Benachrichtigungen
Alles löschen

Mai-Kneipe

Seite 2 / 4

Banji
 Banji
Themenstarter
Beiträge : 3583

Was liegt im Mai an? Schon angebadet? Schon angegrillt?

Was denkt ihr, was sind die Mai-Themen in der Gesellschaft, in der Kirche (in was für einer auch immer)?

Was ist euer persönliches Mai-Thema?

Gruß
Banji

Antwort
137 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

was liegt bei mir im Mai an.......

meine Frau möchte unbedingt das ich endlich unseren Weihnachtsbaum entsorge...............Dabei möchte ich den noch als Maibaum benutzen.

liebe lustige Grüße,

Frederick

Anonymous antworten
5 Antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @frederick2

meine Frau möchte unbedingt das ich endlich unseren Weihnachtsbaum entsorge...............Dabei möchte ich den noch als Maibaum benutzen.

Du könntest ihn dann noch als Wald-Deko benutzen, wenn ein Wild-Essen im Herbst angesagt ist. 😊

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

hallo,

aber meine liebe Frau und ich sind doch Vegetarier, deshalb ist es

ja auch ein Plastik-Weihnachtsbaum............

und wenn wir Wild essen, dann beißen wir ins Gras......aus..Ende..

Probleme über Probleme, und da hilft nicht mal mehr unsere

Corona Schutzimpfung................

liebe, lustige Grüße,

Frederick

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @frederick2

aber meine liebe Frau und ich sind doch Vegetarier, deshalb ist es

Ach so, das wusste ich halt nicht. 😊

Veröffentlicht von: @frederick2

deshalb ist es
ja auch ein Plastik-Weihnachtsbaum

Du könntest doch als Vegetarier auch einen echten Weihnachsbaum haben resp. verstehe ich jetzt nicht, warum du den Plastik-Weihnachtsbaum entsorgen solltest... 😊

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Geld regiert die Welt.........Ich bin geimpft........
hallo,

die Welt dreht sich weiter. Und jetzt machen Frau und ich auf "Spahn."

Bestellen eine Million t-shirts aus China, mit dem Aufdruck.....

"Ich bin geimpft........"

Wenn das nicht läuft,

liebe, lustige Grüße,

Frederick

Nachtrag vom 05.05.2021 1717
.........und Hund kriegt auch so ein t-shirt......................

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

eine Million t-shirts aus China, mit dem Aufdruck.....

"Ich bin geimpft........"

Wenn ihr welche zuviel habt (so von wegen kein Platz im Schrank), nehme ich euch gern zwei Stück ab in Größe L.

ungehorsam antworten


Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @banji

Schon angebadet?

Tatsächlich findet in meinem Lieblingsfreibad immer Mitte Mai das "Anschwimmen" und im Oktober das "Abschwimmen" statt....normalerweise. Im Moment ist noch fraglich, ob die Schwimmbäder dann schon wieder öffnen dürfen.
Obwohl man die meiner Meinung nach nie hätte schließen müssen - so, wie die Wuppertaler Bäder das seit Juni 2020 organisiert hatten, war es eigentlich unmöglich, sich da zu infizieren, selbst wenn man es darauf angelegt hätte. Und wenn man zusätzlich noch einen negativen Test bzw. einen Impfnachweis verlangt....ich wüsste nicht, was dagegen spricht, wieder zu öffnen.

Veröffentlicht von: @banji

Was denkt ihr, was sind die Mai-Themen in der Gesellschaft, in der Kirche (in was für einer auch immer)?

Na ja, Christi Himmelfahrt und Pfingsten werden wir wohl noch unter Corona-Bedingungen feiern müssen.
Aber was mich ungemein freut: man sieht, dass die Impfungen wirken.
Immer mehr unserer alten Gemeindemitglieder kommen wieder zur Messe, nachdem sie - als Hochrisikogruppe - so sehr lange darauf verzichtet haben.
Wir hoffen, dass an Ende Mai/Anfang Juni unser Seniorentreff wieder regelmäßig stattfinden kann.

suzanne62 antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1240

Ich habe 1 Woche Urlaub im Mai. Wegfahren kann man ja nicht. Oder nur mit Schwierigkeiten. Also mache ich die Einkommenssteuererklärung.

peterpaletti antworten
2 Antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Und was machst du den Rest der Woche?

