Rentnerin sieht sic...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Rentnerin sieht sich von Maskenpflicht befreit – durch Gott

Seite 2 / 4

Johannes22
Themenstarter
Beiträge : 2973

Wer den Psalm kennt, weiß: Die Frau sagt damit im Grunde, dass diejenigen, die schwer an Covid-19 erkranken, das auch verdient haben. Solches Gedankengut kennen wir leider vom Umgang mit einer anderen Pandemie der Neuzeit. Wir dürfen nicht zulassen, dass es noch einmal Fuß fasst

https://www.t-online.de/region/muenchen/news/id_89092170/corona-muenchen-rentnerin-sieht-sich-von-maskenpflicht-befreit-durch-gott.html

Ich persönlich finde das die großen Kirchen erstaunlich wenig zu Corona sagen.

Antwort
132 Antworten
GoodFruit
Beiträge : 1898

Nun, was ihren persönlichen Schutz angeht, so hat die Renterin sicher Recht. Sie braucht dann wohl die Maske nicht.
Der Weg, es Ihr klarzumachen, dass sie dennoch die Maske tragen muss, ist der Schutz der anderen. Es gebietet unsere Liebe zum Nächsten, ihn vor einer Infektion zu schützen oder aber (im Sinne des Verszichts von Götzenopferfleisch) dem Nächsten die Panik zu ersparen, die die Begegnung mit unmaskierten Menschen bei manchen auslöst.

goodfruit antworten
48 Antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @goodfruit

Der Weg, es Ihr klarzumachen, dass sie dennoch die Maske tragen muss, ist der Schutz der anderen. Es gebietet unsere Liebe zum Nächsten, ihn vor einer Infektion zu schützen

Aber als Christin, sollte sie das doch wissen.

lombard3 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

Nun, wer Gott ehrt, den schützt er, wer dass nicht tut, den vernichtet er.
Mit der Begründung mit der sie keine Maske trägt, kann sie auch sagen, dass sie nicht für den Schutz anderer zuständig ist, sondern es in Gottes Hand liegt.

gut - es wieder spricht dem "Höchsten Gebot", denn in der Nächstenliebe wird nicht nur nach Jesus, die gesamte Torah zusammengefasst. Er war sich darin mit einigen Rabbinern einig...

*ironieon* Aber hey - Glaube wäre doch viel anstrengender, wenn wir die bibel nicht selektiv lesen *ironieoff* 😛

channuschka antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @channuschka

Nun, wer Gott ehrt, den schützt er, wer dass nicht tut, den vernichtet er.

Ziemlich hart.

lombard3 antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1898
Veröffentlicht von: @channuschka

Nun, wer Gott ehrt, den schützt er, wer dass nicht tut, den vernichtet er.

Veröffentlicht von: @lombard3

Ziemlich hart.

Ich hätte da gerne mal den Bibelvers dazu.
Klingt mir eher nach altem Bund als wie nach neuem Bund. Aber da der alte Bund ja nru für das Volk des atlen Bundes galt, während der neue Bund für alle offen ist, dürfte diese Haltung für alle Heidenchristen zumindest nicht relevant sein.

Christlich (im Sinne des neuen Bundes) wäre das hier:
Mt 5:
44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde[18], und betet für die, die euch verfolgen,
45 damit ihr Söhne eures Vaters seid, der in den Himmeln ist! Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.

goodfruit antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292

In der Bibel steht meine ich allerdings auch, dass Gott derselbe bleibt gestern, heute und in Ewigkeit.

lombard3 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @lombard3

In der Bibel steht meine ich allerdings auch, dass Gott derselbe bleibt gestern, heute und in Ewigkeit.

Ja, aber in der Bibel steht noch reichlich mehr als nur das.
Immer nur ein Verschen rauspicken reicht leider nicht 😊

tristesse antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292

Danke für den Hinweis.

😊

Leider weiß ich nicht, welche Bibelverse anwendbar sind, und welche nicht.

Die Aussagen hierzu scheinen unterschiedlich zu sein und mir sind keine hinreichend zweifelsfreie Bewertungskriterien bekannt, nachdem man einen Bibelvers als "jetzt gerade aktuell anzuwenden" und "jetzt gerade aktuell nicht anzuwenden" einordnen kann.

lombard3 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @lombard3

Leider weiß ich nicht, welche Bibelverse anwendbar sind, und welche nicht.

Dann zitier einfach keine 😊

tristesse antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292

Mir wurde ja mit einem Bibelvers geantwortet.

Meine Antwort mit einem Bibelvers war eine Entgegenhaltung, da wie gesagt ich auch etwas anderes aus der Bibel las.

lombard3 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

Also, ich hatte mich auf den Eingangspost bezogen und die Gedanken, die die Dame vielleicht hatte und weitergedacht.

channuschka antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1898
Veröffentlicht von: @lombard3

In der Bibel steht meine ich allerdings auch, dass Gott derselbe bleibt gestern, heute und in Ewigkeit.

