastfreundschaft genießt!) vor Skylla und Charybdis und berät ihn, wie er der Gefahr durch den Sirenengesang begegnen kann. Schlußendlich sorgt sie noch für die richtigen Winde, läßt den Helden also nicht nur von dannen ziehen (obwohl sie sich augenscheinlich in ihn verliebt hat), sondern unterstützt ihn dabei sogar.
Damit ist sie eine wesentlich positivere und gleichsam natürlichere Verwandte Verwandte der Venus aus der Tannhäuser-Sage. Letztere ist, typisch christianisiert, nur noch verführerisches Weib und Sexbombe (und damit halt, der rigoristischen Sexualmoral entsprechend, Sinnbild des verführerischen Bösen), Circe dagegen ist eher eine weibliche Verbindung zwischen Zivilisiertem und Animalischem, gleichzeitig verführerisch und segensreich. Insbesondere, wenn man(n) klug mit ihr umgeht. So, wie es Odysseus, der Prototyp des aufgeklärten Menschen, tut, der die Funktionsweise ihrer Zauberei durchschaut und ein (technologisches) Gegenmittel einsetzt.

Nachtrag vom 06.09.2019 1328
Warum der Link auf das Gemälde von Waterhouse, das Odysseus und die Sirenen zeigt, nun nicht angezeigt werden darf, entzieht sich meinem Verständnis.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Test ob der wikilink des Bildes geht.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Danke! 😊

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1615
Veröffentlicht von: @blackjack

unter anderem warnt sie den Odysseus vor Skylla und Charybdis

Vor Scylla muss man doch nicht warnen - der ist doch SO NETT!

belanna antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058

😀 *knuff*

tristesse antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

😀 Wer weiß was dazu geführt hat, dass er so nett geworden ist 😈 😀

speedysweety antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @blackjack

Sirenen zeigt, nun nicht angezeigt werden darf, entzieht sich meinem Verständnis.

Na, weil's okkult ist.

lg
Tatokala

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Wo wir bei Dämonen und Homer sind, darf man nicht vergessen:

Der Theologe Dennis MacDonald erklärt einige erzählerische Elemente des Markusevangeliums damit, dass Homers Odyssee und Ilias zu Grunde liegen. Für die Geschichte mit Jesus und dem Besessenen können Parallelen mit Odysseus und dem Zyklop Polyphem gezogen werden:

Legion (Dämon) Parallelen zur Odyssee

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Da die Odyssee zu jener Zeit in der griechischen Welt wohl zum Bildungskanon gehörte, wundert es nicht, wenn einzelne Versatzstücke aus ihr in anderen Erzählungen auftauchen. Die in Deinem Link vorgebrachten Parallelen sind für meinen Geschmack allerdings zu unparallel, als dass sie mich überzeugen würden, hier mehr als die Übernahme dramaturgischer Kniffe zu sehen.
Auf jeden Fall bezweifele ich, dass man, um die "Schweineepisode" zu verstehen, in der Odyssee viel hermeneutische Hilfestellung finden dürfte.
Kann mich aber freilich auch irren.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

wiki lässt sich bei mir gerade nicht aufrufen...

Legion ist eine römische Truppenstärke, ca 3000-6000 Soldaten. Schweine war der Name einer Legion.
Manche sehen also eine Anspielung auf die Römische Besatzung.

deborah71 antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415

Weist du überhaupt was Okkult bedeutet?

offensichtlich nicht sonnst würdest du diese Frage nicht stellen.

Mach dich erst mal schlau was Okkult ist.

arcangel antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Circe

von Kirke: Zauberin aus der griechischen Mythologie 😀

Also, alles hat irgendwie ne Erklärung.
Auch "echte" Dämonen.

tatokala antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Angst verbreiten....
...überleg mal, wem du damit einen Gefallen tust.

Das geht für mich über eine gesunde Vorsicht langsam deutlich hinaus.

Nur weil einer behauptet, ein ehemaliger Okkultist zu sein, glaubst du ihm?
Papier und bits und Bytes sind sehr geduldig.

gegoogelt nach Azkaban name bedeutung:

Azkaban ist kein Name, sondern ein Mix aus Alkatraz (einer Gefängnisinsel) und Abbadon (Abgrund).

Circe = Hexe ist aus der griechischen Mythologie
Draco = Lateinisch, bedeutet Drache
Hermes = Bote, ebenfalls griechische Mythologie
Erised = englisch Desire, tiefster Wunsch, einfach andersherum gelesen
Slytherin = slither schleimig, rutschig

Veröffentlicht von: @katy3

Wenn diese Frau Rowling sogar die Namen von echten Dämonen in ihrer Geschichte verwendet hat, dann ist wohl davon auszugehen, daß sie sich damit sehr gut auskennt und ihre Kenntnisse in ihren HP-Büchern verarbeitet hat.