ungehorsam antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1240

Mich mit Handwerkern herumärgern, die in meiner Wohnung reparieren sollen. Bei Ärzten herumtelefonieren, ob sie einen Impftermin haben. Einen Coronatest machen lassen, um zum Friseur zu kommen. Beten, dass ich den Job bekomme, für den ich mich beworben habe. Die Daumen drücken, dass der VfL Bochum in die 1. Bundesliga aufsteigt, Zur Bücherhalle gehen und interessante Bücher ausleihen, um die dann zu lesen. Sowas in der Art.

peterpaletti antworten


PeterPaletti
Beiträge : 1240

Streichs Wochentage
In einer Pressekonferenz wurde der Freiburger Trainer Streich gefragt, wie er die zurückliegende Pause nutzen konnte für die Mannschaft. Man habe "von Donnerstag bis Donnerstag eine Woche gestrickt" – so, als wäre es eine reguläre Spielwoche von Samstag bis Samstag, war Streichs Antwort. Wie der Sonntag deshalb zum Dienstag wird und der Montag zum Mittwoch – dieser allerdings zum Donnerstag und der Freitag zum Samstag – das erläutert er im Video, "damit es nicht verwirrend ist".

Hier das Video: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/christian-streichs-gestrickte-woche-als-strategie-fuer-berlin-100.html

peterpaletti antworten
4 Antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128

Strickede

Veröffentlicht von: @peterpaletti

"von Donnerstag bis Donnerstag eine Woche gestrickt"

Ich habe das zuerst so verstanden, dass die Mannschaft eine Woche lang gestrickt hätte. Ja, warum nicht?!

... und wenn nach einer solchen Strickwoche das anstehende Spiel gewonnen würde, so würde das Stricken womöglich zu einem festen Bestandteil des Trainings werden.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

hallo,

bin seit langen Jahren Fan vom FC Freiburg. Weil Trainer und Spieler noch so natürlich und lustig sind..............

Dann stricken wir halt, auch in Zeiten von Corona. ............................

https://www.youtube.com/watch?v=jWOOKC0BYZs

......und warum sollen wir Männer nicht auch mal stricken in

Zeiten der Gleichberechtigung.....................

liebe strickende Grüße,

Frederick

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128

die gestrickte Woche
... hat sich für den SC Freiburg nicht ausbezahlt: 0:3 Niederlage gegen Hertha BSC Berlin.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

hallo Tamaro,

da der SC Freiburg sowieso nicht mehr absteigen kann, kann ich das

ganz gelassen sehen, und stricken halt weiter...............................

liebe Grüße,

Frederick

Nachtrag vom 07.05.2021 1613
Außerdem stehen wir noch zwei Punkte vor dem VfB Stuttgart.

Als Badener im Schwabenland langt das noch.........................

Anonymous antworten
Tamaro
 Tamaro
Beiträge : 1128

Corona-Fallzahlen: Experten irren sich
In der Schweiz sinken die Corona-Fallzahlen spürbar trotz erfolgter Lockerungsmassnahmen Mitte April.

Die pessimistischen Modellrechnungen der Experten sind nicht eingetroffen. Die Fachleute können sich nun im eloquent Erklären üben, warum sie sich geirrt haben.

Aber gut, um ehrlich zu sein: wirklich viel Geld würde ich auf eine Prognose, dass von jetzt an die Zahlen nur noch runtergehen nicht wetten. Die Situation wäre mir dafür doch noch zu fragil.

Aber ohne einen Wetteinsatz zu riskieren wage ich die Prognose, dass die Pandemie sich nun klar abschwächen wird - mindestens bis im Herbst und bis dahin sollten sehr viele geimpft worden sein.

Für mich ein Rätsel, warum die inzwischen doch relevante Zahl an Menschen, die über Antikörper verfügen kaum je thematisiert wurden. Zudem bin ich nach wie vor der Meinung, dass es eine Dunkelziffer an Menschen mit natürlicher Resistenz gibt.

tamaro antworten
2 Antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036
Veröffentlicht von: @tamaro

Die pessimistischen Modellrechnungen der Experten sind nicht eingetroffen. Die Fachleute können sich nun im eloquent Erklären üben, warum sie sich geirrt haben.

Tatsächlich sind Modelle nicht perfekt. Doch als Frühwarnsystem funktionieren sie zuverlässig. Dass sie in der Coronakrise dazu beigetragen haben, Szenarien zu verhindern, von denen sie selbst ausgingen, ist nicht ihr Manko, sondern im Gegenteil ihr großer Wert.