Ja ist so und es ging da wohl keine Gefahr von ihr aus und sie war nicht in Gefahr, wenn sie das Bibelwort in kindlichem Glauben für sich annimmt. Allerdings gibt es halt Menschen, die bei der Begegnung mit Menschen ohne Maske panisch werden und aus Rücksicht und Leibe für die ist die Maske sinnvoll - und darüber hinaus sollen wir dem König geben, was des Köngis ist. Und wenn da Maske Prlicht ist, dann haben wir das Ding zu tragen - egal wie wichtig oder unwichtig die für uns auch sein mag.

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 1658
Veröffentlicht von: @goodfruit

Ja ist so und es ging da wohl keine Gefahr von ihr aus und sie war nicht in Gefahr, wenn sie das Bibelwort in kindlichem Glauben für sich annimmt.

Falls sie selbst infiziert war, ohne es zu wissen, ging natürlich schon eine Gefahr von ihr aus.

Veröffentlicht von: @goodfruit

Allerdings gibt es halt Menschen, die bei der Begegnung mit Menschen ohne Maske panisch werden und aus Rücksicht und Leibe für die ist die Maske sinnvoll - und darüber hinaus sollen wir dem König geben, was des Köngis ist. Und wenn da Maske Prlicht ist, dann haben wir das Ding zu tragen - egal wie wichtig oder unwichtig die für uns auch sein mag.

Für dich ist die Maske also nur sinnvoll, um den äußeren Anschein zu wahren?

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1898
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Für dich ist die Maske also nur sinnvoll, um den äußeren Anschein zu wahren?

Wenn wir uns diese Rentnerin ansehen und sie im kinkdlichen Glauben die Verheißungen von Psalm 91 für sich angenommen hat, dann gehe ich als Christ in eben so kindlichem Glauben davon aus, dass Gottes Wort nicht lügt und sie kerngesund ist.

Was die Wirkung von Masken angeht, so bin ich mir nicht ganz sicher. Ich habe neulich eine dänische Studie gelesen, die wenig schmeichelhaft für den Effekt von Masken war. Und da hat man Maskenträger und Menschen verlgichen, die keine Maske trugen und sich die Infektionsraten angesehen.

Im übrigen sind wir verpflichtet Masken zu tragen und deshalb mache ich das einfach und mache mir keine Gedanken über die Wirksamkeit. Der Schutz Gottes ist mir jedenfalls deutlcih wichtiger als der Schutz einer Maske.

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 1658
Veröffentlicht von: @goodfruit

Wenn wir uns diese Rentnerin ansehen und sie im kinkdlichen Glauben die Verheißungen von Psalm 91 für sich angenommen hat, dann gehe ich als Christ in eben so kindlichem Glauben davon aus, dass Gottes Wort nicht lügt und sie kerngesund ist.

Ach du liebes bisschen.

Veröffentlicht von: @goodfruit

Was die Wirkung von Masken angeht, so bin ich mir nicht ganz sicher. Ich habe neulich eine dänische Studie gelesen, die wenig schmeichelhaft für den Effekt von Masken war. Und da hat man Maskenträger und Menschen verlgichen, die keine Maske trugen und sich die Infektionsraten angesehen.

Die Masken sind in erster Linie dazu da, andere vor den eigenen Aerosolen und Tröpfchen zu schützen und nicht einen selber.

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1898
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Die Masken sind in erster Linie dazu da, andere vor den eigenen Aerosolen und Tröpfchen zu schützen und nicht einen selber.

Da das aber wohl nur sehr bedingt funktioniert, spendiert uns jetzt Minister Spahn Masken, die das können.

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 1658
Veröffentlicht von: @goodfruit

Da das aber wohl nur sehr bedingt funktioniert, spendiert uns jetzt Minister Spahn Masken, die das können.

Spahn spendiert FFP2-Masken. Das sind welche, die, anders als die normalen Alltagsmasken, den Effekt haben, einen auch selber schützen.

miss-piggy antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

Spahn "spendiert" Masken

Veröffentlicht von: @miss-piggy

Spahn spendiert FFP2-Masken.

Mir ist es ein Anliegen, da mal zwei Sätze fallen zu lassen, was unseren Gesundheitsminister angeht, der ja gerade wie ein Weihnachtsmann gefeiert wird 🙄
Nicht von Dir jetzt, aber generell.

Seitdem er Spahn sein Gesicht in die Presse gehalten und Gratismasken versprochen hat (das Gesetz dazu ist übrigens noch nicht mal durch!) haben wir in der Apotheke keine ruhige Minute mehr.

Ein Anruf nach dem anderen, persönliches Reinschneien und nachhaken (nicht, dass da nicht schon ein Zettel an der Tür hängen würde, dass es wenn dann erst ab dem 15. Masken gibt, nein man muss trotzdem rein und nachfragen!), Forderungen, Unverschämtheiten ("Sie legen die uns ja sicher zurück?", "Ich muss priorisiert behandelt werden, Sie wissen ja, ich arbeite unter Risikogruppen", "Aber Sie haben ja schon Masken da, geben Sie die doch einfach kostenlos raus!"), wildfremde Menschen die noch nie unserer Apotheke betreten haben wollen für sich und die Eltern und noch die Tante Masken abholen ("Ich nehme Metformin, ich bin Risikogruppe) usw. usf.