Du bist erschreckend schnell bereit, jemandem auf den Schleim, äh Leim zu gehen und das dann als wahr anzunehmen und als gegeben zu verbreiten.

deborah71 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Dazu muss man auch sagen, dass Rowling verschiedene Mythologien in ihre Geschichte einfach eingebaut hat. Es gibt Namen aus der griechischen Mythologie, aus der römischen Mythologie, auch verschiedene Wesen aus Mythologien (z.B. Basilisk, Phönix, Zentauren, letztere gibt es auch in Narnia). Das ist auch in Fantasygeschichten nicht unüblich, man denke z.B. außer Narnia und Harry Potter an Herr der Ringe und die Elben. Es ist also gar nicht unüblich, Mythologien in große Fantasygeschichten einzubauen, da muss nicht unbedingt was satanisches dahinter stecken.

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Heldenreise
Der Erfolg dieser Geschichten basiert auf folgenden Prinzipien:
https://de.wikipedia.org/wiki/Heldenreise

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Danke!
Wieder was gelernt. Wobei ähnliche Systematisierungen von Märchen- und Legendenstrukturen ja schon von anderen versucht wurden, ich meine mich aus meiner Studentenzeit an Märcheninterpretationen von Marie-Luise von Franz oder Drewermann zu erinnern, sowie deren Rückbezüge auf Gedankengut C.G. Jungs. Habe beim Durchlesen der 17 Schritte der Heldenreise jetzt mal probehalber versucht, die auf meinen Lieblingsmythos, Homer's "Odyssee" zu übertragen und da paßt so einiges wie die Faust auf's Auge. Noch deutlicher wird's bei der Analyse von Märchen wie z.B. "Der Eisenhans".

Anonymous antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Findet man so in vielen Geschichten wieder, gerade in den mir bekannten Fantasygeschichten, danke!

speedysweety antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @speedysweety

Findet man so in vielen Geschichten wieder,

....auch in der Bibel.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Nur weil einer behauptet, ein ehemaliger Okkultist zu sein, glaubst du ihm?

Ja, denn ich sehe keinen Anlass, sowas zu sagen, wenn es nicht stimmt.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282
Veröffentlicht von: @katy3

Ja, denn ich sehe keinen Anlass, sowas zu sagen, wenn es nicht stimmt.

mögliche Anlässe:
- eigene Angst
- Vermutungen
- falsch angewandtes Rettergen
- auch mal was zum Thema geschrieben zu haben, weil es gerade in ist, dagegen zu sein
- Geld mit Büchern verdienen
- falsche Theologie (Angsttheologie)

Und noch etwas... du hast gesagt, dass du diese Bücher nicht lesen willst.
Indirekt liest du sie teilweise doch durch die Internetrecherche gegen diese Bücher.
Und du bringst jene , die diese Bücher nicht kennen, durch Nachprüfen dazu, auch Teile davon zu lesen, auch wenn sie sie nicht wirklich lesen wollen.
Und du nimmst jede Menge Informationen von denen auf, die diese Bücher kennen.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @deborah71

Indirekt liest du sie teilweise doch durch die Internetrecherche gegen diese Bücher. Und du bringst jene , die diese Bücher nicht kennen, durch Nachprüfen dazu, auch Teile davon zu lesen, auch wenn sie sie nicht wirklich lesen wollen. Und du nimmst jede Menge Informationen von denen auf, die diese Bücher kennen.

In der Zeit, die mit recherchieren draufgeht, hätte ich schon den ersten Band der Harry Potter Reihe durchgelesen. Das dürfte reichen um sich ein Bild zu machen.

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

gute und schlechte Angst
also, Deine genannten Anlasse überzeugen mich nicht - nicht bei der Selbstbehautung, Satanist gewesen zu sein. Dazu ist das zum einen zu wenig rühmlich und zum anderen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, daß jemand von sich behauptet, Satanist/Okkultist gewesen zu sein, weil er Angst davor hat. -nein, sorry, aber das überzeugt mich nicht.

Veröffentlicht von: @deborah71

Indirekt liest du sie teilweise doch durch die Internetrecherche gegen diese Bücher.

so gesehen stimmt das wohl. Das hat angefangen in der Nacht, als unzählige HP-Fans mit Zauberhut und anderen Utensilien kostümiert des Nächtens an den Buchläden angestanden sind, um den neuesten HP-Band zu bekommen - vorher fand ich die Inhaltsbeschreibungen nur gruselig und abstoßend, aber ab da wollte ich wissen, was dahinter steckt, welche Macht davon ausgeht.

Aber noch was zu der Angst - mein Eindruck ist, das manche Christen im Umgang mit sowas eher viel zu wenig Angst haben. Oder nimm Jesus - hatte Er auch unnötige Angst, als Er sich vom Teufel nicht dazu verführen ließ, von der Zinne des Tempels zu springen? Wo Er selbst sogar doch auch als Mensch der allmächtige Gott war? Warum ist Er nicht gesprungen, wo Ihm doch gar nichts hätte passieren können?

Ich bin auch nicht ein Christ, der hinter jedem Baum einen Dämon wittert - aber bewusst drauf einlassen im Rahmen von Unterhaltung und Kurzweil würde ich mich nicht.

Anonymous antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Sat.An..........
......stand zu Anfang auf manchen Satelitenschüsseln.

Ich kenne eine Frau, die deswegen Sateittenanlagen fürs Fernsehen abgelehnt hat, liebe Katy.

Mensch kann hinter mancherlei Dingen Okkultes vermuten.
Aber niemand ist dazu verpflichtet.

Gesunder Menschenverstand hat noch keinem Menschen geschadet.

Hilft sogar oft, nach Irland zu reisen.
Oder nach Island, dem Land der Trolle.

irrwisch antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282
Veröffentlicht von: @katy3

Aber noch was zu der Angst - mein Eindruck ist, das manche Christen im Umgang mit sowas eher viel zu wenig Angst haben. Oder nimm Jesus - hatte Er auch unnötige Angst, als Er sich vom Teufel nicht dazu verführen ließ, von der Zinne des Tempels zu springen? Wo Er selbst sogar doch auch als Mensch der allmächtige Gott war? Warum ist Er nicht gesprungen, wo Ihm doch gar nichts hätte passieren können?

Woher nimmst du den Gedanken, dass Jesus Angst gehabt hätte? Er wäre nur aus Angst nicht gesprungen? Eben, weil er keine Angst hatte, hat er sich nicht dazu verführen lassen, zu beweisen, dass er keine Angst hatte.
Hätte er sich zum Beweis verführen lassen, hätte er die Herrschaft Satans anerkannt.

ER hat den Teufel in seine Schranken verwiesen mit dem Wort Gottes.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Woher nimmst du den Gedanken, dass Jesus Angst gehabt hätte?

Nein, gar nicht, deshalb hab ich ja gefragt, als Analogie zu Deiner Vermutung mit der Angst.

Veröffentlicht von: @deborah71

ER hat den Teufel in seine Schranken verwiesen mit dem Wort Gottes.

Das sehe ich auch so - und beginnen damit könnten "wir" aber auch z.B. dadurch, daß wir uns nicht von okkulten Fantasien unterhalten lassen, sondern alleine! Gott die Ehre geben.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282
Veröffentlicht von: @katy3

Das sehe ich auch so - und beginnen damit könnten "wir" aber auch z.B. dadurch, daß wir uns nicht von okkulten Fantasien unterhalten lassen, sondern alleine! Gott die Ehre geben.

Löblich... dann kannst du dich jetzt ja von der Beschäftigung mit fantasievollen Pseudookkultistenlinks verabschieden 😉

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

dann kannst du dich jetzt ja von der Beschäftigung mit fantasievollen Pseudookkultistenlinks verabschieden 😉

mach ich, wenn ich einen sehe.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282

Du hast aber schon gemerkt, dass ich diesen dubiosen Ex-Okkultisten meine, oder?

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Du hast aber schon gemerkt, dass ich diesen dubiosen Ex-Okkultisten meine, oder?

klar, aber ich halte den weder für falsch, noch für dubios.

Ich will es mal so sagen - ich denke, wenn er HP so eingeschätzt hätte wie der überwiegende Teil der User hier, dann wäre ihm seine Kompetenz niemals abgesprochen worden.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3

klar, aber ich halte den weder für falsch, noch für dubios.

Was weißt Du denn über ihn?

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3

lso, Deine genannten Anlasse überzeugen mich nicht - nicht bei der Selbstbehautung, Satanist gewesen zu sein. Dazu ist das zum einen zu wenig rühmlich

Fritzchen Müller, der ehemalige Satanist und Okkultist, wird, gerade in Teilen des christlichen Spektrums, mehr Gehör finden als Fritzchen Müller, der schon immer der war der er ist und einfach auch mal was sagen möchte zu einem Thema, zu dem er nur eigenwillige Ansätze hat.

Dass Satanist gewesen sein nicht rühmlich ist, stimmt insofern nicht, als dass ein Mensch, der jetzt vorgeblich auf der hellen Seite steht, aber angeblich genau erklären kann was auf der dunklen Seite geschieht immer christliche Zuhörer, Leser, Anhänger finden wird. Krasser gerettete Sünder wird man schließlich nicht finden, und an der Stelle sind dann viele bereit, ungeprüft "Halleluja" zu rufen. Das ist für Scharlatane und Möchtegern-Experten ganz und gar kein unattraktives Betätigungsfeld.

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872

Ich kannte eine sehr charismatische Gemeinde, bei der einige Mitglieder früher in der örtlichen Satanistenszene unterwegs waren.
Diese Mitglieder waren oft um vieles radikaler, als diejenigen, die im Glauben aufgewachsen sind.
Wunderheilung, Dämonenaustreibung, Zungenrede waren für diese Gruppe besonders wichtig und wurden vehement verfechtet.
Manches was dort passierte grenzte für mich an geistlichen Missbrauch. Wer nicht geheilt wurde, glaubte nicht richtig, wer krank oder behindert war, musste irgendwie mit Gott im Unreinen sein.

Ich muss gestehen, dass ich da schnell auf Abstand gegangen bin. Im Rückblick sieht es für mich eher danach aus, dass sie nur scheinbar das Lager gewechselt haben und immer noch übersinnliche Kräfte suchen, die sie kontrollieren können um auf andere Macht auszuüben.

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Die schärfsten...

Veröffentlicht von: @groffin

Ich kannte eine sehr charismatische Gemeinde, bei der einige Mitglieder früher in der örtlichen Satanistenszene unterwegs waren.

... Kritiker der Elche - usw. usf.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Hustlin' Slitherin'
Die Behauptung ein Ex-Satanist zu sein, der jetzt über den Satanismus aufklärt, verschafft einem in den USA gute Sendezeiten und ein gutes Einkommen mit entsprechenden Büchern. Da gibt es ein paar bekannte Namen, die mit nachweislichen Falschaussagen hausieren gehen und auf den größten amerikanischen Christensendern der dortigen TV Landschaft zu sehen sind.

Und ich bin erschrocken wie wenig reflektiert Menschen, die sich aufgrund ihres Christeins der Wahrheit und Ehrlichkeit verschrieben sehen, überhaupt in der Lage sind bei der Wahrheit zu bleiben.

Ich weiß nicht, wie man ernsthaft glauben kann, dass sich einer der sieben Hauptdämonen Desire in Rückwärts nennt und Slithering ohne G.

Hustlin' Slitherin' is keepin' it G since 6000 B.C?

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @lavoisine

Ich weiß nicht, wie man ernsthaft glauben kann, dass sich einer der sieben Hauptdämonen Desire in Rückwärts nennt und Slithering ohne G.

nunja - alles Böse ist englischsprachig - ist doch klar. Trump, Johnson,...

groffin antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @groffin

nunja - alles Böse ist englischsprachig - ist doch klar. Trump, Johnson,...

Gut, dass das mal geklärt ist.😀😀😀😀😀

suzanne62 antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250
Veröffentlicht von: @katy3

Aber noch was zu der Angst - mein Eindruck ist, das manche Christen im Umgang mit sowas eher viel zu wenig Angst haben

Vermutlich wirst Du mich aufgrund meiner Beiträge auch zu diesen Christen zählen. Aufgrund dieses Satzes will ich Dir etwas von mir erzählen:

Veröffentlicht von: @katy3

Ich bin auch nicht ein Christ, der hinter jedem Baum einen Dämon wittert - aber bewusst drauf einlassen im Rahmen von Unterhaltung und Kurzweil würde ich mich nicht.

Ich bin so aufgewachsen, dass eine übergroße Furcht vor Dämonen und bösen Mächten eine Rolle in meiner Kindheit gespielt haben, vermittelt durch meine Umgebung. Ich war also schon als Kind mit diesem Thema konfrontiert und Du kannst mir glauben, das war nicht schön. Da wurde mir erzählt bei völlig menschlichen Geräuschen des Nachts, das sei ein Dämon. Nur als Beispiel, Du kannst Dir sicher selber etwas ausmalen, was das mit einem Kind macht, wenn es denkt, es halte sich mit mindestens einem Dämon gemeinsam im Haus auf. Irgendwann hab ich geschnallt, dass das menschliche Geräusche sind und nichts mit Dämonen zu tun hatte. Das hat aber gebraucht und ich denke, die Erkenntnis hatte nicht jeder in meinem Umfeld.
Was ich aber als Erwachsene sehen kann ist, wohin es führt, wenn man hinter vielen Dingen teuflisches vermutet und nicht genug prüft, denn dann öffnet man der Angst die Tür und gibt ihr großen Raum. Einen Raum, der ihr nicht zusteht.

Meine Meinung dazu als Erwachsene ist, dass es böse Mächte gibt, mit denen ich mich nicht einlassen möchte. Aber es ist wichtig, nicht alles zu verteufeln, sondern es zu prüfen. Es ist wichtig, einen guten, fundierten Umgang damit zu finden, ohne dass die Angst mein Hauptantreiber ist. Denn wozu es führen kann, wenn man dem Thema eine übergroße Macht gibt, das durfte ich selber erleben. Und ganz zum Schluss: Die größte Macht überhaupt ist immer noch Gott.

Nachtrag vom 05.09.2019 1439
Noch etwas, und das ist nicht böse gemeint, es ist einfach meine Wahrnehmung. Du schreibst:

Ich bin auch nicht ein Christ, der hinter jedem Baum einen Dämon wittert

Ich nehme Dich aber anders hier im Forum wahr. Ich nehme Dich als jemand wahr, der sehr schnell den Teufel und Dämonen hinter allem möglichen wittert, und eine große Angst springt mir da immer wieder entgegen. Meine Wahrnehmung und nicht böse gemeint.

speedysweety antworten
Worf
 Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 357
Veröffentlicht von: @katy3

Dazu ist das zum einen zu wenig rühmlich

Machst du Witze?

Deine Reaktion auf diesen Typen und sein Machwerk ist das beste Beispiel, wieviel Ruhm, Aufmerksamkeit, Vertrauensvorschuss, ... einem die Behauptung, Satanist gewesen zu sein, einbringen kann.

Worf

worf antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @katy3

nicht bei der Selbstbehautung, Satanist gewesen zu sein. Dazu ist das zum einen zu wenig rühmlich und zum anderen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen

Es wäre eine Möglichkeit, um sich selbst den notwendigen Respekt des Lesers zu sichern, weil man ihn für einen "Fachmann" hält. Ist in der Literatur sehr häufig.

Und du glaubst gar nicht, wie gut man mit Christen Geld verdienen kann, wenn man ihnen erzählt was sie hören möchten und dabei behauptet, dass man Esoteriker, irgendwie mystisch eingeweiht oder Satanist (natürlich nur so ein Teufelsanbeter, nicht richtiger Satanist, das akzeptieren Christen nicht) gewesen sei.

Veröffentlicht von: @katy3

Warum ist Er nicht gesprungen, wo Ihm doch gar nichts hätte passieren können?

Weil er wusste, wer ihm das Angebot macht. Aber hier geht es um Fiktion.

Veröffentlicht von: @katy3

Ich bin auch nicht ein Christ, der hinter jedem Baum einen Dämon wittert

Hab ich einen völlig anderen Eindruck.

littlebat antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3

Ja, denn ich sehe keinen Anlass, sowas zu sagen, wenn es nicht stimmt.

Ein Dämon, der heißt, wie "Desire" auf rückwärts? Wirklich?

Anonymous antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @lavoisine

Ein Dämon, der heißt, wie "Desire" auf rückwärts? Wirklich?

Mal abgesehen davon, dass so bei HP der Spiegel heißt der die geheimen, sehnlichsten Wünsche des Betrachters offenbart (und vor dem auch gewarnt wird, weil es "nicht gut tue, nur den eigenen Träumen nachzuhängen und dabei vergesse zu leben" )...

...ist die Behauptung des Okkultisten eher aus anderen Fantasyromanen oder Computerspielen geklaut. Dort werden tatsächlich manchmal Dämonen mit den "7 Todsünden" assoziiert. Stolz, Wollust, Zorn, usw.

groffin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ja, und diese Fantasieromane oder Spiele, können sich das aus diversen "magischen Schriften" abgucken, in denen dämonische Hierarchien beschrieben werden.

Viele dieser Schriften stammen von Christen, die den Dämonen dann zeitgemäße Namen gaben. Das Ganze ist dann in der Regel auch sehr abendländisch, vielleicht noch orientalisch (semitisch) geprägt. Andere Kulturen finden in diesen konkreten Schriften gar keine Beachtung.

Wer sich damit wirklich beschäftigen will, muss da schon etwas tiefer gehen als die christliche / jüdische Zahlenmystik auf einen gemeinsammen Nenner zu reduzieren und damit schlechte Geschichten zu erzählen, wie das manch ein "Ex-Satanist" tut.

Anonymous antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415

du siehst also keinen Grund darin, dass jemand auch etwas vom Rampenlicht abhaben will, sich selbst darstellen und wenn gut kommt auch noch ein wenig Geld zu verdienen.

arcangel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ob die Namen so oder so zu deuten sind...ist nicht großartig von Bedeutung.
Wenn man, so wie ich, vor der Bekehrung mit Okkultem zu tun hatte, weiß man einfach, wie Gott darüber denkt.

Ich weiß, dass ich mit viel kleineren Dingen, als solche, wie sie bei HP beschrieben werden, wieder zum Teil zurückgeworfen wurde.
Ich verstand das zuerst gar nicht, wurde krank, bete und nichts passierte. Erst als Gott mir zeigte, was ich falsch gemacht hatte, konnte ich Buße tun...und es einfach lassen. Ja, ich wurde sofort wieder gesund.
Niemals würde ich HP meinen Enkelkindern zu Lesen geben.
Mein Sohn las damals Onkel Toms Hütte. Aus meiner Sicht ein wertvolles Buch.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @bundeslade

Ob die Namen so oder so zu deuten sind...ist nicht großartig von Bedeutung.
Wenn man, so wie ich, vor der Bekehrung mit Okkultem zu tun hatte, weiß man einfach, wie Gott darüber denkt.

Meine Erfahrung ist, dass Menschen, die aus dem Okkultismus kommen, es sogar schaffen in einer Müslipackung Dämonen zu sehen.

Alles ist dämonisch, alles wird mit Dämonen erklärt und das gesamte Christsein ist dominiert von dem Gedanken, wo ein Dämon oder eine böse Macht auftauchen könnte, um einen wieder "umzudrehen".

Wen der Sohn frei macht, der ist wirklich frei und auch wenn ich verstehen kann, dass Du Harry Potter ablehnst, vermute ich eher, dass Deine Krankheit nicht mit dem Buch zusammen hing, sondern mit der Erinnerung an damals. Oder irgendwas anderem.

Aber kein Dämon befällt einem, wenn man ein Buch liest.

tristesse antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415
Veröffentlicht von: @tristesse

Aber kein Dämon befällt einem, wenn man ein Buch liest.

Na ja es gibt leider den Mindset, dass hinter allem ein Dämon sieht.

Ich habe erlebt was es bedeutet von dämonischen Kräften angefeindet zu werden und ich habe erlebt was heist auf Jesus zu vertrauen mit ihm zu Siegen.

Aber bei HP geschah nie sowas.

arcangel antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3415

na ja ich würde einem Ehemaligen Alkoliker auch kein Bier anbieten. Auch währe es wohl sinvol nicht in eine Baar zu gehen.

Kannst du dir aber vorstellen das es viele Menschen gibt die überhaupt kein Problem mit Alkohol haben.

Du hast ein Sensorium für Okkultes, so sehr das bereits die blosse möglichkeit oder erwähung bestimmter dinge dich triggern. Wer das aber nicht hat für den ist es genau das was HP ist, eine fantasy geschichte ohne irgendwelche Zusammenhänge mit Okkulten.

Veröffentlicht von: @bundeslade

Wenn man, so wie ich, vor der Bekehrung mit Okkultem zu tun hatte, weiß man einfach, wie Gott darüber denkt.

A und das wissen nur die die Okkulte vergangenheit hatten? Alle andere können nicht mitreden? Hast du eine Spezielle offenbarung bekommen?

Ich sehe einfach eine gewisse übersenibilität, und geister sehen wo keine sind. Ich frage auch nimanden der von einem Hund gebissen wurde und eine Riesen Angst vor Hunden hat, wie man mit Hunden umzugehen hat.

Veröffentlicht von: @bundeslade

Ich verstand das zuerst gar nicht, wurde krank, bete und nichts passierte. Erst als Gott mir zeigte, was ich falsch gemacht hatte, konnte ich Buße tun...und es einfach lassen.

Was für dich gültigkeit hat, bedeutet nicht das es für die Allgemeinheit gilt. Mach nicht aus deiner Lebenserfahrung eine Theologie die für alle gilt.

arcangel antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3250

Gut auf den Punkt gebracht, grün!

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Jetzt verlässt es langsam den Bereich der Absurdität und geht in einen Bereich über, den ich selbst als gefährlich bezeichnen würde. Nämlich, weil hier ganz massive Unwahrheiten verbreitet werden, die ein heftigeres Szenario zeichnen als Frau Rowling das tut.

Denn was bei Frau Rowling erklärtermaßen Fantasie ist, wird durch angebliche "Exorzisten", "Pastoren" und "Ex-Satanisten" plötzlich zu einer realen Welt, die um uns alle herum existiert.

Und Du bist ein Teil der Personen, die aus einem Fantasieroman eine reale Story machen wollen. Das ist dann tatsächlich weitaus mehr geeignet Traumata zu erzeugen.

Denn Circe, Draco und Hermes sind ganz einfach Namen aus der griechischen Mythologie.

"Erised" ist "Desire" (Verlangen) rückwärts geschrieben und "Slytherin" ist slythering ohne das g und ist das englische Wort für "gleiten", weil "House Slitherin" in dem Roman das Schlangenwappen hat.

Du und leider auch viele andere lassen sich von lauter "Ex-Okkultisten" und "Ex-Satanisten" belügen, weil die gemerkt haben, dass sie mit ihren Storys in einigen christlichen Kreisen Aufmerksamkeit und wohl auch Geld generieren können.

Die kommen in eure Gemeinden und schreiben Bücher, die weitaus magischer sind als das, was in Harry Potter geschieht. Und sie belügen Euch.

Grüße,
Eine Okkultistin, die sich der Wahrheit verschrieben hat.

Anonymous antworten
21thdigitalmen
(@21thdigitalmen)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 120

ok, der Typ kann generell nix mit Populärkultur anfangen, so wie er über alles herzieht und mit dem Edikett "satanisch" versieht.
Ich hoffe er benutzt dann auch kein Internet, weil das www bedeutet ja eigentlich 666 und ist das machtvollste Instrument der satanischen Weltverschwörung.

Case closed würde ich sagen.

21thdigitalmen antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @katy3

Wenn diese Frau Rowling sogar die Namen von echten Dämonen in ihrer Geschichte verwendet hat, dann ist wohl davon auszugehen, daß sie sich damit sehr gut auskennt und ihre Kenntnisse in ihren HP-Büchern verarbeitet hat.

Woher weiß man denn, wie Dämonen heißen?

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @tristesse

Woher weiß man denn, wie Dämonen heißen?

Es gibt - leider auch in meiner Kirche- Exorzisten, die die nach ihren Namen fragen und denen sie das dann verraten.
Da kann ich nur mit Rüdiger Hoffmann sagen: Daran kann man glauben. Muss man aber nicht.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Es gibt ja auch diverse Schriften (Grimoires), in denen sich die Auseinandersetzung mit Dämonen/Geistwesen aus den verschiedenen Religionen/Kulturen verfolgen lässt. Auch Hierarchien werden nachgezeichnet.

Dazu gehören die christliche und jüdische Mystik aber auch vorchristliche Religionen und fernöstliche oder nord/südamerikanische Kulturen. Manche dieser Schriften sind tatsächlich schon sehr alt.

In keiner einzigen dieser Schriften tauchen Wesen auf, die in Harry Potter stattfinden.

Was ich nun viel mehr als Argument betrachte, dass J. K Rowling eben ganz bewusst die Finger von "echten Dämonen" gelassen hat, obwohl diese Schriften offen zugänglich sind.

Aber wenn Pastor David J. Meyer aus Beaver Dam, Wisconsin es sagt, muss es wohl doch echte Dämonen geben, die sich "Erised" und "Slytherin" nennen 😉

Es ist ein bisschen traurig aber eben auch sehr entlarvend, dass man den besonders eifrigen Gläubigen wirklich alles erzählen kann, solange man die vorhandenen Gedankenmuster bestätigt.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ihr habt es gerade so lustig hier, da konnte ich nicht widerstehen, mal eben kurz wieder reinzuschauen!

Wer sich in der "Materie" auskennt..., wird schon merken, wer ich bin, ansonsten denke ich, dass die Meinen mich erkennen werden 😌

Es ist schön, Dich hier wieder zu lesen, das grenzt ja schon fast an Magie!

Heute morgen hat mich tatsächlich der Golem geweckt, ich muss jetzt mal in die Küche, denn so kann es auf Dauer nicht weitergehen.

Aromohola!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @enajelpram

Wer sich in der "Materie" auskennt..., wird schon merken, wer ich bin, ansonsten denke ich, dass die Meinen mich erkennen werden 😌

Du machst es einem aber auch leicht. 😀 😉

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Hallo Enaj,

gestern noch an Dich gedacht und heute schon ins Forum evoziert. Schön, Dich wieder zu lesen. Wenn das so weiter geht, können wir bald ein Brettspiel spielen. Zusammen mit Pastor Meyer, John Lennon und Slytherin.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lavoisine

gestern noch an Dich gedacht und heute schon ins Forum evoziert.

Ja, ich fühlte mich irgendwie nicht nur be-, sondern auch gerufen, nun weiss ich, dass es Deine Stimme war, die ich vernahm!

Veröffentlicht von: @lavoisine

... können wir bald ein Brettspiel spielen. Zusammen mit Pastor Meyer, John Lennon und Slytherin.

Im Augenblick habe ich dazu keine Zeit, aber wenn ich mit der "Black Mirror"- Trilogie durch bin, stosse ich gerne dazu!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Und jetzt auch noch Magie mit dem Schwarzen Spiegel. Das ist ja schnell eskaliert!

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16282
Veröffentlicht von: @enajelpram

Wer sich in der "Materie" auskennt..., wird schon merken, wer ich bin, ansonsten denke ich, dass die Meinen mich erkennen werden 😌

😀 😀 😀 wie sagte er? ...da hab ich ja nochmal Glück gehabt .... 😀 😀 😀

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @enajelpram

Es ist schön, Dich hier wieder zu lesen, das grenzt ja schon fast an Magie!

Dass du wieder hier bist, aber auch!

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0

Ja, Kathy von mir volle Zustimmung.
Als damals die Bücher herauskamen, war mein Sohn unter 10 Jahre.

Ich wollte nicht, dass mein Sohn diese Bücher liest.
Ich kenne das Gebot Gottes, dass wir uns mit diesen Dingen nicht einlassen sollen. Das hat mit einer Überängstlichkeit, Satan gegenüber nichts zu tun.

Vor meiner Bekehrung hatte ich auch mit okkulten Dingen zu tun. Dementsprechend verlief meine Bekehrung auch nicht so einfach ab.
Ich weiß auch, was mir Gott damals sagte, wenn ich wieder zurückfallen sollte.

Das Magische gehört nicht zu Gott, wir öffnen uns fremden Mächten, fertig. Wer das nicht glaubt, liest zuwenig die Bibel, bzw. will sie erst gar nicht verstehen. Wir haben eindeutige Texte.

Ich hatte mich zuvor mit den Büchern genügend auseinander gesetzt. Sogar die ersten 100 Seiten gelesen.

Was soll ich sagen, ich bin nur noch von allen Seiten bombardiert worden, als würde ich meinen Sohn misshandeln. Verwandte, mit denen ich kaum zu tun hatte, haben mir Bücher geschickt, die allen ernstes behaupteten, dass Harry Potter christlich sei.

Ich musste mehrfach bestimmt sagen, dass ich das nicht will und das ich die Erziehungsberechtigte bin.
Die mediale Beeinflussung war damals sehr extrem. Keinen Tag wo nicht Werbung betrieben wurde. Kaum ein Haus wo diese Bücher nicht waren.
Nur wenige erkannten die massive Werbung, die hinter diesen Büchern standen, obwohl das so offensichtlich war
Überall Harry Potter Puppen, Zauberstäbe und natürlich Halloween-Kostüme.
Die Hysterie ist immer noch nicht abgeklungen. Menschen, die diese Bücher kritisieren, leben anscheinend hinter dem Mond, sind reaktionär, verstaubt und natürlich keine echte Christen.

Sie leben gesetzlich...wie dumm, wie kurzsichtig und ja überheblich.
Ja, mit diesen Büchern haben sich sogar Christen spalten lassen.

Die sogenannten "Toleranten" sind die wahren "Intoleranten". Nach diesem Prinzip wird sogar unsere Gesellschaft massiv indoktriniert und gespalten.
Vielleicht war das damals sogar ein Testlauf.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @bundeslade

Vielleicht war das damals sogar ein Testlauf.

Für was?

tristesse antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tristesse
Veröffentlicht von: @tristesse

Vielleicht war das damals sogar ein Testlauf.

Für was?

Manipulation der Massen.

Ich kann mich erinnern, wie ein CDU Politiker damals ein paar Sätze gegen HP äußerte. Der mediale Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten. Das ging bestimmt über eine Woche, unglaublich. Am meisten hat mich geärgert, wie die Masse sich mitreißen ließ.
Einfach nur dem anderen seine Meinung lassen, scheint nicht mehr selbstverständlich zu sein.

Jeder Mensch kann Bücher gut oder schlecht finden. Kritik an Büchern, muss erlaubt sein. Eltern achten gewöhnlich darauf was ihre Kinder lesen. Elternrecht ist ein sehr hohes Gut.
Toleranz üben, heißt nicht, dass der andere das annehmen muss, was man selbst für gut hält.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 3 Sekunden

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @bundeslade

Ich kann mich erinnern, wie ein CDU Politiker damals ein paar Sätze gegen HP äußerte. Der mediale Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten. Das ging bestimmt über eine Woche, unglaublich.

Wer keinen Dampf verträgt, sollte nicht Koch werden.

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17058
Veröffentlicht von: @bundeslade

Manipulation der Massen.

Und wer hat nun die "Manipulation der Massen" getestet und wozu?

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @bundeslade

Einfach nur dem anderen seine Meinung lassen, scheint nicht mehr selbstverständlich zu sein.

Für dich doch auch nicht: immerhin unterstellst du den Christen, die mit Harry Potter kein Problem haben, sie wü