Das Ergebnis ist kein perfektes Abbild der Realität, dafür ist die Wirklichkeit viel zu komplex. Darauf weisen Forschungsteams auch explizit hin. In wissenschaftlichen Publikationen widmen sich ganze Kapitel solchen Einschränkungen. In der öffentlichen Debatte werden sie jedoch oft ausgeblendet.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-wissenschaft-in-der-kritik-wie-zuverlaessig-sind-modellierungen-a-89452cdd-5f57-4bee-9ac5-eedd3de35d12

Veröffentlicht von: @tamaro

Für mich ein Rätsel, warum die inzwischen doch relevante Zahl an Menschen, die über Antikörper verfügen kaum je thematisiert wurden.

Weil a) noch nicht so recht bekannt ist, wie lange die schützen und b) wie die auf Mutationen reagieren. In Brasilien hat sich z.B. gezeigt, daß Gebiete, die als durchseucht galten, jetzt mit voller Wucht von der zweiten Welle erfaßt werden.

SPIEGEL: Herr Ferrante, Sie haben die zweite, katastrophale Coronawelle in der Amazonasstadt Manaus bereits Monate zuvor vorausgesagt. Wieso waren Sie sich so sicher?

Lucas Ferrante: Wir haben mit epidemiologischen Modellrechnungen gearbeitet. Es war früh klar, dass das Konzept der Herdenimmunität nicht funktioniert, weil die natürliche Immunität gegen das Virus mit der Zeit abnimmt und sich Mutanten entwickeln werden, die die Menschen reinfizieren. Inzwischen lassen sich hier 100 Prozent aller Infektionen auf die aggressivere und doppelt so ansteckende Coronavirus-Variante P1 zurückführen, die sogenannte brasilianische Mutante, die sich im Amazonas entwickelt hat.

https://www.spiegel.de/ausland/coronavirus-in-manaus-amazonas-forscher-befuerchtet-impfresistentes-virus-a-cfd722fa-c494-4971-969b-982cf362a837

alescha antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128

Ja, ich weiss, die Berichterstattung ist beängstigend. Aber ich lasse mich nicht mehr beängstigen. Ich halte mich an die erforderlichen Massnahmen, nicht mehr und nicht weniger.

Aber vom Leben in einer Art Angstzustand habe ich definitiv genug nach einem Jahr.

... und ich bestätige meinen Optimismus, dass die Zahlen in der Schweiz den Peak erreicht haben.

tamaro antworten


Tamaro
 Tamaro
Beiträge : 1128

Champions League au revoir!
Das Schweizer Fernsehen stellt die Übertragung der der europäischen Fussball-Vereinsspiele ein. Die beiden verbliebenen Experten Andy Egli (fast 30 Jahre lang dabei) und Peter Knäbel wurden verabschiedet.

Da kommen in mir doch wehmütige Gefühle auf. Vermutlich hat "mein" Fernsehsender die Spiele etwa 50 Jahre lang übertragen. Früher noch Meister- und UEFA-Cup sowie Cup der Cupsieger. Damit ist nun leider schluss.

Nachtrag vom 12.05.2021 1311
Respektive der Abschied wurde angekündigt. Verabschiedet werden die beiden erst im Rahmen der Übertragung der Endspiele.

tamaro antworten
12 Antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3772
Veröffentlicht von: @tamaro

Das Schweizer Fernsehen stellt die Übertragung der der europäischen Fussball-Vereinsspiele ein.

Warum? Und was läuft stattdessen? Alphornblasen?

plueschmors antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @plueschmors

Warum? Und was läuft stattdessen? Alphornblasen?

Na warum wohl?! Die UEFA will doch mehr Geld! srf kann und will mit den Kosten nicht mehr mitziehen.

Ich denke, der Fokus wird nun vermehrt auf andere Sportarten gesetzt.

tamaro antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3772
Veröffentlicht von: @tamaro

Die UEFA will doch mehr Geld!

Ah, daher weht der Wind... Die UEFA ist heute ja sowas wie die RKK vor fünfhundert Jahren. Kriegt den Hals nicht voll. Sie braucht dringend einen unbestechlichen Reformator.

😌

plueschmors antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @plueschmors

Sie braucht dringend einen unbestechlichen Reformator.

Das Problem ist, dass die Spitzenvereine darauf pochen, dass sie mehr Geld bekommen. Die Spieler werden ja immer teurer. Sie wollen mehr Geld und wenn sie es nicht bekommen, so wechseln sie den Verein. Ein Cristiano Ronaldo braucht halt schon einen 51. Supersportwagen für seinen Wagenpark - und so dreht sich die Spirale immer weiter.