Die Beschaffung der Masken bleibt uns überlassen, wir bekommen zwar das Geld, wissen aber nicht für wie viele und in 4 Tagen geht ja schon los. Wir haben keine Ahnung, wie wir logistisch lösen können, dass wir nicht Leute doppelt beliefern (sind ja nicht alle gleichzeitig da), vermutlich mit Listen, aber da muss man das datenschutztechnisch abklären bei Laufkunden, es dürfen nur 2 in die Apotheke, dann stehen alle draußen rum... es ist das reinste Chaos.

Aber Herr Spahn "vertraut" darauf, dass die Apotheken das schon bewältigen werden. Ich glaube, ich werde Herrn Spahn mal einladen, dass er am 15. hier hospitiert um sich das Chaos anzusehen, was er angerichtet hat 😠

Wir sind ja nicht mal gefragt worden ob wir das überhaupt wollen. Und wenn das nicht hinhaut, bleiben wir auf Tausenden von Masken sitzen. Wenn man überhaupt welche bekommt! Und die Masken bekommt man natürlich nicht bei DocMorris im Internet.

Ich weiß, dass das nicht Deinen Beitrag direkt betrifft, aber das musste jetzt einmal raus.

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

https://www.tagesspiegel.de/politik/gute-idee-schlechte-umsetzung-spahns-ffp2-masken-aktion-ist-ein-gesundheitsrisiko/26706190.html

jep....das ist mal wieder ein bürokratischer Schildbürgerstreich.

Und wenn dann noch ein krasser Lockdown kommt, dann darf dein Chef die Masken alle älteren Kunden nach Hause bringen und vorher wächst dir der Telefonhörer am Ohr fest, wegen der vielen Bestellanrufe.

deborah71 antworten
Louisa
 Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Rein interessehalber: würdest Du als berechtigte Person von einer/ Deiner Apotheke erwarten, dass sie Dir diese Masken kostenfrei nach Hause liefert?

louisa antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

Unsere Apotheke bietet es sogar an, Medikamente nach Hause zu bringen, wenn einer es braucht und niemanden hat, der es für ihn abholen kann, ohne Maske nicht in Bus oder Taxi darf zum Abholen und zu Fuß nicht kann.

Solange ich selbst tätig werden kann, wäre es keine Option für mich, mir Masken bringen zu lassen.

deborah71 antworten
Louisa
 Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Auf Medikamentenlieferung ist die Apothekenlogistik ausgerichtet, den Quartalsbedarf für die StammkundInnen und andere auf drei Monate verteilt, jeden Tag ein paar KundInnen anfahren. Dafür gibt es mittlerweile ja sogar ein kleine Pauschale von der Krankenkasse (von 5€ auf 2,50€ runtergesetzt: Kosten für Anschaffung und Wartung des Autos, Benzin, Personalkosten für FahrerInnen). Zu der normalen Rezeptbelieferung die 3 kostenlosen Masken mitliefern, ist dann kein größerer Aufwand. Aber Botenlieferung nur für diese 3 Masken? Möglichst an alle Personen noch in den paar Tagen vor Weihnachten? Ist im normalen Betrieb nicht zu schaffen und rechnet sich mit Sicherheit nicht.
Da finde ich den Vorschlag fairer, den weiter unten jemand gemacht hat: sollen doch die Krankenkassen (oder das Ministerium selbst) diese Masken verschicken! Aber deren MitarbeiterInnen gehen vermutlich ins homeoffice nächste Woche.
Bei der aktuellen Regelung ist, von der Lieferthematik abgesehen, dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet.

louisa antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 18270

Hast du mein post an Tristesse so verstanden, als würde ich das fordern?

😀 Nein.... das war eine Beschreibung der bekannten Pappenheimer... und nicht als Ironie gekennzeichnet.

Veröffentlicht von: @louisa

Da finde ich den Vorschlag fairer, den weiter unten jemand gemacht hat: sollen doch die Krankenkassen (oder das Ministerium selbst) diese Masken verschicken!

Das wäre direkt und kostensparender.

deborah71 antworten
Louisa
 Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114

Ich war mir nicht sicher, ob nur „die Pappenheimer“ so etwas erwarten, oder die freundliche Stammkundin auch (in letztere Kategorie würde ich Dich einsortieren). Deshalb habe ich ernsthaft interessiert nachgefragt, weil nach meiner Erfahrung die Erwartung an kostenfreien Service in der Apotheke schon sehr groß ist. Danke für Deine Antworten, bin schon gespannt, wie das bei uns nächste Woche laufen wird. Ich selbst habe einen anderen Tätigkeitsschwerpunkt und werde das nur so am Rande mitbekommen. Das Thema empört mich sehr, mein Mann kann es schon nicht mehr hören 🙃. Deshalb danke fürs „Zuhören“.
Jetzt werde ich bügeln. LG

louisa antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @louisa

Auf Medikamentenlieferung ist die Apothekenlogistik ausgerichtet, den Quartalsbedarf für die StammkundInnen und andere auf drei Monate verteilt, jeden Tag ein paar KundInnen anfahren.

Nun ja 😊
Das klingt zwar auf dem Papier plausibel, klappt aber in der Form so nicht, weil der reguläre Stammkunde nicht nur alle 3 Monate vorbeischaut und man auch ohne Quartalsbedarf jeden Tag mehrere Schicker hat. Aber Du hast Recht, auf Botengänge sind wir in der Regel eingestellt.

Veröffentlicht von: @louisa

(von 5€ auf 2,50€ runtergesetzt: Kosten für Anschaffung und Wartung des Autos, Benzin, Personalkosten für FahrerInnen

Eigentlich waren es die ersten Monate 6,90 und nun sind es 2,90. Das ist eine Summe, die wir nun seit Corona bekommen, bisher wurde die Leistung nicht vergütet und wurde kostenlos angeboten.

Veröffentlicht von: @louisa

Aber Botenlieferung nur für diese 3 Masken? Möglichst an alle Personen noch in den paar Tagen vor Weihnachten? Ist im normalen Betrieb nicht zu schaffen und rechnet sich mit Sicherheit nicht.

Genau so ist es 😊 Wir bekommen pro Maske 6 Euro von der Kasse. Je nach Einkaufspreis (die Preise steigen gerade wieder wegen der ernormen Nachfrage, die Herr Spahns Schnapsidee bei uns ausgelöst hat) kann man da schon was dran verdienen, aber reich werden wir nicht davon, wurden wir auch schon vorher nicht. Und dann noch alle rumfahren kann man echt vergessen, wobei wir uns schon zusammen gesetzt und überlegt haben, wen wir anfahren werden, weil einige Kunden nicht mehr selbst kommen oder wen schicken können. Das sind nicht wenige 😊

Veröffentlicht von: @louisa

Da finde ich den Vorschlag fairer, den weiter unten jemand gemacht hat: sollen doch die Krankenkassen (oder das Ministerium selbst) diese Masken verschicken! Aber deren MitarbeiterInnen gehen vermutlich ins homeoffice nächste Woche.

Den Vorschlag hab ich gemacht und finde ihn nach wie vor am besten.

Veröffentlicht von: @louisa

Bei der aktuellen Regelung ist, von der Lieferthematik abgesehen, dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet.

Es wird mit Sicherheit jede Menge Menschen geben, die sich in Auto setzen und diverse Apotheken hintereinander abfahren werden, um möglichst viele Masken konstenlos einzusammeln. Das sind vermutlich diejenigen, die jetzt noch 2 Packungen Klopapier vom April über haben.

tristesse antworten
Louisa
 Louisa
(@louisa)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 114
Veröffentlicht von: @tristesse

Und dann noch alle rumfahren kann man echt vergessen, wobei wir uns schon zusammen gesetzt und überlegt haben, wen wir anfahren werden, weil einige Kunden nicht mehr selbst kommen oder wen schicken können. Das sind nicht wenige 😊

Da sind wir uns einig, dass nicht alle angefahren werden können, erwartet hoffentlich auch niemand.
Ich finde es klasse, dass ihr euch über eure eigenen Kunden solche Gedanken macht, das wissen die sicher zu schätzen.

Veröffentlicht von: @tristesse

Den Vorschlag hab ich gemacht und finde ihn nach wie vor am besten.

Da kann ich dir nur zustimmen, leider hat unser Versandhandelsfreund Spahn weder dich noch mich gefragt 😐

Veröffentlicht von: @tristesse

Nun ja 😊
Das klingt zwar auf dem Papier plausibel, klappt aber in der Form so nicht, weil der reguläre Stammkunde nicht nur alle 3 Monate vorbeischaut und man auch ohne Quartalsbedarf jeden Tag mehrere Schicker hat. Aber Du hast Recht, auf Botengänge sind wir in der Regel eingestellt.

Meine Gedankengang ging so: Wenn der Botendienst so organisiert ist, dass der Bote jeden Tag z.B. ungefähr 1,5 Stunden fährt, mal ein paar Minuten mehr, mal ein paar Minuten weniger, dann können nicht kurzfristig alle Haushalte, die sonst über Wochen verteilt beliefert werden ((manche auch mehrmals pro Woche, manche bekommen auch heute Abend ihre Lieferung, und stehen morgen um 8 persönlich in der Apotheke, um sich über die gelieferte Firma zu beschweren...)), innerhalb von ca 10 Tagen zusätzlich angefahren werden, dafür reicht die regulär geplante Arbeitszeit des Boten einfach nicht.

Die weiteren Ausführen sind jetzt inhaltlich nicht mehr von Bedeutung, da geht es ums Prinzip 😉😉

Veröffentlicht von: @tristesse

Eigentlich waren es die ersten Monate 6,90 und nun sind es 2,90. Das ist eine Summe, die wir nun seit Corona bekommen, bisher wurde die Leistung nicht vergütet und wurde kostenlos angeboten.

Die 6,90€ finde ich nirgendwo, sondern tatsächlich 5€ bzw. 2,50€ plus MWSt., das wären dann 5,95€ bzw. 2,98€.
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/09/23/ab-oktober-gibt-es-nur-noch-2-50-euro-fuer-den-botendienst

Veröffentlicht von: @tristesse

Genau so ist es 😊 Wir bekommen pro Maske 6 Euro von der Kasse.

Die 6€ gelten für Januar und Februar, wenn die Leute fälschungssichere Berechtigungsscheine von ihrer Krankenkasse haben. Im Dezember gibt es eine Pauschale über den Nacht- und Notdienstfonds.

Ich wünsche Dir eine gute Arbeitswoche an der Front! LG

louisa antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @louisa

Ich wünsche Dir eine gute Arbeitswoche an der Front! LG

Danke, ich Dir auch, uns macht man ja wenigstens nicht dicht 😊

tristesse antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 1658

Oh weh, da hat er euch was eingebrockt...

Mein Chef sagte gestern auch, dass er als Ü-60-Jähriger jetzt Masken kriegt. Als ob er sich die nicht selber leisten könnte.

Ich habe mir FFP2-Masken gekauft und sie bis jetzt kein einziges Mal getragen. Ich komme damit nicht klar. Entweder ist mein Gesicht zu klein oder diese Masken sind sowas von überdimensioniert. Das funktioniert nur, wenn ich sie mir bei den Augen und am Hals zuschneide.

miss-piggy antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3106

Nur mal so nebenbei. Diese Woche wurden im Auftrag der Bundesregierung mit Anschreiben des Bundesgesundheitsministers Pakete an Pflegedienste versendet. Die mit MNS und KN 95.
Das macht für einen Pflegedienst ein paar tausend Euro aus.

jigal antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 1658

Das ist doch mal ne gute Sache!

Die Idee, Masken zur Verfügung zu stellen, ist ja an sich nicht schlecht. Aber bevor das groß angekündigt wird, sollte es logistisch durchdacht sein.

Es erinnert mich an die Panne mit den Tests irgendwann im Sommer. Söder hat groß angekündigt und andere durften dann rödeln, um das ganz schnell hinzukriegen.

miss-piggy antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Oh weh, da hat er euch was eingebrockt...

Ich versteh nicht, wieso die Kassen, die alle Daten legal vor Ort haben, nicht einfach den Senioren und Risikopatienten drei Masken pro Versicherter rausschicken. Teurer als die 6 Euro, die wir abrechnen dürfen, kann das echt nicht sein.

Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ich habe mir FFP2-Masken gekauft und sie bis jetzt kein einziges Mal getragen. Ich komme damit nicht klar. Entweder ist mein Gesicht zu klein oder diese Masken sind sowas von überdimensioniert. Das funktioniert nur, wenn ich sie mir bei den Augen und am Hals zuschneide.

Ich geb zu, ich mag sie auch überhaupt nicht. Ich komm mir vor wie Daisy Duck mit dem Ding. Ich trag Einwegmasken, die muss ich halt öfters wechseln, aber das ist es mir wert. Ich muss schließlich jeden Tag rund 12 Stunden damit vorm Rüssel rumlaufen.

tristesse antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 1658
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich versteh nicht, wieso die Kassen, die alle Daten legal vor Ort haben, nicht einfach den Senioren und Risikopatienten drei Masken pro Versicherter rausschicken.

Ja, das wäre auch eine Idee.

Veröffentlicht von: @tristesse

Ich muss schließlich jeden Tag rund 12 Stunden damit vorm Rüssel rumlaufen.

12 Stunden, wow, das ist hart. Im Büro muss ich sie zum Glück nicht tragen. Ich bin jetzt sowieso "dank Corona" unverhoffterweise zu einem Einzelbüro gekommen.

miss-piggy antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

Aber Herr Spahn "vertraut" darauf, dass die Apotheken das schon bewältigen werden. Ich glaube, ich werde Herrn Spahn mal einladen, dass er am 15. hier hospitiert um sich das Chaos anzusehen, was er angerichtet hat

Anschließend schickst du ihn bitte zu mir. Wir bekommen jeden Tag andere Anweisungen, wen wir mit welcher Methode testen dürfen und wie wir das abzurechnen haben. Zusätzlich gibt es für jede Methode ein separates Formular. Und das alles zusätzlich zum sowieso schon alltäglichen Wahnsinn.

herbstrose antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1113

Ich kann es nachfühlen, wie es dir geht.

Bei uns hat die Regierung 10 FFP2-Masken für alle an 65+ geordert. Die sollen bis Weihnachten per Post ausgesendet werden. Wie? Wenn die Post mit den Paketen jetzt eh schon an der personellen Schmerzgrenze steht?
Basti fabtasti und Angstschober - wie sie in den sozialen Medien genannt werden, können nur anschaffen ...

mmieks antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292

Kindlicher Glaube

Veröffentlicht von: @goodfruit

Ja ist so und es ging da wohl keine Gefahr von ihr aus und sie war nicht in Gefahr, wenn sie das Bibelwort in kindlichem Glauben für sich annimmt.

Wie lässt es sich zweifelsfrei überprüfen, ob man das Bibelwort im kindlichen Glauben angenommen hat?

Das Problem ist ja, falls man dies nicht hat, steckt man andere an.

lombard3 antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1898
Veröffentlicht von: @lombard3

Wie lässt es sich zweifelsfrei überprüfen, ob man das Bibelwort im kindlichen Glauben angenommen hat?

Ich denke, dass ein Merkmal ist, dass man genau diese Frage nicht stellt. Man nimmt es, wie man es verstanden hat und nimmt es so unumstößlich für sich an. Kinder würden es doch nicht anders machen, oder?

goodfruit antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @goodfruit

Ich denke, dass ein Merkmal ist, dass man genau diese Frage nicht stellt. Man nimmt es, wie man es verstanden hat und nimmt es so unumstößlich für sich an. Kinder würden es doch nicht anders machen, oder?

Doch, weil man doch sonst Menschenleben gefährdet.

Wie kann man also sicher sein, dass man den Glauben hat, der verhindert, dass man Corona überträgt?

Ansonsten wäre es ja unverantwortlich.

lombard3 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

Es gibt im NT einige Stellen wo von Verdammnis in gewisser Weise die Rede ist, wenn es um das Himmelreich geht. Auch in der Offenbarung gibt es den Feuersee. Und in Mt 25 werden sogar die Gläubigen nach ihren Taten getrennt. Die Allversöhnung finde ich in der Bibel nicht.

channuschka antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292

Ja, das ist mir auch bekannt.

Wenn man ein Kind zeugt und es groß zieht, kann es deshalb sein, dass es sich als Erwachsener gegen Gott entscheidet und dann ewig verdammt ist.

lombard3 antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2932
Veröffentlicht von: @goodfruit

Ich hätte da gerne mal den Bibelvers dazu.
Klingt mir eher nach altem Bund als wie nach neuem Bund. Aber da der alte Bund ja nru für das Volk des atlen Bundes galt, während der neue Bund für alle offen ist, dürfte diese Haltung für alle Heidenchristen zumindest nicht relevant sein.

In der Zeitung habe ich gelesen, dass es Psalm 91 gewesen sein soll.

orangsaya antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 1898
Veröffentlicht von: @orangsaya

In der Zeitung habe ich gelesen, dass es Psalm 91 gewesen sein soll.

Ja, für die Rentnerin war Psalm 91 die Grundlage ihrer Sorglosigkeit - und das ist ja auch ein sehr schöner und passender Psalm:
https://www.bibleserver.com/LUT/Psalm91

goodfruit antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @lombard3

Es gebietet unsere Liebe zum Nächsten, ihn vor einer Infektion zu schützen

Aber als Christin, sollte sie das doch wissen.

So einfach ist das eben nicht .🙄

tatokala antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @lombard3

Aber als Christin, sollte sie das doch wissen.

Es gibt hier auch Christen, die immer noch davon ausgehen, dass Maske tragen zu ihrem Schutz ist und nicht dem der anderen, liest man ständig in den Diskussionen hier.

Auch Christen checken es eben manchmal nicht.

tristesse antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292

Prediger
Ja, du hast bestimmt Recht.

Allerdings ist mein Eindruck, dass Personen, wie diese Frau dies ja gesagt bekommen haben - vermutlich durch einen Pastor oder Prediger und eine größere Bewegung dahinter steckt (als eine einzelne Person).

Aber ich gebe dir Recht, dass es auch von kirchlicher Seite und vermutlich noch weiterer Seite gute Hinweise gibt zur Verantwortung gegenüber den Mitmenschen bei Corona.

Ist sicherlich insgesamt keine leichte Situation und eine Herausforderung für eine ganze Gesellschaft.

lombard3 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @lombard3

Ist sicherlich insgesamt keine leichte Situation und eine Herausforderung für eine ganze Gesellschaft.

Auf jeden Fall.

Wir sind eine Gemeinde mit 400 Gottesdienstbesuchern. Haben gerade neu umgebaut für mehr Besucher und nun sind Sonntags gerade mal 15 Leute vor Ort, die einen Streaming Gottesdienst für Youtube veranstalten. Es ist ein Jammer. Aber ich finde es cool, dass man neue Wege sucht, um halbwegs ein geregeltes Gemeindeleben aufrecht zu erhalten.

Veröffentlicht von: @lombard3

Allerdings ist mein Eindruck, dass Personen, wie diese Frau dies ja gesagt bekommen haben - vermutlich durch einen Pastor oder Prediger und eine größere Bewegung dahinter steckt (als eine einzelne Person).

Das kann ich so gar nicht beurteilen.

tristesse antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @tristesse

Aber ich finde es cool, dass man neue Wege sucht, um halbwegs ein geregeltes Gemeindeleben aufrecht zu erhalten.

Stimmt.

Man muss einen Weg finden und kann es auch als Herausforderung sehen.

Veröffentlicht von: @tristesse

Das kann ich so gar nicht beurteilen.

Ich eigentlich auch nicht, was die Frau betrifft.

Ansonsten kommt bei mir aus der Bekanntschaft (christliche Gläubige) doch hin und wieder etwas bzgl. Corona, Übertreibung, etc. - dann aber auch die Threads hier und manche Schlagzeilen, die man liest.

Aber es gibt auch gute Beiträge:
https://www.kirchliche-dienste.de/Aktuelles/aktuelles_2020/september_2020/2020-09-16-corona-leugner-unter-christen

https://www.caritas-paderborn.de/aktuell-presse/themen-und-projekte/christsein-in-der-coronakrise

lombard3 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @lombard3

Ansonsten kommt bei mir aus der Bekanntschaft (christliche Gläubige) doch hin und wieder etwas bzgl. Corona, Übertreibung, etc. - dann aber auch die Threads hier und manche Schlagzeilen, die man liest.

Ich glaub, dass es wie überall auch Christen gibt, die so denken und andere so. Und das hat mit dem Glauben eher weniger zu tun, finde ich 😊

tristesse antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich glaub, dass es wie überall auch Christen gibt, die so denken und andere so. Und das hat mit dem Glauben eher weniger zu tun, finde ich 😊

Ja, es muss nicht etwas damit zu tun haben.

Allerdings sehen gerade auch Kirchen hier Zusammenhänge (es hängt natürlich ab von der jeweiligen Gruppe):

https://www.evangelisch.de/inhalte/175716/15-09-2020/experte-religioese-fundamentalisten-sehen-pandemie-als-endzeitkampf

https://www.kirchliche-dienste.de/Aktuelles/aktuelles_2020/september_2020/2020-09-16-corona-leugner-unter-christen

Ganz zu schweigen von vielen Christen in den USA, bei denen diese Tendenzen (aus meiner Sicht jedenfalls) massive politische Auswirkungen haben. Wobei hier die Frage ist, wer wen beeinflusst... (aber auch wer sich beeinflussen lässt).

lombard3 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428
Veröffentlicht von: @tristesse

Es gibt hier auch Christen, die immer noch davon ausgehen, dass Maske tragen zu ihrem Schutz ist und nicht dem der anderen, liest man ständig in den Diskussionen hier.

Stimmt ja auch, selbst Stoffmasken schützen den Träge in gewissem Maße. Wurde inzwischen erforscht.

channuschka antworten


agapia
 agapia
Beiträge : 1437

Da wird von einer Frau in München berichtet, die sich irgendwie kurios verhält, und t-online fand das eine Meldung wert.

Solchen Anekdoten zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, halte ich für unnötig.

agapia antworten
5 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @agapia

Solchen Anekdoten zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, halte ich für unnötig.

Ich sag T-Online mal Bescheid, dass ich auch ein paar Kuriositäten aus dem Apothekenalltag beizusteuern hätte. Natürlich anonymisiert.
😊

tristesse antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1437

Gibt es dafür nicht die Apothekenumschau? 😉

agapia antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

Da gibt es noch keine Witzseite, aber an sich wäre das mal ne Idee 😀

tristesse antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3766

Du könntest sicher einiges beisteuern und für viele Lacher sorgen 😀

speedysweety antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nö, ist es nicht.

Aber kurios schon.

M.

Anonymous antworten
Herbstrose
Beiträge : 14194
Veröffentlicht von: @johannes22

Ich persönlich finde das die großen Kirchen erstaunlich wenig zu Corona sagen.

Warum sollten sie? Schließlich sagt Jesus bereits, dass wir uns der weltlichen Obrigkeit unterordnen und für sie beten sollen.

Würde sich jeder Christ dran halten, würden nicht so viele Aluhüte rumlaufen.

herbstrose antworten
5 Antworten
Elfentanz
(@elfentanz)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 57
Veröffentlicht von: @herbstrose

Warum sollten sie? Schließlich sagt Jesus bereits, dass wir uns der weltlichen Obrigkeit unterordnen und für sie beten sollen.

Ich bin weiß Gott nicht so bibelfest wie du aber meiner Erinnerung nach, schrieb das Paulus und nicht Jesus. Ich weiß nur, dass Jesus im bezug auf Steuern sagte "Gebt den Kaiser was des Kaisers ist und Gott was Gott ist." eine Stelle, die man erst mal richtig deuten muss.
Es sei denn natürlich man glaubt, dass die Bibel Gottes Wort und damit Jesu Wort ist, dann kann ich dir nicht wiedersprechen.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Würde sich jeder Christ dran halten, würden nicht so viele Aluhüte rumlaufen.

Das so viele Aluhüte rumlaufen ist offensichtlich ein Zeichen/Symptom dafür, dass immer mehr Deutsche der Regierung und den Medien nicht mehr vertrauen. Was dafür wiederum der Grund ist, weiß ich nicht.
Aber da diese Leute Deutschland so schwarz sehen, fällt es ihnen sehr schwer sich unterzuordnen, denn sie fühlen sich so als würden sie in einer Diktatur leben.
Für Menschen, die in einem guten Staat mit Demokratie leben ist es leicht nach Römer 13 Vers 1 - 7 zu leben.

Ich muss auch an Menschen denken, die durch die Einschränkungen ihr Geschäft verloren haben, oder Angst um ihr Geschäft haben, ist es in deren Fall nicht nachvollziehbar, dass sie sich auf einer Demo einfinden?

elfentanz antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @elfentanz

Ich muss auch an Menschen denken, die durch die Einschränkungen ihr Geschäft verloren haben, oder Angst um ihr Geschäft haben, ist es in deren Fall nicht nachvollziehbar, dass sie sich auf einer Demo einfinden?

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052
Veröffentlicht von: @elfentanz

Ich muss auch an Menschen denken, die durch die Einschränkungen ihr Geschäft verloren haben, oder Angst um ihr Geschäft haben, ist es in deren Fall nicht nachvollziehbar, dass sie sich auf einer Demo einfinden?

Dagegen ist ja nichts zu sagen.
Nur wenn sie auf Coronaleugnerdemos sich unter Reichsbürgern, Rechten, Verschwörungstheoretikern und anderem einfinden, sind sie auf der falschen Demo.

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @elfentanz

Aber da diese Leute Deutschland so schwarz sehen, fällt es ihnen sehr schwer sich unterzuordnen, denn sie fühlen sich so als würden sie in einer Diktatur leben.

Unabhängig vom je eigenen Bibelverständnis und der religiösen Ausrichtung muss man ja nicht alle Entscheidungen der Regierung gut finden. Es gibt genug rechtsstaatliche Mittel und Wege, seinen Protest zu äußern und sich für eine Änderung einzusetzen.
Die Leute, die sich in einer Diktatur wähnen, sollten das, was sie hier machen, mal in einer echten Diktatur probieren, z.B. in China oder Nordkorea....dann dürfte ihnen der Unterschied zwischen dem hiesigen - zugegeben, nicht perfekten - politischen System und einer Diktatur klar werden.

Veröffentlicht von: @elfentanz

Ich muss auch an Menschen denken, die durch die Einschränkungen ihr Geschäft verloren haben, oder Angst um ihr Geschäft haben, ist es in deren Fall nicht nachvollziehbar, dass sie sich auf einer Demo einfinden?

Selbstverständlich. Das ist völlig legitim. Auch ich habe demonstriert, z.B. mit der Initiative "Alarmstufe Rot" und einem lokalen Bündnis gegen Schulschließungen (letzteres hat sich aufgelöst, nachdem die NRW-Landesregierung sich festgelegt hatte, dass die Schulen und Kitas nach den Sommerferien in den Regelbetrieb zurückkehren würden....bislang schenkt unsere Landesregierung dem Geschrei nach neuerlichen Schulschließungen oder Distanzunterricht auch kein Gehör).
Aber für beide Bündnisse war und ist völlig klar: mit diesen bescheuerten "Querdenkern" wollten und wollen wir nichts zu tun haben.

suzanne62 antworten
Johannes22
(@johannes22)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 2973
Veröffentlicht von: @suzanne62

....bislang schenkt unsere Landesregierung dem Geschrei nach neuerlichen Schulschließungen oder Distanzunterricht auch kein Gehör)

Komisches Demokratieverständnis eine andere politische Meinung als "Geschrei" zu diskreditieren.......

johannes22 antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 3106

Das ist quatsch. Man muss eben auch den richtigen Sender einschalten.
So um den Reformationstag war Herr Bedform-Strohm auf der Gipfelwanderung die es zu jedem Feiertag im BR gibt.

Er hat öfter etwas gesagt. Dann gab es das Thema in vielen Gottesdiensten sogar in Sendern wie RBB.

jigal antworten
joe390
 joe390
Beiträge : 466
Veröffentlicht von: @johannes22

Solches Gedankengut kennen wir leider vom Umgang mit einer anderen Pandemie der Neuzeit. Wir dürfen nicht zulassen, dass es noch einmal Fuß fasst

Na, da hast du ja gut zu tun, wenn du bei jeder Rentnerin, die einen Bibelvers vielleicht nicht ganz im Sinne des Erfinders auffasst, gleich "solches Gedankengut" hereinbrechen siehst 😉

joe390 antworten


joe390
 joe390
Beiträge : 466

Das Verhalten der Dame mag zwar etwas schrullig anmuten, aber dein Posting ist auch nicht weniger skurril. Ich frage mich gerade, was ich für bedenklicher halte: Das Verhalten dieser Rentnerin, oder deine Art, in ihr Verhalten gleich Gedankengut hineinzuinterpretieren, das bekämpft werden muss. Ich glaube, etwas mehr Gelassenheit täte dir gut.

joe390 antworten
Seite 2 / 4
Teilen: