Benachrichtigungen
Alles löschen

Züchtigung in der Ehe

Seite 2 / 3

Henne1986
Themenstarter
Beiträge : 2

[aus "Q&A" nach "Familie und Partnerschaft" verschoben"]

 

Hallo,

 

meine Frau und ich haben vor ca. 1 Jahr zu Gott gefunden.

unsere Ehe ist dadurch Mega toll geworden.

Wir haben uns um auf dem richtigen weg zu bleiben angefangen uns gegenseitig zu züchtigen.

Das bedeutet wenn jemand von uns etwas Böses gemacht hat bekommt der Sünder ein paar Klatscher auf den Hintern (Nicht schlagen) danach sprechen wir gemeinsam ein Gebet und es geht  uns damit sehr sehr gut.

Jetzt habe ich die Frage an die erfahrenen Leute im Forum ob das so okay ist.

wir wollen damit bezwecken das wir nicht auf einen nicht von Gott bestimmten Weg kommen.

Wir sind ehr Konservativ.

Ich bin berufstätig und meine Frau ist Hausfrau und Mutter.

alter zwischen 30-40

 

 

Antwort
25 Antworten
Gorch-Fock
Beiträge : 1348

Hallo @henne1986 

Äh ja 🤔 

Den Begriff Züchtigung habe ich eher bei der Kindererziehung mitbekommen.

Aber jetzt nicht den Ehepartner/ inn zu Züchtigen.

"Wir sind ehr Konservativ"

Das bedeutet eigentlich eher, deine Frau trägt nur Kleider und Röcke. Bloss keine Hosen und im Gottesdienst und Gebet hat sie eine Kopfbedeckung auf. 

Ach ja, ihr singt dann sicherlich die ganz alten Kirchenlieder

Wohin soll ich mich Wenden 

 

Und somit sind solche Fröhlichen Lieder wie 

Damit wir Leben haben... 

 

absolut Tabu für Euch Beiden! 

Heiliger Geist komm wirke unter uns

gorch-fock antworten


Henne1986
Themenstarter
Beiträge : 2

Hallo,

 

ja meine Frau trägt nur Röcke usw. in der Bibel steht doch auch wenn du sündigst sollst du dir das Auge herausreißen.

Also wenn ich eine Frau lüstern anschaue dann müsste ich das theoretisch tun.

Aber anstelle dieses, erzähle ich das meineR Frau und sie geht mit mir dann die Züchtigung/Bestrafung/Erziehung an.

 

Ich glaube das es nicht der Falsche weg ist mit der Züchtigung.

 

Schaut euch doch mal die kranke Welt an.

 

Frau laufen teilweise rum wie prostituierte, Männer wissen nicht ob sie Männer oder doch eher Frauen sind das ist doch nicht mehr normal.

Bei uns in der Kirche sitzt keine Sau mehr 4Leute maximal.....

 

Die wenigsten haben mehr Zucht und Ordnung.

 

Ich kenne niemand mehr der noch im biblischen Sinne normal ist, in meiner Generation.

Danke MT24-14 für eine Ratsame ordentliche Antwort.

Wir werden mehr Bibel während und nach der Züchtigung lesen.

 

Bitte nur diejenigen antworten die mir weiterhelfen können unnötig Antworten bringen doch nichts....

 

Schöne Grüße aus Frankfurt.

henne1986 antworten
5 Antworten
Channuschka-Mod
Moderator
(@channuschka-mod)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 726

@henne1986 

Hallo Henne,

Das hier ist ein öffentliches Forum in dem Christen aus allen Glaubensrichtungen mitschreiben dürfen und sollen! Denn wir Christen sind ein bunter Haufen mit den unterschiedlichsten Meinungen, Erfahrungen und Lebensentwürfen und das soll sich hier auch spiegeln. Du kannst und darfst die hier nicht aussuchen, wer dir antwortet, denn auch wenn dir eine Meinung nicht passt, hilft sie vielleicht einem anderen weiter. Hier ist jede Antwort gewollt und erlaubt, solange sie mit den Nutzungsbedingungen, Nettiquette und der Charta vereinbar ist. 

Wenn du diese Richtlinien nicht mittragen kannst oder willst, dann ist jesus.de nicht der richtige Ort für dich.

Viele Grüße,

Channuschka-Mod

channuschka-mod antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3745

@henne1986 Bei uns in der Kirche sitzt keine Sau mehr 4Leute maximal.....

Ist m.W. schon lange her, dass die Kirchen als Unterbringungsstätten für Vieh herhielten - eigentlich nur in Kriegs- oder Katastrophenzeiten (Unwetter). In solchen Situationen befanden sich aber zumeist auch wesentlich mehr als nur vier Leute in den Kirchenräumen, die darauf achten konnten, dass die Sauen und Ochsen und Färsen und Schafe keinen Unsinn anstellten.

Insofern ist es vermutlich sehr gut, dass bei so wenig Kirchenbesuchern keine Sau bei Euch in der Kirche sitzt oder liegt oder herumschnüffelt. 🙂

 

Ach so, was das "konservativ"-Thema angeht, so bin ich mir nicht sicher, ob das gegenseitige Schlagen unter Christen unbedingt als Ausweis besonders konservativer Gesinnung gelten kann. Freilich: früher schlugen mindestens die Männer ihre Frauen häufiger, vermutlich sogar in der Regel, und man könnte argumentieren, dass es sich hier um eine bewahrenswerte Tradition handele. Aber da diese Praxis relativ unabhängig von der jeweiligen Konfessionszugehörigkeit weltweit verbreitet war, würde ich bezweifeln, dass man sie als genuin christlich bezeichnen könnte.

Just my two cents...

jack-black antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19187

@jack-black

Manchmal finde ich deinen Sarkasmus richtig erfrischend 😉 

tristesse antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 2870

@henne1986 

Frau laufen teilweise rum wie prostituierte, 

Ok, also doch Burka einführen.

Männer wissen nicht ob sie Männer oder doch eher Frauen

Die Wissen das sehr gut. Allerdings wollen Menschen wie du ihre Geschlechtsidentität nicht anerkennen. 

in der Bibel steht doch auch wenn du sündigst sollst du dir das Auge herausreißen.

Du weißt, was ein Gleichnis ist? Du weißt was eine Hyperbel ist?

Bitte nur diejenigen antworten die mir weiterhelfen können unnötig Antworten bringen doch nichts....

Dir vielleicht nicht. Vielen anderen Mitlesern schon. Ich fände es zumindest sehr fragwürdig, wenn es hier ein Thread gäbe, wo sich Menschen darüber austauschen, wie sie sich gegenseitig Züchtigen können... Da bin ich doch recht froh, dass hier so viele Menschen widersprechen.

lhoovpee antworten
Kappa
 Kappa
(@kappa)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 300

@henne1986 Hallo , wörtliche Interpretation wie das "Auge rausreissen" kommt daher, wenn man das Prinzip "Sola Scriptura" anstelle des Amts der Kirche setzt bzw. das Lehramt.

Ich habe aber ehrlich gesagt keine Ahnung was Gott über gegenseitige Erziehungs Maßnahmen denkt

kappa antworten
Gorch-Fock
Beiträge : 1348

Guten Morgen

Kennst du zufällig die Geschichte mit den Zwei Mönchen?

 

Die Zwei Mönche und die Frau am Fluss

 

Was mich jetzt interessieren Würde.

Was ist bei dir Normal ?

gorch-fock antworten


Deborah71
Beiträge : 23171

@henne1986 

 

Wir haben uns um auf dem richtigen weg zu bleiben angefangen uns gegenseitig zu züchtigen.

Das bedeutet wenn jemand von uns etwas Böses gemacht hat bekommt der Sünder ein paar Klatscher auf den Hintern (Nicht schlagen) danach sprechen wir gemeinsam ein Gebet und es geht uns damit sehr sehr gut.

 

Ausgerechnet die körperlich ausgeführte Züchtigung des Schlagens habt ihr euch von allen Bedeutungen des Wortes paideuo ausgesucht. Ein Klatscher ist ein Schlag, egal wie man das beschönigt. Da wird eine Tür für körperliche Gewalt geöffnet, eine Grenze überschritten, Unsicherheit begünstigt..... wird die erhobene Hand gleich liebkosen oder schlagen?  Die Schlaghemmung wird ausgehebelt.... Die Gefahr ist wie bei den Kosenamen: erst das "Schnuckiputzi" und nach Jahren "altes Rhinozeros", eine ungute Einbahnstraße.

Die Verwendung des Wortes paideuo ist rein auf Kinder bezogen und im Vordergrund stehen Trainieren, Angewöhnen, Lehren, Korrigieren. Kinder erzieherisch (und überhaupt) zu schlagen ist in D verboten. §1631 abs 2 bgb

Ein Erwachsener, der einen anderen Erwachsenen durch Schläge "erzieht", setzt ihn in dem Moment herab in einen Unmündigenstatus. Die Vorgabe in der Ehe ist aber aus 1. Mose ein Leben in Augenhöhe und Respekt. Im NT steht geschrieben, dass einer den anderen höher achten soll als sich selbst und von Liebe hat Gott auch was gemurmelt.

Ist es nicht so, dass der Heilige Geist überführen soll und dann 1. Joh 1,9 gefragt ist?   Oder redet Mt 18, 15-35 von Schlägen? Und wie ist es mit Jes 53,5 in diesem Zusammenhang? Die Strafe lag auf Jesus.... da ist kein Raum mehr, auf den Ehepartner mit , wenn auch leichten, Schlägen einzuwirken.

Was du beschreibst als eure Art des Umgangs mit Sünde, wirkt auf mich sehr gesetzlich. Liebe geht anders.

 

deborah71 antworten
1 Antwort
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 2870

@deborah71 

Was du beschreibst als eure Art des Umgangs mit Sünde, wirkt auf mich sehr gesetzlich

Zumal man der Sünde so viel mehr Macht gibt. Man bewirkt damit quasi das Gegenteil von dem, was man wahrscheinlich erreichen will.

lhoovpee antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002
Veröffentlicht von: @deborah71

Ein Erwachsener, der einen anderen Erwachsenen durch Schläge "erzieht", setzt ihn in dem Moment herab in einen Unmündigenstatus. Die Vorgabe in der Ehe ist aber aus 1. Mose ein Leben in Augenhöhe und Respekt. Im NT steht geschrieben, dass einer den anderen höher achten soll als sich selbst und von Liebe hat Gott auch was gemurmelt.

Genau in diese Richtung gingen auch meine Gedanken. Du hast es treffsicher "auf den Punkt" gebracht, liebe Deborah. 
Wer das Recht hat (oder sich das Recht nimmt), einen anderen Menschen zu "erziehen", steht über diesem, sei es durch Alter, Erfahrung, Ausbildung, Wissen und Kenntnisse, sozialem Rang... oder er/sie stellt sich über den Partner bzw. die Partnerin. 
Und somit kann dann von Gleichberechtigung, Augenhöhe, Respekt und Liebe keine Rede mehr sein.  

Aber vielleicht sehen wir das hier einfach zu eng. 
Vielleicht haben Henne1986 und seine Partnerin hier lediglich eine Art "erotischer Spielwiese" gefunden und freuen sich, 
wenn es mal wieder einen Anlass gibt, ein paar Klapse oder "Klatscher" auszutauschen. Ob dann aber das gemeinsame Gebet danach die passende Fortsetzung ist oder ob es da nicht lustvollere Alternativen gibt will ich hier nicht erörtern....

deleted_profile antworten
1 Antwort
Gorch-Fock
(@gorch-fock)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1348

Hallo @bepe0905 

"Vielleicht haben Henne1986 und seine Partnerin hier lediglich eine Art "erotischer Spielwiese" gefunden und freuen sich, 
wenn es mal wieder einen Anlass gibt, ein paar Klapse oder "Klatscher" auszutauschen" 

Der Verdacht kam auch schon bei mir auf.

Das geht dann aber mehr in der Richtung

Sado - Maso

 

Also mein Ding wäre das nicht.

gorch-fock antworten


Evana2
 Evana2
Beiträge : 440

@henne1986 

Interessante Methode, aber meiner Meinung nach ist es nicht okay, sich gegenseitig zu bestrafen.
Schenkt eure Methode mehr Vertrauen zueinander, oder schürt es eher Ängste?

Es geht für mich eher in einer Beziehung darüber, sich gegenseitig zu beglücken und nicht sich
gegenseitig zu maßregeln.

Könnt ihr euch denn gegenseitig vergeben und darüber reden, was schlecht gelaufen ist?

Was könnt ihr tun, dass der andere sich freut? Richtet euer Denken auf das Schöne aus.

evana2 antworten
Seite 2 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?