Solange es genug Pay-TV-Abonnenten gibt, funktioniert das. Sollte der europäische Markt einmal nachlassen, werden neue Märkte in Nordamerika und Ostasien besser erschlossen.

Ein selbstloser und bescheidener UEFA-Funktionär würde kaum je an die Spitze gewählt werden. Somit besteht wohl wenig Hoffnung, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird.

Am besten wäre es, wenn die ganze Blase einmal platzen würde. Die englischen, italienischen und spanischen Spitzen-Vereine sind enorm hoch verschuldet. Es handelt sich wohl vor allem um Steuerschulden.

tamaro antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3772
Veröffentlicht von: @tamaro

Die Spieler werden ja immer teurer. Sie wollen mehr Geld und wenn sie es nicht bekommen, so wechseln sie den Verein.

Jo. Herumreisen in der Welt, in der Regel einmal die Woche arbeiten für 90 Minuten und den Rest der Woche tun, was andere "Freizeit" nennen, ist schon ein hartes Brot und alle Millionen wert...

😀

Veröffentlicht von: @tamaro

Am besten wäre es, wenn die ganze Blase einmal platzen würde.

Jo, was waren das noch Zeiten, als u.a. Wasserball im Fernsehen lief im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

😢

Und heute Fußball hier, Fußball da, Fußball, Fußball, Fußball. Und sind auch nur Sportler wie alle anderen. Verrückt.

plueschmors antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @plueschmors

Jo, was waren das noch Zeiten, als u.a. Wasserball im Fernsehen lief im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Diese alten Zeiten kehren vielleicht bald wieder zurück.

Wasserball gibt's sicher wieder bei den Olympischen Sommerspielen zu sehen. Dauert also nicht mehr allzu lange. Ungarn und Kroatien sind die Topnationen.

Am Sonntagabend habe ich mir den WM-Final der Frauen im Curling angesehen. Ich weiss halt nicht, ob man diese Sportart in Hamburg kennt. Die Schweiz gehört da seit langem zur Weltspitze und wurde verdient Weltmeister.

Auf Rang zwei Russland, Rang 3 USA und Rang 4 Schweden.

tamaro antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3772

Wasserball, Curling, Shuffleboard...

Veröffentlicht von: @tamaro

Ich weiss halt nicht, ob man diese Sportart in Hamburg kennt.

Klar. Auf unsern Schiffen spielt man Shuffleboard, das ist ja fast so ähnlich 😉 ...

Curling kuck ich aber auch immer gern, wenn Olympia ist. Hab selbst Curling als "Brettspiel" für den Tisch. Macht echt Spaß.

Veröffentlicht von: @tamaro

Die Schweiz gehört da seit langem zur Weltspitze und wurde verdient Weltmeister.

Hat sicher Tradition in der Schweiz. Spielt man das da auch im Freien, wenn die Seen zugefroren sind?

plueschmors antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @plueschmors

Shuffleboard

Das kannte ich nicht, wieder was gelernt. 😊

Veröffentlicht von: @plueschmors

Hat sicher Tradition in der Schweiz. Spielt man das da auch im Freien, wenn die Seen zugefroren sind?

Im Freien ist Curling unmöglich, da Natureis viel zu wenig glatt ist. Das wird ausschliesslich in Hallen.

Im Freien wird jedoch Eisstockschiessen gespielt. Aber das ist nur im äussersten Osten der Schweiz, im Kanton Graubünden und da wahrscheinlich v.a. im Engadin bekannt. Die meisten Spieler hat es wohl in Österreich und Südtirol, vielleicht noch im Allgäu/Bayern. Was in Ö populär ist, kennt man meistens auch im Allgäu/Bayern. Das trifft sogar auf die Schlagersänger zu.

Nachtrag vom 12.05.2021 1403
Das wird ausschliesslich in Hallen ... gespielt.

tamaro antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

lieber Plueschmors,

schade, früher hat mir Fußball immer viel Freude gemacht. Aber seit es immer mehr um das Geld geht......................................................

Nein, auch die müssen von etwas leben..Aber die Spanne vom Normalverdiener zum normalen Stadionbesucher wir leider immer größer.......

liebe Grüße,

Frederick

https://www.youtube.com/watch?v=TzTKm5t3Fbk

Nachtrag vom 12.05.2021 1644
liebe Kinder, ihr wollt so sein wie wir, dann iss Nutella und trink mehr Bier.

Anonymous antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3772

Den lokalen Fußball-Club unterstützen!

Veröffentlicht von: @frederick2

schade, früher hat mir Fußball immer viel Freude gemacht. Aber seit es immer mehr um das Geld geht......................................................

Ich geh zu den Amateuren in der Verbandsliga, wenn ich in der Heimat bin. Oder sogar in die 2. Kreisklasse in meinem Wohnort. Da schmeckt das Bier und die Wurst zehnmal besser als in den Prunk-Kathedralen des Profi-Fußballs. Die Spieler sind zwar nicht so hochgezüchtet, aber Fußball ist Fußball. Das Fußball-Erlebnis bei den Amateuren ist m.E. sogar zehnmal besser, weil man jedes Wort versteht und fast selber auf dem Platze steht und nicht irgendwo versteckt im Oberrang nach Ameisen auf dem grünen Teppich suchen muß.

plueschmors antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1128
Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich geh zu den Amateuren

Das mache ich auch, fünfthöchste Schweizer Fussball-Liga. Das Stadion ist nur ein Steinwurf von meinem Wohnort entfernt und was noch besser ist, dass einige der Auswärtsvereine aus meiner Heimat stammen, wo ich aufgewachsen bin.

Was mir immer wieder auffällt: der Einsatz der Spieler (und auch Schiedsrichter) ist sensationell. Ich habe wirklich den Eindruck, dass die 90 Minuten spielen und nicht bloss 60 wie bei den Profis. Wo sie nicht mithalten können, ist bei der Technik, das sieht manchmal etwas holprig aus.

Was ich bewundere ist, wie die das organisatorisch gut hinkriegen. Da stehen pünktlich 22 Mann und drei Schiedsrichter auf dem Platz, egal bei welchem Wetter.

Bei dem Verein, wo ich mir die Spiele ansehe, gibt es manchmal Wochenenden, da könnte man Samstags ab 9:30 bis Sonntag ca. 18:30 fast durchgehend (in der Nach natürlich nicht) sich Fussball ansehen, da von den Junioren-Teams bis zu fünf aktiven Teams und noch Senioren/Veteranen ihre Spiele austragen. Daneben gibt es was vom Grill zu essen und Sitzplätze hat es im Restaurant (mit Screen für Fussballübertragungen) und überdachte Aussenplätze.

Wegen Corona sind zwei 1 1/2 Saisons ausgefallen. Da ab Juni weitere Öffnungsschritte geplant sind, rechne ich damit, dass es im Sommer (August) wieder losgeht.

Nachtrag vom 12.05.2021 2040
1 1/2 Saisons sind ausgefallen. Saison 19/20 wurde abgebrochen und nicht gewertet. In der Saison 20/21 fanden nur dier ersten paar Runden statt, danach Saison-Abbruch.

tamaro antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3772

Prima, Du weißt, wovon ich spreche.

Veröffentlicht von: @tamaro

Was mir immer wieder auffällt: der Einsatz der Spieler (und auch Schiedsrichter) ist sensationell.

Ja. Kann es sein, das Geld die Beine lähmt? Was ich oft bei den Profis sehe: Lustlos herumtrotten und auf ´nen Glücksball warten oder ständig am Boden liegen und jammern. Peinliche Schauspielerei. Nervt.

😠

Veröffentlicht von: @tamaro

Was ich bewundere ist, wie die das organisatorisch gut hinkriegen. Da stehen pünktlich 22 Mann und drei Schiedsrichter auf dem Platz, egal bei welchem Wetter.

Absolut!

Veröffentlicht von: @tamaro

Bei dem Verein, wo ich mir die Spiele ansehe, gibt es manchmal Wochenenden, da könnte man Samstags ab 9:30 bis Sonntag ca. 18:30 fast durchgehend (in der Nach natürlich nicht) sich Fussball ansehen, da von den Junioren-Teams bis zu fünf aktiven Teams und noch Senioren/Veteranen ihre Spiele austragen. Daneben gibt es was vom Grill zu essen und Sitzplätze hat es im Restaurant (mit Screen für Fussballübertragungen) und überdachte Aussenplätze.

Mein Vater hat sich zu Lebzeiten gern zwei, drei Spiele hintereinander angekuckt: Erst die Junioren, dann die zweiten Herren und dann zuletzt die erste Mannschaft. Ich habe mir immer am letzten Spiel genügen lassen, aber mal sehen, was noch kommt, wenn ich ins Alter meines Vaters komme, das er damals hatte. Frische Luft ist jedenfalls nie verkehrt. Besser als zu Hause im Sessel kleben und den ganzen Tag Zeitungen lesen, was andere Männer gerne tun.

plueschmors antworten
Seite 2 / 4
Teilen: